Outriders: Alle Infos zur kostenlosen Demo des RPG-Shooters – Download, Plattformen, Inhalt

Der Loot-Shooter Outriders bekommt im Februar eine kostenlose Demo-Version spendiert, in der ihr die Story anspielen könnt. MeinMMO fasst für euch alle Infos zum Release, den Plattformen und Inhalten zusammen.

Was ist Outriders? Das ist ein Third-Person-Shooter mit einem düsteren Sci-Fi-Setting. Hinter dem Spiel steht der Entwickler People Can Fly und Publisher Square Enix.

Ihr könnt entweder alleine losziehen, oder in einer Gruppe mit maximal drei Spielern. Outriders bezeichnet sich als vollwertiges RPG mit Story-Kampagne und vergleicht sich selbst mit Spielen wie Diablo 3.

Auf Missionen sammelt ihr Ausrüstung, levelt euren Charakter auf und werdet immer mächtiger. Insgesamt gibt es vier unterschiedliche Klassen. Jede bietet einen Talente-Baum mit drei Pfaden und hat 8 besondere Fähigkeiten zur Verfügung. 

Das sind die verschiedenen Klassen: 

  • Devastator (Verwüster)
  • Trickster (Assassine)
  • Pyromancer (Pyromancer)
  • Technomancer (Technomant)

Alles zu den Klassen findet ihr hier auf MeinMMO: Alles, was wir bisher zu den 4 Charakterklassen von Outriders wissen – Gameplay und Skills

Wann erscheint Outriders? Nach einer Verschiebung ist der offizielle Release am 1. April 2021. Dann soll Outriders für PC (Epic Games Store und Steam), Google Stadia, Xbox Series X, S und One, PS5 und PS4 erscheinen. Zuvor gibt es eine kostenlose Demo, in der ihr den Loot-Shooter testen könnt.

Update, 8. März 2021: Wir haben den Artikel mit aktuellen Infos, Artikeln und ersten Stimmen zur Demo aktualisiert.

Der Launch-Trailer zur Demo:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Alle Infos zum Demo-Start, Plattformen und Download

Wann erscheint die Outriders-Demo?

Die Demo ist seit dem 25. Februar 2021 verfügbar.

Wann startet der Download?

Die Demo ist seit dem 25. Februar verfügbar.

Auf welchen Plattformen erscheint die Demo?

Offiziell erscheint die Demo auf dem PC auf Steam und bei NVIDIA GeForce Now, der Xbox Series X, S und One, sowie PS4 und PS5. Ausgenommen sind der Epic Games Store und Google Stadia.

Wo kann man die Demo herunterladen?

Ihr findet sie in den jeweiligen Stores, also Playstation Store, Xbox Store, Steam Store und Epic Store.

Wie viel Speicherplatz benötigt der Download?

Auf dem PC braucht die Demo mindestens 24 GB Speicherplatz, auf Konsolen mindestens 22 GB.

Gibt es einen Preload für Outriders?

Nein, der Download startet erst mit der Beta um 18:00 Uhr.

Ist die Demo kostenlos?

Ja, die Demo ist kostenlos. Ihr müsst euch allerdings einen Account bei Square Enix erstellen, um teilnehmen zu können. Die Anmeldung findet ihr auf der offiziellen Website.

Was steckt in der Demo?

Spieler werden die ersten Stunden der Hauptstory anspielen können. Dabei trefft ihr auf euren ersten Rivalen. Danach könnt ihr das Gebiet in einer Nebenmission weiter erkunden. Der Fortschritt lässt sich anschließend in das Hauptspiel übernehmen. Ihr könnt Loot sammeln, eure Charaktere bis auf Level 7 hochspielen und bis World Tier 5 kommen.

Wie viel Spielzeit bietet die Demo?

Je nachdem, wie viel Zeit ihr nach dem Abschluss der Missionen investiert und welche Klassen ihr testet, kann der Umfang von 2 bis 3 Stunden bis zu mehr als 12 Stunden liegen.

Welche Klassen sind in der Demo spielbar?

Ihr könnt in der Demo alle vier Charakter-Klassen ausprobieren. Auf MeinMMO findet ihr eine Zusammenfassung zu den 4 Charakter-Klassen – Gameplay und Skills

Wie viele Chars kann ich in der Demo spielen?

