Die 5 größten „WoW-Killer“, die jedoch von WoW gekillt wurden

World of Warcraft erschien 2004 und erzeugte über die Jahre einen unglaublichen Hype. Viele MMORPGs, die nach WoW erschienen, galten als WoW-Killer. Manchmal machten sie die Fans dazu, manchmal aber auch die Entwickler selbst. Wir stellen euch 5 Titel vor, die als „WoW-Killer“ galten, jedoch gescheitert sind.

Was sind das für Spiele? Viele MMORPGs in den letzten 15 Jahren wurden als „WoW-Killer“ bezeichnet. Sie sollten dem erfolgreichen Spiel entweder genügend Spieler „klauen“, um ähnlich erfolgreich zu sein oder es sogar komplett vom Thorn stoßen.

Gelungen ist das bisher im Westen keinem Spiel. Gordon Walton, Entwickler von Spielen wie SWTOR und Crowfall, sagte sogar im Gespräch mit MeinMMO, dass „WoW-Killer fast das MMO-Business gekillt“ hätten.

Wir stellen euch 5 MMORPGs vor, die gescheitert sind und wahlweise eingestellt wurden oder kaum noch neue Updates bekommen.

Vanguard: Saga of Heroes

Setting: Fantasy | Entwickler: Sigil Games Online / Sony| Release-Datum: 30. Januar 2007 | Eingestellt: 31. Juli 2014 | Bezahlmodell: Pay2Play und ab 2012 Free2Play

Was war das für ein MMORPG? Vanguard: Saga of Heroes wollte Themepark und Sandbox miteinander mischen und damit ein MMORPG kreieren, dass eine noch größere Zahl von Fans anspricht, als WoW. An einigen Stellen ist das sogar gelungen.

Im Fokus des Spiels standen:

  • Verschiedenste Rassen und 15 unterschiedliche Klassen
  • Ein gutes Craftings-System mit Handwerksklassen, die sich später nochmal aufteilten, sowie Auftragsarbeiten für NPCs
  • Housing für 5.000 Accounts pro Server

Zudem setzte das MMORPG auf schwere Herausforderungen in Form von Dungeons. Manche Bosse konnten sogar nur besiegt werden, wenn eine spezielle Klasse anwesend war, womit man versuchte alle Klassen relevant zu halten.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt
Schon seit Jahren eingestellt, doch MMO Attack hat sich Vanguard 2013 zum ersten Mal angesehen.

Warum galt es als WoW-Killer? Tatsächlich wurde Vanguard von den Entwicklern nicht direkt als „WoW-Killer“ gesehen. Entwickler Brad McQuaid, der 2019 verstarb, soll sogar bewusst WoW im Team schlechtgeredet haben. Man wollte also explizit kein Spiel wie WoW machen.

Durch die Mischung aus Themepark und Sandbox und die schweren Dungeons hofften jedoch viele Fans darauf, dass es erfolgreicher als WoW werden könnte.

Was hat das MMORPG „gekillt“? Vanguard hatte zu Beginn direkt mehrere Probleme:

  • Es gab etliche Bugs, Exploits und auch die Performance soll geschwächelt haben. Gerade Fans von WoW kannten ein solches Ausmaß an Problemen nicht.
  • Außerdem gab es kaum Content über die Stufe 35 hinaus. Die Leute langweilten sich schnell.

Ein wichtiger Faktor für den Misserfolg war jedoch auch WoW selbst. Die erste Erweiterung „The Burning Crusade“ feierte ihren Release am 16. Januar 2007 und sorgte für viel Aufmerksamkeit. Spieler kampierten vor den Einkaufsläden (via YouTube) und Werbespots machten die Runde.

