Steam: The First Descendant begeht Todsünde im Cash-Shop – „Kann in der Hölle schmoren“

Steam: The First Descendant begeht Todsünde im Cash-Shop – „Kann in der Hölle schmoren“

Der neue Loot-Shooter „The Fist Descendant” wird allgemein kontrovers besprochen, obwohl die Spielerzahlen auf Steam stark steigen. Aber eine Sache geht gar nicht, sind sich Spieler einig: „Einmal-Cosmetics“ sind eine Todsünde. Denn wer seine Rüstung färben will, muss dafür zahlen – und das jedes Mal neu, wenn er sie färbt.

So wird The Last Descendant: Auf reddit unterhält man sich gerade angeregt über „The Last Descendant“:

  • Die negative Lesart ist „alles an dem Spiel ist kopiert“ – Im Wesentlich sei es Warframe auf das Chassis von Destiny 2 gestülpt, aber mit extrem erhöhtem Grind.
  • Die positive Lesart ist: „Es ist ein schneller Shooter, der durchaus Laune macht und er ist ja kostenlos, wenn man keine Cosmetics kauft“.
  • Sogar die Leute, die das Spiel mögen, glauben, dass der jetzige Hype nur kurz halten wird

Aber eine Unart wird allgemein abgelehnt.

Todsünde: Einmal-Cosmetic

Was ist das für eine Unart? Der Cash-Shop im Free2Play-Spiel wird kontrovers diskutiert, zwar könne man sich das Wesentliche ergrinden, aber der Grind sei schon extrem happig.

Eine Sache geht jedoch gar nicht:

  • Das Färben von Ausrüstungs-Gegenständen ist zwar möglich
  • Es gibt aber keinen Shader, den man einmal kauft, und womit dann jede Rüstung für immer färben kann
  • Sondern Farben sind nur „einmal nutzbar“, dann ist das Cosmetic verbraucht und man muss es neu kaufen

Spieler auf reddit sagen:

  • „Dass das Color-Pod-System nur 1-mal genutzt wird, ist total irre bei einem Preis von 5 $. Ein echtes Nexon-Spezial.“
  • „Das Spiel ist ganz spaßig, aber Gott hasse ich es, dass Farben, um die Skins zu färben, nur einmal nutzbar sind. Konsumierbare Cosmetics können in der Hölle schmoren.“

MMORPG-Spieler hassen es Ressourcen zu verschwenden, vor allem Geld

Das steckt dahinter: Letztlich heißt ein Einmal-Cosmetic: Immer wenn man die Rüstung austauscht, die man gefärbt hat, schmeißt man die 5 $, die man ausgegeben hat, weg.

Es gibt wenig, was Spieler mehr hassen, als die Ressource Echtgeld zu verschwenden.

Wie Warframe – nur 20-mal teurer

Auch anderswo wird das Spiel im Monetarisierungs-System mit Warframe verglichen (via gamespot), nur dass in The First Descendant alles 20-mal teurer sei als im MMO von Digital Extremes:

  • So koste ein Warframe eine Ressource mit der Spieler ihre Mod-Kapazität erhöhen, etwa 1.50 $
  • In The First Descendant ist man mit 30 $ dabei

Der neue Shooter von Nexon erlebt aktuell einen Höhenflug auf Steam, was sicher daran liegt, dass Genre “Loot-Shooter” seit 2014 extrem beliebt ist, aber nur selten neue Spiele entwickelt, denn die sind teuer in der Entwicklung noch teurer in der dauerhaften Pflege: Destiny, Division und Anthem waren mal die Zukunft des Gamings: Was ist nur passiert?

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
14
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
49 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Pandalorian

Ich merke mal an, dass das Färben der Skins deaktiviert ist. Zwar erhält man über Quests und auch als Ausgleich den ein oder anderen Dye, diese können jedoch aktuell nicht verwendet werden.

Auch das 1. Upgrade-Item für den Descendant (Mod-Kapazität+20) erhält man kostenlos. Und Nexon verhält sich großzügig, was den Ausgleich durch die “Serverprobleme” betrifft.

