2018 ist die enttäuschendste BlizzCon aller Zeiten

Cortyn ist unzufrieden mit der BlizzCon 2018. Denn für die Show hätte es bisher keine eigene Messe gebraucht.

Obwohl erst einer von zwei Tagen der BlizzCon 2018 um ist, bin ich schon jetzt ziemlich unzufrieden mit der BlizzCon.

Die großen Ankündigungen sind durch. Oder anders gesagt: Es gab gar keine großen Ankündigungen.

Overwatch Reunion Bob ScreenshotAll diese Dinge sind nicht spektakulär. All diese Dinge sind Inhalte, die Blizzard ansonsten im Laufe eines Jahres „sowieso“ raushaut. Neue Helden für HotS und Overwatch erscheinen in regelmäßigen Abständen, genau so wie neue Erweiterungen von Hearthstone. Da braucht es keine Hausmesse für. Es bleiben also die wirklichen „neuen“ Ankündigungen:

Warcraft 3: Reforged und Diablo Immortal.

Warcraft 3: Reforged hat mich ehrlich gesagt ziemlich gefreut. Ich hatte erst vor einer Weile Warcraft 3 nochmal durchgezockt und mich gefragt, wie das Spiel wohl in aktuellerer Grafik aussehen würde. Mein einziger Kritikpunkt ist, dass das Remake ein bisschen seines „Comic-Charmes“ einzubüßen scheint, aber da warte ich lieber auf das fertige Spiel, als mir schon vorher ein Urteil zu bilden.Warcraft 3 Reforged Title

Der Schuss in den Ofen: Diablo Immortal

Obwohl ich selbst kein Diablo 3 spiele, liegen mir die Blizzard-Franchises am Herzen. Nicht zuletzt, weil ich zumindest in Heroes of the Storm die Helden gerne mal spiele oder mir zumindest die Story von Diablo gerne anschaue.

Das Desaster, das Diablo Immortal auf der BlizzCon war, habe ich im Gaming so noch nicht gesehen. Dagegen ist selbst das Battlefield-Debakel von EA ein Witz gewesen.

Warum überlässt Blizzard die Entwicklung eines seiner eigenen Franchises einer Firma wie NetEase? Wie können sie „ihr Baby“ so aus der Hand geben, selbst wenn sie Publisher davon sind?

Unser Schuhmann ist der Meinung, dass Blizzard damit „Eier aus Stahl“ bewiesen hat, doch ich bin eher der Meinung, dass Blizzard mit dem Spiel komplett am Interesse seiner eigenen Community vorbeigearbeitet hat.Diablo Immortal Screen 4

Man muss sich noch nur fragen: Was ist die BlizzCon? Eine Messe, bei der Blizzard und ihre Spiele zelebriert werden, von einer treuen Spielerschaft, die sie über Jahrzehnte aufgebaut haben. Das sind Spieler am PC oder an PS4 und Xbox One und vielleicht noch ein paar vereinzelte Mobile-Hearthstone-Spieler. Aber ob die reinen „Mobile-Hearthstone“-Spieler auf der BlizzCon vertreten sind, würde ich sogar anzweifeln.

Blizzard hat eine Spielerschaft, die gerne zuhause zockt und sich stundenlang in fremden Welten verlieren will. Blizzard hat, zumindest im Westen, kaum Spieler, die stundenlang auf ein kleines Smartphone-Display starren wollen.

DIablo Immortal Crusader not amused titel

Ich bin ehrlich, ich hatte ein bisschen Mitleid mit den beiden Entwicklern, die Diablo Immortal auf der Bühne ankündigen mussten. Wenn man vor Hunderten Leuten steht, die mit Erwartungen und Hoffnungen auf Diablo 4, ein neues Addon für Diablo 3 oder ein Remake von Diablo 2 warten, ist es sicher ungeheuer schwer, ihnen etwas anderes zu verkaufen. Ihnen etwas zu zeigen, das sie sofort abgrundtief hassen, ist dann nochmal auf einem ganz anderen Level.

Oder um es mit den Kommentaren unter dem Diablo-Video zu sagen: „No king rules forever, my son.“

Aber wenigstens ein Gutes hat die Sache – es gibt wieder schöne Memes, darunter auch einige meiner alten Favoriten:

Vielleicht ist es gut, wenn Blizzard mit dieser BlizzCon aber im Speziellen mit Diablo Immortal mal „richtig auf die Fresse fliegt“. Denn vielleicht muss Blizzard den Aktionären gerecht werden und deswegen voll auf Mobile setzen – aber wenn die Spieler das nicht wollen, dürfte das Interesse der Aktionäre weit, weit in den Hintergrund rutschen.

Sicher, die BlizzCon ist mehr als nur Neuankündigungen. Es ist auch der Austragungsort zahlreicher eSport-Turniere und ein Treffen der Community. Aber diese Aspekte kann und will ich hier nicht bewerten. Ich kann nur die Neuankündigungen bewerten und die sind nicht weniger als eine Farce in diesem Jahr.

Dafür hätte ich keine BlizzCon gebraucht.WoW Malfurion troll close up title

Aber gut – wenigstens ein paar Details zu World of Warcraft interessieren mich noch, es ist also kein voller Reinfall.

Was haltet ihr bisher von der BlizzCon 2018?

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (34) Kommentieren (69)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.