Zu schwache Fähigkeiten in Destiny 2? – Nein, sie werden wichtiger als jemals zurvor

Dank dem neuen Waffensystem in Destiny 2 werden die Fähigkeiten wichtiger. 

Es gibt neue Informationen aus der Cover-Story vom Edge-Magazin zu Destiny 2. Die Autoren konnten bereits die komplette Story von Destiny 2 spielen und mit wichtigen Köpfen bei Bungie sprechen.

Nun zitieren sie interessante Aussagen vom Game-Director Luke Smith. Er spricht über das neue Waffensystem und die Bedeutung der Super-Angriffe.

Das neue Waffensystem in der Gläsernen Kammer?

Smith gibt zu, dass das neue Waffensystem zu einem wichtigen Teil dazu entworfen wurde, um es dem Design-Team von Bungie einfacher zu machen, Veränderungen vorzunehmen – an der Balance zu drehen.

destiny-exklusive-waffe

Zur Erklärung: In Destiny 2 wird das System aus Primär-, Sekundär- und Schwere Waffe durch Kinetik-, Energie- und Powerwaffe ersetzt, was weniger Vielfalt in den Waffen-Slots zulässt. Zudem haben die Waffen keine zufälligen Rolls mehr: Das Lineup für alle Stats und Perks für jede einzelne Waffe und jedes einzelne Rüstungsteil sei „handgemacht“. So könne man die Waffen einzeln anpassen, so Smith. Mit dem Thema, ob der Loot dann langweilig wird, haben wir uns bereits hier beschäftigt.

Bungie verfolgt mit dem neuen Waffensystem aber nicht nur das Ziel, eine bessere Balance erschaffen zu können. Sie streben auch an, dass Ihr nun vor einer Aktivität verstärkt mit Eurem Einsatztrupp reden sollt, um Euch einen Plan zurechtzulegen, wie Ihr vorgeht.

Als Beispiel nennt Smith die Gläserne Kammer, den ersten Raid in Destiny 1. Man solle sich das Gespräch vor der Orakel-Phase vorstellen, wenn es das Waffensystem aus Destiny 2 bereits in Destiny 1 gegeben hätte. “Wer bringt die Sniper mit? Wer hat das Fusionsgewehr für die Minotauren?” Denn wer eine Sniper oder ein Fusionsgewehr ausrüstet, kann nun keinen Raketenwerfer mehr mitnehmen, der wichtig für den Flächenschaden ist.

Eine Alternative für Flächenschaden sei beispielsweise die Nova-Bombe, die Super vom Leere-Warlock. Diese kann den Raketenwerfer mehr oder weniger ersetzen. Bei der Wahl Eures Charakter-Setups ist die Super also nicht mehr nur ein willkommener Extra-Angriff, sondern sie erhält eine taktische Bedeutung. Dabei ist zu bedenken: Während mancher Aktivitäten könnt Ihr die Waffen nicht einfach wechseln, denn manche Aktivitäten haben “locked Loadouts”.

destiny-2-arkusakrobat

Dieses neue System mache die Power der Spieler einerseits berechenbarer, allerdings würden nun die Super-Angriffe im Spiel noch heller erstrahlen – noch bedeutender werden.

Aber: Sind die Super-Angriffe nicht viel zu selten?

Während der Beta von Destiny 2 zählte zu den größten Kritikpunkten, dass die Fähigkeiten (Granaten, Nahkampf, Super) viel zu selten und zu schwach seien. Dazu äußert sich nun Smith ein weiteres Mal.

destiny-2-strike

Man dürfe sich entspannen: Die Basis-Cooldowns der Fähigkeiten werden im finalen Spiel definitiv kürzer sein. Auch die Granaten erhalten mehr Power. Sie seien nun nicht nur gut, um Low-Level-Gegner zu besiegen. Sie hätten auch einen “dramatischen Effekt” auf dicke Bosse.

Zu den Bossen gibt es ebenfalls ein paar Infos: Diese sollen in Destiny 2 nicht mehr Euren Damage-Output, sondern Eure Skills auf die Probe stellen. Die Lebensbalken der Bosse würden schnell heruntergehen, wenn man auf sie schießt. Allerdings bestehe nun die Herausforderung darin, erst Gelegenheiten zu schaffen, um auf den Boss ballern zu können. Ihr müsst Zeitfenster finden – zwischen den Angriffen des Bosses und den Angriffen seiner Truppen.

Interessante Aussagen des Game-Directors. Aber wie sich das alles zum Launch von Destiny 2 konkret präsentieren wird, wird erst dir Zukunft zeigen. Oder was meint Ihr?


Interessant: Destiny 2: Darum gibt es keine 60 fps auf PS4 und Xbox One

Quelle(n): reddit
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
40 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
KingK

Wird auch mal Zeit, dass offensive Super wichtig in nem Bossfight werden. Die waren ja bis dato quasi nutzlos!
Locked loadouts kommen aber hoffentlich nicht für die Raids. Denn gerade für die Pioniere ist das ja anfangs fatal^^

CrazyT

Och, wenn man dann mal keine Lust hat die Waffen rüber zu ziehen, spielt man eben mit dem was man hat und ärgert sich aber lauthals den kompletten Raid wie nutzlos/blöd diese Waffe doch sei o.ä. 😀

KingK

Das kommt bestimmt so, pass mal auf^^

kriZzPi

Mehr super klingt nach den tollen Hammer Fiasko nach Einführung der neuen Subklasse.

Das hat mir gezeigt das bungieMitarbeiter null ihr game spielen … Die ersten 2 trails of Osiris waren wegen hämmern unspielbar gewonnen hat das Team was seine Hämmer zuerst werfen konnte.

Smokingun

Am Ende stellt sich meiner Meinung nach immer noch die eine Frage.
Werde ich bei D2 den gleichen Suchtfaktor erleben wie bei D1?

Sunface

Stellt man sich diese Frage nicht bei jeder Fortsetzung?

Smokingun

Eben. Und bei den massiven Änderungen habe ich da meine Zweifel. Deshalb warte ich mit einem Kauf und lese mir eure Berichte durch.
Kannst mir ja dann schreiben, ob du süchtig nach D2 geworden bist. 🙂

Sunface

Also die Vorfreude ist schon recht groß aber ich habe auch nicht viel D1 gespielt und werde es auf dem PC spielen. Das ist dann im “gefühlt” das erste mal. Da bin ich fast sicher das ich sehr viel Spaß haben werde. Zumal ich die Story ansich schon mag. Rein subjektiv betrachtet finde ich die Änderungen insbesondere im PvP und bei den Waffen hervorragend.

v AmNesiA v

Mir geht dieses ganze Gemecker, bevor man das fertige Spiel gesehen hat, eh auf den Zeiger.
Mir ist es scheißegal, was die alles verändern. Meine Meinung dazu bilde ich mir dann, wenn das alles über eine gewisse Zeit spielbar und bewertbar ist.
Destiny 2 soll ja ein “neues” Spiel sein und kein Destiny 1.5….
Von daher soll es sich in vielen Punkten ruhig gerne anders spielen lassen und es viele Änderungen geben. Das begrüße ich sehr.
Ich hab vertrauen darin, dass wir mit D2 ein unterhaltsames Game serviert bekommen…. Noch 18 Tage… Ick freu mir! 🙂

RaZZor 89

Die Leute werden aber solange rumheulen bis sie ihr Destiny 1.5 bekommen. Erste Anzeichen gibt es doch bereits davon. Ich hätte aber auch lieber D2 als ein 1.5er Teil. Da bin ich ganz bei dir

Klix

Egal was Bungie gemacht hätte, es wäre eh falsch gewesen. Leute die sich monatelang über alles mögliche in d1 beschweren, trauern plötzlich dem hinterher, weil es das in d2 nicht mehr geben wird. Man wird es einfach nie allen recht machen können. Ich habe auch einige Kritikpunkte, die sich vor allem auf die technischen Aspekte beziehen. Aber trotzdem freue ich mich riesig auf das Spiel, weil ich weiß, dass es Spaß machen wird. Und das zählt einfach beim zocken.