Vanguard hingegen ging mit seinem Release am 30. Januar 2007 einfach unter. 2014 wurde das Spiel dann eingestellt. Inzwischen wünschen sich viele Fans das alte MMORPG zurück, besonders bevor es 2008 mit neuen Updates vereinfacht wurde.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
13
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
44 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Mantis

Mir fehlt hier eindeutig Runes of Magic

Ricky

Ganz einfach und kurz gesagt, WoW Classic top Wow Retail flopp🤦‍♂️🤦‍♂️👎👎👎Blizzard läst die Gamer zuerst auf 120 zocken um dann runter auf 50 gesetzt zu werden🤦‍♂️🤦‍♂️Lauft lachend im die Kettensäge

Gunthar

Vanguard, Saga of Heroes war ein echt tolles Spiel, bis die Entwickler am Ende der Beta nochmals alles über den Haufen schmissen und ziemlich viel verschlechterten. Und das dann auch noch ohne gross zu testen, veröffentlichten.

AgeofHockA

An Age of Conan kann ich mich noch sehr gut erinnern, das Anfangs gebiet war das geilste Erlebnis das ich je in einem MMORPG hatte „Tortage“ mit dem endlosen PvP Gemetzel auf den Inseln.
Genauso wie Wildstar wenn ich mich zurück erinnere hatte es eine enorme Qualität, Grafisch als auch das Gameplay. Vor allem die Musik war Blizzard Quality <3
Rift hatte ich auch gute Zeiten vor allem hat mich das Talentsystem extrem angesprochen.

Ahennys

Rift fand ich am Anfang klasse. Es hatte Elemente die ich bei WOW vermisste. Housing oder das LVL unabhängige Zusammenspiel. Doch leider musste ich mit der Zeit feststellen das es sich irgendwie unfertig(?) anfühlte. Zu gleich die Quest in den anderen Gebieten, zu überfrachtet mit Erzählungen der unterschiedlichen Völker die ins leere führten. Zuviele Bugs im Spiel .Potenzial hatte das Spiel auf jeden fall genug. Nur man hat nichts daraus gemacht.

Dahoo

Ja dem kann ich im groben zustimmen , die Quests waren Geschmackssache im Späterem Spiel. Aber die Instanzen waren super, die Bosskämpfe klasse. Das Skillsystem extrem Flexibel. Bugs hab ich jetzt nicht viele gesehen, finde das ging. Aber im groben sind wir einer Meinung, Das Spiel hätte die Möglichkeit gehabt WoW zu killen, wenn man das Potenzial voll genutzt hätte. Aber das WoW so toll war das Rift keine Überlebenschance
hatte oder sich nicht etablieren konnte in 11 Monaten Abo Modell ist schlicht Falsch!

Dahoo

Was Rift angeht ist dieser Artikel quatsch. Hast du Rift das 1. Jahr auch nur eine Minute gespielt ?? WoW zu ähnlich , lächerlich das war so weit weg… eher Aion ähnlich mit den Rissen. Alles andere war eben classic MMO. Da sind nun mal Ähnlichkeiten….

Zudem boomte das Spiel im 1, Jahr bis zur Instanz Hammerhall gewaltig.
Der Absturz erfolgte mit dem 1. großen Update. Die Quests wurden schlechter, keine neuen innovativen Ideen. Dazu ein langweiliges erspielen der neuen Sets, ähnlich der Ruf Quests in WOW. Hauptgrund war aber, dass diese Erweiterung nach mehreren Verschiebungen mal sowas von viel zu Spät kam. Dafür bin ich Zeuge aus 1. Hand den da habe ich aufgehört!

Das führte zu dem Einbruch, nicht WoW, sondern zu wenig und zu langsame Weiterentwicklung. Wenn ein Konkurrent schädlich war , dann evtl SWTOR, denn das erschien genau in dieser Durststrecke des Wartens auf das Add on.
Wäre bei Rift aber das Anfangsknowhow beibehalten worden wäre es nie Free2play geworden.
Bitte informieren und nicht irgendwas schreiben was so nicht stimmt!

