Outriders verliert 11 von 12 Spielern auf Steam, ändert Loot radikal: 100 % mehr

Der Loot-Shooter Outriders (PC: PS4, PS5, Xbox One, Xbox Series, Stadia) hat seit seinem Release im April auf Steam 11 von 12 Spielern verloren. Nun greift das Team zu drastischen Maßnahmen: In einem Update wird man das Loot-System für legendäre Items so überarbeiten, dass die Spieler glücklich werden. Die Drop-Rate wird um 100 % erhöht. Der Patch soll schon in den nächsten Tagen kommen.

Das ist die Situation:

Neuer Shooter verliert in 3 Monate fast alle Spieler

So verliefen die Spielerzahlen von Outriders: Wir kennen die Spielerzahlen von Outriders über Steam. Man kann davon ausgehen, dass sich die Zahlen auf PlayStation und Xbox ähnlich entwickelt haben:

  • Zum Release, im April 2021, hatte Outriders im Schnitt 46.290 Spieler und im absoluten Spitzenwert sogar 125.000 gleichzeitige Spieler
  • Schon im Mai waren 80 % der Spieler weg: Nun spielten noch 9000 im Schnitt
  • In den letzten 30 Tagen hat sich auch diese Zahl halbiert: Es spielen noch etwa 3850 Menschen im Schnitt Outriders auf Steam

Verkürzt kann man sagen: Von 12 Leuten, die im April 2021 den neuen Shooter Outriders gespielt haben, ist jetzt, im Juni 2021, nur noch einer übrig.

Spielerzahlen-Outriders
Die Spielerzahlen von Outriders auf Steam: Keine gute Entwicklung. Quelle: Steamcharts

5 Änderungen am Legendären Loot in Outriders

Das ist jetzt der radikale Schritt: In einem Post auf reddit haben die Entwickler radikale Änderungen an den „Legendären Items“ in Outriders angekündigt, die mit dem nächsten Patch kommen sollen (via reddit):

  • Die Drop-Rate der legendären Items wird um 100 % erhöht
  • Das „Level-Bracket“-System fällt weg – alle legendären Items können jetzt bei jedem Level fallen
  • Es kommt ein „Anti-Duplication“-System. Wenn Spieler ein legendäres Item erhalten würden, das sie schon haben, wird es neu ausgerollt. Dadurch erhalten Spieler einen „zweiten Roll“. Es wird allerdings nur einmal neu gerollt, nicht so lange, bis das Item wirklich neu ist. Das System verringert die Chancen auf „doppelte Items“, schließt doppelte Items aber nicht vollständig aus
  • Das „Scripted Boos Loot“ (Chrysaloid, Yagak) soll die Möglichkeit erhalten, alle legendären Items zu droppen, die nicht Klassen spezifisch sind
  • Das “Glücks-System” wird überarbeitet. Spieler sollten keine sehr langen Dürre-Phasen mehr im Endgame erleben

Wann soll der Patch kommen? Das Update ist für „Anfang nächster Woche“ vorgesehen, sollte also schon in den nächsten Tagen kommen.

So perfektioniert ihr in Outriders euren Build und sammelt haufenweise Ressourcen

So sind die Reaktionen: Generell sind die Reaktionen auf diese Drop-Rate positiv. Leute sagen, das sei ein „Super-Move“. Es gibt aber auch einige Spötter, die anmerken, dass Doppelte einer 0,01 % Chance sei 0,02 %.

Man muss wohl abwarten, wie das System dann in der Praxis ankommt und ob es die Spielerzahlen von Outriders noch mal anheben kann.

Die schlechte “Legendary-Droprate” war tatsächlich ein großes Problem für Outriders. Das ist ein typisches Problem vieler Loot-Shooter: Spieler hassen es, wenn zu wenig Beute gibt und wissen sich dann zu helfen:

Spieler in Outriders beginnen zu cheaten, weil die Legendary-Droprate so schlecht ist

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
5
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
45 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Frostbeast

Das wirds auch nicht retten. Spiel ist zu Ende gespielt. Mehr Loot hilft nicht mehr. Das ist nun mal der Preis wenn man kein GaaS macht. Und das ist vollkommen in Ordnung.

Brettermeier

Das sehe ich ganz genau so. Am Ende habe ich länger Spaß dran gehabt als ich vorher gedacht hätte …

Furi

Die ganzen Änderungen kommen viel zu spät. Das Game war ne nette Zwischeneinlage, mehr net.

