WoW WotLK Classic streicht das kontroverseste MMORPG-Feature und die Spieler meckern trotzdem

WoW WotLK Classic streicht das kontroverseste MMORPG-Feature und die Spieler meckern trotzdem

Bald erscheint mit Wrath of the Lich King die neue Erweiterung für WoW Classic. Ursprünglich erschien mit WotLK der Dungeon Finder in der ersten Form, wie ihr ihn nun aus dem modernen WoW kennt. Und obwohl das Feature oft als „Anfang vom Ende“ von WoW gesehen wird, beschweren sich nun einige Leute darüber, dass es fehlt.

Was ist das für ein Feature? Der Dungeon Finder ermöglicht es euch, per Knopfdruck eine Gruppe für einen Dungeon zu finden und euch zu dessen Eingang zu teleportieren. So, wie ihr es heute vermutlich kaum noch anders kennt.

Vor dem Dungeon Finder gab es dessen Vorgänger, das LFG-Tool. Hier müsst ihr Gruppen in einer Art Anschlagtafel oder alternativ über Addons oder den Chat suchen und anschließend selbst zum Eingang der Instanz reisen. Das dauerte oft genauso lang oder länger als der Dungeon selbst.

Der Dungeon Finder erschien mit dem letzten WotLK-Patch, mit dem auch die Classic-Version erscheint. Schon seit einer Weile wissen wir, dass WotLK Classic ohne Dungeon Finder kommen wird und eigentlich sollte das gerade Classic-Spieler freuen. Nun meckern sie aber.

WotLK Classic erscheint am 27. September als neue Erweiterung. Den Trailer seht ihr hier:

Der Dungeon Finder ist eigentlich verhasst und trotzdem meckern die Leute jetzt

Das ist die Kritik am Dungeon Finder: Eigentlich ist die Idee hinter dem Tool, MMORPGs wie WoW bequemer zu machen. Und tatsächlich wurde WoW so bequemer, aber auch unsozialer, wie Spieler schon seit vielen Jahren kritisieren.

Gerade Veteranen aus Vanilla-WoW und Burning Crusade schätzten an den Gruppen damals, dass man sich zusammenfand, um auch wirklich etwas zu reißen – selbst, wenn der Run mehrere Stunden dauert. So lange man den Dungeon nur zu Ende bringt.

Das Zusammenstellen der Gruppe und das Anreisen sorgten bereits für Smalltalk und soziale Bindung oder Zusammenhalt in der Gilde, wenn man schnell mal nach Hilfe fragen konnte. Gerade das Thema soziale Bindung ist der Grund, den Blizzard gegen die Implementierung des Dungeon Finders nennt (via WoW-Foren).

Da viele dieser Faktoren durch den Dungeon Finder wegfallen, empfinden Veteranen das Spiel als unpersönlicher. Dazu kommt, dass gerade die frühen Versionen des Tools Spieler mit massiven Strafen belegt haben, wenn sie vorzeitig verschwunden sind. Besonders seltenere Rollen wie Tanks haben sich das ab und an zu Nutze gemacht, um ganze Gruppen als „Geisel“ zu halten, wie Nutzer auf reddit erklären.

LFG Tool WoW Raid-Selling
So sieht das LFG-Tool heute aus, auch wenn es teilweise von unliebsamen Gruppen überrannt wird.

Warum meckern die Fans nun? Blizzard bestätigte in einem Forenpost noch einmal, dass der Dungeon Finder nicht in WotLK Classic erscheinen wird, nicht zu Release und vermutlich auch nicht später. Das stieß auf viel Kritik.

Verteidiger des Dungeon Finders schätzen den Komfort und sehen keinen Verlust an sozialer Interaktion. Vor allem im Vergleich zur Classic-Version des LFG-Tools sei der Dungeon Finder eine viel angenehmer. Auf reddit schreibt Nutzer Ranec:

Schau mal, wenn wir schon nicht den Dungeon Finder bekommen, macht WENIGSTENS das LFG-Tool so wie in Retail. Das aktuelle ist SO schlecht. Ich bin echt verwundert, dass sie einfach ein neues [Tool] gemacht haben aber schlechter als das, was sie schon haben.

Auch im Forum stößt die Entscheidung auf Kritik, vor allem mit Blick auf das LFG-Tool. Hier wünscht man sich ebenfalls den Dungeon Finder als neues Feature oder doch zumindest eine bessere Version der Gruppensuche als die, die aktuell existiert.

