Outriders: Alles, was wir bisher zu den 4 Charakter-Klassen wissen – Gameplay und Skills

In Outriders könnt ihr aus 4 verschiedenen Charakter-Klassen wählen. MeinMMO fasst zusammen, was bisher zu ihnen bekannt ist.

Das ist Outriders: Bei Outriders handelt es sich um einen Third-Person-Shooter, in dem ihr mit bis zu zwei Gruppenmitgliedern auf die Jagd nach Loot geht. Hinter dem Titel steckt Entwickler People Can Fly, der beispielsweise für den abgedrehten Sci-Fi-Shooter Bulletstorm bekannt ist.

Die Story findet in einem Sci-Fi-Setting auf dem Planet Enoch statt. Spieler kämpfen dort gegen verschiedene Bedrohungen, die durch eine mysteriöse “Anomaly” entstanden sind. Diese Anomalie ist auch der Grund für die besonderen Fähigkeiten der vier verschiedenen Klassen, die ihr wählen könnt.

Update, 26. Februar: Neu hinzugekommen sind die Skill-Trees der einzelnen Klassen, sowie die deutschen Bezeichnungen der Subklassen. Wir werden den Artikel auch weiterhin aktuell halten.

Ihr könnt die Klassen seit dem 25. Februar in einer Demo testen. Alles Wichtige zur Testversion von Outriders findet ihr bei uns auf MeinMMO: Alle Infos zur kostenlosen Demo des RPG-Shooters. In diesem Special stellen wir euch die vier Klassen einzeln vor.

Das sind die Klassen von Outriders:

  • Pyromancer
  • Technomancer
  • Trickster
  • Devastator
Outriders Kampf Dunkel
Im Team lassen sich mächtige Kombos erzielen.

So sind Klassen aufgebaut: Jede dieser Klassen hat ihre eigene Heil-Mechanik, da es in Outriders keine Heiltränke gibt. Hier wird aggressives Spielen mit Heilung belohnt. Jede Klasse hat ihren eigenen Weg, sich am Leben zu halten.

Zu jeder Klasse gibt es zudem noch drei Subklassen oder Skill-Pfade, mit denen ihr euch nochmals spezialisieren könnt. Ihr seid allerdings nicht auf eine Subklasse beschränkt, sondern könnt diese auch kombinieren.

Wie funktionieren Skills? Jede Klasse hat bis zu 8 Skills (Man startet mit einer Fähigkeit), die einen bestimmten Spielstil bevorzugen. Ihr könnt bis zu 3 Skills gleichzeitig aktiv nutzen und diese jederzeit austauschen – sogar im Kampf. Fähigkeiten schaltet ihr durch das Aufleveln eurer Klasse frei.

Mit jedem Level bekommt ihr Skill-Punkte, mit denen sich Fähigkeiten und Talente freischalten lassen. Ihr könnt eure Punkte jederzeit gratis zurücksetzen und neue Möglichkeiten ausprobieren. MeinMMO stellt euch die 4 Klassen nachfolgend im Detail vor.

Pyromancer – Der “Feuermagier”

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

So kämpft der Pyromancer: Diesen Charakter solltet ihr wählen, wenn ihr eher auf mittlere Distanzen kämpfen und das Schlachtfeld kontrollieren wollt. Er besitzt einige Feuer-Skills, die Flächenschaden bewirken. Somit könnt ihr mehrere Gegner auf einmal verbrennen und im Griff halten.

Der Pyromancer setzt dabei auf drei Kerneigenschaften: Explosionen, Unbeweglichkeit und Verbrennen. Zudem kann der Feuermagier sich selbst heilen, indem er Gegner mit seinen Skills markiert und diese umnietet.

Das sind die bekannten Skills des Pyromancers:

  • Thermal Bomb: Setzt eurer Gegner in Brand und macht sie bewegungsunfähig. Wenn ein Gegner unter dem Einfluss der Thermal Bomb stirbt, explodiert er und richtet Flächenschaden an.
  • Ash Blast: Dieser Flächenangriff versetzt mehrere Gegner in einem bestimmten Radius in den “Ash-“Status und macht sie bewegungsunfähig.
  • Heatwave: Schießt eine Feuerwelle vorwärts, die auf ihrem Weg Gegner verbrennt und großen Schaden anrichtet
  • Overheat: Funktioniert ähnlich wie Heatwave, dient aber eher zur Markierung der Gegner und um so viele Feinde wie möglich zu verbrennen. Ist eher ein Support-Skill.

Diese Skills lassen sich zu starken Powerkombos vereinen und lassen euch so Strategien entwickeln. So könnt ihr beispielsweise erst mit Heatwave Gegner, die euch zu nahe kommen, verbrennen, um sie dann mit Ash Blast weiter festzusetzen.

Das sind die Subklassen und der Skill-Baum des Pyromancers:

Outriders Pyromant Tree
  • Aschebrecher: Profitiert vor allem durch Schadens-Boni gegen markierte Feinde. Richtet sich an Allrounder.
  • Feuersturm: Fokus liegt auf Schaden durch Skills. Wenn ihr euren Feuerschaden ans Maximum bringen wollt, ist das eure Subklasse.
  • Brandstifter: Diese Subklasse konzentriert sich auf Überlebensfähigkeiten und geht eher den Weg eines Tanks. Eure Heilfähigkeiten sind verstärkt und ihr könnt durch ein einzigartiges Talent sogar wiederbelebt werden.

Trickster – “Der Assassine”

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

So kämpft der Trickster: Diese Klasse gilt als Assassine von Outriders. Allerdings basieren die Fähigkeiten auf dem Manipulieren von Raum und Zeit. Er kämpft an vorderster Front und überrumpelt Gegner mit seiner Schnelligkeit. Seine Stärke ist es, einzelne Gegner schnell ausschalten zu können.

Seine Nahkampffähigkeit ist eine Art Energieklinge, mit der man Feinde auch verlangsamen kann. Der Trickster hält sich am Leben, indem er Gegner im Nahkampf ausschaltet. Zudem erhält er durch Kills aus kurzer Distanz kurzzeitig einen Energieschild. Risiko wird also belohnt.

Das sind die bekannten Skills des Tricksters:

  • Temporal Slice: Das ist die erste Fähigkeit, die man als Trickster anwenden kann. Ein Schlag mit großer Reichweite, der Gegner vorübergehend verlangsamt und zudem großen Schaden anrichtet.
  • Borrowed Time: Dieser Skill gibt euch einen prozentualen Teil eurer Lebenspunkte als Extra-Schild, der Schaden absorbieren kann. Zudem hinterlässt er einen “Zeitklon” an der Stelle, an der ihr ihn eingesetzt habt. Solange dieser aktiv ist, könnt ihr euch jederzeit an diese Stelle zurückteleportieren.
  • Slow Trap: Erschafft ein Feld, in dem Gegner und Projektile verlangsamt werden, während ihr und euer Team euch in normalem Tenpo bewegen könnt.
  • Hunt The Prey: Dieser Skill markiert ein Ziel in eurer Sichtweite. Setzt ihr den Skill erneut ein, werdet ihr direkt zu eurem Opfer teleportiert. Sobald ihr das tut, erhaltet ihr ebenfalls einen Energieschild, verlangsamt das gewählte Ziel und könnt es schnell ausschalten.

Ihr könnt all diese Skills sowohl defensiv, als auch offensiv einsetzen. Die Teleportation kann beispielsweise nützlich sein, wenn ihr euch ins Getümmel stürzen wollt, oder aus einer gefährlichen Situation fliehen müsst.

Das sind die Subklassen und der Skill-Baum des Tricksters:

Outriders Assassine Tree
  • Plünderer: Beeinflusst, wie sich der Trickster bewegt. Boni auf Bewegungsgeschwindigkeit und Nahkampfangriffe. Nutzt Ihr Fähigkeiten, die eure Bewegung beeinflussen, wird zudem der Schaden für Maschinenpistolen und Schrotflinten erhöht.
  • Vorbote: Diese Subklasse ist der Tank-Pfad für den Trickster. Boni verstärken euren Schild und reduzieren eingehenden Schaden.
  • Meuchler: Dieser Pfad konzentriert sich auf den Skill-Schaden des Tricksters.
Outriders: 9 wichtige Dinge, die ihr über den RPG-Shooter vielleicht noch gar nicht wisst

Devastator – “Der Verwüster”

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

So kämpft der Devastator: Diese Klasse ist sowas wie das Haudrauf-Männchen in Outriders. Er ist in der Lage, Gegner in ihren Angriffen zu unterbrechen und ist ein effektiver Boss-Killer. Seine Fähigkeiten drehen sich um die Kontrolle von Gravitation und erderschütternde Angriffe. Doch diese Eigenschaften sind nicht nur offensiv nützlich, sie können auch zum Schutz verwendet werden.

