5 berühmte Fußball-Stars, die in FIFA 23 nicht mehr dabei sind

5 berühmte Fußball-Stars, die in FIFA 23 nicht mehr dabei sind

Irgendwann muss jeder Fußballer mal seine Karriere beenden. Wir zeigen euch 5 Fußball-Stars, die nicht mehr in FIFA 23 auftauchen werden.

Es gibt Fußballer wie Buffon (44), Ibrahimovic (40) und Ronaldo (37), die scheinbar niemals aufhören werden Fußball zu spielen. Doch diese Spieler bleiben die Ausnahme, denn viele Spieler zollen dem Alter Tribut und beenden in diesem Sommer ihre Profilaufbahnen oder wechseln in Ligen, die FIFA schlicht nicht lizenziert hat.

Wir zeigen euch 5 berühmte Fußballer, die in FIFA 23 fehlen werden.

Sergio Agüero

Aguero

Das ist Sergio „Kun“ Agüero: Der argentinische Stürmer ist vor allem für seine Zeit bei Manchester City bekannt. Dort wurde er zur Vereinslegende und gewann bis auf die Champions League alles, was man so gewinnen kann. Anschließend wechselte er in die spanische Liga zum FC Barcelona und unterschrieb einen Vertrag bis 2023.

Doch erfüllen konnte er diesen nicht. Der zu dem Zeitpunkt 33-jährige Agüero musste seine Karriere im Dezember 2021 aufgrund von Herzproblemen beenden. Somit wird seine FUT-22-Karte erstmal seine letzte bleiben.

James Rodriguez

James Rodriguez

Das ist James Rodriguez: Der Kolumbianer hatte eine strahlende Karriere, die er in Real Madrid mit dem Gewinn zweier „Champions League“-Titel krönen konnte. Danach wechselte der offensive Mittelfeldspieler zum FC Bayern München, den FC Everton und anschließend zu al-Rayyan SC in Katar. An die Leistungen seiner Anfangszeit konnte er allerdings nicht mehr anknüpfen.

Nun strebt der ehemalige Superstar im Alter von 30 einen Wechsel zu Botafogo in Brasilien an. Und da die erste Liga Brasiliens in den letzten Jahren stets in FIFA gefehlt hat, ist es sehr wahrscheinlich, dass es keine FUT-23-Karte von „James“ geben wird.

Welche Ligen und Vereine allerdings in FIFA 23 hinzukommen könnten, erfahrt ihr hier:

FIFA 23: Neue Vereine und Ligen – Welche sind dabei?

Marcel Schmelzer

Das ist Marcel Schmelzer: In den letzten Jahren ist es ruhig um den ehemaligen deutschen Nationalspieler geworden, der als Profi ausschließlich für Borussia Dortmund spielte. Im Laufe seiner Karriere gewann er mit dem BVB zwei deutsche Meisterschaften sowie 3 Mal den DFB-Pokal.

Jetzt hängt der 34-jährige Linksverteidiger seine Schuhe an den Nagel und wird somit in FIFA 23 nicht mehr spielbar sein. Doch in FIFA 22 Ultimate Team könnt ihr euch aktuell noch eine richtige starke End-of-Era von Schmelzer holen.

Martin Hinteregger

Hinteregger TOTW-Karte

Das ist Martin Hinteregger: Der österreichische Innenverteidiger spielte bei Red Bull Salzburg, Borussia Mönchengladbach, dem FC Augsburg und zuletzt bei Eintracht Frankfurt. Sein größter Erfolg war zweifelsohne der spektakuläre Gewinn der UEFA Europa League in der vergangenen Saison.

Nun beendet der erst 29-Jährige vollkommen überraschend seine Profikarriere und wird somit nicht mehr auf dem Platz sowie in FIFA 23 auftauchen.

Jermain Defoe

Das ist Jermain Defoe: Die englische Stürmer-Legende erlebte seine erfolgreichste Zeit bei Tottenham und Sunderland, bei denen er zahlreiche Tore schoss und auflegte. Nun ehrt EA den 39-Jährigen zum Karriereende mit einer starken End-of-Era-Karte in FUT 22, da er sein Karriereende angekündigt hat.

Auf lange Sicht ist es natürlich möglich, dass einige dieser Spieler nochmal zu FIFA zurückkehren – nämlich als Icon-Karte in FIFA 23.

Wann FIFA 23 erscheint, ist derzeit noch offen. Dennoch verdichten sich immer mehr Informationen zu dem neuen Serien-Ableger. Einen Überblick zum FIFA 23 Release und allen Leaks findet ihr hier.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
3
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx