WoW DPS-Ranking für BfA – Wer macht in Ny’alotha viel Schaden?

Mit Patch 8.3 hat die aktuelle Erweiterung von World of Warcraft, Battle for Azeroth, seinen fünften und letzten Raid erhalten. Der Krieg zwischen Horde und Allianz ist mit einem vorläufigen Frieden besiegelt, Azshara besiegt – nun geht es in Ny’alotha dem letzten noch lebenden Alten Gott an den Kragen.

Am 22. Januar 2020 hat der vorerst letzte Raid von Battle for Azeroth seine Pforten geöffnet: Ny’alotha, die erwachte Stadt. In dem Raid warten 12 Bosse mit dem Endboss N’Zoth, dem letzten noch lebenden alten Gott auf Azeroth.

Ny’alotha wurde mit Patch 8.3 eingeführt, welcher der letzte Patch von Battle for Azeroth ist. Seit März stehen in Ny’alotha sämtliche Flügel im LFR zur Verfügung:

Dieser Artikel wurde im Juli 2018 erstmals veröffentlicht und am 14. Juli 2020 aktualisiert.

Das aktuelle DPS-Ranking für BfA in Ny’alotha in Patch 8.3

Ny’alotha ist nun schon seit etlichen Monaten verfügbar. Viele Gilden haben sich durch den normalen Modus geprügelt und versuchen sich an heroischen oder mythischen Bossen.

Durch die Verderbnis auf den Items, die verschiedene Effekte mit sich bringt, unterliegen viele Klassen diesen entsprechenden Effekten.

Die Verderbnis hat für die einzelnen Klassen unterschiedliche Gewichtung und kann mehrere tausend DPS Unterschied ausmachen. Mittlerweile hat sich die DPS bereits eingependelt, aber beachtet, dass die Verderbnis bei vielen Klassen eine wichtige Schadensquelle ist.

Der Schaden fast aller Klassen hat sich durch die Verderbnis teilweise mehr als verdoppelt. Weichen eure Zahlen von unseren ab, könnte es an den Effekten liegen. Mit dem Pre-Patch von Shadowlands wird die Verderbnis dann entfernt.

WoW: Wettrennen um N’Zoth beginnt – stören verdorbene Items das?

Wir beziehen uns für diesen Artikel auf die Daten von warcraftlogs für Ny’alotha im heroischen Modus mit einem Percentile-Wert von 75 und über alle Gegenstandstufen hinweg (Stand: 14.07. um 00:30 Uhr).

Die großen Gewinner seit Release des Raids sind eindeutig der Feuer-Magier, der die Liste mit Abstand anführt sowie der Waffen-Krieger (+12 Plätze).

Die großen Verlierer in dieser Zeit sind der Gesetzlosigkeits-Schurke, der vom 9. auf den 22. Platz gefallen ist, sowie der Elementar-Schamane.

Das DPS-Ranking für Ny’alotha (heroisch):

wdt_ID Platz Klasse DPS
1 1 Feuer-Magier 86.788
2 2 Waffen-Krieger 80.488
3 3 Tierherrschafts-Jäger 79.858
4 4 Gebrechens-Hexer 77.674
5 5 Schatten-Priester 77.139
6 6 Gleichgewichts-Druide 74.300
7 7 Zerstörungs-Hexer 71.844
8 8 Furor-Krieger 71.518
9 9 Meuchel-Schurke 71.107
10 10 Verwüstungs-Dämonenjäger 70.685

Furorion – Klassischer Drachen-Kampf

Welche Klassen machen den meisten Schaden? Die Top-Klassen bei Furorion sind ausnahmslos Fernkämpfer und werden noch einmal vom Gebrechens-Hexer mit Abstand angeführt.

  • Gebrechens-Hexer (81.932 DPS)
  • Feuer-Magier (71.754 DPS)
  • Tierherrschafts-Jäger (69.867 DPS)
  • Dämonologie-Hexer (67.740 DPS)
  • Gleichgewichts-Druide (67.047 DPS)

Was sind die Vorteile dieser Klassen? Alle Klassen haben den Vorteil, dass sie recht problemlos Schaden auf viele Ziele verteilen können und zugleich stark gegen nur ein Ziel sind. Außerdem unterliegen sie durch ihre Reichweite nicht dem Nachteil, dass sie außerhalb der Nahkampf-Reichweite laufen müssen, wenn der Boss bestimmte Fähigkeiten eisnetzt.

Welche Besonderheiten hat der Boss? Bei Furorion wechseln sich zwei Phasen ab: Eine, in der er angreifbar ist und eine, in der er unangreifbar ist und stattdessen Stalagmiten zerstört werden müssen.

Hier ist es wichtig, dass möglichst viele oder alle der Stalagmiten zerstört werden, was AoE- und Multi-DoT-Klassen stark bevorzugt.

Furorion selbst ist ein klassischer Drache, das heißt, er hat sowohl einen „Atem“ als auch einen „Schwanzfeger“ („Tail Swipe“). Ihr dürft also als DD weder hinter, noch vor ihm stehen.

Wie verändert sich der Kampf im heroischen Modus? Es gibt lediglich eine neue Mechanik im heroischen Modus: Während ihr die Stalagmiten beseitigt, tauchen Agenten auf, die euch zusätzlich angreifen. Tankt und erledigt sie, sie ändern nicht viel am Kampf.

WoW: So besiegt ihr Furorion, Ma’ut und Skitra im neuen Raid Ny’alotha

Ma’ut – Klassischer Flickwerk-Kampf

Welche Klassen machen den meisten Schaden? Bei Ma’ut stehen deutlich die Klassen vorne, die starken Schaden auf ein Ziel über einen ganzen Kampf aufrecht erhalten können. Außerdem profitieren einige Klassen hier von „Spalten“-Fähigkeiten:

  • Feuer-Magier (85.046 DPS)
  • Tierherrschafts-Jäger (81.710 DPS)
  • Gebrechens-Hexer (81.246 DPS)
  • Waffen-Krieger (80.344 DPS)
  • Meuchel-Schurke (78.362 DPS)
02 warcraftlogs WoW Juli 2020 Nyalotha heroic Maut

Was sind die Vorteile dieser Klassen? Wie bereits gesagt, können sämtliche Top-Klassen starken Einzelziel-Schaden auf Maut aufrechterhalten. Allerdings streut sich die Liste hier ohnehin nicht weit. Da man wenig beachten muss, können alle Klassen aus dem Vollen schöpfen. Besonders starke „Burst-Cooldowns“ sind hier ein Vorteil, weil sie über ihre volle Dauer ausgenutzt werden können.

Welche Besonderheiten hat der Boss? Ma’ut ist mehr oder weniger ein „Flickwerk“-Kampf, oder „tank and spank“. Die Tanks positionieren den Boss und halten ihn, während die DDs Schaden machen.

Lediglich ein starker AoE-Angriff muss ab und zu überlebt werden, wozu ihr euch in abgelegte Zonen begeben müsst, die ihr durch eine andere Fähigkeit etwas aus der Gruppe tragt.

Wie verändert sich der Kampf im heroischen Modus? Im heroischen Modus bekommt der Boss eine Fähigkeit, die alle Gegner in einem Zylinder in Richtung des Ziels nach hinten stößt. Das trifft normalerweise nur Nahkämpfer, die sich deswegen grob verteilen müssen und nicht in einer Linie mit dem Fernkämpfer-Camp stehen dürfen.

