Größter Twitch-Streamer zu Destiny 2 kann nicht ins Endgame, zockt zu viel Valheim

Destiny 2 biete in Season 13 eine bockschwere Herausforderung fürs PvE, die selbst Gladd nicht zocken kann. Sein Hüter ist derzeit zu schwach, weil er dem Steam-Hit Valheim frönt.

Damit fordert Destiny die Spieler: Seit dem 16. März können sich die Hüter in der Spitzenreiter-Schwierigkeit der Feuerprobe versuchen. Das ist die härteste PvE-Herausforderung der Season 13. Das liegt unter anderem an

  • zahlreichen Champions – den mächtigen Gegnern kommt man nur mit bestimmten Taktiken bei
  • mehr als 10 negativen Modifikatoren, gesperrten Loadouts und begrenzten Respawns
  • einem absurd hohen Level der Mission und einer künstlichen Grenze, die Spieler nicht stärker als die Feinde der Mission sein lässt

Als Belohnung winken dafür dann seltene Ressourcen, exklusive Waffen und Mods.

Das klingt doch genau nach einem Job für die Destiny-Elite. Streamer können beweisen, wie leidensfähig sie sind und sich beim Kämpfen von ihren Zuschauern anfeuern lassen, die sich dann die Taktiken der Profis abschauen. Doch gerade der größte und bekannteste Destiny-Streamer auf Twitch muss passen und entschuldigt sich dafür.

Um ihn geht’s: Sean “Gladd” Gallager ist ein Ausnahmespieler, der dafür bekannt ist, selbst dann noch zu zocken, wenn es nicht mehr geht. Ihm scheint keine Herausforderung zu hart. Bungie musste ihn während einer exzessiven Zock-Session schon ins Bett schicken.

Gladd ist bei Twitch der Destiny-König, entschuldigt sich aber dafür, dass es bei ihm keine Ausflüge in die Feuerprobe auf Spitzenreiter geben wird (GM steht für Grand Master, der englischen Bezeichnung für die Schwierigkeit):

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Gladd ist als Hüter zu schwach, weil er als Wikinger Unsinn anstellt

Schaut man sich Gladds Streams und Videos der letzten Zeit an, stellt man fest, das der Vorzeige-Hüter mit 422.500 Followern jetzt bevorzugt in Valheim unterwegs ist (via sullygnome). Das Survival-MMO vereinnahmt viel Zeit von ihm. Doch nicht nur Gladd zocken begeistert Valheim – das Spiel ist ein richtiger Steam-Hit und hat sich vom Außenseiter bis ganz nach oben gekämpft.

Warum jetzt kein Destiny-Endgame? Der Grund ist simpel, Gladd ist zu schwach. Man darf die Aktivität nur versuchen, wenn man mindestens Powerlevel 1.325 vorweisen kann. Das reguläre Maximum für Ausrüstung von Season 13 ist aber 1.310. Die restlichen 15 Level muss man über das sogenannte saisonale Artefakt leveln. Das passiert nebenbei und passiv, erfordert aber viel Zeit. Und da Gladd lieber nordische Dörfer baut oder sich in Tierzucht versucht, fehlt ihm das nötige Artefakt-Level.

  • Interessanterweise lehnte Gladd die Feuerprobe bei ihrem Debüt 2020 schon einmal ab. Damals lag es aber am Loot, der ihm nicht erstrebenswert genug erschien. Hier hat MeinMMO darüber berichtet.

Kehrt Gladd dem Shooter den Rücken? Wahrscheinlich nicht. Erst am 23. März bekam Destiny 2 einen neuen Strike spendiert, den Gladd natürlich sofort ausprobierte und dafür auch mit Ankündigung Valheim zur Seite legte (via Twitter).

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Während der Mission, bei der man eine gewaltige fahrende Festung entert und den Champion einer Alien-Schildkröten-Rasse im rituellen Duell verhauen muss, konnte er sich hämische Kommentare in Richtung seines Vorgängers nicht verkneifen. Er stichelt bei einem etwas “gewichtigeren” Gegner, das wäre doch KingGothalion – der war vor Gladd die Nummer 1 zu Destiny auf Twitch.

Müssen die Spieler in Destiny 2 zu viel leveln?

Dass Spieler wie Gladd aktuell das PvE-Endgame nicht mal zocken dürfen, selbst wenn sie denn wollten, ist natürlich ärgerlich. Das zeigt auch ein Problem mit dem Season-Modell von Destiny 2: mit jeder Season steigt das Level erneut und die Spieler müssen sich in alten, bekannten Aktivitäten hochgrinden, um neue Herausforderungen anzugehen.

Nur wer aktiv immer am Ball bleibt, der kann da mithalten. Solche Fomo-Aspekte (die Angst etwas zu verpassen) kritisieren die Hüter seit Langem. Auch andere Content Creator von Destiyn 2, wie Rick Kackis, sehen das übertrieben hohe Level als Voraussetzung um zocken zu dürfen auch als großes Problem der Endgame-Aktivität (via YouTube). Hier ist aber zu beachten, dass man für große Teile des Spiels eigentlich immer “zu stark” ist. In den wenigsten Inhalten ist ein so hohes Level erforderlich.

Die gute Nachricht von Bungie: Die Kritik ist von Bungie gehört worden. Erfreulicherweise Ändert sich der Level-Grind schon nächste Season. Ab Mai müssen Spieler dann nur noch die 10 “Spitzenloot-Level” hochklettern. Das Höchstlevel von Season 13, die im Mai 2021 startet, ist also 1.320 – vorher stieg das Level um 50 Zähler.