Tomas Stefani

Das mit den festen Perks bei den waffen ist ein schuss ins eigene knie von bungo. Eigentlich war das die langzeit Motivation für viele spieler….damit geht auch die vielfalt verloren. Und wegen den waffen slots…..das war ein schritt Zurück als vorwärts…..damit will man es sich nur leichter machen bei bungo. Das mit den bossen ok aber auch nich innovativ, eher abgeschaut….

Texx1010

Dem gibt es nix hinzuzufügen. Gerade das ausprobieren und einstellen der perks auf den waffen, auch um die beste Kombination für sich u.seinen eigenen spiel-stil zu finden, hat doch sehr viel ausgemacht.
Wird wohl in Richtung Einheitsbrei gehen. Vielfalt ade…

Simon Hartmann

Man kann nur hoffen, dass sie da ne gute Idee haben bei wiederholten Waffendrops. Evtl. alternative Rahmen, oder mit jeder neuen Version eben doch nen Perk neu auszuwürfeln. Seh es auch sehr, sehr kritisch diese Entscheidung. Da bin ich noch garnicht angetan von…habe auch sehr grosse Sorge um die Langzeitmotivation. Die Godroll Eyasluna war für über 1 Jahr ne “Karotte” vor der Nase…

Psycheater

Damit die Fähigkeiten auch nur Ansatzweise in irgendeiner Form wieder brauchbar werden muss es wirklich erstmal dazu kommen das die Cooldowns dramatisch verkürzt werden. Und das glaube Ich erst wenn Ich es selbst gesehen habe.

Bzgl. des Waffensystems merkt man auch hier wieder das der Fokus absolut auf die PVP Balance gelegt wurde und Bungie sich dadurch im PVE selbst das Leben schwer macht bzw. im Vorhinein gemacht hat. Bin sehr gespannt wie die das regeln werden.

Außerdem bin Ich auf diese Locked Loadout Geschichten gespannt; dann kann es auf jeden Fall nicht so sein wie bisher, das man vor einem Strike nicht weiß welche Version man spielt weil dies eben einen Einfluss auf die Waffenwahl nimmt. Und da ist die Frage wie abwechslungsreich die einzelnen Aktivitäten dann sein werden.

Auch hier bin Ich sehr gespannt.
Aber schön zu sehen das Bungie, laut den Aussagen von Luke Smith, schon eine Kursänderung vorgenommen hat und die Idee nicht zu 100% von der Community getragen wird was zB die Entscheidung bzgl. der Fähigkeiten betrifft. Wir wollen halt immer noch Destiny spielen und keinen 08/15 Standard Shooter wo du dich nur mit der Primärwaffe durch die Welt ballerst

Der Ralle

Der letzte Absatz, welcher die Aussage Luke Smith’s zu den Bossen thematisiert ist die beste Nachricht seit langem. Genau in dieser Richtung will ich Destiny haben. Auch die Aussage zuvor wo es um die Bedeutung der Super und der Granaten geht kommt mir sehr stimmig vor. Wahrscheinlich bin ich einer der Wenigen, welcher aktuell noch daran glaubt, dass sich Bungie beim kompletten Spielsystem (Waffen, Granaten, Fähigkeiten, Super) wirklich präzise Gedanken gemacht hat um ein herausforderndes, akkurates und ausgeglichenes Gameplay zu bieten. So und jetzt ist es zu spät für mich abzuspringen, mein Hypetrain kratzt bereits an der Lichtgeschwindigkeit ????

Ilias

Dem kann ich nur zustimmen.

Atom

Ich hoffe dass sie das mit den Bossen auch umsetzen. Der den wir im ersten Strike gesehen haben hat mich jetzt nicht soo umgehauen. Ja, man ist mal runtergefallen und dann sah die Arena nen Ticken anders aus. Und sein Schaden hat sich geändert, aber das wäre nur mit einem aktiven Burn relevant. Mechanik kann man das jetzt nicht wirklich nennen.
Auch war er nicht sonderlich schwer. Kann aber daran liegen dass wir automatisch zu hoch gelevelt waren.
Dass der Boss am Ende noch mal seinen Kopf verloren hat war aber cool. Das hat überrascht und dem Kampf eine neue Dynamik verliehen.

Vor allem aber denke ich mal dass Bungie sich für die Beta einen der besseren Strikes rausgenommen hat. Das lässt mich fürchten, dass die anderen langweiliger sind.

Bear NoFear

Hm. Ich habe bisher fast alle Stories erstmal allein gespielt. Ich finde, dass es nur so möglich ist, sich alles in Ruhe anzuschauen und der Story zu folgen. Ich hoffe, dass dies auch bei D2 möglich sein wird.

Simon Hartmann

Klaro, das sollte kein Problem sein. Könnte halt bei den schweren Strikes schwierig werden. Raid & Co gehen natürlich nicht mehr allein, aber Story allemal!

Shinobiirisun

Hi Leute, nach einem langen Kampf werde ich mir doch Destiny 2 für die PS4 holen. Die letzten Wochen waren eine Achterbahn der Gefühle…PC/Grafik ist mir persönlich egal…Am Ende habe ich mich trotz dieser vielen Veränderungen (mal sehen ob positiv oder nicht) für die normale Version entschieden. Ich kann aber auch so langsam das ganze Gelabber von Bungie nicht mehr sehen. Am 6.09 werden sie liefern müssen. Das mit dem locked Loudout war in 1 mehr oder weniger sowieso schon so. Ich habe die Waffen eigentlich nie gewechselt. Wenn man die Mechaniken/Level kennt, setzt sich doch meistens eine Variante durch. Meine LDR wird mir trotzdem sehr fehlen.

Da ich nicht alleine mit dieser Entscheidung bin und viele sich dagegen entschieden haben, suche ich ein paar neue Mitspieler/ oder wo ich mitspielen kann. Gibt es da irgendjemanden? ^^
Lg

A Guest

Ich bin mal auf die handgemachten Waffen gespannt.

Und ob dann alle wirklich die 80+ Aktivitäten spielen …
Oder nur die 1, in der die Waffe droppt.

Starkiller AH

Fusi gegen die Minos ????????????bester witz da gab’s nur eines und zwar schuldig befunden !!

Tony Gradius

“Sie streben auch an, dass Ihr nun vor einer Aktivität verstärkt mit
Eurem Einsatztrupp reden sollt, um Euch einen Plan zurechtzulegen, wie
Ihr vorgeht.”

Ich habe 80 % des Durchspielens und Hochlevelns in D1 allein gemacht. Das war die Pflicht. Die Kür waren die anderen 20 % in Raids, Strikes und PVP mit Clan und Freunden. Es klingt für mich nach einem Mißverhältnis, jetzt das ganze Spiel auf die (für mich) 20 % auszurichten und ich befürchte nach dieser Aussage, dass das allein spielen künftig schwierig, bzw. loottechnisch nicht mehr lohnenswert werden könnte. Mein Clan besteht aus erwachsenen Familienvätern, die Gelegenheiten da genug Leute gleichzeitig ans Pad zu bekommen waren rar gesät. Die Welt besteht nicht nur aus Leuten die den ganzen Tag vor der Kiste hängen können.

Smokingun

Genauso erging es mir bei D1. Allerdings hat Bungie auch an uns Gelegenheitsspieler gedacht und diese Clansuche (kein Plan wie die das genau bezeichnen) eingeführt.
Ich hoffe mal das funktioniert und das Spiel wird tatsächlich gut. Dann kaufe ich es mir auch.
Drückt eure Daumen Jungs und Mädels!!!

Simon Hartmann

Wenn bisher die “Story” Destiny zu 80% für euch ausgemacht hat, ist euch echt der Sahneteil entgangen fürchte ich. Euch werden beim ersten Raid die Augen übergehen! Freu mich jetzt schon mit euch mit, wenn ihr das zum ersten Mal erlebt, glaubt mir, das ist mit Abstand der fetteste Content!

kriZzPi

Bei gläserne Kammer kann ich dir zustimmen ab dann is bungie leider in den zugänglichkeitsModus gegangen. Ich habe über 1000 Stunden destiny gespielt und ich werde mir bis jetzt d2 nicht holen.

Destiny hatte immer das Problem das der schwierigkeitsgrad nicht Anstieg und mit jeden neuen content aufwendig erspielte Sachen fürn arsch waren.

Bis jetzt sehe ich nichts positives an Destiny 2 . Der super Lamé pvp wird mehr in der Vordergrund gerückt das sieht man an trailern, den Veränderungen am Waffensystem ..All das macht es viel einfach den pvp in den griff zu bekomMen.

Das mit den absprechen is definitiv im nachhinein entstanden.

Für mich als mmo Liebhaber is das ein Riesen Rückschritt .. Es wird auf Einheitsbrei hinauslaufen da grade strange builds nicht mehr möglich sind.

Sorry aber destiny war voher schon stark vereinfacht im pve und jetzt is es nochmal vereinfacht worden.

Ausserdem werde ich mir schon nicht d2 beim realese holen weil Kernproblem content und content update war ..alleine schon wie belogen man wurde mit : Der Shop is da um das live team zu finanzieren 😀 … oder so eine content Flaute wird es nicht mehr geben 😀

Keiner sollte destiny vorbestellt haben zu diesen Zeitpunkt da man einfach nicht sehen kann ob das ganze nicht wieder passiert.

Spielern is das leider heutzutage egal sie lassen sich von Trailern und Versprechungen blenden.

Simon Hartmann

Nun, das ist eine eher pessimistische Sichtweise, kann deine Argumente dabei allerdings gut verstehen.
Muss aber sagen, dass mich bisher kein Game für 150€ So lange unterhalten und so viele unvergessliche Momente (Raids, Trials) beschwert hat wie Destiny 1 mit all seinen Fehlern.

Wünsche ich mir mehr Komplexität? Absolut! Gefällt mir die Vereinfachung und das Werbegewäsch das auf Gelegenheitskäufer abzielt? Absolut NICHT!

ABER: ich kann beruhigt vorbestellen oder zum Release kaufen, weil ich weiss, dass es auf jeden Fall sein Geld wert sein wird. Mit wieder vielen neuen Fehlern und Dingen die ich mir besser wünsche, weil mir das Game was bedeutet. Die meisten anderen Games sind mir einfach egal.

Und ich habe im Gegensatz zu dir mittlerweile PVP sehr für mich entdeckt und geniesse das am meisten, daher kann ich natürlich auch viele der dafür sinnvollen Änderungen besser begrüßen (als wenn PVE mein Hauptfokus wäre, kann dich da gut verstehn!). Verstehe aber die Auswirkungen aufs PVE sehr wohl und bin da auch sehr, sehr skeptisch!