Prophet Skitra – Verwirrung und Adds

Welche Klassen machen den meisten Schaden? Bei Prophet Skitra sind besonders Zauber-Klassen im Vorteil gegenüber den meisten Nahkämpfern. Meucheln-Schurken und Waffen-Krieger bilden eine Ausnahme:

  • Feuer-Magier (71.861 DPS)
  • Gebrechen-Hexer (69.843 DPS)
  • Meucheln-Schurke (65.596 DPS)
  • Tierherrschafts-Jäger (65.525 DPS)
  • Waffen-Krieger (65.513 DPS)
03 warcraftlogs WoW Juli 2020 Nyalotha heroic Skitra

Was sind die Vorteile dieser Klassen? Die Klassen haben den Vorteil, dass sie problemlos auf das wichtige Add Schaden machen können, ohne dabei DPS auf dem Boss zu verlieren – wobei viele Schlachtzugs-Gruppen diese Adds ohnehin teilweise ignorieren. Außerdem können sie in der Zwischenphase schneller auf das richtige Ziel wechseln.

Welche Besonderheiten hat der Boss? In bestimmten Abständen ruft der Boss ein Add herbei, das durch einen Zauber auf einem Spieler erzeugt wird. Das muss außerhalb des Raids stehen, weil sein gewirkter AoE sonst zu einem Wipe führt.

Während das Add lebt, müssen Fernkämpfer es bereits bearbeiten. Nach dem Zauber wird es dann getötet und kurz darauf geht der Boss in eine Zwischenphase über.

Hier tauchen mehrere Kopien des Bosses auf und der Raid muss sich absprechen, welche der Kopien der richtige Boss ist. Diese Kopie wird dann besiegt und der Kampf geht von vorne los.

Wie verändert sich der Kampf im heroischen Modus? Im heroischen Modus erzeugt der Boss in der Zwischenphase eine laufende Wand an Adds, die kontrolliert werden muss, ähnlich wie im Kampf gegen die Shivarra in Argus.

Dunkle Inquisitorin Xanesh – „Fußball“ und viel Bewegung

Welche Klassen machen den meisten Schaden? Ähnlich wie im vorigen Kampf gegen Skitra stehen bei Xanesh Zauber-Klassen an der Spitze:

  • Gebrechen-Hexer (93.646 DPS)
  • Tierherrschafts-Jäger (87.530 DPS)
  • Waffen-Krieger (86.265 DPS)
  • Feuer-Magier (84.830 DPS)
  • Dämonologie-Hexer (80.615 DPS)
04 warcraftlogs WoW Juli 2020 Nyalotha heroic Xanesh

Was sind die Vorteile dieser Klassen? Die stärksten Klassen haben allesamt den Vorteil, dass sie viel Schaden auf ein Ziel bringen können und im heroischen Modus durch Bewegung wenig eingeschränkt sind.

Welche Besonderheiten hat der Boss? Ähnlich wie bei den vorhergehenden Bossen, besteht der Kampf gegen Xanesh vor allem aus Schaden auf einem Ziel und Bewegung. Der gesamte Raid muss mehreren Fähigkeiten ausweichen.

Dazu kommt ein Ritual, an dem immer drei Spieler teilnehmen müssen. Dabei müssen sie eine Kugel, die in einem Portal erscheint, durch Berührung in ein anderes Portal lotsen. Die Kugel darf weder Wände noch die gefesselte Azshara oder auftauchende Pylonen berühren.

Wie verändert sich der Kampf im heroischen Modus? Im heroischen Modus tauchen Obelisken auf, die zusätzliche Hindernisse für die „Fußball“-Spieler darstellen.

Das Schwarmbewusstsein – Bestens für AoE und Cleave

Welche Klassen machen den meisten Schaden? Der absolute König unter den Klassen ist bei diesem Kampf der Feuer-Magier mit riesigem Abstand. Das Feld homogenisiert sich danach ein wenig:

  • Feuer-Magier (162.233 DPS)
  • Schatten-Priester (123.911 DPS)
  • Waffen-Krieger (118.488 DPS)
  • Zerstörungs-Hexer (115.386 DPS)
  • Tierherrschafts-Jäger (109.850 DPS)
05 warcraftlogs WoW Juli 2020 Nyalotha heroic Hivemind

Was sind die Vorteile dieser Klassen? Alle genannten Klassen haben eine Möglichkeit für einen starken Cleave (Spalten) oder für AoE (Area of Effect). Das heißt, sie können mehreren Zielen großen Schaden zufügen, ohne dabei zu große Verluste auf ein Prioritäts-Ziel zu haben.

Welche Besonderheiten hat der Boss? Das Schwarmbewusstsein besteht aus zwei Bossen, die zeitgleich sterben müssen. Sie können einen Teil des Kampfes nebeneinander getankt werden und rufen immer wieder viele kleine Adds herbei.

Die Adds sind meist so nah am Boss, dass die stärksten Klassen sie problemlos erledigen können, ohne Schaden auf den Bossen einzubüßen. So kommen hohe DPS-Zahlen bei diesen Spezialisierungen zusammen.

Wie verändert sich der Kampf im heroischen Modus? Im heroischen Modus kommt ein weiteres Add hinzu, auf das Spieler aktiv umschwenken müssen. Ist es erledigt, geht der Kampf wie gewohnt weiter.

Shad’har – Viel zum Ausweichen

Welche Klassen machen den meisten Schaden? Von den ursprünglich starken Nahkämpfern ist nur noch der Krieger in den Top-Klassen. Die restlichen Plätze sind mit Zauber- und Fernkampf-Klassen belegt:

  • Gebrechens-Hexer (97.863 DPS)
  • Waffen-Krieger (95.570 DPS)
  • Tierherrschaft-Jäger (91.387 DPS)
  • Feuer-Magier (90.936 DPS)
  • Dämonologie-Hexer (86.918 DPS)
06 warcraftlogs WoW Juli 2020 Nyalotha heroic Shadhar

Was sind die Vorteile dieser Klassen? Die Klassen haben allesamt den Vorteil, dass sie viel Schaden auf ein Ziel aufrechterhalten können und auch wenig Nachteile durch Bewegung haben.

Welche Besonderheiten hat der Boss? Ähnlich wie bei Ma’ut gibt es nicht viele Mechaniken, auf die Spieler zu achten haben. Vor allem Tanks müssen sich um die Fähigkeiten des Bosses kümmern und die DDs müssen nur Schaden machen.

Allerdings verteilt der Boss ab und an Flächen auf dem Boden, denen ihr ausweichen müsst. Das schränkt Zauber-Klassen im Schaden ein, behindert Nahkämpfer aber kaum. Dazu gibt es ab und an Adds, die aus dem Kampfbereich getragen werden müssen.

Der Kampf selbst ist aber eher eine Prüfung für Tanks und Heiler als für DDs.

Wie verändert sich der Kampf im heroischen Modus? Der heroische Modus stärkt lediglich alle Zauber.

Drest’agath – Der Ausnahme-Kampf

Was ist die Ausnahme in diesem Kampf? Drest’agath hat eine einzigartige Mechanik, die die DPS in diesem Kampf stark verfälscht oder zumindest nicht eindeutig macht. Der Boss selbst heilt sich selbst um mehrere Millionen alle fünf Sekunden.

Das bedeutet, dass der viele Schaden, der auf ihn gemacht wird, ohnehin verpufft und „leer“ ist. Nur, wenn Spieler einen bestimmten Debuff haben, den sie nach dem Töten von Adds erhalten können, kann sich Drest’agath um den gemachten Schaden nicht heilen.

Obwohl der Schaden außerhalb dieses Debuffs nichts bringt, haben einige Klassen einen Vorteil davon, ihm Schaden zuzufügen – Schatten-Priester etwa, die so mehr Wahnsinn generieren.

