Blizzard sagt: WoW geht’s gut, wie seit 10 Jahren nicht – Overwatch lebt, Diablo kommt

Der Geschäfts-Bericht von Activision Blizzard zum 3. Quartal 2020 ist da. Es gibt Aussagen zu WoW, Hearthstone, Overwatch und Diablo Immortal. Auch Spielerzahlen werden genannt. Bemerkenswert: Dem MMORPG-Oldie World of Warcraft soll es herausragend gut gehen. Und Diablo Immortal wird endlich starten.

Daher stammen die Informationen: Activision Blizzard hat seinen Quartalsbericht für das 3. Quartal veröffentlicht (via investor.activion).

Die Resultate sind besser, als gedacht. Das schreibt man vor allem Call of Duty zu: Die Kombination aus Mobile, dem Free2Play-Spiel Warzone und Modern Warfare haut voll rein. Sowas hatte man vorher noch nie, verkündet man fröhlich.

Das sind die großen Umsatztreiber: Auf 3 Marken ist Activision-Blizzard besonders stolz. Man hat 3 Spielereihen, die jede mehr als eine Milliarde US-Dollar Umsatz im Jahr generieren:

  • Call of Duty – mit Mobile, Modern Warfare und Warzone
  • World of Warcraft – mit dem Retail-MMORPG und mit Classic
  • und Candy Crush – mit Süßigkeiten und Mikrotransaktionen
blizzard-q3-2020-bericht
Die wesentlichen Fakten zu den 4 Blizzard-Spielereihen von Blizzard.

Mehr Vorverkäufe von Shadowlands als für jede Erweiterung zuvor

So sieht es bei WoW aus: Blizzard hat insgesamt 30 Millionen aktive Nutzer im Monat auf das 3. Quartal gerechnet. Als aktiver Nutzer zählt, wer mindestens einmal in einem Monat in irgendein Spiel von Blizzard einloggt.

World of Warcraft soll 2020 dieselben Zahlen haben wie 2019. Das Spiel sei „stabil geblieben“. Das ist erstaunlich, weil 2019 der Hype um WoW Classic so groß war. Wenn die Spieler-Zahl von 2019 auf 2020 stabil geblieben ist, dann ist das für Blizzard ein großer Erfolg, weil sie den eher kurzfristigen Hype für einen langfristigen Erfolg nutzen konnten.

Es heißt ferner: Die „Beschäftigung mit der Spielereihe“ sei auf dem höchsten Level, bevor eine Erweiterung erschien, in den letzten 10 Jahren. Für Shadowlands gab es mehr Vorverkäufe als für jede andere Erweiterung.

Offenbar kommt Shadowlands wahnsinnig gut an. Das scheint etwas zu sein, auf das sich viele freuen. Normalerweise ist die Aktivität in WoW vor einer Erweiterung auf einem Tiefststand. 2020 ist dieser Tiefstand jedoch besonders hoch:

  • Das könnte daran liegen, dass WoW Shadowlands wahnsinnig gut ankommt mit einer Story, die alte Helden zurückbringt und der neuen Welt
  • oder es liegt schlicht daran, dass Shadowlands die erste Erweiterung ist, bei der parallel noch WoW Classic läuft und das treibt die Zahlen nach oben
Twitch-Streamer suchtet WoW Classic, zeigt völlig zugemüllte Wohnung

Spielerzahlen von Overwatch liegen bei 10 Millionen im Monat

So geht es anderen Blizzard-Spielen: Hearthstone wuchs im 3. Quartal, wenn man es mit 2019 vergleicht. Der „Battlegrounds“-Modus kommt gut an, teilt Blizzard mit.

Overwatch hatte im dritten Quartal monatlich 10 Millionen aktive Nutzer, und das 4 Jahre nach Release. Der Shooter lebt also weiter, auch wenn das Entwicklungs-Tempo deutlich langsamer wurde.

Bei Blizzard konzentriert man sich seit einiger Zeit auf Overwatch 2, den Nachfolger mit PvE-Ausrichtung.

Diablo-Immortal-Duo-Titel.v1
Auf den Start von Diablo Immortal wartet man seit 2018.

