World of Warcraft: War’s das mit Warlords of Draenor? Ist 6.2. schon der letzte Patch?

Bei Blizzards World of Warcraft könnte der nächste Patch schon der letzte sein. Wenn wirklich nur zwei Raid-Tiers geplant sind.

Einiges spricht im Moment dafür, dass der nächste Raid in World of Warcraft, die Höllenfeuerzitadelle, auch der letzte der Expansion wird. Im Vorfeld der Erweiterung hat Blizzard darüber gesprochen, dass man den „Abstand“ zwischen den Erweiterungen verringern möchte. Beim letzten Mal gab es Schwierigkeiten, man hatte viele Neulinge im Team, musste einiges doppelt machen, die Zeit verrann.

http://youtu.be/6mydjaH_HIE?t=3m41s

Diesmal will man weniger Zeit zwischen den Erweiterungen lassen. Das könnte auch dafür sprechen, dass man nur drei Raids in zwei Raid-Tiers plant. Das zweite Raid-Tier könnte dann ungefähr 6, 7 Monate nach dem Start erfolgen, hieß es damals auf der Gamescom 2014. Um ein Raid-Tier wirken zu lassen, brauche es ungefähr 4 oder 5 Monate. Sonst fühle es sich zu gedrängt an. Wenn man also zügig mit der nächsten Erweiterung vorankomme, sei vielleicht gar keine Zeit für drei Raid-Tiers.

Mit Raid-Tier meint man in dem Fall: Mehrere Raids, die vom Ausrüstungs-Level ungefähr in einer Stufe sind, sich Epic-Sets teilen und relativ zeitnah veröffentlicht werden.

WoW-Raid-Tier

Wofür die Zeit bei der Entwicklung diesmal draufging, hat man charmant im Spiel verborgen. In der Garnison findet sich ein Grabstein, der “Ray D. Tear”, das dritte Raid-Tier, beerdigt. Ein augenzwinkernder Hinweis: Die Garnison hat so viel Zeit gekostet, in der hätten wir normalerweise ein drittes Raid-Tier gemacht. Wie ernst der gemeint ist, lässt sich schwer sagen.

Wenn man jetzt nachrechnet, sieht man tatsächlich: Im November ist Warlords of Draenor gestartet, etwas später ging es in den ersten Raid Hochfels. Der zweite Raid, die Schwarzfelsgießerei (ebenfalls im ersten Raid-Tier), folgte dann im Februar. Jetzt ist aktuell der dritte Raid auf dem Test-Server: Die Höllenfeuerzitadelle. Vielleicht erscheint er im Juni/Juli.

Was soll danach noch kommen?

Experten von Blizzard-Fanseiten wie Blizzardwatch sind der Ansicht: Es könnte wirklich sein, dass hier schon Ende ist. Nach der Höllenfeuerzitadelle wird man wohl das Gros der „großen Bösewichte“ der Erweiterung erledigt haben. Aber vielleicht erwischt man ja nicht alle.

Mit dem Tanaan-Dschungel geht die letzte freie Zone auf dem Kontinent auf. Die legendäre Quest ist zu Ende. Was sollte danach noch kommen, fragt man sich?

Schon zum Release fiel auf, dass die als Superschurken angekündigten Warlords of Draenor verdammt schnell reihenweise erledigt wurden. So endeten ehemalige Stars des Warcraft-Universums als Häppchen am Ende einer 5er-Instanz oder als Aufwärm-Boss in einem Raid.

Der Zeitplan, rechnen einige nach, sieht auch günstig für die “Das ist der letzte Raid”-Theorie aus. Im Juni/Juli der letzte Patch für Warlords of Draenor, dann vielleicht auf der Gamescom im August die Ankündigung der nächsten großen WoW-Erweiterung. 6-7 Monate Planung, dann wäre man ungefähr zum März 2016 fertig. Da sollte eigentlich auch der WoW-Kinofilm kommen.