In der Demo sowie im Hauptspiel habt ihr sechs Charakter-Slots.

Benötigt man PS Plus oder Xbox Live Gold?

Ihr benötigt eine Xbox-Goldmitgliedschaft. Ein PS-Plus-Abo ist wohl nicht nötig, ohne Abo müsst ihr aber euer Alter verifizieren.

Wie funktioniert der Multiplayer?

Bis auf den Prolog kann die gesamte Demo im Koop gespielt werden. Es gibt eine Matchmaking-Funktion, oder ihr spielt direkt mit Freunden.

Gibt es Crossplay?

Im fertigen Spiel ist eine Crossplay-Funktion bestätigt. Auch in der Demo gibt es Crossplay, allerdings in einer Art Beta-Phase. Ihr müsst die Funktion manuell aktivieren. Außerdem braucht ihr dafür ebenfalls den Square-Account. Mehr dazu findet ihr in unserem Guide: Das müsst ihr zu Crossplay und Multiplayer in der Demo wissen

Ab wie viel Jahren ist Outriders freigegeben?

Der Shooter ist ziemlich brutal. Daher hat Outriders eine USK-Freigabe ab 18 Jahren.

Das ist in Outriders nach dem Start der Demo passiert

Was unsere Leser von Outriders halten, haben wir in einer Umfrage ausgewertet: Viele von euch meckern über Outriders-Demo, aber die Mehrheit findet sie gut

Die Systemanforderungen von Outriders

Die Entwickler haben auch schon bekannt gegeben, was euer PC drauf haben muss, um Outriders flüssig spielen zu können:

Minimale Anforderungen für 720p / 60fps

  • Setzt 64-Bit-Prozessor und -Betriebssystem voraus
  • Betriebssystem: Windows 10
  • Prozessor: Intel i5-3470 / AMD FX-8350
  • Arbeitsspeicher: 8 GB RAM
  • Grafik: Nvidia GeForce GTX 750ti / AMD Radeon R9 270x
  • DirectX: Version 11
  • Speicherplatz: 70 GB verfügbarer Speicherplatz

Empfohlene Hardware für 1080p / 60fps

  • Setzt 64-Bit-Prozessor und -Betriebssystem voraus
  • Betriebssystem: Windows 10
  • Prozessor: Intel i7-7700 / AMD Ryzen 5 1600
  • Arbeitsspeicher: 16 GB RAM
  • Grafik: Nvidia Geforce GTX 1060 6GB / AMD Radeon RX 480 8GB
  • DirectX: Version 12
  • Speicherplatz: 70 GB verfügbarer Speicherplatz

Im Video hat People Can Fly die PC-Features im Detail vorgestellt:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Allgemeine, interessante Infos zu Outriders

So viele Stunden soll euch das volle Spiel beschäftigen: Outriders hat eine Story-Kampagne, die laut offizieller Website rund 30 Stunden Spielzeit bieten wird, sofern ihr euch auf einen einzigen Charakter und voll auf die Geschichte konzentriert.

Wenn ihr Nebenmissionen erledigt und auch andere Klassen spielt, soll der Umfang auf das Doppelte, also rund 60 Stunden anwachsen.

Danach erwarten euch mit Expeditionen und 15 Schwierigkeitsgraden (World Tiers) zusätzlich umfangreiche Endgame-Inhalte, die euch bei Laune halten sollen: Outriders im Endgame – So geht es nach der Story weiter

Darum geht es grob in der Story: Die Erde ist zerstört und der letzte Rest der Menschheit hat Zuflucht auf dem Planeten Enoch gefunden. Die Spieler übernehmen die Rolle eines Outriders und sind Teil einer Elitetruppe, die den Planeten erkunden sollen.

Doch bei der Landung auf dem Planeten geraten die Outriders in einen seltsamen Anomalie-Sturm, der seltsame Dinge geschehen lässt. Euer Charakter hat fortan besondere Fähigkeiten, wird aber erstmal für 30 Jahre auf Eis gelegt. In der Zwischenzeit lässt sich der Rest der Menschen auf Enoch nieder und fällt allmählich in alte Muster zurück.

Ihr erwacht schließlich mitten im Chaos und versucht zu helfen. Eure Aufgabe ist es zudem, den Ursprung eines geheimnisvollen Signals ausfindig zu machen.

