DrDisrespect erklärt, was das für Nachrichten waren, die zu seinem Twitch-Bann geführt haben sollen

DrDisrespect erklärt, was das für Nachrichten waren, die zu seinem Twitch-Bann geführt haben sollen
Breaking

Guy „DrDisrespect“ Beahm war einst einer der größten Streamer auf Twitch. Im Juni 2020 wurde er jedoch permanent gesperrt. Lange waren die Gründe für den Bann unklar. Nun, am Abend des 25.6., äußert sich der Streamer zu Vorwürfen eines ehemaligen Angestellten von Twitch und sieht dabei gar nicht gut aus.

Dieser Artikel ist im Breaking-Verfahren entstanden und wurde mehrfach ergänzt.

Das ist die Situation:

  • Der permanente Bann des einstigen Twitch-Stars DrDisrespect gab jahrelang Rätsel auf
  • Am 22. Juni 2024, ziemlich genau 4 Jahre nach dem Bann, behauptete ein ehemaliger Twitch-Mitarbeiter, der Doc sei gebannt worden, weil er unangemessene Nachrichten mit einer Minderjährigen austauschte – DrDisrespect bestritt die Anschuldigungen und verwies darauf, dass der Streitfall mit Twitch beigelegt wurde und die ihm seinen Vertrag ausgezahlt hatten
  • Am 24. Juni 2024 wurde der Streamer schließlich aus seinem eigenen Gaming-Studio geworfen, er erfuhr die Nachricht offenbar mitten im Stream und gab eine unbefristete Auszeit bekannt

In der Nacht des 25. Juni veröffentliche DrDisrespect schließlich ein weiteres Statement auf X.

DrDisrespect bestätigt Vorwürfe, relativiert sie aber: „Ich bin kein Pädo“

Was ist das für ein Statement? In seinem Post bestätigt DrDisrespect, dass er 2017 tatsächlich Privatnachrichten mit einer minderjährigen Person ausgetauscht habe. Diese Nachrichten seien „manchmal zu weit in die Richtung gegangen, unangemessen zu sein“, erklärt der Streamer.

Er betont jedoch, dass es keine „echten Intentionen“ hinter den Nachrichten gegeben habe. Es sei nichts Illegales passiert, keine Bilder seien ausgetauscht, keine Verbrechen begangen worden. DrDisrespect sagt ausdrücklich, er habe sich nicht mit der Person getroffen.

Der Streamer weist mehrfach darauf hin, dass sein Verhalten strafrechtlich gesehen in Ordnung gewesen wäre. Er habe zwar eine zivilrechtliche Auseinandersetzung mit Twitch wegen seines Vertrages gehabt, strafrechtlich sei er jedoch nie belangt worden.

Von einem moralischen Standpunkt gesteht DrDisrespect jedoch Fehlverhalten ein. Als Erwachsener, als Ehemann, als Vater, hätte er diese Gespräche nie führen dürfen. Er sagt aber auch:

Versteht mich jetzt nicht falsch, ich habe all die Bemerkungen und Label gesehen, mit denen so locker um sich geworfen wird. Soziale Medien sind eine Zone der Zerstörung. Ich bin kein verdammter Sexualstraftäter oder Pädophiler. Wollt ihr mich verarschen? Jeder, der mich wirklich kennt, weiß, wie ich zu diesen Dingen stehe, wenn es um diese Art von Menschen geht. Scheißdrauf. Das ist eine ganz andere Ebene des Ekels, von der ich nicht mal etwas hören will. Bezeichnet mich nicht als den Schlimmsten der Schlimmen mit euren Übertreibungen. Verpisst euch mit diesem Scheiß.

Trotz allem möchte der Streamer seine Karriere nicht beenden: Er verweist erneut auf einen „längeren Urlaub“, den er sich mit seiner Familie nehmen will. Danach will er jedoch wieder streamen. „Sie wollen, dass ich verschwinde … ja, als ob“, sagt DrDisrespect abschließend.

Ob der Streamer allerdings noch eine Karriere haben wird, zu der er zurückkehren kann, ist aktuell ungewiss.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Langjährige Weggefährten wenden sich ab

Wie kommt das Statement an? Nicht besonders gut. In den Kommentaren machen viele Nutzer deutlich, dass sie das umfangreiche Statement wenig interessiert, wenn der Kern doch bleibt, dass es unangebrachte Nachrichten zwischen dem Streamer und einer Minderjährigen gab.

Auch befreundete Content Creator wenden sich von DrDisrespect ab. Nickmercs und TimTheTatMan veröffentlichten fast gleichzeitig Videos auf X, in denen sie oberkörperfrei auftreten und sich von dem Streamer distanzieren.

Nickmercs nennt das Verhalten von DrDisrespect „unentschuldbar“ und erklärt: Man habe viel zusammen gezockt, das sei jetzt irgendwie ein komisches Gefühl (via X). TimTheTatMan erklärt: Sollte es diese Nachrichten wirklich in der Form gegeben haben, wie von dem Streamer beschrieben, könne er das nicht unterstützen (via X).

Geschäftspartner stellen Zusammenarbeit ein

Darüber hinaus haben Geschäftspartner ihre Zusammenarbeit mit DrDisrespect eingestellt. Der Hersteller von Gaming-Headsets Turtle Beach kündigte die seit 2020 bestehende Partnerschaft mit dem Streamer auf, äußerte sich jedoch nicht weiter. Die Merchandise-Page auf der Website des Unternehmens scheint entfernt worden zu sein.

Nachdem DrDisrespect bereits offiziell aus dem von ihm mitbegründeten Gaming-Studio Midnight Society geflogen war, veröffentlichte der Studio-Chef nun auch noch ein persönliches Statement auf seinem X-Account. Kurz und knapp heißt es dort: „Wenn du einer minderjährigen Person unangebrachte Nachrichten schickst, kann ich nicht mit dir zusammen arbeiten. Punkt.“

Es ist also fraglich, ob DrDisrespect nach seiner „Auszeit“ tatsächlich einfach so zum Streamen zurückkehren kann, als sei nichts gewesen. Die Strategie, erstmal Gras über die Sache wachsen zu lassen, um dann irgendwann ein Comeback zu feiern, wollten auch zwei deutsche Influencer anwenden: Wie 2,50 € das deutsche Twitch ins Chaos stürzen und zum Karriere-Ende von 2 Influencern führen

Quelle(n): IGN, Dot Esports
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
8
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
41 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Stahlfront

Ich bin selber ungefähr im Alter von dem Disrespect. Es würde mir NIE im Leben in den Sinn kommen, mit einer 17 jährigen zu chatten!

Diese Nachrichten seien „manchmal zu weit in die Richtung gegangen, unangemessen zu sein“, erklärt der Streamer.

Selbst wenn es nicht zum Akt/Treffen/Bilder gekommen ist. Das ist einfach pervers und krank!
Das er verheiratet ist und selber Kinder hat, machts gleich noch schlimmer!

Zuletzt bearbeitet vor 15 Tagen von
Don Mephisto

Erschreckend wie viele Kommentarschreibende absolut keine Ahnung haben was Pädophilie ist – weder medizinisch noch rechtlich – und dieses Unwissen hier dann auch noch lautstark rumposaunen. Macht euch doch mal schlau ehe ihr euch zum Affen macht…

Pädophilie ist eine Paraphilie, eine Störung der Sexualpräferenz. Dabei bezieht sich das sexuelle Interesse auf Kinder im präpubertären Alter. Pädophilie kann zu einer psychischen Störung werden. Pädophilie ist aber keine Straftat. Man kann nicht für seine Gedanken, seine Sexualpräferenzen oder ähnliches belangt werden.

Abzugrenzen ist die Pädosexualität, der ausgelebte Sexualkontakt zu Kindern. Das ist eine Straftat. Häufig liegt bei den Straftätern garkeine Pädophilie vor, vorrangig steht die Befriedigung der sexuellen Bedürnisse aber auch von Machtbedürfnissen.

Wichtig ist: Pädophilie bedeutet nicht, dass man ein Straftäter ist oder zwangsläufig zum Täter wird. Zugrunde liegen häufig (sexuelle) Traumata in der Kindheit und viele Betroffene leiden enorm unter ihrer Pädophilie.

Don Mephisto

“Pedophilie” übrigens gibt es als Begriff nicht und ist auch nicht frei mit Pädophilie austauschbar. “Pedophilie” wäre aber auch eher mit “Fußfetisch” zu übersetzen…

Blackstone30

Woher soll das wissen auch kommen. Lies dir doch einige Beiträge hier durch. Das ist wie damals im Kindergarten mit “stille Post”. Der eine erzählt was und andere plappern es nach und irgendwann kommt nur noch Mist bei rum.

Don Mephisto

Dieses Wissen ist maximal eine Google Suche entfernt…

Majora

Das recherchieren ist doch der Grund wozu es solche Seiten gibt. Nicht jeder hat Zeit alle Daten und Fakten selbst zu suchen, darum informieren wir uns bei Seiten/Zeitungen/Sendern die das für uns übernehmen und dafür bezahlt werden im Normalfall.
Wenn es jetzt heißt informiert euch selbst während man sich hier gerade informiert, verliert das doch alles an Sinn oder nicht?

Don Mephisto

Ich bezweifle, dass MeinMMO sich berufen fühlt über Pädphilie oder ähnliches aufzuklären.

Abgesehen davon geht es mir ja nicht um die Leser sondern, wie im ersten Satz geschrieben, um die lautstarken Kommentarschreiber, die absoluten Schwachsinn von sich geben.

T.M.P.

Ich frage mich was die damals 17jährige dazu sagen würde, dass sie von einigen wie ein neunjähriges Kind behandelt wird.
Leute, das ist ne junge Frau mit ner eigenen Stimme. Die hat vielleicht schon nen Job und ein Auto gehabt, und bekommt nicht gleich n Trauma wegen ner Textnachricht.
Dann schon eher wegen des Dramas, das jetzt daraus gemacht wird.

Was nicht heissen soll, das ich Schnauzbarts Verhalten gut finde.

Zuletzt bearbeitet vor 15 Tagen von T.M.P.
Majora

Stimme dir da vollkommen zu. Für mich klingt das ganze Thema eher nach einer Honigfälle seitens Twitch um ihn loszuwerden oder irgendwas im Vertrag nicht erfüllen zu müssen. Die haben ja immernoch nichts handfestes vorgelegt geschweige Mal das Mädel zu dem Thema gefragt. Bei dem was da sonst abgeht auf der Plattform, wird viel schlimmeres einfach ignoriert.

Blackstone30

Man kann von meiner Meinung denken was man will, aber wäre ich ein Fan von DrDisrespect würde ich auch jetzt noch hinter ihm stehen. Jeder sieht nur die Kunstfigur DrDisrespect, aber wer kennt eigentlich die Person dahinter? Ja sicher was er da gemacht hat war in keinster weise richtig. Aber seien wir jetzt mal ehrlich…Wer von all den Streamern die es seit damals gibt bis heute ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein. Ich will nicht wissen wieviele Youtuber/Streamer:innen insgeheim Dreck am Stecken haben. Ich meine ..war da nicht was mit einer damals (noch) minderjährigen Lena Vanille und einem Iblali bzw später Simon Unge? Da regt sich keiner auf..Oder das “angeblich” und man beachte das “angeblich” ein 36jähriger aus Buxtehude jemand die 17jährige Freundin ausgespannt haben soll? Da regt sich keiner auf, wäre das Wahr!! Das eine damals 13jährige Fibii mit streamen angefangen hat interessiert ja heute auch keinen mehr. Klar hat so jemand mittlerweile große Bekanntheit erreicht aber selbst Sie hat sicher mit sehr viel krankem Scheiß zu kämpfen.
Und DrDisrespect hat 2 Fehler in seinem Leben gemacht…einmal das er seine Frau betrogen hat, was ja mittlerweile gekittet ist und diese “Sexting” Aktion. Aber kann man damals wie heute wirklich im WWW noch sicher sein mit wem man überhaupt schreibt? Man könnte auch heute durch die Straßen laufen, sieht eine attraktive Frau und wenn man nach dem alter fragt…..16…boom…selbst da weiß man mittlerweile nicht mehr wer vor einem steht.
Aber wenn ich dann sowas lese wie von diesem TorteTv…ihn als verkommenen,ekelhaften Pädo zu betiteln…Es gibt weitaus schlimmere Menschen die mehr tun als nur schreiben…und hier wird jemand angeprangert, der nur wenn überhaupt etwas getextet hat?

