7 Monate nach Release ist Outriders endlich auch im Endgame gut

Mit dem “New Horizon”-Update erhält Outriders seine ersten, brandneuen Inhalte. Wir von MeinMMO konnten die Inhalte bereits testen und verraten euch, was ihr dazu wissen müsst und wie der Loot-Shooter 7 Monate nach Release nun dasteht. 

Was ist New Horizon? Das erste, große Update zu Outriders überarbeitet nicht nur das Endgame. Es bringt auch frische Inhalte und weitere Änderungen. 

Das erwartet euch:

  • 4 neue Expeditionen
  • Endgame 2.0 mit Änderungen am Expeditionssystem
  • Der Händler Thiago wurde überarbeitet 
  • Ein Transmog-System, mit dem ihr euer Aussehen frei bearbeiten könnt
  • Balance-Änderungen

Zuvor wurde bereits der Loot radikal geändert, um das Spiel zu retten.

Wann kommt das Update? Das Update ist kostenlos und ab dem 16. November für alle Spieler verfügbar. Aber macht es das Spiel auch besser? MeinMMO-Autor Tarek Zehrer durfte die Inhalte vorab spielen und fasst seine Eindrücke für euch zusammen. 

Hier könnt ihr euch den Trailer anschauen:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Das Endgame bekommt endlich die dringend benötigte Frischzellenkur

Was genau wurde gespielt? Während des Anspielevents durfte ich gemeinsam mit einigen anderen Journalisten und Content Creators die vier Expeditionen ausprobieren.

Dabei konnten wir uns zumindest einen kurzen Eindruck verschaffen und rund vier Stunden spielen. In diesem Rahmen konnten wir sämtliche Änderungen begutachten. 

Die wohl wichtigste Anpassung: Die Expeditionen im Endgame haben nun keinen Timer mehr.

Wie war es vorher? Zuvor war es so, dass die Belohnung am Ende einer Expedition davon abhing, wie schnell ihr durch die Mission gekommen seid. 

  • Das hatte die Folge, dass die Build-Diversität sehr stark eingeschränkt wurde und DPS automatisch das Wichtigste im Endgame war. 
  • Je mehr Schaden, desto schneller kam man durch eine Mission und desto höher die Wahrscheinlichkeit auf legendären Loot. 
  • Das sorgte nicht nur für Eintönigkeit, es verschwendete auch das Potenzial von Outriders bei den 4 Klassen und ihren möglichen Builds. 

Fans forderten diese Änderung schon seit Monaten, jetzt ist es mit New Horizon endlich so weit. Und das spürt man auch direkt beim Spielen. Endlich muss man nicht mehr gehetzt durch die Missionen rasen. Gerade beim Spielen der neuen Expedition war es ein Segen.

Die neuen Gebiete sind nämlich sehr interessant und abwechslungsreich. So hatten wir Zeit, diese in Ruhe zu begutachten und in unserem Tempo zu spielen. Sie unterscheiden sich auch und bieten viel Abwechslung. 

So gibt es zahlreiche offenere Bereiche, aber auch schlauchige Stellen in den neuen Expeditionen. Insgesamt gibt es vier brandneue Missionen: 

  • Molten Depths
  • The Marshal’s Complex
  • The Wellspring
  • City of Nomads

Wie die bisherigen Expeditionen auch bringen euch diese an verschiedene Orte auf dem Planeten Enoch. Während euch die Molten Depths in eine spinnenverseuchte Höhle führt, geht es in City of Nomands in eine alte Wüstenstadt der Einheimischen des Planeten. 

Jede der Expeditionen konfrontiert euch mit unterschiedlichen Gegnertypen und mehreren Bossen. Wer die bisherigen Expeditionen kennt, sollte keine riesigen Überraschungen erwarten. 

Hier seht ihr einige Bilder zu den neuen Expeditionen:

Dennoch haben sie mir gut gefallen und es sind sogar einige neue Gegnertypen dabei. Somit gibt es zumindest eine Zeit lang wieder frisches Futter für das Endgame, inklusive einiger neuer Waffen. Ein paar neue Gegnervarianten sind ebenfalls dabei. 