Dieses Signal hat die Menschen überhaupt erst zu diesem Planeten geführt. Offenbar sehen sie darin die Rettung unserer Spezies. Doch auf Enoch gibt es etliche Gefahren, sowohl von Menschen ausgehend, als auch von fiesen Kreaturen, gegen die ihr in den Kampf ziehen müsst.

Hier könnt ihr euch den Story-Trailer anschauen:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Das unterscheidet Outriders von Anthem und Co: Im Gegensatz zu anderen, bekannten Loot-Shootern wie Anthem, The Division 2 oder Destiny 2 wird Outriders kein Live-Service-Game. Das bedeutet, dass es keinen Season- oder Battle-Pass geben wird. Outriders ist nicht auf eine “unendliche” Lebensdauer ausgelegt, wie die oben genannten Titel.

Outriders soll “fertig” auf den Markt kommen. Zwar wurden DLCs nicht kategorisch ausgeschlossen, dennoch betonen die Entwickler, dass man keine festen Content-Pläne für die Zukunft habe. Der Fokus liegt auf der Story, Loot, PvE und Koop-Kämpfen.

Es liegt an euch, ob Outriders einen DLC und neue Klassen bekommt

Warum wir von MeinMMO derzeit weniger vom “fertigen” Zustand des Spiels überzeugt sind, das könnt hier nachlesen: Outriders will als „fertiges Spiel“ kommen – Die Demo wirkt aber nicht so

Werdet ihr die Demo von Outriders ausprobieren? Oder interessiert ihr euch nicht für einen weiteren Loot-Shooter? Falls ihr schon reingeschaut habt, wie findet ihr Outriders bisher?

Zum Anlass der Demo konnten wir uns außerdem mit den Entwicklern von Outriders in einem Interview unterhalten: Mit diesen 2 Dingen will sich Outriders von anderen Loot-Shootern abheben

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
39
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
57 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Gamer

GoW in gaanz schwach. Schade.

Mihari

Bei der XBox fliegt man gerade aktuell alle paar Minuten vom Server. Schaltet man Crossplay aus, läuft es ein wenig länger bis man vom Server fliegt 🙁

Inque Müller

kein wunder habe ich nie jemand gefunden. Die erste Woche lief echt gut bei mir, jetzt wenn ich mit einen Freund zocke Lag es nur noch. Werden Crossplay und Offen mal schließen, wenn es dann besser läuft. Aber schade wenn das wirklich hilft.

Max

Scheint am deutschen Store zu liegen. Stellt man die Region um wird die Demo angezeigt. Leider lässt sie sich aber nicht runterladen

Paul42x

Ohhhh..und ich such mir n heissen

Mike03

in den anderen Stores ist das Demo drin, zb Österreich. Nicht im deutschen

Gamer

Da tut sich nichts…

Tobi

Morgen funktioniert es zu 100%. Komisch. Schade. Sehr sehr schade. Hatte mich sehr darauf gefreut es zu testen. Egal. Dann halt morgen.

Tobi

Wo ist denn jetzt die Demo? Mache meine Ps4 um 18:10uhr an. Im Store gibt es nichts. ?? Dachte 18uhr ?

Marcel Brattig

Same Here ps5 auch nix

Tobi

Auch kein Update vom Store oder sonstiges. Mich interessiert ob die PC Spieler das schon zocken. Redaktion. Schaut Mal danach. Ist immer noch nichts im PS. Store. Ein Freund spielt auf der Xbox one X. Dort ist angeblich auch noch nichts.

Philipp

Wir gucken uns das momentan an. Für die Sony-Konsolen ist irgendwie nichts zu finden.
Auch der offizielle Link von Sony (PlayStation DE) führt ins nichts https://twitter.com/PlayStationDE/status/1364983851643252742

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von Philipp
BavEagle

Die Outriders-Demo ist seit gestern, 25.02.21 (18 Uhr) im PSN-Store, nur über Suche u.ä. nicht zu finden.

Einfach das Spiel Outriders (zum Vorbestellen) anklicken und dann runterscrollen. Bei den AddOns/Empfehlungen unterhalb der Details zum Spiel findet man die Demo. (Selber gestern kurz nach 18 Uhr heruntergeladen.)