Skyzi

Die Entwickler sind echt toll. Ich bin weiterhin positiv eingestimmt.

Mandario

Echt Schade um das Game, aber nach so vielen Fehlern/Bugs irgendwie kein Wunder. Zumal viele das Game eh schon durch haben. Ich wollte heute mal wieder reinschauen. Zufallsgruppe gesucht…. Erstes Match, grausame lags und Verbindung zum Host verloren. Zweites Match zu einem AFK Spieler in der Lobby gejoined, drittes Match wieder bei dem gleichen gelandet, viertes Match……wieder bei dem AFK Typ. Ausgeloggt, was anderes gezockt.

Florian

Ja bin leider auch der Meinung das 100%mehr von nix halt immer noch nix bleibt.
Sinnvoll wäre es z.b.gewesen bei Stufe 15 auf Gold immer ein legendary zu garantieren…was ja laut der Dropchance auch so sein müsste.

Tronic48

Gleich mal vorweg, und da muss ich auch den Hersteller in Schutz nehmen, der da sagte Outrider soll ein Fertiges Spiel sein, mit Anfang und Ende, einer Story.

Und auch das sich diese 60€ Definitive gelohnt haben, da ich ca. 300h in dem Game verbracht habe.

Aber und jetzt kommt das große aber, um Spieler länger bei so einem Spiel zu halten muss einfach mehr Content rein, da bringt es rein gar nichts die Drop Rate/Chance zu erhöhen, das lockt keinen mehr hinterm Ofen vor.

Nur immer diese Expeditionen, das macht auf Dauer keinen Spas, das ist Langeweile pur, das vergleiche ich jetzt mal mit Wolcen, auch da hat man nur diese (ich nenn sie jetzt mal Rift u. Grifts), immer nur das selbe/gleiche, keine große Abwechslung.

Und als Bsp wie man es besser macht, machen könnte nehme ich jetzt Diablo 3, da hat man zum einen Boss Runs aus dem Haupt Spiel, man kann alle Bosse abfarmen, Kopfgelder machen, das ganze Game auf der Qual-Stufe 1 – 16 Spielen, die Herausforderungen, Spielt man Öffentlich und es kommen 3 weitere Spieler rein, kann jeder Spielen was er will/möchte, ist an nicht gebunden, anders als bei Wolcen da muss man immer das machen was der Anführer macht, die sollen bei Wolcen mal die 3 Akte aus der Story in den Champion Modus packen, so das man auch da Boss Runs machen kann, das wäre schon mal ein Anfang.

Zu Outrider würde ich sagen, einen Freeplay Modus rein, ähnlich den aus Anthem so das man da dann auf andere Spieler trifft, 5-10 oder 15, Rohstoffe framen, und oder Events rein die man dann gemeinsam Spielt, und dann noch eine Sozial Hub/Stadt wo man ebenfalls andere Spieler sieht, das alles und Outrider wäre wieder oben auf, bin ich mir sicher.

Kozrek

Genau wie in Diablo 3, immer das Gleiche. Hab Outriders nun auch gerade deinstallitert.

Zuletzt bearbeitet vor 5 Monaten von Kozrek
luriup

“Es gibt aber auch einige Spötter, die anmerken, dass Doppelte einer 0,01 % Chance sei 0,02 %.”
Ja zu denen gehöre ich auch.^^
Ich liebe immer diese 100% Erhöhung von nix.

Bin aber nicht wegen des Loots von Outrider weg.
Gab andere Spiele die gespielt werden wollten.

Pad

Bin heilfroh mir dieses Spiel nicht gekauft zu haben. Auch wenn mir die Demo durchaus Spaß gemacht hatte, habe ich es nie als Service Game gesehen. Es war für mich einfach ein Singleplayer Spiel mit MP Option.

Der aufgezwungene Onlinezwang und die daraus resultierenden Probleme waren für mich der Grund es nicht zu kaufen. Ich lege keinen Wert auf ein Singleplayer Spiel mit Verfallsdatum. Dann noch dieser absolut überzogene Preis, für 20-40€ hätte man vllt mal drüber reden können aber nicht für 60€.