Habt ihr schon genug gelevelt, um euch in der Spitzenreiter-Schwierigkeit die Zähen ausbeißen zu dürfen? Denkt ihr, dass man nur ins Endgame sollte, wenn man auch wirklich voll dabei ist und keine Destiny-Pause einlegt? Oder begrüßt ihr die zukünftigen Änderungen und seht den ewigen Levelgrind eh nur als störend an – sagt es uns doch in den Kommentaren.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
8
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
64 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
v AmNesiA v

Das ist genau der Grund, warum ich Destiny ab dieser Saison zur Seite gelegt hab.
Bin immer noch level 1254 oder so was.

Dieser ständige Powerlevel Grind bei jeder Saison ging mir gehörig gegen den Strich, da ich nicht mehr so viele Stunden pro Woche Zeit habe wie früher. Zudem haben mich die saisonalen/wöchentlichen Aktivitäten mit dem Schlachtfeld etc. nicht wirklich überzeugt.
Die Mission mit dem Exo Scout Gewehr fand ich gut, die habe ich solo bis zum Boss alleine ohne Anleitung ausprobiert und war begeistert, allerdings habe ich den Boss solo nicht geschafft.
Werde nächste Saison wieder reinschauen.

Reniru

Alien-Schildkröten-Rasse“

Da hat jemand wohl keine Ahnung von Destiny Lore ?

Millerntorian

…tja…oder jemand verfolgt die mein MMO-Artikel nicht im Detail. 😉

Denn die sog. Kabale-Ninja-Turtle-Anspielung ist ein Running Gag aus früheren Artikeln, über den die Community sich schon lang und breit lustig gemacht hat. Uebrigens auch auf Twitter, im Subreddit und anderen Foren.

Und Frollein Kabale sieht nun mal leider aus wie ‘ne Kreuzung aus Grottenolm und Antje dem NDR-Maskottchen.

Zuletzt bearbeitet vor 5 Monaten von Millerntorian
Antester

Oh Nein, den 5 verbliebenen YTbern ist das leveln zu viel, JETZT muss Bungie aber gegensteuern.

Compadre

Powerlevel Erhöhungen zu jedem DLC bzw. jeder Season, die einfach keinen Sinn ergeben und lediglich zur Beschäftigung dienen. Das obige Beispiel des Streamers ist für diesen Irrsinn einfach nur bezeichnend. Dass es Bungie irgendwann nicht einfach peinlich ist, wenn sie es so offensichtlich nicht anders hinbekommen, die Spieler zu motivieren…

Marki Wolle

Valheim, die Open World ist ganz nett, aber wie bei vielen anderen Open World Titeln auch, ist das Kampfsystem Mal wieder der letzte Dreck!

Ein ordentliches Nahkampfsystem haben bis jetzt nur wenige Games hinbekommen siehe z.b. For Honor, MHW, sowie 2 AC Titel, Darksiders, Sekiro und GoT

Bei dem Rest gibt es billiges Nahkampf Gehaue, wie bei einem 2011er Skyrim bzw. noch älteren Titeln

Max

Ich hoffe dir ist bewusst, dass du gerade ein Early Access Game was von weniger als 10 Leuten entwickelt wurde mit Vollpreistiteln großer Studios vergleichst, die hunderte von Mitarbeitern vorweisen können. Ich habe mit dem Kampfsystem von Valheim keine Probleme und finde es genau passend zu dem Setting.

Millerntorian

Solange Spitzenloot mir über mehrere Wochen hinweg immer die gleiche Itemklasse beschert, ist es mir herzlich egal, ob nun 50 oder 10 Level Anstieg zu meistern sind. Mich weiterbringen tut das System immer noch mehr als dürftig. Ich strebe daher auch gar nicht mehr so wie früher nach Levelanstiegen. Ist doch witzlos.

Mal unabhängig davon, dass diese Levelbegrenzung ein überflüssiges Mittel zum Zweck ist, um künstliche Timegates für Endgame-Content zu schaffen…was soll der Blödsinn bei einer mitskalierenden KI?

Denn ob ich wie nun momentan 1.320 bin oder grüne Klamotten trage und 1.100 wäre…so oder so pustet mich einen Gefallenen-Vandale ggf. grinsend oneshot in einer Dödelplaylist-Aktivität weg.

Mächtiger Hüter? Das ich nicht lache…

D1vet

Hi Millern, ich kann Dir da weiter helfen wie Du das programmierte System von Bungie übers Ohr hauen kannst und 99% notwendiger Loot dropped.
Habe letztes Jahr und auch dieses Jahr über Monate Tests dazu gemacht.
Loggst Du dich jeden Tag ein und spielst verarscht Dich das Game /( Bungie nach Strich und Faden und es dropped zu ca. 65% unbrauchbarer / nicht notwendiger Loot.
Legst Du jede Woche mindestens eine 2 Tägige Pause ein, dropped über 85% Loot den Du benötigst.
Ich zocke von Montags bis einschliesslich Donnerstags ein bissel D1 und logge mich nicht in D2 ein. Freitags und Samstags zock ich dann eben in ein paar Stunden sämtlichen Pinnacle ab, es ist so gut wie nie etwas dabei was mich nicht weiter bringt.
klappt aber nur bei D2, das System in D1 kannste nicht veräppeln..
Teste es selber…
Ich hatte das halt vor 1 1/2 Jahren durch Zufall festgestellt weil ich immer wieder zwischendurch keine Zeit hatte und war voll verwundert, daß auf einmal nur noch colles Zeugs dropped, nachdem man Monatelang, ja fast Jahre lang geflucht hat..
Danach habe ich angefangen das zu testen und ein wenig Statistik geführt.
Klappt auf jeden Fall bei mir mit durchgehend besten Ergebnissen, würd mich wundern wenn das bei Dir nicht funktionieren sollte.
Ich hatte das hier schonmal erwähnt und von anderen nur Bestätigung bekommen, die das auch so erfahren haben. Ich kann Dir allerdings nicht sagen ob das auch klappt wenn man nur einen Tag nicht einloggt.
Wie gesagt ich logge mich Sonntags / manchmal Montags zum letzten mal in D2 ein, und dann erst wieder Freitag Abends. Mit 2 Tagen Pause klappts auf jeden genauso, ich geb der Sache aber immer ein bissel mehr Zeit, und wurde bisher nicht ein einziges mal enttäuscht..