Generell aber keine Panik^^ wie auch im Artikel hier geschrieben, hat die Demo keine Zeitbegrenzung. Also kein Grund, sie unbedingt gestern, jetzt, whenever schon gespielt zu haben, sie läuft keinem weg 😉

BavEagle

P.S. und leider kein Edit mehr möglich:
Gerade Euren aktuellen Artikel zu Problemen mit der Outriders-Demo gelesen. Wenn auch mein Workaround vielleicht nicht bei jedem geklappt haben sollte, keine Ahnung.
Aber das Problem hat sich dann ja scheinbar bereits erledigt 👍

yan

auf steam konnte ich es ohne probleme installieren. aber wie immer kackt der server ab. war im character erstellungsmenü und dann unreal engine crash. jetzt geht der server nicht mehr. auf der ps5 gibt es den haken um die demo in die library zu packen aber das bricht immer ab.

den link zum store konnte ich irgendwie nicht posten

h.ttps://store.playstation.com/en-au/product/EP0082-PPSA02284_00-3452094931313045

punkt rausnehmen kann sonst nicht posten

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von yan
Tobi

Dein Link funktioniert. Aber das in die Bibliothek oder libary hinzufügen klappt nicht. Komisch.

yan

scheint wohl bei einigen zu funktionieren und bei anderen nicht. konnte jetzt ne halbe stunde spielen und finds nicht so doll aber mal sehen. grade erst die klasse auswählen können. wird sicher jetzt besser.

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von yan
Gorm

Hmm, kein Game as a Service, schlecht. Naja, Demo schau ich mir evtl Mal an aber das war’s dann auch denke ich.

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von Gorm
Hugo

Was für schlecht? Als ob jedes Spiel GaaS braucht.

Namma

Klingt Interessant, die Demo schau ich mir auf jeden Fall an

Chriz Zle

Anschauen werde ich mir das ganze auf jeden Fall, aber bei nem Loot Shooter der dann eben nur das Basis Paket liefert bin ich echt skeptisch.
Sollte die Basis gut vollgepackt sein, und man findet bspw. erst einiges sehr spät im Spiel dann soll es mir Recht sein.

Aber sollte der Lootpool so marginal wie bspw. bei Anthem sein, dann ist es schon zum scheitern verurteilt.

Ron

Ich werde es mir mal anschauen, auch wenn ich zunächst etwas skeptisch bleibe, da vermutlich kein zukünftiger Content mehr folgen soll. Da stellt sich immer die Frage, wieso man überhaupt einen Lootshooter zocken soll. Hier muss also im Bereich der Story gepunktet werden, Gameplay dagegen konnte mich bisher noch nicht so wirklich überzeugen.

Namma

Also bist du eher für Game as a Service Modelle?
Ich perönlich bevorzuge doch eher gleich ein vollwertiges Spiel.
Diablo 2 hat damals auch Funktioniert, gibt es genug Herausforderung, Verbesserungs Potential usw, kann es lange beschäftigen.
Und manchmal ist es auch nicht so schlimm, wenn man ein Spiel einfach durch gespielt hat.
Es bietet eine Story und Nebenquests, man kann nebenbei Looten und sich verbessern, hat man die Story geschafft ist man zufrieden, oder spielt es nochmal schwerer.

Ron

Ja Game as a Service finde ich da tatsächlich besser. Ich finde was Gameplay angeht, da können die meisten Lootshooter kaum berauschen, vor allem die Deckungsshooter finde ich da sehr schwach. Division fand ich damals toll, weil es auf der PS4 mit der Dark Zone Inhalte bot, die man eigentlich nur auf dem PC zum damaligen Zeitpunkt mit Spielen wie DayZ etc. hatte – also so ein offenes PVP Erlebnis.
Also wenn da die Story nicht überzeugen kann, es keine PVP Inhalte gibt und das Spiel nicht weitergeführt wird, dann lohnt sich der Aufwand rund um Grinds für mich einfach nicht. Ich habe mir die Demo auch angeschaut und für mich spielt es sich einfach nicht gut genug.
Also wenn es mir rein um die Story geht, dann habe ich auf meiner Liste Spiele, die klar den Vorrang haben.