Das bedeutet aber auch, dass sich der effektiv gemachte Schaden nicht unbedingt auch in den Zahlen widerspiegelt. Wir verzichten deshalb auf eine Auflistung der Top-Klassen und versorgen euch lediglich mit dem entsprechenden Graphen:

07 warcraftlogs WoW Juli 2020 Nyalotha heroic Drestagath

Il’gynoth – Laufen ohne Ende

Welche Klassen machen den meisten Schaden? Bei den Top 5 der DPS gegen Il’gynoth gibt es eine deutliche Spitze. Nach dem 7. Platz nimmt der Schaden dann abrupt ab. Die Kurve wird zum Ende hin immer flacher:

  • Feuer-Magier (85.946 DPS)
  • Gebrechen-Hexer (80.704 DPS)
  • Schatten-Priester (80.147 DPS)
  • Tierherrschafts-Jäger (79.846 DPS)
  • Waffen-Krieger (79.625 DPS)
10 warcraftlogs WoW Juli 2020 Nyalotha heroic Ilgynoth

Was sind die Vorteile dieser Klassen? Il’gynoth ist eine Art Spezialfall. Die Klassen haben allesamt wenig Probleme damit, Schaden auch während der Bewegung aufrechtzuerhalten, was zugleich ihre größte Stärke für diesen Kampf ist. Lediglich beim Krieger ist der große Vorteil seine starke „Hinrichten“-Fähigkeit, die er bei Il’gynoth häufiger anwenden kann, da der Boss immer wieder auf geringe Lebenspunkte fällt.

Dass sich Nahkämpfer damit sonst nicht nach oben kämpfen können, liegt daran, dass sie häufig nicht in Reichweite des Bosses stehen können. So verlieren sie Schaden, während die Zauber-Klassen weiter zaubern können.

Welche Besonderheiten hat der Boss? Der Boss wechselt zwei Phasen ab, in denen entweder er oder seine Organe angegriffen werden. Der ständige Wechsel erfordert, dass die Gruppe sich immer wieder neu positioniert.

Allerdings versieht Il’gynoth die Spieler auch noch mit zusätzlichen Zaubern, die sie dazu zwingen, sich zu verteilen oder aus der Gruppe zu bewegen. Das ist besonders für Nahkämpfer ein Nachteil, da diese dann nicht mehr in Reichweite sind.

Wie verändert sich der Kampf im heroischen Modus? Der Boss erhält eine weitere Fähigkeit, durch die Spieler übernommen werden. Berühren diese andere Spieler, verbreitet sich die Übernahme. Sie müssen schnell auf 30% ihrer Lebenspunkte gebracht werden.

Vexiona – Viele Adds und Bewegung

Welche Klassen machen den meisten Schaden? Die Verteilung der Top-Klassen bei Vexiona ist ähnlich wie die beim Schwarmbewusstsein:

  • Feuer-Magier (108.539 DPS)
  • Waffen-Krieger (99.086 DPS)
  • Tierherrschaft-Jäger (96.287 DPS)
  • Zerstörungs-Hexer (92.211 DPS)
  • Schatten-Priester (91.096 DPS)
08 warcraftlogs WoW Juli 2020 Nyalotha heroic Vexiona

Was sind die Vorteile dieser Klassen? Wie schon beim Schwarmbewusstsein, haben die Klassen den Vorteil, dass sie großen Cleave- oder AoE-Schaden austeilen können. Dieser fällt bei Vexiona nur etwas geringer aus als beim Schwarmbewusstsein.

Welche Besonderheiten hat der Boss? Vexiona ruft viele Diener herbei, die ihr bekämpfen müsst. Dabei hilft euch aber auch ein „großes Add“, das ihr zu erst erledigen müsst. Dieses gewährt einem Spieler (einem Tank in der Regel) die Möglichkeit, alle anderen Diener mit einem mächtigen Strahl zu töten.

Dennoch sorgen die Adds dafür, dass der Schaden vieler Klassen steigt. Vexiona verlangt allerdings auch, dass sich Spieler aus dem Raid entfernen, wo vor allem Krieger, Dämonenjäger und Gesetzlosigkeit-Schurken Vorteile haben, da sie schnell aus dem Bereich verschwinden und wiederkehren können.

Dazu hebt Vexiona immer wieder ab und fliegt über das Schlachtfeld, um ein Drittel mit Flammen einzudecken, ähnlich wie Valiona in der Bastion des Zwielichts.

Wie verändert sich der Kampf im heroischen Modus? Im heroischen Modus verfügt Vexiona in der letzten Phase über eine Meteor-Fähigkeit, die von der gesamten Gruppe abgefangen werden muss.

Ra-den – DPS statt Mechaniken

Welche Klassen machen den meisten Schaden? Die DPS-Verteilung bei Ra-den ist recht konsistent. Es gibt kaum wirklich starke oder wirklich schwache Klassen, mit Ausnahme des Feuer-Magiers als oberen und Arkan-Magier sowie Täuschungs- und Gesetzlosigkeits-Schurken als untere Ausreißer:

  • Feuer-Magier (89.734 DPS)
  • Waffen-Krieger (87.407 DPS)
  • Gebrechen-Hexer (83.897 DPS)
  • Tierherrschaft-Jäger (83.463 DPS)
  • Schatten-Priester (82.855 DPS)
09 warcraftlogs WoW Juli 2020 Nyalotha heroic Ra-den

Was sind die Vorteile dieser Klassen? Ähnlich wie bei Ma’ut und vielen anderen Bossen können die starken Klassen hier einfach ihre Cooldowns voll ausnutzen. Durch den enormen Schaden über die Verderbnis werden in vielen Raids Mechaniken einfach ignoriert und Ra-den ähnlich wie ein Flickwerk-Boss gespielt.

Welche Besonderheiten hat der Boss? Der Boss wird recht mittig auf der Plattform positioniert und funktioniert über zwei Fähigkeiten, die miteinander interagieren: Leere und Vita.

Seine wichtigsten Fähigkeiten sind Instabile Vita und Instabile Leere. Diese springen immer wieder zum am weitesten entfernten Ziel, was erfordert, dass Fernkämpfer mit diesen Fähigkeiten „Ping Pong“ spielen. Das hält sie davon ab, vollen Schaden auszuteilen.

Dazu ruft er in Abständen Vita- und Leere-Kugeln, die vom Raid erledigt werden müssen.

Wie verändert sich der Kampf im heroischen Modus? Keine großen Änderungen, alle Effekte werden lediglich stärker.

Panzer von N’Zoth – Noch viel mehr Adds

Welche Klassen machen den meisten Schaden? Auch beim Panzer von N’Zoth stehen wieder viele Klassen an der Spitze, die mit mehr Zielen mehr Schaden austeilen:

  • Feuer-Magier (62.145 DPS)
  • Waffen-Krieger (61.864 DPS)
  • Tierherrschafts-Jäger (58.117 DPS)
  • Gleichgewichts-Druide (56.617 DPS)
  • Furor-Krieger (56.483 DPS)
11 warcraftlogs WoW Juli 2020 Nyalotha heroic Carapace

Was sind die Vorteile dieser Klassen? Auch beim Panzer gilt wieder, dass diese Klassen viel Schaden auf mehrere Ziele bringen können – vor allem, wenn diese nah beieinander stehen.

Welche Besonderheiten hat der Boss? Der Kampf besteht aus drei Phasen, in denen jeweils viele kleine Diener spawnen, die der Raid beseitigen muss. Das läuft nebenher ab, denn die wichtigsten Mechaniken sind schlagende Tentakeln und Wahnsinn.

Die Tentakeln kündigen sich durch Schatten am Boden an und töten Spieler in der Regel sofort. Ihnen muss ausgewichen werden, was Bewegung erfordert und so zum Nachteil für viele Zauber-Klassen wird.

Der Wahnsinn muss vom Raid durch Aktivierung eines Extra-Buttons oder Sammeln von Kugeln ausgeglichen werden.

Wie verändert sich der Kampf im heroischen Modus? Im heroischen Modus wird ein weiterer Diener herbeigerufen, der schnellstmöglich erledigt werden muss.