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Dahoo
Dahoo

Das alle MMO´S dieser Zeit als WoW ähnlich gelten ist ja naheliegend, Deswegen alle als Clon zu bezeichnen ist für mich aber bei den Unterschieden zu weit her geholt.
Und Grafik ähnlich ? also bitte. Zu der Zeit von Rift war bei WoW ein 1. völlig anderer(Comicähnlicher)und 2. viel klobigerer Grafikstil angesagt. Rift setzte auf viel mehr realistische Ansätze was das Flair der Grafik völlig anders wirken ließ.
Fakt ist einfach nur das WoW nichts mit dem Spielerschwund zu tun hatte, wie es hier schon im Thread Titel behauptet wird. Das der Content recht schnell durch war und es gut 3 Monate zu lange dauerte bis ein schlechtes Update kam ist der Grund fürs Sterben. Sprich nicht Wow hat es gekillt sondern die Fehler von Trion selber. Das ist das was ich an diesem Beitrag kritisiere.
Das Game hatte wie hier ja auch andere Schreiben sich durchaus eine Fanbase etabliert. Ich selber habe bis November/11 gespielt. War auch eher gemütlich unterwegs und nicht so schnell wie manch andere. Aber es hier als von WoW gekillt zu betiteln ist einfach Falsch. Das hat lediglich Trion verbogt, Weil wahrscheinlich Mittel fehlten.
Aber das ist Spekulation meinerseits

Dahoo

Nö muss es nicht… viele Spiele nahmen sich das ziel WoW zu beerben.
Klar orientiert man sich erstmal daran was man kennt.
Nach viel zeit in Rift und der selben Zeit vorher in WoW kann ich klar sagen das Rift, zu der Zeit, klar ne Liga höher war als WoW. Das klar bessere Spiel.
Das Spielehersteller nicht alle Blizzard heißen und dann an weniger mitteln evtl scheitern hat nichts mit WoW zu tun. Der Thread sollte heißen „Welche Spiele konnten es Finanziell nicht stemmen“ aber das WoW hier die Spiele killt ist einfach Falsch Formuliert. Evtl meinen Wir dasselbe aber aus anderem Blickwinkel. Würde es einfach an dem festmachen was es ist, nämlich am Geld und weniger an WoW.

John_Miller

So ein Star Wars Old Republic remastered wäre doch was…

Von mir aus das alte 1:1 in eine neue Engine packen.

Holzhaut

Wo muss ich unterschreiben?

Keupi

Vanguard war toll. Viele Rassen, tolle Klassen, viele Startgebiete, eine geheimnisvolle Welt. Leider leer und mit schlechtem Netzwerkcode, Endcontent fehlte. Aber daraus hätte man etwas machen können. Imho tolle Musik ingame.

Age of Conan war atmosphärisch toll, aber das Kampfsystem gefiel mir gar nicht und Loot war auch nicht doll. Eher mittelmässig gemacht.

Warhammer Online war schlecht gemacht. Es fehlte überall etwas. Grafik mies, Kampfsystem so lala, für mich das schlechteste Game hier in der Aufzählung.

Rift habe ich auch sehr lange gespielt. Gerade am Anfang mit dem tollen Skill- und Variationsmöglichkeiten war es sehr interessant. Dungeons waren auch toll, aber die Geschichte war mies und gab nicht viel her. Auch dass es nur jeweils eine winzige Hauptstadt gab, war für ein MMORPG lächerlich. Schade, auch hier wäre sehr viel mehr möglich gewesen.

Wildstar war ein richtig gutes MMORPG. Das Kampfsystem war damals was ganz neues und hat durchaus Spaß gemacht. Leider war alles zu überdreht und gleichzeitig bockschwer. Als langjähriger MMORPG-Spieler haben wir für den ersten Dungeon ein paar Versuche gebraucht und das war wirklich nicht einfach. Ich bin der Meinung wenn jemand Wildstar Richtung Diablo Loot-MMO gedreht hätte und dies am besten auf der Konsole, das Ding wäre richtig eingeschlagen.

