Final Fantasy XIV bringt neue Erweiterung Endwalker – Release Datum und alle Infos

Im Fan-Festival-Stream wurden neue Infos zu der Erweiterung Endwalker für Final Fantasy XIV präsentiert. Wir von MeinMMO verraten euch alles zum Release, den neuen Jobs und Inhalten.

Update vom 15. Oktober: Wir haben den Artikel mit neuen Infos der Endwalker Presse Tour aktualisiert.

Was bietet Endwalker? Die neue Erweiterung soll die bisherige Geschichte von Final Fantasy XIV zu Ende führen. Jedoch soll es mit dem MMORPG im Anschluss weitergehen, nur losgelöst von Hydaelyn und Zodiark.

Endwalker bietet neben der neuen Story:

  • Eine Level-Erhöhung von 80 auf 90
  • Zwei neue Jobs:
  • Neue Gebiete, Dungeons und Raids
  • Einen neuen PvP-Modus
  • Neue Inhalte wie Quests für Sammler, NPC-Begleiter und Neuerungen beim Housing
  • Männliche Viera als neues spielbares Geschlecht
  • Neue Datenzentren in Ozeanien

Release von Endwalker

Wann erscheint die Erweiterung? Das Addon erscheint am 23. November 2021. Die Vorbesteller werden ab dem 19. November im Early Access spielen können.

Einen ersten Einblick in die Erweiterung bietet wiederum der kinematische Trailer zu Endwalker.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Benchmark zu Endwalker

PC-Spieler können testen, wie gut ihr PC für das Endwalker-Addon gerüstet ist. In dem offiziellen Benchmark könnt ihr verschiedene Einstellungen ausprobieren, an den Settings rumbasteln und schauen, wie euer PC unter verschiedenen Bedingungen performt.

Ihr habt außerdem die Möglichkeit, euch einen männlichen Viera-Charakter zu erstellen. Die Viera-Männer sind eine Neuheit in Endwalker, bis jetzt waren nur die Frauen spielbar.

Den coolen Benchmark-Trailer könnt ihr hier sehen:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Final Fantasy XIV kommt auf die PS5

Final Fantasy XIV ist seit Mai 2021 auch als PS5 Version verfügbar. Sie bringt diverse Upgrades mit sich wie einen 4K-Modus, schnellere Ladezeiten und höhere Auflösung der UI-Elemente. In Zukunft sind laut dem Lead Project MAnager Shoichi Matsuzawa weitere grafische Updates geplant.

Spieler, die bereits die PS4-Version besitzen, bekommen ein kostenloses Upgrade. Bereits jetzt kann man FFXIV auf der PS5 spielen, jedoch nur über die Abwärtskompatibilität.

Das ist der Stand der Xbox-Version: An sich wurde die Xbox-Version von FFXIV bereits vor Jahren von dem Direktor Phil Spencer bestätigt. Allerdings gab es seit dem keine neuen Infos dazu.

In dem Endwalker-Interview hat der Produzent Naoki Yoshida erneut bestätigt, dass daran gearbeitet wird und bat die Fans, ihre Hoffnung nicht zu verlieren. Sobald es dazu News gibt, wird das Entwickler-Team sie kommunizieren.

Diese neuen Inhalte bietet Endwalker

Mit Endwalker startet ihr euer Abenteuer in neuen Gebieten. Im Livestream wurde bereits eine Reihe von Gebieten schon vorgestellt.

Das ist Thavnair: Die Stadt Radz-at-Han ist die Hauptstadt auf der Insel Thavnair. Diese Zone hat subtropisches Klima und der Job Tänzer stammte ursprünglich von dort. Die Gebiete sind sehr farbenfroh und die Architektur erinnert an Indien. Da es die Heimat der Tänzer ist, gibt es dort Statuen, die Tänzer-Helden darstellen.