Ehrlich gesagt widert mich das asoziale Gebashe mittlerweile nur noch an. Lowlifer und Pretender labern sich einen in die Tasche und haben nicht mal 2 Stunden Spielzeit auf dem Konto. Traurig. 😶

Todesklinge

Das kommt daher das man Spiele rein durch reguläre Skins nicht dauerhaft finanzieren kann.

Daher werden viele Klassen eingebaut die unterschiedliche Skins haben die man alle separat kaufen muss.

Das beste Beispiel dafüe ist Black Desert Online. Die Klassen dort existieren NUR um mehr Geld zu machen, weil jeder Skin, jede Verbesserung immer nur für den einzelnen Charakter gilt.

Das gleiche Prinzip ist auch hier in TFA.

Komischerweise laufen die Spiele mit pay to win am längsten. Weil man will ja auch das starke Zeug haben.

Slayen

Bei Service-Games mag es zum Teil zutreffen, da hier laufende Kosten beim Entwickler anfallen.

Aber so invasiv wie es hier der Fall ist, rechtfertigt es nicht die Vorgehensweise. Es wurde einfach bewusst entschieden und hat nichts mit den Aufwandskosten des Spiels zu tun.

Sogenannte “Whales” finanzieren in den meisten Fällen sowieso immer solche “Spiele”, da sind die anderen “98%” nicht relevant und interessant. Trotzdem sind die Preise gekünstelt höher gesetzt als Notwendig, um mit der Psyche der jeweiligen Kunden zu Spielen.

Deswegen laufen auch solche “P2W” Spiele am längsten. Aber nicht aufgrund der Qualität. Und wenn ein Unternehmen jetzt noch versucht bei den Konsolen/PC die “Smartphone”-Preise salonfähig zu machen und diese auch noch akzeptiert wird, dann kannst du die Qualität zukünftiger Spiele in die Tonne treten.

Aber “Free-to-Play” verteidigt natürlich alles. Wenn man sich deswegen so Blenden lässt, wundert mich gar nichts.

Nook

in FF 14 gibt schon lange farben im shop die verbraucht werden, da beschwert sich niemand, wieder mal ne riesen welle wegen einer mücke.

Arkell

Ist und war in TF2 nicht anders. Mir fällt ehrlich gesagt kein Spiel ein, wo man einen Shader dauerhaft kaufen kann.

bAnon

Warframe.

Stahlfront

Guild Wars 2, oder?

Arkell

Daran hatte ich auch erst gedacht, aber konnte man die nicht alle für ingame Währung haben, also ganz normales Gold?

bAnon

???
Wasn das für n Vergleich? Da passt ja nicht mal die Apfel & Birnen Metapher, du vergleichst Brillen mit Giraffen.

Heinzl

Jeder halbwegs intelligente Spieler weiß doch mittlerweile wie F2P Spiele funktionieren.
Da brauch man doch gar nicht mehr nachdenken drüber oder rumdiskutieren.
Aber da gibt’s was gratis und alles rennt rein um dann plötzlich aus allen Wolken zu fallen was die wollen Geld von mir, was für eine bodenlose Frechheit.
Nicht kaufen, oder gleich nicht spielen. Es ist so einfach.

Stahlfront

Naja. Sind halt nicht alle F2P Spiele gleich. Tarisland z.b. kann man gut ohne Echtgeld spielen, finde ich.

Todesklinge

Das ist für ein F2P Spiel absolut zukunftssicher wenn man kein Geld ausgeben muss 😉.

Slayen

„Wenn du nichts für das Produkt zahlen musst, bist du das Produkt“ trifft es mal wieder gut, bei diesem Spiel nochmal besonders.

Auch wenn es rein theoretisch nur Kosmetische Sachen sind, wird hier extrem und bewusst mit der Psycho des Kunden gespielt. Aber bei ihren Spielen auf dem Smartphone funktioniert es auch. 🙃

Dafire

Wenn man mehr haben will muss man kaufen oder Jahrzehnte Farmen.

Fox_In_Disguise

Ja, gut… der Erfahrung nach nimmt Nexon prinzipiell Geld fürs Atmen.

Furi

Solange es nur um Cosmetics geht, is mir das Wurscht.

Stahlfront

So wie ich das verstanden habe, dürfte es aber auch nen herben Grind sein, wenn man viele andere Klassen freispielen will. Das finde ich dann schon weniger gut. Das ist ja doch essentiell, da mal andere Klassen zu probieren.

Sunbeast

Für jemand, der kosmetische Sachen als sinnfrei bezeichnet, Kein Problem. Auch den eigenen Charakter erstellen zu können, ist eher nervig. Kurz auf Random klicken und ab gehts.

Deadlyjoker

Verstehe immernoch nicht warum sowas in spielen existiert. Auch dieses: Items kosten 4000 und 6000 aber coins kann man nur 3800 und 5700 oder so kaufen. Tut mir leid, aber diejenige Person die sich entschieden hat das so ins Spiel zu bringen braucht unbedingt Jesus.

Arkell

Und trotzdem fallen massig Personen drauf rein. Diese Taktik, dass Währungspakete gerade zu wenig Währung geben, ist ein Grund sofort mit dem Spiel aufzuhören. Wenn das gemacht wird, sind keine Monetarisierungssachen tabu.

bAnon

Nexon bringt ein f2p Spiel mit überteuerten Cash Shop auf den Markt. Weitere Nachrichten des Tages: Wasser ist nass und Regen fällt vom Himmel.

TorettTine

Also die Preise ok sind schon der Hammer aber mich interessiert es nicht. Gebe extrem selten mal echt Geld aus..z.b in Destiny in den ganzen Jahren evtl 4x aber auch nur weil ich nicht warten konnte. Eso ca 1x im Jahr wenn die Kronen im Angebot sind. Und da muss ich für die Spiele(DLC)selber auch Geld bezahlen.

Das Spiel macht uns echt viel Spaß und daher spielen wir einfach und gut ist um Spaß zu haben.

bAnon

Destiny ist aber auch nicht darauf ausgelegt, dass du Unmengen im Cash Shop lässt. TFD ist ein reines f2p Spiel und finanziert sich ausschlieslich über dessen Cash Shop und setzt alles daran, Spieler zum kauf zu animieren.

voxan

Könnt ihr endlich aufhören, die spielerzahl mit qualität gleichzusetzen?
Auch wenn 2 Mio das spielen würden, wäre es kein gutes Spiel.

Akuma

Nirgendwo steht das die Spielerzahlen irgendeine Aussagekraft zur Qualität haben. Mal nichts reininterpretieren bitte.

voxan

wird allgemein kontrovers besprochen, obwohl die Spielerzahlen auf Steam stark steigen.

EsmaraldV

Und wo steht hier was von Qualität???
Die Nachfrage steigt, obwohl die Finanzpolitik kritisch gesehen wird. Das hat nix mit Qualität zu tun, sondern mit dem „Interesse“ der Spieler.

Akuma

Ja und? Da steht nichts von Qualität. Steigende Spielerzahlen wegen Interesse ist eine andere Aussage als du hier unterstellst.

Wie wärs wenn du nicht deine eigene Interpretation reinbringst und bei dem bleibst was da steht?

Zuletzt bearbeitet vor 16 Tagen von Akuma
voxan

Wenn die Menschen immer genau das und nur das lesen würden, was dort steht, bräuchte es keine Kommunikationswissenschaften.

Mir geht es um den Zusammenhang von kontroverser Diskussion und Spielerzahl (“obwohl”). Als Journalisten möchtet ihr den Spielern Informationen aufbereiten.
Was möchtet ihr also mit diesem Zusammenhang sagen?
Die Spielerzahl ist bei einem Koop Spiel relativ egal. Selbst wenn man argumentieren möchte, dass dies nicht so wäre, heilt die Spielerzahl nicht die spielerischen Mängel.
Da gerade Gaming News vor allem dazu dienen, dem Spieler die Entscheidung zu erleichtern ob er ein Spiel spielt oder nicht, erwartet er auch solche Infos.
Wenn ich also eine Aussage treffe, dass die Spieleranzahl eine gewisse Höhe hat, dann möchte ich damit mehr sagen, als dass die Spieleranzahl diese Höhe hat.
Erst recht, wenn ich das in Verbindung zu einer kontroversen Diskussion bringe (“obwohl”).

Ankou79

Es gibt eine einfache Lösung für all die Crybabys. Einfach nix kaufen in diesem extreme überteuerten Nexon Shop und fertig. Kann es eh nicht verstehen wie sich da Leute Day 1 direkt Ultimate Bunny Skin kaufen usw. Kein wunder das Firmen weiterhin mit so nem scheiß durchkommen. Wenn Gamer nicht endlich mal aufhören das zu unterstützen wird das nie ein ende finden und alles wird immer und immer teurer. Ihr seit Schuld das es so ist wie es ist.

Deadlyjoker

Es gibt einen fest definierten Spielertypen: “Sammler” dieser Spielertyp kann nicht “einfach nix kaufen”. Nenn es eine Störung oder Krankheit, es ist in der modernen Gamingwelt auf jeden Fall ein Fluch. Früher konnte der Spielertyp die Sachen noch durch spielen des Spiels erreichen.

Oneo

Crybabys …könnte man auch die Leute bezeichnen die andere so nennen um sich erwachsen zu fühlen ….aber hey passt schon.

Mac31

Der Shop ist vom Schwerpunkt her, für Wale ausgelegt. Also Spielern die bereit sind sehr viel Geld in einem Spiel auszugeben. Wer kein Wal ist, kann trotzdem Spaß in dem Spiel haben. Ohne das die Wale einen echten inGame Vorteil haben. Denn es gibt kein Pvp, also überlegt euch was ihr seid, und habt Spaß. Und freut euch, das Andere das Game finanzieren.

Walez

Weil Spieler dafür bekannt sind, das sie sich nicht von geschickt installierten Mechaniken, die einem immer wieder den Shop unter die Nase reiben und die man überall im Game vorfindet, manipulieren zu lassen. Meines Erachtens geht es nicht darum, das es einen Shop gibt, sondern vielmehr darum, wie Nexon versucht, jeden einzelnen Spieler in diesen zu treiben. Solche Dinge wie Einmal-Cosmetic sind dann das i-Tüpfelchen, sie wissen das sie damit durchkommen und das Spieler dafür ihr Geld ausgeben. Bei zum Bsp Diablo 4 kräht kein Hahn danach.

Kiky

Immer wieder diese Artikel über omg wie teuer das nun mal ist. Es ist f2p und kommt aus KR. Färbt die scheiss Klamotten einfach nicht.

Juzu

Ich habe jetzt etwa 4Std in dem Spiel und muss sagen das es durchaus Spaß macht. Virallem die großen Bosse haben es mir angetan genau solche boss Fights wünsche ich mir für destiny schon lange.
Was mir nichts so gut gefällt sind die Charaktere ich bin Fan von eigen creation und so. Lieber einen eigenen Charakter spielen und nicht 12 verschiedene und ich kann mich mit keinem identifizieren. Ansonsten stört mich noch das mastering System um dort auf zu leveln muss man jeden Charakter jede Waffe jede Mission oder spiel modi spielen auch wen sie einem nicht gefällt.

T.M.P.

Der Artikel von gamespot ist ein Fall für die Tonne.
Genau den reddit post, um den es da geht, hab ich nämlich gerade gelesen.
Und der ist genauso für die Tonne.

Original Titel:

The First Descendant is 20 times more expensive than Warfame

“Als Beispiel”, sagt er da, nimmt er mal das Item für die Mod-Kapazität.
Aber das wars dann auch schon. Ein zweites Beispiel hat er nicht.

Abgehen davon kostet das Item 24 Dollar und nicht 30. Also war selbst das verkehrt.
Nicht einmal den Namen weiss er: Energy Activator

Im gamespot-Artikel wird das Item dann noch als Mod bezeichnet. Warum auch immer.

Ein paar tiefgreifende Berechnungen, zum Beispiel wie lange man ingame für diesen Energy Activator farmen müsste fehlen leider.
Und genau ab da würde eine Diskussion erst richtig Sinn machen.

PS: Nein, ich spring hier nicht für das Spiel in die Bresche. Ich fürchte immer noch, dass das Item verflucht schwer zu farmen ist…^^
Und man braucht ja für jede Waffe und jeden Descendant, den man im Endgame nutzen will eins. Also anfangs mindestens 4 Stück.

EsmaraldV

Und das macht einen Artikel für die Tonne???🤦🏿‍♀️

Egal ob 24 oder 30 Euro – die Preise sind unverschämt – das ist die Kernaussage des Artikels. „Für die Tonne“ ist dieser bestimmt nicht!
Sowas herablassendes!

T.M.P.

Hast du den Artikel von gamespot denn gelesen?
Und den reddit post?

Ich habe gezeigt, dass der Verfasser des reddit-posts keine Ahnung vom Thema hat, oder mit Absicht Falschaussagen tätigt.
Er hat beim Grund seiner Kernaussage schon einen Fehler gemacht.
In einem Post, der eh nur zwei Zeilen hat.

Die Kernaussage selbst ist auch verkehrt, weil diese sagt “Das Spiel” sei 20mal teurer.
Es geht aber lediglich um ein Item unter vielen.
Das verschleiert er aber, indem er “An Example:” schreibt, als ob er ein Dutzend Beispiele in der Hinterhand hätte. So bekommt der Leser einen falschen Eindruck vermittelt.
Das ist so in Ordnung für dich?

Wir können uns ja gerne mal die Preise der Warframe Prime Bundle anschauen.
Mal schauen was von dem “20mal teurer” übrig bleibt.

Funfact: Die Fachbegriffe für Warframe, einen direkten Konkurrenten, kennt er. Ob er das wohl aktiv spielt?

Das ist einfach keine seriöse Quelle.
Und so etwas sollte gamespot nicht einfach so weiterverbreiten.
Denn dann geht man davon aus, das es einen seriösen Hintergrund hat.

Wenn dir “für die Tonne” zu herablassend ist, dann nehmen wir halt den Papierkorb. 😜

Furby

Naja, wenn du dir das aktuellste Warframe Prime Bundle anschaust, dann wirst du dank der 2625 Platinum, die du zusätzlich bekommst beim 72€ Paket, feststellen das 20x sogar noch nett gemeint ist. Was man dann mit den 2625 Platinum alles kaufen könnte dank trading, würde das ganze sogar komplett ins lächerliche ziehen.

T.M.P.

Ist ein gutes Argument.
Aber so ganz kann man das auch nicht vergleichen, da die Preise bei Warframe auch daher kommen, dass sich einige schon seit 10 Jahren totfarmen.
“Kostenlose” Arbeitskraft ist halt was feines.

Auch müsstest du 6-mal soviele Warframes kaufen oder bauen.
Der Masterylevel will ja gepusht werden.^^

Die Bundle sind im Verhältnis wirklich ein Schnapper, allerdings kann man auch nur eins alle 3-4 Monate kaufen.
(Schnapper sag ich, bei dem Preis eines Vollpreisgames…F2P ist verrückt)

Im Shop selbst kostet ein normaler Frame auch 225-375 Platin.
Die normalen Descendants kosten 300-900 Caliber

Dabei kosten 1000 Platin normalerweise 45 Euro.
1050 Caliber kosten 20 Euro.

Zuletzt bearbeitet vor 17 Tagen von T.M.P.
DarkTenno

“Im Shop selbst kostet ein normaler Frame auch 225-375 Platin.
Die normalen Descendants kosten 300-900 Caliber”

Spiel seit Release Warframe auf der Playsi und habe mir schon seit Jahren kein Platin für Echtgeld gekauft. Ein Frame für 375 Platin kann sich jeder leisten, muss man nur Prime Teile farmen und verkaufen. Mit der Zeit hat man genug Platin. Selbst für einen neuen Prime-Frame bezahlt man nicht mehr als 120 Platin, wenn man paar Tage warten kann und keine Zeit/Lust hat auf farmen.

In The First Descendant gibt es Caliber nur über tägliche Login-Missionen und Quests. So war das jedenfalls bei der Beta.
Bis man da 300–900 Caliber zusammen hat, das kann dauern.

Mir macht The First Descendant echt Spaß. Aber irgendwie finde ich alles teuer.
400 000 für eine Blaupause hier, 300 Caliber da und die Premium Währung bekommt man über den im Season Pass.
Erinnert mich an die anfangs Zeit in Warframe. Da wollt ich auch alles sofort und jetzt gleich. Da hatte ich auch keine Credits, Ressourcen oder Platin.

All Might

Man kann
Booster für XP, Booster für Gold, Booster für Waffen, Materialen fürs Enchanten undund kaufen
Wer im Monat gerne 100 € für die ganzen Sachen ausgeben mag also ne danke
ne danke..

Cherti

hm ich spiele das game nicht aber wenn ich es richtig verstanden habe ist es ein reines pve spiel ohne ranglisten. also was interesierts wenn irgendwer 100 oder gar 10000 für booster im spiel ausgibt. es hat doch 0 auswirkung auf dich. diese person wird dich weder im pvp umhauen, weils keins gibt, noch wird er in irgendeiner rangliste vor dir stehen. derjenige verkürzt sich doch bloß selbst die spielzeit was ich in dieser konstelation ehr als nachteil und nicht als vorteil empfinden würde. odee geht es hier nur um den neid das irgendwer vor dir mit dem game “fertig” ist?

Zuletzt bearbeitet vor 17 Tagen von Cherti
T.M.P.

Das Problem ist, unter Anderem, dass bei solchen Spielen oft langweiliger Extragrind hinzugefügt wird, damit die Leute sich Booster im Shop kaufen.

Ich weiss ja nicht was du sonst so spielst.
Stell dir vor du spielst Final Fantasy und mit Boostern spielt es sich so wie gehabt.

Aber ohne Booster bekommen die Chars nur noch die Hälfte der EXP, die Materia leveln auch nur halb so schnell, und Tränke kaufen ist auch nicht drin, weil die Kohle so knapp ist.
Darum musst du jetzt erstmal 3 Stunden grinden, bis du den nächsten Teil der Story angehen kannst.

Und während der ganzen Zeit blinkt dich fröhlich ein Ingame-Shop-Icon an.. 😄

Tatsächlich spielt man TFD aber auch nicht allein, und muss sich somit immer in irgendeiner Form mit seinen Mitspielern messen. Ist ja ein CoOp-Shooter.
Es gibt in anderen Spielen dafür oft Ranglisten, und auch gewisse Gildenmechaniken, bei denen dann für alle sichtbar dein geleisteter Beitrag gezeigt wird.
Zumindest Gilden soll es in TFD auch irgendwann geben.

Und wirklich durchspielen kann man F2P-Spiele nur selten. Meist rennt man selbst mit Geldeinsatz irgendwann vor ne Wand, oder grindet immer weiter für Fortschritt im Promillebereich.

MathError

Omg … es geht nur um “Cosmetics”, als ich die Überschrift laß, dachte ich an irgendwas gravierendes. Klar ist 1-mal Nutz-Farbe “Abzocke”, aber hat keinen Einfluss auf die spielerische Leistung.

Juzu

Es zeugt von Geld Gier und das ist sch..ße

Walez

Nicht jeder ist psychisch so stabil und kann sich der überall im Game vorzufindenden Leuchtreklamen erwehren, verballert Geld für nutzlose Cosmetic‘s, das er im realen Leben für lebenswichtigere Dinge bräuchte. Solche Handygame-Mechaniken und Manipulationen sind Schmutz.

bAnon

Geht eben nicht nur um Cosmetics, das ist nur ein Beispiel von vielen.
Unter anderem gibt es ein Item welches die Mod Kapazität (Mods sind die Hauptquelle zum verstärken deinen Character) verdoppelt welches mal eben umgerechnet 24 € kostet. Ist halt komplett dreiste Abzocke.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

49
0
Sag uns Deine Meinungx