Ähnlich wie der Trickster, erhält der Devastator Lebenspunkte, wenn Gegner auf kurze Distanz erledigt werden. Der Unterschied ist allerdings, dass der Devastator einen deutlich größeren Lebens- und Rüstungspool hat. Mit weiteren, passiven Talenten kann der Devastator zu einem absoluten Tank werden. Zudem können seine Nahkampfangriffe “Bluten”-Status verursachen, um Schaden über Zeit anzurichten.

Das sind die bekannten Skills des Devastators:

  • Gravity Leap: Mit dieser Fähigkeit könnt ihr zeitweise in der Luft schweben, ähnlich wie der Storm-Javelin aus Anthem. Aktiviert ihr den Skill erneut, während ihr einen Gegner anvisiert, setzt ihr zum Sturzflug an und kracht in das Opfer eurer Wahl. Das trifft nicht nur ein Ziel, sondern richtet zusätzlichen Flächenschaden an.
  • Reflect Bullets: Dieser Skill generiert ein Schwerkraftfeld, das feindliche Schüsse abfängt. Damit könnt ihr euch und eure Teamkollegen vor feindlichem Feuer schützen. Zudem könnt ihr alle abgefangenen Schüsse auf eure Feinde zurückwerfen.
  • Impale: Ihr könnt spitze Felssäulen beschwören, die einen oder mehrere Gegner von unten rammen. Ist der Schaden tödlich, werden Gegner aufgespießt. Das sieht nicht nur brutal aus, sondern verschafft eurem Team einen 9-Sekunden-Bonus auf Rüstung und Statusresistenz. Der Skill erwischt auch Gegner, die sich in Deckung befinden.
  • Endless Mass: Diese Fähigkeit beschwört einen Gravitationsbrocken, der alle Gegner im Umkreis an sich heranzieht. Sozusagen ein persönliches Schwarzes Loch. Das richtet Schaden an und lässt sich mit anderen Skills und Flächenangriffen kombinieren, da sich Gegner an einem Punkt befinden.

Das sind die Subklassen und der Skill-Baum des Devastators:

Outriders Verwüster Tree
  • Bezwinger: Dieser Pfad konzentriert sich auf den Nahkampf und bringt Schadensboni für Schrotflinten und Sturmgewehre mit sich.
  • Beschützer: Mit dieser Subklasse wird der Devastator zum ultimativen Tank – dank massiver Boni auf Leben, Rüstung und Status-Resistenzen.
  • Bebenbringer: Diese Subklasse fokussiert sich eher auf Schaden über Zeit, Statuseffekte und den Kampf auf mittlere Entfernung.
Outriders zeigt euch das Wichtigste: Den mächtigen Loot, dem ihr nachjagen werdet

Technomancer – “Der Supporter”

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

So kämpft der Technomancer: Diese Klasse bietet eine große Vielfalt an Möglichkeiten und ist nicht unbedingt die Klasse für Spieler, die einfach nur mächtig Schaden austeilen wollen. Der Technomancer ist die einzige Klasse, die aktiv Teammitglieder heilen kann. Er hat außerdem Zugang zu einigen Gadgets wie Geschützen, einer Minigun oder einem Raketenwerfer.Mit seinem Nahkampfangriff lassen sich Gegner auch einfrieren.

Neben der Heilfähigkeit für das ganze Team, hält sich der Technomancer am Leben, indem er Schaden austeilt. Ein Teil des angerichteten Schadens wird als Lebenspunkte zurückgegeben.

Das sind die bekannten Skills des Technomancers:

  • Tool of Destruction: Dieser Skill bietet zwei Varianten. Eine lässt eine Minigun spawnen, die andere einen Raketenwerfer. Mit beiden lässt sich massiver Schaden gegen einen oder mehrere Gegner austeilen, bis die Munition ausgeht. Der Raketenwerfer ist vor allem gegen Bosse nützlich, da er sie beim Einsatz von Fähigkeiten unterbrechen kann.
  • Fixing Wave: Diese Fähigkeit ist die einzige in Outriders, die aktiv einen selbst oder andere heilen kann. Die Distanz zu euren Teammitgliedern ist dabei unwichtig. Zudem werden auch Gadgets wie Geschütze repariert.
  • Pain Launcher: Dieser Skill aktiviert einen stationären Artillerie-Launcher, der eure Gegner eigenständig unter Beschuss nimmt. Diese nehmen bei Treffern nicht nur Schaden, sondern werden auch in ihren Aktionen unterbrochen.
  • Blighted Turret: Platziert ein automatisches Geschütz. Dieses Gadget feuert giftige Gase auf eure Gegner, die dadurch entsprechend vergiftet werden und Schaden über Zeit erleiden.
  • Cold Snap: Mit dieser Fähigkeit lassen sich Gegner in einem großen Bereich einfrieren und somit bewegungsunfähig machen.