In den Gebieten von Thavnair trefft ihr auf den wilden Stamm der Arkasodara Matanga. Das sind Elefanten-ähnliche Wesen, die in Thavnair-Gebieten leben.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Das ist Garlemald: Das Gebiet Garlemald ist die Hauptstadt des Imperiums, gegen das die Spieler seit dem Release von FFXIV kämpfen. Die Stadt ist jedoch völlig zerstört und verwüstet. Die Aufgabe des Spielers ist, herauszufinden, was dort passiert ist und was Zenos und Fandaniel mit den Bewohnern angestellt haben.

Während der Endwalker Presse Tour konnten die MeinMMO Autorin Irina Moritz das Gebiet betreten. Wie erwartet herrschte dort völlige Zerstörung. Die Area war von Monstern und Nichtsgesandten überrannt und nur wenige Gebäude und Camps in der Umgebung waren nicht zerstört.

Die Stadt selbst war komplett verwüstet und ihrer Mitte ragte ein riesiger rot leuchtender Turm in die Höhe.

Das ist Old Sharlayan: Die Stadt der Gelehrten wird die neue Hub-Stadt sein, ähnlich wie das Crystarium in Shadowbringers. Die Mitglieder des Bundes der Morgenröte stammen entweder ursprünglich aus Sharlayan oder wurden dort ausgebildet.

Eins der neuen Gebiete von Old Sharlayan heißt Labyrinthos, ein geheimnisvoller Ort, der sich unter der Erde befindet. Der Himmel darin ist eigentlich eine Kuppel, die von einer künstlichen Sonne beleichtet wird. Ihr könnt es euch in dem kurzen Trailer anschauen:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Das ist Mare Lamentorum: Es handelt sich dabei um ein Gebiet auf dem Mond, den die Spieler besuchen werden. Warum es auf dem Mond Schwerkraft und Sauerstoff gibt, werden die Spieler in der Story rausfinden. Dort werden die Spieler das neue Volk der Loporrits treffen.

Zwar gibt es noch keine genauen Infos zu dem Mond-Gebiet Mare Lamentorum, aber der Direktor Yoshida hat in einem Interview verraten, dass die Spieler sich dort keine Sorgen um Sauerstoff oder Schwerkraft machen müssen. Sie sind genauso wie auf dem eigentlichen Planeten.

Zu dem Gebiet gibt es außerdem schon einen Trailer:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Neues Level-Cap und zwei neue Jobs

Die neue Erweiterung wird das Level-Cap von 80 auf 90 erhöhen. Gleichzeitig wird es zwei neue Jobs bringen, die ihr nutzen könnt.

Das ist der Sage: Der Erste wird der Heiler Weise (englisch Sage):

  • Er nutzt eine neue einzigartige Waffe namens Noulith
  • Mit Endwalker werden die Heiler in reine Power-Heiler und Schild-Heiler aufgeteilt. Der Sage wird ein Schild-Heiler und sich diese Rolle mit dem Gelehrten teilen
  • Das Start-Level ist 70
  • Ihr benötigt zuvor keine Klasse als Voraussetzung
  • Die Start-Quest, die den Job freischaltet, wird sich in der Stadt Limsa Lominsa befinden

Das Kern-Gameplay des Weisen basiert auf einer Wechselwirkung zwischen Heilung und Schaden. Wenn ihr angreift, dann könnt ihr dabei gleichzeitig heilen und wenn ihr euren Mitspielern Schilde gebt, dann bekommt ihr die Ressource Addersting, die ihr für Schaden benötigt.

Genauere Infos zum Sage-Gameplay sowie einen Dungeon-Run findet ihr in unserem Anspielbericht von der Endwalker Presse Tour:

Final Fantasy XIV: So spielt sich der neue Job Sage
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt
Gameplay des neuen Jobs Weise

Das ist der Reaper: Der zweite Job wird ein Nahkämpfer namens Schnitter (englisch Reaper.

  • Er nutzt als Waffe die Sense
  • Es ist ein Nahkämpfer, der seine Macht aus der Welt der Dunkelheit, dem 13. Splitter von Hydaelyn schöpft
  • Im Kampf kann der Reaper einen Nichtsgesandten (Avatar) zu sich rufen, der im Kampf Hilfe leistet
  • Das Start-Level ist 70
  • Ihr benötigt keine Klasse als Voraussetzung

Der Schnitter ist ein klassischer Nahkämpfer, der in seiner Rotation neben der normalen Basis-Kombo auch Angriffe von seinem Avatar im Kampf einsetzt. Der Höhepunkt der Rotation ist die Verschmelzung mit dem Avatar während einer kurzen Burst-Phase, in der viel Schaden rausgehauen wird.

Genaue Eindrücke und Infos zu der Spielweise des Schnitters findet ihr in unserem Anspielbericht von der Endwalker Presse Tour:

Final Fantasy XIV: So spielt sich der neue Job Reaper
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt
Gameplay des Schnitters

Neue Dungeons und ein besonderer Raid

Mit Endwalker wird es eine Reihe von neuen Dungeons geben, die eine Mischung aus Fantasy und Sci-Fi bieten sollen. Es werden sowohl Leveling-Dungeons dabei sein, die bis Level 90 führen, als auch Experten-Dungeons, die erst ab Level 90 betreten werden können.

In einem Trailer könnt ihr euch einen Eindruck von dem Look und dem Feeling der neuen Dungeons machen:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt
Anzeige von GameStar Inhalten widerrufen. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Zudem wurde der neue High-End-Raid Pandaemonium vorgestellt. Der richtet sich an 8 Spieler und wird im normalen und epischen Modus verfügbar sein. Auf dem dazugehörigen Artwork ist eine Person zu sehen, die eigentlich schon tot ist. Lahabrea war der Bösewicht aus A Realm Reborn.

Aufgrund des Namens und des Artworks vermuten Fans, dass man in dem Raid die “Unterwelt” von FFXIV besuchen und dort alte bekannte Charaktere wiedersehen wird, die im Verlauf der Story verstorben sind als eine Art letzter Abschied.

FFXIV Endwalker Pandemonium

Neuerungen für Sammler, Housing und Co.

Wer nicht nur an neuen Gebieten und Kämpfen interessiert ist, darf sich über einige Neuerungen abseits davon freuen. Die folgenden Inhalte wurden bereits angekündigt:

Es kommt außerdem zusätzlich zu dem World Travel auch ein Center Travel System wird es den Spielern ermöglichen, kostenlos zwischen verschiedenen Datezentren zu reisen und ihre Freunde in USA, Europa und Japan zu besuchen.

Aktuell ist es allerdings noch nicht bekannt, wann diese Option verfügbar sein wird. Aufgrund der Knappheit von Halbleitern und der Reiseeinschränkungen der Corona-Pandemie ist es für das Entwickler-Team schwer in anderen Ländern vor Ort an den Datenzentren zu arbeiten.

Deswegen will sich Yoshida vorerst darauf fokussieren, zum Launch von Endwalker stabile Server zu gewährleisten.

Das ist Island Sanctuary: Mit “Island Sanctuary” ist zudem eine komplett neue Art von Content geplant. Es scheint eine Art persönliches Housing für Spieler zu sein, wo ihr in der Lage sein werdet, Tiere zu züchten und Gemüse anzubauen. Es klingt stark nach einer Art “Stardew Valley” oder “Harvest Moon”-Modus für FFXIV.

Dieser Content ist auf Solo-Gameplay ausgelegt, aber der Direktor Yoshida sagte in einem Interview, dass ihr eure Freunde auf eure Insel einladen und auch andere Inseln besuchen könnt. Die Entwickler wollen besonders viel Mühe in diesen Content stecken, weswegen es passieren kann, dass es nicht direkt zum Release von Endwalker veröffentlicht werden könne, so Yoshida.

Mit der Zeit werdet ihr das Gebiet auch vergrößern können und es werden im Laufe des Addons weiterhin neue Inhalte dafür produziert.

FFXIV Endwalker Island Sanctuary
Island Sanctuary bringt das Farmer-Leben zu FFXIV.

