Loot-Shooter startet mit 197.000 gleichzeitigen Spielern auf Steam: Das sagen die Reviews zu The First Descendant

Loot-Shooter startet mit 197.000 gleichzeitigen Spielern auf Steam: Das sagen die Reviews zu The First Descendant

Der neue Loot-Shooter von Nexon, The First Descendant, ist heute, am 2. Juli auf Steam gestartet. Das Free2Play-Spiel kann 197.000 gleichzeitige Spieler aufweisen, doch die Reviews sind nur ausgeglichen. Es gibt nicht nur Kritik am Cash-Shop, sondern der funktioniert offenbar nicht wie geplant.

Das ist die Situation:

Das war der Ansturm: Aktuell steigen die Spielerzahlen auf Steam immer weiter an. Der Rekord lag bei 197.400 Spielern – die Spielerzahl könnte aber noch weiter ansteigen.

Negative Reviews kommen verstärkt aus Asien

Das sagen die Reviews auf Steam: Aktuell steht The First Descendant bei nur 46 % positiven Reviews auf Steam „ausgeglichen“ da. Das ist eine schwache Bewertung.

Die meisten negativen Reviews kommen allerdings aus Asien:

  • auf Chinesisch finden sich nur „26 % positive Reviews“
  • Auch Korea, mit „34 % positive Reviews“, sieht man das Spiel deutlich kritischer als im Westen
  • Auf Deutsch und Englisch sind 58 % aller Reviews positiv – das ist zwar auch noch nicht toll, aber immerhin deutlich besser.

Ein ähnliches Bild gab es zuletzt bei Elden Ring.

Cash-Shop und Probleme im Cash-Shop drücken die Reviews runter

Ein positives Review auf Deutsch nach 3,5 Stunden lobt die Grafik des Spiels und gut durchdachte Charaktere. Allerdings merkt auch das positive Review an, dass man Geld dafür ausgeben kann, um im Spiel schneller voranzukommen.

Genau das scheint auch der Haupt-Kritikpunkt vieler negativer Reviews zu sein: Ein zu üppiger Cash-Shop, in dem man sich alles kaufen kann, was das Herz begehrt, wird kritisiert. Also genau das, was man von „Nexon“ erwarte, wie ein Reviewer ätzt.

Einige negative Reviews gab es für das Start-Datum auf Steam, den 30. Juni. Der Zeitpunkt war zwar als Start markiert und das Spiel ging dann auch online – allerdings war das nur ein Preload. Dafür hat The First Descendant einige negative Reviews auf Steam kassiert.

Spieler kaufen Items, bekommen sie aber nicht

Das ist der Aufreger gerade: Ironischerweise scheint es gerade für negative Reviews auf Steam zu sorgen, dass sich Spieler Währung, “Caliber”, für den Battle-Pass kaufen, diese Währung aber nicht zu erhalten.

Die Entwickler haben den Fehler eingestanden und arbeiten an einer Lösung. Auch bei den Twitch Drops kommt es zu Problemen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Bis vor einigen Jahren waren Loot-Shooter ein boomendes Genre und ihnen stand eine blühende Zukunft bevor. Wir haben auf MeinMMO über Jahre die Entwicklung von Spielen wie Destiny oder The Division begleitet. Doch seit 2019 ging einiges schief: Destiny, Division und Anthem waren mal die Zukunft des Gamings: Was ist nur passiert?

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
14
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
29 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
italoipo

Es wäre ein echt unterhaltsames Spiel, aber der cash shop ist echt krass teuer, wenn nicht noch die dropp chancen für den Grind unterirdisch wären….

CarTho77

Das wird nix mehr mit mir und TFD. Gestern waren die X-Box Dienste down (in sechs Jahren nicht erlebt) und heute verbindet sich das Spiel nicht mit den Servern. Vermutlich ein Zeichen, dass ich von dem Spiel die Pfoten lassen soll…

Khriso

Kann Destiny 2 leider nicht das Wasser reichen. Aber was erwartet man auch von einem f2p game…
FD hätte so gut werden können. 🙁

EsmaraldV

Muss es auch nicht. D2 hat mit seinen eigenen Problemen zu kämpfen.

Khriso

Welche eigenen Probleme? D2 ist mMn Premium in jeder Hinsicht. Was vergleichbares, in dieser Qualität, gibt es auf dem Markt bisher nicht.

EsmaraldV

„Premium in jeder Hinsicht“ – das allein ist schon äußerst fragwürdig, aber wenn’s dir gefällt passts ja. Die Probleme wegzureden ist aber der falsche Weg – ich bezweifle, dass du die nicht kennst.

