Alle auf Bethesda – Hass auf Fallout 76 wird langsam lächerlich

Das neue Update 16 hat einen neuen Fehler nach Fallout 76 gebracht. Dieser sorgt im Moment für einen riesigen Aufschrei auf reddit, aber nicht unter den eigentlichen Spielern. Unser Autor Benedict meint: Das nimmt lächerliche Dimensionen an, wie hier gegen Fallout 76 und Bethesda geschossen wird.

Um diesen Bug geht es: Mit dem Update 16 vom 10. Dezember hat Fallout 76 einige neue Inhalte, Events und Fehlerbehebungen erhalten. Dabei wurden allerdings auch neue Fehler eingebaut:

Im Moment kann es passieren, dass legendäre Rüstungen teilweise ihre Wirkung verlieren, wenn Spieler ihre Waffen nachladen:

  • Betroffen sind dabei angeblich Rüstungsteile mit den Affixen „Der Vorhut“ und „Unnachgiebig“. Update: Anscheinend sind mehrere oder sogar alle Affixe betroffen.
  • Außerdem sollen Sets aus dem neuen Raid Vault 94 betroffen sein.

Zudem sollen einige Waffen und Rüstungsteile jetzt unverhältnismäßig schnell kaputt gehen.

Fallout 76 Vault 94 Raid Topfpflanzen Powerrüstung
Es soll auch Rüstung aus dem Raid betroffen sein – Sogar PA-Teile.

Eigentlich ist dieser Bug bei den legendären Rüstung ein recht spezifischer Bug, der laut vielen Spielern nicht einmal reproduzierbar ist.

Dennoch sorgt er für einen Shitstorm – selbst bei Leuten, die Fallout 76 überhaupt nicht spielen.

Kleiner Bug, großer Shitstorm

So reagieren die Leute: Der Bug wurde kurze Zeit nach dem Release von Update 16 schon aufgegriffen. Die US-Seite Polygon hat davon berichtet und es sind einige Threads in verschiedenen subreddits aufgetaucht.

Der größte dieser Threads ist im Games-subreddit aufgetaucht, der größten Ansammlung an Gamern auf der Plattform mit über 2 Millionen Mitgliedern. Hier hat der entsprechende Post mittlerweile über 6.600 Upvotes und Hunderte Kommentare.

Fallout 76 reddit video

Der Top-Kommentar von DouDouCiceron ist:

Ich frage mich, an welchem Punkt das Spiel aufhört, ein Fallout-Spiel zu sein. Die Rüstungsteile sind kaum zusammenhängend als tatsächliche Rüstung.

Viele Nutzer stimmen zu und beschuldigen Bethesda, den Namen „Fallout“ genutzt zu haben, nur um das Spiel an den Mann zu bringen. Es habe sich öfter verkauft als verdient und Fallout 76 sei gar kein richtiges Fallout.

Das ist die Grundlage für die Aufregung: Das Kuriose daran ist, dass das verlinkte Video gerade einmal 215 Likes, aber über 39.000 Sichtungen hat.

Der Uploader des Videos hat in den vergangenen drei Jahren zwei Videos hochgeladen – dieses und eines zu Fallout 4.

Dazu hat der Uploader gerade einmal 19 Abonnenten. Dass das Video durch seine Reichweite viral ging, ist höchst unwahrscheinlich.

Dennoch entlockt es einer Community einen solchen Hass, dass selbst an einem Ort dagegen geschossen wird, an dem es kaum jemand spielt.

Fallout 76 – Ewiges Streitthema

Wie kommt es dazu? Seit ich Fallout 76 für MeinMMO betreue und selbst spiele, habe ich immer wieder beobachtet, wie sich die Diskussionen um das Spiel entwickeln. Die sind schon anfangs recht groß gewesen, schließlich entspricht Fallout 76 nicht den Erwartungen von Fallout-Fans.

Chef gibt zu: „Fallout 76 war nicht gut, aber es wird gut“

Mittlerweile hat sich aber herauskristallisiert, dass sich sehr viel mehr Leute an Diskussionen um Bugs in Fallout 76 beteiligen, als eigentlich davon betroffen sind. Das zeigt sich sehr gut hier, aber auch schon an anderer Stelle.

Nach dem kürzlich vorgestellten Fallout-1st-Abo gab es einen riesigen Krach im gesamten Dunstkreis um Fallout 76:

Fallout 1st Hintergrund
Das Abo sorgte für viel Unruhe.