Am Rande: Funcom sollte sich mal mit jemanden zusammentun, der technisch versiert ist und ein gutes Kampfsystem beisteuert. Atmosphäre in MMORPGs können sie sehr gut.Sieht man z.B. an Age of Conan und Secret Worlds.

Nico

Also wow hat keins dieser mmorpg gekillt, die haben sich alle selbst gekillt. Aoc war bei Release ohne Content schon ab Level 40. Wildstar hatte viel versprochen für nach den Release nur kam da nix. Und 5 dungeons und nen Dutzend dailys halten halten nicht lange.

Vanguard war ok, nur war da die playerbase von Anfang an nicht hoch.

Aber richtige mmorpg gibt’s heute eh nicht mehr. Alles auf Solo/Story Content getrimmt oder extrem Casualisiert

Weissbier242

Naja stimmt bei Vanguard nicht so ganz. Da waren die erste 2-3 Monate konstant über 100k Spieler. Das war für so ein Spiel schon sehr ordentlich. Das war ja der erwartete Everquest Nachfolger, also nicht ein Spiel was wie WOW die Masse anspricht. Da gabs keine Questmarker groß und an die Hand nehmen. Auch war vieles Gruppenzwang. Solo war da nicht so viel möglich. Sprich die Base war eigentlich mehr als was man sich erhofft hatte. Als dann die Mängel im höheren Level doch arg viel wurden und die Lügen seitens Entwickler aufgedeckt wurde, gings dann richtig bergab.

Nico

Also ich hab vanguard am Anfang gezockt aber selten mehr als ein handvoll Spieler gleichzeitig gesehen, in Städten vlt mal ein Dutzend. Also ich fand die Bevölkerung nicht gut. Also über 100k glaub ich nicht

Weissbier242

Und was soll das Aussagen? 100k Spieler die nicht gleichzeitig online sind, verschiedene Zeitzonen in einem Spiel das bei erscheinen schon 3x so groß war wie WOW mit allen Erweiterungen.Da läuft man nun mal nicht so oft Leuten über den Weg, was Ich auch toll fand. Aber wie in jedem Spiel, ist man sich an den Hotspots über den Weg gelaufen. Ausserdem verteilten sich dann auch noch die Spieler über mehrere Server inkl. PVP und PVE Server. Ich schau mal später nach ob Ich da noch was finde. WIKI sagt zb das Spiel wurde im ersten Monat 242.000 x verkauft und 130.000 Spieler haben mit Abo länger als einen Monat gespielt. Also ist das schon mal für die ersten beiden Monate fakt das es 100k Spieler waren und Ich hab 2-3 Monate gesagt.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Weissbier242
Dahoo

Ganz genau , so siehts aus

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Dahoo
KohleStrahltNicht

WoW killt sich so langsam aber sicher selber.
Die großen Köpfe und Ideengeber sind weg und die neuen haben kaum neue Ideen bzw. verschlimmbessern das Spiel mit jeder Erweiterung.
Eigentlich wird es Zeit für ein neues MMORPG aus dem Hause Blizzard aber entweder sind sie auf dem Auge blind oder arrogant.

Rift war meiner Meinung nach sogar besser ,allein die PvP Spiele…Weltklasse.
Man merkte dem Spiel aber am Ende das fehlende Geld an…..leider.

Age of Conan hatte eine Atmosphäre die seinesgleichen sucht…auch heute noch.

Wildstar war auch Weltklasse aber zu hektisch im Kampfsystem…..

Mein Favorit war und ist immer noch Everquest2…..leider ohne den deutschsprachigen Clienten unspielbar für mich und viele andere.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von KohleStrahltNicht
Daniel

Schon interessant.

Einer der häufigsten Gründe warum Spiele scheitern, ist das sie unfertig und verbuggt released werden. Und das geht schon seit langer Zeit so. Irgendwie bleibt da auch der Lernprozess bei den Publishern aus (siehe Anthem, Marvels Avengers etc.)

Ist igendwie so, als wenn ich mir als Kind wöchentlich die Finger an der Herdplatte verbrenne, aber trotzdem jede Wocher wieder drauf fasse.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Daniel
Ron

Die buggs dürften kein großes Problem sein, sonst dürfte ja so ziemlich kein Spiel von Bethesda oder Ubisoft erfolgt gehabt haben, aber das ist ja nicht der Fall.

Weissbier242

Doch, Bugs und vor allem fehlender Content sind das Problem. Früher gab es dieses Problem nicht, gerade zu WOW Zeiten, da kaum alternativen. Da hat man viel verziehen und Geduld gehabt, WOW war auch alles andere als fehlerfrei. Aber jetzt wo so viele Spiele draußen sind und schon Jahre Content auf dem Buckel haben, ist das halt schwieriger. Da musst du schon abliefern und der Markt verzeiht keine Fehler mehr und vor allem sind zweite Chancen nicht mehr gegeben, du geräts sehr schnell in Vergessenheit. Bethesda ist auch ein sehr schlecht gewähltes Beispiel, da Wir hier über MMOs reden und nicht Singleplayerspiele! Da haben die nur ein einziges namens Fallout 76 und das ist gefloppt weil??? Bugs und fehlender Content.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Weissbier242
Schuhmann

 Aber jetzt wo so viele Spiele draußen sind und schon Jahre Content auf dem Buckel haben, ist das halt schwieriger.
—.
Das ist genau der Punkt, weshalb neue MMORPG es so schwer haben.

Die Spieler erwarten „neu und besser“ – aber „so viele Features und Content“ wie bei Spielen, die 5-15 Jahre gewachsen sind.

ESO war das Spiel eines großen Studios mit der vielleicht stärksten RPG_Marke der Welt und trotzdem war es 2014 ein ziemlicher Flop und schon totgesagt.

Die haben das erst nach einem Jahr halbwegs auf den Damm bekommen und ESO war so ziemlich mit optimalen Bedingungen gestartet.
Games wie SWTOR: Auch riesige Marke, riesiges Studio war zu Beginn ein ziemlicher Flop. FF14 genauso.

Wenn so Projekte „scheitern“ ist das für andere ein Signal, gar nicht erst anzufangen.

ESO, SWTOR, FF14 haben sich alle noch gerettet – ja. Aber auch mit riesigem Aufwand.

Daniel

Genau so ist es.

Was für mich mal ganz spannend wäre:

Es arbeiten bei diesen großen Publishern ja zwangsläufig auch ein paar kluge Köpfe die gut rechnen können.

Lohnt es sich wirklich ein Spiel raus zu prügeln, um auf Teufel komm raus den Termin halten zu können? Das sind dann „pünktlich“ sichere Einnahmen. Versteh ich.
Aber kommt nicht mehr dabei rum, wenn man ein zweites WoW, GTA etc. bringt, bei der sich die Fachpresse und die Streamer nicht gegenseitig mit negativer Publicity übers Spiel unterbieten?
Diese schlechte Presse hält weitere Spieler vom Kauf ab, macht bei Multiplayer Titeln die unglücklich, die es doch gekauft haben weil sie keine Mitspieler finden.
Die Chance den nächsten Coup rauszubringen sinkt rapide und nebenher noch das Vertrauen in Publisher/Entwickler. Evtl ingame Käufe wird es dank weniger Spielern auch geben…

Ich kann mir einfach nicht vorstellen, das es mehr Geld bringt, Schrott abzuliefern, nur um dafür eine schnelle Mark zu verdienen.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Daniel
Zerone

Bis auf Vanguard habe ich sie alle gespielt und grade Rift und Age of Conan konnten mich auch jeweils knapp über ein Jahr begeistern aber dann war doch einfach die Luft raus.
Bei Warhammer fehlten einfach zu viele versprochene Sachen und neuer Content war auch nicht in Sicht aber das Setting und Story war schon nett gemacht.
Wildstar hingegen kam einfach zu spät. Die große Zeit der MMOs ist vorbei im Westen.

