WoW: Weniger XP, damit man länger die Heritage Armor farmt?

Der wahre Grund für den XP-Nerf des „Werbt einen Freund“-System in WoW scheint eine Content-Streckung zu sein. Wir erklären, warum das so ist.

Seit einigen Tagen ist es möglich, die kommende Erweiterung von World of Warcraft, Battle for Azeroth, vorzubestellen. Wer sich dazu entschließt (und die Voraussetzungen erfüllt), kann bereits jetzt Charaktere der Verbündeten Völker erstellen und diese zocken. Als besonderes Anreiz gibt es die schicke „Heritage Armor“, ein spezielles Rüstungsset des jeweiligen Volkes, nur dann, wenn man den Charakter von 20 bis 110 hochspielt, ohne einen Levelboost zu verwenden.

Knapp eine Woche davor berichteten wir darüber, dass Blizzard den XP-Bonus des „Werbt einen Freund“-Systems von 200% auf 50% reduziert hat.

WoW Battle for Azeroth Lightforged Draenei

Man muss kein großes Genie sein, um den Zusammenhang zwischen diesen beiden Änderungen zu erkennen. Für viele Spieler ist die Jagd nach einem besonderen Transmogrifikations-Set ein großer Anreiz und – egal ob man Transmog mag oder nicht – ist es eine Form von Content, die vielen Spielern gefällt.

Mit altem System hätten Spieler die Rüstung in wenigen Stunden bekommen

Mit dem alten „Werbt einen Freund“-System wäre es sehr einfach gewesen, die entsprechende Rüstung innerhalb von wenigen Stunden freizuschalten. Das Leveln bei dreifacher Erfahrung (+200%) wäre vermutlich in ein bis zwei Tagen reiner Spielzeit abgeschlossen.

Im Nachhinein erscheint die Begründung der XP-Reduktion für das „Werbt einen Freund“-Systems wie typisches PR-“Blabla“.

Natürlich ist es klug, die besonders schicke Heritage Armor hinter langwieriger „Arbeit“ zu verstecken, denn besondere Belohnungen sollten immer entweder durch eine schwere oder langwierige Aufgabe erhältlich sein. Es ist aber offensichtlich, dass dies nur „Lückenfüller“-Content ist, bis Battle for Azeroth im späten Sommer erscheinen wird.

Aber unter dem Gesichtspunkt, dass beide Systeme so knapp hintereinander eingeführt wurden, fühlt es sich für viele Spieler „falsch“ an – ganz so, als wolle Blizzard die Tausenden Quests der Alten Welt als kurzzeitigen „frischen Content“ bis zum Addon verwenden?

WoW Battle for Azeroth Nightborne

Ist das legitim? Auf jeden Fall. Hinterlässt das einen komischen Beigeschmack? Jupp.

Was haltet ihr von dieser Sache? Ist das eine legitime Änderung, um die Heritage Armor der Verbündeten Völker wertvoll zu machen? Oder ist das nur ein billiger Timesink, um die verbleibenden 8 Monate bis Battle for Azeroth zu füllen?


Ihr wollt keine News und keinen Artikel mehr zum Battle for Azeroth verpassen? Dann abonniert doch unsere WoW-Facebookseite und bleibt immer auf dem neusten Stand!

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
17 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Jyux

“Der wahre Grund für den XP-Nerf des „Werbt einen Freund“-System in WoW scheint eine Content-Streckung zu sein.”

You dont say? :0
Deswegen kamen ja auch jetzt schon die neuen Rassen und gleichzeitig wurde damit das leveln “schwerer” gemacht. Logisch, das neue Addon kommt ja erst im Sommer. Bis dahin müssen die zahlenden Kunden ja irgendwie beschäftigt werden.

Caldrus82

Also für mich stellen jetzt die zB Suramarquests + Ruf und die der Tauren weniger das Problem dar, die waren ja quasi von Anfang an verfügbar und sind somit ja nebenher mitgenommen worden. Ich hadere momentan mit mir, ob ich es in Kauf nehme mein Abo zu reaktivieren, nur um die Quests + Ruf für die Allianzvölker zu grinden…mal schauen, aber hochmotiviert bin ich nicht gerade^^
Zudem ich ziemlich sicher eh wieder Horde spielen werde im nächsten Addon. Ich hätte echt gern nen Zandalari-Paladin :> (wünschen kann man sich alles^^)

Ectheltawar

Ich kann das ganze gejammer und Geheule nicht mehr hören. Blizzard ist aktuell spürbar bemüht dem Spiel als ganzes wieder eine Bedeutung zu geben, anstatt immer nur einzig auf das Endgame und die aktuellste Erweiterung. Auf lange Sicht betrachtet ist das, das klügste was Blizzard machen kann, den egal ob nun 200% oder 50% XP-Bonus, niemand will sich durch veralteten und eigentlich nicht wirklich spielbaren alten Content durchquälen.

Mit Cataclysm hatten sie im Grunde schon einmal einen nicht geringen Teil der Levelgebiete überarbeitet, bisher war das aber im Grund verschwendete Arbeit gewesen, den was nutzt einem ein solches überarbeitetes Gebiet? Kaum hat man dort 5 Quests erledigt, war man vom Level schon wieder rausgewachsen. Nun tut Blizzard alles daran auch die Levelphase wieder interessanter zu gestalten und eben zu einem festen Bestandteil des Spiels zu machen.