N’Zoth – Zum Abschluss wieder Adds

Welche Klassen machen den meisten Schaden? Wie in den meisten Kämpfen in Ny’alotha haben auch bei N’Zoth Klassen die Nase vorn, die viel Schaden auf mehrere Ziele austeilen können. Allerdings sind hier hier starker Burst- als auch konsistenter Schaden von Vorteil:

  • Tierherrschafts-Jäger (58.355 DPS)
  • Feuer-Magier (57.991 DPS)
  • Waffen-Krieger (57.878DPS)
  • Gleichgewichts-Druide (56.344 DPS)
  • Schatten-Priester (55.473 DPS)
12 warcraftlogs WoW Juli 2020 Nyalotha heroic Nzoth

Was sind die Vorteile dieser Klassen? Wie bereit erwähnt, haben die Klassen die Möglichkeit, viel Schaden auf Ziele zu bringen, die beieinander stehen. Allerdings haben sie alle auch starke Burst-Phasen, mit denen sie entweder N’Zoth selbst oder die Synapsen in seinem Hirn zerstören können.

Der Gesetzlosigkeit-Schurke hat zusätzlich den Vorteil, dass er eine höhere Reichweite hat als andere Nahkämpfer (mit entsprechendem Talent). Das erlaubt es ihm, in den Add-Phasen mehr Diener gleichzeitig zu treffen als die meisten anderen.

Welche Besonderheiten hat der Boss? N’Zoth hat mehrere Phasen, die sich am Anfang abwechseln und die den Raid aufteilen. Erst werden alle Spieler in sein „Hirn“ gesogen und müssen dort gegen den Boss Psychus und Synapsen kämpfen.

Schaffen sie das nicht rechtzeitig, ist das ein Wipe, da Psychus dann tödlichen Schaden kanalisiert. Kehrt ihr zurück, ist N’Zoth für kurze Zeit angreifbar. Nach einer weiteren Zwischenphase muss die Hälfte des Raids erneut in N’Zoths Hirn vordringen und Psychus erneut erledigen, während die andere Hälfte sich um Adds kümmert.

Das wiederholt sich bis Phase 3, in der N’Zoth dauerhaft angreifbar bleibt und immer weiter Diener ruft, bis entweder ihr oder N’Zoth das Zeitliche segnen.

WoW Nyalotha Nzoth

Dabei ist auch wieder die Wahnsinns-Mechanik wie im Kampf gegen seinen Panzer, nur habt ihr Furorion nicht an eurer Seite, um euch zu helfen.

Wie verändert sich der Kampf im heroischen Modus? Im heroischen Modus machen die Flächen, die Psychus und N’Zoth spawnen, mehr Schaden und die dritte Phase wird schwieriger. Hier kommen ab der dritten Welle zwei Adds statt einem und die Augenstrahlen zielen in vier statt in zwei Richtungen.

Nachdem N’Zoth mittlerweile schon im mythischen Modus gelegt wurde, ist der Raid-Content von Battle for Azeroth durchgespielt. Weiter geht es nun mit der neuen Erweiterung Shadowlands, die Ende 2020 erscheinen soll. Alles zu Features, Story und Release von Shadowlands erfahrt ihr hier.

Quelle(n): warcraftlogs, warcraftlogs
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
99
Gefällt mir!

91
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Scaver
30 Tage zuvor

Ja, der Enhancer hat es nicht leicht. Gerade bei den Movement Bossen.

Ähre
Ähre
1 Jahr zuvor

Zum glück ist mein undead warlock mein lieblingschar von allen smile

Damian
Damian
1 Jahr zuvor

Mich interessieren Raids ja nicht die Bohne, aber spannend finde ich solche Listen dennoch immer. Wie hier schon von meinen Vorpostern erwähnt wurde, kann ein solches Ranking nur ein Hinweis sein, aber keine konkrete statistische Aussage, dafür gibt es viel zu viele Variablen, die hier nicht dargestellt werden.

Ich spiele ja in WoW alle Klassen, habe alle Speccs ausprobiert und favorisiere eigentlich immer die, die starken Schaden verursachen bzw. eine hohe Überlebensfähigkeit (am besten + Schaden!) haben.
Mir gefällt eine Specc zumeist dann gut, wenn ich mich in der Openworld fast wie in Diablo durch Mob-Gruppen durchschnetzeln kann und ich z.B. nicht ständig darauf warten muss, dass ich wieder genug Energie zum nächsten Angriff habe oder endlich der CD abläuft (ein Problem, was WoW seit einigen Addons bei verschiedenen Klassen hat!), weil dadurch der Kampf so wenig dynamisch wird.

Beim Ranking hier fällt mir aber schon auch auf, dass ich in der Openworld mit den jeweiligen Klassen sehr ähnliche Erfahrungen mache. Allerdings ist in der Openworld z.B. der Zerstörungs-Hexer für meine Wahrnehmung deutlich stärker als der Gebrechens-Hexer, weil es beim letzten lange dauert, bis seine Casts ihre Wirkung tun, während der Zerstörungs-Hexer einen direkten Schaden rauhaut und sich dadurch dynamischer spielt.

Was auch sehr deutlich ist und was meiner Erfahrung entspricht, ist der schwere Stand der Nahkämpfer. Ich habe zwar alle Meele-Klassen auf 120, die spiele ich aber zunehmend ungern, weil gerade bei Kämpfen gegen Bosse, alle Fernkämpfer so deutlich bequemer und unaufgeregter zu spielen sind. Als Nahkämpfer nervt es sehr, dass man ständig damit beschäftigt ist, aus Flächenschaden rund um den Boss herauszulaufen, während man als Fernkämpfer da eher entspannt bleiben kann. Wer aber ständig herumrennen muss, macht auch einfach weniger Schaden.

Coreleon
Coreleon
1 Jahr zuvor

Um das mit den 75% mal zu erklären… nimmt man 95%+ Logs sind das meist Top Leute in Top Gruppen.
Schaut man sich die Kampflänge an sieht man das die mitunter wesentlich kürzer ist als bei einem 0815 Raid.
Desweiteren kann man mit Lineup XY & Entsprechenden Leuten komplette Mechaniken ignorieren und auf den Boss tunneln oder sachen abusen (Sub in Uldir zb…^^).

Wenn einen Boss in 1:30 umtrete bin ich noch voll im Burstfenster und derselbe DD würde beim selben Boss bei einem 5Min Fight wesentlich weniger DPS fahren.
Es wird gerne vergessen das die Berechnung lautet Schaden : Zeit(s), daher macht es Sinn sich die 75% Brackets anzusehen weil so Ausreißer in der Masse untergehen, bis sie die echten Werte nicht signifikant beeinträchtigen.

Man darf ja auch nicht vergessen das die Anzahl an Spielern immer geringer wird , je weiter oben ich in den Brackets schaue bis dann bei 100% nur noch einen sehe.
Außerdem sind die Logs von nahezu allen Topgilden „private“ und tauchen überhaupt nicht in den Rankings auf, daher sind die „Top 5%“ nicht mal tatsächlich die top 5% und somit verliert das weiter an Wert.

Dann kommt noch hinzu wie hoch ist der Gearstand, je nachdem wie Klassen skalieren kann sich die Reihenfolge dann auch nochmal da ändern.
Einfach stumpf auf 99% klicken und das wird schon richtig sein ist ein trugschluss, mal ab davon … wer in dem Bereich spielt schaut sich die Charts nicht auf MeinMMO an. wink
Da sind die 75% für viele wohl das zu anzustrebende Ziel, wenn die zuverlässig in euren Brackets (also eurem GS Bereich) erreicht ist das schon eine Menge wert.

MfG

Bodicore
Bodicore
1 Jahr zuvor

Das ist ja das eine… Das schlimme daran ist Otto Normalspieler welcher auf Grund dieser Daten sich selber und alle um ihn rum nervös macht.