Sanke

Blizzard hat damals viele gute Aspekte von ganz vielen Spielen genommen und aneinander gebaut.
Ich habe die alle nicht gespielt und muss sagen das Vanguard am interessantesten klingt WEIL es WoW in nichts nachmacht sondern etwas eigenes ist.
Vor WoW waren so ziemlich alle MMORPGs noch etwas eigenes und experimentierten.
Nach WoW haben alle das Interface übernommen, die instanzierten Dungeons ect pepe und vor allem kamen davon haufenweise Spiele raus.

Oli

Jeder inspiriert sich bei jedem, das ist nichts neues und auch nichts schlimmes in Spielen finde ich.
WoW hat sich bei WAR z.B. das Achievementsystem abgeschaut. Ich denke auch, dass sie als Reaktion auf WAR mehr Energie in den PVP-Modus (bzw die Modi) gesteckt haben. Andererseits schauen sich natürlich auch viele andere erfolgreiche Mechanismen bei WoW ab.

Sanke

Oh Blizzard hat das schon Gold richtig gemacht, der Erfolg ist ja da und ich gebe dir Recht das es voll ok ist.
Schade finde ich viel mehr das die anderen wenig neues bringen und so oft Mechanismen übernommen werden ohne das einer mal sich fragt ob das immer sinnvoll ist.
Wenn 100 Spiele die selben 10 Mio Spieler ansprechen wär es schlau als einziges Spiel die 1 Mio Spieler anzusprechen die ein paar der System anders sehen wollen.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Sanke
Muchtie

Am Schlimmsten ist für mich eindeutig Warhammer Online.

Oli

Warhammer Online war so cool. Ich hatte eigentlich nie mehr Spaß in einem MMO muss ich sagen.
So richtig abwärts ging es eigentlich, als EA die Rechte erhielt. EA kann einfach kein MMO, das ist ja bis heute so, oder fällt mir einfach gerade nur kein erfolgreiches MMO von denen ein?

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Oli
Weissbier242

Vanguard hatte Ich geliebt. Die Grafik, Musik, Landschaft waren einfach klasse! Das crafting war toll, Dungeons, Städte, es passte eigentlich alles. Leider wurde es viel zu früh veröffentlicht aus Geldmangel, was man allerdings nicht zugeben wollte. Es hatte trotzdem einige Monate eine gute Fanbase die Geduld hatten. Aber es wurde wegen dem fehlendem Geld zu wenig gefixt und auch fehlender Content nicht nachgereicht. Zu Release war das glaub schon 3x so groß wie WOW zu der zeit. Auch gab es sehr grobe Bugs mit durchfallen und stecken bleiben in Dungeons, Bosse die nicht legbar waren und vieles andere. Meine damalie Gilde, wir hatten trotzdem locker halbes Jahr und mehr viel Spaß und Geduld, aber irgendwann wars dann halt aus, weil so viel fehlte. Sehr, sehr schade um das tolle Spiel. War im Grunde für mich das beste PVE MMORPG und seit dem hat mich auch nichts mehr so angeholt. Erinnere mich jetzt noch gerne an die Treppen zur Elfenstadt und die oben bei der Ankunft einsetzende Musik. Aber auch damals gabs halt schon einige andere Spiele und der Markt hat diese Fehler nicht verziehen. Eigentlich das beste Beispiel wie man mit Unfertigkeit ein grandioses Produkt gegen die Wand fährt.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Weissbier242
N0ma

Vanguard kenn ich nur vom hörensagen, scheint von vielen das beste MMO gewesen zu sein.
Wenn ich die anderen sehe, find ich die alle besser als WoW, leider sind die am nicht ausreichend professionellem Managment gescheitert. Bugfixing ist aus meiner Sicht kein Geldproblem sondern Managment.

