Der einstige Twitch-Star DrDisrespect erfährt offenbar live im Stream, dass sein Gaming-Studio ihn rauswirft

Der einstige Twitch-Star DrDisrespect erfährt offenbar live im Stream, dass sein Gaming-Studio ihn rauswirft

Lange war der Twitch-Bann von Guy “DrDisrespect” Beahm ein großes Rätsel. Nach Vorwürfen gegen den Streamer trennt sich nun sein Gaming-Studio, Midnight Society, von ihm. Der Doc kündigte eine Auszeit auf unbestimmte Zeit vom Streamen an.

Update 26.06.2024: Mittlerweile gibt es ein ausführliches Statement von DrDisrespect, in dem er zugibt, dass es unangemessenen Kontakt zu einer Minderjährigen gab. Freunde und Geschäftspartner distanzierten sich daraufhin von dem Streamer.

Was ist die Situation um DrDisrespect? Einst gehörte der Streamer zu den größten Stars auf Twitch, bezeichnete sich selbst als das Gesicht der Streaming-Plattform. Im Juni 2020 wurde DrDisrespect jedoch ohne ersichtlichen Grund dauerhaft gesperrt.

Vier Jahre lang gab der Bann Rätsel auf, bis ein ehemaliger Mitarbeiter von Twitch am 22. Juni 2024 augenscheinlich ohne besonderen Anlass den angeblich wahren Grund enthüllte: Der Doc soll mit einer Minderjährigen unangebrachte Nachrichten ausgetauscht und versucht haben, sich auf der TwitchCon mit ihr zu treffen.

DrDisrespect reagierte auf die Vorwürfe recht knapp: Die Sache sei beigelegt, es sei “kein Fehlverhalten eingeräumt worden”. Jetzt schaltet sich Midnight Society ein, das “AAA-Studio”, welches der Streamer 2021 gegründet hatte, um CoD und Apex Legends Konkurrenz zu machen.

Studio sagt, man habe an die Unschuld von DrDisrespect geglaubt

Was ist die aktuelle Entwicklung? In einem Post vom 24. Juni 2024 gab das Studio auf X, ehemals Twitter, bekannt, dass man die Zusammenarbeit mit dem Mitgründer DrDisrespect einstellt. Man habe am vorangegangenen Freitag von den Vorwürfen gegen den Streamer erfahren und sei von seiner Unschuld ausgegangen.

Dann habe man jedoch mit den “beteiligten Parteien” gesprochen. Um die Prinzipien und Standards des Studios sowie der dort arbeitenden Personen zu bewahren, trenne man sich von dem Doc.

Weiter heißt es: „Obwohl es schwierig ist, diese Tatsachen zu hören, und schwieriger, sie zu akzeptieren, ist es unsere Pflicht, im Namen aller Beteiligten mit Würde zu handeln, insbesondere im Namen der 55 Entwickler und Familien, die wir zusammen mit unserer Spielergemeinschaft beschäftigt haben.“

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Nachricht erwischt DrDisrespect offenbar kalt

Die Nachricht schien DrDisrespect zu erreichen, als er gerade mitten in einem Stream zu Elden Ring war. Der Streamer hatte gerade einen Boss gelegt und wirkte gut gelaunt. Während des Ladebildschirms beim Schnellladen blickte er augenscheinlich auf sein Handy und seine Stimmung änderte sich schlagartig.

Es folgt ein längeres Schweigen des Docs. Als das Spiel weiterläuft, ist noch einmal zu sehen, wie der Streamer offenbar auf sein Handy schaut. Den ganzen Ausschnitt könnt ihr euch hier anschauen:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

DrDisrespect kündigt unbegrenzte Streaming-Auszeit an

Was sagt DrDisrespect? Im Anschluss an die Szene verkündete der Streamer, dass er die sozialen Netzwerke leid sei und sich ausgebrannt fühle. Vor 15 Jahren, als er angefangen habe, sei es noch eine andere Szene gewesen: Man habe eine tolle Zeit gehabt, hätte spaßige Spiele gezockt.