Namma

Ja ich kann dich verstehen 🙂 mir gefällt der Ansatz der Story ganz gut, aber haut mich jetzt auch nicht aus den Socken ^^
Mir ist klar das viele die es kurz angespielt haben und da es im Tutorial auch ein wenig drum ging, es direkt mit einem Deckungshooter vergleichen, tatsächlich rennt man aber eher möglichst agressiv rum und sucht nur kurz zum nachladen im Notfall eine kleinen Schutz.
Am Ende muss aber ja nicht jedes Spiel jedem gefallen, einigen scheint es zu schmecken, kaufen werde ich es mir allerdings auch erst irgendwann im sale oder so 😀

GipsyDanger

Wenn man Uplay wegen anderer Games schon installiert hat, ist man wegen der Demo auf der sicheren Seite, oder?

Namma

Uplay gehört alleinig Ubisoft, glaube kaum das ein Spiel von Square Enix dort erscheinen wird 🙂

Alex

Ich bin ja gerade mal die ganzen Videos auf dem Outriders Kanal am Nachholen irgendwie sieht das alles besser aus als ich erwartet hätte. Ich bin mal echt gespannt, da hat sich deutlich was getan zudem was ich da damals so als erste Eindrücke in Erinnerung habe.
Irgendwie ist auch das ganze Setting gefühlt düsterer und abgedrehter geworden, ein paar Schicke Waffen hat man da auch schon gesehen, Sets und nen wirklich interesanter Skilltree mit Cross Skill möglichkeiten, gefällt mir doch sehr und läd zum probieren ein.
Bin mal auf die Demo gespannt, aber irgendwie gefallen mir bisher alle Klassen weis absolut nicht welche ich Spielen werde, zum Glück kann man ja wohl alle ein wenig ausprobieren.

Zuletzt bearbeitet vor 4 Monaten von Alex
Sveasy

Auf mich wirkt es bisweilen etwas “hektisch” und unübersichtlich. Aber der Markt mit guten Koop games ist ja nicht grad übersättigt

Xash

“Ist die Demo kostenlos?”

Euer Ernst?!

vv4k3

Viele junge Spieler kennen Demos nicht Mal. Ist auch eine Seltenheit geworden. Für dich und mich ist es klar, für die nicht. Daher die etwas sinnlose Frage 😅

Leya Jankowski

Es ist zumindest etwas, das ein größeres Such-Interesse rund um die Demo bei Google hat. Also ja, die Frage steht im Raum 😋

Zuletzt bearbeitet vor 4 Monaten von Leya Jankowski
vv4k3

Wie gesagt, wundert mich kaum.
Die letzten Demos die mir direkt einfallen sind:

Final Fantasy 7 Remake
Final Fantasy 15
Resident Evil 8
Diablo 3

Mehr fällt mir nicht mal ein gerade.
Daher kann ich die Google-Frage verstehen. Aber wir alle wissen ja, wie absurd Googlefragen sind 😅

mee

Ich kann mich noch an ‘früher’ erinnern da gab es zu jedem Spiel eine Demo die man meist in einer der angesagten Zeitschriften mit erwerben konnte….. das waren noch Zeiten 😄

vv4k3

Woran ich mich gerne zurück erinnere , war der Kauf einer Zeitschrift und ich dachte, da wäre GTA Vice City dabei (für paar Euro nur / dachte mir “GEIL!).

Stellte sich heraus, es war eine CD voll mit Cheats 😅, aber offiziell. Habe danach Vice City etxra kaufen müssen, damit sich des ja lohnt 😅

Die Cheats waren brutal. Bis heute habe ich sowas noch nie gesehen und erlebt. Das wurde so heftig, dass es sogar teilweise den Code des Spieles umgeschrieben hat …….. Also die Cheats musste man immer vor Beginn mit der CD aktivieren … Irgendwann brauchte ich die CD nicht mehr 😂

Tronic48

klar werde ich die Demo Spielen auch deswegen weil ich es kaufen werde, und ich weis das dass gespielte in die fertige Version übernommen wird, wo ich dann direkt fortfahren/weiterspielen kann.

Wenn man auf Shooter steht wie ich dann kann es nicht genug davon geben den bei jedem Shooter gibt es auch mal Durststrecken und oder keine Lust pause machen oder so, dann kann man schön auf den nächsten ausweichen.