Aus den Gerüchten wurde dann schließlich doch ein von Spielern entworfenes Event. Schlussendlich war der ganze Shitstorm aber größer als das Spiel selbst. Für mich wirkt es immer wieder so, als würde man sich irgendetwas heraussuchen, auf das man eintreten kann.

Bei Fallout 1st mag das als Zeichen gegen „gierige Publisher“ eine gewisse Rechtfertigung haben, aber einen Bug anhand eines Videos eines winzigen Streamers so aufzublähen, das ist schon übertrieben.

Community von Fallout 76 bleibt ruhig

So sieht es in der Community aus: Wirft man einen Blick in das subreddit von Fallout 76 selbst, scheint der Bug für nicht annähernd so viel Aufregung zu sorgen. Die aktuell größten Threads dort sind:

Fallout 76 subreddit shop

Bei der Diskussion um die Entwickler geht es dabei tatsächlich um den Bug, aber vor allem darum, dass Bethesda falsche Signale sendet. Das Unternehmen kauft Studios auf, während fehlerhafte Patches wie Update 16 kommen. Das irritiert die Spieler.

Das sagen Spieler zum Bug: Lediglich ein weiterer Thread vom Vortag mit 960 Upvotes greift den Bug noch einmal auf. Hier diskutieren die Leute aber darüber, was die Fehler auslöst, wie man sicher spielen kann und wie man dabei hilft, das zu beheben.

Generell ist in der Community von Fallout 76 ein starker Wunsch zu spüren, helfen zu können. Darum verlangen die Spieler auch schon lange einen Test-Server, der mit einem der kommenden Updates auch erscheinen soll.

Es gibt noch einige Gespräche darüber, ob ein solcher Bug die Spieler vertreiben wird, die sich Fallout 76 ab dem 12. Dezember kostenlos ansehen wollen. Diese haben jedoch meist weniger als 100 Stimmen bekommen – und auf Neulinge hätte der Bug sowieso keinen Einfluss.

Kein Grund, Fallout 76 zur Seite zu legen

So schlimm ist der Bug wirklich: Die Auswirkungen des Bugs sind überschaubar. Es sind grob die „Powergamer“ betroffen, also Spieler, die ihren Charakter mit jeder Winzigkeit an Power versehen wollen. Der Bug betrifft nicht:

Fallout-76-Nuclear-Winter-pvp-1
Wer Battle Royale spielt, bekommt von dem Bug nichts mit.

Der Bug selbst ist nicht einmal reproduzierbar, also sind selbst von der betroffenen Gruppe nicht alle Spieler geschädigt. Diejenigen, die es betrifft, trifft es dafür aber hart. Eine wirkliche Relevanz festzustellen, ist deshalb nur schwer möglich.

Macht der Bug Fallout 76 unspielbar? Dass das größte Thema ein Feature für den Shop ist und selbst Gespräche über entführte, zweiköpfige Kühe fast so groß sind wie Diskussionen um den Bug, zeigt dessen Auswirkung auf Fallout 76: kaum eine.

Zweiköpfige Kühe sind vielen offenbar wichtiger.

Offenbar sind viele Spieler davon nicht betroffen oder bemerken es nicht einmal, während sie spielen. Sie haben andere Probleme oder genießen das Spiel einfach. Ich selbst kann ebenfalls nicht feststellen, dass ich davon etwas bemerkt hätte.

Kurz vor Update 16 habe ich wieder angefangen, mehr Fallout 76 zu spielen. Ich habe mein Questlog aufgeräumt, mein C.A.M.P. aufpoliert und zur Recherche neuer Guides zu Holz und Stahl die Wälder unsicher gemacht. Ich habe viele Stunden gespielt. Bis auf kleinere Unannehmlichkeiten bei der Steuerung, hat mich aber nichts gestört.

Warum nun so ein Bohei von Leuten gemacht wird, die offenbar nicht einmal selbst spielen, verstehe ich absolut nicht. Fallout 76 hat sicherlich einige Fehler, aber es macht noch immer Spaß. Und 2020 könnte sogar richtig gut werden:

Wird 2020 das große Jahr für Fallout 76? Das spricht dafür
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
26
Gefällt mir!

30
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Thoralf
6 Monate zuvor

(Gelöscht.)

Schuhmann
6 Monate zuvor

Bitte Kommentarregeln lesen: Wir möchten einen freundlichen und respektvollen Umgang hier. Angriffe und Beleidigungen werden nicht toleriert. Hier werden konsequent Beiträge gelöscht, die gegen diese Regeln verstoßen.

Wenn Leser dadurch in ihrer Eitelkeit gekränkt sind und eine persönliche Sache draus machen möchten, führt das zu nichts. Wir haben im Laufe des letzten Jahres etwa 2.500 Kommentare pro Woche erhalten, davon werden etwa 1% gelöscht. Wenn man es schafft zu diesen 1% zu gehören, ist die Frage angebracht: „Hab ich mich da falsch verhalten?“ statt „Warum sind eigentlich alle anderen so blöd zu mir?“

Andere Leser bekommen es auch hin, sich kritisch mit Themen zu beschäftigen, ohne persönliche Angriffe zu fahren. Das sind dann Kommentare, die auch andere Leser interessieren. Wir verzichten gerne auf Leser, die nur auf Seiten sein können, bei denen sie konsequenzlos pöbeln, angreifen und beleidigen können.

Gute Reise.

mordran
6 Monate zuvor

Was ich viel lächerlicher finde ist wie omnipräsent und über Gebühr das Wort „Hass“ verwendet wird wenn man was liest was einem nicht gefällt.

Daniel
6 Monate zuvor

Es ist nun mal so.
Fallout, wie viele hier schon geschrieben haben, war nie Bug frei. Wenn dann auch noch das durch schlechte Arbeit bestätigt wird, dann wird der sogenannte Shitstorm nie enden, insbesondere wenn neue Bugs auftauchen.
Das gleiche ist mit Anthem passiert, alle wussten das EA der Publisher ist. Man hat es noch nicht vergessen und wird es auch nie vergessen, was bei so manchen Spielen abgelaufen ist.
Rundum, egal was die Firmen mit den Spielen machen, diese Spiele werden nie wieder ruhe haben, geschweige denn eine gesunde Spielerbasis haben.

Schinken
6 Monate zuvor

Jeglicher hate gegen Bethesda und Fallout 76 ist gerechtfertigt. 76 kam in einem Zustand auf den Markt der bei anderen Spielen Alpha Status gehabt hätte, das meiste was man in Early Access bekommt ist bugfreier und stabiler als es 76 je sein wird.
Das einzig gute an diesem Spiel ist dass die ganzen Bethesda Fanboys und White Knights endlich mal die Augen auf machten und zugeben, wie schlecht die Spiele von Bethesda doch eigentlich waren.
Fallout 3 war verbuggt und wurde nie gepatcht, Skyrim ist bis heute total verbuggt und hat immer noch etliche Bugs die Gamebreaking sind (viele davon sind auch in 76), Fallout 4 ist genau so ein Bugfest.
Auf dem PC sind diese Spiele immer gut gelaufen da Modder die schlechte Arbeit von Bethesda gefixt haben, ich wette wenn man die Modder an 76 ranlassen würde, das Spiel wäre in einem Monat 1000% freier von Bugs als es jetzt ist.

Argony
6 Monate zuvor

Jedes Bethesda Game ist verbugged, verstehe den Hass auf Fallout 76 echt nicht. Ist ja nicht so, als wäre es heute nicht bereits ein völlig anderes Spiel als vor nem Jahr, habs gestern wieder angefangen und hab Spaß dabei. Die Idee dahinter war halt, dass die Spieler die NPCs sind, aber Bethesda kann nix dazu, wenn diese zu wenig fantasy besitzen. Aber nun kommt ja Wastelanders und somit ist eines der größten Mankos vom Tisch.

Sanix
6 Monate zuvor

Ganz unrecht hast du ja nicht. Es ist zwar hart ausgedrückt aber Skyrim z.B. oder TESO waren schonecht stark verbuggt.
Die Spiele sind nicht schlecht und machen spaß, das ist auch das was Bethesda gut kann. Aber Bug frei kommen die Spiele nicht auf den Markt. Aber bei anderen Herstellern und Spielen auch nicht. Denke da an Battelfield, Anno, WoW, GW, Jedi the Fallen Order etc pp.

