Blizzard holt neuen Oberaufseher für Diablo 4 und Immortal, einen Closer

Rod Fergusson hat seinen Wechsel zu Blizzard angekündigt. Dort soll er die Spiele-Marke Diablo betreuen. Mit Diablo 4 und Diablo Immortal gleich zwei Diablo-Spiele bei Blizzard in Entwicklung. Bekannt wurde Fergusson als Chef der Gears-Reihe und später als „Closer“ von BioShock Infinite, also als jemand, der Spiele fertigstellt und sie zum Release führt.

Was ist passiert? Rod Fergusson hat seinen Wechsel zu Blizzard bekannt gegeben. In einem Tweet teilte er mit, dass er das Entwicklerstudio „The Coalition“ (Gears 5) verlassen und zukünftig Diablo betreuen wird.

Nach eigener Aussage wird Fergusson keinen spezifischen Titel von Diablo, sondern anscheinend das gesamte Franchise beaufsichtigen. Zu seinem Arbeitsbereich gehören vor allem die beiden neuen Titel Diablo 4 und Diablo Immortal.

Seinen neuen Posten tritt er offiziell ab März 2020 an.

Rod Fergusson gilt als „Closer“

Wer ist Rod Fergusson? Rod Fergusson ist ein kanadischer Entwickler und ehemaliger Director of Production bei Epic Games. Dort kreierte er die sehr erfolgreiche „Gears of War“-Reihe.

Zudem arbeitete er an folgenden Titeln bei Epic mit:

  • Unreal Tournament 3
  • Infinty Blade, das erste iOS-Game mit Unreal Engine
  • Shadow Complex, das IGN als eines der besten Spiele 2009 bezeichnete
Rod Fergusson bei der Gamescom Opening Night 2019 (Quelle: YouTube)

Wieso gilt er als „Closer“? Ein Closer ist im Baseball ein Werfer, der im letzten Inning eingewechselt wird, um ein Spiel erfolgreich zu Ende zu bringen. In der Gaming-Industrie ist ein solcher „Fertigstellungs-Experte“ dafür da, um Spiele in der letzten Phase der Entwicklung erfolgreich abzuschließen und zum Release zu führen.

2012 wechselte Fergusson von Epic zu Irrational Games, um in der letzten Entwicklungsphase von BioShock Infinite auszuhelfen.

In einem Interview mit Polygon sprach er 2013 über den Wechsel und was seine Aufgabe war:

Als ich bei Epic aufhörte, hab ich gehört, dass Irrational nach einem „Closer“ suchte, um Bioshock Infinite erfolgreich abschließen zu können. Ich schätze gutes Storytelling in den Spielen, an denen ich gearbeitet habe, und ich sah das als Chance, von Ken [Levine] und seinem Team etwas dazuzulernen.

Der Abschluss von BioShock Infinite gelang. Der Shooter verkaufte sich bis zum Mai 2015 über 11 Millionen Mal und heimste starke Werte bei Metacritic ein. Den Ruf hat er seitdem beibehalten.

Was machte Fergusson nach BioShock? Im Januar 2014 kehrte er zu Gears of War zurück. Das Franchise war da frisch von Microsoft aufgekauft.

Fergusson bekam daraufhin die Führung des neuen Studois The Coallition, welches die nachfolgenden Teile von Gears of War herausgebracht hat.

2019 sorgte er zudem für Aufmerksamkeit, als er auf der E3 verriet, dass Fornite unter seiner Führung eingestellt worden wäre. Das nimmt er aber selbst ganz locker und erzählte, dass die Spieler sich lieber freuen sollten, dass er damals Epic verlassen hatte, da es sonst nie zu diesem weltweiten Phänomen gekommen wäre.

Gears 5 Team Escape
Gears 5 – Der letzte Teil der Reihe von Rod Fergusson?