Linkl

Der größte wow killer ist blizzard selbst, mit ihren komm wir verschieben mal unser addon auf unbestimmte zeit und düdüüüüm 2 weeks later gibs nenn feendrachen kostüm für 20 euro im shop damit die ganzen weebs und vulperas damit richtig schnieke aussehen.

Gut das man SL noch refunden kann.

Kaaras

Du tust hier so als würden sie jedes Addon verschieben obwohl es das erste mal überhaupt ist. Und bloss weil dir das Transmog nicht gefällt gehste gleich hin und willst SL refunden? Aber dann später dennoch SL spielen weil dir deine Finger zu stark kribbeln werden. Zudem ist es echt unpassend von dir diese sogenannten ‚Weebs‘ ohne jeglichen erdenklichen Grund anzufeinden???

Linkl

schonmal gesehen was blizzard in letzter zeit getrieben hat ?

warcraft 3 Reforge hust hust refund ein desaster da gibt es bis heute keine ladder oder Clan funktionen.Geschweige denn irgendeine art von den versprochenen features.

Geschäftsstellen werden aufgelöst, ganze dienststellen sind am streiken.

Bfa lief über 2 jahre das ist das am längsten laufende addon willst du mir jetzt erklären das sie in dieser zeit es nicht hinbekommen ein funktionierendes addon hinzubekomm mit class balance etc ?.

in Hearthstone werden Hero chars released die auf die billigste art und weiße hingeklatscht sind, blizzard hat es selbst eingeräumt und wird das Jaina avatar ändern.

willst du noch mehr fakten ?

Das einzige was mir hier noch in den fingern juckt, hab ich schon längst getan und mir mein Sl geld wieder geholt.

und nach all diesen desastern, ballern die auf die billigste art und weiße ein 15 sek video raus wo man character sieht die zuviel feenstaub geraucht haben womit sie dir ein 6 monats abo andrehen.

Sry aber Nein. Ich hab kaffee auf.

Ron

Wo sind denn das Fakten? Und wenn du schon Fakten auf den Tisch knallen willst, dann musst du auch über den Tellerrand schauen und die die ganzen Erfolge betrachten, die Blizzard verzeichnete. Ich kenne nicht viele Shooter, die nach so vielen Jahren immer noch so erfolgreich laufen wie Overwatch. Diablo 3 ist mittlerweile zwei Konsolengenerationen alt und es wird immer noch gespielt. Wie sieht es da bei der Konkurrenz aus? Wolcen hat grad mal zwei Wochen lang für Gesprächsstoff gesorgt und heute redet da keine Sau mehr drüber. Welches Online-TCG läuft schon so lange erfolgreiche wie Hearthstone? Ehrlich, ich kenne da keins. Nicht mal die großen Lizenzprodukte wie Magic konnten mit einem Spiel so lange gut fahren. Starcraft 2 war doch auch jahrelang ein durchaus beliebtes Produkt.

Also klar, wenn du Erfolg nur daran misst, dass Spiele über 20 Jahre lang perfekt laufen, dann wirst du diese Erfolge hier auch nicht sehen können, aber dann auch nicht bei einem anderen Studio. Fakt ist, dass Blizzard es über Jahre hinaus schaffte die Leute mit ihren Spielen an der Stange zu halten. Sowas schafft vielleicht ein CS:GO, ein LoL, ein Fortnite – aber das ist alles die absolute Oberliga und zu der gehören die Spiele von Blizzard ebenso. Also ich sehe da bei dir kaum gute Argumente, wenn ich ehrlich bin. Sicher, Warcraft 3 Reforge war nicht der Erfolg, den man sich versprach, aber Himmel Herrgott, der Rest lief jahrelang extrem erfogreich und wird sogar noch heute gespielt. Von so etwas können Ubisoft, Square Enix, Capcom, Konami etc. nur träumen.