Khriso

Ich spiele destiny seit 10 Jahren ohne Pause. Zwischendurch gab es sicherlich ein paar fragwürdige Design Entscheidungen seitens Bungie. Aber stand heute ist destiny die beste Version jemals.

EsmaraldV

Das ist deine Sicht 👍👍👍

Und die Kritiker sind Heuchler?

Rizecake

Ich hab gestern zum Release gespielt, wir hatten 1 Crash anfangs, sonst alles stabil. Das Spiel selbst macht wirklich Spass, aber es ist natürlich alles darauf abgestimmt, das du Echtgeld raushaust, viel echtgeld. nen neuen character bauen dauert echt lange, machste dirn skin auf die rüstung und willst ihn danach nochmal nutzen, 5€, nen character direkt kaufen bis 100€

Mihari

Ich hab gestern auch ein wenig gespielt und die Zone Kingston durch.

Mein erstes persönliches Fazit nach 4 Stunden: Ganz nett, mehr aber auch nicht. Warframe kann es in vielen belangen bei weitem nicht das Wasser reichen. Der Shop ist unverschämt teuer. Auf den ersten Blick sieht es ähnlich teuer aus wie Warframe, aber mit sehr viel weniger Nutzen für den Spieler. Ich bleibe daher gern auch weiterhin bei Warframe als Loot Shooter.

Rizecake

Ich hab Warframe nie viel gespielt, für mich hat es sich einfach nicht als Loot Shooter angefühlt, weil es kein Loot gab, keine Waffen, keine Rüstungen.

Tumirjanix

Der Loot in Warframe sind Bauteile mit denen du Waffen und vorallem neue Frames (Charactertypen) freischaltest, aber auch Forschung betreibst um Waffen und Frames über den Clan freischalten zu können. Ein wichtiger Part des Loots (wenn nicht sogar der wichtigste im Bezug auf die stärkeentwicklung) sind auch Karten die du als verstärkung in Waffen und Frames einsetzten kannst, hier macht sogar die Reihenfolge wie man diese einsetzt viel aus. Die Karten kannst du auch weiterentwickeln. Das ist alles hinter sehr komplizierten Loottabellen für die jeweiligen Missionen bzw. Missionstypen und den entsprechenden Planeten verbaut. Das ganze wurde über die Jahre durch Bauteile und Forschungsteile für Mechs und noch einiges anderes erweitert.. Man lootet keine Waffen und ähnliches direkt. Sehr kompliziert, wobei nicht direkt kompliziert aber man muss eben wissen auf was man hinarbeiten will und wo man alles bekommt.. ich glaube schnell überfordernt trifft es eher, vorallem wenn man keinen hat der das spiel auch spielt und dir das erklärt. Die Einführung in Warframe (wenn man das überhaupt so nennen darf) ist ein Witz. Mir Macht Warframe spaß, aber nur weil ich weit genug durch jemanden eingeführt wurde und weis wie es geht. Ich kann jeden verstehen der nach ein paar Stunden keine Lust mehr drauf hat. Ich hoffe die schaffen es irgendwann mal das Spiel für Einsteiger die eben keinen bekannten in dem Spiel haben, freundlicher zu machen. Aber es hat einen großen Plus-Punkt. Die die dabei bleiben und eingeführt wurden wissen selbst wie kompliziert die Progression ist und sind meist hilfsbereit. Also bisher hat es zumindest nach meiner Erfahrung dadurch eine recht positive Community.

Zuletzt bearbeitet vor 17 Tagen von Tumirjanix
Tumirjanix

Ich hab warframe auf PC kurz gezockt und bin wegen eines Freundes aus Xbox umgestiegen wegen eines Freundes und hab da bis MR16 gezockt. Wer WF kennt weiß das dafür auch etliche Stunden für drauf gehen und fange jetzt wieder an. Die Preise für den Shop am PC waren moderat. Wenn man aber auf XBix gespielt hat ist warframe vom Preis her mindestens genauso hoch. The first descendant mischt halt die Account und Character Progression von warframe mit dem missionsdesign von destiny. Wobei ich sagen muss die Fähigkeiten bei warframe sind cooler, aber gerade als neueinsteoger tut sich warframe mit seiner absolut bescheidenen Einführung absolut keinen Gefallen. Ohne meinen Kumpel der mir gezeigt hat was man wie machen muss hätte ich warframe nach ein paar Stunden direkt wieder deinstalliert. Kein Spiel das ich je gespielt habe schafft es die Progression so kompliziert mit so vielen Mechaniken zu gestalten wie warframe. Destiny ist da knapp hinten dran. Da wirkt the first descendant tatsächlich einsteigerfreundlich im vergleich.zumindest bisher. Hab auch erst so 10 Stunden drinnen. Während ich in warframe die Fähigkeiten besser finde bzw. Diese gefühlt viel mehr Wucht haben und stylischer sind, ist das Gun Feeling in the first descendant meines Erachtens besser. Aber mal schauen wie vorallem die Langzeitmotivation aussieht.

