CoD Vanguard: Alle Infos zum Multiplayer – Maps, Modi und Gameplay

Call of Duty: Vanguard hat bereits einiges von seinem Multiplayer gezeigt und MeinMMO sammelt für euch die wichtigsten Infos über Gameplay, Maps und Modi.

Am 05. November erscheint das neue Call of Duty: Vanguard und der Multiplayer ist wie immer das Kernstück der Reihe. Mit einem großen Trailer wurde der Multiplayer enthüllt und noch mehr Beta-Gameplay lässt sich jetzt schon online finden.

MeinMMO durfte bereits ein paar Runden in der kommenden Beta des neuen CoD drehen und zeigt euch, wie die wichtigsten Mechaniken im Multiplayer von Vanguard funktionieren. Eine persönliche Einschätzung zum neuen Vanguard findet ihr hier.

Den Gameplay-Trailer binden wir euch hier ein:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Vanguard-Multiplayer: Alle Fakten zu Modi, Spielerzahlen und neuen Mechaniken

Bisher sind noch nicht alle Details über den Multiplayer bekannt, doch der Trailer und unsere Matches geben schon einen guten Einblick, was euch im Haupt-Modus des neuen CoD erwartet. So viel vorweg: Fans von Killstreaks werden nicht enttäuscht.

Allgemeine Features des Multiplayers von Vanguard

Zum Einstieg möchten wir euch wichtige Mechaniken von Vanguard zeigen, die einen erheblichen Einfluss auf das Spielgeschehen haben:

  • Loadouts / Klassen in Vanguard
  • Killstreaks kehren zurück
  • Details zum Movement
  • Details zum Gunplay
  • Crossplay in Vanguard
  • Zerstörbare Umgebungen
  • Infos zur Mini-Map
  • Neue Munitionsarten

Wie funktionieren Loadouts in Vanguard? Die Zusammenstellung euer Ausrüstung funktioniert 1 zu 1 wie in Modern Warfare aus 2019. Ihr wählt eine Primär- und eine Sekundär-Waffe, sucht euch 3 Perks aus und habt dann noch eine Primär- und eine Taktik-Granate.

Im Waffenschmied könnt ihr eure Schießeisen anpassen. Statt 5 Aufsätze könnt ihr in Vanguard allerdings bis zu 10 Aufsätze auf die Waffen schrauben und damit auf euren Spielstil anpassen. Details zur Loadout-Zusammenstellung findet ihr weiter unten im Artikel.

cod vanguard waffenschmied 10 aufsätze
10 Aufsatz-Slots pro Waffe und jeder kann belegt werden.

Was ist mit den Streaks? Im Vorfeld gab es Hinweise auf ein Scorestreak-System, doch tatsächlich hat Vanguard wieder Killstreaks. Das aktuelle CoD – Cold War – setzt auf ein Punkte-System, um diese mächtigen Ausrüstungen unter die Spieler zu bringen. Nun geht es wieder mehr um Kills.

Jeder Kill ohne zu sterben bringt euch weiter in der Killstreak-Leiter nach oben und verschafft euch mächtiges, militärisches Gerät, das ihr auf eure Feinde loslassen könnt. Welche Streaks bereits in der Beta zur Verfügung stehen, findet ihr ebenfalls weiter unten beim Loadout-System von Vanguard.

Was gibt es über das Movement zu wissen? Bei den Bewegungs-Mechaniken greift Vanguard auf bewährte Features aus Modern Warfare zurück und bringt wieder den Taktik-Sprint ins Spiel. Das ist ein kurzer Sprint, der euch für wenige Sekunden schneller rennen lässt, aber auch dazu führt, dass ihr nach dem Sprint etwas länger braucht, um wieder feuern zu können.

Für erfahrenere Spieler dürfte eine Änderung beim Zusammenspiel von Taktik-Sprint und „Slide-Cancel“ interessant sein. Durch eine bestimmte Abfolge von Eingaben könnt ihr in den aktuellen CoD-Titeln euer Rutschen (Slide) unterbrechen (Cancel). Dadurch wurde auch die Abklingzeit des Taktik-Sprints zurückgesetzt und ihr könnt nach einen „Slide-Cancel“ direkt wieder Taktik-sprinten. Doch nun gibt es nach dem zweiten „Slide-Cancel“ eine kurze Pause, bevor eure Spielfigur wieder in den Taktik-Sprint geht.