Gorm

“Outriders soll „fertig“ auf den Markt kommen”

Das bezweifle ich in der heutigen Zeit doch sehr stark.

schaican

hi die “älteren” von uns können sich noch dran erinnern das fertige spiele mal standart war
warten wir es ab
im april wissen wir mehr

TNB

Unfertige Spiele gab es auch schon in den 90ern …

Immer diese falschen Erinnerungen, die nicht stimmen 😀 Fertige Spiele waren noch nie Standard.

schaican

hatte mich wohl etwas falsch ausgedrückt, ja es gab auch früher nicht fertige aber es war ein geringere anteil als heute gefühlt.
90ern..- meine ersten spiele hab ich aus ner zeitung abgetipt
erstes Rpg war schwarz/weiss und bestand aus text-blöcke
Leya
lag an eurer Diskette hatte das origenal und da klappte das mit dem speichern

Zuletzt bearbeitet vor 4 Monaten von schaican
Daniel

Kann mich beim Super Nintendo an keinen einzigen Glitch/Bug erinnern.

Da hat er also schonmal recht. 😀

Alex

Ja gut Nintendo ist schon immer dafür bekannt seine Spiele auf Hochglanz zu polieren, aber eben auch dafür einfache Konzepte zu nutzen die funktionieren.
So was Komplexes wie Breath of the Wild steckt aber dennoch auch heute voller Bugs, glitches und all dem womit alle heutzutage zu kämpfen haben, schau dir Speed runs an was es alles so für Bugs gibt die man ausnutzen kann, Nintendo poliert nur so gut das man meistens Bugs bewusst provozieren muss weil sie bestimmte Situationen voraussetzen.
Früher gab’s auch spiele ohne Bugs ist eben eine Aussage ohne Substanz weil man das einfach nicht vergleichen kann, nicht mal im Ansatz. Ist halt Tetris mit Cyberpunk 2077 vergleichen, komplett zusammenhangslos.

Daniel

Ändert aber nix an der Tatsache das fertige Spiele früher Standard waren – das war ja die Aussage von schaican.

Das SNES war in seiner Zeit erfolgreich und so verbreitet wie die PS4, das heisst das stellt einen guten Indikator dar.

Heute ist das anders. Kenne kein Spiel mehr – wirklich kein einziges – was Bugfrei rauskommt. Und das ist schon ein Sprung von 1 Spiel von 1000 auf fast 1000 von 1000 mit Fehlern.

SH

Also ich hatte auf dem SNES ein WWF Raw Modul, was ruckelte und sich auch mal aufgehangen hat. Dafür bekam ich im Austausch eine gepatchte Version. Nur waren damals die Versionsnummerierungen noch nicht so im Vordergrund zugänglich bzw. einem als Kind nicht so bewusst. Das Word Patch ist mir erst seit dem PC bekannt und da auch erst mehr in der zweiten Hälfte der 90er. Übrigens hat auch Super Mario Land im Tatanga-Level orderntlich Sprite-Flackern gehabt. Hätte mMn auch gepatcht werden müssen. 😉

Mr.Tarnigel

Ähm es sollte heißen du kennst kein AA AAA hype Game mehr das ohne Bugs raus kommt.
Jeden Tag kommen 100 von Spielen auf den Markt wo vllt 5-10% so aussehen wie von dir beschrieben.
In den 90er gab es weniger Plattformen darum auch viel weniger Spiele.

Man kann das überhaupt nicht mit Heute vergleichen.
Ja früher war alles besser, find ich auch aber vermute mal das liegt eher in der Natur des Menschen in der Vergangenheit stets das gute zu suchen.

Die Vergangenheit kann man meist nicht mehr ändern. Zukunft schon.

Lasst uns einfach nicht mehr jedes Gehypte Game blind vorbestellen und uns dann wundern warum schon wieder alles kacke ist.

🦔

Ron

Da würde ich dir aber mal SNES Speedruns empfehlen, also so lupenrein waren die Spiele damals auch nicht 😀

Daniel

Hmm…das kenn ich nicht. 🤔

Ich habe damals wirklich aktiv gespielt. SNES ebenso wie Master System, Mega Drive, NES und Atari 7800. Für alle Systeme zusammen hatte ich sicher mehr als 200 Spiele

Ich wüsste kein einziges Spiel, was regelmäßig an der selben Stelle gebuggt hat. Ich bin einfach mal frech und behaupte, dein Beispiel ist eine echte Ausnahme…oder hattest Du das öfter?

Alex

Es geht darum das es auch früher Fehler gab, auch auf dem SNES die muss man provozieren, heißt sachen machen die man normalerweise nicht macht, das machen Speedrunner nunmal um das Spiel so schnell wie möglich durchzuspielen.
Zu deinem anderen Kommentar, wie ich an anderer Stelle schon gesagt hab ist das vergleichen von Äpfeln mir Birnen du vergleichst quasi ein Fahrrad mit nen Tesla.
Spiele heute können garnicht mehr fehlerfrei entstehen, zumindest eben nicht die Großen und wenn du keine Bugfreien spiele gespielt hast empfehle ich dir mal die günstige Indie Ecke in Steam.
Es gibt die Spiele die einfach sind und funktionieren, immernoch, das ist kein Hexenwerk das ist reine Logik. Das ist wie Rechtschreibung, du schaffst es auch einige Zeilen fehlerfrei zu schreiben aber selbst bei den besten der besten wird sich irgendwann irgendwo ein Fehler einschleichen und dieser Fehler ist in nem Algorithmus fatal.
Ich hab Informatik einige Semester Studiert, ich hab aufgehört genau aus dem Grund, meine “Rechtschreibung” ist quasi zu schlecht. Sogar wortwörtlich ich bin Legastheniker, machts nicht besser. Und wer brauch nen Informatiker der Ständig Fehler macht? Fehler Sind aber Menschlich egal wie gut jemand ist.
Hinzu kommt das der Markt halt heute auch ein komplett anderer ist als früher heute sind die Unternehmen in der Bringpflicht schon ihren Anlegern gegenüber und Geld Interesse steht immer im Gegensatz zu Kunst und Spiele Entwicklung ist Kunst und auch echt hartes Handwerk das seine Zeit braucht.
Die wenigstens Entwickler Teams heutzutage haben Die Zeit überhaupt einen Code ordentlich zu pfelgen, wirklich sinnvoll zu strukturieren, Bungie ist das so nen Parrade Beispiel die gebens mittlerweile sogar zu und haben nen Großteil des Spiels im Nachhinein entfernt um “Aufzuräumen”.
Es ist halt einfach zu sagen “Früher gings ja auch” aber ist der doch sehr Komplexen Situation keine Hilfe und halt auch nur bedingt wahr.
Denn es ging nicht früher “auch” es ging halt früher weil Spiele anders waren als heute. Wie heutige Indie Spiele, meist mit einer direkten ausrichtung und einfach gehalten. Heute versucht jedes AAA spiel viel zu viel zu bedienen weil es aber auf der Anderen seite die Kunden mittlerweile auch Erwarten weil sie komplett in ihrer Erwartungshaltung abgestumpft sind, heißt alles was schon mal da war ist im Grunde zu wenig.

SH

Man muss auch mal dazusagen, dass die Vernetzung der Spieler heutzutage viel größer ist und dadurch Glitches und Fehler publik werden. Ohne mein MMO oder alle möglichen Foren, würde ich Glitches zu vielen Spielen gar nicht mitbekommen. Für Bugs o.ä. gab es früher nur die Spielezeitschriften und Leserbriefe.

Alex

Das ist schon ein wenig Unsinn, fertig waren spiele auch schon früher nicht immer, bugs gabs auch immer mal wieder, das war keine seltenheit, sicher hat sich halt eine Mentalität eingeschlichen von wegen “kann man immer noch patchen” aber das ist trotzdem ein wenig ein vergleich von Äpfel mit Birnen.
Die spiele waren einfach auch nur deutlich weniger komplex deswegen war deutlich weniger Fehlerpotenzial vorhanden, das sollte eigentlich Logisch sein, irgendwo.
Die meisten Spiele von Früher wurden in kleinsten Teams entwickelt auch diese Komponente bringt sehr viel Fehlerpotenzial mit sich.
Zudem Gab es halt auch nicht so viel Auswahl in verschiedenster Technik, Cross Plattform Titel und weis der teufel was nicht, das alles ist extrem hohes Fehlerpotenzial.
Die Leute erwarten das Spiele auf Technik von vor 6 Jahren immer noch Top läuft, das bringt auch oft einfach harte Probleme die viele nicht wahrhaben wollen weil sie Technik einfach nicht verstehen wollen.
Die Hardware Hersteller hören irgendwann auch einfach auf bestimmte Hardware zu betreuen oder weil die im Spiel benutze Engine einfach ganz höhere Ansprüche stellt die alte Technik einfach nicht bringen kann, das ist auch ganz normal da der Markt nunmal so Schnelllebig ist und die Leute eben auch in den Spielen immer das neuste und beste erwarten ohne, wie solche Aussagen beweisen, wirklich mal sich die Realität vor augen halten zukönnen.
Ist eine echt verzwickte lage und so einfache Aussagen helfen da echt niemanden weil sie einfach nicht wahr sind und absolut nichts zum Problem beitragen.
Ist halt echt nicht so wahr das “früher war alles besser” Früher wars halt meistens einfach einfacher, kleinere Teams, viel kürzere Spieldauer, wesentlich weniger Anspruch und eine wesentlich kleinere Zielgruppe die auch noch sehr genügsam war weil quasi alles neu und aufregend war.
Das kann man halt einfach absolut nicht vergleichen.
Die Spiele von Früher gibts noch nennt man heute Indie Spiele, kleine Teams oft kurze Dauer aber dafür ein funktionierendes Konzept mit wenig Fehlerpotenzial.