Viele Anpassungen am Kampfsystem

Mit Endwalker sind zudem einige Änderungen am Kampfsystem geplant, die ebenfalls im Livestream angekündigt wurden:

  • Alte Fähigkeiten werden überarbeitet und neue Skills werden hinzugefügt
  • Die Werte im Spiel werden insgesamt runtergeschraubt (De-Powering), damit die HP- und Schadenszahlen nicht inflationieren.
  • Die Berechnungsformeln werden nicht geändert, sondern die Zahlen, die in diesen Formeln verwendet werden
  • Die Spieler sollen dadurch nicht schwächer werden

Yoshida erklärte im Livestream, dass diese Anpassungen nötig für die Zukunft von FFXIV seien. Das Spiel soll noch viele Jahre unterstützt werden.

Die meisten Jobs erhalten neue Fähigkeiten, die ihren Skill-Kit ergänzen und sie weiter stärken. Einige andere werden allerdings eine Komplettüberarbeitung erhalten. Dazu gehören die Jobs:

  • Beschwörer, der sich ab Endwalker wie ein echter Beschwörer anfühlen wird
  • Mönch, der eine neue Ressource erhält und nun Kombos im Stil von FFVI machen kann
  • Astrologe, der neben dem Weißmagier zum zweiten Power-Heiler wird. Die Nocturnal Sect fällt weg und er wird keine Schilde mehr verteilen können wie früher.

Darum dreht sich die Story von Endwalker

Worum geht es in Endwalker? Die neue Erweiterung soll die 10 Jahre andauernde Hauptgeschichte beenden. Die Spieler sollen dabei zum zweiten Mal das Ende der Welt verhindern müssen. Zenos yae Galvus und der Ascian Fandaniel versuchen die Endtage herbeizuführen, die vor Tausenden von Jahren Amaurot vernichtet haben.

Schon das Artwork zur Erweiterung zeigt ein Schiff, das zum Mond fliegt. Dort ist der Antagonist Zodiark eingesperrt. Im Livestream wurde die Reise zum Mond zudem bestätigt und versprochen, dass alle offenen Fragen zum Konflikt zwischen Hydaelyn und Zodiark beantwortet werden.

„Ohne WoW gäbe es kein Final Fantasy XIV“ – Chef des MMORPGs findet Vergleiche unhöflich

Wie geht es nach Endwalker weiter? Obwohl die Geschichte alle offenen Fragen beenden soll, ist für Final Fantasy XIV damit noch nicht Schluss. Die Story im Anschluss mit Patch 6.1 soll völlig neu und anders werden.

Sie ist zudem komplett losgelöst von Hydaely und Zodiark. Direktor Yoshida sagte in diversen Interviews, dass er noch nichts über die Story verraten kann. Er kann auch noch nicht sagen, ob sie kürzer sein wird als die bisherige Saga oder ebenfalls mehrere Addons umspannen wird.

Das Entwickler-Team wird sich die Reaktionen der Spieler auf den neuen Content anschauen und basieren darauf dynamisch entscheiden, wie es mit der Story weitergeht.

Endwalker vorbestellen und kaufen

So bestellt ihr vor: Die normalen Editions können bereits vorbestellt werden. Die Vorbestellungen für die limitierte Collector’s Edition starten am 15. Mai um 13:00 Uhr.

Das sind die Vorbesteller-Boni:

  • Begleiter Palom
  • Menphina Earring
  • Früherer Zugang zum Addon Endwalker ab dem 19. November
ffxiv vorbesteller items

Diese Editionen wird es geben: Ab Endwalker wird es für FFXIV keine physischen Disks mehr geben, nur digitalen Download. Man wird sich also keine Bluray im Laden kaufen können. Es wird aber dennoch verschiedene Editionen geben. Hier sind sie:

  • Die Standard Edition enthält das Addon Endwalker
  • Die Collector’s Box enthält nur die physischen Items aus der Collector’s Edition. Keine Ingame-Items, keine Ingame-Items. Die Spieler, die Endwalker als digitalen Download kaufen und die Items aus der physischen Collector’s Edition haben wollen, können sich diese Edition kaufen.
  • Digitale Collector’s Edition enthält das Addon Endwalker und die Ingame-Items Mount Arion, Begleiter Porom und Death Scythe

Die Vorbesteller-Boni sind bei Vorbestellung in allen Editions dabei.