Was gibt es zum Gunplay zu wissen? Dass Vanguard eine aufpolierte Engine von CoD MW verwendet, schlägt auch auf das Gunplay durch. Es erinnert stark an Modern Warfare und alle von uns getesteten Waffen waren selbst ohne Aufsätze gut zu kontrollieren. Ob das bis zum Release so bleibt, muss sich jedoch erst zeigen. Womöglich gibt es hier noch Anpassungen.

Was aber sicher ist: Waffen-Auflegen kommt zurück. Ihr könnt eure Waffen auf Kanten oder an Wände anlegen und damit den Rückstoß verringern. Als neue Option gibt es zudem „Blind Feuern“. So könnt ihr Schüsse hinter einer Deckung abgeben, ohne euch komplett aus der Deckung herauswagen zu müssen.

Gibt es Crossplay? Ihr könnt wieder mit euren Freunden auf anderen Plattformen zocken. Vanguard unterstützt Crossplay für PlayStation 4, PS 5, Xbox One, Xbox Series X|S und den PC.

Was ist mit zerstörbaren Umgebungen? Vanguard bringt zerstörbare Umgebungen auf ein neues Level in Call of Duty, doch das sind eher Kleinigkeiten. Ihr könnt durch manche Wände rennen, Türen zerstören oder Putz von den Wänden abfeuern. Doch einen allzu großen Einfluss auf das Spielgeschehen haben diese Zerstörungen selten.

cod vanguard nicht wirklich zerstörbare umgebungen
Es lässt sich durch Beschuss einiges ausrichten – aber die Mauer verschwindet nicht.

Wie funktioniert die Mini-Map? Feuert ein Gegner seine Waffe ohne Schalldämpfer ab, dann seht ihr den Feind nicht einfach so auf der Map. Das funktioniert also wieder ganz ähnlich wie in Modern Warfare. Allerdings gibt es den Perk „Radar“, der auch Feinde ohne Schalldämpfer auf der Map anzeigt, wenn die mit ihrer Waffe feuern.

Was gibt es zu den Waffen zu wissen? Es gibt jetzt einen eigenen Aufsatz-Slot für Munitions-Arten. So könnt ihr Unterschall-Munition verwenden, um einen Ping auf der Mini-Map zu verhindern. Aber es gibt auch Explosiv-Munition, die Umgebungsschäden verursacht oder Zerfall-Munition, die euren Gegner bei Treffern richtig durchschütteln. 

Multiplayer-Modi und Combat Pacing von Vanguard

Was hat es mit dem Combat Pacing auf sich? Nach aktuellem Stand verzichtet Vanguard auf einen großen Modus wie „Bodenkrieg“ aus CoD MW oder „Verbundene Waffen“ aus Cold War. In diesen Modi gelten andere Regeln und es sind viel mehr Spieler auf den Maps unterwegs. Auch Fahrzeuge waren ein Thema in diesen Mega-Modi.

Vanguard geht einen anderen Weg: Jeder Modus und jede Map kann in eine solch große Schlacht ausarten. Dafür gibt es die neuen „Combat Pacings“:

  • Tactical: Klassische CoD-Erfahrung mit 6vs6-Spieler
  • Assault: Auf einer Map tummeln sich zwischen 20 – 28 Spieler
  • Blitz: Zwischen 28 und 48 Spieler können auf einer Map Gas geben
  • Die exakte Menge der Spieler ist abhängig von der Map

Über einen Filter könnt ihr euch das gewünschte Pacing auswählen und mit dieser Mechanik wird ein kleines Team-Deathmatch zu einem chaotischen Gemetzel, das selbst auf großen Maps an Shipment oder Nuketown erinnert.

Während unserer Anspiel-Session konnten wir bereits das „Blitztempo“ testen und spielten die Modi Patrouille, Abschuss bestätigt, Team-Deathmatch und Herrschaft mit vielen Spieler auf den normalen 6vs6-Maps.

Auf den getesteten Maps hat das tatsächlich für ein sehr viel höheres Tempo gesorgt und tat besonders den großen Karten gut. Man ist nicht mehr so lange unterwegs, bis der erste Gegner im Visier erscheint und ständig kann auch einen Feind von hinten kommen, weil man bei 24 Gegnern immer jemand dabei hat, der den langen Weg außen herum geht.