Linkl

setz ma deine fanboy brille ab.

Elder

Hör du doch erstmal damit auf, einfach alles in einen Topf zu werfen und mit dem Schwingschleifer drin zu rühren. Mal ganz davon ab, dass das auch noch NULL mit dem Artikel zu tun hat.

Du lässt hier eine unfundierte und frustrierte Hasstirade auf eine Spielefirma ab und bügelst Widerworte mit dem Argument „Fanbrille“ weg.

Da kann so ziemlich jede Firma froh sein, wenn sie auf dich als Kunde nicht hört.😂

Es ist nun mal Fakt, dass Blizzards Spiele eine Vielzahl an Konkurrenten überlebt haben. Da kannst du noch so unken, daß muss ein anderer so erstmal nachmachen.

Und dass ein Transmog (zugegebenermaßen auch aus meiner Sicht subjektiv das Schlimmste, was ich je gesehen habe) weniger Aufwand ist, als ein komplettes Addon, sollte ja wohl klar sein.

Im Übrigen sollte dir ggf. auch diese kleine Pandemie aufgefallen sein. Blizzard ist nicht die einzige Firma, die etwas verschiebt oder absagt.
Auch das herzallerliebste und geschätzte CDPR verschob Cyberpunk jetzt mehrfach. Da schimpft kein Mensch.

Und abschließend: Ja, die Schließungen und Streiks sind nicht schön. Wohl für keinen der Beteiligten.
Aber jeder, der große Börsenunternehmen verfolgt, wird solche Meldungen finden. Da ist ActivisionBlizzard weder ein Einzelfall noch ein Bösewicht.
Nur sind das in Frankreich alles keine Entwickler, haben mit dem Spiel selbst also nur peripher etwas zu tun und Outsourcing (Gerade Marketing, wo kommen wohl die ganzen Werbeagenturen sonst her?!) ist mittlerweile in der Arbeitswelt Gang und Gäbe.

Das ist die harte Wahrheit. Wenn du mit der nicht klar kommst, dann kauf nie wieder ein Auto und auch sonst nichts. Bau dir eine Hütte im Wald und kultiviere Pilze. Dann musst du dich über sowas schon nicht mehr echauffieren. Sry.

Und was noch besser ist: Du musst dort auch nie wieder so eine Pestbeule von Spiel aus dem Hause ActivisionBlizzard zocken und dich zur Investition hart verdienten Geldes von dieser Firma nötigen lassen. Alle Probleme wären gelöst und das Glück am Ende der Straße wäre greifbar nah. Und deine Nerven schonst du auch.

Bitteschön. Gerne.

Linkl

blablabla keine zeit romane zu lesen

Ron

Geile Gegenargumente konntest du da liefern…

Linkl

ne ich hab einfach kb irgendeinen internet idioten richtig zu antworten

Ron

Also fassen wir mal zusammen: Du argumentierst oben mit der Ausgangsfrage „willst du noch mehr Fakten?“, dann komme ich, nenne dir andere Argumente, ein anderer kommt ebenso hinzu und nennt seine Argumentation und von dir kommt dann nur ein „blablabla keine Zeit Romane zu lesen“, obwohl der User nur ein paar Zeilen mehr schreibt als du selbst oben, während ich von dir als „Internetidiot“ dargestellt werden?
Also bei allem Respekt, das zeigt doch nur, dass wir dich mit unserer Argumentation absolut Schachmatt gesetzt haben und dir deswegen rein nichts sinnvolles mehr einfällt. Da frage ich mich doch wirklich wer von uns dreien der wahre Troll ist.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Ron
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

44
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x