Bei WoW kommt mir halt immer Dota in den Sinn smile

https://m.youtube.com/watch

Veryfluffy
Veryfluffy
1 Jahr zuvor

Fast richtig. Aber man braucht keine Top Gruppe für Top Logs.
Ich habe mehrere 95%-100% logs in pugs (random groups) gemacht.
Wichtig ist nur den Boss perfekt dann zu legen wenn dein Burst vorbei ist.

Coreleon
Coreleon
1 Jahr zuvor

pugs sind per se nicht automatisch schlecht, es spielen viele faktoren eine Rolle,
wie sind die Burst Fenster?
wie sind die Heiler?
Wie sind die Tanks?
Wie sind die anderen DDs?
Wie ist der Gearstand?

Hast du passendes Gear und gute Heiler, dann kannst du ganze Mechaniken völlig ignorieren und stumpf den Boss umrotzen. Gehst da undergeared rein, hast also eh wenig HP und deine Heals sind mies klappt sowas dann nicht mehr.
Fangen die Tanks dann noch an den Boss wie blöde durch die Gegend zu ziehen, weil Mechaniken verpeilen, verlierst du auch schaden.

Um bei meinem Beispiel zu bleiben, hast 2min CD für Burst Fenster sind bei 5 min die Timer bei 00:00,02:01,04:02 und das ist halt mist, ideal wäre dann sowas wie 2:15 um im 2. Burstfenster den Boss zu legen.

Ich gebe Dir aber vollkommen recht das man keine Top Gruppe braucht um gute Logs zu fahren, denke tatsächlich das man 95% mit (fast) jeder Gruppe schaffen kann. rest ist dann etwas lage abhängig.

Muss aber dazu sagen das seit Legion Heiler bin und da wird das ganze noch viel schräger, da willst tatsächlich eine lieber echt miese Gruppe haben und am besten 1-2 total Ausfälle bei den Heals. grin
Fahr da dann auch mit Pugs meine 99-100% Logs, mit meinen Stamm Heals kann ich das knicken, da sind alle wirklich sehr gut und somit sind die Logs dann auch nur solala, kannst ja nur heilen was auch da ist.

Wollte das auch nur mal grob erklären, da viele so überhaupt gar keine Ahnung haben wie die Logs zustande kommen. Da liest man ja richtig wilde Sachen. -.-

MfG

Bamux
Bamux
1 Jahr zuvor

Das sind ja 75 percentile Werte, bedeutet das die angegebene DPS spiegelt nur den besseren Durchschnittsspieler wieder aber zeigt nicht das wirkliche potential das mit einer Klasse möglich ist? Sind Anzeigen im höheren percentile Bereich nicht sinnvoller, mich interessiert ja nicht was der Durchschnittsspieler schafft sondern was theoretisch maximal möglich ist. Um vielleicht einzelne ausreisser zu eliminieren wäre das absolute Maximum vermutlich auch nicht sinnvoll weil es bestimmt auch zu Fehlern im combat log kommen kann aber Werte über 95 percentile sollten doch aussagekräftiger sein? Ich bin kein Statistiker vielleicht liege ich ja auch komplett falsch mit meinen Gedanken.

BlindWarlock
BlindWarlock
1 Jahr zuvor

Wenn ich auf einen 95%+-Percentile gehe, dann spielen die Raids gezielt so, dass diese bestimmte Klasse gerade ihre bestmöglichen Logs fährt, damit diese speziellen Spieler eigene Logs haben, mit denen sie sich bewerben können und einfach zeigen, wie gut sie sind.
Bei einem 75er hast du einen größeren Querschnitt aus den Spielern, der ganz gut zeigt, wie stark die Klassen realistisch performen, ohne gesimt zu sein.

Bamux
Bamux
1 Jahr zuvor

Ah ok verstehe weil ich kein WoW spiele war mir nicht bewusst das man einzelne Spieler gezielt pushen kann damit sie höhere DPS fahren. Ich spiele das MMORPG Rift da ist das nur begrenzt möglich. Für Rift führe ich eine ähnliche DPS Benchmark Liste aber hab mich noch nicht großartig mit Percentile Anzeigen für die einzelnen Klassen beschäftigt, sollte ich auch mal einführen smile

Ru Schal
Ru Schal
1 Jahr zuvor

Jeder Theorycrafter und guter Spieler weiß, dass das Quatsch ist. 75% als Maßstab ist völlig deplatziert, aber viel Spaß mit der Milchmädchenrechnung. Diskussion würde eh zu nichts führen. Belassen wir es dabei, dass Zahlen aus Raids, welche in der Gesamtheit aus sehr guten Spieler, welche alle das Maximum herausholen können/wollen (auf Grund hohem Klassenverständniss sowie spielerischen Können), nicht gewollt sind. Ab 95% also reines Logpushing, ganz toller Grundsatz. Dann sollte die Headline zumindest „DPS-Ranking der Durchschnittsspieler“ lauten.

Martin Gast
Martin Gast
1 Jahr zuvor

wurden die DPS Werte in der obigen Tabelle aktualisiert ? ich glaube das sind noch die „alten“ Werte oder ?

BlindWarlock
BlindWarlock
1 Jahr zuvor

Es waren die alten, ja. Die neue Tabelle wurde nicht übernommen bei der letzten Überarbeitung. Mea culpa. Sollte nun stimmen.

Bodicore
Bodicore
1 Jahr zuvor

Hmm da stimmt etwas nicht…
Ich glaube ihr habt Platz 1 und Platz 11 verwechselt.
bei so vielen einsen kann das schon mal passieren.

BlindWarlock
BlindWarlock
1 Jahr zuvor

https://uploads.disquscdn.c… Nein, SV-Hunter sind wirklich die Top-DPS im HC momentan und BM ist nur auf Platz 11 (bzw. mittlerweile 10) wink
Edit: Falls es in dieser Grafik Unterschiede zur Tabelle gibt kommt das durch den zeitlichen Unterschied zur Prüfung von gestern.

Jura Lang
Jura Lang
1 Jahr zuvor

Sorry diese Liste kann man einfach nicht ernet nehmen…

Ru Schal
Ru Schal
1 Jahr zuvor

Wenn man seine Klasse nicht beherrscht oder Sonderaufgaben im Raid übernimmt, dann evtl nicht.

Jura Lang
Jura Lang
1 Jahr zuvor

Du meinst wenn man seine klasse beherrscht kann man die nicht ernst nehmen. Kannst gerne nach meinen dps zahlen schauen als Enh.

Kendrick Young
Kendrick Young
1 Jahr zuvor

du sagst nicht welche klasse du spielst und welchen schwierigkeitsgrad wink

Nyo
Nyo
1 Jahr zuvor

Natürlich kann man die Zahlen nicht auf einzelne Personen beziehen. Es handelt sich um den durchschnittlichen DPS pro Klasse aller Spieler die im Log zum jeweiligen Encounter auftauchen. Das ist lediglich eine Statistik und nicht das was maximal möglich ist. Steht aber auch im Artikel:

„Die hier vorliegenden Zahlen beziehen sich auf den heroischen Modus von Uldir bei einem Percentile-Wert von 75 und über alle Gegenstandstufen hinweg. Geprüft auf warcraftlogs am 10.01.2019 um 18:00 Uhr.“

BlackSheepGaming
BlackSheepGaming
1 Jahr zuvor

Und genau da ist der Hund begraben..HC mit dem Gearstand juckt keinen mehr, Taktiken sind größtenteils irrelevant. Mit dem gewählten Bracket macht man Mittelmäßigkeit zur Benchmark. Wenn man das Potential der Klassen bewerten wollte, müsste man die Mythic Brackets mit dem 90 oder 95 Percentile nehmen und auf den maximal in Uldir erreichbaren GS (ohne TF/WF) begrenzen. Und selbst dann wäre es immer noch komplett ungenau, weil die Brackets weder Taktik oder Aufgabe berücksichtigen (Kammertaktik bei Mutter z.B. oder Minions nuken bei Zul usw….)