Der neue Modus Patrouille war dabei eine besondere Erfahrung. Ein ganzer Zug mit Soldaten schleicht dem Punkt langsam hinterher und aus allen Richtungen strömen Feind und Freund auf den Zielpunkt für ständige Gefechte. Stehen dann fast ein Dutzend Spieler auf dem Punkt, sind hohe Kill-Serien garantiert, wenn ihr die richtige Schuss-Linie findet.

cod vanguard modi patroullien gemetzel
Hier erledigt ein Feind unser halbes Team auf dem Punkt mit einem Magazin.

Welche klassischen Modi sind im Spiel? Wir konnten schon einige der klassischen Modi im Spiel entdecken:

  • Team-Deathmatch
  • Abschuss bestätigt
  • Suchen & Zerstören
  • Herrschaft

Doch ein paar altbekannte Spiel-Modi wie beispielsweise „Stellung“ haben wir noch nicht gesehen. Auch vom Hardcore-Modus gab’s noch keine Spur. Aktuell ist nicht bekannt, ob die Modi nach dem Release im Spiel sind. Doch zumindest „Hardcore“ dürfte noch den Weg zu Vanguard finden, da es Spieler gibt, die CoD nur im Hardcore-Modus erleben wollen.

Welche neuen Modi sind im Spiel? Zum Release von Vanguard wird es mindestens 2 neue Modi geben. Der in der Alpha getestet „Champions Hill“ und die Stellungs-Variante „Patrouille“.

Champions Hill ist dabei eine Art Turnier. Ihr kommt mit 12 Team-Leben ins Spiel und müsst euch gegen regelmäßig wechselnde Gegner behaupten. Verliert ihr alle Leben, fliegt ihr aus dem Spiel. Insgesamt sind 8 Teams dabei und das Team, das am Ende noch steht, kassiert den Sieg. Dazu gibt es ein Cash-System, mit dem ihr eure Waffen und Ausrüstung verbessern könnt.

Bei Patrouille gibt es einen Bereich, der Punkte bringt, wenn ein Spieler aus einem Team im Bereich drin steht. Doch anders als bei Stellung, wo immer wieder neue Punkte erscheinen, läuft bei Patrouille der Punkt unaufhörlich weiter. Ein neuer Ansatz für den Modus, der besonders mit dem Blitz-Pacing zu fiesen Kill-Serien führen kann.

Die Multiplayer-Maps von Vanguard

Wie viele Maps gibt es zum Release? Im Vergleich zu Cold War, dem CoD von 2020, protzt Vanguard mit Maps zum Release. 16 6vs6-Maps sollen zum Start im Spiel sein – glatt doppelt so viel wie der Vorgänger. In der Beta konnten 4 der Standard-Maps gespielt werden.

  • Hotel Royal – Mittelgroße Hotel-Map mit 2 Ebenen im Herzen von Paris
  • Gavutu – Große Insel-Map im Pazifik
  • Red Star – Große Stadt-Map im verschneiten Stalingrad
  • Eagle’s Nest – Kleine Map auf einem Berggipfel in den Alpen (Das Kehlsteinhaus in Berchtesgaden)

Dazu kommen noch die kleinen Karten aus Champions Hill, die von der Größe her an Feuergefecht-Maps erinnern.

Weitere angekündigte Maps für Vanguard:

  • Castle – Map aus CoD: Wolrd at War in Japan mit einem großen Schloss und einem Dojo
  • Dome – Kleine Map aus Modern Warfare 3 an einem Außenposten

Gibt es ein 3-Lane-Aufbau? Auf den 4 gezeigten Karten war ein klares 3-Lane-System zu erkennen. Hotel Royale fiel etwas aus der Reihe, weil man das Dach betreten konnte und damit eine weitere Kampf-Linie zur Verfügung steht, abseits der unteren Lanes. Doch im Großen und Ganzen vertraut CoD dem alten Konzept mit den 3 Lanes wieder.

Was ist mit Fahrzeugen? In keinem der gespielten Modi und auf keiner Karte waren große Fahrzeuge zum Einsteigen zu sehen. Ob sich daran bis zum Release noch etwas ändert, lässt sich bisher nicht sagen.