MeinMMO-Redakteur Alexander Leitsch ist übrigens ein großer Verfechter von Dungeon Findern in allen MMORPGs:

Hasst mich ruhig, aber: Dungeon-Finder sind das Beste, was MMORPGs passieren konnte

Weitere Änderungen an WotLK Classic

Mit dem Release am 27. September wird WotLK Classic in einigen Belangen anders sein, als ihr es noch in Erinnerung habt. Im neusten Post erklärt Blizzard noch einmal einige der Änderungen:

  • Raids teilen sich eine ID im normalen und heroischen Modus, nicht aber in der 10- und 25-Spieler-Variante.
  • Fraktions- und Volkswechsel werden zu einem späteren Zeitpunkt in der Erweiterung möglich sein.
  • Titel und Erfolge werden auch in der 2v2-Arena erspielbar sein.
  • Reittiere und Erfolge sind an den Charakter gebunden, nicht an den Account.

Außerdem gab es schon früher die Entscheidung, den „Quest Helper“ aus WotLK Classic zu streichen. Das Feature hat etwa Quests direkt auf der Karte markiert. Diese Entscheidung wurde aber rückgängig gemacht, die Funktion bleibt im Spiel.

Da Blizzard hier bereits zurückgerudert ist, hoffen Fans nun auch darauf, dass vielleicht doch noch ein Dungeon Finder ins Spiel kommt. Ob das jedoch passieren wird, steht noch offen – aktuell sieht es nicht danach aus.

Wer sich außerdem auf die Schlacht von Tausendwinter gefreut hat, wird vermutlich etwas enttäuscht:

WoW WotLK Classic ändert legendäre PvP-Schlacht: „Wir sind von uns selbst enttäuscht“

Quelle(n): gamespot
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
3
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
28 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
theMIKster

Es ist schon lustig, wie sich das elitäre Völkchen der WoW Spieler aufgeheizt durch irgendwelche Streaming Clowns immer wieder selbst ins Knie schießt.
„Trottel-Lotto“ war zwar oftmals nervig, aber immer noch besser als dumm in OG oder UC rumzustehen im LFG zu spammen, dass man in die Instanz XY möchte und Mitspieler sucht.
Der Unterschied: zu WotLK Zeiten gab es knapp 11.000 000 Spieler, da wäre das sicher gegangen, heute sind wir bei nicht mal nem Drittel in Classic.
In diesem Sinne HFGL beim Rumstehen und suchen!

Huehuehue

Der Unterschied: zu WotLK Zeiten gab es knapp 11.000 000 Spieler, da wäre das sicher gegangen, heute sind wir bei nicht mal nem Drittel in Classic.

Der Unterschied: Heute sind auf einem Server doppelt bis dreimal so viele Spieler möglich, wie in WotLk, auch damals war serverübergreifendes Gruppesuchen nicht möglich.
Das ist ja dieses „Classic-Feeling“, das nicht zerstört werden soll – Gruppen sind nur mit Spielern von nur deinem Server möglich, statt, wie mit dem DF, serverübergreifend.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Huehuehue
Flocall

„Die Spieler“ ist halt ne Gruppe aus 20 Minderheiten, von denen immer mindestens eine laut protestiert. Wenn man es dieser dann recht macht, fängt die Nächste an zu krakelen. Usw.
Offizielle Polls per e-mail an alle Abonnementen und danach Entscheidungen zu treffen würde Blizzard das Leben leichter machen 🤷‍♂️

Pierre

Blizzard ist völlig delusioniert und/oder hat die falschen Berater.

Der Dungeonbrowser wurde nur von der RP-Community boykottiert und die machen einen kleinen Teil der Spielerschaft aus, weswegen ihnen nun auch ihr Classic-Server gestrichen wurde.
Wie man einerseits der RP-Community den Server streichen kann und andererseits auf eben genau diese RP-Community hört ist mir ein Rätsel.

Der Dungeonfinder muss und wird zu 100% in Classic integriert. Damals kam er zu ICC und aller spätestens dann wird Blizzard ihn auch releasen, weil der Großteil der Spielerschaft darauf pochen wird.

Rabenhirte

Also ich bin jetzt kein wirklich aktiver Spieler und gehe im besten Fall als Casual durch, aber diese Diskussion über DungeonFinder wundert mich schon seit Jahren. Immer wieder wird behauptet, die Communitys wären gegen ein solches Feature – aber egal welche Foren und Kommentare ich mir anschaue – der wirkliche Großteil scheint doch solch ein Feature zu befürworten, oder? Oder ist das nur wieder so ein Thema, wo entsprechende Entwickler*innen nicht zwischen der Community und dem lautem Teil differenzieren können?