Joker#22737
Joker#22737
1 Jahr zuvor

Bitte denkt darüber nach, aufgewärmte Artikel in der Überschrift zu kennzeichnen.
Freue mich immer auf eine rege Diskussion wenn ich sehe – vor 3 Stunden + 60 Kommentare – und werde dann immer bitter enttäuscht und weine wie ein kleiner Junge den der Weihnachtsmann (wahlweise Christkind) vergessen hat.

Edit: Den schwarzen Balken am unteren Rand finde ich schön eingebaut und sehr hilfreich smile

BlindWarlock
BlindWarlock
1 Jahr zuvor

Eidt: Wie meinst du in der Überschrift kennzeichnen?

Joker#22737
Joker#22737
1 Jahr zuvor

Hm vielleicht sowas wie :
[A] Überschrift XY

A für aktualisiert zb.

[A] So sehen die DPS Rankings für den Prepatch aus.

Nyo
Nyo
1 Jahr zuvor

Verwirrt mich auch jedes mal wenn ich sehe das die Kommentare schon mehrere Monate alt sind grin
Oder einfach Update: So sehen die DPS Rankings für den Prepatch aus.

N0ma
N0ma
1 Jahr zuvor

Ist damit nachwievor nicht balanced, sonst müsste SP wenn er seine Dots ausfahren kann weit vorne liegen. So könnte man das wieder ausgleichen.

In anderen MMO’s hat man für den Fall das Dots nicht gut passen alternative Builds gespielt, wie Rift oder GW1, was aber aufgrund der begrenzten Skillmöglichkeiten bei WoW nicht klappt.

Deader
Deader
1 Jahr zuvor

Zum Glück bin ich aus dem ich muss 10h Raiden pro Woche raus. Mein Demo würde sonst nur depressiv ????

Arikus123
Arikus123
1 Jahr zuvor

Nur Mal kurz zu Taloc:
Welche Besonderheiten hat der Boss? Bei Taloc erscheinen stetig neue Flächen, in denen Ihr Euch nicht befinden dürft:

Genauer gesagt gibt er ein paar Spielern einen debuff, der diese Flächen macht. Betroffene Spieler bewegen sich auf die andere Seite des Raumes und der Rest bleibt stehen.

Außerdem stürmt er häufig Ziele an, und Ihr solltet nicht in seiner Laufbahn stehen.

Noch mehr Fehlinformationen, Taloc stürmt keine „Ziele“ an. Er markiert den Tank und rammt ein paar Sekunden später seine Waffe beim Tank in den Boden. Da er damit die Flächen wegmacht, läuft der Tank in die Flächen rein. Der Raid bleibt einfach auf der anderen Seite stehen und muss nix machen. Auch wenn er seine Waffe wieder holt, muss der Raid nix machen.

Das ist P1 und diese ist selbst auf heroic relativ kurz.

Quelle: ich bin Maintank bei uns und wir haben momentan 8/8 NH und 2/8 HC.

Zu den anderen Bossen schreibe ich jetzt nix weiter, dafür gibt es genug Guides.

Shaki
Shaki
1 Jahr zuvor

Ich gehe davon aus das dies auf Mythisch bezogen ist in dem Artikel, und dort erscheinen stetig Flächen wink

Arikus123
Arikus123
1 Jahr zuvor

Die hier vorliegenden Zahlen beziehen sich auf den normalen Modus von Uldir bei einem Percentile-Wert von 75 und über alle Gegenstandstufen hinweg.

So steht es oben, wieso sollte man die Statistik von NH mit der Bossmechanik von Mythic erklären?

BlindWarlock
BlindWarlock
1 Jahr zuvor

Ja, die Flächen erscheinen, wenn Spieler einen Debuff bekommen. Sie erscheinen aber in allen Phasen, schließlich geht es bei Taloc um das Management des spielbaren Raums. Es ist wichtiger für Spieler, zu wissen, dass sie nicht in den Flächen stehen sollten, weil diese eben auf jeden Fall erscheinen. Das ist nicht vermeidbar, der Schaden von den Flächen schon. Wo ist das denn bitte falsch?

Auch ein Tank oder Talocs Waffe sind Ziele. Außerdem muss der Raid seiner Laufbahn ausweichen bzw. darf von vorn herein gar nicht drinnen stehen, auch, wenn Taloc seine Waffe wieder holt. („muss nix machen“ stimmt also nicht, vor allem nicht für Melees)
Das hier ist aber ja auch kein „Wie mache ich Uldir“-Guide, sondern ein DPS-Ranking. Eine genaue Erklärung zu sämtlichen Mechaniken hätte hier gar keinen Platz und ist deswegen so knapp und trotzdem verständich und richtig wie möglich gehalten. Es ist keine Fehlinformation.

Arikus123
Arikus123
1 Jahr zuvor

Das „Anstürmen“ im Newstext suggeriert, dass der Boss random in den Raid stürmt und man sich dadurch viel bewegen muss.

Dem ist aber nicht so, es geht immer auf den Tank und dieser bestimmt, wo hin der Boss rennt. Dadurch entsteht kaum Bewegung im Raid.

Lygras Hypocrit
Lygras Hypocrit
1 Jahr zuvor

Ist halt World of Instantcraft. Ich find generell auch die Inis relativ Casterunfreundlich.

Arikus123
Arikus123
1 Jahr zuvor

Ich finde sie eher Meleeunfreundlich.
Als Fernkämpfer muss man weniger beachten.

Lygras Hypocrit
Lygras Hypocrit
1 Jahr zuvor

Als Fernkämpfer musst du jede Menge beachten. Je nachdem wie viele Casts du abbrechen musst sinkt dein Damage sofort. Als Melee kannst du kurz raus und kurz wieder rein. Das geht als Caster nicht so einfach.

Arikus123
Arikus123
1 Jahr zuvor

Kurz raus und wieder rein dauert aber oft länger als Mal eben einen Zauber abbrechen. Sobald der Nahkämpfer einmal weg muss, ist seine Rotation genauso unterbrochen.

Und wenn ich da ans Kiten in höheren M+ denke, fluchen die Nahkämpfer auch, während es den Fernkämpfer nicht jukt.

Mir als Tank ist das eh egal, die Mobs sind immer an mir dran wink

Lygras Hypocrit
Lygras Hypocrit
1 Jahr zuvor

Ok, wir einigen uns dann vllt. einfach darauf dass wir unterschiedlicher Meinung sind.

Arikus123
Arikus123
1 Jahr zuvor

Wir können auch sagen, dass wir beide Recht haben wink
Es ist ja je nach Klasse auch unterschiedlich.

Phalas SP
Phalas SP
1 Jahr zuvor

Der Hunter hat Casts….ist ja was ganz neues…

Lygras Hypocrit
Lygras Hypocrit
1 Jahr zuvor

Wer redet denn vom Hunter ? Ich bin Destru Lock

Sazi
Sazi
1 Jahr zuvor

Es gibt in den Instanzen von BFA zwei Kämpfe, die von der Mechanik her Ranges wirklich benachteiligen. Bei allen anderen Kämpfen sind Meeles entweder genauso betroffen oder schlechter dran.

Lygras Hypocrit
Lygras Hypocrit
1 Jahr zuvor

Dann spielst du andere Instanzen als ich, aber OK.

Sazi
Sazi
1 Jahr zuvor

Ich spiele alle 5er Dungeons und den Uldir-Raid. Und du?

N0ma
N0ma
1 Jahr zuvor

es geht um Caster

Caster vs Phys
Melee vs Range

ansonsten vergleichst du Äpfel mit Birnen

Bodicore
Bodicore
1 Jahr zuvor

Der BM Jäger wird um 5% genervt das heisst ich bin nur noch 95% besser als alle andern Klassen.

