Outriders kehrt nach einem harten 1. Jahr mit dem großen DLC Worldslayer zurück – Für wen lohnt sich das?

Outriders kehrt nach einem harten 1. Jahr mit dem großen DLC Worldslayer zurück – Für wen lohnt sich das?

Im Juni bekommt Outriders endlich seinen ersten großen DLC: Worldslayer. Das große Addon erweitert so ziemlich alles aus dem Hauptspiel und bringt zahlreiche neue Inhalte und Features. MeinMMO gibt euch eine Übersicht.

Was ist Worldslayer? Hierbei handelt es sich um das erste, große Addon zum Loot-Shooter Outriders, das vor kurzem enthüllt wurde. Es erweitert das Spiel in fast allen Bereichen:

  • Die Story-Kampagne wird fortgeführt und bringt einen neuen Hauptfeind auf den Plan, gegen den ihr antreten müsst. Es geht gegen Ereshkigal, die ebenfalls verändert ist und somit besondere Fähigkeiten wie die Outriders hat.
  • Es wird neue Skills, Rüstungen und Waffen geben. Außerdem werden bestehende Systeme erweitert und gerade im Endgame sollt ihr euren Charakter noch weiter ausbauen können, als es im Hauptspiel möglich war.
  • Obendrein gibt es neue Schwierigkeitsgrade, das bestehende Herausforderungsstufen-System wird umgebaut.
  • Es wird außerdem einige neue Endgame-Mechaniken und Aktivitäten geben.
Wann erscheint Wordslayer?

Der DLC erscheint am 30. Juni für PC, Xbox Series X|S, Xbox One, PS5, PS4 und Google Stadia.

Was kostet Worldslayer?

Der DLC kostet 40 Euro. Zusammen mit dem Hauptspiel müsst ihr aktuell 80 Euro berappen.

Wie viel Spielzeit soll der neue DLC bieten?

Das ist aufgrund der verschiedenen Schwierigkeitsgrade schwer zu sagen. Die Story-Inhalte sollen aber zwischen 4 bis 10 Stunden Spielzeit bieten, hinzu kommen die neuen Endgame-Aktivitäten.

Was bisher zu Worldslayer bekannt ist, erfahrt ihr hier in unserer Übersicht. Zuvor könnt ihr euch den Reveal-Trailer zum DLC reinziehen:

Outriders Worldslayer Reveal-Trailer

Outriders Worldslayer – Alle Infos zum DLC in der Übersicht

Worum geht es in der Story-Erweiterung? Die Anomalie, die bereits im Hauptspiel das große Mysterium darstellt, spielt auch im DLC eine wichtige Rolle.

Um ihr weiter auf den Grund zu gehen, werdet ihr in neue Gebiete geschickt, die von Schnee- und Eisstürmen geplagt werden. Viele Details sind noch nicht bekannt, doch unser neuer Hauptfeind wurde bereits vorgestellt:

Das ist eure Hauptfeindin in der Worldslayer-Kampagne: Ereshkigal.

Ereshkigal ist die Anführerin der sogenannten „Human Insertion“-Fraktion und wird wohl die nächste, große Bedrohung. Sie ist ebenfalls eine „Veränderte“ und bedroht die Existenz der Menschen, die auf Enoch Zuflucht gefunden haben.

Um sie zu besiegen, müsst ihr in neue Gebiete aufbrechen, stärkere Waffen und Rüstungen sammeln und eure Fähigkeiten weiter verbessern. Die werdet ihr brauchen, um euch den neuen Bedrohungen zu stellen.

Es wird neue Varianten bereits bekannter Gegner, aber auch zahlreiche komplett neue Feinde und Monster geben. Doch neben dem Loot gibt es auch ein neues Fortschrittssystem, mit dem ihr euren Charakter auch im Endgame weiter anpassen könnt.