Alex

Ehm, der lautet Teil ist doch der in den Kommentar spalten und in Foren.

Rabenhirte

Den lauten Teil sehe ich eher als diesen Teil an, welcher … nunja eben laut ist. Es gibt immer genug Leute welche sachliche Kritik mit Anstand äußern – aber allerdings finden diese (m. E.) kaum oder weniger Gehör.

Alex

das ist sicherlich richtig ob das aber bei diesem Thema hier passt weis ich jetzt nicht. Da geht es um Grundlegende Wahrnehmung wie ich ein MMO spielen will, heißt dann wohl das die meisten außer die die seit jahren in Festen Gruppen spielen wahrscheinlich garnicht mehr zu dem Thema sich beteiligen, weil sie einfach weitergezogen sind. Würde halt auch erklären das du merkst das in den Foren und Co eher gegenteilig die Meinung herscht. Oder hab ich da jetzt den totalen Denk Fehler? ^^ Die Debatte bei WoW ist erst wieder so Groß seit Classic und es wurde tot geredet von denen die einen Dungeon finder wollten, aber soweit ich weis hat Blizzard das ganze so sehr als Erfolg verbucht das sie weiter machen. Also scheint es genug zu geben die es mögen wie es ist, die sich aber halt eben nicht äußern dazu. Naja ein leidiges Thema irgendwie am Ende kann man es halt nicht allen recht machen. Aber ich verstehe die Entscheidung von Blizzard sehr wohl warum man der meinung ist das nicht zu implementieren. Aber ich kann auch die sehr gut verstehen die sich darüber ärgern. Sind halt mentalitäten die aufeinander treffen die man schwer vereinen kann. 🙂
Kommt auch bestimmt irgend einer daher der mir weis machen will das angeblich jeder in Classic andere Tools genutzt hat um einen Gruppen finder zu ersetzen, ist halt auch eigen Wahrnehmung, weil wenn man solche Tools bevorzugt treibt man sich ja dann am Ende auch mit denen herum die eben genau das nutzen, heißt, deine Benutzer Erfahrung ist eben Genau in diesem Blickwinkel gefangen, da ist „alle“ dann halt schon relativ. Wie gesagt, leidliches Thema irgendwie das ganze. ^^

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Alex
Pixelrambo

Also ich finde DungeonFinder nicht schlecht, ich habe keinen bOcK mühsam übern Chat zu suchen ^^

Alex

Man kann es nie allen recht machen, irgendeiner fühlt sich immer auf den Schlips getreten. Dungeon Finder ist halt ein einfacher Weg Menschen mögen es einfach. War doch klar.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Alex
Delight

Also ich halte es für einen großen Fehler den Dungeonfinder zu streichen, zumal die Gründe dafür in meinen Augen absolut am Ziel vorbei schießen.

Ich selbst habe erst auf Venoxis transferiert, da das Suchen einer Gruppe auf meinem Server ziemlich unmöglich war, vorallem beim twinken. (Ja das wird anfangs wenn wotlk released weniger problematisch sein, da viele Spieler wieder dazu kommen, aber lassen wir das addon ein bisschen laufen wird es auf den kleinen Servern genauso Tot sein und die meisten Leute dort wären froh wenn sie den Dungeonfinder hätten.

Ich denk ohne Dungeonfinder geht der Trend weiterhin Richtung Massenserver wie Venoxis und Firemaw, kleine Server schauen da in die Röhre.

Und da kommt der Knackpunkt „Community und Soziale Interaktion“ als Argument der größte Bullshit für mich. Das Gruppensuchen auf Massenserver ist genauso anonym wie über den Dungeonfinder, nur brauch man immer 2 Deppen die anreisen.
Für 80er Dungeonruns mit Erfolge wird sowieso unabhängig vom Finder Gruppen geöffnet.

Naja, warten wir die Zukunft ab. Ich glaube tatsächlich fest daran wenn der P1 Content wieder durch ist und die zähe Phase beginnt wo viele Quitten, dann wird das Geschrei auf den kleinen Servern so groß sein das Blizzard seine Meinung uberdenkt.