Ohne den Timer spielen sich die Expeditionen deutlich entspannter und lassen mehr Experimente bei der eigenen Ausrüstung zu. Für mich war das eine überfällige und wichtige Änderung. Hinzu kommen die weiteren Neuerungen mit dem Update. 

Transmog und Überarbeitung des Händlers würzen das Endgame zusätzlich

Was ist Transmog? Die wohl zweitgrößte Neuerung des Updates ist das Transmog-System. Damit könnt ihr eure Ausrüstung optisch anpassen, ohne ihre Werte zu verändern. 

Mit dem System sind keine zusätzlichen Kosten verbunden. Ihr müsst keinerlei Materialien dafür aufwenden, es gibt auch keine Mikrotransaktionen oder dergleichen. 

Über eure Ingame-Ausrüstung könnt ihr die neue Transmog-Bibliothek aufrufen und seht so, welche Ausrüstungsteile ihr bereits gefunden habt. Das ist die einzige Voraussetzung, um eure Ausrüstung anzupassen. 

So könnt ihr beispielsweise mit eurem Trickster aussehen, wie ein Devastator oder Technomancer.

Das ändert sich beim Händler: Auch Thiago, der Händler in eurem Camp, der als einziger NPC legendäre Ausrüstung verkauft, wurde überarbeitet.

Ihr könnt sein Angebot jetzt neu ausrollen, wenn ihr entsprechend Drop-Pods investiert. Somit habt ihr die Chance, gewünschte legendäre Ausrüstung über sein Angebot zu erhalten. 

Außerdem könnt ihr ein zufälliges, legendäres Item bei ihm im Shop kaufen. Das alles kostet dementsprechend aber auch Drop-Pods, die Ingame-Währung, die ihr durch Expeditionen erhaltet.

Wie genau sich die Balance-Änderungen auswirken werden, ist aktuell schwer zu sagen. Laut den Entwicklern sollen sich die Spieler aber in erster Linie mächtiger fühlen und die Anspiel-Session war leider zu kurz, um das genauer zu überprüfen. 

Wie steht es um neue Waffen und Rüstungen? In unserer Anspielsession gab es schon ein paar neue, epische Waffen zu sehen. Aber genaueres wissen wir dazu noch nicht. Auch ist nicht bekannt, ob mit dem Update schon neue Perks ins Spiel kommen.

Outriders ist jetzt ein großes, rundes Paket

Lohnt es sich jetzt? Nach dem holprigen Start von Outriders ist New Horizon so etwas wie ein Abschluss der Release-Phase. Auch wenn es 7 Monate gedauert hat: Ich denke, in diesem Zustand wollten die Entwickler von People Can Fly das Spiel eigentlich veröffentlichen. 

Mit dem Update und den Änderungen, die ohnehin schon in den letzten Monaten gemacht wurden, fühlt sich Outriders jetzt für mich vollständig an. Dazu gehört auch die Tatsache, dass es keine schwerwiegenden Bugs und Glitches mehr gibt. 

Das Endgame ist zwar nach wie vor nicht mit Live-Service-Spielen wie Destiny 2 oder anderen Titeln vergleichbar, aber das will Outriders auch gar nicht und wollte es nie. 

Wer jetzt Lust auf ein paar Farming-Touren hat, darf sich in den Expeditionen aber dennoch auf ein deutlich entspannteres und motivierendes Erlebnis freuen. Am schwersten wiegt für mich hierbei, dass Outriders nun endlich seine größten Stärken ausspielen kann: Seine richtig guten Klassen und die damit verbundenen Build-Möglichkeiten. 

Ob es sich für euch lohnt, hängt natürlich von euren Vorlieben ab. Aber Outriders bietet nun ein gutes Paket: 

  • Eine Kampagne, mit der man wahlweise 15-25 Stunden verbringen kann, in der man eine trashige, aber unterhaltsame Story erlebt und einfach gute Loot-Shooter-Action bekommt.
  • Obendrauf gibt es das Endgame-System mit den insgesamt 19 Expeditionen, die man endlich ohne Stress spielen kann. 

Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist hier schon ziemlich gut, denn Outriders bietet ordentlichen Umfang und ist frei von Mikrotransaktionen. 

Wer also einen guten Loot-Shooter spielen möchte, der jetzt auch endlich größtenteils Bug-frei ist, kann sich Outriders guten Gewissens zulegen oder wieder reinschauen, wenn es zuvor zu viele Fehler hatte. 

Zumal es nächstes Jahr auch ein richtiges, großes Add-On namens Worldslayer geben wird. Dazu sind aber leider noch keine genaueren Infos bekannt. 

Was meint ihr dazu? Gebt ihr Outriders mit dem Update noch eine Chance? Oder ist der Zug für euch abgefahren?

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
20
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
21 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Loenne

Hallo.
Ist beu euch auch der Fehler aufgetreten das euer Avatar fröhlich losmaschiert ohne das ihr den Joystick bewegt??
2 meiner Kollegen haben das Problem und das macht das Spiel leider unspielbar.

Inque Müller

Nö, aber dafür:
– 3 Schwarze Taskfenster mit dem Namen NaN schwirren über meinen Bildschirm.
– Alle Gegner sind erledigt, aber man kommt einfach nicht in den nächsten abschnitt.
– Mein Charakter oder der eines Mitspielers ist unsichtbar.
– Die Abklingzeiten der Fähigkeiten werden nicht mehr angezeigt.
– Gegner erhalten keinen oder nur schwachen schaden, wo sie im ersten abschnitt noch umgefallen sind wie die Fliegen.
-Man Fliegt einfach aus der Gruppe: “Fehler beim Verbinden mit dem Host” (auch wenn man der Host selbst ist 🙄

Inque Müller

Ohne Timer, dann kann man die Expeditionen endlich mal mit den Snipern spielen, also bisher, habe ich noch nie “echt selten” jemanden auf R15 mit einer Sniper gesehen. Allein das ist schon Abwechslung genug 😂 Auf der PS4 hatte ich meist bloß Probleme, sobald ein Crossplayer hinzukam, leider sind PS Zocker hier echt selten geworden, hoffe doch das ändert sich. Da das game über keinen offenen Chat verfügt & man die Crossplayer nicht in eine Party einladen kann, erfolgt die Kommunikation hier nur über die Gesten, was ein taktisches Gameplay sehr erschwert 😥 Sonst Loote ich wie ein Teufel, immer das Selbe aber nie was neues. Kann die Kanonenkugel Rüstung nicht mehr sehen, ziehe die Hose oder sonst ein Teil, aus jeder 4 Expedition😬.

Kais3er

Wie wirkt sich dass bei der loot rarity aus, jetzt wo der Timer fehlt? Dropt da jetzt immer alles random, Hauptsache mann schafft die Expedition ?

Inque Müller

R15 ist voll einfach geworden, habe fünf Expeditionen gemacht, alle auf Gold maximal 1 bis 2 drops in Gold. Was mir aufgefallen ist, wo ich bisher immer die schlechteste war, mit 100 schaden bin ich jetzt im Mittelfeld mit 200 schaden. Man erhält auch immer nur 40000 drop Pods, ein Kisten switch kostet 96000 drop Pods. Also führ erhielt man auch mehr drop Pods, nach Abschluss einer Expedition auf Gold.

Scardust

“Auch wenn es 7 Monate gedauert hat: Ich denke, in diesem Zustand wollten die Entwickler von People Can Fly das Spiel eigentlich veröffentlichen.”

Ich denke du meinst damit das sie nicht so viel Zeit für die Entwicklung hatten als sie gebraucht hätten. Nunja, die ganzen falschen Designentscheidungen sind auf den Mist von PcF gewachsen und nur durch viel Kundenfeedback nach langem hin und her geändert worden. Also das Spiel ist im großem und Ganzen nicht mehr das was sich PcF ausgedacht hatte.

Und warum bitte soll die Story Trash sein? Verstehe ich nicht.

Scardust

Ah verstehe. War mir jetzt nicht ganz klar wie das gemeint war. Danke für die Aufklärung.