Smokingun

Sabber 🙂

Xurnichgut

Einheitsrolls, locked loadouts und Co: Ich frage mich einfach, wie man bei Bungie zu solchen Ideen gelangt. Danach hat echt niemand gefragt und ich behaupte mal, dass sowas auch niemand gebraucht hätte…
Dass mit den Bossen ist doch schon in D1 so: Taniks, Sekrion, der PS-Exklusivboss, Sepiks und Co haben doch alle bereits Damagefenster, die man sich ‘erarbeiten’ muss. Daran ist also nichts neu.
Zumal sich der Strikeboss aus der Beta eher wie das Walross aus dunkelsten D1-Tagen gespielt hat.
Ich hoffe, dass Werbeaussagen und Gameplay zum Release von D2 dann wirklich zueinander passen. Unter den bisherigen Eindrücken kann man davon aber leider absolut nichts ernst nehmen.

angryfication

“Ich frage mich einfach, wie man bei Bungie zu solchen Ideen gelangt” … Die Frage habe ich mir auch gestellt als ich den Artikel gelesen habe. Ich denke aber, die Antwort hat Luke Smith ja auch gegeben. Die ganzen verschiedenen Perks und Möglichkeiten waren einfach zu kompliziert im Handling/Balance und hier möchte es sich Bungie einfach einfacher machen. Es wird Komplexität raus genommen.

Die Ableitung daraus, dass man sich jetzt “besser” absprechen muss, am Beispiel Gläserne Kammer, gefallen wir ehrlich gesagt nicht. Ich bin mehr und mehr davon überzeugt, dass Destiny 2, nicht das Destiny wird welches ich mir erwarte.

Mit diesem Artikel wird meiner Meinung nach auch unterstrichen, dass Bungie gerne das eine sagt und das andere macht! Das andere dann aber aus eigenen Interesse und nicht im Sinne der Community.

Mir persönlich gefällt das neue Waffensystem überhaupt nicht und ich denke das der Spielspaß und die Vielfalt sehr leiden werden. Wirklich Schade!

Ilias

Mir persönlich gefallen die festen Perks, entsprechende Waffenvielfalt vorausgesetzt, und das neue Waffensystem sehr gut. Die Locked Loadouts müssen sich allerdings erst noch beweisen.

dh

Das mit den Bossmechaniken sah zumindest in der Beta ganz anders aus. Fast 0 Mechanik und hohe HP.????
Die neue PSexklusive Sniper sieht echt geil aus. Ich hoffe die hat aehr hohen Impact und den selben Effekt wie Gemurmel.

Alastor Lakiska Lines

Es gab 1 Boss…wirfst du auch nur einmal mit einer Münze und behauptest dann, dass es eine Trickmünze sei die immer auf Kopf landet?

dh

Ich hab mich nur auf den einen Boss bezogen. Allerdings sollte eine Beta/Demo schon zeigen, in welche Richtung das finale Produkt geht, zumindest mMn.^^

Tomas Stefani

Na ja 1 woche nach dem realese werden die ganzen fanboys Rummheulen da werde ich das spiel genießen weil ich nich allzuviel erwarte.

Marcel Brattig

Ich lass mich überraschen

Ace Ffm

Jo. Ich mich auch.

RaZZor 89

“Sie seien nun nicht nur gut, um Low-Level-Gegner zu besiegen. Sie hätten auch einen „dramatischen Effekt“ auf dicke Bosse.” und auch das mit den Lebensbalken lassen mich wieder Gänsehaut bekommen. Ich habe echt die Befürchtung das alles viel zu leicht wird….

Rets

Naja. Dass sie am PVE schrauben werden, war ja schon breit bekannt. Ich finde, die sollten mal Stellung zum PVP nehmen. Da waren Granaten ja lächerlich. Wenn ich während der Zeit, die die Granatenanimation benötigt, mehr damage mit den nicht sehr starken Primärwaffen machen kann, dann sind viele Granaten witzlos.

Natürlich bliebe ihr Nutzen zur Gebietskontrolle für ein paar Sekunden immer noch vorhanden, aber irgendwie finde ich, dass so ein Granatenwurf sich lohnen sollte. DANN (!) kann er gerne auch die langen Cooldowns aus der Beta haben. So müsste man sich überlegen, wann man seinen Joker einsetzt.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

40
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x