Würden die Publisher & Studios nicht seit Jahren ihr Kundschaft verarsc***, würden die Leute vllt auch nicht mehr soviel bei dubiosen Keyseiten kaufen ^^

Hauhart

Genauso sehe ich das auch, mit dem Unterschied, dass ich immer noch mit dem Kauf warte und schaue, wie es sich entwickelt. Leider sehe ich hier kaum Enticklung in Richtung Content, ich sehe nur Problem-fixing. Und mal ehrlich, die News hierzu zu schreiben dauert viel länger, als im Programmcode “leg-dopchance = leg-dopchance x 2” zu schreiben -.-
Das dauert keine 2 Minuten und genau das meine ich mit Entwicklung. Wie du schon sagst, die Leute werden verascht und viele merken es leider nicht.

Grinosh

Outriders war aber als fertiges Spiel vermarktet worden. Da sillte man einfach die Erwartungen in Richtung Content Patch einfach auf ein Minimum schrauben. Und die 60€ fand ich auch fair. Die Kampagne war lng, hat Spass gemacht und die Story war auch vollkommen OK. In die Expeditionen schaut man halt rein und macht die ersten Stufen zur Not Solo und legt dann das Spiel zur Seite. Ja, es hatte Probleme beim Start und ja, manche Designentscheidungen müssen nicht jedem gefallen,aber Outriders ist kein schlechtes Spiel, wenn man sich denn drauf einlässt.

Pad

Ja es wurde als fertiges Spiel vermarket.
Gerade das macht den mangelnden Endgame Content für einen LooterShooter nicht entschuldbar. Es fehlt ein Stück vom Produkt.
Selbst andere LooterShooter die keinen Onlinezwang haben, bieten bei weitem mehr im Endgame.
Aus diesem Grund ist der Preis von 60€ für ein unfertiges Produkt vollkommen überzogen. Zum Release war es nicht mehr als einer der vielen EA Titel auf Steam.

berndguggi

Für mich persönlich zu spät. War zum Schluss kein Spaß mehr sondern nur noch nerviger Grind mit hohem Frustfaktor aufgrund der dauernden Duplikate. Schade dass manche offenbar erst dann umdenken, wenn fast alle Spieler weg sind.

Zuletzt bearbeitet vor 5 Monaten von berndguggi
Puhbaron

Das liegt nicht am Limit, sondern am Spiel selbst. Story ging mit 6 h Recht flott durch, gerade mit Freunden. Das Endgame lohnt sich einfach nicht, da das Ende (Auge des Strums) absolut unbefriedigend ist. Man merkt sofort, das das Spiel ohne Endgame geplant war. Das Spiel hatte auch einfach Glück, das es in der Spieleflaute erschienen ist, ansonst wäre es mmn. nie so gehypt geworden.

Toranes

Dass legendäre Items wirklich selten sind ist doch in erster Linie was gutes? Dann freut man sich doch richtig wenn man mal eins findet. Ist es mittlerweile so weit gekommen, dass die Spieler immer alles in kürzester Zeit haben wollen?

Vorallem wozu das ganze? ich habe 1 Tag nach release zahlreiche Streams gesehen in denen die Leute mit leichtigkeit den höchsten Schwierigkeitsgrad gepackt und fast alles one oder two-shot gekillt haben. Wozu bräuchte man denn noch legendarys? Gibt es irgendwelche leaderboard wo um Bestzeiten gerungen wird?

Verstehe das ganze nicht.

Cheesecake-Gangster

Day 1 war das Spiel auch verbuggt ohne ende, man konnte Dmg stacken bis nahezu alles oneshot war.

Man will nun mal viel Loot in einem LOOT SPIEL haben, wenn alles einen fixen Roll hat wie zB Exotics in Destiny, dann kann es gern selten sein, haben sie aber viele mögliche Rolls dann sollten sie nicht geizen mit den Drops.

jolux

Das Spiel wurde einfach extrem gehypt, auch hier bei Mein-MMO. Aber schon nach der Demo hatte ich keine große Lust mehr weiterzuspielen, schon wegen des Gameplays. Ich bin sowieso kein Third-Person-Fan. Da kommt keine Immersion auf, und das Gameplay fühlt sich an, als ob man eine externe Marionette steuern würde.

Die besten Shooter bleiben halt First-Person-Shooter. Und die besten Loot-Shooter bleiben für mich Borderlands und Destiny.

Klabauter

Komm hör auf. Ich ärgere mich heute noch das ich es gekauft habe.

Florian

Deshalb Gamepass. 😀 Mir fällt aber gerade ein, dass Outriders nur auf der Xbox im Pass war, also vergiss es.