Das ist die Collector’s Edition: Die Inhalte der CE von Endwalker sind folgende:

  • Das Addon Endwalker als Code
  • Eine Statue des Kriegers des Lichts als Paladin
  • Ein Anstecker, der die Form vom Azem-Stein hat
  • Eine Reihe von Artwort-Prints
  • Ein Loporrit-Plüsch
  • Ingame-Item Mount Arion
  • Ingame-Item Begleiter Porom
  • Ingame-Item Death Scythe

Diese Edition ist mittlerweile komplett ausverkauft und wird nur noch auf eBay zu ziemlich hohen Preisen angeboten.

Hier ist ein Trailer zu dem Mount:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Falls euch ihr bisher noch nicht in Final Fantasy XIV unterwegs wart, euch die Infos zu der Erweiterung jedoch neugierig gemacht haben, dann verraten wir euch hier alles Wichtige zum Einstieg in das MMORPG:

Final Fantasy XIV: Einsteiger-Guide für einen glatten Start ins MMORPG

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
47
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
46 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
oT-BonEo

Einen kleinen Fehler habe ich in diesem Bericht gefunden. Die Spielbare Version von Final Fantasy XIV für die playstation 5 ist keine abwärtskompatibilitäts Version sondern schon mindestens seit Juli eine eigens für PS5 entwickelte App. Benötigt aber keine zusätzliche Lizenz sondern lässt sich kostenlos Upgraden. Achtet im playstation store auf 3 Punkte (…) und wählt dann “version auswählen” 👍

Kite5662

Werde mir Endwalker nicht holen. Es kommt einfach nichts Neues. Soviele haben sich mehr RPG-Elemente gewünscht wie verschiedene Build-Möglichkeiten. Im Grund wird Endwalker dasselbe wie Stormblood oder Shadowbringer, nur im neuen Gewand. Brauche ich nicht.

Gastro

Diesen Kommentar kann ich nur mit einem sehr fetten LOL kommentieren! 😂

Vollmero

Alles gut bei dir ?

Klaphood

Neue Klassen sind natürlich immer cool, aber der Rest? Irgendwie JEDES Addon exakt dasselbe. Wenigstens werden endlich mal die Heiler etwas überarbeitet und neu gemischt.

Außer dem Tower zum Twinks leveln kam aber gefühlt nie was größeres Neues. Aber es funktioniert ja. Warum also so “dumm” sein und Dinge wie Garnisonen, Artefaktwaffen, Inselexpeditionen oder Torghast entwickeln, wenn es am Ende eh nicht perfekt funktioniert und nur gehasst wird und man es sich hätte leichter machen können. Ich vermisse trotzdem seit Heavensward den Mut, mal etwas zu wagen und damit ein Hauptfeature, für das die Addons stehen, anzubieten. Neben der Story, die ich sowieso ehrlich gesagt nie verstehe. lol

dEEkAy2k9

Macht es denn eigentlich Sinn das Spiel JETZT noch anzufangen? So komplett fresh wenn man noch kein FF-14 gespielt hat? Ich höre immer nur, es gibt SO VIEL CONTENT, dass man erstmal ewig beschäftigt ist bis man im aktuellen Content ankommt.

Deus

Also, ich spiele FF XIV schon ein paar Jahre und kann daher nur schwer abschätzen wie es für Neulinge wirklich ist, aber wenn du auf gute Story und eine nette Community stehst kann ich es nur empfehlen!
Zugegeben es ist ein ganzer Brocken an Story und Quests der da auf dich zukommt wenn du erst jetzt anfängst, das Spiel läuft halt auch schon seit 7 oder 8 Jahren, aber ich finde es lohnt sich. Kann das Game nur wärmstens empfehlen.🙂

Zuletzt bearbeitet vor 5 Monaten von Deus
N0ma

Man hats etwas eingekürzt aber denke immer noch sehr viel, also mehrere Monate mindestens. Allerdings gibts die Dailys (Instanzen) wo du auch mit weiter fortgeschrittenen Leuten zusammenspielst, wegen der Runterstufung und mit “Twinks”.