Zid

Das Classic Feeling der Boostruns und Hardcoreeffektiven Spieler, die die Raids in unter 2h Stunden erstmalig clearen, maximale Ehre ausbeute/ Stunde errechnen und sowieso alles Speedrunen werden? 😀

Das Classic Feeling gibt es seit 15 Jahren nicht mehr. Wer sich auf den BC/Vanilla Servern bewegt und hier immer noch etwas von Classic-Feeling schwafelt hat die größten Scheuklappen der Welt auf.

Aber gut jedem das Seine, mit oder ohne Dungeonfinder werde ich Wotlk nicht mehr anfassen. Ich hätte schon echt Lust gehabt auf das o.g. Classic-Feeling und ein entschleunigteres Gameplay, aber die letzten 4 Jahre Vanilla/BC haben mir gezeigt, dass es das nicht geben wird. Da kann Blizzard versuchen was sie möchten, sie werden die Community nicht 15 Jahre durch die Zeit zurück reisen lassen können.

Meine Vorhersage: Selbst die Leute die das toll finden, werden davon in kurzer Zeit abgefuckt sein, weil der Dungeonfinder ihnen einfach eine Menge Zeit sparen würde.
Zumal aktuelle runs ohne Dungeonfinder nicht viel anders ablaufen, als mit. In den meisten runs beschränkt sich die soziale Interaktion auf ein „Hi“ und ein „bb, thx for the run“.

Alex

Das classic feeling steht und fällt halt mit den Leuten mit denen du spielst, Leute die du da oben beschreibst, mit denen hatte ich in Classic nichts zu tun, jeder selbst schuld wer sich das antut.

Zid

Das ist richtig. Aber wenn man mit dieser überlegung rangeht juckt einen die Existenz des Dungeonfinders noch weniger, da man sowieso mit seinen Leuten unterwegs ist.

Ich habe nur ein Problem damit das man hier sinnvolle quality of life Mechaniken aus dem Spiel nimmt und das ganze mit einer „Classic-Community“ begründet. Die stellt sich nämlich, meiner Erfahrung nach, nicht anders dar als die normale retail Community.

Andererseits könnte man auch argumentieren das es auf retail auch keinen relevanten Dungeonfinder mehr gibt, da HCs in die Bedeutungslosigkeit gepatcht wurden und M+ nicht via Dungenfinder erreichbar ist.
Also wer die Toxicity des Dungeonfinders nicht mehr aushält kann ja einfach M+ spielen, da herrschet so ein gutes und soziales Klima zwischen den Spielern.

Spaß beiseite: Du sprichst genau das wichtige an. Es kommt auf die Leute an mit denen du dich umgibst. Wer sich entscheidet Random Dungeons zu gehen, braucht nicht erwarten dort nur großartige Menschen zu finden. Ob es einen Dungeonfinder gibt, oder nicht, spielt dafür keine Rolle.

Alex

Wenn man so einen festen mmo Freundeskreis hätte das man da mit jeden in das nächste mmo wechselt, wäre das schön. 😅

Knusby

Bei uns ist das tatsächlich so. Sind immer zu dritt bis siebt beim Ausprobieren und wenn wir was finden fangen wir immer zusammen an. Allein hätte ich vermutlich gar keine Lust mehr was Neues anzufangen

Alex

Da kannst dich glücklich schätzen, das soll jetzt überhaupt nicht böse klingen, das mein ich ehrlich, ich hatte das auch viele Jahre und ja da hatte ich auch Spaß an MMos mit Doungen finder. Das erklärt auch warum du das was ich unten gesagt hab, scheinbar nicht verstehst, für mich sind halt MMOs Soziale Spiele, ich möchte die leute kennen lernen, am besten schon direkt im Dungeon,
in Classic hab ich so viele Menschen auf diese Weise kennen gelernt zu denen ich noch teilweise immer mal wieder kontakt hab, man hat sich gegenseitig überhaupt erst wahrgenommen weil man auch auf die anderen wirklich angewiesen war, man musste halt nicht nur knöpfchen xyz drücken sondern sich zusammen raffen auch mit randoms.
Das ding ist halt um an deinen Kommentar unten auch anzuschließen.
Menschliche Interaktion passiert selten einfach so, oder sprichst du auf der Straße random einfach Leute an?
Ich bin der Meinung es ist absolut richtig in einem MMO, was ein von Grund auf Soziales Spiel ist, die Menschen dazu zu „zwingen“ sich miteinander auseinanderzusetzen.
Und genau da ist das was ich unten in meinem anderen kommentar meinte, sobald dieses Tool vorhanden ist, wird ein großteil der Spieler den leichten Weg der Anonymität gehen und ich finde es von Grundauf Schade wenn ein MMO dafür sorgt das Spieler eben nicht mit einander interagieren müssen.
Da kann ich halt auch Single Player Games zocken, was ich genau aus dem Grund in den letzten Jahren immer wieder bevorzuge.
MMOs fühlen sich nicht mehr an wie MMOs für mich. Zumindest solang man sie ohne Feste Gruppe spielt, denn es wird halt durch solche tools schwieriger sich kennen zu lernen, auser man will halt unbedingt groß Raiden gehen, da ist es ja immer noch angebracht gut zu interagieren und versteh mich nicht falsch, ich weis das viele das dennoch haben, sich vielleicht sogar aus dem RL kennen oder schon länger über andere MMos und die sehen das Problem eben auch überhaupt nicht weil sowas gerade dann ein Super ding ist. Naja what ever am Ende soll jeder spielen was er will. Gibt halt nur für mich wenig MMOs die noch den alten weg gehen, New World mochte ich deswegen teilweise, da ist das Instanz System nur generell zu sperrig und umständlich gewesen. Ich red mich um Hals und Kop, schönes Wochenende. 😀