Diablo Immortal soll jetzt endlich Tests starten

Das macht Blizzard als nächstes: Es heißt, die Teams seien intern mit der Arbeit an „mehreren Produkten in der Spiele-Reihe Diablo“ beschäftigt. Damit meint man offenbar Diablo 4 und Diablo Immortal. Für das Mobile-Spiel sollen bald externe Tests beginnen. Das könnten wir also jetzt wirklich bald spielen.

Diablo Immortal scheint ja seit Monaten irgendwie in einem Entwicklungs-Nirgendwo festzustecken.

Außerdem plane man „aufregende Innovationen für Overwatch“ – damit ist offenbar Overwatch 2 gemeint.

Wie der Chef von Activision Blizzard, Bobby Kotick, ausführt, will man 2.000 neue Entwickler einstellen, um die vielen neuen Projekte bei Activision Blizzard zu befeuern. Dem geht die Entlassung von 800 Mitarbeitern 2019 voraus – die waren in „Nicht-Entwicklungsrollen“, dort hat man abgebaut.

Zuletzt wurde das Blizzard-Hauptquartier Europa, in Versailles, geschlossen.

Diablo-Immortal
Was hat Blizzard nur mit Mobile?

WoW geht es also auch mehr als 15 Jahre nach seinem Release noch blendend. WoW ist wahrscheinlich das wichtigste und einflussreichste MMORPG überhaupt im Westen. Doch während seiner langen Regentschaft wurde es immer wieder von neuen, jungen MMORPGs herausgefordert:

Die 5 größten „WoW-Killer“, die jedoch von WoW gekillt wurden

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
7
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
29 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Divine

Wers glaubt…

Wow ist mit Sicherheit alles andere als tot aber es sind soooo viele langjährige Spieler, die ich kenne, am pausieren wie nie zuvor.

OW lebt auch noch munter vor sich hin.
Allerdings fand ich das Spiel selten so toxisch wie zur Zeit.

Zuletzt bearbeitet vor 28 Tagen von Divine
N7 Eiswind

Ich glaub denen das null das overwatch noch so beliebt ist

Ron

Sehe auch keinen Grund weshalb es denen schlecht gehen sollte. Klar, ne blizzcon hat man verhauen und das remake zu warcraft 3 auch, aber die restlichen Zahlen sprechen für sich.

Thyril

shadowlands wird peaken wie WoD und dann schön hart Droppen

wows bessere Entwicklung ist imo primär classic zuzuschreiben und der Tatsache das die Leute die mit classic angefangen haben sich ebenfalls retail anschauen vice versa

Cameltoetem

Jo dann war das doch ne geile Sache mit Classic. Wenn TBC dann noch kommt geht es richtig ab. Echt heftig wie sehr sich dieses Spiel noch pusht. Geil gemacht von Blizzard

Thyril

Classic war aufjedenfall die richtige Entscheidung .

Tronic48

Nennt man so was nicht, schön reden, all das hätte Blizzard wohl gerne, aber träumen dürfen die auch^^

Habe 2 Brüder die auch heute noch ab und zu WOW Spielen, und wenn ich denen zuschaue, und dabei kaum andere Spieler sehe, wie kann dann das sein was sie behaupten, der Hinweis, das die Server Mittel oder voll wären, ist ganz sicher Manipuliert.

Nudelz

Das ist ja nun wirklich reinstes Feelcrafting. Wenn du deinen Brüdern mal zuguckst siehst du wenige Spieler. Das ist wohl kaum Grundlage für eine vernünftige Aussage.
Überragend wird’s aber sicher nicht laufen, sonst gäbe es auch dafür offene Spielerzahlen.

Tronic48

Für mich ist genau das sehr aussagekräftig, den Zahlen kann man Manipulieren, das was ich sehe, nicht, und auch gerade weil immer behauptet wird, die Server seien voll, und auch wegen dieser anzeige, wo man sieht, Mittel, Voll, usw.

Wie sagt man, ich glaube nur das was ich sehe, und wenn ich meinen Brüdern mal zuschaue, und ich sehe in 3h oder so, ca. 10 Spielern an denen vorbei Laufen, dann passt das alles nicht zusammen, egal was wer behauptet, Spieler oder Blizzard.

Mapache

Wie sagt man, ich glaube nur das was ich sehe, und wenn ich meinen Brüdern mal zuschaue, und ich sehe in 3h oder so, ca. 10 Spielern an denen vorbei Laufen, dann passt das alles nicht zusammen, egal was wer behauptet

Du selbst stellst hier ja auch nur Behauptungen auf. Einfach zu sagen “ das stimmt nicht weil ich sehe das beim Zuschauen anders“ ist halt auch nicht besonders Aussagekräftig.

Denn bei dieser reinen Wahrnehmungssache spielen viele Faktoren mit ein wie zB auf welchem Realmpool sind sie unterwegs, in welchem Gebiet spielen sie gerade, was machen sie?! (rumstehen in der Stadt, Mats farmen etc), zu welcher Zeit wird gespielt ?! und so weiter…
Durch die Instanziierung der Gebiete tummeln sich zudem auch nicht mehr alle Spieler, sichtbar, gleichzeitig auf dem selben Fleckchen.

Also einfach, entgegen der offiziellen Aussage, ohne genauere Angabe der Umstände zu behaupten „wenn ich wem zusehe dann sieht man kaum andere Spieler “ ist halt auch nichts wert. 😀

Zuletzt bearbeitet vor 27 Tagen von Mapache
Harlev

Das sagt leider Garnichts aus was du in 3h bei deinen Brüdern siehst.
Man kann in WoW hunderte von Stunden verbringen ohne auch nur einen anderen Spieler zu sehen. (Alte Gebiete, Inis, Raids etc.)

Wenn man jedoch den aktuellen Content macht oder einfach mal in eine Stadt geht, dann siehst du wie viel in dem Game los ist. Da kannst du keine 5 Meter gehen ohne auf einen anderen Spieler zu stoßen. Und in den Städten hat man keine Probleme 50 oder mehr Spieler auf einem Bildschirm zu sehen.

Und Wartezeit beim Einloggen sagt auch schon alles…

Namma

Du hast dann sehr wahrscheinlich auf einem deutschem Server zugeschaut? Es gibt schon einen guten Grund warum deren Pläne, Ziele und etwicklungsstrategien sich eher nach den USA und China richten.
Geh mal auf einen englischen Server, wo übrigens auch viele deutsche spielen.

Zudem sieht man kaum jemanden durch die ganzen Server Instanzen, die riesige Welt verteilt die Leute, und allgemein birgt die open world für die ganzen max chars eher weniger Inhalt 🤷🏻‍♂️

Ganz so schlimm sieht es global gesehen bei weitem nicht aus

Ron

Ich habe zwar keine Ahnung wo deine Brüder da rumlaufen, aber in wow gibt es mittlerweile extrem viele instanzierte Gebiete. Das ist schon lange nicht mehr das Spiel, wo alle Leute auf der selben Karte rumrennen. Das sagt tatsächlich wenig über das Spiel aus.

Bodicore

Oje, wenn man anfängt unsichtbare Zahlen, Truppen oder Gelder hin und her zu schieben dauert es nicht mehr lange…

Jøtunn

Was ist denn das für nen leerer Kommentar.

Bodicore

Mann muss denken um Gedankengänge zu verstehen.

Zavarius

Das mit WoW kaufe ich denen nicht ab. Hearthstone: PR Geblubber da es düster aussieht. Overwatch: Never change a running system.

Bauernschlau

Die Zahlen kannst du im Geschäftsbericht nachlesen. Wäre die Umsatzangabe zu WoW falsch, würde das Konzernergebnis anders aussehen. Oder unterstellst du ActivisionBlizzard dieses zu verfälschen? Bei den schweren Strafen in den USA für dieses Vergehen wäre das nicht zu empfehlen.

Zord

Umsatz sagt wenig aus, du kannst deinen Umsatz verdoppeln, aber wenn die Kosten sich verdreifachen trotzdem schlechter als vorher darstehen. Oder wie es bei den Statistikern so schön heißt: Traue keiner Statistik die du nicht selbst gefälscht hast. Man kann auch legal sehr viel tricksen. Hatten mal ein Betriebsversammlung in der der Chef der Finanzen mit Zahlen untermauert darlegte wie schlecht es dem Konzern geht und warum kräftig gespart werden muss. Kurz darauf konnte ich den Finanzbericht der an die Gesellschafter ging lesen, da war alles Rosig und beste Zahlen ever. Da ich Tätigkeitsbedingt zugriff auf die Rohzahlen hatte, wußte ich das beide Aussagen inhaltlich vollkomen Stimmten, aber eben durch verschiedene Blickwinkel und unterschiedliche Berechnungsweisen kommplet das Gegenteil aussagten.Die Warhheit lag, wie meist, dazwischen. Damit will ich NICHT aussagen das Blizzard seine Zahlen schönt, aber ich würde dem auch nicht zuviel Gewicht beimesen was sie sagen solange man nicht das komplette Zahlenwerk zum prüfen hat

Sanke

Konnte man bei Disney auch obwohl die gigantische Mengen Geld haben sollten hat denen Covid unglaublich zu schaffen gemacht, deutlich mehr als die Zahlen suggerieren.
Dazu hat Blizzard einen Vorteil von Covid statt Nachteil und veröffentlicht dennoch keine Zahlen.

Jøtunn

Warum wollen Leute wie du , das es Blizz schlecht gehen muss.
Gefakte zahlen würden für Drakonischen strafen führen. Kann mir schwer vorstellen das man mit der Aussicht ertappt zu werden so dreist betrügen würde .

Cameltoetem

Ist wie bei Destiny. Die Leute wollen die Welt gern brennen sehen. Das macht denen Spaß. Boshaftigkeit. Ganz einfach.

Sanke

Es hat genau null Auswirkung was jemand glaubt, ihr übertreibt grade so wie ihr es Zavarius vorwerft.
Er sagt schlicht er glaubt es nicht und das ist genauso sein (und mein) Recht wie es eures ist es zu glauben.

Cameltoetem

Ist so. Er darf es selbstverständlich nicht glauben genauso wie es unser Recht ist zu glauben das er die Welt brennen sehen will. Hast du vollkommen recht.

Sanke

Sag bescheid wenn die Stimmen wieder die Melody von Tetris summen und die eine die sagt das du töten sollst, hätte gerne etwas Vorsprung.
Würde auch nicht sagen das es das selbe ist, immerhin kann er sich am generellen Verhalten Blizzards orientieren während man ihm anhand einer Aussage ohne weiteres Nachfragen Eigenschaften vorwirft die deutlich weiter her geholt sind.

Zuletzt bearbeitet vor 26 Tagen von Sanke
Cameltoetem

Ja, meld mich dann. Danke.

Dux

Warum? Vor paar Tagen ware ich in WoW drinne und in englisch/französische Server war es bis zur 60% hoch bis voll. Deutschland & deutsche Spieler sind eben nicht die Nabelschnur der Welt, wenn du deswegen meinst.

Zuletzt bearbeitet vor 29 Tagen von Dux
SOPMOD

Wenn Hearthstone besser laufen würde, würde man Zahlen nennen, statt eine wage „Erhöhung der Spielzeit“.

Bei Overwatch leuchtet es mir immernoch nicht ein wie man ein Service-Spiel quasi 2 Jahre auf Eis legt nur um einen 0.5 Nachfolger rauszubringen, statt das Grundspiel mit immer mehr Features zu erweitern um die Spielerzahlen ständig hoch zu halten. Klar wird sich Overwatch 0.5 wieder ~20 Mio. mal verkaufen, aber lohnt sich das um dafür Overwatch 1.0 so zu vernachlässigen? 10 Mio. Spieler auf 3 Monate verteilt ist weit von dem Potenzial eines Overwatch entfernt.

Zuletzt bearbeitet vor 29 Tagen von SOPMOD
MadKiefer

Vieles von OW 1 wird in 2 mit übernommen (Erfolge, Skins, Modis), die Engine erneuert (Grafik-Upgrade), PvE und Skillbäume kommen rein usw. Ist schon okay so. Aber dank der Pandemie und dem, was intern abläuft (auch schon davor), zieht sich alles wie Kaugummi.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

29
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x