Lygras Hypocrit
Lygras Hypocrit
1 Jahr zuvor

Du hast mein tiefes Mitgefühl

Scaver
Scaver
1 Jahr zuvor

Tja nach dem Hotfix heute wird das denke ich ab morgen schon etwas anders aussehen. Fire Mage, Shadow und Katze dürften leicht steigen und Schurken (alle) und BM Hunter fallen etwas.
Die Frage ist, wie viel jeder fällt/steigt und ob sich damit an den Platzierungen (groß) was ändert.

Nyo
Nyo
1 Jahr zuvor

Und paar Stunden später kam der Balance Patch und hat das Ranking direkt wieder übern Haufen geworfen grin

Außerdem war das die erste ID, die meisten Leute kannten die Bosse noch nicht und haben die noch nicht so sicher runtergespielt wie es in ein paar Wochen der Fall sein wird, da haben gerade BM Hunter große Vorteile weil sie auf maximaler Range ohne Castzeit Schaden machen können.

Scaver
Scaver
1 Jahr zuvor

Ja ich war als Verstärker an manchen Bossen beim 1st Try etwas überfordert. Gerade Zul.
Doch die meisten Bosse lagen dann auch im 1st… naja die Hälfte. Da konnte man sich ja nicht mehr verbessern.
Das kommt jetzt in der nächsten ID ^^

Loken
Loken
1 Jahr zuvor

Komisch, ich spiele Destru bin eigentlich immer in den top5 bei ca 13-15dd´s im neuen Raid Uldir. War da auch schon mit unterschiedlichen Gruppen drin. Aber die Tabellen da oben spiegeln in keinster die Erfahrung(Detail) die ich bis jetzt dort machen durfte.
Hatte ich bis jetzt nur schwache DD´s in meiner Gruppe dabei?

Scaver
Scaver
1 Jahr zuvor

Oder du bist nur besonders gut oder alle anderen Destrus ziemlich schlecht.
Man darf auch nicht vergessen, dass in NHC das Item Level doch sehr gestreut ist. Von 330 bis 350 dürfte alles dabei sein.

Lygras Hypocrit
Lygras Hypocrit
1 Jahr zuvor

Welches Ilevel und Azerith Traits hast du ?

Loken
Loken
1 Jahr zuvor

Mittlerweile 347.
Hab auch schonmal Gebrechen getestet, damit komme ich allerdings net wirklich zurecht, mache damit weniger Schaden als auf Destru.
Hatte schon 2 Gebrechenshexer mit im Raid, +-2 ilvl über oder unter mir, hatten alle ca. den gleichen Schaden.
Diesen Tabellen wird meiner Meinung nach viel zuviel Beachtung geschenkt, den kaum einer spielt die Klasse am Anschlag vom machbaren. Viele wollen das allerdings einfach nicht wahr haben.

Lygras Hypocrit
Lygras Hypocrit
1 Jahr zuvor

Geht mir auch so, ich mag Affli Lock einfach nicht. Mein Damage < 330 war ziemlich schlecht. Ab 330 besserte sich das deutlich mit steigendem Haste Trait. Mit 3 x Crashing Chaos als Azerith Trait nochmal deutlich Ich hatte gestern mit Infernal draußen nen 70k Chaos Bolt… Der Destru Lock ist zwar so ein 3min Wunder, aber dann kann er schon Damage machen.
Die Tabellen nutze ich im Prinzip auch nicht. Ich geh eh nur mit Freunden in M+ und Raiden interessiert mich nicht. Gottseidank bin ich nicht drauf angewiesen dass mich irgendwelche Mathematik Autisten mitnehmen.

Horteo
Horteo
1 Jahr zuvor

Gleich mal nen Feuermagegnom erstellen. Scheint in Zukunft eine selten gespielte Klasse zu sein. Ausserdem kriegt sie wohl bald nen buff

Deader
Deader
1 Jahr zuvor

Laut us spielern ist der demo/destro buff für nix, sie merken kein unterschied beim dmg wie vorhergesagt, ich hoffe nur das ändert sich noch weil ich hab kein bock wegen meiner klassen wahl nid in den harten content mitgenommen zu werden.

cyber
cyber
1 Jahr zuvor

Sind die Zahlen pre Nerf/Buffs? Dann ist der Artikel leider etwas spät.

blacki
blacki
1 Jahr zuvor

mein schöner demo-warlock :*(
schade dass wenn die zahlen stimmen er nicht mehr zu „gebrauchen“ ist!
waren dass damals schöne Zeiten…. smile

Zerberus
Zerberus
1 Jahr zuvor

Eben mal wieder WoW aboniert…gibt es nicht mehr die Mounts aus Erfolgen von Dungeons und Raids?

Belpherus
Belpherus
1 Jahr zuvor

Äh du meinst Ruhm des BLa Bla Erfolge für die es meist Mounts gab? Ne bis auf Naxx sind die nie entfernt worden, sollten alle noch da sein

Haui
Haui
1 Jahr zuvor

Jede Seite und Youtube Videos dazu sagen was anderes. Was ich aber beim Leveln meines ersten Chars als DH gemerkt habe….geht gut ab und macht Spaß und für Harte Mobs stell ich auf Tank um ^^

Haufi
Haufi
1 Jahr zuvor

Cooler Name :O
und ja find ich genauso! Mein Dh macht wirklich Spaß

Carsten knuth
Carsten knuth
1 Jahr zuvor

das ganze is sogut balanced ich geh am raredran als eule 5min kämpfen kommt der schurke 4sek später geht er nachhause Oo

Zokc
Zokc
1 Jahr zuvor

zum vergleichen ganz gut aber sag überhaupt nix aus, den die Spiel weisse und wenig Skill machen es aus….

Bodicore
Bodicore
1 Jahr zuvor

Ach die Statistiken…

Wieder mal Zahlen die nur 4% der WoW Spieler erreichen…

Mein Heildruide macht jetz gerade auch eine Statistik, wer von euch Randomnoobs nicht fähig ist aus dem AoE zu laufen weil er auf seinen DPS-Meter geiert.

N0ma
N0ma
1 Jahr zuvor

GTFO!!

Bodicore
Bodicore
1 Jahr zuvor

Ah ne das ist Contraproduktiv

Deader
Deader
1 Jahr zuvor

Ich werde meine hexenmeisterin trotzdem mit Zerstörung spielen, irgendwer muss sich ja auch um das kleinfieh kümmern, zudem kann ich über azaritrüstung mein chaosblitz steigern und somit mach ich auch guter dmg gegen Bosse.

Bin ja kein Progress raider hehe

cyber
cyber
1 Jahr zuvor

Simulationcraft hat etwas anderes ermittelt.

Michua
Michua
1 Jahr zuvor

Diese Aussage hat die selbe Aussagekraft wie „Hamburg müsste gegen Kiel gewinnen, denn der Marktwert von Hamburg ist laut Transfermarkt.de 40.000.000€ höher.“

cyber
cyber
1 Jahr zuvor

Simulationcraft hat international definitiv eine höhere relevanz.

VariaEU
VariaEU
1 Jahr zuvor

Scheinbar verstehen sie den Artikel nicht. Hier geht es um den Schaden, der aktuell in dem Raid durchschnittlich gemacht wurde. Itlvl unabhängig.
-> d.h. Auch 330er MM Hunter ziehen halt den Schnitt vom MM noch mehr runter, falsche Traits und zack kommt man nicht über 7-8k dps. 350er MM Hunter + gute Traits = locker 9,5k+ !

Außerdem ändert sich die DPS in Simcraft jeh nachdem , was für einen Kampf, Latenz, Reaktionszeit hat.
Der Schaden der hier angezeigt ist, ist keine Simulation sondern Realität.

