Dämonenjäger in WoW sind „Easy Mode“ und mir gefällt es

Cortyn hat sich am Dämonenjäger in World of Warcraft versucht. Die Klasse ist eine klare Empfehlung für alle, die einfach nur ihren Spaß in WoW haben wollen.

In World of Warcraft kommt immer mal wieder die Zeit, in der man mit seinem Hauptcharakter unzufrieden ist. Für mich ist diese Zeit Battle for Azeroth angebrochen: Ich bin mit dem Schattenpriester unzufrieden.

Ich habe jahrelang an meinem Schattenpriester festgehalten. Seit der Erschaffung meiner Blutelfe in The Burning Crusade war der Schattenpriester immer das, was ich spielen wollte. Das begann als „Mana-Batterie“ in Karazhan mit heilender Unterstützung und ging weiter über viele Addons, in denen wir erst zu DoT-Meistern wurden und erst mit Legion dem Wahnsinn verfielen.

Inzwischen macht mir der Schattenpriester nur noch wenig Spaß, auch wenn er immer „mein Main“ bleiben wird. Immerhin stirbt die Hoffnung erst mit Patch 8.1, wenn da keine Verbesserung kommt.WoW Undead Shadow Priest title

Es wurde Zeit für etwas neues, also packte ich einen anderen Charakter aus, den ich gerade erst auf Stufe 120 gelevelt hatte – meinen Dämonenjäger.

Irgendwie komme ich mir ein blöd vor, dass ich dieser Klasse und Spezialisierung erst jetzt, ein Addon zu spät, eine richtige Chance gegeben habe. Aber damals war mir das Ganze einfach zu „edgy“ und bei jedem „Ich habe alles geopfert“ der NPCs musste ich unweigerlich die Augen verdrehen. Nach einem coolen Dämonenjäger-Machinima begann ich aber bereits darüber nachzudenken, zum Demonhunter zu werden.

Jetzt bereue ich ein bisschen, dass ich diese Klasse so spät ausprobiert habe.WoW-Fanart-Demon-Hunter-970x500

Dämonenjäger sind kinderleicht zu spielen

Und jetzt kommen wir zu dem Teil, der sicher ein paar Spieler erzürnen wird, weil ich ja „keine Ahnung habe“. Aber: Dämonenjäger sind kinderleicht zu spielen, zumindest im PvE. Ohne mich groß einzuarbeiten, habe ich mit ein paar Freunden einfach mal einen heroischen Dungeon gemacht und mich als Verwüstung-Dämonenjäger ausprobiert. Gelevelt hatte ich immer als Tank.

Um es mal so zu sagen: Bei der ersten Mobgruppe hatte ich einen Lachflash und ein Feuer-Magier mit angeknackstem Selbstvertrauen raunte im Discord „Die Klasse gehört sowas von gelöscht…“

Ja, auch ich fand den Schaden lächerlich. Und der Eindruck blieb im ganzen Dungeon über so. Egal ob ich mit meinem Augenlaser alles frittierte oder mit mit meinem Klingentanz durch die Gegner huschte, alles fühlte sich flüssig und actiongeladen an.WoW Legion Demon Hunter KostanRyuk

Das lenkt sogar von der Tatsache ab, dass die Klasse in Dungeons tatsächlich nur fünf Tasten benötigt. Oder maximal sechs, wenn man den einen 4-Minuten-Cooldown mitrechnet.

Genau das ist die frische Abwechslung, die ich gesucht habe. Ich muss nicht fünf Mobs der Reihe nach zudotten und danach akribisch darauf achten, dass nirgendwo mein Schattenwort: Schmerz ausläuft, während ich meine Leerenform manage und meinen Wahnsinn möglichst hoch halte.

Stattdessen stelle ich mich vor eine Gruppe, schlage zwei Mal zu und aktiviere den Augenlaser und kann nicht anders, als von einem Ohr bis zum anderen zu grinsen. Das liegt vornehmlich daran, dass jeder Treffer dieser Fähigkeit kritisch ist. Bei zehn Gegnern fliegen also alle 0,5 Sekunden zehn kritische Trefferzahlen durch das Bild. Das fühlt sich mächtig und gut an.WoW Demon Hunter female nightelf

Wer Entspannung will, sollte Dämonenjäger zocken

Zusammengefasst kann ich also nur sagen: Dämonenjäger machen in Battle for Azeroth richtig Laune. Sie sind einfach zu spielen und es ist schwer, sie wirklich „schlecht“ zu spielen. Sicher können Profis noch deutlich mehr aus der Klasse rausholen, aber selbst als Anfänger mit der Klasse erreicht man mehr als solide Ergebnisse.

Ist das eine besonders tolle, spielerische Leistung? Sicher nicht. Macht das Spaß, wenn man einfach entspannt einen DD zocken will? Aber sowas von.

Also meine Empfehlung an alle, die sich nicht so sehr mit genauen Rotationen und DPS-Maximierungen auseinandersetzen wollen oder mit ihrer aktuellen Klasse unzufrieden sind: Versucht einfach mal einen Dämonenjäger. Das ist sehr einfacher Spaß. Aber manchmal ist das ja genau richtig.WoW Demon Hunter so cool

Habt ihr mal neue Klassen mit Battle for Azeroth ausprobiert? Oder konzentriert ihr euch vollständig auf euren Main?

Mehr zum Thema
Warum Spieler anderer Games vor World of Warcraft Angst haben
Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (10) Kommentieren (25)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.