Diablo wird kein leichtes Pflaster

Was werden Herausforderungen bei Diablo sein? Bei Diablo befinden sich derzeit zwei Titel in Entwicklung. An Diablo 4 haben die Fans hohe Ansprüche. Um das Spiel überhaupt bei der BlizzCon 2019 präsentieren zu können, musste bei Blizzard hart durchgegriffen werden.

Die Spieler haben jedoch Bedenken, auch weil beim Vorgänger Diablo 3 nicht alles glatt lief. Neben vielen Fehlern zu Release waren das Echtgeld-Auktionshaus und die Update-Politik große Mankos, die die Spieler nicht vergessen haben.

3 Fehler aus Diablo 3, die Blizzard in Diablo 4 nicht wiederholen wird

Auf der anderen Seite steht Diablo Immortal, dessen Release vor allem für Blizzard selbst wichtig ist. Mit dem neuen Titel sollen Mobile-Fans gewonnen und gleichzeitig die großen Märkte in China, Indien und Brasilien erschlossen werden.

Immortal kam jedoch bei vielen Fans auf der BlizzCon 2018 nicht gut an. Auch die Tatsache, dass es Blizzard nicht alleine entwickelt, nehmen einige Fans der Spieleschmiede übel.

Bei Diablo Immortal ist zudem der Zustand des Spiels unklar:

  • NetEase, die chinesischen Partner von Blizzard, sagten schon im Februar 2019 sagte, „die Entwicklung von Diablo Immortal sei aus der Perspektive eines Co-Entwicklers grundsätzlich abgeschlossen“ (via bloomberg)
  • Blizzard sagte im November 2019 aber, es sei ein Gerücht, dass Diablo Immortal schon fertig sei. Diablo Immortal befinde sich noch „in voller Produktion“

Es liegt jetzt auch an Fergusson, dass Diablo Immortal trotz Startschwierigkeiten und Diablo 4 trotz noch anstehender Entwicklung erfolgreich werden. Blizzard braucht für das Franchise einen echten Anführer. Den haben sie möglicherweise im „Closer“ gefunden.

Was glaubt ihr? Kann der „Closer“ Diablo in die richtige Spur lenken?

3 Sachen sind für Blizzard 2020 wichtig – Warcraft 3 Reforged ist es nicht
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
9
Gefällt mir!

6
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
mee
4 Monate zuvor

Hauptsache die machen bei Diablo 4 da weiter wo sie bei Diablo 2 aufgehört haben! Außerdem habe ich es nie verstanden warum man nichts gegen die gemoddeten Waffen unternommen hat! Für mich hat dies das ganze Spiel kaputt gemacht! Hatte keine Lust mehr zu Farmen weil es für mich keinen Sinn mehr gab…. selbst das ‚gute Zeug‘ war halt crap im vergleich zur gemoddeten Waffe. Für mich wäre dies bei Diablo 4 einer der wichtigen Punkte!

(Jetzt hoffe ich nur das dieses Problem mit den Waffen in D3 noch besteht, mein letztes Spiel ist schon einige Zeit her)

Cameltoetem
5 Monate zuvor

Riecht nach Activision gehts nicht schnell genug. Blizzard ist einfach nicht mehr das Blizzard was es mal war. Kaplan muss auch noch da weg.

Halbtaub
5 Monate zuvor

Endlich mal eine gute Nachricht ich schätze diesen Mann er weiß was er macht nun bin ich gespannt auf D4 mal sehen

Linkl
5 Monate zuvor

ich mein bescheidener als momentan kann es eh nicht mehr werden. Soll er seine Chance nutzen und uns ein gutes spiel bringen twisted

Namma
5 Monate zuvor

Ob die noch einen überschlauen brauchen der seinen Willen damit rein zwingen will? Ich glaube eher weniger 🤷🏻‍♂️

Shin Malphur
5 Monate zuvor

Eher jemand der etwas Struktur und Ordnung da rein bringt. So ein Manager soll nur die Bahnen legen und korrigieren, nicht inhaltlich rein pfuschen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.