Blinde Spielerin erzählt uns, wie sie Final Fantasy XIV spielt

Wir von MeinMMO haben mit einer gesetzlich blinden Spielerin gesprochen, die in ihrer Freizeit gerne Final Fantasy XIV spielt. Hier ist, was sie uns über ihre Erfahrungen mit Gaming und dem MMORPG erzählt hat.

Wenn man täglich in der Gaming-Community unterwegs ist, zahllose Foren und Diskussionen durchstöbert, dann trifft man auf die unterschiedlichsten Spieler. So bin ich vor einiger Zeit auf ein Video im subreddit von Final Fantasy XIV gestoßen (via reddit), in dem eine Spielerin erklärte, wie sie sich als blinde Person im MMORPG zurechtfindet.

Ich habe sie daraufhin angeschrieben und mit ihr ein Gespräch darüber geführt, welche Erfahrungen sie als blinde Spielerin in FFXIV und im Gaming allgemein gesammelt hat. In dem Artikel befinden sich außerdem einige ihrer Äußerungen von reddit und aus dem YouTube-Video.

Das ist Sara: “Hallo zusammen! Ich bin Sara Winters. Ich bin eine Programmiererin (aber nicht von Spielen!) und abgesehen von Video-Spielen beschäftige ich mich auch gerne mit Cosplay, Kochen und Stricken.”

Sara erzählte mir in unserem Gespräch, dass sie als “gesetzlich blind” eingestuft wird. Das bedeutet, dass ihre Sehfähigkeit so stark beeinträchtigt ist, dass eine Brille oder andere Sehhilfen es nicht mehr kompensieren können.

Gesetzliche Blindheit bedeutet allerdings nicht zwangsläufig, dass die Person überhaupt nichts sehen kann. Sara erklärte mir in unserem Gespräch, wie es sich bei ihr auswirkt:

“Ja, ich kann Formen erkennen und auch lesen, wenn die Texte wirklich groß sind. Ich nutze beim Arbeiten daher einen besonderen Monitor. […] Ich bin auch nicht farbenblind, ich kann Unterschiede zwischen rot und grün, orange und blau oder gelb und lila erkennen. Aber die Farben sehen für mich anders aus als für andere Leute. Ich sehe sie eher als “gesättigtere Schatten”. Das bedeutet daher, dass ich manchmal Schatten mit ähnlichen Farben wie rot und orange als gleiche Farbe empfinde.”

Gesetzliche Blindheit: Sehbehinderung ist sehr komplex und bei jedem Betroffenen anders ausgeprägt. Generell gelten in Deutschland aber folgende Abstufungen:
– Ausgehend von einer Norm für die Sehschärfe von 1,0 (100 %), gilt als sehbehindert, wer trotz Brillen- oder Kontaktlinsen-Korrektion auf dem besseren Auge höchstens 0,30, aber mehr als 0,05 erreicht.
– Liegt die Sehschärfe auf dem besseren Auge zwischen 0,05 und 0,02, spricht man von einer hochgradigen Sehbehinderung.
– Mit einer Sehschärfe unter 0,02, die praktisch nur noch Hell-/Dunkelwahrnehmungen ermöglicht, oder wenn das Gesichtsfeld weniger als 5 Grad beträgt, gilt man in Sinne des Gesetzes als blind (via. Bundesverband der Augenärzte)

Corona treibt Gamer in die Online-Welten

So kam Sara zu FFXIV: Seit dem Ausbruch der COVID-19-Pandemie erlebte so manches Multiplayer-Game und MMORPG einen Wachstumsschub, weil Menschen sich darin sozialisieren können. Auch für Sara war Corona der Grund, online nach neuen Möglichkeiten zu suchen, unter die Leute zu kommen.

“Ich habe [mit FFXIV] letztes Jahr angefangen. COVID (sic.) hat andere Formen von sozialen Kontakten sehr, sehr schwer gemacht und ich bin daher wirklich froh hier in Eorzea zu sein. […]”

Auch wenn sie mit der Hauptstory von FFXIV noch nicht durch ist, sondern aktuell durch das Addon Stormblood spielt, genießt Sara ihre Zeit im Spiel. Sie findet sich in dem MMORPG vor allem durch Sounds zurecht und das ist ein Bereich, in dem FFXIV glänzen kann.

Das geht von simplen Schrittgeräuschen, die ansagen, dass die Gruppe sich nun bewegt, über das Ziehen der Waffen für den Angriff, bis hin dazu, welche Art von Pet gerade beschworen wurde. Auch die auditive Warnung für Angriffe der Gegner helfen ihr dabei, sicher durch das Spiel zu kommen. In ihrem Video zählt sie die besonders wichtigen Audio-Hinweise auf:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

So spielt Sara in Gruppen: MMORPGs zeichnen sich unter anderem dadurch aus, dass man sie mit vielen anderen Leuten spielt. So gibt es in FFXIV zum Beispiel eine ganze Reihe an Dungeons, die Pflicht sind. Man muss sie durchspielen, um im MMORPG voranzukommen.

Dungeons versucht Sara daher mit ihren Freunden zusammen durchzuspielen. Sie spielt aber auch häufig in zufälligen Gruppen:

“Wenn ich tanke, dann packe ich eine automatische Nachricht in den Chat und lasse Leute wissen, dass ich blind bin. Bei Heilern und DDs bin ich selbstsicher genug, dass ich es nicht tue. […] Nahkämpfer sind aber definitiv die schwerste Rolle für mich wegen der Positionierung. Ich kann die Angriffe und Schritte der Bosse hören, aber ich kann nicht immer sagen, in welche Richtung sie schauen. Heilen, Fernkampf, Magie und Tanking verlangen von mir nicht, dass ich auf die Positionierung achte.”