Arnas

Also weil es andere ja auch machen und da kein Aufschrei oder Kritik kam (was nicht stimmt denn diese gab es) ist das Verhalten von dem Typen ok? Sag mal wie weit ist dein moralischer Kompass bitte abgedriftet.
Iblali hat die Situation, auch mit der betroffenen Person geklärt. Monte hat dafür Kritik abbekommen. Also komm mal wieder runter und hör auf Leute zu Verteidigen/deren ekelhaftes Verhalten zu relativieren. Und ja dieser ganze Streamer/Influencer Sumpf muss mal ordentlich trockengelegt werden.

Peter Nuhn

Also er hat schon Recht. Im Prinzip hat MontanaBlack deutlich mehr gemacht als er – und ich seh nirgendwo, dass sich REWE von ihm distanziert oder dass jemand das fordert.

Der Unterschied ist unter anderem, dass man bei MontanaBlack weiß “Sie ist 17” und bei DrDisrespect ist immer nur von “Minor” die Rede, was halt die Option offen lässt, was da genau passiert ist.

Das ist ironischerweise auch das, was MontanaBlack immer macht, wenn er Shurjoka unterstellt, sie hätte Scurrows vorgeworfen, sie sexuell belästigt zu haben.

Weil “sexuelle Belästigung” schon in Richtung Vergewaltigung geht.
Vorgeworfen hat sie ihm aber nur, ihr von oben in den Ausschnitt gefilmt zu haben.

“Sexting a minor” klingt auch gleich nach “Eklige Nachrichten an 11-Jährige” und löst eine ganz andere Reaktion aus als “Er hat sich an eine 17-Jährige rangemacht.”

Bei MontanaBlack ist das übrigens ganz bewusst kein Skandal geworden, weil sich die üblichen Meinungsblogger einfach nicht an das Thema rantrauen – der größte Meinungsblogger ist Buddy mit Monte und hat ihm seine Karriere zu verdanken.

Und die anderen haben auch alle keinen Bock, sich mit dem und seiner Community anzulegen. 😀

Da wird schon auf jeden Fall mit zweierlei Maß gemessen, da will keiner Beef mit ihm, weil die alle davon profitieren, dass er auf sie reactet. Während andere Content-Creator mit Freude ans Kreuz genagelt werden.

Zuletzt bearbeitet vor 16 Tagen von Schuhmann
TorteTV

Das mag sein, aber relativiert die Aussage von Arnas nicht.

Weil andere das auch machen, ist es hier auch ok?

Nein ist es nicht. MontanaBlack gehört genauso an den Pranger wie alle anderen, welche Handlungen mit Kindern auch nur Ansatzweise durchgemacht haben. Da gibt es keine Toleranz für mich, Null. Pädophilie ist eine Störung der Sexualpräfenz mit der Fixierung auf Kinder und jeder Mensch weis, wie strafbar das ist und geahndet wird.

In der Sekunde als das erste Wort getippt war, wusste er was er da tut. Auch wenn es nur getextet wurde.

Oneo

Montana Black mir kommts schon hoch wenn ich den namen sehe oder höre keine ahnung warum der noch da ist …..sollte schon längst in der versenkung sein bei seinem verhalten .

Peter Nuhn

“Kinder” ist das nicht. Das ist auch nicht “Pädophil”.

Man muss da wirklich auch mal auf die Worte aufpassen.

Kind ist “Person, die noch keine 14 Jahre ist.” Ein 14-Jähriger ist schon kein Kind mehr, sondern ein Jugendlicher.

“Pädophilie” ist eine Präferenz, dass man sich zu Kindern im vorpubertären Alter hingezogen fühlt.


Mit beiden Begriffen hat das alles hier ziemlich sicher nichts zu tun.

Ich weiß, dass das Thema viele total emotionalisiert. Aber auch das muss man differenziert betrachten.

Don Mephisto

Differenziert betrachten klappt aktuell bei der großen Mehrheit – besonders online – auch wirklich schon sehr gut…

Peter Nuhn

Man muss ja trotzdem die Werte hochhalten. Dafür sind ja so Kommentarseiten wie diese auch da – du erreichst ja hier auch Leute, die halt die Süddeutsche nie erreichen wird. Wri machen hier “nur” Unterhaltung, aber es ist schon wichtig, dass man diese Diskussion führt.

Huehuehue

Die Gesetze sehen 16,17,18 Jährige in vielen Ländern nicht mehr als “Kinder”, darum haben die mal so etwas wie ein “Schutzalter” in Gesetzen verankert.
Und von Pädophilie spricht man außerdem nur, wenn es sich um Kinder vor der Pubertät handelt. Diesen Begriff für unangemessenes Verhalten gegenüber Menschen über dem gesetzlichen “Age of Conset”/”Schutzalter”/nach der Pubertät zu verwenden, verwässert den tatsächlichen Schrecken, der Pädophilie ist.

Zuletzt bearbeitet vor 16 Tagen von Huehuehue
Majora

Das witzige ist ja das die USA schon in ihrer Sprache festgelegt haben ab wann ein Kind kein Kind mehr ist. Genau bei 13 zu 14. Ab 14 geht die Endung teen los ab da ist ein Mensch kein Kind mehr, sondern Teenager.
Man sieht hier wieder Mal das einige gleicher als andere sind. Es gibt weder Belege noch Fakten, kein Urteil keine anzeigen oder ein Opfer das irgendwie greifbar für die beiden Parteien sind. Aber einige lassen es sich nicht nehmen es aufs schärfste zu verurteilen und zu sagen es sei mit nix zu rechtfertigen… Als wäre er bereits verurteilt…2024 Deutschland Internet. Btw Montana black hatte doch auch eine 16 oder 17 jährige von einem Zuschauer aufgespannt. Jo der hatte real was mit einer die alle hier vorgehalten haben. Da kräht kein Hahn danach

Oneo

Das diese Meinungsblogger und Youtuber Community wie ne horde grasshüpfer über alles rollen und dann weiter rollen ist schon lange klar allein das man auf reakts reaktet ist einfach nur lächerlich ….

Blackstone30

Dann mach doch den ersten Schritt…Mit allem nötigen Respekt aber dieser letzte Satz von jemand der genau wie ich absolut 0 Relevanz hat, kommt daher und meint dieser “Sumpf” müsste mal trockengelegt werden…Ja und was machst du um diesen Schritt zu gehen?…andere wegen ihrer Meinung anzulabern und das wars auch schon!!…Mehr als heiße Luft kommt auch nicht. Dann mach den ersten Schritt um diese Streamer/Influencer “trocken zu legen”

Oneo

zwei mal falsch ergibt nicht richtig….nur weil andere mist bauen ist es ok….

der ist Verheiratet und macht ne Minderjährige an was soll es den sonst sein neugierde also echt.

Blackstone30

Wer hat hier bitte geschrieben “er macht eine Minderjährige an”? Hast du Auszüge aus seinen SMS/Whatsapp/Chattexten?? Du weißt 0 was da geschrieben wurde. Es heißt zwar in seinem Statement, es waren lockere Gespräche die manchmal auch in die unangebrachte Richtung gingen..aber wer sagt das es von Guy Beahm ausging? Die Person am anderen Ende hätte genauso unangebrachtes geschrieben haben. Mit einem Satz hat er nämlich vollkommen recht “Soziale Medien sind eine Zerstörungszone” merkt man gut an den Reaktionen. Sofort wird er als krank und pädophil gebranntmarkt.

Zuletzt bearbeitet vor 16 Tagen von Blackstone30
Oneo

Er hat versucht sie zum treffen zu überreden also nach nem Kochrezept wird er sie ja wohl kaum gefragt haben …

Und wenn twitch ihn bannt wird es wohl kein Rezept gewesen sein.

Ich bin jetzt Anfang 40 und meine Kinder zwischen 14 und 17 man sollte überlegen was man tut als verheirateten Mann .

Sich auf so ein Blödsinn einzulassen dann auch noch mit jemand die locker dein Kind sein könnte .

Weniger mit den Unteren Regionen denken ganz einfach.

Zuletzt bearbeitet vor 16 Tagen von Oneo
Blackstone30

Zeig mir die Stelle wo er das gesagt hat…denn ich lese in seinem Statement genau das Gegenteil “Nothing illegal happened, no pictures were shared, no crimes were committed, I never even met the individual.” ich les nur, dass er die Person nicht einmal getroffen hat. Scheint wohl ein neues Statement rausgekommen zu sein. Oder man merkt einfach nur typisch Internet hier wird alles nur so gedreht wie man es gerne will ohne sich zu informieren.

Mustafa Koc

Im Prinzip hast du Recht, aber “leider” hast du es ja mit Privatpersonen zu tun und nicht mit Richtern vor Gericht. Klar unschuldig bis die Schuld bewiesen ist, aber Privatpersonen denken nicht immer so…. Man sucht ja mittlerweile die eigene “Wahrheit” dank Tiktok und Telegram. 😅

Blackstone30

Ja trotzdem sollte man dann nicht was rumpusaunen, was gar nicht stimmt. Das ist genauso wie dieses ganze schmierentheater um Rammstein…was da so passiert sein soll im Aftershow Bereich…Stimmts? Stimmts nicht? Die Band gibts schon ewigkeiten und komischerweise kamen diese Sachen erst vor kurzem ans Licht. Oder hier so ein Blödsinn rauszuhauen von wegen er wollte die Person treffen? Wie er sagte…Internet ist eine Zerstörungszone. Gerade von Menschen mit halbwissen

Oneo

Ist ne ganz einfache Lösung keine Minderhährigen Mädels.

Rammstein, Bill cosby , Weinstein und und und solche Dinge kommen selten gleich an Licht .

Man merkt das ist von Missbrauch oder von Täter Opfer Beziehung, sowie von Macht nämissbrauch wenig Ahnung habt .

Euch geht es nicht Schuld oder Unschuld sobald einer scheisse gebaut hat und Konsequenzen zu fürchten hat geht es los das ist alles gelogen die Opfer sind gar keine sonst gebe es ja noch mehr .

Immer das selbe Täter Opfer Umkehr nennt man das.

Dann noch eine Prise die sozialen Medien sind schuld und schon ist jeder reingewaschen den es ist nur eine Hetzjagd und Fake news…..

Tatsache ist er hat nir ihr gechattet da twitch ihn gebannt hat ist es wohl nichts gutes gewesen dafür hat er jetzt grade zu stehen.

flyhightrypie

Also er hat mit einem 17 Jährigen Jungen/Mädchen? übern Twitch Chat geschrieben.

Aber nichts Sexuelles weil das wäre ja tatsächlich strafbar und Twitch hätte ihn dann sicher nicht ausgezahlt und wäre zusätzlich der verheimlichung einer Straftat schuldig.

Klar ist alles irgendwie weird aber was genau ist denn jetz der Skandal?

Huehuehue

Aber nichts Sexuelles weil das wäre ja tatsächlich strafbar und Twitch hätte ihn dann sicher nicht ausgezahlt und wäre zusätzlich der verheimlichung einer Straftat schuldig.

Nein, das wäre es nicht.
Das so genannte “Schutzalter”, also ab dem sexueller Kontakt legal ist (solange kein Abhängigkeitsverhältnis besteht, also zum Beispiel Lehrer und Schülerin bzw. umgekehrt), in vielen Bundesstaaten der USA (31 Bundesstaaten an der Zahl ) bei 16 Jahren und bei ein paar bei 17 Jahren (8 Bundesstaaten) . Mit 16 und 17 Jahren ist man aber auf jeden Fall in allen diesen Bundesstaaten Minderjährig, Volljährigkeit erreicht man in den USA mit 18.

Zuletzt bearbeitet vor 16 Tagen von Huehuehue
flyhightrypie

Laut Google lebt er in Californien und da ist Age of Consent 18.

Ich habe kein Interesse eine Debatte darüber zu führen was nun illegal moralisch oder ethisch vertretbar ist denn ich bin weder Anwalt noch Pastor.

Insgesamt finde ich alles um diese Situation sehr suspekt und medial sehr schlecht aufgearbeitet

Peter Nuhn

Was ich spannend finde und was noch nicht groß diskutiert wurde. Das soll 2017 passiert sein – also genau in dem Jahr, wo er auch sagte, er sei seiner Frau untreu gewesen, sich “out of Character” dafür entschuldigt hat und länger von Twitch weg war.

Ich frag mich, ob das damit zusammenhängt.

Ich hab mir schon fast sowas gedacht, dass es etwas ist, das nicht illegal, aber moralisch verwerflich ist. Das war bei der Informationslage eigentlich die einzige Erklärung.

Huehuehue

Ja, etwas das es Twitch unmöglich macht, einen langen Exklusivvertrag (mit den Streamern “wirbt” man dann ja auch) aufrecht zu erhalten aber rechtlich gesehen kein Grund, einen solchen Vertrag einseitig zu kündigen

Jagged

Wurde auch bestimmt totgeschwiegen von Twitch, und ich bin mir sehr sicher das alle streamer insgeheim davon wussten.

Peter Nuhn

Wenn das viele gewusst hätten, wäre es viel früher rausgekommen. Das war ja SIEBEN Jahre lang ein Geheimnis.

Ich bin mir sicher , “wirklich gewusst” hat das nur ein kleiner Zirkel von Twitch-Leuten/Personen in DrDisrespects Unfall – und keiner hatte Interesse, das groß weiterzuerzählen.

“Geahnt” oder “gehört” haben es sicher mehr Leute ja.

Jagged

Jupp genau, wäre vielleicht auch rufschädigend für manch anderen streamer gewesen wenn das vorzeitig rausgekommen wäre denke ich.Ich frage mich immer nur warum die meisten von denen immer so hart Mist bauen?,insbesonders wenn sie auch noch ein Partner oder eine Partnerin haben…

De

Für mich kein Wunder das er Dreck am stecken hatte. Wer 1+1 zusammenzählen kann, der konnte sich das damals nach seinem Twitch Ban schon denken. Vielleicht konnte man nicht ahnen das es um sexting ging, obwohl es da schon diese Gerüchte gab aber er hat aus dieser Sache Jahrelang ein Geheimnis gemacht, weil er angeblich auch nichts sagen “durfte” oder “wusste”. Ich glaube da wurde im Hintergrund viel Arbeit investiert, dass dieses Geheimnis nicht an die Öffentlichkeit kommt, bis jetzt…

Arnas

Typisches Verhalten von Streamern/influencern die keinerlei Selbstrefektion und Anstand besitzen, ist der selbe move wie eine Anni oder Unge. Erstmal abtauchen um Gras über die Sache wachsen zu lassen, um ja nicht doch Verantwortung für das eigene Verhalten übernehmen zu müssen.

TorteTV

Schön gesagt. Man kann nur hoffen das dieser verkommene ekelhafte Pädo für immer und ewig weg vom Fenster ist. YouTube hat sicher schon einige Meldungen zum Bannen seines Accounts erhalten. Leider hat er genug Kohle, das es ihm egal sein kann. Aber wer sich an Kindern, sei es auch in dieser eher “harmlosen” Art, vergreift, dem wünsch ich einfach die Pest an den Hals. Als Ehefrau würde ich auch sofort die Notbremse ziehen und mit den Kindern das Weite suchen.

Arnas

Ganz kurz nur, Pedophilie ist es nur wenn es ein Kind betrifft das noch nicht die Pupertät erreicht hat. Das entschuldigt es nicht, mir ist die richtige Begriffsverwendung nur wichtig, weil es Pedophilie ansonsten verwässert.

Splitter

Also das Ganze geht wohl um eine damals 17-Jährige. Moralisch fragwürdig ja, aber Pädo ist schon was anderes.

Ich sag mal als prominentes Beispiel Michael Wendler der mit seiner Laura, als sie 18 Jahre alt war (er Mitte 40) die als feste Partnerin fröhlich von einem öffentlich Auftritt zum Nächsten geschleppt hat. Das war auch bloß ein Jahr mehr und da kräht kein Hahn nach…

Zuletzt bearbeitet vor 16 Tagen von Splitter
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

41
0
Sag uns Deine Meinungx