Wollt ihr euch Gameplay aus der Beta ansehen, binden wir euch hier 10 Minuten reines Geballer aus dem Multiplayer ein:

Anzeige von GameStar Inhalten widerrufen. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Die Loadouts und das Klassen-System von Vanguard

Wie funktioniert der Waffenschmied in Vanguard? Der Waffenschmied erinnert stark an die Version aus Modern Warfare, bringt aber auch detaillierte Anzeigen der Waffen-Werte wie in Cold War. Insgesamt könnt ihr bis zu 10 Aufsätze pro Waffe anbringen und dem Schießeisen euren Spielstil aufdrücken:

  • Mündung
  • Lauf
  • Visier
  • Schaft
  • Unterlauf
  • Magazin
  • Munitionstyp
  • Griff
  • Fertigkeit
  • Kit

Wenn ihr die Waffen im Spiel verwendet, steigt ihr Level auf und bekommt dadurch mehr Aufsätze. In der Beta ist das Max-Level 30 und für jede Stufe gibts einen Aufsatz. Nach Release sollen einige Waffen sogar mehr als 70 verschiedene Aufsätze bieten.

cod vanguard details im waffenschmied
Plus- oder Minus-Punkte geben Auskunft über Aufsatzwerte.

Welche Perks sind schon bekannt? Ein wichtiges Thema sind auch die Perks, da diese passiven Fähigkeiten einen starken Einfluss auf den Spielstil, aber auch das Spiel selbst nehmen können. Die bisher bekannten Perks zählen wir euch mit Kategorie auf:

  • Extra 1 – Blau
    • Geist: Schützt vor Entdeckung, wenn ihr in Bewegung seid
    • Verstärkt: Verringert Schaden durch Sprengstoff und hilft bei der Regeneration
    • Unauffällig: Immun gegen Effekte von „Durchdringende Sicht“
    • Überlebenstraining: Widerstand gegen Betäubung, immun gegen Gas
  • Extra 2 – Rot
    • Alarmiert: Sehen euch Feinde außerhalb des Blickfeldes, pulsiert das Sichtfeld
    • Radar: Gegner erscheinen auf Mini-Map, wenn sie ohne Schalldämpfer feuern
    • Daten weiterleiten: Größere Mini-Map, feindlich Verstärkungen werden angezeigt
    • Spurenleser: Feinde hinterlassen kurz Fußabdrücke
  • Extra 3 – Gelb
    • Sprengkommando: Zusätzliche Primär-Granate und Flugkurve beim Werfen
    • Eiltempo: Verdoppelt Taktik-Sprint und 30 % schneller geduckt laufen
    • Taktiker: Gibt alle 30 Sekunden eine Taktik-Granate
    • Overkill: Trage 2 Primärwaffen

Welche Killstreak sind schon bekannt? Insgesamt standen uns 10 Killstreak zum Testen zur Verfügung. Möglicherweise gibt es im fertigen Spiel auch hier mehr Auswahl:

  • Ortung / 3 Abschüsse – Radar nur für euch selbst
  • Vorräte / 4 Abschüsse – Zufälliger Killstreak aus Drop
  • Spionageflugzeug / 4 Abschüsse – Radar für das ganze Team
  • Spionageabwehrflugzeug / 4 Abschüsse – Radar der Gegner gestört
  • Gleitbombe / 5 Abschüsse – Steuerbare Bombe aus großer Höhe
  • Todbringer / 5 Abschüsse – Eine Art Mini-Gun mit explodierenden Geschossen
  • Mörserfeuer / 5 Abschüsse – Markierte Bereich wird attackiert
  • Kriegsmaschine / 7 Abschüsse – Granatenwerfer, den ihr nicht verliert
  • Flammnaut / 9 Abschüsse – Schutzanzug inklusive Flammenwerfer
  • Kampfhunde / 10 Abschüsse – Hunde attackieren eure Feinde

Welche Feldaufrüstungen sind schon bekannt? Auch Vanguard setzt wieder auf Feldaufrüstungen. Das sind kleine Ausrüstungen mit einer bestimmten Abklingzeit, die ihr durch Kills schneller einsetzen könnt. So kommt die Schleichmechanik Totenstille ins Spiel, aber auch Panzerplatten sind in Vanguard verfügbar:

  • Vorratskiste – Gibt Munition und Ausrüstung
  • Panzerplatte – Gibt euch etwas Körperpanzerung
  • Goliath – Explosiver Mini-Panzer zum selber steuern
  • Richtmikrofon – Zeigt Gegner in der Nähe auf der Mini-Map
  • Totenstille – Schritte kurz lautlos, Schusswaffen und Messer-Kill starten Timer neu