Es ist keine Seltenheit, dass man in Online-Spielen toxische Kommentare und Beleidigungen um die Ohren gehauen bekommt. Auch wenn die Community von FFXIV im Vergleich zu vielen anderen sehr zahm erscheinen mag, gibt es auch dort unfreundliche Spieler. Ich habe Sara daher gefragt, wie ihre Erfahrung in zufälligen Gruppen in FFXIV bis jetzt gestaltet hat.

“Ich hatte eine sehr kleine Menge an schlechten Begegnungen, aber es hatte nichts damit zu tun, dass ich blind bin. Leute in FFXIV sind normalerweise sehr nett, was überraschend ist bei allem, was ich so übers Online-Gaming höre. […] Ich versuche neue Dungeons, die ich vorher noch nie gemacht habe, mit Freunden zusammenzuspielen, die sehen können. Sie führen mich durch die Instanz in dem Voice-Chat, bevor ich sie dann mit zufälligen Gruppen angehe.”

In Dungeons benutzt Sara außerdem ein “Text-to-Speech”-Tool, um mit ihren Gruppenmitgliedern zu kommunizieren. Das funktioniert auch gut, außer in großen Instanzen wie zum Beispiel das PvP Rival Wings, wo es einfach viel zu viele Eingaben von den Spielern bekommt und nicht mehr mitspielen will.

ffxiv hud layout blinder person
Die Userin IndigoExodus postete auf reddit das User-Interface ihres Freundes, der ebenfalls gesetzlich blind ist. Das UI von FFXIV ist vielseitig und er konnte es an seine Bedürfnisse anpassen.

Gaming als Hilfe bei Blindheit

Eine der Fragen, die mich interessiert haben, war, wie Sara überhaupt zum Gaming gekommen ist. Immerhin ist es ein visuelles Medium, bei dem man oft genau darauf achten muss, was gerade auf dem Bildschirm passiert. Sara erkläre mir, dass es tatsächlich ihr Augenarzt war, der sie auf dieses Hobby aufmerksam gemacht hat:

“Mein Augenarzt hat es mir empfohlen, damit ich meine Hand-Augen-Koordination verbessere. Meine frühsten Spiele waren Pokémon, Tetris und so weiter. Ich habe dann schließlich eine PS2 gekauft und wurde ein großer Fan von RPGs und Taktik-Spielen, inklusive Final Fantasy.”

Es gibt mittlerweile diverse Studien dazu, dass Gaming sich positiv auf verschiedene Gehirnfunktionen auswirken kann. Eine Studie der Universität von Toronto zum Beispiel (via. SienceDaily) fand heraus, dass regelmäßiges Spielen die Sensormotorik verbessert.

Spiele, die sie gerne spielt, haben oft keine besonderen Features für blinde Spieler, erzählte mit Sara. Es fällt ihr daher oft nicht leicht. Hilfreich sind dabei Runden-basierte Kampfsysteme in RPGs oder Spiele, die eine schnelle Pausierung erlauben, damit man die Situation einschätzen kann.

Bei Spielen, die mehr auf Action setzen, findet Sara ein gutes Sound-Design und Kontroller-Vibration sehr hilfreich. Zum Spielen verwendet sie daher den Steam-Controller, der ihr das Spielen mit seinem haptischen Feedback erleichtert.

Kopfhörer sind ebenfalls ein Muss. Wie Sara es in ihrem Video erklärt hat, hilft vor allem der Surround-Sound dabei, sich in dem Spiel zu orientieren und schnell zu verstehen, was gerade passiert. Man weiß durch Geräusche zum Beispiel,

  • welche Fähigkeiten genutzt werden,
  • auf welchem Terrain man sich befindet,
  • aus welcher Richtung Angriffe kommen (Shooter-Spieler werden sich hier sicherlich wiederfinden).

Gutes Sound-Design ist daher äußerst hilfreich und die Nachricht, dass die PS5-Version von FFXIV nun auch Surround-Sound-Unterstützung hat, hat Sara sehr gefreut. Ihre Bitte an die Entwickler ist daher:

“Bitte mehr Sound-Hinweise!”

Ich bedanke mich herzlich bei Sara für das interessante Gespräch. Vielleicht rennt man sich in FFXIV in Zukunft über den Weg. Immerhin soll mit dem neuen Addon Endwalker ein Feature kommen, dass die Spieler zwischen Datenzentren reisen lässt.

Final Fantasy XIV kündigt neue Erweiterung Endwalker an – Das wissen wir bereits

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
29
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
5 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Chafaris

Beeindruckend! Chapeau

Gwildor

Einfach nur wow, wie sie das meistert.

Bei: ““Wenn ich tanke, dann packe ich eine automatische Nachricht in den Chat und lasse Leute wissen, dass ich blind bin” musste ich aber ein wenig lachen, weil ich grad denken musste wie das Gesicht der Anderen dabei wohl aussieht, wenn sie das lesen 😀

Andy

Respekt!

Azuerus

Wahnsinn, da kann man nur Respekt zollen!

Andy

Wirklich beeindruckend, bekommt man Gänsehaut beim Lesen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

5
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x