Das neue Ascension-System lässt euch eure Attribute verbessern

So funktioniert das: Mit Worldslayer bekommt Outriders dank neuem Ascension-System vier neue Kategorien, die ihr an eurem Charakter weiter verbessern könnt:

  • Endurance
  • Brutality
  • Prowess
  • Anomaly Power

Insgesamt könnt ihr 200 Ascension-Punkte sammeln, die ihr beliebig auf diesen vier Kategorien verteilen könnt. Jede der Kategorien verbessert verschiedene Attribute eures Charakters.

Wie bei den bereits bekannten Skillbäumen, könnt ihr eure Punkte jederzeit kostenlos zurücksetzen und neu verteilen. So sind neue Experimente möglich und ihr könnt eure Builds weiter optimieren.

Neue Herausforderungsstufen, Apocalypse-Gear und Aktivitäten krempeln das Endgame um

Das ändert sich bei den Herausforderungsstufen: Die bekannten Herausforderungsstufen aus den Expeditionen werden gestrichen. Stattdessen gibt es neue Apocalypse-Tiers, die bis zu Level 40 gehen und noch anspruchsvoller sein sollen.

Wie genau das funktioniert, wissen wir aktuell noch nicht.

Das ist die neue Endgame-Aktivität: Neben den Expeditionen soll die neue Aktivität „Trial of Tarya Gratar“ das Endgame erweitern. Genaue Infos dazu haben wir noch nicht, doch es ist die Rede von einer noch größeren Bedrohung. Da Expeditionen damals nicht sonderlich gut bei den Spielern ankamen, liegt hier natürlich die Hoffnung auf einer sinnvollen Erweiterung des Gameplays.

Es soll sich hierbei um einen komplett neuen Modus handeln, in dem ihr der Zivilisation der Pax auf die Spur geht und deren Ruinen erkundet. Das sind die eigentlichen Ureinwohner des Planeten Enoch, die bereits in der Kampagne eine große Rolle spielen.

Für Loot-Sammler dürfte auch das neue Apocalypse-Gear spannend sein. Das erlaubt es euch, sowohl neue als auch alte legendäre Sets mit einem zusätzlichen Perk zu bekommen.

Ihr könnt pro Ausrüstungsteil also nun 3, statt zuvor maximal zwei Perks bekommen. Das soll die Build-Möglichkeiten noch einmal deutlich erhöhen.

Hier könnt ihr euch die komplette Vorstellung von Worldslayer anschauen:

Spotlight zur Enthüllung von Outriders Worldslayer

Für wen lohnt sich der DLC und wie sieht es generell mit Outriders aus?

Das ist der aktuelle Stand im Spiel: Outriders war eines der umstrittensten Spiele aus dem Frühjahr 2021. Während Gameplay, Story und Loot-System viel Lob erhielten, gab es massive Serverprobleme, schwerwiegende Bugs und Glitches.

Es dauerte dann eine Weile, doch mit dem „New Horizon“-Update ist Outriders endlich in einem größtenteils tadellosen Zustand. Neue Features wie ein Transmog-System rundeten die Sache zusätzlich ab. Außerdem wurde sehr viel Feedback der Community umgesetzt und so die Expeditionen beispielsweise umgekrempelt. Doch letztlich haben in der Zwischenzeit zahlreiche Spieler das Interesse verloren.

Hier findet ihr eine ausführliche Zusammenfassung zum aktuellen Stand:

7 Monate nach Release ist Outriders endlich auch im Endgame gut

Für wen lohnt sich Worldslayer? In erster Linie möchte Entwickler People Can Fly die Spieler zurück an Bord holen, die Spaß mit dem Hauptspiel hatten und gerne mehr wollen. Doch auch Spieler, die aus Frust abgesprungen sind, will man zurückgewinnen.

Während eines Anspiel-Events konnte MeinMMO-Autor Tarek Zehrer bereits kurz in einen Abschnitt der neuen Kampagne reinschauen. Hier seine Eindrücke nach dem Spielen:

Zwar konnte ich nur einen kurzen Blick in den DLC werfen, doch alleine das hat mich schon positiv überrascht. Am Gameplay-Kern von Outriders gibt es in meinen Augen wenig zu rütteln, hier gab es keine großen Überraschungen.