Alle bisher bestätigten Waffen

  • Sturmgewehre
    • STG44
    • ITRA Burst
    • BAR
    • NZ-41
    • VOLK
  • Maschinenpistolen
    • M1928
    • STEN
    • MP 40
  • Schrotflinten
    • Schrotflinte mit Drehzylinder
    • Automatische Schrotflinte
  • LMGs
    • MG42
    • DP27
    • BREN
  • DMRs
    • M1 Garand
  • Scharfschützengewehr
    • Dreiliniengewehr
    • Kar98k
  • Handfeuerwaffen
    • Maschinenpistole
    • RATT
    • 1911
  • Werfer
    • M1 Bazooka
    • Panzerschreck
  • Nahkampf
    • FS-Kampfmesser
  • Primär-Ausrüstung
    • MK2-Splittergranate
    • Gammon-Bombe (Kontakt-Granate)
    • Molotow-Cocktail
    • Sprengladung
    • Thermit
    • Wurfmesser
  • Taktik-Ausrüstung
    • M18 Rauchgranate
    • Betäubungsgranate Nr. 69
    • MK V-Gas
    • Stim
    • S-Mine 44

Das sind alle Waffen, die in der von uns getesteten Beta zur Verfügung standen.

Was passiert nach dem Release von Vanguard?

Was kommt nach dem Release? Konkrete Ankündigungen für Content nach dem Release gibt es nicht. Doch Vanguard hat bereits versprochen, auch nach dem Release Content zu bringen. Es fährt wieder ein ähnliches Season-System wie die letzten beiden CoDs, Modern Warfare und Cold War. Es gibt also:

  • neue Karten
  • neue Modi
  • frischen Playlists
  • zeitlich limitierte Events
  • saisonale Events
  • Community-Feierlichkeiten
  • und mehr

Kostet neuer Inhalt etwas? Gameplay-relevante Inhalte bekommt ihr nach dem Release komplett kostenlos. Die neuen Waffen müsst ihr erst freispielen, doch es gibt keine Paywall, die euch an der Freischaltung hindert.

Wann startet die erste Season? Dazu gibt es noch keine Infos. Läuft es wie in den letzten Jahren, dann wird die „Season 0“ knapp einen Monat dauern und Anfang Dezember geht die erste Season mit neuem Content an den Start.

Gibt es wieder einen Battle Pass? Wie in Cold War und CoD MW wird auch Vanguard wieder einen Battle Pass zu den Seasons bringen. Im Austausch gegen Spielzeit und Erfahrungspunkte spielt ihr euch hier haufenweise Cosmetics frei.

Allerdings kostet der Pass, wenn ihr alle Items für euer Inventar freispielen wollt. Ein paar Stufen werden kostenlos sein, so zum Beispiel die neuen Waffen. Doch der Großteil ist für die Premium-Pass-Besitzer. Ob sich das System für euch lohnt, könnt ihr hier erfahren:

CoD Warzone: Was bringt der Battle Pass überhaupt und für wen lohnt er sich?

Vanguard und Warzone – Anti-Cheat & neue Map

Wie läuft die Zusammenarbeit mit Warzone? Das läuft alles ähnlich wie im letzten Jahr mit Cold War nur viel größer. Warzone und Vanguard „verschmelzen“ und teilen sich nach dem Übergang die Seasons und auch die Technik. Das Thema in Warzone bewegt sich vom Kalten Krieg weg, hin zum Vanguard-Setting und Inhalte des Battle Pass und Cosmetics funktionieren in beiden CoDs. Dazu kommen die Waffen von Vanguard auch ins Battle Royale.

Alte kosmetische Inhalte sowie alle Waffen aus Cold War und Modern Warfare bleiben weiterhin im Spiel und auch in Warzone nutzbar. Mit der ersten Season von Vanguard endet dann wohl auch der Lebens-Zyklus von Cold War.

Allerdings geht die Integration diesmal noch weiter. Warzone bekommt die Grafik-Engine von Vanguard und damit auch einige Gameplay-Upgrades. Außerdem haben die Entwickler angekündigt, dass Warzone mit der Vanguard-Einführung eine neue Map und das neue Anti-Cheat-System von Vanguard bekommt.

Wann „verschmelzen“ Warzone und Vanguard? Ein konkretes Datum gibt es noch nicht, doch es heißt, dass die neue Map und die Engine kurz nach dem Vanguard-Release kommen. Vermutungen gehen aktuell von Ende November oder Anfang Dezember aus.