Try it out…

Gruss

Millerntorian

Moin mein Bester,

super Tipp!

Das kommt mir auch sehr entgegen, weil ich (ein wenig durch die kalte Jahreszeit und Corona-Lockdown bedingt) doch mehr spiele, als ich eigentlich möchte. Da wollte ich sowieso ein wenig Abstand gewinnen (Gruß geht raus an Woo, denn der macht’s richtig. Wobei; Kunststück, sonst gibt’s Mecker. ?).

Parallel dazu wird das Wetter nun auch besser; da bin ich wieder mehr auf den Strassen unterwegs.

Das werde ich beherzigen; es läuft mir ja auch nix weg. Und ggf. habe ich wirklich nette alternative Spiel-Perlen in meiner Bibliothek; habe mich gerade via PS Now mal auf RIDE 3 gestürzt. Ich mag ja so einen Rennkram. ? ??

Baya.

Das nennt sich RNG.

Ich behaupte jetzt das es besser ist, Hunter zu spielen als Warlock.
Mein Hunter war innerhalb von zwei Wochen komplett fertig und auch im Raid ist genau das gedroppt, was er gebraucht hat. Wohingegen mein Warlock aber immerzu nur Dupes bekommen hat.

D1vet

Ja das mag sein, hab zwar auch n Jäger und Titan spiel ich aber so gut wie nie…
RNG ist das garantiert nicht, aber Du meinst das glaub ich ja eh Sarkastisch. Hab das mal hier in der Vergangenheit gepostet, weil ich diese Zufallsberechnungen mal gemacht habe… Chance das einmal was bestimmtes droppt 1:8 logischer Weise.. Chance das das nochmal dropped danach (was häufig passiert) 1:64 , Chance das es danach nochmal dropped (was auch öfter ohne kleine Pause vorkommt 1:512 , also eigentlich dürfte das mit 1:512 höchstens alle paar Jahre auftreten, tritt aber regelmässig alle 2 Monate spätestens auf…
übrigens – hab ja von Montag bis gerad eben D1 gezockt, weisste was passiert ist ?! – 5 mal ist ein Ring gedropped , 5 mal !!!! Diese Chance wäre 1 zu 32768 !!!!
Ich habe auch eigentlich kein Problem damit das das so ist, aber womit ich ein Problem habe ist das Bungie uns anlügt was RNG angeht. Es ist eine reine Lüge.

Eine Chance von 1:32768 ist heut passiert, Hammer – Destiny 1 wie gesagt, da kann man auch nix machen… Ich hab die Kiste aus gemacht und feddich. lol
#und heut Abend gehts dann mit D2 weiter pinnacle abgreifen, da weiss ich ja jetzt schon das alles top droppen wird, da Bungie ja wenigstens in D2 sich verarschen lässt mit der 2 , 3 Tage Pause einlegen…

Aber da habe ich grad echt geflucht wie ein Irrer…lol, ungeheuerlich 5 mal ein f**cking Ring den ich ehhh nicht brauchte mehr… OMG

no12playwith2k3

Ich mache ähnliche Erfahrungen nach längeren Spielepausen – die ich öfter mal einlege, wenn einfach die Luft raus ist.

Wenn ich mich mal wochenlang nicht einlogge, dann droppt innerhalb der ersten Spielstunde bei mir GARANTIERT ein exotisches Engramm, ganz gleich, ob ich Endgame spiele oder einen Yellow-Bar in der Open World kaputtschieße. Zudem bringt mich dann tatsächlich jedes ergatterte Teil weiter.

Den größten Frust hatte ich in der Saison mit dem Garten der Erlösung erlebt. Gefehlt hatten mir eine Kinetik-Waffe und ein Klassenzeichen. Ich bekam aus allen Spitzenloot-Quellen ausschließlich Elementarwaffen und Arme.

Allerdings halte ich bis heute Waffen wie “Der letzte Dollar” für einen totalen Mythos. Ich spiele Gambit zwar nicht mehr als notwendig (3 x 3 Spiele die Woche) und habe den Dredgen-Titel nahezu vergoldet, aber diese Waffe habe ich noch nicht zu Gesicht bekommen. Dafür kann ich meine gesamte Freundesliste mit “Augen von Morgen” totschmeißen. Ist der Raketenwerfer eigentlich mittlerweile gefixed?

Antester

Nach der Logik müsste ich, jetzt nach 270 Tagen weg von Destiny, alle Exos und Spitzenwaffen beim Einloggen bekommen. Werder ich bei 400 Tagen möglicherweise mal testen. ?

misi-

Kann ich so absolut bestätigen. Umso weniger man spielt umso besser der Loot. Ich spiele D2 aus Zeitgründen (Familie, Beruf, Hobbies und andere Games) nur 1-3 Mal die Woche. Dies eigentlich über die letzten 2 Jahre. Trotzdem habe ich alle Exos und auch fast alle legendären Waffen.
Wo mir das extrem aufgefallen ist, sind die legendären Sektoren.
Mit Beyond Light habe verhältnismäßig sehr viel D2 gespielt, jeden Tag über 3-4 Wochen. Hab dann mit meinem Jäger den legendären Sektor 11 Mal gemacht bis mir Maske von Bakris droppte. Danach 14 Mal für den Titanhelm.