Zuletzt bearbeitet vor 5 Monaten von Florian
Ruiner

Also wegen ausbleibendem oder schlechtem loot habe ich das game nicht deinstalliert. Ich hab es deinstalliert da es einfach nicht fertig wirkte und die Entwickler nicht in der Lage schienen es fertig zu bekommen. Jetzt dieses “loot Update” das die Spielerzahlen wieder hochtreiben soll bestätigt für mich nur dass die Entwickler unfähig sind das Spiel bugfrei zu bekommen.

Zavarius

Zu spät um den Ruf zu retten, zu teuer um es einfach nur mal durchzuspielen, zu lasch um als Story Game zu gelten.

Ein Spiel was alles wollte und nichts ganz packte. Erinnert mich an Biomutant.

Hatte meinen Spaß, hab es sehr günstig erworben, gut ist 🙂

Wrubbel

Das doch nicht überraschend. Story fertig + WR 15 erreicht und dann noch bissel gefarmt und das Spiel dann beiseite gelegt, weil ich durch war. So machten es auch meine Mitspieler. Das Spiel war ja nicht GaaS. Halte diese Entwicklung für vollkommen normal. Spannend wird es wenn mal Dlcs mit neuem Content kommen.

BavEagle

Danke für diesen vernünftigen Comment und ganz Deiner Meinung ?

CptnHero

ich wünschte halt, diese Änderung wäre 1-2 wochen nach Release reingekommen und nicht jetzt, wo ich einfach 0 Bock mehr aufs Game hab.
Allgemein nervte mich das am Ende tierisch, dass einige Core-elemente einfach so gar nich funktioniert haben.
Is ja schön, wenn Entwickler nachbessern usw…aber es wäre zur Abwechslung mal echt schön ein Spiel vollends genießen zu können, bevor man es 1-2 mal durchgespielt hat.
nur als Beispiel: ich hab mich zu 70% meiner Spielzeit mit den 60fps locks rumärgern dürfen, nach dutzenden Cutscenes oder random Momenten im Spiel (schön jedes mal emote rad mitten im Kampf nutzen ums zu fixen)
Coop mit anderen Spielern funktionierte mit diesem Peer to Peer auch so gut wie gar nicht.
Da hab ich auch nur mit freunden gespielt zum Großteil, auch wenn ich zwischendurch echt gern mal Expeditionen mit randoms gemacht hätte.
Ich hab noch nie im Leben eine Nulltoleranz-Politik gefahren, was Bugs angeht, oder andere Probleme.
Aber in den letzten Jahren waren da so viele Games dabei, die waren zur anfänglichen Releasezeit einfach echt nervtötend zu spielen.
Kann ja nich sein, dass man mittlerweile gefühlt Monate oder 1 jahr warten muss, damit das Game sauber läuft in den meisten Bereichen.

Alitsch

Super Kommentar. Hab jetzt denn Cyberpunk Update geladen in der Hoffnung das es wieder läuft. (PS5) Das Spielt stürzte ständig ab.
Schwer zu sagen aber gefühlt haben die Publisher an Test/Qualität Abteilung gespart. Komme mir oft wie eine Laborate die ständig Beta läuft. Mein Vertrauen in Trailers und Co ist der Maßen gesunken das ist das erste Jahr wo Ich nach E3 nicht vorbestellt habe oder werde.

CptnHero

dank dir und ja, kann ich dir nich verübeln^^
ich persönlich war noch nie der Vorbesteller-typ.
Trailer schau ich mir zwar immernoch gerne an, aber die Erwartung ist meistens nich mehr so hoch

Alitsch

Also als positiv kann Ich diese Entwicklung nicht bezeichnen für gerade frisch gekommene Spiel.
Klar es ist singleplayer Spiel und nicht für Langzeitmotivation entwickelt wurde aber trotzdem dieses Spiel hat bei mir kein WOW Effekt hinterlassen wie bei Witcher Days Gone, God of War( alle Platin). Wo Ich mehrere Durchgänge hätte und sicher noch haben werde.

Bodicore

Naja ist ja jetzt kein Epos das Spiel 1 Monat reicht völlig danach gibts halt nix mehr zu tun..

Daniel

Was ist daran jetzt so schlimm? Das Spiel wurde nicht für Langzeitmotivation gemacht.
Man kann weder im Spiel noch sonst irgendwo etwas kaufen, was dem Entwickler Geld bringt. Wozu da jetzt noch was reinstecken?

Daniel999

Richtig – deswegen macht der Artikel keinen Sinn

Ist wie bei Multiplayer Titeln mit Singleplayer -> der Titel verliert halt 50% der Spieler wenn 50% der Leute nur den Single Player spielen

Spiele die für das “einmalige durchspielen” konzipiert werden “verlieren” halt Spieler
Wobei die Spieler nicht verloren werden sondern einfach ausrotiert werden.

Die Leute, die Outriders zu beginn gespielt haben werden es jetzt nicht immer noch spielen – zumindest der Großteil.

Daniel999

Natürlich richtet sich die Änderung an die Leute, die das Spiel im Endgame mehr spielen wollen – stimme dir zu.

Diese Spieler sind bei einem Spiel, das explizit kein Service-Spiel ist und eine Kampagne hat aber in der Minderheit.

Genau so wie in Destiny, CoD und Outriders gibt es einen PvE-Spielerteil, der das Spiel durchspielt und es weglegt – das ist keine Schwäche vom Spiel und abhängig vom Anteil der Story ( und natürlich auch von der Qualität des Endgames)

Keiner dreht RE:2 einen Strick daraus, dass es 98% seiner “Spieler verloren hat”, obwohl es auch “Endgame-Modi” hat.

Als eine Person der Datananalyse ist die Formulierung und die Argumentation der Nennung der Spielerzahlen einfach fehl am Platz – und das passiert sehr vielen Leuten

Spielerzahlen gering -> Spiel schlecht ist einfach die falsche Argumentationskette

Richtig wäre:
Spiel schlecht -> Spielerzahlen gering
Großer Singleplayeranteil -> Spielerzahlen gering
Kein Hype mehr -> Spielerzahlen gering
Keine Updates -> Spielerzahlen gering

Daniel999

Outriders verliert massiv Spieler.

Das ist ja eben nicht der Fall

Outriders verliert keine Spieler – Spieler sind fertig mit dem Spiel

Genau so wie Cyberpunk und RE:2 keine Spieler verliert nur weil sie das Spiel fertig gespielt haben

Woher wisst ihr z.B. dass es im Vorfeld nur 3.000 “Stammspieler” gab
Alle anderen waren z.B. reine Story Spieler.

Selbst mit deiner Argumentation können die reinen Spielerzahlen das einfach nicht belegen. Es ist eben kein GaaS und damit hören Spieler auf, die das Spiel fertig gespielt haben

Ihr geht von 80.000 Spielern aus, die potenziell das Spiel jeden Tag über 20 Jahre spielen und DAS ist einfach falsch

Daniel999

Verkürzt kann man sagen: Von 12 Leuten, die im April 2021 den neuen Shooter Outriders gespielt haben, ist jetzt, im Juni 2021, nur noch einer übrig.

Genau das sagt der Autor an mehreren Stellen

Outriders “verliert” einfach nicht massig Spieler
Das suggeriert einfach etwas falsches ohne Belege dafür zu haben

Morgenes

Abgesehen vom Fehler mit “noch 11 von 12 übrig”

War das Spiel nicht explizit als “NICHT Service Spiel” angepriesen. Da ist es doch keine Überraschung das Leute es einmal durchspielen und dann weiterziehen

Marcus

Zu spät.
Ich habe es wegen den Bugs und damit einhergehenden massiven Problemen
und Ärgernissen nach zwei Wochen Spielen deinstalliert.
Jetzt werde ich es nicht nochmal runterladen und nochmal neu beginnen.

The_Flail

Und der nächste “Lootshooter” und “Destiny Killer” der bald den weg von Anthem gehen wird.

TNB

Destiny Killer? Das Spiel wurde so nie beworben lol Manche Spieler denken sich echt nur Spinnereien aus 😀 Zumal Outrider kein Live Service Game ist, somit ist klar das es ein Ende gibt. Scheinen aber einige nicht zu checken.

Daniel999

Da Outriders als “einmal-durch-spiel”-Spiel konzipiert wurde war es nie ein richtiger Langzeit-Lootshooter

boing1337

von 12 sind also noch 11 übrig, top

huhu_2345

Verkürzt kann man sagen: Von 12 Leuten, die im April 2021 den neuen Shooter Outriders gespielt haben, sind jetzt, im Juni 2021, nur noch 11 übrig.

Ist doch eine gute Quote. ^^
Das Update auf das ich gewartet habe. Werde nach dem Update wieder einmal reinschauen und schauen ob es nun weniger Frustrierend ist. Das Loot Glück war mir bei Outriders nie hold.

Zuletzt bearbeitet vor 5 Monaten von huhu_2345
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

45
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x