Was mir aber positiv auffiel: Die Inszenierung der Story und der gespielten Mission war epischer und kinoreifer, als ein Großteil der Hauptstory. Die Level scheinen mir außerdem abwechslungsreicher. Zwar konnte ich die neuen Features wie das Ascension-System noch nicht umfangreich ausprobieren, doch auf den ersten Blick scheint der DLC auf all die Aspekte zu setzen, die Outriders bereits im Hauptspiel gut gemacht hat und verbessert diese noch einmal.

Es ist aber noch zu früh, ein Fazit zu ziehen. Ich persönlich freue mich, nach Enoch zurückzukehren.

Tarek Zehrer

Freier Autor für MeinMMO

Wie sieht es aus, wenn man komplett neu ist? Neueinsteiger finden mit dem Hauptspiel mittlerweile einen der rundesten Loot-Shooter der letzten Jahre vor und könnten anschließend mit Worldslayer sogar noch mehr Inhalte spielen.

Auch wenn sich der DLC an „Veteranen“ richtet, gibt es wohl keinen besseren Zeitpunkt, um mit Outriders anzufangen. Outriders richtet sich vor allem an Spieler, die:

  • Einen unterhaltsamen und abgedrehten Third-Person-Shooter suchen.
  • Einzigartige Klassen ausprobieren wollen, die sich stark voneinander unterscheiden und richtig coole Fähigkeiten haben.
  • Gerne im Koop mit bis zu zwei anderen Spielern unterwegs sind, wobei Outriders auch solo gespielt werden kann.
  • Keinen Wert auf PvP legen, denn das gibt es in Outriders nicht.

Im Endgame wird das Spiel zwar deutlich grindlastiger, doch selbst wenn ihr darauf keinen Bock habt, könnt ihr alleine mit der Kampagne mindestens 20 Stunden verbringen, sofern ihr nicht auf dem niedrigsten Schwierigkeitsgrad durchs Spiel rennt.

Outriders befindet sich zudem aktuell im Xbox Game Pass, wenn ihr den Shooter einmal ausprobieren wollt.

Wer direkt mit dem DLC einsteigen will, kann auch mit einem neuen Charakter auf Stufe 30 anfangen. Es empfiehlt sich aber generell, erst das Hauptspiel abzuschließen, vor allem wenn man Wert auf die Story legt. Wenn euch Outriders grundsätzlich interessiert, findet ihr hier all unsere Artikel zum Loot-Shooter.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
9
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
BaioTek

Hab mir das Game grad für PC geholt, nachdem ich es schon auf der Xbox gespielt habe. Daher die Chars grad nochmal am hochleveln, macht echt wieder Laune.

Falls es Leute gibt, die das Game aktuell ebenfalls daddeln, gerne melden, ganz alleine sind die Expeditionen dann doch etwas öde und manchmal schwierig.

Bin auf PC unterwegs, aber durch Crossplay und Xbox App z.B. auch anderweitig aufgestellt.

Einfach adden oder PN schreiben, GT: Baiotek

Kyuukei

Werds mir definitiv kaufen da es mir mehr und länger Spaß gemacht hat als so manche „Meisterwerke“

BavEagle

Ich befürchte zwar, wird im Co-Op einfach nur die Fortsetzung der stupiden gierigen Jagd von Durchschnittsspielern nach Max-Gear, aber weil mir Outriders viel Spaß gemacht hatte, werde ich wahrscheinlich trotzdem mal reinschauen.
Bislang wurden die Versprechungen von PCF zu Outriders ja immer eingehalten und der DLC klingt inhaltlich vielversprechend 👍

Schulterteufelchen

Na ich werd wohl mit einem Kollegen reinschauen.
Muss sagen mir hat das Spiel ein paar tolle Stunden bereitet und die Bugs hielten sich in Grenzen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

4
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x