Ihre Aussage ist das gleiche, wie : „Im Rennsimulator bin ich 1:23:15 gefahren…im realen Rennen 1:30:39 — das kann nicht stimmen“

cyber
cyber
1 Jahr zuvor

Oder du hast nicht gecheckt, dass es ein überarbeiteter Artikel ist und der Kommentar auf den du dich beziehst gefühlt mehrere Monate alt ist und somit keine Relevanz mehr zum aktuellen Inhalt hat, weil dieser sich maßgeblich geändert hat.

Und ich bin mir zu 100%, dass der vorige Artikel mit Sims von irgend einer komischen Seite gearbeitet hat.

Da hat für mich Simulationcraft auch eine höhere Relevanz, weil sie die Builds der gebenchmarkten Klassen direkt aus den Klassencommunitys der bekannten Discordserver beziehen. In denen unteranderem auch Mitglieder von Method und co aktiv sind. Also Spieler die definitiv Ahnung haben.

Einziger Nachteil ist, dass es nur eine Patchwork simulation ist und somit reiner singletarget damage one movement ist.

VariaEU
VariaEU
1 Jahr zuvor

Ups…ja das habe ich echt nicht gecheckt, dass dein Kommentar schon 24 Tage alt war. Also nichts für ungut grin

Bezogen darauf, dass es 24 Tage her war, hast du vollkommen Recht, was deine Aussage bzgl. Simcraft angeht!

Nächstes mal achte ich auf das Datum des Kommentars ^^

Peace

cyber
cyber
1 Jahr zuvor

Cooler Typ.

cyber
cyber
1 Jahr zuvor

Lesen, verstehen, posten, danke.
Schau auf das Datum meines Kommentars und schau, wann der Artikel überarbeitet wurde. Wenn du Mathematik kannst, wo von ich ausgehe, dann stellst du fest, dass sich mein Kommentar auf keinen aktuellen Inhalt des Artikels bezieht, sondern auf den alten.

Kendrick Young
Kendrick Young
1 Jahr zuvor

das sagt rein garnix aus an einer puppe zu stehen, bei 99% der bossen ist ne mechanik wo man sich bewegen muss.

Schami
Schami
1 Jahr zuvor

Natürlich sagt es was aus. Du hast ja auch Phase wo du öfter am Boss bist und Schaden austeilst oder irre ich mich? Da sind die DPS definitiv eine Tendenz, wer viel austeilt.

Scaver
Scaver
1 Jahr zuvor

Die Erfajhrung zeigt: Nein!
Bestes Beispiel Antorus: Bei Varimathras konnte ich als Verstärker auch Leute mit bis zu 10iLvl über mir im DPS ausspielen.
Bei Aggramar… keine Chance in den oberen Bereich zu kommen.

Lygras Hypocrit
Lygras Hypocrit
1 Jahr zuvor

Sorry das ist Quatsch weil so kein echter Kampf abläuft.

terratex 90
terratex 90
2 Jahre zuvor

echt schade, Monk gefällt mir im pvp garnicht mehr. aber so nimmt Blizzard mir die Entscheidung ab. hab zwischen Monk und schurken überlegt grin

Bonebanger
Bonebanger
2 Jahre zuvor

Ging mir genauso aber ich hab sowohl auf dem betarealm als auch auf den Liverealm einige 100 spiele im 2er und 3er gemacht und muss sagen wenn man sich an das fehlen gewisser Fähigkeiten gewöhnt hat, spielt sich der WW eigentlich sehr rund und der DMG is unschlagbar hoch.
Ich würde sagen mit unter der höchste DMG in der Arena und die Mobility ist größtenteil auch geblieben.
Denn Utility haben die meisten Klassen verloren, der Rogue hingegen ist aktuell relativ OP da nun das Verhältnis aus Stuns und DMG nicht mehr in der Wage ist.

Chardo
Chardo
2 Jahre zuvor

Ohman wie ich solche Statistiken liebe, was hier vergessen wird ist das es sich um den Pre patch handelt und die Klassen jetzt schon auf Level 120 gebalanced sind. Das bedeutet das mit BfA und Level 120 das alles ganz, ganz anders ausschaut. Ich habe in der Beta ausgiebig Uldir mit verschiedene Tanks geraidet und ich kann euch sage das sich, das DPS Ranking im Vergleich zum prepatch komplett anders darstellt.

Namma
Namma
2 Jahre zuvor

Das vergisst doch niemand , wie kommst du darauf?
Aber aktuell ist es halt so wie es jetzt ist und bis wir bfa raids sehen vergeht ja noch einige Zeit.

Chardo
Chardo
2 Jahre zuvor

Wie ich darauf komme, es gibt genug Pappnasen die wegen solche Rankings auf eine andere klasse rerollen.
Die ober Ranking liste mag zu jetzigen Zeitpunkt auch so stimmen. Aber die untere ist Humbug es gibt seit Wrath of the Lich King keine Flickwerk-Kampf mehr, es hat sich oft in der Vergangenheit gezeigt das die ganzen Simulation weit von Realität entfernt sind.

Namma
Namma
2 Jahre zuvor

Ja das ist wohl war, aber diese Pappnasen können ja tun und lassen was sie wollen grin
Es ist eh egal irgendwo, klar für Rekorde nimmt man logisch das mit was gute Leistung bringt, aber für 99% der anderen Spieler scheitert ein raid sicher nicht daran das eine Klasse dabei ist die gesimt oder im Durchschnitt 10% weniger dmg macht.
Gute Spieler wissen das auch, daher sollte man die meiden die dort viel wert drauf legen.

Scaver
Scaver
2 Jahre zuvor

Sorry, aber da muss ich dir Widersprechen. Flickwerk-Kämpfe, also reine DPS Fights, gab es immer mal wieder. In Legion ist es in Antorus Varimathras!
Aber ich stimme dir zu, aufgrund der Zahlen im PrePatch die Klasse zu wechseln ist sinnlos.
Und ja, die DPS Sim für BfA sagt nichts über die realen Kämpfe aus. Bei gleichen Voraussetzungen lässt sich so aber ein Basis Vergleich anstellen.

Der Gary
Der Gary
2 Jahre zuvor

[…]Ohman wie ich solche Statistiken liebe, was hier vergessen wird ist das es sich um den Pre patch handelt…ich kann euch sage das sich, das DPS Ranking im Vergleich zum prepatch komplett anders darstellt.[…]

Eigentlich hat das hier niemand vergessen. Denn es steht immerhin im Artikel und auch extra schon in der Überschrift.
Zudem wirdim Artikel auch noch extra erwähnt, dass es sich nur um Simulationen handelt die nicht unbedingt den realen Ergebnissen entsprechen. Wüsste man wenn man den Artikel auch ganz gelesen hätte.

[…]Allerdings handelt es sich hierbei auch um Simulationen, nicht um wirklich erreichte DPS-Werte.[…]

Namma
Namma
2 Jahre zuvor

Das ist das erste mal , seit Classic, dass ich mir bei meinem Main Wechsel (mache ich jedes addon) was gutes ausgesucht habe grin
Bei mir wird es diesmal meine leerenelfin Assaschurkin.
Aber natürlich kann sich auf 120 dann noch viel ändern wink

Dina Dong
1 Jahr zuvor

welche addons verwendest du?

Frosteyes
Frosteyes
2 Jahre zuvor

Ich müsste mich echt mal mit den Änderungen befassen, aber vor BfA kaum noch Lust zu spielen. Besonders nach den ganzen Stress mit meiner alten Gilde (Der ganze Stress weil man selbst Kevin heißt und deshalb als asozial abgestempelt wird und permanent „niedergemacht“ wird wenn man auch nur ein Fehler baut, selbst wenn die anderen das tausend mal öffter vergeigen)

Aber sieht gut aus. Gefällt mir das Furor Krieger so weit oben ist, selbst bekomme ich das aber noch nicht hin, da ich noch auf execute bloodbath skillung eingerichtet bin.

Edit: Ja, die ganze hohe DPS muss meinen schlechten Skill ausgleichen razz

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.