Mihari

Naja, das mit den hohen Preisen ist relativ. Wenn man TFD und WF gegenüberstellt, sieht es im ersten Moment so aus, als das gleich hohe Preise sind. Auf den zweiten Blick erkennt man jedoch, das bei WF viel mehr in den Paketen ist. So ist z.B. bei den Prime-Paketen auch immer relativ viel Premiumwährung, Slots, Upgrades usw. inbegriffen. Wenn man das zusammen bzw. gegenrechnet, sind die Primepakete dann wieder relativ günstig.

Bei TFD ist das leider nicht der Fall. Hier ist z.B. nur der Ultimate Charakter ohne viel drum herum enthalten oder man zahlt nochmal 30,- Euro für Slot und Upgrade drauf. Auf den zweiten Blick zeigt sich wie gesagt, das TFD deutlich mehr verlangt als WF.

Und jetzt das Positive: In beiden Spielen kann man mit viel Grind alles auch erspielen 😉

Tumirjanix

Jo das ist war. Und wenn man mal ehrlich ist, beide Spiele, wird man nur länger spielen wenn man kein Problem mit oder gar Lust auf Grind hat. Wichtig dabei ist, dass der Grind und damit das gameplay vorallem Spaß macht. Bisher macht es auch das bei TFD.
Eine gewissen Langzeitmotivation muss halt dabei sein. Das gilt es halt für mich noch rauszufinden.

Zuletzt bearbeitet vor 17 Tagen von Tumirjanix
Todesklinge

Habe 3 Stunden gespielt und der Anfang mit den Systemen ist sehr motiviert. Es kommt mir so vor wie eine Mischung aus Warframe und Destiny.

Grafik ist super und Dolby Atmos ist sehr gut umgesetzt!

Im Shop gibts sehr viel… wenn man sich Black Desert Online anschaut, kann man erahnen in welche Richtung das noch gehen wird. Da wird noch viel mehr kommen… alleine die +1000 Ausrüstungsplätze kosten 25.000 Kaliber = ca. 360€.

Die Klassen kommen mir alle etwas ähnlich vor (theoretisch betrachtet). Das werde ich mir noch genauer anschauen.

Das Problem sehe ich viel mehr in den Schlauchleveln. Der Grind wird ordentlich ausfallen, wenn man sich mal die Forschung anschaut.

LarryLaffersErben

Bei uns sind ihre Spiele fast unbekannt, nur MapleStory kennt man so ein bisschen.

Diese Aussage kann man garantiert mit keinerlei Zahlen belegen. Vindictus, Dungeon Fighter Online, Mabinogi, Riders of Icarus, das sind alles Titel, die im MMO-Genre bei uns nicht grad unbekannt sind. Und Maple Story kennt man auch nicht “nur ein bisschen”.

EsmaraldV

Ich kenne kein einziges davon.

EsmaraldV

Erster Eindruck nach 2h:

Grafik schön bis sehr schön, manchmal FPS -Drops aber nicht Game-Breaking.
Steuerung, Bewegung, zielen und schießen fühlt sich sehr gut an, das haben sie aus meiner Sicht sehr gut umgesetzt.

Was extrem motivierend ist, ist die Vielzahl an Verbesserungen für waffen und Rüstung – da schreit förmlich die suchtspirale nach mehr und davon kann man sich was abschauen.

Die ersten 2h waren unterhaltsam und machen Bock auf mehr!

LarryLaffersErben

Da muss sich niemand was abschauen, das ist einfach 1:1 von Warframe kopiert. So wie auch alles andere im Spiel komplett Innovation vermissen lässt.

KenSasaki

Die guten Steam Reviews. Auch diese sollten mal 3 Tage sperre bekommen bis man was schreiben kann mit Mindestens 2-3 Stunden (abschaltbar vom Uploader bei Kurzgames)

Hab hier in der Beta schon viel Zeit reingepackt und auch heute schon. Spielt sich immer noch gut und sofern die Devs hier in den Seasons gut Content nachgeben, kann das Langfristig funktionieren. Den Ingameshop würde ich 1zu1 wie in Warframe abstempeln da der Inhalt ziemlich gleich nur mit anderen Assats ist (was nicht schlecht ist). Battlepass alle paar Monate fürn 10er hab ich mittlerweile kein schmerz mehr für, kommt aber drauf an wie viele Spiele man spielt die sowas haben.

Das es am Releasetag Probleme mit manchen Systemen gibt, war vorherzusehen, auch wenn es Nexon ist hat man hier zumindest einen wichtigen punkt: kaufe ich was, bekomme ich es auch. Serverprobleme können eben passieren und sind auch bereits behoben.

Das ich erstmal “nur” 10 Slots habe für Chars: Erstmal die Mats dafür bekommen und alles bauen, das dürfte je nach Gametime etwas dauern. Von daher ok, ob man die auch außerhalb vom Shop bekommt weiß ich noch nicht, denke die muss man aber kaufen. Irgendwo muss ein F2P Game ja geld generieren.

T.M.P.

Also sind die Reviewscores mal wieder völlig nutzlos.

Das Problem mit der verzögerten Lieferung soll laut Chat schon wieder behoben sein.
Total albern für solche Launch Day Probleme gleich rumzuvoten.
Genauso sinnbefreit wie die positiven Rezensionen, die schon vor dem Launch geschrieben wurden.

Veoh

Jaja, genau deswegen hatte ich gesagt, ich warte erst mal ab…
Weil gerade Nexon als Publisher ist ja bekannt.

Und wenn ich dann noch von den Server und Log in Probleme höre, die sollten nach so langer Zeit eigentlich mal wissen wie das ist wenn man free2play relaesed, das da jeder mal rein schaut, auch wenn es eigentlich gar nicht interessant war für denjenigen.

Glaub auch nicht das es angeblich “so flüssig” läuft wie Die behauten.
Weil generell Koreaner konnten nich nie Online Games optimieren…
Das war schon vor langer Zeit bei alten Kamellen wie Aion und so.
Bis heute mit Blade and Soul auf der neuen Engine, Black desert usw. hat es angehalten.

xEzyK

Stell dir vor, bei mir läuft es mit 180 FPS durchgehend auf Ultra flüssig. Keine Ruckler, auch dann nicht, wenn gefühlt 25 Explosionen auf einmal passieren 😀

Slayen

“Free to Play”-Spiele werden meistens immer um einen Shop gebaut (Macht ja auch Sinn). Aber gerade bei der Firma ist der Ruf gerade in Asien nicht so Sonnig, im Westen ist die Firma aber kaum bekannt, zumindest für den Normalen Verbraucher.

Die Trailer und das Gameplay sah schon sehr Mau aus, die Bewegungsabläufe sehr starr, die Welt Leblos, als ob das Spiel aus mehreren Assets besteht, mit wenig Tiefgang.

So schön UE5 auch aussehen mag, wenn man da nicht selbst nochmal Hand anlegt, sehen die Spiele mit der Engine sehr ähnlich aus und daher auch Austauschbar, aber das ist nur meine Meinung dazu.

Patsipat

Habe mich jetzt noch nicht so durch den Shop geklickt aber was mir schon negativ aufgefallen ist: man hat nur Platzt für 10 Charaktere. Weiter kann bzw muss man sich kaufen. Jetzt am Anfang mag das noch nicht stören aber wenn wirklich regelmäßig neue Charaktere dazu kommen wirds doch unschön. Ob man sich Plätze auch freigrinden kann weiß ich allerdings noch nicht.

C__H__O__S__E__N

Da im Spiel ja viel von anderen Spielen übernommen wurde, vermute ich mal es wird wie in Warfame sein. Man hat am Anfang auch nur begrenzt Plätze, welche man sich dann aber dazu kaufen kann. Das gilt so auch für die Chars. In Warfame hast du normale Frames und Prime-Versionen. Letztere sind verbesserte Versionen der Normalen Version. Von Sammlern mal abgesehen ( oder Leuten die sich emotional zu ihren Frames verbunden fühlen o/ ) ersetzen die Primes die normalen Versionen in den Speicherplätzen da es ja verbesserte Versionen sind, und wer möchte schon mit was schlechterem Spielen?^^ Siehe hier Normal / Ultimativ dort Normal / Prime… hier die Ultimate Pakete mit Chars, Zeug dort das selbe in Prime-Variante…
Haben viel von Warframe übernommen, deswegen denke ich das das man so relativ gut sieht wohin die Reise geht.
Nur das die hier im Shop bedeutend teurer sind und ich bis jetzt noch keine Option gesehen habe, wie es sie in Warframe gibt das man die Echtgeldwährung im Spiel erspielen/ertraden kann.

T.M.P.

Ich finde, das ist noch das Fairste an dem ganzen F2P.
Als Vielspieler kaufst du dir irgendwann halt noch für je 1 Euro einige Slots dazu, und hast dann Ruhe. Ein bisschen wie Demoversion und Kaufversion.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

29
0
Sag uns Deine Meinungx