Threepwood

MMORPGs haben (abseits von Nischen-Spielen) immer eine zu breit gefächerte Zielgruppe, um den Großteil abzuholen. Vor allem WoW.

Ich fand es in meinem Classic-Ausflug eigentlich cool, ohne DF Gruppen zu bauen. Die Vögel lassen sich zu 99% bloß alle boosten, um die lange Levelphase zu skippen – so geil ist Classic dann wohl doch nicht (mehr).
Mit dem Nerf von Strat könnte das nun laufen, wie geplant. Wenn das immer noch für zu wenige Gruppen sorgt, kann Blizz immer noch den DF dazuschalten.

Knusby

Versteh das wieder gar nicht..
Wiso etwas streichen, was schon da ist und das Leben irre erleichtert?
Wer ihn nicht nuten will muss das ja nicht tun – es gibt IMMER die Möglichkeit es auf herkömmliche Art zu tun.

Huehuehue

Wegen dem: „passt nicht in das Classic-Feeling“.

Knusby

Auf das Feeling „20min. einfach nur durch die Weltgeschichte rennen, um endlich zur Ini zu kommen“ kann ich gerne verzichten.

Alex

Das ist eben genau das Ding, dieses „es gibt IMMER die Möglichkeit es auf herkömmliche Art zu tun.“ Ist halt Schwachsinn, weil wenn es das Tool gibt, wird niemand mehr es sich antun Wartezeiten einer herkömmlichen Art in Kauf zu nehmen, der Mensch nimmt in der Regel immer den leichteren weg wenn er es sich aussuchen kann.

Knusby

Dann scheints aber auch nicht so wichtig zu sein!

Leythan

Das Problem bei dem DF war folgender: An sich super nice, aber an ihm war einmal am Tag Embleme gekoppelt, also müsste man es wohl oder übel einmal am Tag machen.

2. Solange er nicht Serverübergreifend war, war er Klasse. Danach war er grausig, weil jeder nur noch gemacht hat, was er will, unabhängig von jeder Strafe.

Ihn ganz wegzulassen halte ich auch für falsch, aber Blizzard kann ja leider nur extreme. Ihn einzuführen, ohne einmal täglich Embleme und nur auf einem Server wäre super gewesen….

Knusby

Strukturen wie zerteilte Server sind eigentlich längst veraltet und mMn. sollte jedes Spiel nur einen Massenserver, oder maximal aufgeteilt auf Kontinente, haben. Es hat nur Nachteile getrennt zu sein und es ist technisch heutzutage schlucht unnötig – Handel; Myth; Chat,…
RP layers können manuell betreten werden.
Einige Games machen es doch wunderbar vor. Und ist ja nicht so, dass bei WoW nicht eh schon alles auf einem Server liegt

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Knusby
MrValrek

Aber die Embleme waren vorher auch schon da. Danals hab ich es erst mit dem df geschafft alles Dungeons für die embleme am tag zu clearen. Vorher immer nur so 3/4. Och bin auf jeden Fall gespannt wie es weitergeht.✌️

Karanios

Ist das, was ich immer sage: Irgendjemand meckert immer.

Daniel (Comp4ny)

Ja man will viel Classic, aber den Dungeon Finder finde ich dennoch als ein gutes Feature.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

28
0
Sag uns Deine Meinungx