Das sind die Subklassen und der Skill-Baum des Technomancers:

Outriders Technomant Tree
  • Pesthauch: Dieser Pfad fokussiert sich auf den Schaden durch eure Waffen und Gadgets.
  • Tech-Schamane: Mit dieser Subklasse könnt ihr euch auf die Supporter-Rolle und indirekten Schaden spezialisieren. Eure Gadgets, Heilungs- und Eis-Effekte werden verstärkt. Das letzte Talent im Skill-Tree verschafft euch zudem Extra-Schaden, wenn ihr ein Gadget benutzt und sogar eine zweite Chance, wenn ihr einmal sterben solltet. Dann werden eure Lebenspunkte teilweise wieder aufgefüllt.
  • Zerstörer: Diese Spezialisierung ist eine Art Allrounder-Pfad, von der all eure Skills profitieren können. Dank eines Perks werden alle eingefrorenen Gegner zusätzlich auch vergiftet.

Die Skill-Trees der einzelnen Klassen wurden von einem Fan in diesem Dokument bereits zusammengetragen. Diese Versionen basieren auf bisher gezeigtem Gameplay. Bedenkt, dass es sich nicht um die finale Version handelt und dass die Skill-Trees in der Demo und Vollversion anders aussehen können.

Neben all diesen Möglichkeiten bei den verschiedenen Klassen, werdet ihr zusätzlich noch mit eurem Loot weitere Möglichkeiten haben, euren Spielstil anzupassen.

Wann erscheint Outriders? Nach Verschiebung soll Outriders am 1. April 2021 für PC, Xbox Series X und S, Xbox One, PS4 und PS5 erscheinen.

Habt ihr Outriders schon getestet? Was haltet ihr vom Loot-Shooter? Die ersten Reaktionen haben wir für euch bereits zusammengefasst.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
19
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
22 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
ImInHornyJail

Bin mal auf den Tech-Schamanen gespannt

mee

Das Spiel wird geil, glaubt mir…. Outriders ist nicht als Service Game gedacht von dem her würde ich dieses Spiel nicht als Destiny Ersatz sehen aber vielleicht kommt ja das ein oder andere DLC… wir werden sehen 😄

Rahmaron

Also, der Publisher ist derselbe wie beim letzten Avengers; und die Entwickler gehören zwar nicht mehr zu Epic Games, haben aber sonst noch nicht viel vorzuweisen.
Die Demo muss dann echt sehr überzeugend sein?

Ich weiss nicht ob es hier schon mal einen Artikel dazu gab, aber mich würde interessieren warum ich von Destiny 2 zu dem hier wechseln sollte? Kann das evtl. jemand kurz und objektiv zusammenfassen?

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Rahmaron
Chafaris

Du sollst doch gar nicht wechseln 😉

Rahmaron

Achso… ich Kadett… dachte wieder mal unsinnigerweise es käme adäquater Ersatz….

Chafaris

Ok Herr “Kadett”. Ob es ein Ersatz für dich ist, musst du schon selber für dich definieren. Die Arbeit kann dir leider niemand abnehmen.

Baya.

Du sollst nicht wechseln. Es ist einfach nur ein neues Spiel, welches ein ähnliches Spielprinzip bietet und von daher interessant für alle sein könnte, die gerne Destiny oder Division spielen.

Rahmaron

Den Eindruck habe ich so langsam auch 😀

Alex

Selbst schuld wenn du so denkst.
Spielst du echt immer nur ein Spiel?
Wtf wenn ich überhaupt erst “wechseln” lese mit Destiny in Verbindung muss ich lachen da mich das Spiel nie länger als nen Monat am Stück halten konnte und seit es die Seasons gibt versteh ich schon gleich garnicht wie man dieses Spiel als dauer Spiel spielen kann, abgesehen vom PvP.
Es ist kein Gaas Spiel es steht deswegen quasi garnicht in Konkurrenz mit diesem unsäglichen Spiel und das ist auch gut so.