David
6 Monate zuvor

Was Bethesda angeht werden wohl die 5000-6000 endlich ruhe geben bis sie ihr fallout 5 spielen können. Ich glaube dass es einfach so ist wie bei Allem im Leben die Leute die es tatsächlich betrifft sind überschaubarer als die Leute die einfach nur auf den Zug aufspringen. Nach wie vor ist es einfach mal ne Tatsache, dass a jedes Spiel seine Bugs hat und b es klar ist, dass der Quellcode einfach viel zu groß und komplex ist jeden Fehler zeitnah zu fixen. Alles ist subjektiv ich kenne eine Menge Leute die das Spiel trotzdem suchten und es ihnen Spaß macht mich eingeschlossen. Es zeigt einfach nur wie verkommen und toxisch die Spielerschaft heutzutage leider geworden ist. Meine Meinung

Bienenvogel
6 Monate zuvor

Fallout 5? Das wird noch dauern fürchte ich. Man bedenke das zuerst Starfield und dann TES6 kommen sollen. Bei beiden haben wir bisher nicht mehr als kurze Teaser-Trailer gesehen, die auch schon 2 Jahre alt sind. Immerhin kommen die Spiele recht kurz nach der Ankündigung, vom daher kann man vllt. frühestens mit Starfield 2021 rechnen. 2025 dann mit TES 6. 😅

Ralle
6 Monate zuvor

Hass, wegen eines Fehlers in einem Videospiel ist doch von Grund auf schon lächerlich. Egal wie viele Fehler ein Spiel hat, die Reaktionen die darauf im Netz passieren stehen zu dessen angeblichen Ursprungs in keinem Verhältnis. Heute drehen mir einfach zu viele Leute, zu krass am Rad. Manchmal habe ich das Gefühl, dass unsere Gesellschaft einem kurz vor der Explosion stehenden Pulverfass gleicht.

Bodicore
6 Monate zuvor

Naja Hass kann man das nicht nennen Menschen zur Weihnachtszeit hasse ich… F76 finde ich einfach nur „schade“ und Bethesta geht mir auf den Sack

Vallo
6 Monate zuvor

Es ist doch sowieso jedes Spiel von Bethesta Bugverseucht ohne Ende. Hab nach Skyrim deswegen aus Prinzip mir keines ihrer Spiele mehr gekauft. Wenn ich mir vorstelle, die Spiele ohne Mod-Support zu spielen, würde ich schon Kopfschmerzen bekommen. Da muss man sich wegen sowas auch nicht mehr beschweren. Ist ja nicht so als wüsste man nicht, das sie nichts ohne Bugs hinbekommen würden.

Captain Bimmelsack
6 Monate zuvor

Bethesda hat besonders bezüglich Fallout 76 jeglichen Shitstorm verdient, nur so lernt man dort vielleicht mal, dass man die Kundschaft nicht endlos verarschen kann.

Lächerlich ist, wenn man ständig versucht, einen Haufen Müll schönzureden. „Fallout 76 hat sicherlich einige Fehler“ – das ist echt die Untertreibung des Jahres! Es spricht nichts dagegen, sich an einem Spiel zu erfreuen, auch wenn es objektiv gesehen wenig taugt, aber es spricht viel dagegen, anderen weismachen zu wollen, dass alles gar nicht so beschissen ist.

Mein Lieblingssatz dieses Jahr: Stop defending crappy games.

Schuhmann
6 Monate zuvor

Ich hab mit Bethesda und Fallout 76 nix am Hut. Aber ich beobachte reddit/Games schon länger.

Und die haben da einen totalen Fetisch für epische SIngleplayer-Games: Witcher, RDR2, Fallout 4 usw.

Und die hatten von Anfang an einen Hass auf Fallout 76 und Anthem, weil sie sich da von BioWare/Bethesda verraten fühlten, dass die ihnen kein „Neues RPG“ gemacht haben.

Fallout 76 ist, meiner Ansicht nach, in vieler Hinsicht wie Conan Exiles. Der Hauptunterschied ist: Fallout 76 ist von Bethesda und kommt aus dieser Fallout-Serie und deshalb wird das dann ständig so zerrissen und angegangen.

Das ist schon ein wesentlicher Punkt. Dass ein „relativ kleines Survival-Game“ bei reddit/games ständig auf Platz 1 ist, liegt nicht an Fallout 76, sondern an „Bethesda/Fallout“. Da flamen viele, die das Spiel a) nicht spielen und b) nicht mal in Erwägung ziehen, es zu spielen, weil sie gar nicht in der Zielgruppe sind.

