Peridot bekommt genau die heiß begehrten Features, die Pokémon GO fehlen – Löst Peridot bald Pokémon GO ab?

Peridot bekommt genau die heiß begehrten Features, die Pokémon GO fehlen – Löst Peridot bald Pokémon GO ab?

Mit Peridot wurde ein neues Spiel der Pokémon-GO-Macher Niantic angekündigt. Das weist einige Ähnlichkeiten auf, bringt aber auch gravierende Unterschiede mit sich – wird Peridot zur Alternative für Pokémon GO?

Was ist Peridot? Peridot setzt einen Fokus auf das Zähmen, Aufziehen und Züchten virtueller Haustiere – der namensgebenden “Peridots”, oder kurz “Dots”. Dabei wird Augmented Reality eine große Rolle spielen – ihr sollt eure neuen Freunde durch die Kamera eures Smartphones mit euch und der realen Welt interagieren sehen. 

Einen genaueren Einblick zu Peridot findet ihr hier: 

Entwickler von Pokémon GO stellen neues Spiel vor – Lassen euch süße Haustiere sammeln und züchten

Die bisher vorgestellten Aspekte des neuen Spiels sind Elemente, die dem Grundgedanken von Pokémon GO und dem weiter gefassten Pokémon-Universum durchaus nicht fremd sind. Was die Frage aufwirft: Wird Peridot ein echter Konkurrent für Pokémon GO?

Zumindest bekommt es einige Features, die man sich in Pokémon GO schon länger wünscht.

Was kann Peridot, was Pokémon GO nicht kann?

Diese Features bekommt Peridot: Der wohl auffälligste und gleichzeitig interessanteste Aspekt ist der Punkt “Züchtung”. Denn wer die klassischen Hauptspiele der Pokémon-Reihe intensiv gespielt hat, weiß: Auch hier ist das Züchten ein wichtiger Faktor. 

Zahlreiche Trainer haben Stunden um Stunden investiert, um Pokémon mit perfekten Werten heranzuzüchten. Zu Pokémon GO hingegen hat dieses Feature es jedoch nie geschafft, obwohl Spieler gerade zu Anfangszeiten damit rechneten.

Zwar gibt es Pokémon-Eier im Spiel, die man an PokéStops einsammelt oder Team Rocket abnimmt – das war es weitestgehend aber auch schon. Was letztlich aus dem Ei schlüpft, ist einem kleinen Monster-Pool und dem Zufall überlassen. 

Man hat keinen Einfluss darauf, welche Monster man ausbrütet – und das, obwohl genau dieser Aspekt in den Hauptspielen so beliebt ist. 

Pokémon GO Peridot Züchten
In Peridot werden Monster-Familien ein wichtiger Faktor

Bei Peridot hingegen wird genau dieses Thema einen wichtigen Fokus einnehmen. Jedes Peridot, das man aufzieht, soll einzigartig sein. Dies kann man dann wiederum nutzen, um der nächsten Dot-Generation bestimmte Merkmale mitzugeben. 

Ein weiterer Aspekt sind bestimmte Social-Features, die sich Pokémon-GO-Trainer schon ewig wünschen. Die sind in der Peridot-Ankündigung klar zu sehen: Unter anderem ist ein Ingame-Chat vorhanden, in dem Spieler sich direkt austauschen können. 

Ein solcher Chat fehlt bis heute in Pokémon GO, obwohl er beispielsweise zur Organisation von Raids sehr nützlich wäre. Immerhin: Es gibt zumindest Andeutungen, dass auch Pokémon GO so ein Feature bekommen könnte.

Zudem scheint Peridot in erster Linie ein “freundliches” Spiel zu sein, das ausschließlich auf die Aufzucht und das Kümmern um einzelne Kreatur fokussiert ist.

Damit könnten beispielsweise Spieler, die auch “Tamagotchi” oder “Nintendogs” gerne mochten, möglicherweise eher etwas anfangen. In Pokémon GO hingegen sammelt man massenhaft Monster, mit nur wenig Fokus auf Einzelne – mit bestimmten Ausnahmen, wie beispielsweise dem Kumpel-Aspekt.

Was kann Pokémon GO, was Peridot nicht kann?

Wo liegt Pokémon GO vorne? Der wichtigste Aspekt sind sicherlich die Pokémon an sich. Das Suchen und Sammeln von Monstern ist nun mal klassisch Pokémon und passt wirklich gut zum Ansatz, mit dem Handy draußen herumzusuchen. Zumindest hat es andere Beispiele wie das “Harry-Potter – Wizards Unite” ziemlich problemlos überlebt. 

Das schreiben auch einige Spieler im Pokémon-GO-Subreddit: “Wenn sie diese Funktionen zu PoGo hinzufügen würden, würde es mich interessieren. Ich will mit meinem Sniebel spielen, nicht mit diesen Dingern”, schreibt etwa User BenPliskin (via reddit).

Zudem bietet Pokémon GO die kämpferischen Elemente. Arenen, Team Rocket, Raids, PvP-Liga – das sind alles Aspekte, die sich bisher nicht bei Peridot wiederfinden. Möglich ist natürlich, dass auch hier kompetitive Elemente Einzug halten – bisher sieht es aber nicht danach aus. 

Pokémon GO: Die stärksten Angreifer aller Typen im Video

Was verbindet beide Spiele?

Abgesehen von den bisher genannten Punkten wollen beide Spiele einen nach draußen locken. Neue Orte entdecken und dabei Monster sammeln – das liegt in der DNA beider Spiele. Bei Pokémon GO wird dieser Faktor gerade auch wieder mehr in den Vordergrund gestellt.

Außerdem können die Monster in beiden Spielen mit eurer Umwelt interagieren, eben durch die AR-Kamera. In Pokémon GO hat sich das bislang aber doch auf einigermaßen wenig Funktionen beschränkt.

  • Man kann Monster in der realen Welt fangen
  • Oder mit seinem Kumpel-Pokémon interagieren

Abgesehen von ein paar netten Animationen, dem Füttern von Beeren oder Foto-Shootings machen eure Kumpel-Pokémon im Kamera-Modus nicht allzu viel. 

Peridot Interaktion
In Peridot sollt ihr euch intensiv um „Dots“ kümmern

Zumindest in der Ankündigung scheint Peridot hier einen größeren Fokus auf Interaktion zu legen. Auch hier gibt es ein Fütter- und Spielsystem, allerdings soll man den Dots auch Tricks beibringen können oder sie nach Schätzen suchen lassen. Das Aufziehen der Monster wird auf Interaktion basieren – möglich also, dass Peridot hier die Nase vorn hat. 

Könnte Peridot Pokémon GO ablösen?

Nach aktuellem Stand scheinen Pokémon GO und Peridot zwar einige Gemeinsamkeiten, allerdings auch ausreichend Unterschiede aufzuweisen. Rein vom Gameplay her scheint sich hier keine direkte Konkurrenz aufzubauen. Trotzdem wirkt es so, als hätten die neuen Peridot-Features Pokémon GO als Erweiterung durchaus gut tun können. 

Zu bedenken ist außerdem, dass viele Trainer Pokémon GO schon seit Jahren spielen und teilweise nicht nur Zeit, sondern auch Geld investiert haben. Das bindet natürlich auch. Gleichzeitig könnte sich bei einigen Trainern auch Langeweile eingestellt haben, die durchaus Gelegenheit für etwas Neues bietet.

Aufgrund der unterschiedlichen Ansätze in Sachen Gameplay könnte Peridot eher eine Ergänzung anstatt einer Konkurrenz zu Pokémon GO zu werden. Beispielsweise, wenn man gerade keine neuen Monster mehr in Pokémon GO zu suchen hat, mit PvP wenig anfangen kann und seine Zeit lieber einem einzelnen Monster widmet. 

Allerdings ist zu beachten: Am Ende des Tages spielt man beide Spiele wohl in erster Linie beim Spazieren und Herumlaufen. Da sind die Kapazitäten auch begrenzt. Ob Spieler schlicht genug Zeit für beide Spiele haben – das wird sich erst zeigen müssen. 

Wie seht ihr das neue Spiel? Seid ihr interessiert an Peridot, habt ihr Lust auf etwas Neues? Oder bleibt ihr lieber bei den klassischen Pokémon? Erzählt es uns in den Kommentaren!

In Pokémon GO wird derweil über eine Überarbeitung der Mega-Entwicklungen gesprochen. Gerade erst kamen wieder neue Hinweise zu den Mega-Pokémon auf.

Quelle(n): PlayPeridot
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
13
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
erzi222

wieviele spiele soll man noch nebenbei spielen? pikmin kam ja auch letztes jahr raus aber bei meinen bekannten spielt das eigentlich keiner mehr bzw bekomm ich das nicht mehr mit. selbst total gelangweilt davon ~

ich finde es aber cool das niantic mal wieder etwas eigenes gemacht hat! werde ich mir definitiv mal anschauen und freue mich drauf 😀 !

Marvensen

Spielt denn noch irgendwer Ingress?

Leyaa

Ich kann mir gut vorstellen, dass beide Spiele parallel nebeneinander existieren können. Peridot scheint da die eher ruhige und friedliche, kampflose Beschäftigung zu sein. Pokemon GO ist da schon deutlich kampforientierter.

Klingt auf jeden Fall interessant.

Amyfromtheblock

Ich glaub nicht selbst als Harry Potter kam was starke Feature hatte war es doch im Schatten von POGO . Ich kann Niantic vollkommen verstehen sie wollen ihr eigenes Ding machen mit maximalen Gewinn ich denke die müssen ein guten Haufen Geld an die Pokemon Firma abgeben wegen Rechte oder was auch immer . Mal sehen aber ich bezweifel stark das es je an Pokemon Go ankommt oder so ein Hype wieder löst

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

4
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x