Destiny 2: Langweiliger Loot? – Der Zufall bei den Waffen verschwindet

In Destiny 2 müsst Ihr Euch nicht mehr auf die Suche nach dem God-Roll begeben. Denn es gibt keine zufälligen Waffen-Perks mehr.

In Destiny 1 reicht eine starke Waffe allein nicht aus. Denn diese Waffe braucht erst starke Perks, damit sie wirklich nützlich wird – also zufällige „Extras“, die der Waffe bestimmte Vorteile gewähren.

Droppt einem eine Waffe, welche die bestmöglichen Perks hat, spricht man von dem God-Roll. Wer eine solche Waffe erhält, gehört zu den glücklichsten Hütern überhaupt.

Dieser Zufall bei den Waffen kann einerseits für Nervenkitzel und Langzeitmotivation (um den God-Roll zu finden) sorgen, andererseits auch für Frust, wenn die Feinde die gewünschte Perk-Kombination einfach nicht springen lassen wollen.

destiny 2 hüter waffe_story_heroic_05

In Destiny 2 fällt dieser Nervenkitzel weg. Denn wie nun bekannt wurde: Es gibt keinen Zufall mehr bei den Waffen. Wird der Loot nun langweilig?

Keine zufälligen Waffen-Rolls in Destiny 2

Mashable zitiert Aussagen vom Game-Director Luke Smith: „Es gibt keine zufälligen Rolls mehr auf den Waffen.“

Als Beispiel nennt er eine Schmelztiegel-Handfeuerwaffe aus Destiny 2 namens Better Devils. Diese habe stets dieselben Eigenschaften.

In Destiny 2 sei das Lineup für alle Stats und Perks für jede einzelne Waffe und jedes einzelne Rüstungsteil „handgemacht“. Das würde dem Sandbox-Team mehr Flexibilität geben, wenn sie Waffen anpassen.

Denn in Destiny 1 gab es hier ein Dilemma. Wenn man eine legendäre Waffe anpassen wollte, da sie overpowered oder zu schwach war, musste man Stat-Änderungen an der gesamten Waffen-Kategorie vornehmen.

destiny 2 waffe1

In Destiny 2 hingegen stellt jede Waffe ihre eigene „Kategorie“ dar. „Das wird uns mehr Flexibilität geben, um einzelne Items zu tunen“, so Smith. In Destiny 1 sei das nicht möglich gewesen, da dieses Spiel anders aufgebaut war.

Wie bleibt der Loot dann interessant?

Dass Bungie die Waffen nun einzeln anpassen kann, ist an sich eine tolle Sache. Allerdings stellt sich auch die Frage, was dann aus dem Nervenkitzel bei der Suche nach dem God-Roll wird. Zahlreiche Spieler stecken gerne viel Zeit in das Spiel, um die besten Items zu ergattern. Das motiviert sie, das macht langfristig Spaß.

Wie kann aber eine zweite, eine dritte oder eine zehnte „Better Devils“ noch interessant sein, wenn man schon im Voraus weiß, welche Stats und Perks sie haben wird? Hierzu sagt Smith, dass dies eine Frage sei, die man sich stelle und die man so schnell wie möglich beantworten werde.

Man habe Ideen, so Smith. Gegenwärtig könne er die Ideen noch nicht mit uns teilen. Er wisse auch noch nicht, ob diese Ideen schon bis zum 6. September umgesetzt werden können. Dann ist der Release von Destiny 2. Er fügt hinzu, dass es sehr aufregende Ideen seien.

Was haltet Ihr davon? Seid Ihr froh, dass dieser Zufall wegbricht? Oder vermisst Ihr die God-Roll-Drops jetzt schon?


Interessant: Destiny 2: Wichtigste Änderung zu Destiny 1 ist dieses neue Waffensystem

Autor(in)
Quelle(n): mashable
Deine Meinung?
0
Gefällt mir!

140
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
npffo_hunter
npffo_hunter
2 Jahre zuvor

Der Zufall ist das, was das aktuelle Spiel so aktraktiv für mich macht. Ich kann mich noch gut erinnern, wie neidisch meine Mitspieler auf mein Vollautomatisches Scout waren. Das kommt zwar alle paar Wochen bei Banshee, aber halt nicht mit diesen Knoten. Sollten die Waffen nun immer feste Knoten haben, könnte es in der Tat schnell langweilig werden. Ich werde erstmal die Beta abwarten und auf die ersten Berichte gespannt sein.

Wot Gamer
Wot Gamer
2 Jahre zuvor

Wenn die endlose Jagd nach God Rolls das einzige ist, was Spieler noch an ein Spiel fesselt, dann sollten sie sich ein besseres Spiel suchen, denn das ist doch todlangweiliger Grind. Ich hoffe, dass Bungie wirklich ne bessere Idee hat, um das Looting interessant zu machen.

Sven
Sven
2 Jahre zuvor

Ich glaube, ich wiederhole mich jetzt zwar, aber ich mach das ausnahmsweise mal gerne. Man kann den Spieß auch umdrehen und sagen, wer bei solchen Spielen über eine der tragenden Säulen, nämlich den Grind, klagt, der hat wohl das Spielprinzip nicht so ganz verstanden bzw. das Genre verfehlt und kann es sich nicht eingestehen. Schau dir z.B. die diablo Trilogie, schau dir die borderlands-Reihe, schau dir warframe an, um mal ein paar prominente Verreter des Genres zu nennen – daraus bestehen und davon leben diese Spiele doch vorallem. Nicht von der story oder der bombastischen Grafik oder einem festen Waffensatz wie bei CoD oder anderen X-beliebigen FPS, den ich nach einmaligem Durchspielen Komplett freigeschaltet hab und an dem sich kaum bis gar nichts mehr ändert. Wenn genau diese Kern-Mechanik das ist, was mir grundsätzlich nicht zuspricht bzw was mich an einem Spiel immens stört dann stellt sich für mich automatisch die Frage – warum spiele ich es dann überhaupt und mecker dann vorallem auch noch drüber? Gerade DAS hört sich nach zwang und Arbeit an… So etwas kann ich dann wiederum Absolut nicht nachvollziehen… Destiny ist doch kein reiner FPS, kein reines RPG und genau das macht das Spiel doch so besonders. Genau das macht es zu destiny und nicht zu irgendeinem weiteren Spiel, was ich nach einmal durchspielen und 50 std Spielzeit in die Ecke lege. Und wenn man jetzt kommt und anfängt (so wie leider viele hier), Man solle doch bitte alles ändern – Gegner, Schauplätze, Waffen, Fähigkeiten, Klassen, am besten gleich die kernmechaniken des Spiels und und und… einfach mal alles, was das Spiel ausmacht und was es zu dem gemacht hat, was es nun ist. ganz ehrlich, diese Leute wollen dann doch im Grunde ein komplett anderes neues Spiel und nicht destiny, solange all ihren wünschen entsprochen wird, ist es den doch egal, was auf der Verpackung steht. Destiny als solches ist diesen Leuten absolut egal. Dann sollte man aber auch im Gegenzug einfach mal so fair und so konsequent sein und was anderes spielen gehen bzw mal schauen, ob einem andere Games, von denen es ja da draußen zu genüge gibt bzw, die jetzt noch in Entwicklung sind (anthem) nicht vllt eher liegen und nicht auf Krampf versuchen, ein Spiel, was eigentlich nicht ganz den eigenen Nerv trifft, so umzukrempeln, dass man es dann zwar selbst wohl genießen können wird, aber vom eigentlichen spiel dann als Konsequenz nichts mehr übrig ist und man sich nur noch anhand der Verpackung grob daran erinnert, wie es überhaupt heißt.

Manuel
Manuel
2 Jahre zuvor

Wahre Worte und gut geschrieben:)

Wot Gamer
Wot Gamer
2 Jahre zuvor

Ich habe Zufalls-Grinds noch nie gemocht. Eher sowas, wo man sich bessere Waffen-Stats irgendwie rausspielen muss – und sich dann vielleicht auch für bestimmte Perk-Combos entscheiden muss, die eine Waffe auf die eine oder auf eine andere Weise stark machen. So wie in World of Tanks z.B. Wie ich so schreibe wird mir klar, dass Du derjenige bist, der was nicht verstanden hat. Es gibt halt Grinds (todlangweilig) und Grinds (sinnvoll und zielführend), und ich hab für mich persönliche keinen Bock auf Zufallsstuss.

Sven
Sven
2 Jahre zuvor

Dann frage ich mich gerade ernsthaft, in was für ein Spiel du im Verlauf der letzten 3 Jahre 3000 spielstunden reingesteckt hast. Destiny ist nämlich eine gesunde Mischung und bietet (übrigens seit vanilla) ja bekanntlich beides – RNG-Rolls UND Waffen mit mit nem festen Perk-Pool(Raid,Exo). Uuuuuund – welch Wunder – man muss sich auch bei destiny zwischen manchmal spielstilverändernden Perks entscheiden wink Und auch um die Waffen voranzubringen muss bzw müsste man ordentlich was tun, bis die lichtpartikel-levelmöglichkeit eingeführt wurde (fand es übrigens klasse in vanilla bzw in how).Und das ist genau das, was ich mehrmals in vorangegangenen Posts meinte – es ist eben destiny, durch genau dieses Lootsystem ist es eben etwas besonderes. Und genau diesen Status ists es gerade dabei, zu verlieren. Und sorry, aber nen Lacher konnte ich mir eben echt nicht verkneifen. Du hast nämlich mit diesem Kommentar so ziemlich alles bestätigt, was ich dir vorgehalten habe – aber zu 100%. Du bezeichnest dich selbst als Gamer der alten Generation und führst dann aber tatsächlich ein Fortschritssystem aus einem F2P Titel als eine Alternative an, welches bekanntlich absolut künstlich überzogen ist, damit genau der Schlag von Leuten, die ich zuvor mehrmals in meinen Komentaren aufgeführt habe (keine Zeit, also bitte alles, nur das beste und zwar sofort auf nem silbertablett, gerne auch gegen echtgeld, damit ich nicht schlechter dastehe, als Leute, die 2000h mehr auf der Uhr haben als ich), ihr Portemonnaie zupfen (wofür das Spiel nach so gut wie jeder inhaltserweiterung unter Feuer steht), weil man, um mal spielerisch wenigstens den Kopf über Wasser zu bekommen, sooo einen Grind auf sich nehmen muss, dass destiny im Vergleich dazu noch wie die heilige Jungfrau aussieht. Ein Stupideres grindsystem, ohne, dass man vllt zufällig zwischendurch mal mit etwas hochwertigem bzw mit etwas, was einen tatsächlich weiterbringt, belohnt wird (wie bei fast allen f2p Titeln mit wenigen Ausnahmen) und der Fortschritt künstlich zurückgehalten wird, damit die Spieler irgendwann dran verzweifeln und Geld ausgeben, damit das System dann ansatzweise so funktioniert, wie es das in guten Titeln tut, kenne ich gar nicht. Und dann wirfst du mir, bzw destiny stupiden grind vor? Wo du ständig und überall die Möglichkeit hast, was gutes zu bekommen – auch wenns teils stark rng-abhängig ist? Merkst du hoffentlich selbst…

Chris Brunner
Chris Brunner
2 Jahre zuvor

Ich finde diese Zufallsdrops auch nicht so brennend. Lieber Feste Drops und man muss viel dafür tun. Ich fände es sogar eine gute Idee wenn man die Perks für verschiedene Waffen/Waffengattungen erfarmen muss durch Quests oder Ähnliches und sich dann die Perks zusammen stellen kann. So ist Abwechslung gewährleistet bei den Waffen, aber man muss was tun um sich seine letztendliche Traumwaffe zu ergattern.
Sollte man beim Loot bis zum Release keine Lösung mit Langzeitmotivation haben, schwächt das ein MMO wie Destiny echt ab. Aber da ich kein Plan hab wie das Lootsystem letztendlich im Spiel funktioniert, kann ich es auch nicht beurteilen. grin

JimmeyDean
JimmeyDean
2 Jahre zuvor

Hmm, dass jede Waffe ihre festen Perks und Stats hat, heisst ja nicht, dass sie nicht qualitativ skalieren kann?! …fände es vielleicht eine spannende Idee, dass wenn man einmal eine Waffe auf Maxlevel gefunden hat, man sie nie mehr nochmal findet, sondern nurnoch VerbesserungsSets für diese Waffe. Hat man 5 solcher Sets gibts einen kleinen StatBoost…für den nächsten Boost brauchst du 10Sets, dann 30, dann 100…hätte mehrere Vorteile:
– wer mehr Zeit investiert hat sicher die bessere Waffe
– kein Frustloot für die Tonne weil jedes Verbesserungsset dich potentiell besser macht
– Langzeitmotivation ist gegeben wenn man für eine 8-fach verbesserte Waffe irgendwann Unmengen an Sets braucht.

dh
dh
2 Jahre zuvor

Das ist aber glaube ich gegen das Prinzip, das Bungie anstrebt.
Anscheinend haben sie die Balanceprobleme von D1 so traumatisiert, dass sie nach dem Prinzip gleiche Möglichkeiten für alle D2 designen. Also Vielspieler haben die selben Waffen wie die, die nur 2h die Woche on sind.
Gefällt mir das? Nein.^^

JimmeyDean
JimmeyDean
2 Jahre zuvor

Wenn das tatsächlich die Intention dahinter ist, dann können sie es gleich CallofDestiny nennen…

Andreas
Andreas
2 Jahre zuvor

Sehr gut
Endlich hat die Gottroll suche ein Ende, ging mir eh auf den Sack.
Anstatt mehrere Perks für eine Waffe gibt es jetzt mehrere Waffen mit festen Perks
Sehr gut!!!

Andreas
Andreas
2 Jahre zuvor

Aber kommt das im Endeffekt nicht auf das selbe raus????????????

RaZZor 89
RaZZor 89
2 Jahre zuvor

Das ist absolut nicht bestätigt das es jetzt einfach mehr Waffen gibt

Sven
Sven
2 Jahre zuvor

Ich finde, wenn man solche Aussagen trifft, dann sollte man sich grundsätzlich mal Gedanken machen, ob das Spiel bzw. generell das Genre, welches von dieser Lootspiralen-Mechanik lebt (wie Bordelands, Diablo, etc) und dessen Schwerpunkt größtenteils genau dadurch geprägt wird, das richtige für einen selbst ist und ob man selbst dann nicht doch besser bei der Call of Duty Reihe oder anderen FPS aufgehoben ist. Wenn ich explizit das bemängele bzw. wenn mir genau das keinen Spaß macht, was das Spiel eigentlich ausmacht, dann spiele ich es doch nicht auf Zwang und echauffiere mich auch noch darüber, sondern dann suche ich mir eben etwas, was meinem Geschmack eher entspricht… Sorry, das ist jetzt kein persönlicher Angriff. Mir geht es generell um diese Mentalität, die sich hier zurzeit mit Lichtgeschwindigkeit zu verbreiten scheint. Ich bin mit knapp 1500h gewiss noch kein richtiger HC-Gamer, aber diese „ich habe nicht viel Zeit, also will ich alles und zwar sofort und keiner darf was besseres haben oder besser dastehen als ich, auch wenn er 2000 Stunden mehr Spielzeit hat“-Einstellung kann ich nicht nachvollziehen. Jeder sollte seinem Aufwand und seinem Einsatz entsprechend belohnt werden – auch wenn es im Gegenzug heißt, dass man das im Spiel sowohl optisch, als auch mechanisch deutlich merkt…

BigFlash88
BigFlash88
2 Jahre zuvor

du sprichst mir aus der seele, dieses stàndige gehate, ich frag mich oft ob den leuten dass spiel überhaupt spaß macht!!!

Manuel
Manuel
2 Jahre zuvor

Die Gedanken sind mir beim Durchlesen einiger Kommentare auch gekommen????
Bungie entfernt eine Zutat nach der anderen die dieses Game einzigartig und geil gemacht haben, und einige so: „Klasse, find ich gut! Fand das bisher scheiße.“

Am Ende bleibt nichts mehr übrig was uns eine Lanzeitmotivation gibt und wir spielen das wie jedes andere Game 50 Std. und warten dann auf die DLC. In max. 2 Jahren dann D3, D4….

Es scheint alles casualisiert zu werden, damit das jeder kauft und vereinheitlicht, damit sie im esport Fuss fassen. Als letztes wird an uns Fans gedacht oder daran uns etwas großartiges, außergewöhnliches zu bieten.

Sven
Sven
2 Jahre zuvor

Ich meine Fortschritt, Verbesserung, Weiterentwicklung beim Nachfolger – alles schön und gut. Muss alles sein. Man sollte sich aber mal fragen, warum dieses Spiel (immer noch) von so vielen gespielt wird und was es so erfolgreich gemacht hat, obwohl es – und das muss ich als eingefleischter Fan, der 90% seiner Spielzeit in destiny verbringt, ohne wenn und aber zugeben – teils gravierende Mängel und Macken hatte und zum Teil immer noch hat. Nein, es ist nicht die Story, nein, es sind nicht nur die DLCs an sich und auch nicht nur das PvP – es sind eben genau die von mir angesprochenen Kernmechaniken wie die Lootspirale, das Charakter-Micromanagement (über die Waffen- und Rüstungsstats), das unvergleichliche Gunplay und der geniale Coop-Aspekt im Shooter. Und genau da kristallisiert sich meiner Meinung nach das größte Problem von D2 heraus – man fängt an, genau an diesen tragenden Säulen zu rütteln bzw. diese teils komplett ganz abzureißen, um ein noch breiteres Spektrum an Spielern anzusprechen und dementsprechend dann auch mehr zu erwirtschaften. Ob das für Bungie gut geht? Mit Sicherheit. Die Vorbestellungen schießen durch die Decke und nach der mehr als soliden PC Präsident werden die sich mit einer Plattform mehr dumm und dusselig verdienen. Wird es jedoch ein vergleichbares Spielerlebnis bieten, wie D1? Ich hoffe es sehr, ich fürchte jedoch zunehmend, dass nicht… Das Spiel wird immer mehr auf die breite Masse, also auf Spieler, die größtenteils die von mir oben bereits beschriebene Mentalität verkörpern, zugeschnitten. Und Aspekte, die (zumindest für mich) D1 so geprägt und es zu dem gemacht haben, was es heute ist – nämlich mit größtem Abstand mein Lieblingsspiel, ja eigentlich schon ein Hobby – treten immer mehr in den Hintergrund. Und je mehr D2 News ich lese und je öfter ich mich an meine coolsten Momente und D1 entsinne und mi h frage, worauf diese überhaupt basieren, desto mehr kommen bei mir Zweifel auf, ob D2 wirklich eine konsequente Fortsetzung meines Lieblingsspiels sein wird, oder ob es einfach nur ein weiteres Spiel sein wird – eben nur mit nem Destiny Logo und ner 2 drauf. Ich hoffe wirklich sehr, dass Bungie trotz aller Zweifel abliefert – und zwar so richtig und dass alles, was ich hier schreibe sich im Nachhinein als unberechtigt und falsch herausstellt. Aber die Zweifel werden immer größer.

Manuel
Manuel
2 Jahre zuvor

Ich kann dir mit allem nur Recht geben! Bei mir hat sich dieses negative Gefühl schon vor Wochen eingestellt. Leider scheint es sich immer mehr zu bewahrheiten, dass wir beide uns ein neues Hobby suchen müssen, denn D2 wird „nur“ ein Game wie viele andere werden.

Ich hoffe, dass ein Wettbewerber genau diese Lücke mit einem neuen Spiel füllt.

Wot Gamer
Wot Gamer
2 Jahre zuvor

Finds cool wie alle nach jeder Ankündigung immer gleich wissen, wie Sch*** ein Spiel wird. Bungie hat doch gesagt, dass sie da ein paar Ideen haben. Aber dann gibts warscheinlich nix mehr zu maulen.

Oder geht’s hier nur ums Maulen?

Manuel
Manuel
2 Jahre zuvor

Gegen dein Leseverständnis kann man nicht argumentieren.

Wot Gamer
Wot Gamer
2 Jahre zuvor

Den Satz musst Du wirklich oft gehört haben.

Andreas
Andreas
2 Jahre zuvor

Alles gut jung, du brauchst mir nicht sagen welches Spiel das richtige für mich ist. Ich spiele das Spiel auch schon seit Tag eins und habe weit über 3000 Spielstunden und zich knarren mit zich verschiedenen Perks und und und!
Wusste gar nicht dass die Langzeitmotivation dadurch besteht sich immer dieselbe Knarre zu farmen mit der Hoffnung dass ich da mal die richtigen Perks für mich bekomme, so dass ich sagen kann hey schau mal ich habe tausend Stunden mehr gefarmt wie du, mir steht die Knarre jetzt mehr zu.
Leute bleib mal ruhig, ich liebe dieses Spiel auch seit drei Jahren. Es ist jetzt halt so dass Bungie was ändert und wir können sowieso nichts machen. Wie schon gesagt dann wird halt nach der Knarre gefarmt und nicht nach dem perk!

Sven
Sven
2 Jahre zuvor

Doch, unter anderem daraus besteht eben die Langzeitmotovation bei solchen Spielen. Wenn du allen Content durch hast und alles an Gear und Waffen, was dich interessiert, dann geht es im Prinzip immer nur darum, deinen Char noch weiter zu optimieren/zu perfektionieren. Das und der Koop-Aspekt haben mich und so gut wie jeden, mit denen ich bis heute Spiele bei der Stange gehalten. Oder hast du etwas 40-50 mal die Story gespielt und dich zwischendurch so an die 100 Stunden am zugegebenermaßen wunderschönen Destiny-Himmel ergötzt? Ich denke nicht…

Und zu deinem anderen Argument: nein, ich denke nicht, dass du die Waffe oder das Rüstungsteil mehr verdient hast, als ich. Aber wenn du es mit kanpp 2500 Stunden mehr Spielzeit hast und ich nicht – dann ist das für mich eine plausible Erklärung, warum. Und das finde ich weder unfair, noch macht es mich wütend oder sonst was. Soll ich dir sagen, wann ich mein erstes G-Horn bekommen habe? Als Xur es zum zweiten Mal verkauft hat – also henau 2 Wochen, bevor es absolut nutzlos wurde wo es gefühlt um mich herum jeder bereits mindestens 2-3 Mal hatte. Finde ich das schlimm? Nein. Genau das hat mich bei der Stange gehalten, mich ständig motiviert, weiterzuspielen. Weißt du wie ich zum Schmelztiegel gefunden habe? Durch die Dorn-Quest. Die war so selten und als sie dann endlich bei mir „dropte“, dachte ich mir, auch wenn ich bis dato den Tiegel als PVE-ler eher gemieden habe, egal, das ziehst jetzt durch. Als ich die Waffe dann endlich in der Hand und sie getestet hatte, war ich aus dem MP gar nicht mehr wegzubekommen. Und die Dorn hatte bei weitem nicht jeder zu der Zeit – da war man wirklich noch ein Exot damit.

Oder wie ich mich über meinen Eisensägen-Godroll (den ich heute noch gerne spiele) gefreut habe…

Das sind aber alles Erlebnisse, die wird man in D2 womöglich nicht mehr in dieser Form vorfinden können. Das macht eben das RNG und die Lootspirale aus, die nun in D2 zumindest sehr vereinfacht werden.

Und ja, wenn du die doppelte Spielzeit von mir hast, dann habe ich kein Problem damit, dass/wenn du zuhauf coolere Sachen hast, als ich und man das dann auch merkt – sei es nun anhand von bestimmten Shadern oder Rüstungsteilen oder anhand von Godroll-Waffen, mit denen du mich dann im Tiegel auseinander nimmst. Jedem das seine – der Einsatz und die Opfer (in diesem Fall Zeit), die man bringt, sollen Ja irgendwo angemessen und entsprechend belohnt werden.

Finde ich das schlimm? Nein, im Gegenteil. Das hält mich dann auf Trapp und motiviert mich umso mehr. Dann habe ich was, wonach ich streben kann. Will ich all diese coolen Sachen auch und das möglichst schnell, weil ich ggf nicht so viel Zeit habe bzw. investiere wie du? Bloß nicht! Außer das Spiel soll bei mir nach der Main Story line und 50h Spielzeit irgendwo in der Ecke landen. Und genau davor habe ich bei der derzeit ersichtlichen Richtung, die Bungie mit D2 einschlägt, nun mal Angst.

Wot Gamer
Wot Gamer
2 Jahre zuvor

Wenn Deine ganze Motivation bei einem Spiel ist, Dich nach einer perfekten Waffe totzufarmen, dann ist das armselig. Das ist doch Arbeit und kein spielen.

Sven
Sven
2 Jahre zuvor

Ja, so ist es, ganz genau wie ich es auch geschrieben habe – das und das (PvE-)Coop-Play mit Kumpels, wobei Destiny zurzeit allgemein ne reine Spaßveranstaltung ist. Brauchen tue ich schon lange nix mehr. Hab alle Waffen und alles an gear, was ich gerne hätte, hab im Spiel alles gesehen und alles zu genüge gemacht und auch geschafft, hab fast Max. grimoire (bis auf paar 25 oder 30 Punkte aus dem PvP), war paar mal aufm Leuchtturm. PvP gebe ich mir ab und zu auch noch – aber ebenfalls nur noch zum Spaß. Auch dort brauche ich an sich nichts mehr. Es geht nur noch darum, mit all den Leuten, mit denen man über die Zeit zusammengewachsen ist, gemeinsam was zu machen und denen zu helfen, die noch was brauchen. Aber während jeder Content-Dürre und allgemein bis ich alle meine Wunsch-Sachen hatte, war es eben der Grind (nach für meinen Spielstil optimalen Rolls), der mich bei der Stange gehalten hat. Und das bedeutet für mich als alten Diablo- uns Borderlands-Veteran weder totfarmen, noch armselig, sondern Spaß. Und wie ich schon geschrieben habe – wer das nicht versteht oder anders sieht (was absolut nichts verwerfliches ist – jedem das seine, Geschmäcker sind ja zum Glück unterschiedlich), der hat ggf das Genre verfehlt, da ja genau diese Mechanik das Spiel hauptsächlich ausmacht bzw. Hat sich vllt was anderes vom Spiel erhofft oder erwartet und ist nun enttäuscht. Für mich ist es jedoch genau das richtige und ich sehe es nicht als Arbeit sondern als Spaß. An dem Tag, wo mein Hobby oder die Aktivität, die ich eigentlich zum Abschalten ausübe, zur Arbeit wird, wird der Tag sein, an dem ich damit aufhöre – außer ich verdiene dann auf einmal meinen Lebensunterhalt damit.

JimmeyDean
JimmeyDean
2 Jahre zuvor

Amen!

Lars Meier
Lars Meier
2 Jahre zuvor

Bei borderlands und diablo gibt es wenigstens loot, bei destiny schießt du Magazin für Magazin in einen Panzer und der droppt rein gar nichts smile smile

Compadre
Compadre
2 Jahre zuvor

Diese Gedanken sollte sich allerdings nicht nur der Verfasser des Kommentars machen, auf den du dich beziehst, sondern auch Bungie selbst. Was wollen die denn eigentlich genau? Wollen sie wirklich einen Shooter mit RPG Elementen? Oder wollen sie einen reinen Shooter? Mittlerweile kommt es so daher, als wollten sie ihren Shooter als RPG Shooter verkaufen, damit man beide Zielgruppen anspricht. Kaum noch Skillknoten bei der Charskillung… Keine Waffen- und Rüstungsperks mehr… Max Level wird man vermutlich wieder im Schlaf erreichen. Das ist doch so Quark. Und oben stehende Thematik ist hierzu wieder ein gutes Beispiel.

Mich überrascht es mittlerweile nicht mehr, wenn sich jemand so wie Andreas äußert. Destiny ist mittlerweile auch für Leute interessant, die keinen Bock auf Charentwicklung und Equip sammeln haben, weil es Bungie auch diesen Leuten recht machen will. Dass solche Leute dann nach „noch weniger RPG Elemente“ rufen, ist für mich nicht überraschend. Vielleicht kann ja Bungie zu Release von Destiny 2 auch jedem Hüter einen Lichtfunken in den Tresor legen, mit der er instant Max Level hat und sämtliche Waffen und Rüstungen liegen abholbereit in der Poststelle. Wow.

dh
dh
2 Jahre zuvor

Mehrere Waffen? Ja, 3 Stück, für jeden Slot eine. Und beim halbjährlichen Balanceupdate wird durchgetauscht.????????????

Chris Brunner
Chris Brunner
2 Jahre zuvor

Hehe der war Böse.
Könnte sich ja noch zum Running Gag bei Destiny entwickeln. grin

Bobschen
Bobschen
2 Jahre zuvor

Ich werde immer glücklicher darüber das ich dieses Spiel abbestellt habe!

Ace Ffm
Ace Ffm
2 Jahre zuvor

Wenn du da mal nur nicht das grössere Glück abbestellt hast…

Bobschen
Bobschen
2 Jahre zuvor

Ich denke nicht. Neben dem hier berichteten, gab es noch ein paar weitere Punkte die mich an Destiny 2 stören.

Ace Ffm
Ace Ffm
2 Jahre zuvor

Wie du meinst. Vielleicht solltest du es aber trotzdem Testen. Es könnte auch Pluspunkte enthalten,von denen man vorher nichts liest oder weiss.

Bobschen
Bobschen
2 Jahre zuvor

Klar. Die Open Beta nehme ich auf jeden fall mit.

Lars Meier
Lars Meier
2 Jahre zuvor

Hab es mir erst gar nicht vorbestellt und werde den teil auch nicht spielen,destiny 1 hat mir gereicht, Teil II wird es nicht viel anders machen

EinenÜbernDurst
EinenÜbernDurst
2 Jahre zuvor

Es wird genau so viele Waffen geben, wie es Plätze im Tresor hat. So schlagen sie 2 Fliegen mit einer Klappe. ????

groovy666
groovy666
2 Jahre zuvor

Glaube eher das dieses Tresor System überarbeitet wird… So in die richtung wie es in d1 schon jetzt bei den exos/shadern/sparrows/usw. ist…

Die festen perkkombis würden das zulassen…

Allgemein zum Thema: irgendwie schafft es bungie mit jeder news die zu d2 rauskommt noch mehr Unsicherheit bei den „hardcore“ fans zu verbreiten und das spiel mehr zu „vercasualisieren“ (geiles wort, was? :D) … War eigentlich der Meinung das Marketing DAS Fachgebiet von bungie ist, aber aktuell verkacken sie in diesem Bereich zunehmend…

EinenÜbernDurst
EinenÜbernDurst
2 Jahre zuvor

Meinst du die Möglichkeit die Sachen zu verstauen und am Kiosk wiederholen zu können? Das wäre eine gute Lösung.

Bin gespannt wie Casual es wird und hoffe sie schaffen da eine gute Balance. Bezeichne mich eher auch Casual, aber Exos wie die MG’s vom Anbruch Event waren definitiv viel zu leicht zu bekommen.
Was ich auf jeden Fall vermissen werde, ist das reinfuchsen ins Spiel, das Gefühl zu haben, von nichts eine Ahnung zu haben. Das wird allen D1 Spielern so gehen und nimmt ziemlich viel von dem was Destiny ausmacht. Dennoch freue ich mich darauf, dass es weitergeht und es wieder was zu tun gibt.

Ace Ffm
Ace Ffm
2 Jahre zuvor

Bring das Wort doch mal zum Spass in einem Gespräch mit Arbeitskollegen ein und warte auf die Reaktion. Ich weiss nicht ob das Wort in der nicht Gamerwelt auch nur Ansatzweise gedeutet werden kann. Lustige Vorstellung. Ich bau das bei Gelegenheit auch mal irgendwo ein und schaue wie darauf reagiert wird. Ich lach mich bestimmt kaputt,bevor die überhaupt geantwortet haben. Das schnallt doch kein normaler Mensch!

Deli Kan
Deli Kan
2 Jahre zuvor

Groovy denen sind die Jahr-1-Destiny-Das-Game-Wird-zu-Deinem-Hobby-Hardcore-Spieler sch…egal. Also vermarkten Die das Spiel schon richtig. Crota, HdW usw. wurde einfacher gemacht. Die nehmen mit jedem DLC die neuen Spieler auf und ermöglichen Ihnen einfacher an den Loot zu kommen, damit die nicht das Gefühl haben : OOOhhh wenn jetzt mit Destiny anfange, dauert es ewig bis ich max level bin, also marketing-technisch absolut clever…kümmert’s es die, das Du und ich D1 Vanilla nachtrauern? Oder mal wieder ne geile Exo wie Falkenmond als Primär spielen würden? Nein!!!! Standard Waffen für alle…die muss ehe nur einmal droppen wenn Du einen bestimmten Boss besiegst, haste Du sie!!! Und genau das ärgert mich und genau deswegen bin ich schon jetzt bisschen enttäuscht. Nicht weil ich instinktiv jeglichen Fortschritt ablehne…nein ich habe keine Lust das Destiny zu einem einem fast paced game wird, und alles Standard wird, damit jeder Neuling innerhalb weniger Tage alle Waffen farmen kann, aber leider sehe ich die Entwicklung dahingehend. Und das tut Spielern wie Dir und mir weh! aber Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt, lass mal abwarten und dann richtig los meckern smile

See you starside
See you starside
2 Jahre zuvor

Zeitspiel!!!

Wenn ein Entwickler 2 Monate vor Release meint, er habe Ideen, dann werden diese im Leben nicht mehr im Spiel auftauchen.

Wenn ich das alles so lese, dann will Bungie wohl mit Macht in den eSport! ????

Xurnichgut
Xurnichgut
2 Jahre zuvor

OT: Wenn ich vom Smartphone auf eure News-Abteilung gehe, sieht das alles ein wenig verschoben aus, als wäre es nicht für die mobile Ansicht optimiert…
Liegt das daran, dass es bei mir ein (älteres) Lesezeichen ist?
Wenn ich dann oben auf eurer Logo klicke, also zur Startseite komme, sieht alles normal aus…

Klix
Klix
2 Jahre zuvor

Hab ich auch (iPhone 6s). Glaube die tüfteln einfach grade an ihrer Seite.

Xurnichgut
Xurnichgut
2 Jahre zuvor

Oder es liegt an unserer Hardware, habe nämlich das gleiche Modell^^

BigFlash88
BigFlash88
2 Jahre zuvor

hab das problem auch iphone se

KingK
2 Jahre zuvor

Eigentlich sind diese rolls genau das was Destiny ausmachen. Das wegfallen zu lassen klingt erstmal komisch.
Andererseits ist das vllt auch ein kleiner Schritt zu einer besseren Balance. Das muss allerdings nicht zwangsläufig sein, da einzelne Waffen auch so noch zu stark sein können. Aber möglicherweise reagiert Bungo so doch mal schneller auf OP Waffen, da sie ja nicht die ganze Waffengattung anpassen müssen.

Ich frage mich dabei, warum sie das eigentlich machen. Es ist ja offensichtlich eine Neuerung zugunsten des Tiegels und den haben sie bei allem Bekanntgegebenen eher stiefmütterlich behandelt:
– nur noch 4v4 in allen Modi
– noch höhere TTK (mögen einige ja gut finden, ich finds negativ)
– keine 60fps (Stichwort Uncharted 4)
– privates etc. fallen zu Beginn wieder weg
– keine dedizierten Server (Activisions Schuld)
– möglicherweise noch immer sbmm

Lediglich die Entschärfung der Granaten und Fähigkeiten war bisher in meinen Augen ein positiver Aspekt für das D2 PvP.

Aber wie gesagt: das Finden von Waffen mit perfekten rolls machte Destiny u.a. einfach aus. Da müssen die besagten „Ideen“ ja schon was ganz tolles sein um das auszubügeln…

Ian C.
Ian C.
2 Jahre zuvor

Ich setze, bei den tollen neuen Dingern (die eventuell noch nicht zu Release fertig sind), auf ein Modding-System.

Edit: Hab mich vertan, ich hoffe es nur. Ansonsten wirds ziemlich Öde, solange der Waffenpool nicht deutlich größer ist.

KingK
2 Jahre zuvor

Mods machen Sinn. Sowas wie schneller reload, größeres Mag etc. Und das auf jeder Wumme gleich. So hat man kleine Individualisierungsmöglichkeiten, die im fairen Rahmen bleiben, da für jeden auf jeder Knarre verfügbar.

Xurnichgut
Xurnichgut
2 Jahre zuvor

Denke, das soll alles Richtung Esport gehen, da sind Einheitsrolls unabdingbar…
War ihnen wohl unangenehm, dass bei ihrem Showturnier vor RoI manche Streamer für eine perfekte Luna oder Malok mit nem fremden Account angetreten sind…
Ansonsten bin ich bei dir. Die Rolls machen das Suchtpotenzial aus…

KingK
2 Jahre zuvor

Ist ne gute Theorie. Generell hätte man vllt PvE und PvP stärker trennen sollen. Feste Waffen im PvP mit fest vorgegebenen, aber variablen kleinen mods, sowie Zufallsrolls im PvE.
Wobei eine zu starke Trennung nicht unbedingt jedem gefallen würde. Man möchte ja gerne mal seine PvE Fundstücke in den Tiegel ausführen.
Trotzdem finde ich für eSports auf den Konsolen hätten sie PvP auf 60 frames laufen lassen. Und die Server… Naja sprechen wir nicht mehr drüber^^

Deli Kan
Deli Kan
2 Jahre zuvor

K ich habs dir noch gesagt, wenn Du dich erinnerst, als ich von der 3 auf die 4 kam…keine 60 FPS und es hat absolut nix mit Old, Next, oder Übernext-Gen zu tun. Die können es einfach nicht!

KingK
2 Jahre zuvor

Yo stimmt hattest du gesagt. Kacknoobs die^^

Ninja Above
Ninja Above
2 Jahre zuvor

Was schon reichen würde wäre einfach keine Müllperks mehr zuzulassen…

TheCatalyyyst
TheCatalyyyst
2 Jahre zuvor

Ich finde es erstmal nicht schlecht. Das könnte sogar exotische Waffen allgemein aufwerten, weil es nicht mehr passieren kann, dass ein Spieler eine Waffe mit der Perk-Kombo XY bekommt, die wirklich alles überragt. Allerdings muss Bungie dann bei den „Hand-Crafted“ Waffen auch aufpassen, dass nicht zu vergeigen. Crotas Hunger war ein toller Raketenwerfer, aber vor allem eine legendäre Gjallahorn. Sowas sollte nicht unbedingt nochmal passieren (nur ein Beispiel; CH war nie so gut wie die Gjalla, aber doch ein sehr annehmbare Alternative, die keinen Exo-Slot brauchte).

BigFlash88
BigFlash88
2 Jahre zuvor

wenn es genug waffen gibt sehe ich kein problem, müssen dann aber auch mindestens 30-40 waffen pro klasse geben

Carti
Carti
2 Jahre zuvor

Also wenn die perks der Waffen immer gleich bleiben hoffe ich nur das bungie nicht so dumm ist einen ähnlich winzigen lootpool wie in d1 zu implementieren. Da müssen jetzt schon wirklich hunderte Waffen kommen. Und davon darf nicht wie bei d1 ein großer Haufen irrelevant sein (grün, blau) sondern da muss man mit jeder waffe auch irgendwas anfangen können ????

KingK
2 Jahre zuvor

Wäre geil! Immerhin gabs ne Menge hübscher Waffen, die immer nutzlos blieben. Genau wie so manche grüne und blaue Rüstungsteile.

Manuel
Manuel
2 Jahre zuvor

Ich hab den Hype-Train vor Wochen verlassen. Mich kann nichts mehr schocken????

el Cicco
el Cicco
2 Jahre zuvor

Ich denke das wird gut. Aktuell in D1, haste Bsp. eine gut gerollte eisensäge, brauchst du keine mallok. Da sie im Prinzip identisch sind. Mit dem neuen System hat jede Waffe ihre pro und Kontra. Da spielt sich wirklich jede Waffe anders. Ist doch Hammer ????????

Ace Ffm
Ace Ffm
2 Jahre zuvor

Ist die Malok nicht schwächer als die Eisensäge? Glaube die hat weniger Damage. Das Design ist dafür richtig cool. Die Eisensäge sieht aber auch ganz gut aus. Wären da nur nicht diese poppigen Farben. Gerade diese zwei Waffen sind übrigens ein perfektes Beispiel das man sich bei einem guten Roll freut und stolz darauf ist. Habe zwei fast perfekte Waffen dieser Gattungen. Die meisten drops der Malok und Eisensäge kann ich deshalb fast immer gleich zerlegen. Trotzdem gibt es immer noch eine kleine Chance das eine bessere fällt. Deshalb spiele ich gerne Omnigul und kaufe bei den Kryptarchen Primärwaffen Engramme. Das ist Lootansporn. Den nehmen sie in der bisherigen Form raus. Mal sehen was in Destiny 2 diese Lücke dann füllen soll.
Mit den festen pro und kontras gebe ich dir aber recht. Könnte ein cooler Aspekt sein.

Xurnichgut
Xurnichgut
2 Jahre zuvor

Vor dem letzten Patch, als Malok und Eisensäge von der Feuerrate her noch weiter auseinander waren, hatte man mit ner Säge keine Chance gegen ne Malok.
Ich habe den Godroll OAS/Balanceausgleich/Verstrebter Rahmen/Fressrausch. Da hab ich im 1on1 kaum ein Duell verloren, egal auf welche Distanz.
Auch jetzt ist die Malok bei einem 3Burst noch etwas schneller, den bekommt man aber eher selten hin, sodass die Säge jetzt definitiv die rundere Waffe ist. Die 21 Schuss im Mag nach dem Nerf sind außerdem zu wenig für 2 Gegner.
War selten so salty wie bei dem Patch, als sie meine One in a million-Malok wegen des schlauen Drachen mit seinen Großkalibergeschossen generft haben -.-
Mit dem Grindapekt gebe ich dir absolut recht. Ne perfekte Malok oder jetzt eben ne perfekte Luna sind das, was einen antreibt und im Spiel hält. Bin gespannt, was als Ersatz kommen wird in D2.
Übrigens gut zu wissen, dass ich nicht der einzige bin, der seine Marken immer für Primärwaffenengramme verpulvert wink

Ace Ffm
Ace Ffm
2 Jahre zuvor

Aha,auch ein Visierkenner. Sehr schön. ‚One in a Million – Malok‘ gefällt mir auch. Da haste aber auch ein Schmuckstück bekommen. Frag mich wie sie dieses God Roll Hobby kompensieren wollen. Ich hoffe mal das Beste. Das Primärwaffen Engramm Hobby hab ich eigentlich auch wegen den unerwartbaren Rolls. Ist aber auch die beste Möglichkeit um Marken auf’n Kopp zu hauen.

Xurnichgut
Xurnichgut
2 Jahre zuvor

Na klar, die älteren Rotpunktvisiere sind mMn immer noch die besten.
Die neueren mit Kreuz (Reflex, Reflexvisier, MD-Reflex – an der Stelle mal ein Sonderlob für Bungie wegen der Namensvielfalt) fühlen sich irgendwie nicht so präzise an…

Ace Ffm
Ace Ffm
2 Jahre zuvor

Das mit den alten Rotpunktvisieren trifft genau meinen Geschmack. Weiss Bungie eigentlich das es solche Visierfetischisten wie uns gibt,für die so etwas bei einem Drop fast gleichwertig mit einem guten Perk ist? Manchmal denke ich denen bei Bungie ist es völlig egal mit was sie Anvisieren. Das resultiert aber nur aus meiner Mühe die ich manchmal habe,eine Waffe mit guten Perks + ein gutes Visier zu bekommen. Die wissen das,sehen mich aber gerne leiden wenn ich eine Malok oder Shadow Price mit Godroll wegen dem pottenhässlichen Visier löschen muss! Ich kann wegen dieser Eigenart leider selbst keine Godrollwaffe spielen,wenn ich ständig durch einen Designunfall zielen muss. Das mag Eigenbrötlerisch klingen,aber seit ich Ego Shooter spiele und Visierauswahl habe mache ich das auch. Das Teil ist immerhin die meiste Zeit im Bild und soll einem ja auch gefallen! wink

swisslink_420
swisslink_420
2 Jahre zuvor

RIP grasp )=

Sentcore
Sentcore
2 Jahre zuvor

Für mich als Borderlands Fanatkier (loot, Loot, LOOT !!!) wird das ganze erstmal mit einer gewissen Portion Skepsis angenommen, aber da ich eh bei Destiny am liebsten Primär-Exos genutzt hatte, ändert sich für mich eh nicht viel… Erst mit TTK als ich meine ersten Exo Schwerter hatte oder ich mich in die Sleeper verliebt hatte (Mein Liebstes Exo <3 Scheiß einfach mal aufs Hörnchen ^^) bzw mit RoI dann meine Ghorn hatte hab ich mich in einzelne Legendarys verliebt, aber vorher hat das auch gut funktioniert mit den PrimärExos, von daher ^^
Und da ich die Primärwaffen in Destiny eh am meisten gemocht hatte gefällt mir das neue Waffensystem in D2 eh besser grin

Bleibt halt nur meine Untere Frage im Bezug auf das Waffenelementar…

Dumblerohr
Dumblerohr
2 Jahre zuvor

Bei Borderlands hatten die Waffen ja auch feste perks, aber es gab halt 1 Millionen random generierte Waffen ^^ ja das war nice

Sentcore
Sentcore
2 Jahre zuvor

Feste Perks? Ja! Aber jedes Teil konnte von fast jedem Waffenhersteller sein (nicht immer von allen da niemand jede Waffenkategorie Herstellt!), weswegen die Waffen meist leicht veränderte Stats oder Visire hatten… Manche bekamen dadurch sogar Zusatzeffekte, z.B. durch Maliwan Teile hatte eine Waffe Element-Schaden, auch wenn es keine Maliwan Waffe war!

KingK
2 Jahre zuvor

Maliwan ist meine Liebe als Main Psycho ????

???? Feuer???? ????????????

KingK
2 Jahre zuvor

Ich zocke gerade wieder BL2 auf der PS4. Einfach eines der besten Games ever ????

Ace Ffm
Ace Ffm
2 Jahre zuvor

Und eine Welt mit den coolsten und durchgeknalltesten Charakteren!

KingK
2 Jahre zuvor

Ein cooleres Game gibts wohl kaum^^

Manuel
Manuel
2 Jahre zuvor

Gute Idee????

KingK
2 Jahre zuvor

Einfach maken ????

Sentcore
Sentcore
2 Jahre zuvor

Hmmm… Müsste ich jetzt in der Praxis sehen wie gut bzw schlecht das ganze ist… Aber was ich mich frage: Zählen die Elemente auch dazu oder hat jetzt jede Waffe ein Fixes Elementar so wie bei Exos?

Destiny Man
Destiny Man
2 Jahre zuvor

Alle bekommen das gleiche. Hat beim Kommunismus ja auch schon super funktioniert.

TheViso
TheViso
2 Jahre zuvor

Es gab nie einen Kommunismus.

Ian C.
Ian C.
2 Jahre zuvor

Verständnisfrage: Hat nun eine Waffe immer die gleichen Perks und Stats, oder haben die Waffen nun nicht mehr zufällige Perks, sondern handgeklöppelte Perk-Sets (mehrzahl)?

Destiny Man
Destiny Man
2 Jahre zuvor

So verstehe ich das jedenfalls..

Alexhunter
Alexhunter
2 Jahre zuvor

Ich finds voll langweilig sad

njePPoPandA
njePPoPandA
2 Jahre zuvor

Klingt prinzipiell erst mal richtig und sinnvoll, aber der Grind nach dem Godroll macht schon viel von der subtilen Langzeitmotivation aus. Und hat man das ersehnte Stück erst, macht’s gleich nochmal mehr Spaß. Selbstverständlich ist jedoch in D2 bei diesem Modell das Balancing nun einfacher und fairer gegenüber den Waffen des gleichen Archetyps. Da wird’s dann weniger globale Metas mehr geben, was es auch interessanter und komplexer macht. Ich bin gespannt! Vielleicht kommt ja eine Art Crafting, was sich bzgl. Balancing einfacher von Bungie kontrollieren ließe…

v AmNesiA v
v AmNesiA v
2 Jahre zuvor

Jetzt fallen die ganzen Perk Kombinationen weg. Hm, stört mich nicht wirklich.
Bei Raidwaffen, den Osiris und Exo Waffen ist das ja auch so.
Dann begibt man sich jetzt halt auf die Suche nach einer bestimmten Waffe, die einem liegt. Vielleicht gibt es ja hier jetzt eine große Auswahl von Wummen. Und je nachdem wie die Dropchancen sind, muss man hier dann auch grinden. Wobei der Begriff „Grinding“ und „Casual Destiny 2“ irgendwie nicht zusammen passen.
Aber selbst wenn: jetzt rennt doch auch jeder mit den gleichen Waffen rum. Je nach Meta rüstete sich die Hüterschaft mit den gleichen Waffen aus. Das wird nix anderes mit D2. Da ändert diese Neuerung auch nix dran. Also mir egal.
Hier warte ich jetzt erst mal ab und schaue, wie das dann in der Praxis aussieht.

Dumblerohr
Dumblerohr
2 Jahre zuvor

Ich könnt mir gut vorstellen wie im ersten D2 Eisenbanner wieder alle mit der selben Wumme aufeinander einballern. So wie das bei D1mit der Suros Regime war ???? aber immahin gleiche Chance für alle

L3_Alex_Kid
L3_Alex_Kid
2 Jahre zuvor

Geh aus meinem Kopf!!!

Aber wirklich 1:1 hast du mein Gedanken getroffen!

Entspannt abwarten, wenn es dann doch richtig blöd wird, gibt es einen „shitstorm“ und dann wird es eine Reaktion von bungie geben (spricht Patch ). An sich sollte ja nichts in Stein gemeißelt sein und ggf. Ist das neue System besser als erwartet.

TukTukTeam[OGC]
TukTukTeam[OGC]
2 Jahre zuvor

Unabhänging wie man zu dem Thema fester Waffenperks steht… das Bungie von aufregenden Ideen spricht die man eventuell mal irgendwann umsetzen könnte löst bei mir ein mittleren Brechreiz aus.

L3_Alex_Kid
L3_Alex_Kid
2 Jahre zuvor

Im Grunde sagt mir das eigtl das deren neues System anpassbarer ist als das neue, klingt eher positiv für mich.
Ps Hüter mit Schwachen Mägen wäre doch auch mal was als Emote wink

TukTukTeam[OGC]
TukTukTeam[OGC]
2 Jahre zuvor

Und mir sagt es das D2 nicht ausgereift ist und erneut ein unfertiges Game werden wird. Tolle Ideen hab ich selber genug. Ich lasse mich aber sehr sehr gern eines besseren belehren.

Psycheater
Psycheater
2 Jahre zuvor

Hm, das kickt mich überhaupt nicht

Spere Aude
Spere Aude
2 Jahre zuvor

„Man habe Ideen“ übersetzt mir Google Translator in „Wir haben noch keinen Plan, was wir mit unserer super mega tollen Neuerung jetzt anstellen sollen“
Und es gibt keine Bärte in D2, wie gestern von einem Bungie Mitarbeiter via Twitter bestätigt wurde.

So langsam weiß ich echt nicht mehr, was das werden wird. Haben wohl die meiste Zeit in Stunden von Cut Scenes gesteckt, die sich eh kein Schwein zweimal anschaut. Gut aussehen wird das Spiel, aber ob es Spaß machen wird, ich habe meine Zweifel.

TheViso
TheViso
2 Jahre zuvor

Ich glaub’s auch langsam. Das Einzige, dass bisher nicht negativ heraussticht ist die scheinbar besser erzählte Story, Charaktere und lebendigere Welt.
Mit jeder News krieg ich ehrlich gesagt weniger Bock.

WooTheHoo
WooTheHoo
2 Jahre zuvor

Ich bin gespannt, was das für ein Sysem wird. Vielleicht gibt´s dann generell mehr Waffen? Also dass sich nicht die Perks unterscheiden, sondern mehr unterschiedlich Waffen „auf den Markt kommen“, die zwar vom selben Hersteller/Typ sind, sich aber in Namen und Farbgebung oder ähnliches unterscheiden und somit einen großen Lootpool schaffen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass komplett auf den Zufall verzichtet wird. Für mich, als „Wenigspieler“ ist das zwar eher positiv aber die meisten Leute die ich kenne, spielen wesentlich öfter und würden wohl schnell das Interesse verlieren. Na, abwarten und Tee trinken.

Ace Ffm
Ace Ffm
2 Jahre zuvor

Das ist jetzt für mich persönlich die erste schlechte Nachricht über Destiny 2. Sehr schlecht. Ich spiele es immer noch jeden Tag gerne um meinen Ruf z.B. bei der Vorhut oder dem Waffenmeister zu pushen. Allerdings nur mit dem Ziel das ich eine ganz bestimmte Shadow Price,LDR oder ein gutes Häkke Sturmgewehr bekomme. Da ich sogar bestimmte Visiere bevorzuge,zerlege ich neue Waffen schon allein von den Visiertypen her beim ersten anschauen. Das macht die Spannung und den Antrieb des Weiterspielens aus. Die Überraschung das sich ein bekannter Waffentyp mit neuen,zufällig guten Perks anders spielt und überraschende Vorteile bereit hält,entfällt somit komplett.
Hoffentlich schaffen sie für mich an anderer Stelle eine Antriebsfeder wie den zufälligen Waffenroll,der mich genauso lange zu Motivieren weiss und auch soviel Spannung bereit hält. Ich sage mal das wird schwer. Bin gerade etwas Enttäuscht,weil das seit dem Release von Destiny 1 eine meiner grössten Spannungspunkte war und noch ist. Dann aber wohl nicht mehr lange. Ich hoffe es wird mir nicht zu sehr fehlen.
Nur zur Erinnerung,es gab mal eine kurze Zeit da hat Bunie erlaubt die Waffen beim Waffenmeister gegen eine Gebühr mit zufälligen,neuen Perks auszustatten. Es war damals das Haupthobby von allen die ich kannte ihre Waffen mit tollen,neuen Perkkombis auszustatten und damit zu glänzen. Zu der Zeit konnte man am besten Messen welchen Stellenwert dieses Feature hatte.

dh
dh
2 Jahre zuvor

Good old times. Ich bereue es immer noch, meine damaligen Drehpunkt und meine Auserwählte zerlegt zu haben.^^

Ace Ffm
Ace Ffm
2 Jahre zuvor

Jo,ich habe leider auch ein paar Schmuckstücke zerlegt. Tröstend ist da nur der heute unbrauchbare Lichtwert.

dh
dh
2 Jahre zuvor

Ich hab ein ganz mieses Gefühl bei der Sache. Erst fie starke vereinfachung der Fokusse, jetzt das.
Natürlich konnte man schon sehen, dass man Waffen durch Mods individualisieren kann, dennoch nimmt der Wegfall fester Perks doch diesen grundlegenden Grind von Destiny weg. Ich hätte es besser gefunden, wenn man das Umschmieden mit hohen Materialkosten wieder eingeführt hätte.
Aber wie schon gesagt, erstmal die Beta abwarten.

TheViso
TheViso
2 Jahre zuvor

Jo, nur wird das Endgame schwer vorhersehbar sein in der Beta. Und das ist momentan der Wendepunkt, der potenzielle Genickbruch.

Marcel Brattig
Marcel Brattig
2 Jahre zuvor

Dann hat und nimmt ja jeder die Waffen die Geile Perks haben. Das ist zwar fair, weil jeder die gleiche hat aber auch langweilig, da nicht jeder mit der gleiche Waffe spielen möchte. Ich hoffe es gibt nicht wieder 6 Waffen die overpowerd sind und alles dominieren im PvP. Pve ist es mir egal da wird gespielt was gut gegen die Feinde ist und die schnell wegputzt.

v AmNesiA v
v AmNesiA v
2 Jahre zuvor

Genau das ist ja der Punkt bei der Aktion.
Sollte es bestimmte Waffen geben, die zu stark sind, dann kann man eben genau diese einzeln abschwächen, ohne dass es die anderen beinflusst. Bei D1 konnte man ja angeblich dann immer nur einen ganzen Archetype verändern.
Vom Prinzip her ist das neue System eine gute Sache. Zumindest was die potenziellen Balanceanpassungen angeht. Bin halt auf die Praxis gespannt.

Simon Hartmann
Simon Hartmann
2 Jahre zuvor

das fänd ich mega langweilig… kann mir ehrlich gesagt nicht mehr vorstellen, was dann langzeitmotivation machen soll?

L3_Alex_Kid
L3_Alex_Kid
2 Jahre zuvor

Naja, der Kern des Spiels sollte nicht das grinden sondern das Spiel selbst sein.
Ich betrachte das recht entspannt, geh ich halt wieder auf shader Jagd xD

Der Ralle
Der Ralle
2 Jahre zuvor

Im Gegenzug muss Bungie das Crafting ausbauen. So dass man Ressourcen unterwegs findet, sich via Strikes und täglichen/ wöchentlichen Aktivitäten Blaupausen erspielt und jene dann im Social Space zusammenbauen kann. Als Beispiel braucht man vielleicht besondere Mat´s für Feuerball oder Messucher. Ganz geil wäre es noch, wenn man für bestimmte Waffenkategorien, erst in der Galaxie noch bestimmte Waffen Handwerker finden muss und um sich deren Dienste zu verdienen, erst eine Questreihe absolvieren soll. Das wäre doch mal genial.
Den Waffenspezialisten für Scouts und Sniper findet man nur auf IO, einen Kinetik Waffenbastler in der EDZ und einen Spezialisten für Schotti´s und Grenade Launcher auf Titan etc. Dann könnte ich den Wegfall der Zufalls Rolls verschmerzen.

Honk Hasser
Honk Hasser
2 Jahre zuvor

Obwohl ich die Änderung begrüße, wäre Dein Vorschlag ein schöner Kompromiss. Bungie hätte auch das schmieden reaktivieren können. So könnte sich jeder die Materialien mit der Aktivität verdienen, die demjenigen auch Spass macht. Damit könnte ich auch gut leben, obwohl ich Gegner des Zufallsprinzips bin.

Klix
Klix
2 Jahre zuvor

Coole Idee. Oder z.B. eine gewisse Anzahl an kills in bestimmten Aktivitäten machen um Perk XY freizuschalten. Trotzdem wird es nach ner gewissen Zeit langweilig, weil ja jede Waffe gleich droppt, denke ich.

Der Ralle
Der Ralle
2 Jahre zuvor

Die Gefahr besteht natürlich. Allerdings könnte Bungie mit der Zeit neue Blaupausen samt neuem Crafting Mats einführen, die Schmieden umziehen lassen oder neue Spezialisten einführen. Zum Beispiel gibt es den speziellen Schwert Meister nur jeden ersten Mo im Monat an einem bestimmten Punkt im Sonnensystem. Man könnte auch eine Rotation aller Schmiedemeister (Scout, Schrot,Impuls, Sniper, Rakete etc.) einführen ähnlich dem Waffentag nur das bestimmte Waffenarten halt in nur einer bestimmten Woche forciert werden.

njePPoPandA
njePPoPandA
2 Jahre zuvor

Ich glaube auch, dass Crafting kommen wird bzw. Waffen-Modding.

L3_Alex_Kid
L3_Alex_Kid
2 Jahre zuvor

Ich würde es schade finden, wenn da nun einfach das System von the Division „geklaut “ wird…

Der Ralle
Der Ralle
2 Jahre zuvor

Das wäre ja kein Diebstahl da dieses „System“ auch schon vor The Division in zig anderen RPG´s genau so oder in abgewandelter Form seine Verwendung fand.

NarikoKay
NarikoKay
2 Jahre zuvor

Hui das nenne ich ja mal eine Änderung. Dann sollte Bungie mal zusehen sich Gedanken über Endgame Aktivitäten zu machen. Wenn das grinden nach dem God roll wegbricht hat man ja nix zu tun wenn Story und Raid durch sind.

RaZZor 89
RaZZor 89
2 Jahre zuvor

Und der Grindingaspekt wird weiter gekürzt….. Mehr Quest damit auch jeder die Exowaffen bekommt und jetzt noch der Zufallsroll der wegfällt. Finde ich nicht gut.

Und der letzte Abschnitt macht mir am meisten Sorgen: „Man habe Ideen, so Smith. Gegenwärtig könne er die Ideen noch nicht mit uns teilen. Er wisse auch noch nicht, ob diese Ideen schon bis zum 6. September umgesetzt werden können. Dann ist der Release von Destiny 2. Er fügt hinzu, dass es sehr aufregende Ideen seien.“

Ey Leute, ihr haut eine krasse Änderung raus und es ist nicht mal sicher ob das neue System bis zum 6 September implementiert ist?

destiny_progamer
destiny_progamer
2 Jahre zuvor

So gut wie alles, dass ich an Destiny in Jahr 1 so toll fand, wird in Destiny 2 gestrichen.. Muss dir recht geben. Mir gefällt das auch nicht.

Scofield
Scofield
2 Jahre zuvor

Sind wir mal ehrlich: Es regt einen tierisch auf, wenn man eine gewisse Waffe einfach nicht gedroppt bekommt und man freut sich umso mehr, wenn es dann allerdings klappt. Das ist allerdings nur bis zu einem gewissen Grad tragbar, irgendwann wird es frustrierend und dann wirds für ein Spiel gefährlich. Deswegen sehe ich Bungie´s Lösungsansatz mal ganz positiv entgegen.

Kairy90
Kairy90
2 Jahre zuvor

Ich bin sprachlos oO

Ich werde meinen Kommentar ergänzen sobald ich mich wieder gesammelt habe -_-

Obwohl das reicht als Beitrag, mir fällt dazu nix mehr ein oO

Honk Hasser
Honk Hasser
2 Jahre zuvor

Ich finde diese Änderung sehr gut. Da muß ich Bungie tatsäclich mal loben….auch wenn es schwer fällt. wink
Ich mochte das Zufallsprinzip noch nie. Was ist so aufregend daran 300 mal den gleichen Strike zu spielen, nur um endlich den God-Roll zu bekommen? Das gleiche gilt auch für alle anderen PvE Aktivitäten. Bei mir hat dieses eintönige, immer und immer wieder den gleichen Kram durchzukauen, weder Nervenkitzel noch Spass ausgelöst. War einfach nur nervig.
Mehr Leistung, weniger Glück. Das wäre es.

Dumblerohr
Dumblerohr
2 Jahre zuvor

Klar, die armen Casual Spieler werden natürlich im PvP von den Pros mit 3er KD und den Godroll Waffen zerlegt… Genau das wird der Grund sein. Da kamen paar Leute von der Akademimimimi und ham sich beschwert

Simon Hartmann
Simon Hartmann
2 Jahre zuvor

stimme echt zu… find das eine sehr schlechte Änderung…

dh
dh
2 Jahre zuvor

Selbst mit Godroll Luna, Pali etc. mache ich weniger Kills als mit dem schlechtest möglichen Impulsgewehr.

Aber natürlich geht es mehr Richtung Casual. Man hat doch schon an der Pali gesehen, dass Bungie so ganz einfach Metas formen kann, indem es die besten PvP Waffen direkt zugänglich macht.
Ich sehe das ganze sehr kritisch.

Haruki
Haruki
2 Jahre zuvor

Die können doch ned erzählen das es nicht möglich ist Waffen mit dem alten System zu balancen?

Wenn Waffe x die Fähigkeit y bekommt wird der schaden um p% reduziert.

Eine von vielen Möglichkeiten, Waffen spezifisch an zu passen und das alte Lootsystem zu behalten….

Bert
Bert
2 Jahre zuvor

Ich finde es gut so ist, erstmal.

Es super für diejenigen die nicht so viel Zeit haben und trotzdem destiny spielen wollen.

die hardcoregamer müssen sich einfach bisschen zusammenreißen und nicht gleich zum Release alles durchsuchten.

Simon Hartmann
Simon Hartmann
2 Jahre zuvor

Das stimmt. Aber Waffen und verschiedene Rolls der Waffen die gedropt sind mal durchzuprobieren (z.B. im Schmelztiegel) war DIE Langzeitmotivation in Destiny zwischen dem Content…z.B. hab ich ein Scoutgewehr, das einfach wegen der perfekten Perks wahnsinnig spass macht. Das hat mit dem Roll so sonst keiner und ich find das echt cool. Es ist nicht op oder so, aber das ist was besonderes. Ausserdem find ich passen zu manchen Waffen manche Perks für mich besser als andre. Ich liebe die Luna, aber ich find Gesetzloser da den besten Perk. Viele mögens anders… ich find das extrem negativ wenn das fehlt…

Psycheater
Psycheater
2 Jahre zuvor

Ist ungefähr so als würdest du dem FC Bayern bei nem Spiel untersagen erst in der zweiten Halbzeit „Vollgas“ zu geben damit es spannend bleibt ????????????‍♂️

Andreas Straub
Andreas Straub
2 Jahre zuvor

„Sammeln Sie 10 Stück dieser Waffe“, um eine minimal bessere Version zu erhalten? Die nehmen einem aber auch jeden Spass …..

Fully
Fully
2 Jahre zuvor

Hehe ich weiß noch was hier los war nach dem 1. Livestream. Und nun fangt ihr an zumeckern ich dachte mir schon damals erstmal abwarten wie sich alles so entwickelt und 90 % der Livestreamzuschauer geil geil geil ,Bungie nehmt mein Geld usw
Jetz werden endlich die Karten so nach und nach auf den Tisch gelegt.

swisslink_420
swisslink_420
2 Jahre zuvor

Casuals Ahoiiii..

Fake_Tales7
Fake_Tales7
2 Jahre zuvor

Oha, was für ein Bullshit! Die Randomperks haben doch die Sucht D1 ausgemacht und jetzt wird das gestrichen? Also entweder hat dann jede Waffenkategorie mindestens 200 verschiedene Waffen oder das geht in die Hose. Auf die Ideen bin ich ja schon gespannt.

Simon Hartmann
Simon Hartmann
2 Jahre zuvor

so wahr…. könnte nicht mehr zustimmen!

Sven
Sven
2 Jahre zuvor

Naja, ob Sie diese – ich umschreibe es mal nett – zumindest fragwürdige Entscheidung nicht sehr schnell bereuen werden?… Muss sagen, das ist jetzt wirklich die erste News über D2, die mich richtig nachdenklich werden lässt… Ich meine, klar, man kann die Droprate vom (guten) Loot generell senken, man kann Waffen z.B. mit variablen Schadenswerten droppen lassen (mit ner fiktiven Range von z.B. 140-200 oder so – so würde der Grind zumindest am Leben gehalten werden) und die Perks bleiben fest. Aber sonst läuft man wirklich Gefahr, dass die Luft seeehr schnell raus sein wird – gerade bei Vielspielern. Also hoffe ich, dass Bungie entweder extrem viele Waffen bieten wird oder dass sie noch irgendwas geniales in der Hinterhand haben – an beidem lassen mich deren Aussagen aber im Moment wirklich zweifeln…

Klix
Klix
2 Jahre zuvor

Das macht so viel kaputt… „Man habe Ideen“ Da sieht man wie viel Plan sie haben. Ich frage mich, was die so gemacht haben während der Entwicklungszeit. Im Stuhlkreis sich gemeinsam ne blöde Story überlegt? Und beim Rest wurde dann einfach so drübergebügelt. Ich hab echt kein Bock mich mit hunderten von Cutscence rumzuschlagen, anstatt mal richtig zu zocken und das machen worum es bei dem Spiel eigentlich geht. Ausrüstung und Waffen sammeln und damit rumballern bis ich besseres Zeug bekomme. Unter diesem Aspekt können sie sich ihre Story sonst wo hin stecken. Ich frage mich echt was die langzeitmotivation in D2 werden soll.

Dumblerohr
Dumblerohr
2 Jahre zuvor

Grob zwei Jahre gingen für die Überlegung drauf, was die Dunkelheit ist… Die Legalisierung vom Weed kam denen auch nicht wirklich positiv entgegen. Das einzige was sie wirklich wissen ist, dass der Futzi nicht Gary heißt

Xur_geh_in_Rente!
Xur_geh_in_Rente!
2 Jahre zuvor

hmmm, schaun wa mal wie Bungo das lösen willl……

Xur_geh_in_Rente!
Xur_geh_in_Rente!
2 Jahre zuvor

Upsala….grad hatt´s click gemacht….das würde ja heissen….die Community wird kastriert….keine diskussionen mehr über bestimmte waffenperks….und und und…..das nimmt mir grade ein wenig die vorfreude ):

Der Ralle
Der Ralle
2 Jahre zuvor

Und wieder eine Änderung die Vielspielern in den A… tritt und das ganze Spiel dem Casual zugänglicher macht. Ich kotze gleich (sry).
Sicherlich ist es sinnvoller abzuwarten was denn Bungie da noch für wunderbar zauberhafte Ideen aus dem Ärmel zaubert (Ironie) und sich nicht jetzt schon aufzuregen. Aber ich kann aktuell nicht anders. Ich hab einfach mehr und mehr Angst davor, dass Destiny 2 viel zu seicht wird.

Eriboss72
Eriboss72
2 Jahre zuvor

Spieler: Wird das nicht langweilig?
Bungie: Ach kein Problem das Spiel kommt ja erst in 2Monaten raus und wir fangen auch bald an uns die Frage zu stellen! Wir haben sogar schon ganze sechs „spannende“ Ideen. Nur zum Release wird das wohl nix…. {aber vllt in 2 Jahren, da können wir dann lobt als super DLC Inhalt bringen!}.

Bungie nervt mich zur Zeit extrem…. „wir haben „schon“ gute Ideen für das Spiel, das wir in 2 MONATEN rausbringen….

Dumblerohr
Dumblerohr
2 Jahre zuvor

Sehr gut geschrieben, allerdings beinhaltet der DLC in zweijahren ausschließlich D1 Waffen ???? mit festen Perks natürlich

NarikoKay
NarikoKay
2 Jahre zuvor

Genau!wird gebracht wegen der guten alten Zeit ????

Manuel
Manuel
2 Jahre zuvor

Aber in exotischer Ausführung…

Beatengine
Beatengine
2 Jahre zuvor

Hmm, das ist leider überhaupt keine gute Idee, Bungie. Sicherlich gut für die Gelegenheitsspieler, aber absoluter bullshit für die Hardcoregamer. Ich denke nicht, dass ich übertreibe, wenn ich sage, dass 60-70% der aktuellen Spieler nur noch spielen, weil den God Roll x für Waffe y suchen (*hust* eyasluna *hust*). Ich fand auch ehrlich gesagt das Lootsystem in Jahr eins viel besser als das Jetzige auch wenn es natürlich nicht perfekt war. Die Suchtspirale läuft nunmal über den loot und dazu gehört natürlich auch eine gewisse Portion RNG.

destiny_progamer
destiny_progamer
2 Jahre zuvor

Fand das System in Jahr 1 auch am besten.. Wenn man dann mal seinen Exoloot bekommen hat.. Meine Mates hatten danach ein gerissenes Trommelfell xD

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.