DrDisrespect sagt, er habe in naher Zukunft ohnehin eine Pause vom Streamen geplant – nun will er diese Auszeit vorverlegen, mit sofortiger Wirkung. Ob und wann der Doc von diesem „Urlaub“ zurückkehren wird, ist noch ungewiss (via X).

Mit „Deadrop“ hatte DrDisrespect einen Shooter erschaffen wollen, wie jene, die ihn einst berühmt gemacht haben – nur besser. Der Streamer war bislang das Aushängeschild des Projekts. Fans sorgen sich nun um die Zukunft des Shooters. DrDisrespect zeigt 1. Gameplay seines AAA-Shooters – Verspricht „Neues Zeitalter des kompetitiven Multiplayers“.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
8
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
7 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
uX V3nganc3
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Akuma

Ich empfehle dir den Artikel zu lesen: Nach seinem Statement zum Twitch-Bann wenden sich Freunde, Fans und Partner von DrDisrespect ab (mein-mmo.de)

Er hat es schon zugegeben. Dann ersparst du dir das Aufregen, vor allem in einer art und weise das ich es lösche wie hier.

Zuletzt bearbeitet vor 24 Tagen von Akuma
Sunbeast

Interessant, dass der Kommentarbereich hier offen ist. Naja, wie immer eine Einbahnstraße.

Der Kerl war mir schon immer unangenehm. Ich frage mich immer nur wieder, wie man so dumm sein kann, und sich so verwundbar macht.

Peter Nuhn

Wir versuchen möglichst oft die Kommentare offen zu lassen – aber das geht nur, wenn wir auch eine Moderation gewährleisten können.

Wenn wir am Sonntag eine News bringen in Richtung “Populärer Streamer soll sexuelle Nachrichten an Minderjährige geschickt haben”, dann ist es einfach sehr schwer zu sagen: Wir können am Sonntag garantieren, dass wir die Kommentare zeitnah moderieren.

Das ist uns wichtig. Wenn du da zum Teil wirklich üble Kommentare stehen hast, finden wir das als Seite nicht gut – und wir bekommen auch wütende E-Mails von Lesern, durch die wir sehen können, dass die das auch nicht gut finden.

Sunbeast

Ok. Das mit Sonntag ist verständlich. Ich achte in Zukunft darauf.

LordHelmchen269

Gibt schon n längeres Statement von ihm ,indem er zugibt dass es diese Nachrichten gab damals.

Arnas

Oh vor 15 Jahren war das anders? D.h. du konntest völlig konsequenzlos deine Machtposition ausnutzen.
Jetzt kommen halt die Sachen raus und haben direkte Konsequenzen.

realBurny

Das ist die typische Schadensbegrenzung, die vollkommen nach Hinten losgehen wird… und dazu auch etwas merkwürdig klingt. Twitch und Beahm schweigen zu dem Thema, Aussagen anderer Personen sind nur Gerüchte, aber das Studio hat begonnen mit beteiligten Parteien zu sprechen und dann ziemlich fix eine Entscheidung gefällt? Kurzer Hinweis, auch wenn ihr nicht “alle” sagt, suggeriert ihr mit den ungenau übersetzten Worten «Dann habe man jedoch mit den “beteiligten Parteien” gesprochen.», dass alle Seiten gehört wurden. Man habe aber nur “angefangen mit Beteiligten zu sprechen” – wer das ist, ist nicht gesagt und auch nicht, ob dies nur in bestimmte Richtungen ging. Allein Aufgrund der Reaktion von Beahm kann man jedoch davon ausgehen, dass mit ihm nicht wirklich gesprochen wurde. Auch merkwürdig an der gesamten Geschichte ist, wieso sollte das Studio von Twitch eine Antwort bekommen, wenn die Öffentlichkeit diese nicht erhält? Alles in allem etwas dubios.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

7
0
Sag uns Deine Meinungx