Zuletzt bearbeitet vor 4 Monaten von Alex
Leya Jankowski

Das erinnert mich gerade an einen fiesen Bug, den wir bei Dune auf dem Amiga hatten. Man konnte nicht speichern und meine Brüder und ich haben das Spiel in Schichten gespielt, damit wir nicht unterbrechen mussten und zu Ende spielen konnten. Wobei ich mir heute nicht sicher bin, ob es vielleicht auch einfach an der Diskette lag, dass die nen Schäden hatte. Ich meine, das war eine unserer kopierten.

Aber ja, Fehler gab es schon immer und da gab es keine Hotfix-Patches, die man laden konnte. Da mussten Glitches und Bugs gelernt werden, um um die herum zu arbeiten. War uns damals als Kindern aber auch egal und bei meinen Eltern war es auch so, dass die das super aufregend und neu fanden, wie du es beschreibst ^^

Alex

Klingt mir fast nach einem Disketten Problem aber das ist auch sowas was ich heute absolut nicht mehr vermissen, Fehlerquelle Daten Träger, wenn ich daran zurück denke wie ich immer Angst hatte Kotor 1 nicht mehr installieren zu können nur weil ein kleiner Kratzer auf Disc 3 immer zum stillstand der Installation geführt hat, lustiger Weise hatte es geholfen den PC an entsprechender Stelle nach links und rechts zu wippen, wahrscheinlich weil dann noch irgendwie der Laser was Abtasten könnte durchs leichte verrutschen was vorher nicht ging.
Trauma meiner Jugend hahaha.

ErpeldesVerderbens

Ach Gott, Disketten waren ja schon eine GROßE Erleichterung, wenn ich da an die Dramen mit der Datasette vom C64 zurück denke.
Ich hatte einen Kumpel der das Basic programmieren beherrschte der hat dann immer kleine Patches im Eigenbau für Fehler in Programmen geschrieben und im Freundeskreis verteilt ging damals relativ einfach da Spiele meistens nur aus wenigen Seiten Code bestanden.

Angier

Im Allgemeinen wird “kamen fertig auf den Markt” gewünscht auszudrücken, dass Spiele aufgrund des geringeren Durchsatz an Online-Optionen innerhalb ihres Entwicklungsfokusses möglichst abgerundet waren. Das schützt natürlich weder vor Schwächen im Design noch vor echten Bugs/Glitches, beschreibt jedoch eine nachvollziehbar andere Mentalität.

Zugegeben, diese Mentalität ist linear mit der Verfügbarkeit von Möglichkeiten, Patches zu verteilen gesunken und war daher weitaus weniger verbreitet, als mancher sich gern zu erinnern glaubt.

Hugo

Ja, aber eben nicht der StandarD. Es gab auch früher viel Software Mist.
Nur dass es “damals” halt noch schlimmer war, da es keine patches gab bzw. diese später oftmals auf den Discs div. Spielezeitschriften beilag. Da ist es mir heutzutage doch deutlich lieber.

Zuletzt bearbeitet vor 4 Monaten von Hugo
Inque Müller

Wieso nicht, ist doch genial wenn Square Enix, aus dem Desaster mit Marvel Avengers was gelernt hat 👍 Die Hoffnung stirbt zuletzt 😉

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

57
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x