Zombies in CoD Vanguard

Was weiß man schon zu den Zombies? Viele Infos gibt es zum Untoten-Gemetzel in Vanguard noch nicht, außer:

  • Es wird einen Zombie-Modus in Vanguard geben
  • Entwickler Treyarch behält weiter die Führung des Modus
  • Die Story dreht sich um die Geschichte hinter den „Cold War“-Zombies

Sobald mehr zu den Untoten in Vanguard bekannt ist, findet ihr die neusten Infos hier auf MeinMMO.

Fazit des mitspielenden Autors Maik

Fazit – Vanguard scheint endlich einzusehen, dass die Maps zu groß wurden

Vanguard ist bereits das dritte jährliche CoD, das ich mit MeinMMO begleite und nie hatte ich einen so gutes Gefühl wie beim neusten Titel. Schon im Vorfeld war ich überzeugt, dass Vanguard richtig groß und gut wird und die ersten Matches haben mich weiter bestärkt.

In den letzten Jahren wurden die kostenpflichtigen CoDs für mich weniger interessant, weil die Maps immer größer wurden, aber weiter 6vs6 auf der Tagesordnung stand. Ich genoss Modus-Erfrischungen mit mehr Spielern auf den „kleinen“ Karten und war sonst oft auf „Shipment“ oder „Nuketown“ unterwegs.

Doch mit dem „Combat Pacing“ habe ich nun die Hoffnung, jederzeit Call of Duty auf die Art zu spielen, die ich gern habe – nämlich mit mehr Spielern. Mal abgesehen vom Taktik-Modus „Suchen & Zerstören“.

Die Versuche, einen großen Modus in CoD zu etablieren, haben mich nie überzeugt. Sei es „Bodenkrieg“ in CoD MW oder auch „Kombinierte Waffen“ in Cold War. Doch die normalen Modi und Maps mit mehr Spieler angehen zu können, trifft genau meinen Geschmack.

Dazu kommt das von mir bevorzugte Gunplay und Movement von CoD MW und schon passt alles für einen ordentlichen Hype.

maik autor profil

Maik Schneider
Freier Autor bei MeinMMO

Call of Duty: Vanguard hat Details zu seinem wichtigsten Modus gezeigt und nimmt Kurs auf die nächste Generation. Bis zum 05. November müsst ihr zwar noch auf den kompletten Release warten, doch auch die Beta bietet schon genug Content, um 1, 2 Wochenende mit Vollgas durchzustarten.

Alles zum Content und den wichtigsten Terminen der Beta und Open Beta findet ihr hier: CoD Vanguard: Beta startet mit 6 Modi auf 5 Maps – Alle Termine

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
6
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
9 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Mustafa Koc

Eins raff ich net: Verliert man so nicht langsam die Übersicht über die Waffen in Warzone ?

Threepwood

Wird gekauft und wie seit vielen, vielen Jahren ein Jahr voller Unterhaltung bieten.

Auch wenn ich Cold War vermissen werde. Als Kind der 80er holt es mich einfach auf so vielen Ebenen ab. Da kommt der WW2 nicht ran, auch weil ich bei Kindern dieses Krieges aufgewachsen bin.

Desten96

Ich freue mich auf das Game. sieht mir leider Stark nach einen MW teil aus aber auch wenn das spiel schlecht war fand ich das Gun feeling und die allgemeine Engin gut. Ich bin mal gespannt ob sie es von anfang an richtig machen und nicht erst nach einen halben Jahr wie bei WW2.

Brezel

Schaut in den Trailern immer so aus als würden da 100 Leute auf der Map rum rennen wie in Battlefield. Und dann kommt die Realität mit traurigen kleinen 6v6 Teams. 😀

Lieblingsleguan

Wobei ich bei JGOD im Stream gesehen habe, dass eine der Beta Maps wohl zu groß ist für 6v6. Die spielt sich voraussichtlich 12v12 “normal” und dann mit 50 Spielern actionreich.

Anderer Punkt, dieser Fazit Kasten mit roten Wörtern auf grünem Grund ist irgendwie nicht so optimal. Fand das gestern Abend im Bett mit geringer Display-Helligkeit und Nachtmodus echt schwer lesbar und für Menschen mit rot-grün Schwäche könnte das nochmal ne Ecke fieser sein.

Dunarii

Die rote Schrift auf Grünen Hintergrund ist in der Tat sehr schwer zu lesen bzw sehr unangenehm

Havanna

Der Trailer, der Hammer, das gezeigte Material holt mich auch sofort ab irgendwie ich freu mich so richtig auf das Spiel.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

9
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x