Ich hoffe Blizzard geht diesen Weg weiter und ignoriert die ganzen Heuler aktuell. Ein WoW das von Level 1 bis 110 wirklich wieder flüssig spielbar ist, braucht keine 200% XP-Bonus und diese schon gar nicht für neue Spieler. Alte Hasen haben immer noch ihre Erbstücke, womit sie schnell genug Leveln können und für Neulinge macht es keinen Sinn mehr die Levelphase schnellstmöglich hinter sich zu bringen, da Blizzard daraus selbst wieder ein Spielerlebnis macht (sicherlich noch nicht perfekt, aber man arbeitet dran).

Und wer es wirklich nicht machen will, kann sich halt immer noch einen Levelboost kaufen für den Blizzard auch gerne nochmal 10,-€ mehr nehmen dürfte.

Caldrus82

Ganz davon abgesehen, dass das leveln selbst mit “nur” Erbrüssi schon mehr als schnell war und ich bin kein Freund vom leveln^^
Verstehe es also auch eher weniger. Ausserdem gibt’s ja eh wieder nen 110ner Boost beim Addon, da kann man sich doch seinen neuen Main schön hochziehen ohne Stress.
Das Thema der spezifischen Rüstungen für die verbündeten Völker interessiert mich jetzt eher nicht so. Würde nie für ein Transmog-Set einen neuen Charakter hochziehen^^

Gorden858

“innerhalb von wenigen Stunden” -> “wäre vermutlich in ein bis zwei Tagen reiner Spielzeit abgeschlossen.”
—————————————-
Ich scheine ein anderes Verhältnis zu Zeit zu haben Oo

Herrengoth

Diese ganzen verbündeten Völker dienen doch nur um die Leute weiter an WoW zu binden. Wieso sollten diese sonst rein Zufällig nur durch Ruf freizuspielen sein, bei denen man pro Woche ca 2.000 Rufpunkte farmen kann. Da sind die Leute schon einige Wochen im Spielen beschäftigt, um ihr neues Volk freizuspielen. Dazu diese Rüstung und der Umstand dass man die neuen Völker mit der Vorbestellung schon spielen kann.

Varoz

öhm, man macht schon 1500ruf wenn die weltquests bei den Fraktionen tagesaufgabe sind, dazu geben die weltquests selbst ruf und die weeklys auch.
Wer noch nicht bei den ganzen Frasktionen ehrfürchtig ist hat mit Legion wohl erst angefangen.

Herrengoth

Es gibt mit Sicherheit genug Leute die nicht immer alles direkt auf Ehrfürchtig bringen sobald eine neuen Fraktion ins Spiel eingebaut wurde, oder haben nur die Daily’s solange gemacht bis sie ihre Rüstung etc. zusammen haben.

Und dann gibt es vielleicht noch die Allianzspieler die gerne einen Nachtgeborenen spielen wollen, genauso die Hordler die gerne einen voidelf spielen würden.

Gorden858

Ab Mittwoch ist World Quest Woche. Damit sollte der Ruf sehr schnell zusammen sein.

Und zu der Fraktionsexklusivität: Das ist doch schon immer so gewesen (Außer bei den Panda). Gab sicher auch Hordler, die damals gerne einen Draenei oder Allianzler, die gerne einen Goblin gespielt hätten.

Varoz

Ok, wie lange gibt es Legion, 2 Jahre,oder mehr, ka, seitdem konnte man die Fraktionen auf den verherrten Inseln auf ehrfürchtig bringen, selbst wer nur die 4 weltquests macht die tagesaufgabe waren hat das schon lange fertig.
btw sind die vorraussetzungen accountgebunden, man muß sie also nur einmal machen, muß also nicht horde und allianz machen, auf einer seite reicht.

Daxter

Da hat sich ein kleiner Fehlerteufel eingeschlichen. Anstatt hochspielt habt ihr hochspiekt geschrieben xD

cyber

Wenn die Sukkubus nicht mal vor der Fehlerhexe sicher ist, dann ist es niemand.

MonTyphon

ich finds eher lustig das der beitrag komplett unnötig ist das der werbt einen freund unter den levelboost gehört würde man so oder so kein transmog bekommen allso ist der beitrag total unnötig

KnopfChaos

Ich verstehe dieses gemosere nicht. Es ist ein “werbt einen Freund Bonus“. Das ist etwas, was Spieler, wenn den alles normal läuft, 0-2 mal machen. Und wenn Blizzard nicht möchte, dass auch ein neuer Spieler da einfach mal so durchrusht, dann ist das doch völlig ok. Oder welche Gründe auch immer. Wir reden hier über Kunden werben Bonus… Sehe da nicht eine negative Sache dran. Jedes Unternehmen gibt da mal mehr und mal weniger und keiner kann sich beschweren. Wenn jetzt weniger leute werben… ist halt so aber eher Blizzards Problem und nicht die von uns Spielern.

Ist für mich absolut unverständlich..

Drakuul

Das man zumindest die Alte Welt noch einmal richtig erleben kann ist schon toll, ich habe seit Classic nicht mehr so viel Zeit dort verbracht, und kannte die ganzen “neuen” Gebiete die mit Cata kamen gar nicht wirklich. Soweit also so gut, was mich eher stört ist das was danach kommt, während die Scherbenwelt und Nordend einen noch fesseln können, hab ich die Gebiete aus Cata, MoP und Draenor nie besonders gemocht, das ich nun gezwungen bin diese mühselig und lange durchzuquesten, stört schon.Lieber wäre mir gewesen, die alte Welt von x-100 zu machen.

KnopfChaos

Dann musst du dir ein lvl boost kaufen. Werbtbeinen Freund ist ja nicht dafpr da, dass man sich in windeseile einen Char hochziehen kann.

Drakuul

Darum geht es doch gar nicht, Werbt einen Freund habe ich nie benutzt,der normale Level Boost über die Erbstücke war wie ich fand völlig ausreichend, es geht darum das man dieses System hätte anders machen können und sollen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

17
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x