Rahmaron

Immer mit der Ruhe 😅
Nein, ich spiele nicht nur ein Spiel, sondern natürlich mehrere. Destiny deckt bei mir den Shooter-Part ab. Man könnte sagen ich habe so ein bis maximal 2 Spiele pro Genre in die ich immer mal wieder rein schaue. Damit ist mein Limit an Freizeit im Grunde dann auch mehr als erschöpft. Kein GaaS, das ist die einzig wichtige Info deiner Antwort; na immerhin. Damit hast du dann wohl auch recht, keine Konkurrenz – da andere Marktlage.

Alex

Alles gut ich werde immer so seltsam passiv aggressiv wenn ich Destiny lese 😂 sorry dafür.

Rahmaron

Kein Problem, ich kenne das von World of Warcraft – und das spiele ich schon 6 oder 7 Jahre nicht mehr 😂

Inque Müller

Sieht aus wie Anthem 2.0 😂

Sveasy

Da es ja wohl kein GaaS Titel zu sein scheint bin ich mal gespannt wie es mit der Langzeitmotivation ausschaut oder ob man eben “nur” alle 4 Klassen hochlevelt und dann nur die selben 3 Dungeons wieder und wieder läuft für eine Waffe mit 0,01% mehr Buff auf Skill XY….. Ja Anthem, ich schau da in deine Richtung

Alex

Selbst schuld wenn du von spielen eine “Langzeitmotivation” erwartest, die bieten ja selbst Gaas Spiele nur durch Haken abarbeiten und seltenst durch wirklichen inhalt.
Outriders ist kein Gaas wie du selbst gesagt hast also ja es wird genau darauf hinaus laufen, weiß auch nicht was du anderes erwartest. Das wird kein Destiny oder the Division das dich immer wieder mit der Gaas Lüge vollpumpt und eigentlich trotzdem nichts zu bieten hat.
Da es wenigstens wohl ein paar Sets zu farmen gibt sollte das Endgame aber länger Spaßig bleiben als bei Anthem nur wofür man dann den Loot farmt ist dann halt die Frage, das selbe Problem wie bei Anthem halt, ich seh das aber nicht als Problem auch in Anthem hab ich 300h verbracht.
Ich hab einfach Spaß daran rumzuprobieren und mit Loot zu experimentieren, aber wirklich Anspruch volles Endgame wie Raids in Destiny oder sowas wird es halt nicht geben.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Alex
Kev

Bisher gefällt mir sehr was ich sehe. Werde Pyromancer oder Technomancer spielen. Bitte bitte bitte lass es geil werden.

Tronic48

Bei Destiny 2 Spiele ich fast nur den Titan und auch fast nur als Solar Titan. Das werde ich wahrscheinlich auch in Outrider machen, also den Pyromancer Feuer klasse gefällt mir jetzt schon sehr gut.

Natürlich werde ich auch die anderen Ausprobieren, ich denke aber das ich wieder bei der Feuer klasse hängen bleibe.

Feuer und Eis war schon immer mein Ding, erst einfrieren dann mit Feuer zerbersten, ja das hört sich gut an, hoffe es gibt auch so was wie Eis.

Von dem ab, freue ich mich nach wie vor auf Outrider, aber jetzt erst ein mal die Season 13 zu Destiny 2 kaufen die am 9.2 kommt, und die mir dann hoffentlich genug Spas bringt bis zum 25.2 wo dann die Demo von Outrider kommt, würde also sagen der Monat wird klasse.

Nein

Schade, dass es leider wieder nur son halb Offline Game ist. Habe gehofft, dass es wird wie Destiny wird.

Van

Könnte an meinem Umzug liegen das ich das Game garnicht auf dem Schirm hatte, aber was ich bisher hier gelesen habe macht tatsächlich Lust und weckt mein Interesse! Hoffentlich hab ich im Mai pünktlich wieder festes Internet…🙈

Captain Pzyco

Als erstes werd ich den Technonancer ausprobieren 😉

Alex

Macht schon Lust die Klassen auszutesten, bin gespannt auf die Demo.
Bis jetzt holt mich das Spiel schon gut ab.
Hab bisher auch nicht das Gefühl als wollen sie das Spiel irgendwie groß ubd unnötig hypen, keine Lust auf den shit talkenden Heuschreckenschwarm.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Alex
MadKiefer

Klingt bisher super

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

22
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x