N0ma

oh ok der war schon 4 Monate her

Gastro

Hey Liebe Community! Mal was nebenbei! Habt ihr genau verstanden wie Estiinien im Trailer seinen Drachen nennt? Ich dachte er hätte Midgar gesagt!

Resal

Nein, Estinien hat von Vrtra gesprochen, einem von 2 Kindern von Midgardsormr die wir noch nicht kennen. Azdaja ist das andere Kind.

Irina Moritz

^ Genau das. Wenn man sich außerdem das Artwork von der First Brood anschaut, sieht man, dass die Kopfform von dem Drachen aus dem Video der von Vrtra ähnelt.

->comment image/revision/latest?cb=20150430015217

Gastro

Ah ok! Danke!😀

N0ma

Ohrring mit 30% gabs doch schon beim letzten Mal.

Irina Moritz

Die EXP-Ohrringe gibt es als Vorbesteller-Boni seit Stormblood.

N0ma

Muss ja nicht gleich 30% sein, zB 5% Ring hätte ich jetzt sinnvoller gefunden.

McPhil

Ich hab mich mit dem Spiel nie wirklich anfreunden können. Hab bis Level 40 gespielt und dann war ein Monat rum und ich hab lieber wieder GW2 gespielt.
Wie gut kann man jetzt als relativ neuer Spieler wieder einsteigen? Ich will allen alten Content nachholen.

Dr4gonL3o

Die Story von Realm Reborn wurde gekürzt, nur unwichtiges wurde entfernt um schneller zur ersten Erweiterung Heavensward zu kommen. Bin selbst mit Shadowbringer eingestiegen, aber bis jetzt war es das wert.
Auch was mich am Anfang gestört hat war, dass man fast keine Skills hatte, das klärt sich aber mit den ersten beiden Dlc.
Für Quasi Neueinsteigen gibt es auf jeden Fall massig Content zu endecken.
Aber das Beste was mich an dem Spiel überzeugt hat, das man eine gewisse Bindung zu seinem Charakter und der Welt aufbaut, da man auf einem Charakter jeden Job spielen kann.

Zuletzt bearbeitet vor 5 Monaten von Dr4gonL3o
McPhil

Ja, das fand ich ganz cool dass ich einfach den Job wechseln konnte.

Irina Moritz

Es hängt davon ab. Der Einsteig ist trotz der Kürzungen von Quests weiterhin langsam und die Action geht erst ab Level 60 los. Ich weiß von vielen MMORPG-Veteranen, dass es sie gelangweilt hat. D

Content gibt es sehr viel, allein in die kostenlose Testversion kannst du Hunderte von Stunden versenken und ein großer Teil von diesem Content wird auch weiterhin gelaufen, weil es Veteran-Spielern Boni gibt. Ich würde dir die Testversion empfehlen, die ist sehr ausführlich und du kannst dich im Neulingschatt mit der Community vertraut machen, ohne dafür Geld zu zahlen.

Ueyama

Du könntest natürlich einen neuen Test-Account erstellen – man kann bis zum Ende der ersten Erweiterung und lvl 60 komplett gratis spielen. Wenn es dann gefallen hat, kann man den Rest des Spiels kaufen (und dann auch das Abo starten), wenn nicht, dann hat man kein Geld verschwendet.

Falls du damals das Spiel gekauft hattest, so ergibt sich kein Unterschied – die Erweiterungen (abgesehen von Endwalker) bekommt man heute alle im Komplettpaket, wenn du deinen alten Account aufwerten würdest würde das also nicht billiger sein, sondern durch das Abo bis lvl 60 sogar teurer.