Das ist schon spannend. smile

TheCatalyyyst
6 Monate zuvor

Obwohl der Umgangston da absolut nicht in Ordnung und bisweilen kindisch wird, kann ich das schon nachvollziehen. Die Fallout Reihe hat echt so mehrere Kerngruppen, die in verschiedenen Abstufungen die jeweils folgenden Spiele der Reihe nicht mögen. Gibt die Puristen, für die Fallout 3 schon schwierig ist, dann die Fallout 3 Einsteiger, die Fallout 4 nicht so gut fanden … Aber diese Spiele waren irgendwo halt noch ein RPG ( leider hat Obsidian das besser als Bethesda hingekriegt – das kriegt Beth auch immer wieder zusätzlich auf den Deckel ). Fallout 76 dagegen … Ich glaube, dass es Spaß machen kann und einige da auch total ihre Freude mit haben. Ich selber hab ein klassisches Fallout Singleplayer Spiel persönlich lieber, 76 aber ab und an gezockt – als da die Ankündigung zu Battle Royal kam, war ich raus. Ich hab da einfach das Gefühl, dass sich das in eine Richtung entwickelt, auf die ich keinen Bock hab. Vor allem auch wegen dem Ingame Shop. Ist auch ok so, ich muss ja nicht alles mögen.
Glaube gerade reddit als so eine kleine Bubble ist da einfach mega hypersensibel, die haben teilweise glaub ich echt schiss, in welche Richtung Bethesda mit dem Franchise steuert. Nostalgie ist da glaube ich auch ein entscheidender Faktor.
Das ist glaube ich irgendwie so ein Ding aktueller Debatten ( im Internet ). Das man sich so extrem reinsteigern kann.

Schuhmann
6 Monate zuvor

Jo. Ich hab das bei Anthem extrem stark mitbekommen, dass das Spiel schon zum Release einen Gegenwind hatte von „außerhalb“ der eigentlichen Spieler, den ich echt seltsam fand.

Es ist wohl so, wenn Entwickler schon eine bestimmte Kernzielgruppe haben und dann was machen, was denen nicht gefällt, dann gibt’s diesen Ärger.

Sieht man auch bei Blizzard, wo Leute ja auch dann einen Hals gegen Diablo Mobile hatten. Nach dem Motto: So ein Spiel darf Blizzard nicht machen.

Bei Fallout 76 – was es da schon an Shitstorms gab, die einfach“exemplarisch“ für irgendwas waren und mit welchem Zorn da Leute auf Todd Howard losgehen oder so … ich find das extrem auffällig.

Cameltoetem
6 Monate zuvor

Ich fand das es erst nach der fürchterlichen Demo richtig mit Anthem bergab ging. Vorher war es eigentlich recht positiv auf reddit finde ich. Aber mit der Demo hat sich dann gezeigt wie schlecht das Spiel wirklich war. Das neue Event ist aber gelungen, das macht Spaß.

Jedox
6 Monate zuvor

Mag sein, das so mancher Shitstorm zuweilen ins Unangemessene abdriftet. Aber sorry verehrter Autor, noch viel befremdlicher ist es für mich, wenn der Wert bzw. die Relevanz eines YT-Videos danach gemessen wird, wieviele Videos der jeweilige YouTuber schon veröffentlicht hat oder wieviele Abonennten er hat.
Oder anders ausgedrückt: Wäre es (rein sachlich betrachtet) relevanter, wenn ein namhafter YouTuber mit zigtausend Abonennten mit einem Video auf den Bug aufmerksam gemacht hätte?!

Letztendlich muss ich leider auch sagen: Bethesda hat sich selbst in eine Lage gebracht, in der jeder kleinste Fehler auf die Goldwaage gelegt wird. Kurz gesagt: Selbst verschuldet.

4rgent
6 Monate zuvor

Das hysterische Einschlagen auf Fallout ist definitiv nervtötend und war zu Beginn beinahe so ungerechtfertigt wie bei ME Andromeda. Es scheint sich als clickbait für Youtuber und Portale wie dieses einfach auszuzahlen.
Mit diesem Update ist es jedoch durchaus berechtigt.
Ein Casual Player merkt es vll nicht, aber jeder ist betroffen. 3/4 meiner toons sind unspielbar, jeder lvl 200+ den ich kenne hat die gleichen Probleme. Nicht nur Rüstungen sind verbuggt sondern auch Waffen und die Leute meinen bloß bloodied builds seien das einzige Problem, weil es dort besonders sichtbar ist.
Und zu sagen „tja eh nur powergamer betroffen,“ ärgert mich ehrlich gesagt immens.