Diese Season spiele ich wieder sehr wenig…
Ich starte den legendären Sektor, nach 1 Mal spielen mit dem Jäger habe ich die neue Brust, 2 Mal mit Titan. Zusätzlich habe ich sehr häufig am “ersten Login-Tag” schnell mal 2 Exos aus normalen Aktivitäten. Im Raid bekomme ich fast immer was mir noch fehlt…

Auch Clan Kollegen haben ähnliche Erfahrungen gemacht.
Ich denke das ist von Bungie so gewollt, um die Spieler “anzufixen” und wieder heiß aufs Spiel zu machen.
By the Way:
Hab mich von nem Kumpel zu Trials überreden lassen. Ich würd mal sagen wir sind guter Durchschnitt. Haben dann ein paar Matches gespielt (4 Siege) und hab 2 Mal die HC mit sehr gutem Roll (Schnelltreffer/Toben) bekommen.
Hatte davor 2 Wochen gar kein Destiny gespielt.

D1vet

Jupp, ich sags ja, das ist nicht nur bei mir so, haben schon einige bestätigt hier.. Ja ganz genau wie Du sagst, zum anfixen für Leute – nur umgedreht ist das echt n Hammer Tritt in den Hintern für Vielspieler, eigentlich echt Hammerhart… Naja, wenn man es weiss kann mans sehr sehr gut nutzen.
Wie gesagt ich kompensier das mit 3 bis 4 Tagen Destiny 1, ist ja vom Gameplay echt so gut wie das selbe..
Aber bei Destiny 1 klappt das nicht !! Hab alles versucht um die Bude auszutricksen, nix zu machen.
Da hab ich noch nix gefunden und muss es über mich ergehen lassen das 2 bis 3 mal die gleichen Dinge öfters hintereinander droppen..
Aber ich zock ja eh D1 nur weil ich D2 Lootmässig etwas auskontern möchte 🙂
joo

Marek

Hm, wenn Du Statistiken geführt hast, will ich das mal so glauben und nicht gleich als Spieler-Esoterik abtun. Es ist sicherlich möglich, so etwas in den Code einzubauen, um Wenigspieler durch bessere Belohnungen wieder einzufangen. Blöd für Spieler wie mich, die jeden Tag zocken und einfach nicht sonderlich vorankommen (für Spitzenaktivitäten fehlen mir oft auch Mitstreiter, trotz Clan).

Die 1310 schaffe ich ganz sicher nicht, noch nicht mal mit einem Charakter. Das Levelsystem nimmt mir auch ein bisschen die Freude am Zocken. Klar ist es Motivation. Aber auch nur halbgar, denn sollte man es wirklich auf das höchste Level schaffen, ist es nach sehr kurzer Zeit wieder obsolet und das Ganze geht von vorn los. Ich möchte zumindest mal eine Zeit lang auf Maxlevel spielen, aber vor allem dieses Level mit allen drei Chars erreichen. Damals war es besser (wie immer): Zu jedem DLC gab´s ´ne Anhebung des Levels, reicht mE völlig aus. Das kann man dann ganz entspannt angehen und weiß, dass man es schafft. Und dann spielt man halt aus Freude am Spielen.

Na ja, zumindest ist Sunsetting raus, das war für mich ein vorhersehbares KO-Kriterium. Bin gespannt, wie Bungie das mit dem neuen Levelsystem umsetzt.

D1vet

jo ich hab echt über drei Saisons auf Papier aufgeschrieben was gedropped ist und was wichtiger war , ob ich es brauchte.
Versuchs mal, kostet nur 2 bis 3 Tage nicht einloggen.

Und, ich gebe Dir völlig Recht, als ich das gecheckt hatte, hab ich mir auch gedacht – was ist das bitte für ein Tritt in den Allerwertesten für Vielspieler, wie ich auch lang lang war… Aber wie Du schon sagst, das ist zum locken anscheinend…

Compadre

Dieser Blödsinn streckt wenig vorhandenen Content künstlich in die Länge. Sogar noch an Timegates gekoppelt, dass du mehrere Wochen für die Levelphase benötigst.

Und in ein paar Wochen darfst du wieder von vorne anfangen. Weil… Ja, weil Bungie keine anderen Ideen hat, dich zu motivieren, ihre Inhalte wie Meilensteine regelmäßig zu spielen.

Zuletzt bearbeitet vor 5 Monaten von Compadre
Tomas Stefani

Du weißt aber schon das du dir Resistenzen und verschiedene mods in die Rüstungesteile packen kannst.
Man muss das spiel schon richtig spielen und sich auch an die jeweilige Aktivität umrüsten.
Es bringt halt nichts wen man mit arkus mods in einer playlist rumläuft wo solar schaden ausgeteilt wird und umgekehrt.
Wenn man den dreh raus hat ist man fast unsterblich in jeder Aktivität.
Natürlich wenn man nur grüne Klamotten trägt ist man one shoot.
Bin früher auch durch die Aktivität gelaufen, ohne mir gedanken über meine Ausrüstung zu machen, um mich dann zu wundern das mich die kleinen ads killen.
Eine kleine Anpassung hier und da und mann ist in jeder Aktivität der Boss.

Millerntorian

Du weisst schon, dass ich das Ding seit D1 spiele und nicht so gänzlich unbedarft rumrenne? ?

*Nicht böse gemeint, aber mit nun 3.328h auf der Destiny-Uhr sollte ich zumindest die elementarsten Dinge wissen.*

Ergo, ist mir schon klar, wie ich meine Builds aufbaue und variiere. Mittlerweile leistet mir der DIM da übrigens gute Dienste, weil er mit einem Klick die Loadouts zusammenstellt und transferiert. Und wenn ich gar keinen Bock auf Endgame habe, wo Modifikatoren entscheidend sind (bei der Gelegenheit…wie kann es sein, dass es immer noch Dödel gibt, die weder Unaufhaltsam-, noch Barriere-, noch Ueberladungsmods in Dämmerungen ab Held aufwärts ausrüsten und sich wundern, warum der böse Champion nicht stirbt!)

Ändert dennoch nichts an einer skalierenden KI, welche die ständige Anhebung des PL an sich komplett überflüssig macht.

Antester

Gibt es immer noch 5 Mal am Stück den Klassengegenstand etc.? Das hat mich damals auch voll abgenervt! Ich war noch nie ein Fan von dem völlig sinnfreien PL-Leveln!

Millerntorian

Ja…leider. Ich krieg ständig Brustpanzer…

Daniel

Jetzt versucht Bungie endlich mal dem Powerlvl einen Sinn zugeben und schießen wieder einmal am Ziel vorbei.
Das gesamte Spiel basiert darauf, daß man eigentlich nur durchtrennt und so ziemlich alles in sekunden umnietet.
Ob ich jetzt gutes Gear oder schlechtes Gear habe, spielt so ziemlich keine Rolle. Welches Powerlvl ich habe ist in Destiny 2 auch nicht von belangen, schaffen tue ich jede Aktivität.
Anstatt Bungie alles einen wirklichen Sinn gibt, Gear, Lvl etc. Führt man lediglich eine Sinnlose Grenze ein, um den Leuten einen Grund zu geben, dieses ewige Powergrinden zurechtfertigen.
Die sollen ganz einfach Aktivitäten heraus bringen, die ohne wirklich gutes Gear und gut abgestimmte Builds nicht schaftbar sind.
Und da liegt das Problem, es gibt kein wirklich gutes Gear oder Builds in Destiny 2. Ob ich jetzt komplett mit weißen Sachen rumlaufen oder doch versuche alles auf Maxwerte habe, spielt keine Rolle.
Nach über 2000 Stunden reicht mir diese Sinnlosigkeit und ich habe mir etwas anderes Gesucht bis Outriders kommt.

Splitter

Hast du mal einen Grand Master Strike gespielt?
Du meinst es ist egal welches Gear man mitnimmt, man schafft eh alles und Builds gibt es nicht… Da frage ich mich was du spielst? Die Grand Master Strikes sind genau das, eine Aktivität die man ohne gutes, abgestimmtes Gear nicht schafft. Absprache innerhalb des Teams ist auch erforderlich! Und man rennt da auch sicher nicht durch und nietet alles um. ?

Iänu

Ein Kollege von mir hat den nötigen level und der hat sich das ganze mal angeschaut, ist eigentlich ein fähiger Spieler, aber er wurde von den kleinen Gefallenen Snipern one-Hit aus dem Leben gebolzt.

Klar vielleicht könnte man sich da ne Rüstung zusammenstellen um mehr Resistenz zu kriegen, aber ich seh den Sinn hinter der Material schlacht nicht, Stunden langes farmen für ne Rüstung mit brauchbaren Werten, das rum Switchen damits dann mit den Resistenten passt und das Sammeln von Rohstoffen, damit man dann eine Woche die Chance auf das Zeug hat, naja find ich eher weniger prikelnd?

Aber man merkt auch wieder das die Aktivität nicht auf “normale” Spieler ausgelegt ist, wie es schon oben im Artikel steht: Es klingt nach einem Job für die Destiny Elite, wo sie sich von den Fans anfeuern lassen können
Und da haben wir auch schon das Problem weil der Modus wurde für die Streamer gemacht, und die hatten keinen Bock und jetzt versucht man mit Meister Waffen (was ich eigentlich eine Willkommene Idee finde das man sowas in den PvE packt) die Leute in nen zuschwirigen Modus zulocken, den wir den Gross Mäulern unter den Streamern verdanken, weil ja immer alles zu einfach sein soll.

Jetzt ist einfach das Problem, ein Gladd hat zwar viele Zuschauer, aber auch er kommt ins Schwitzen, mich würds nicht Verwundern wenn ein Esoteriks das Ding demnächst solo läuft, aber nur weil er das schaft, heisst das nicht das der Rest der Community das pack, weil der ist definitiv ein anderes Kaliber

Splitter

Das ist halt schon wieder absolut übertrieben. Ich halte mich selbst für einen “normalen” Destiny Spieler. Ich spiele auch nicht jeden Tag (Bin Season Rang 160 aktuell) und habe den Grand Master Strike letzte Woche 5 mal gemacht und gestern den von der aktuellen Woche 2 mal hintereinander. Man sollte schon ein 3er Team mit Absprache haben und in den einzelnen Abschnitten im Strike vorsichtig und mit System vorgehen, aber dann ist das gut machbar, für jeden!

Und eine gute Rüstung zusammenstellen ist auch easy. Zum Beispiel wenn man den Season Pass hat, ist der zweite Schwung Season-Rüstung aus dem Pass mit extrem guten Werten versehen (63-66 Rüstungswert). Und Material zum Upgraden gibts im Pass auch, damit man mehr Mod-Slots auf die Rüstung bekommt. Sogar ein Paar Teile zum Masterwork kann man machen. Und ein Paar Mods auf die Rüstung zimmern dauert 5 Minuten!!! Der Sniper resistenz-Mod z.B. braucht bloß 1 einzelnen Mod-Slot. Und die Champion Mods hat ja eh jeder durch das Season Artefakt. Wenn man sich natürlich stur stellt und man sich null damit beschäftigen will hat man Pech, aber dann zu jammern das können nur Streamer ist soooo ein Quatsch.