McPhil

Das Problem ist, ich habe das Spiel schon einmal auf Steam gekauft. Und soweit ich weiß kann ich ja dann nicht mehr bis Level 60 kostenlos spielen, auch wenn ich noch nicht Level 60 bin.

Ueyama

Und es ohne Steam zu spielen wäre keine Möglichkeit? Kann man die Account-Verknüpfung bei Steam irgendwie lösen?

Denn es wäre sicherlich ärgerlich, wenn du beim zweiten Anlauf wieder vor lvl 60 aufhören würdest und dann dafür noch Abogebühren bezahlt hättest, obwohl das bei einem Trial-Account nicht nötig wäre.

Andy

Ob die Thavnair Zwiebel jetzt mit den neuen Gebieten fallen wird?Viele Chocobos würde es freuen.

Aldalindo

hm endlich männliche Häschen^^, zwei interessante Klassen und das Ende der Story …reizt mich ja schon wieder einzusteigen und nach gut nem halben Jahr Pause …erscheint es mir nicht mehr sooooo langweilig LOL…mal sehen was im Sommer noch an Infos kommt ob das für mich leidige Housingprob auch mal gelöst wird, d.h. das jeder der will auch mal ein instanziertes Grundstück zum bauen bekommt und nicht nur diese Wohnung….merke gerade in Genshin wie sehr mich Housing fesselt und wie gern ich sowas mag…nur hab ich in FFXIV nie ein Grundstück bekommen?

Resal

Der perfekte Einstieg ins Housing ist immer dann, wenn ein neues Gebiet dazu kommt. Ishgars bekommt z.b mit Endwalker sein Housing, angekündigt für 6.1 also ca 3 Monate nach Release (ungefähr Februar/März 2022).
Ich hab zb mein Haus bei der letzten Erweiterung billig für 3 Mille Gil bekommen. Wenn das neue Gebiet kommt werden auch Häuser in den alten Gebieten frei werden, wenn alle umziehen wollen.

Kite5662

Freue mich schon sehr drauf. Am meisten gespannt bin ich auf den Reaper und die Job-Änderungen. Allerdings würde ich mir noch mehr RPG-Elemente wünschen.

Snoopy

Der Vollendete Trailer ist der hammer aber leider war
die ENDWALKER COLLECTOR’S EDITION war Instant ausverkauft 😥 hoffe sie legen noch mal nach.

Zuletzt bearbeitet vor 5 Monaten von Snoopy
Dark Angel87

Muss gestehen bin neugierig geworden auch wenn der Funke bei mir bislang nie so richtig übergesprungen ist. Aber jetzt quasi ein zu steigen wenn die Story beendet wird ist halt auch eher ungünstig. Vlt. wärs besser mit der neuen Story erst an zu fangen, mal gucken wie ich mich entscheide. Ist ja noch bissl Zeit ?

Irina Moritz

Eher im Gegenteil. Jetzt hast du bis November genug Zeit, um alles aufzuholen und dann die besten Plätze fürs Grande Finale zu haben 😀
Sei aber gewarnt, das ist langer Grind.

Wanderer

Von Mai bis November die gesamte Story von 0 an ist heftig. Ich weiß nicht wie viel Zeit ihr so habt, aber ich hab bis Storyende von Shadowbringers (5.0) an die 150-200 Stunden gebraucht, ohne die Freischaltung von den ganzen optionalen Dungeons, Raids, Ally-Raids, Prüfungen. Hab allerdings auch jedes Fitzelchen Text gelesen. Trotzdem kann ich es jederzeit nur empfehlen! Es lohnt sich.

Dark Angel87

Och gegen Grind hab ich nix 😀 eher im Gegenteil ich mag das lange auf etwas hinarbeiten ^^ ! Na mal sehen so wie ich mich kenne ist es eigentlich schon beschlossene Sache ;D

Ueyama

Die männlichen Viera sind interessant, auch wenn diese recht androgyn erscheinen. Hätte ich nicht erwartet – waren die Viera wirklich derart beliebt, dass die männliche Variante zwangsweise folgen musste? Ob die Hrothgar auch noch Glück haben werden?

