FIFA 23 zeigt 4 große Neuerungen – Von WM bis Crossplay

FIFA 23 zeigt 4 große Neuerungen – Von WM bis Crossplay

Der FIFA 23 Release kommt näher und nun gibt es auch erste Infos zu Neuerungen im Spiel. Wir zeigen euch die Wichtigsten. 

Wann erscheint FIFA 23? FIFA 23 erscheint offiziell am 30. September 2022 für PS5, PS4, Xbox One, Xbox Series X|S, PC und Stadia. Die Ultimate Edition gibt bereits ab dem 27. September Zugriff.

Das ist jetzt bekannt: Neben dem neuen Trailer, in dem unter anderem die überarbeitete Version der Animations-Technik „HyperMotion“ gezeigt wurde, veröffentlichte EA Sports auch einige frische Infos, was ihr im neuen FIFA erwarten könnt. 

FIFA 23: Offizieller Enthüllungstrailer

Die wichtigsten Neuerungen, die heute vorgestellt wurden, zeigen wir euch hier. 

FIFA 23 Crossplay: Wer darf mit wem spielen?

Das kann Crossplay in FIFA 23: Wie EA bekannt gab, wird FIFA 23 in den 1-gegen-1-Modi eine Crossplay-Komponente mitbringen. Wenn ihr also euer Ultimate Team gegen Freunde antreten lassen wollt, wird das plattformübergreifend möglich sein. 

Spielmodi über 1-gegen-1 scheinen vorerst aber weiter raus zu fallen. Das beträfe dann beispielsweise Pro Clubs.

FIFA 23 Crossplay
Hier seht ihr, welche Modi im Crossplay möglich sind

Zudem gibt es verschiedene Gruppen beim Crossplay, die untereinander spielen können. 

  • Die „OldGen“-Gruppe kann miteinander spielen. Das betrifft PS4 und Xbox One. 
  • Die NextGen-Gruppe kann ebenfalls untereinander spielen. Das sind dann PS5, Xbox Series X | S, Stadia und dieses Jahr auch PC. 

Der PC zieht nach: Das Crossplay zeigt, dass der PC in FIFA 23 nach viel Kritik im vergangenen Jahr nachziehen wird und auf den selben technischen Stand kommt, wie die NextGen-Konsolen. In FIFA 22 mussten PC-Spieler eine abgeschwächte Version spielen.

Mit dem Crossplay sollen zudem erweiterte Anti-Cheat bei der PC-Version greifen. Hier will EA in Zukunft weitere Informationen liefern.

Neuer Transfermarkt: Mit Crossplay wird auch eine Änderung des Transfermarkts in Ultimate Team vorgenommen. Anstatt dass jede Plattform ihren eigenen Markt hat, sieht das nun so aus:

  • Der erste Transfermarkt wird von PS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X|S und Stadia geteilt.
  • Der zweite Transfermarkt gehört dem PC.
  • Der dritte Transfermarkt gehört der Nintendo Switch.

Es gibt in FIFA 23 neue Inhalte zu gleich zwei Weltmeisterschaften

Die Fußball-Weltmeisterschaft sollen in FIFA 23 eine wichtige Rolle einnehmen. Dass es aber gleich zwei Welt-Turniere sind, die in einem FIFA-Spiel vorkommen, ist ein Novum.  

Da ist zum einen die Weltmeisterschaft der Männer, die noch 2022 im Winter stattfindet. Diese Zeit nach dem Release und um Weihnachten herum ist traditionell auch die, in der FIFA-Ableger die größte Aufmerksamkeit haben und in der viele spielen. 

Hier wissen wir auch schon, dass die WM in Ultimate Team eine Rolle spielen wird: Es wird offiziell neue „FIFA World Cup FUT Heros“ geben, also verbesserte WM-Versionen der Helden-Karten in Ultimate Team. In dem Zuge stellte EA auf der offiziellen Website auch schon drei neue Helden vor:

  • Yaya Touré
  • Park Ji Sung
  • Carvalho
FIFA 23 neue Heros

Gerüchten zufolge soll die WM auch neue Nationalteams ins Spiel bringen.

Die zweite Weltmeisterschaft ist die FIFA Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen 2023. Die findet im kommenden Jahr vom 20. Juli bis 20. August in Australien und Neuseeland statt. Dazu passt auch, dass die australische Angreiferin Sam Kerr neben Kylian Mbappé auf dem Cover von FIFA 23 steht

Beide Turniere sollen in FIFA 23 ordentlich Aufmerksamkeit bekommen und als Update im Laufe des Spiels neue Inhalte briungen. In welcher Form genau das der Fall sein wird, ist aber noch offen. 

FIFA 23: Clubs aus dem Frauenfußball sind neu dabei

FIFA 23 Womens Club Teams
Mehrere Clubs sind jetzt vertreten – Etwa ManCity

Dass die Damen in FIFA 23 eine größere Rolle einnehmen sollen, zeigt nicht nur Sam Kerr auf dem Cover: Auch mehrere Vereine aus dem Frauenfußball werden in FIFA 23 dazu kommen. 

Bislang konnte man die Damen lediglich bei den Nationalmannschaften spielen, oder bei Modi wie Volta einen eigenen weiblichen Avatar verwenden. Mit dem Klub-Fußball kommt nun eine weitere Komponente hinzu. 

HyperMotion 2 soll das Gameplay weiter verbessern

Was ist HyperMotion? Den Begriff „HyperMotion“ kennen Spieler schon von FIFA 22. Hier wurden reale Spieler in Performance-Anzüge gesteckt, um dann gegeneinander anzutreten. Aus diesen Daten wurden dann zahlreiche Animationen gewonnen, die in FIFA 22 für ein realeres Gameplay sorgen sollten. 

HyperMotion 2 dürfte nun eine Erweiterung dieses Systems sein, dass weitere Animationen und Elemente ins Spiel bringt, um dieses noch realitätsnäher und variantenreicher zu gestalten. 

Aber, Wermutstropfen: Dieses Feature wird erneut nur für die NextGen-Version verfügbar sein – nicht auf PS4 oder Xbox One. 

Ihr sucht weitere Informationen zu FIFA 23? Dann zeigen wir euch hier unsere Übersicht aller Infos und Gerüchte rund um den FIFA 23 Release.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
5
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx