Destiny 2 – So will Bungie die Exotics noch exotischer machen

Bei Destiny 2 steht eine Überarbeitung der Exotics an. Bungie legt nun dar, wie die exotischen Items noch exotischer werden sollen.

Anfang Februar veröffentlichte Bungie eine Roadmap mit Endgame-Neuerungen, die noch im Frühjahr 2018 geplant sind. Dieser Roadmap ist zu entnehmen, dass Ende März das Update 1.1.4 kommen soll, das unter anderem eine Überarbeitung der exotischen Waffen und Rüstungsteile im Gepäck hat. Da es sich hierbei um größere Änderungen handelt, könne dieser „Exotic Tuning Pass“ aber auch erst zu einem späteren Zeitpunkt erscheinen.

Nun meldet sich Senior-Designer Jon Weisnewski in der neuen „This Week at Bungie“ zu Wort und erklärt, woran das Team gerade arbeite, um „die Exotics noch exotischer zu machen“.destiny-2-hüter

Gameplay-Ziele der Exotic-Überarbeitung

Weisnewski blickt zunächst zurück auf Destiny 1: Damals veröffentlichte man Exotics, von denen man hoffte, dass sie Eurer Zeit und dem Hype gerecht werden würden. Man erhielt nach dem Launch eine Flut an Feedback, sodass man Feintuning und Sandbox-Anpassungen an den exotischen Waffen vornehmen konnte. Das wiederhole sich jetzt in Destiny 2: Die exotischen Waffen und Rüstungsteile werden auf Basis des Spieler-Feedbacks überarbeitet.

Dabei verfolgt man drei Ziele:

  • Das exotische Gear wird überarbeitet, um den Spielern zusätzliche und/oder erhöhte Power zu geben
  • Der Fokus der Überarbeitungen liegt auf den Exotics, die zurzeit kaum genutzt werden. Diese sollen beliebter werden, wobei man aber auch die anderen Exotics im Auge behält
  • Zudem sollen die Exotics ihre bisherige Identität nicht verlieren. Es kommen also keine kompletten Generalüberholungen, stattdessen will man das bisherige Gameplay dieser Items aufgreifen und es deutlich verbessern.graviton-lanze

Die Graviton-Lanze als Beispiel

Wie will man diese Ziele nun konkret umsetzen? Weisnewski nennt als Beispiel das exotische Impulsgewehr Graviton-Lanze.

Was ist die Graviton-Lanze? Die Graviton-Lanze ist eine Waffe, die cool aussieht, sich einzigartig anhört und nette Explosionen erzeugt. Die Idee dahinter ist, dass die ersten beiden Schüsse pro Salve beinahe ohne Rückstoß abgefeuert werden können und der dritte Schuss anschließend ein „Loch ins Raumzeit-Kontinuum“ reißt – sprich, dieser Schuss verursacht erhöhten Schaden, hat keinen Schadensabfall, aber dafür einen heftigen Rückstoß.

Das Problem mit der Graviton-Lanze? Eigentlich ein spannendes Konzept, aber die Community kam zum Schluss, dass die Nützlichkeit der Waffe zu gering ist, weshalb sie nun kaum jemand nutzt. Im PvP lassen sich damit nur schwer Kills erzielen und im PvE hat man von der Explosion nur selten etwas, da es den Körper des Gegners nach dem Kill zu weit nach hinten schleudert.

graviton-lanze-destiny-2

Graviton-Lanze mit Ornament

So soll die Graviton-Lanze überarbeitet werden

Damit die Wumme im PvP effektiver wird, nimmt man diese Änderungen vor:

  • Der Rückstoß der Salve wird verringert
  • Es wird mehr Aim-Assist hinzugefügt
  • Statt drei Schüssen pro Salve verschießt die Graviton-Lanze nur noch zwei Schüsse. Das führt dazu, dass der Schaden pro Salve in PvP-Begegnungen wettbewerbsfähiger wird. Tatsächlich hat die Lanze dadurch einen kleinen mathematischen Vorteil gegenüber anderen Impulsgewehren.

Damit die Explosionen effektiver werden, nimmt man diese Änderungen vor:

  • Der Körper eines besiegten Gegners fliegt nun nicht mehr heftig nach hinten, stattdessen schwebt er leicht nach hinten und etwas nach oben davon, bevor er explodiert.
  • Die Explosion wird größer
  • Der Schaden der Explosion steigt
  • Zudem werden ein paar Leere-Projektile hinzugefügt, die Gegner in der Nähe suchengraviton-lanze

Welche exotischen Waffen erhalten eine Überarbeitung?

Bungie nennt eine Liste an exotischen Waffen, die vorerst keine Überarbeitung erhalten:

  • Unbarmherzig
  • Telesto
  • Wardcliff-Spule
  • MIDA Multi-Werkzeug
  • Die Kolonie
  • Legende von Acrius
  • Schwingen der Wachsamkeit

Diese Waffen performen bereits gut und benötigen laut Bungie keine Anpassungen. Zudem profitieren einige, wie die Schwingen der Wachsamkeit, von weiteren Sandbox-Anpassungen, die für das Update 1.1.4 im März geplant sind.

Alle anderen exotischen Waffen, die hier nicht genannt werden, erhalten eine Erhöhung ihrer Power oder Nützlichkeit. Entweder werden nur ein paar Stats erhöht oder tiefgreifendere Änderungen vorgenommen.

Was haltet Ihr von Bungies plänen für die Exotics?

Hier stellen wir alle exotischen Waffen in Destiny 2 vor:

Autor(in)
Quelle(n): Bungie
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (54)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.