Irina Moritz

Der Backlash war echt groß. Ich glaube, das war das erste Mal, dass ein großer Teil der Spieler wirklich sauer war. FFXIV-Community ist da (vergleichsweise) sehr zahm.

Und die weiblichen Hrothgar sind schon bestätigt. Wann sie kommen weiß man nicht, aber Yoshida sagte, dass sie auch erscheinen werden 🙂

Noru

Ich freu mich mega. Hatte 1 Jahr Pause und sowieso einiges zum aufholen bis März 🙂

Affenknutscher

Für die Xbox wird es wohl nie erscheinen Schade.

Noxy

Es sieht Interessant aus, aber wie einige schon geschrieben haben, ist es ein und das selbe. Neue Klassen, Dungeons blabla. Zucht von Begleitern finde ich ne schöne Abwechslung, bin gespannt drauf. Das die Beta nur für die Ps5 ist, war zu erwartet, dennoch finde ich es zum kotzen, vorallem in der aktuellen Situation mit Corona, Kurzarbeit und dem ganzen Gedöns. Ich als Main Healerin finde die Gruppierung zu “Schild Healern” jetzt nich so pralle, aber vllt muss man als Healer dann gar keinen Dmg mehr fahren- wäre ich nich böse drum. Ich persönlich lass mich überraschen.

Noxy

Hmm, dann muss ich das gleich mal verbreiten. ? Im Freundeskreis haben das irgendwie alle so verstanden ? Danke ?

Van

Interessant das die Entwickler echt eine neue Story anfangen, dachte bisher das der Konflikt zwischen dem Krieger des Lichts und Zodiark das große Ding ist und noch viele weitere Add-ons Bestand haben würde…na so kann man sich täuschen.

Dennoch finde ich es schade das einfach nichts wirklich spannendes neu dazu kommt, FFXIV bleibt trocken seiner Formel treu. Gut, soll mir Recht sein…da gibt es für mich zumindest keinen Grund wieder das Spiel zu installieren. Wünsche aber allen anderen viel Spaß mit der Erweiterung! ?

Threepwood

Wird gekauft. Punkt. Der Teaser ist toll, die Musik grandios (generell im gesamten Spiel ist sie das) und auf den Sage bin ich sehr gespannt.

Ich freu mich wahnsinnig drauf und wünsche mir, dass sie das PvP beleben bzw. die Datenzentren neu verknüpfen, um auch abseits vom Freitag und Samstag Abend PvP spielen zu können.

Nico

bin mal gespannt was auf den mond alles zu finden sein wird 😉

Die waffen vom Sage sehen nice aus, aber irgendwie die 3-4 skills die man gesehen hat haben mich nicht irgendwie gefesselt. Naja mal abwarten, im Mai wird das interessanter.

Luripu

Bla bla….zwei Neue Klassen….blabla.
Sagt doch gleich der Twinkmaster bekommt wieder Arbeit(ja ich habe einen neuen Char angefangen um jeden Job neu zu spielen.
Ich freue mich drauf.Gekauft.

Zuletzt bearbeitet vor 8 Monaten von Luripu
Andy

ich hoffe dass einige Fähigkeiten dann auch verschwinden wenn wieder neue hinzukommen.Vor allem bei den Crafter gibt es viel zu viele.Ich habe es aufgegeben meine Skills zu sortieren.
Persöhnlich finde ich es auch schade dass die neuen Klassen nicht bei Level 1 anfangen.Ich liebe eben das leveln,aber andere sind wohl eher froh darüber.

N0ma

“Mit Endwalker werden die Heiler in reine Power-Heiler und Schild-Heiler aufgeteilt. Der Sage wird ein Schild-Heiler und sich diese Rolle mit dem Gelehrten teilen”

Hat man schon in Shadowbringers mit begonnen und ich finds nicht so gut. Macht den Heiler unflexibler und weniger interessant.

NatsuSempaii

yeeehhhh es geht weiter.. freu mich schon drauf

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

46
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x