Neuer Blizzard-Chef war die Hassfigur der Fans von WoW-Classic

Der neue Chef von Blizzard ist J. Allen Brack. Der hat sich mit einem einzigen Moment zur Hassfigur der Fans eines Classic-Servers von World of Warcraft gemacht.

Was war der Moment? Auf einem Panel der BlizzCon 2013 saß auch J. Allen Brack.

Im Publikum fragte jemand: „Habt Ihr je darüber nachgedacht, einen Server zu bringen, der ältere Erweiterungen von World of Warcraft bietet, auf dem sie so laufen, wie sie früher waren.

Brack antwortete:

„Nein! Und nebenbei bemerkt, Ihr wollt das auch nicht. Ihr denkt, dass Ihr das wollt, aber Ihr wollt es nicht. Wisst Ihr noch, als Ihr den Stadt-Chat mit „Brauche einen Tank, brauche einen Tank, brauche einen Tank“ zuspammen musstet?

Daran erinnert Ihr Euch nicht mehr, weil Ihr heute nur noch einen Knopf drückt, auf dem „Geh in den Dungeon“ steht.

Oder erinnert Ihr euch noch an den einen Bug, der Euch total geärgert hat und den wir vor 2 Jahren repariert haben? Der ist immer noch da in dieser Version.“

Satz wurde zum Schlagwort: „You think you do, but you don’t“ – Ihr denkt, dass Ihr das wollt, aber Ihr wollt es nicht, wurde nach dem Auftritt von Brack zu einer Art „Kampfparole“ für eine wütende Classic-Bewegung in der Community von World of Warcraft.

Der Satz von Brack kam so rüber, als halte Blizzard seine Fans für unmündig und man selbst wisse besser, was sie wollen.

Später in 2016 entstanden große Privat-Server wie Nostalrius, die ein „Vanilla-Classic“ bieten wollten. Die wurden von Blizzard aber geschlossen. Die Kritik an der Schließung wurde dann unter dem Motto „You think you do, but you don’t“ überschrieben.

WoW Nostalrius Shutdown

Classic-Server Nostalrius, kurz vor dem Abschalten der Server.

Es formte sich eine Stimmung gegen Blizzard und ihre Weigerung den Fans ein „Classic“-Erlebnis zu bieten. In dieser Zeit gärte der Unmut gegen Brack als Sinnbild für diese vermeintliche Ignoranz von Blizzard besonders hoch.

Brack aber auch Wegbereiter: Allerdings war es auch J. Allen Brack, der dann 2017 auf der BlizzCon verkündete, dass es WoW-Classic-Server geben wird. Seitdem hat eine Art Versöhnung begonnen.

Auf die jetzige Beförderung von Brack zum Präsidenten von Blizzard reagieren die Fans mit gemischten Gefühlen (via reddit):

  • Einige tragen Brack den Moment von damals noch nach
  • für andere ist Brack eine guter Ersatz für Mike Morhaime

Im Moment überwiegt aber die Dankbarkeit der Fans für das, was Morhaime geleistet hat, in den Diskussionen.

Noch im November sollen die ersten Spieler den neuen Classic-Server von Blizzard für eine Demo betreten können:

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (7) Kommentieren (60)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.