Brilliantix

also ich hab gerade mal wieder reingeschaut und im Multiplayer hat sich nichts geändert nach dem Devastator Sprung bleibt man immer noch an ort und stelle hängen wenn ich in eine Expedition joine stehe ich immer noch bei AFK typen rum das game Laggt nach wie vor im Multiplayer und an den Fähigkeiten habe ich jetzt nicht viel gemerkt ob sich da was geändert hat weil mich obiges schnell wieder das Spiele beenden lies , nunja schaun wir mal morgen wieder rein wenn Horizon dann da ist.

Zuletzt bearbeitet vor 23 Tagen von Brilliantix
Brilliantix

ja eigentlich aber die gibt es nicht ich bin gestern in 5 Expeditionen gehüpft und jedesmal war ich bei einem AFK Spieler gjoint ,was ja eigentlich auch logisch ist da es fast keiner mehr spielt hoffen wir mal das sich das mit dem heutigen Tag bessert

Alzucard

Wie auch es gab ja auch noch kein update oder täusch ich mich da. Das devestator bugged ist, ist halt so. Dieser jump is nen witz.

Zuletzt bearbeitet vor 23 Tagen von Alzucard
Daalung

Grosses, rundes Paket? wir reden hier aber schon vom selben Spiel….Outriders, oder?
Also das Spiel, das noch exakt dieselben Bugs (wenn auch seltener) hat wie vor 7 Monaten?

Wo man den Coop immer noch nicht wirklich spielen kann, weil man dauernd Abstürze hat (meist kurz vor der belohnung) oder mit Leuten zusammengewürfelt wird, die weit übern eigenem “Level” sind und die Expdeition die als Anhalt für den Schwierigkeitsgrad nimmt?
Von den Kicks erst gar nicht zu reden, die sie auch noch nicht im Griff haben…

Wo die Perks immer noch nicht oder nur zum Teil funktionieren (vor allem die mit “weniger als 30% Leben”?

Und 4 Expeditionen mehr…Hammer *ironisch mein*….waren Expeditionen nicht die Dinger, die man entweder eh nicht gespielt hat, weil man dauernd gekickt wurde, geflogen ist, Verbindungsabbrüche hatte und dann keine Belohnung bekam? Wann hatte ich das zuletzt?….ahja, heute bei 3 Expditionen von 3 (ok ok, es war 3x geflogen)
Bzw die Dinger die man im Expeditionslevel 1-4 spielt (wenn man Weltlevel 15 hat), weil man sie da Solo spielen kann und man den trashigen Coop nicht braucht? und man dann die Belohnungen eh nicht braucht, weil die eigene Ausrüstung höher ist?^^

Ich hätte mir erhofft das sie die Story weiterführen. Nachdem man aus dem Wald raus ist, ist 3/4 der Karte einfach leer.
Da wäre noch soviel mehr gegangen, zumal es ja auch zig offene Enden und unbeantworte Fragen hat, rein Storymässig.

das hört sich mehr wie ein Mod an und nicht wie ein DLC. Zumal sie an der Balance auch seit 7 Monaten rumschrauben und es nicht gebacken bekommen haben bisher…siehe der Verwüster

Alex

Das Fehlende Regions Log ist für die Abbrüche und Schlechte Performance verantwortlich mit Freunden konnte man eigentlich schon eine ganze Weile ziemlich problemlos zocken.
Und bis Rang 12 Kann man eigentlich ziemlich Problemlos Solo Spielen in den Expeditionen, danach wirds halt knackig, daran wird sich jetzt auch wenig ändern.
Und ja sicher hats noch einige Bugs, aber das Gesammtpaket ist dennoch ordentlich jetzt mit dieser kleinen Erweiterung. Hauptsache mal abmeckern, hätten das Spiel auch liegen lassen können und sich nicht weiter drum kümmern müssen.

CptnHero

ich glaub sogar, ohne den Timer wird man auch solo mit den meisten builds höher kommen jetzt.
Legy-Dropchance wurde ja schon mal erhöht…und naja..wenn man halt nicht durch die Map rushen muss als würde man wegen Durchfall zum Klo sprinten…dann sollte das deutlich angenehmer werden jetzt.

Loenne

Würdest du den Bericht richtig lesen hätte dir eigentlich auffallen müssen das es sich hierbei um ein Update handelt. Das steht nämlich gleich im ersten Satz.
4 neue Expeditionen und viele Verbesserungen für lau ist doch super.
Mit dem neuen DLC 2022 wird die Story sicher weiter geführt.
Hat aber mit dem Update nichts zu tun.
Und wenn du das Spiel so schlecht findest wie ich es deinem Kommentar entnehme zwingt dich ja auch keiner es zu spielen.

KCee

Es ist ein Update und kein DLC!
Das DLC kommt erst im nächsten Jahr, meine Güte…Hauptsache auf die Kacke hauen..

Und wenn du die Patchnotes und auch diese Artikel richtig gelesen hättest, hättest du gesehen, dass in den letzten Monaten einiges an Bugs behoben wurde.

Ich hatte noch nie große Probleme bei den Expeditionen, nur zwischendurch mal.
Vielleicht suchst du lieber mal den Fehler bei deinem PC oder deinem Internet, wenn es so schlimm bei dir war…

Und wie schon mehrmals erwähnt (schon seit Release), ist Outriders kein Life-Service Game, also erwartet man auch auch keine ständigen Patches und Updates.

Coop spielt man übrigens aus Spaß und nicht weil man es braucht und auch vielleicht wegen dem Revive, den es im Solo Modus nicht gibt.

Und es gibt übrigens Verwüster Builds die mehr Schaden machen, als andere Klassen.

UND was viele Leute und du wahrscheinlcih auch nicht verstanden haben ist, dass Klassen die schneller auf den Mob ballern nicht gleich mehr Schaden machen, nur weil sie als erstes draufgeschossen haben.( z.B. aufgrund ihrer besseren Fernkampf Skills)
Und am Ende geilen sich die ganzen Leute daran auf, wieviel dmg sie gemacht haben, obwohl sie nur als erstes draufgeschlossen haben. Oftmals hat z.B. ein Devastator mehr DMG gemacht, aber man sah in der Statistikt nicht, nur weil die ganzen Kiddis geil darauf waren als erstes auf die Mobs zu ballern – schon lächerlich..

DeejayDMD

ich frage mich ernsthaft, wann du das spiel das letzte mal angerührt hast? ich hab es vor ein paar wochen noch gezockt und bin nicht einmal rausgeflogen in den expeditionen. klar zum release war es schlimm, aber mittlerweile läuft es sehr gut. (heut zu tage kommt eh kein spiel fehlerfrei und ohne bugs auf den markt) wir können uns glücklich schätzen das überhaupt noch was für dieses spiel kommt und die entwickler sich was neues einfallen lassen, da outriders nie als ein “games as a service” geplant war (also eigentlich keine neuen inhalte usw.). im laufe des tages wird das update mit den neuerungen und den expeditionen kommen und 2022 soll der story dlc erscheinen. wenn man deine kritik so liest, könnte man meinen du hast dich nur die erste woche zum release mit dem game beschäftigt und den artikel nicht komplett gelesen.

Tronic48

WOW, das hätte ich im Leben nicht gedacht, das da noch mal was kommt, ich hatte/habe mit Outrider schon lange abgeschlossen.

Was das Update angeht, Expeditionen ohne Timer, sagte ich das nicht oft genug, das war ist genau so ein Müll wie es teilweise noch bei Destiny 2 der Fall ist, Timer sind immer kacke, man/ich möchte Spielen so wie ich es will, in aller ruhe und ohne Stress, das war die absolute richtig Endscheidung von PCF.

Vor allem das Transmog finde ich klasse, oh man wie gerne Experimentiere ich an meinen Chars und dem aussehen Rum, das ist richtig Geil.

Na dann werde ich Morgen nach dem Update mal wieder reinschauen, mal sehen wie es sich Spielt.

Zuletzt bearbeitet vor 23 Tagen von Tronic48
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

21
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x