Wer wirft denn die ganzen nukes? Wer startet encrypted für 2k caps pro Event? Wer legt die SQB für euch während ihr keinen Schaden macht? Die Leute mit bloodied und Junkie builds die nicht spielen können. Die Leute mit allen Waffen auf ultracit muni, die nun nicht funktionieren, die leute mit strangler PA die nicht funktioniert..

Und r/ fo76 ist keineswegs repräsentativ. Das sub ist so voll von fanboys die jede sachliche Kritik downvoten und schlechtmachen, daß viele von den aktiven Spielern dort nicht mehr posten

Luripu
6 Monate zuvor

Ich kenne ja Skyrim,FO4 und TESO,
ja auch TESO hatte zum Release wirklich krasse Bugs,
und bin immer recht belustigt über das was in FO76 so alles schief geht.
Wer den Schaden hat,braucht für den Spott nicht sorgen.
Ich hetze aber nicht gegen das Spiel,
da ich es ja noch nicht spiele.

Scheinbar gibt es eine ausgeprägte Kultur des haten.
Denke da nur an die Berichte zu Streamerin kickt ihre Katze vom Tisch/lässt Hund an sich schnüffeln.
Die Leute suchen wohl nur angestrengt etwas,
worüber sie sich aufregen können.
Das ist ihr Lebensinhalt.

Thoralf
6 Monate zuvor

Der Affix „Vorhut“ bezeichnet: mehr Schadensresistenz um so höher die Gesundheit, der Affix „Unnachgiebig“ bezeichnet: +3 Punkte (ausser Ausdauer) auf alle S. P. E. C. I. A. L. Werte, um so niedriger die Gesundheit ist. Bei mir ist der Affix „Stärkend“ mehr Schadensresistenz bei niedriger Gesundheit verbugt… Alle 3 Perks(so nennen wir Gamer das wink sind elementar auf hohe Rüstungswerte angewiesen. Nicht auszumalen, wenn eine(bei Freunden von mir sogar 3 Rüstungsteile) nach 1 Angriff nicht mehr 100% bringen. Mfg

Mod-Edit: Unnötige, persönliche Angriffe werden hier nicht gestattet.

Snake
6 Monate zuvor

Und jetzt bitte auch mal verständlich für die die Fallout 76 nicht spielen ausdrücken xD

Domlek
6 Monate zuvor

Ganz einfach um so weniger HP um so mehr Stats. Was bedeutet, dass das ganze Build für den Arsch ist durch den bug.
Ich spiele Fallout76 übrigens auch nicht.

Snake
6 Monate zuvor

Ah ok ^^ trotzdem danke für die Aufklärung smile

chack
6 Monate zuvor

Fallout 76 ist einfach zum Sinnbild geworden was schlechte Entwicklung, Gier nach Geld, aufdringliche Monetarisierung, Lügen und Täuschung und noch vieles mehr angeht. Die schaffen es aber auch immer und immer wieder alte bereits behobene Bugs in Spiel zu bringen und neue Bugs entstehen zu lassen. Dennen scheint das auch total egal zu sein oder die sind total inkompetent, anderst kann man das alles gar nicht erklären. Ich finde es gut wenn auf das Spiel permanent eingedroschen wird, der Releasestand war einfach viel zu dreist, nichts kann das wieder wettmachen. Ich bin mir sicher das Fallout 76 Fiasko lässt andere Entwickler 2 mal nachdenken bevor diese die selbe Scheiße abziehen. Und ich bin mir auch sicher für künftige Bethesda Spiele das deren Qualität signifikant besser wird als vorherige Titel. Ist das nicht der Fall, wird deren Image zusätzlich deutlich mehr leiden als es das jetzt schon tut. Die wissen das ganz genau, und die haben auch gesehn bei EA und Co, schlechte Games verkaufen sich heute nicht mehr so gut wie früher, heute wissen Gamer bescheid was sie sich kaufen.

Snake
6 Monate zuvor

Todd Howard: It just works, it just works, little lies, sunning Shows, people buy, money flews, it just works.
XD

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.