World of Warcraft - Guldan

Dann lägen zwischen Warlords of Draenor und der nächsten Erweiterung ungefähr 17-18 Monate. Zwischen dem letzten Raid der alten Erweiterung und der neuen Expansion ungefähr 9. Das wäre wohl noch mit Zähneknirschen grade so in Blizzards Plan. Da hatte man erst kürzlich eingeräumt, dass 13 Monate, wie bei Draenor, eindeutig eindeutig zu lang sein. Je nachdem wie groß der letzte Raid wird, seien aber so 6,7 Monate schon okay. Und die Höllenfeuerzitadelle soll wohl sehr groß werden.

Der Termin für den Film hat sich nun verschoben. Man wird sehen, ob und wie sich das auf Blizzards Pläne auswirkt. Im Moment fürchten einige, Warlords of Draenor könne eine „Zwischen-Expansion“ werden, während Blizzard auf einen rascheren 18-Monats-Rhythmus bei den Erweiterungen umstellt.

Oder kommt doch noch ein vierter Raid für die Warlords of Draenor?

Spoiler-Warnung: Wer sich vom nächsten Raid überraschen lassen will, sollte hier lieber aufhören zu lesen.

Der alternative Zeitplan sähe wohl ein drittes Raid-Tier Ende 2015 vor, das die letzten verbliebenen Fäden auflöst, die 6.2. noch lässt und den Spielern was zu tun gibt. In der Vergangenheit gab es allerdings schon häufiger solche Hoffnungen: Blizzard kann uns doch nicht wirklich so lange ohne neuen Content lassen … aber wie das ausging, weiß man ja. Doch, sie konnten. Wobei es auch Beispiele für “Abschluss-Raids”, eine Art Schlusstein für die Erweiterungen gab, mit denen man dann nicht rechnen konnte. Doch das sind eigentlich Relikte aus der Frühzeit von WoW.

Grommash Höllschrei - World of Warcraft

Allerdings ist es im Moment noch Spekulation, bis wir Genaueres wissen. Wenn 6.2. aufgespielt ist, wird man schon merken, ob sich noch Fragen aufdrängen oder ob das ein Abschluss der Geschichte um die Warlords of Draenor sein wird. Einen Hoffnungsschimmer gibt es: Der angekündigte Endboss Grommash Hellscream taucht in der Beschreibung für die Höllenfeuerzitadelle nicht auf (wobei dessen Schicksal ohnehin ungewiss ist). Auch der Strippenzieher Gul’Dan im Hintergrund ist nicht als Boss vorgesehen. Der könnte aber, da gibt es auch wieder Theorien, im Bosskampf der Spieler gegen Archimonde sozusagen “off-screen” erledigt werden.

Die Frage bleibt: Was soll nach 6.2. noch kommen? Wie seht Ihr das?

Quelle(n): Blizzardwatch, Vanion
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
15 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
m_coaster

WoD war geil! Keine Frage. Aber rückblickend hat es viel falsch gemacht. Hauptstädte tot, jeder hockt in seiner Garnison, Sammelberufe tot, Berufe allgemein zerstört. Irgendwie Schade.

EatmyShorts

WoW ist einfach ausgelutscht, das sieht man schon an die contents das die entwickler kein bock mehr an dem spiel haben, die sollen mal ein beispiel an FF14 nehmen da kommt alle 3 monate ein neuer patch mit neuen inhalten und die wollen jedes jahr ein neues add on rausbringen

Togan42

Andersherum ist FF14 ein ebenso schlechtes Beispiel wie Sims oder der LoL-Launcher. Es “funktioniert”! Ja und es gibt schnell viele neue Inhalte, aber die Engine ist und bleibt fehlerbehaftet. Natürlich hat auch WoW so seine Macken, aber die Engin ist im Allgemeinen heil und die Kleinigkeiten die unter Zeitdruck passieren gibt es immer, können aber ausgebügelt werden. Bedenke Serverrestart 15min. max. und keine Spieler/Gegner die durch den Boden falle und noch so vieles mehr das man sich nicht mal ausdenken mag. Ja natürlich ist es ein altes Spiel aber immerhin gibs dafür immer neue Spiele/Inhalte von Blizz selbst (Ow/HotS/…) das ist mir jedenfalls 12€/Monat wert und vielen anderen Scheinbar auch.

Gruß Togan

Michael Schäfer

Therorie einiger aus Handelschannel war: “Das die Story sich nicht auf den Raid Ganz liegt und Grom und Gul*dan als Quest als sequenz eventuell ausgenuckt werden.”
Ich für mein Fall sehe es Optimistisch ich Mag Grommash in den Warcraft 3 habe ich ihn gemocht wie ich auch die WoW Model sogar gerne gemocht. Ich hoffe das wenigstens was bei Arthas nicht umzusetzen war das man Grommash wieder zu vernunft kloppen kann mit Garrosh hatte es ja auch geklappt , weil vielelicht mehr für die nächste Erweiterung noch Lebending gebraucht wurde. 🙂

Rico

Ja man muss sich nurmal Spiele wie FF 14 oder Teso anschauen was die in Content Patches reinpacken.

Plague1992

Ist ein Abo Modell nicht dafür gedacht mehr und vorallem gerechtfertigten Content bieten zu können? Wenn ich mir die Einnahmen von WoW anschaue, Abo, B2P, Ingameshop etc. finde ich der Umfang der ( auf Dauer ) einen geboten wird lange nicht mehr gerechtfertigt.

Da legen andere MMOs mit weitaus weniger Spielerzahlen und vorallem Umsatz vergleichsweise mehr auf die Schippe.

Wo gehen die ganzen Ressourcen hin? Overwatch? Heroes of the Storm? Ich kann mir nicht vorstellen dass diese Titel SO viel verschlingen.

Michel

Irgendwer wird sich schon mit den ca. 100 Mio Umsatz im Monat die Taschen vollstopfen. Ach ne, das macht ja nur Chris Roberts 😉

Zord

Das Problem ist nicht das sich Chris Roberts die Taschen vollstopft, sondern das beim ihm Dinge, die bei einem puplisher zurecht einen epischen shitstorm auslösen, klaglos hingenommen werden. Was würde los sein wenn bei einem Spiel von ea items Jahre vor Release für hunderte Euros verkauft werden würden?

Koronus

Darf ich wissen wovon du redest?

Zord

Zum Beispiel von den Raumschiffen die man sich für hunderte Euros kaufen kann. Klar wird man die sich auch erspielen können. Trotzdem hat das den Geschmack der abzockerei und würde bei jedem puplisher als pay to win angeprangert

Koronus

Aha. Noch gar nichts davon gehört. Nun gut so sei es wie es sei.

KohleStrahltNicht

Gerade bei Blizzard wird alles von der Community hingenommen.
Sogar ohne Content wird gemault aber fleissig Abogebühren bezahlt.
Ein Widerspruch insich.
Firmen wie Blizzard oder EA sind Millardenschwere Unternehmen , die tausende Beschåftigte haben und nicht auf Crowfinding angewiesen sind , wie eben Chris Robberts.
Gerade Blizzard könnte jåhrlich eine Erweiterung herausgeben aber die Aboeinnahmen wandern nicht zurück ins Spiel …..
Ich frage mich wo da noch eine Abozwangsabgabe gerechtfertigt ist.

Ach ja , ist ja Blizzard ;o))

Dachlatte

Seid ich WoW spiele… ist WoD mit “Abstand” das laaangweiligste Addon bis jetzt!

Wurde viel kaputt gemacht! Berufe etc. Schei* Kristalle Grinden, Garni der Browsergame Müll und Ashran das Flop Gebiet.

Chronos

Kann dir hier nur zustimmen.

Also wenn es wirklich der letzte Patch für WoD ist dann gab es in diesem Addon wirklich sehr wenig Content. Die Werft ist auch nur eine optische Erweiterung, da die Funktion der Missionen ja nix Neues ist. Keine Neue 5er Ini (Timewalker und mythische Version sehe ich jetzt nicht als “NEU”), kein neues Gebiet (der Dschungel war ja schon bekannt, wurde wohl nur fertig gestellt) wie die Zeitlose Insel oder die Insel des Donners

Die Garni ist zwar hübsch aber das die soviel Entwicklungszeit gekostet hat kann ich mir auch nur schwer vorstellen.

Rico

Egal was Blizzard bringt, es wird eh wieder schnell abgehandelt sein, auch ist egal wieviel Zeit sie brauchen, Ihnen wird alles verziehen.
Wird kein Content geliefert, bleibt mein Abo nicht bestehen, ist wieder Content da, zahle ich auch gern wieder.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

15
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x