Bei mir im Clan bekommt das jeder hin der will. Und wenn dann mal weniger Erfahrene Spieler dabei sind wird denen auch geholfen.

Zuletzt bearbeitet vor 5 Monaten von Splitter
misi-

Also ich denke auch das der Grand Master Strike eher von einem kompetenten Team und Waffenloadout abhängig ist, als von der perfekten Rüstung. Und die Mods (Champions, Licht aufgeladen und Resistenzen) sind jetzt auch nicht mega kompliziert. Ich würde das Mal so erklären.
Wer da blank reinfliegt, hat so gut wie keine Chance. Wenn man aber weiß, was einen erwartet:
Welche Champions, welche Schildtypen, welchen Schaden machen die Gegner und darauf das Team abstimmt (zB 1 Unterstützer mit ÄonenExo und schwerer Muni fürs Team und Göttlichkeit.., 2 Damagedealer) dann kommt man da ziemlich gut durch. Dauert halt gut mal ne Stunde…
Hab den Eroberer als es den zum ersten Mal gab gleich gemacht, aber hab diese Season keinen Grand Master gespielt.
Hab keien Lust mich auf 1325 zu leveln, ich gurke so bei 1320 rum und hab keien Lust mehr die Level zu Grinden.

misi-

Man jetzt hab ich doch glatt das Fazit vergessen 🙂

Mit guter Vorbereitung auch für “Normalos” durchaus machbar.
Erfahrung braucht es allerdings schon. Und man sollte vielleicht nicht erwarten das gleich beim 1. Mal auch zu schaffen.
Bei uns lief das oft so, das wir noch mal in den Orbit mussten für Loadout Anpassungen oder weil wir einen Abschnitt dämlich angeganen sind.

Man muss auf jeden Fall kein Streamer sein. Ich selber spiele vlt 1-2 Mal die Woche D2 und hab das auch geschafft

Baya.

Da bin ich mal gespannt, wie du z.B. Overload & Antibarrier Champs in nem GMNF mit weißem Gear besiegen willst 😀

Es gibt genügend Möglichkeiten, sich richtig gute Loadouts zu erstellen, die sich auch wesentlich anders spielen, aber dazu muss man das Spiel halt auch verstehen. Nur weil du 2.000 Stunden gespielt hast, sagt das noch nix aus 😛

Es sollte eine vernünftige Lösung geben, die erstellten Loadouts inkl. Mods zu speichern, ja!

xSkillz

uff mal wieder ein streamer der heult und direkt wird das lvl system geändert haahaahahahaha wollen wir ihn nicht alle etwas geld spenden damit es diesen armen mann besser geht?

Zuletzt bearbeitet vor 5 Monaten von xSkillz
Chriz Zle

Hast du auch nur eine Zeile gelesen?

xSkillz

Hast du auch nur eine Zeile gelesen?

wahrscheinlich mehr wie du… der season pass preis bleibt gleich aber für weniger ” content ” auch wenn man leveln nicht als content bezeichnen kann gehört es dennoch zum season pass also weniger arbeit für bungo für den selben preis na wenn das mal nicht ein grund zum feiern ist

DubstepzTheCarinthian

Leveländerung sind schon etwas länger bekannt das nur noch 10 statt 50 sind.

xSkillz

die zufällig dann kommen nachdem sich ein gewisser streamer aufregt…

DubstepzTheCarinthian

Mir persönlich ist es eigentlich egal ob 10 oder 50 Powerlevel zum hochkommen sind oder was irgendein Streamer macht – ich hab meinem Spaß und so soll es sein 🙂

Johnny

Ich spiele vielleicht nur noch 1 mal die Woche Destiny 2 für maximal 2 Stunden da ich sehr genervt bin von diesen Power grind

Und finde es unnötig dis man 1325 sein soll für Spitzenreiter… Bungie selbst sagt es ist eine sehr schwierige Aktivität aber da kann ich leider nicht zustimmen Spitzenreiter ist leider nur in einen gewissen Maß schwerer… daher finde ich man sollte selbst entscheiden ob man mit 25 oder 50 drunter rein geht

Ich meine Bungie selbst sieht doch dis Spieler wie Gladd, Datto oder ich und viele andere Spieler in einigen Aktivitäten sogar extra mit sehr niedrigen Power rein gehen weil man sonst kein Spaß mehr haben kann

Destiny ist viel zu leicht geworden (abgesehen von Trials) es wäre schön diese Power Level Bedingungen komplett zu entfernen damit jeder da rein kann wann er will und selbst merkt ob er dafür bereit ist oder nicht

So wie es jetzt ist werden nur Spieler belohnt die einiges an Zeit rein stecken und alles immer und immer wiederholen und auf sowas hab ich leider nach (wenn man destiny 1 mit berechnet) 6+ Jahren einfach keine lust mehr

Wurstbr0t

Leveln sollte entweder komplett auf Exp aufbauen oder einfach ganz entfernt werden aus dem Spiel.
Ich habe kein Einfluss darauf ob ich ein Level dazu bekomme oder nicht, wenn ich seit Wochen jeden Spitzenloot in den selben drei Slots bekomme, dann steck ich fest und verschwende meine Zeit.
Ich steck bei 1304 fest weil nix gedroppt wird was mir hilft, RNG funktioniert halt einfach nicht.

Nakazukii

jeder soll zocken was er mag, aber ich habe für valheim nicht übrig

Frank

Als absoluter Casual finde ich die Änderung von 50 runter auf 10 sehr gut. Ich habe dauerhaft das Gefühl nur hinterherzurennen. Dazu kommt noch, dass ich erst seit kurzem spiele und zu massig viel Zeug keinen Zugang habe weil ich die Kampagnen noch nicht gespielt hat. Ich muss dann immer gefühlt 25 Quests parallel machen und gleichzeitig noch die Weekly Strikes, Gambit, Schmelztiegel für den Spitzenloot. Wenn man wenig Zeit hat oder noch gerne was anderes spielt kommt man nie voran. Ich bin jetzt zum ersten mal halbwegs in der Lage im Eisenbanner was zu reißen. Aber selbst da treff ich auf max spieler die mich komplett zerstören. Aber was macht man nicht alles für 4 mal Spitzenloot.

Lionel der Boss

Beschwerst du dich etwa, weil dir das Spiel als Einsteiger zu viel zu tun gibt, zu viele Möglichkeiten??? An dem Punkt wäre ich auch gerne mal wieder. Kann aber verstehen dass man nicht weiß, was man zuerst tun soll

Frank

Ein bisschen schon ja 😀 ich weiß wie das für Langzeitspieler klingen muss. Aber gerade diese Langzeitspieler sind ja mitunter mein Problem. Ich habe Destiny 1 sehr viel gespielt und Destiny 2 nicht geholt, weil ich keine Lust mehr auf diesen Grind hatte. Jetzt habe ich den Gamepass und genügend Freunde die es spielen. Wenn ich mit diesen Freunden aber spielen will, brauche ich Zugang zu allen Inhalten. Dazu kommt noch, dass mich die Story einfach so garnicht intressiert. Ich habe Kampagnen, Missionen etc. noch nie gemocht. Ich spiele eigentlich zu 100% PVP. Der PVE gefällt mir in Destiny auch nur weil es Koop ist. Alleine spiele ich einfach ungern.

Kann aber verstehen dass man nicht weiß, was man zuerst tun soll

Anfangs war ich maßlos überfordert. Bisher habe ich jetzt mal die Stasis für meinen Jäger erspielt, Zugang zu Osiris und ein paar Schlachtfelder gespielt. 3-4 Exoquest waren auch schon dabei. Ich habe auch tausende Materialien wo ich keinen Plan hab was ich mit machen soll/kann/muss bzw. habe ich gar keinen Zugang zum Händler 😀

Macht aber soweit trotzdem riesen Spaß und langsam habe ich auch halbwegs vernünftge Ausrüstung.

SneaX

Das powerlevel sollte eh abgeschafft werden. Diese season hab ich grad mal ein char auf 1300 geschafft von 3… irgendwie kann ich das spiel nicht mehr sehen, es ist immer das selbe, alles wiederholt sich, bins langsam so leid und alles fühlt sich nur noch nach arbeit an und macht einfach kein spass mehr. Hoffe es kommt bald mal ein neues spiel raus was mich auch so packt wie destiny früher, aber so wie jetzt alles ist, ist es nur noch ausgelutscht. Für neue spieler sicher ein hammer spiel, aber bin schon seid tag 1 dabei und knapp 3500 spielstunden auf der Uhr und glaube da müsste schon viel neuer content und änderungen kommen das ich wieder zurück komme, eigentlich schade um mein Lieblingsspiel.
Ich wär dafür destiny 2 einfach einzustampfen und ein komplett neues destiny 3 zu erschaffen ohne recyceltem content und loot, aber ja nur meine meinung von einem kleinen licht …

Sonic

Wow irgend ein Twitch Streamer schafft es nich ins Endgame…….sowas verkauft ihr hier als aktuelle News zu Destiny 2……..bringt mal lieber was zum Thema Schmelztiegel und welcher Depp sich ausgedacht hat, dass man jetzt immer zum zurücksetzen des Ranges zu Shaxx muss und X-tausend sinnlos Engramme von ihm bekommt anstatt die Tokens zu sammeln. Aja, wann hört eigentlich dieser Unsinn mit diesen Schmutzigen Engrammen in der Helm auf die einem das Inventar zusätzlich verstopfen und generell einfach nur sinnlos sind?

vv4k3

bringt mal lieber was zum Thema Schmelztiegel und welcher Depp sich ausgedacht hat, dass man jetzt immer zum zurücksetzen des Ranges zu Shaxx muss

Hier bitte schön:
Beitrag vom 15.01.2021

https://mein-mmo.de/destiny-2-schafft-token-ab-dlc-waffen/

Sonic

jop, ein beschissenes System gegen ein noch beschisseneres System ersetzen……danke für nix und diesen qualifizierten Kommentar.

vv4k3

Ist halt alles Scheisse … Ich habe mich aber lange damit abgefunden und mich von Destiny getrennt. War eine sehr gute Entscheidung

blackDevilMG04

Mann oh Mann… Die armen Gladd Fans…? Ich kann ihn einfach nicht mehr sehen.. Kann von mir aus gerne aufhören mit D2! Seine ständig wechselnden Aussagen nur um seine Fans zu “befriedigen” kann eh niemand mehr hören

D1vet

Jo, furchtbar unsympathischer Kerl… Schau ich mir lieber ab und zu mal was vom Eso oder nexxoss an, das sind sympathische Menschen und noch hammer gute Spieler obendrein, viel cooler… Gladd ist für mich eher so der Vollproll-Bollo, da kann er super zocken wie er will, unsympathischen Menschen schenk ich ungern meine Zeit..

blackDevilMG04

My words! ?

Chris

Ich kann mich da D1vet in dem Punkt Sinnlosigkeit des Levelsystems anschließen.
Ein Levelsystem sollte einem Spieler das Gefühl von Progression und nicht von Arbeit vermitteln. Man investiert eigentlich nur Zeit in das Level um keine Nachteile daraus zu ziehen. Wirkliche Vorteile gibt es nicht. Es fühlt sich so nur wie ne Zeitliche Bremse an. Ist zwar gut, dass man nun nicht mehr jede Season ewig mächtigem Loot hinterher muss aber das Problem der Trivialität löst das ganze dann auch nicht. Für den Spieler gibt es einfach keinen guten Grund, der das Levelsystem in der Form rechtfertigt. Es ist nur da um einzugrenzen. Gleichzeitig sind mir grade andere Punkte wichtiger. Das Levelsystem können sie dann anrühren, wenn Punkte wie Loot und Wiederspielwert der Inhalte etwas besser geregelt sind.

Mitch09er

Dieses Artefakt ist sowieso Müll. Sollen einfach diese Karte wieder einführen wo man sich Mods und Schwierigkeit einstellen kann für die Dämmerung. Meisterwaffen kriegst du dann halt erst ab einem bestimmten Multiplikator und fertig. Kein Beutezugsimulator mehr. 🙂

D1vet

Bin etwas verwundert. Ich hätte mir gewünscht das das Lichtlevel einen wirklichen Sinn ergibt, als das es nur als EIntrittskarte für bestimmte Dinge dient.

Joa, aber nachdem ich gelesen habe das das Level auf 10 ansteigen wird und nicht mehr auf 50 , joaa eehmm , ok , das heisst man hat sich 1 1/2 Wochen gespart, nix anderes. Der Sinn wird immer noch nicht da sein, also immer noch sinnnlos…
Bedeutet für mich, daß es ab nächste Saison spätestens nach drei bis vier Wochen Todlangweilig wird, anstatt wie jetzt nach 4 bis 5 Wochen O..o

Ehm, ja feiern brauch ich das jetzt nu nicht. Meine Vorstellung wäre gewesen dem Lichtlevel einen wirklichen Sinn zu geben, und dann pro Saison 100 Lvel, davon 20 Spitzenlevel looten…

Fazit für mich: Anstatt das dieses Spiel aufgebaut wird,spannender wird, fordernder wird, wird es imme rkleiner, immer uninteressanter und immer weniger zu tun. Nicht mehr nicht weniger.

Letzendlich kann ich nur sagen – Oh meine Gott Bungie, was denkt ihr euch eigentlich wenn ihr morgens anfangt zu arbeiten… Wann ist endlich Pause, wann ist Feierabend…Ich schätze mal das kommt ziemlich nah, sonst könnte man eigentlich nicht diesen Salat seit Jahren durchziehen und eigentlich immer dünner und ausgemagerter werden was das Game angeht.. Gott im Himmel

Alex

Dein Fazit fasst ziemlich gut meine Destiny Frustration zusammen. ?

Chris

Naja.. das ganze so notdürftig zu lösen ist sicher nicht genial. Aber besser als jetzt da noch ne Baustelle auf zu machen. So machen sie wenigstens nix kaputt und man geht den größten Kritikpunkt des Levelsystems an. Hoffe aber auch, dass sich das in Zukunft verbessert.

D1vet

Ja ich hab auch auf keinen Fall etwas dagegen, daß verschiedene Punkte angegangen werden, aber leider Gottes dauert es jedesmal viel zu lange, es sei denn es dreht sich um was wo Hüter Spass mit haben wie zB. die 12er Raids. Das war ein Bug , ja – aber es war der grösste Spass den ich seit Jahren hatte bei Destiny. Und das, wird in kürzester Zeit gefixt.Von den ganzen anderen Baustellen wie Contentarmut etc brauchen wir ja eh nicht wieder anfangen, wir kennen die Probleme.
Hab damals bei D1 schon mehrfach massiv die Hoffnung aufgegeben, zwischendurch in D2 kamen dann Lichtblicke, aber um ehrlich zu sein – ich erhoff mir gar nix mehr von denen. Und das empfinden genau so sehr sehr viele Menschen auch, die längst gequittet haben.
Das was da jetzt passiert, auf 10 Level reduzieren, seh ich einfach nur als weitere Minimierung des Spiels an – das steht 1A im Einklang mit Contentvault, Waffenrecycling bis zum Piiiep, immer weiter währende Contentarmut, Saisonmodell-Ausgelutsche und und und…
Auch nach 6 1/2 Jahren finde ich die Basis des Spiels Mega Geil, nur leider haben die es bis heute nicht gerafft, wie man das ordentlich weiter und weiter aufbaut..

Ich sagte das irgendwann schonmal hier, ich bin froh , daß die keine Handwerker geworden sind, sonst wäre nach dem ersten Besuch die halbe Bude im *Piiep* wenn man die anheuern würde..
Aber, und das ganz klar, echt schade drum, sehr sehr schade..
Gruss

Chris

Das mit dem “außer es macht den Spielern Spaß” kann ich so nicht untermauern. Die Sachen funktionieren nicht wie gedacht und werden deshalb je nach Zeit gefixt. Natürlich fallen da auch manchmal Dinge intern Tisch, das sind aber auch genauso gerne Spielerfreundliche Bugs. Ich sag nur Crota xD.
Das mit den 12er Raids ist im übrigen noch immer nicht gefixt. Bei mir in der Liste hüpften wieder welche zu 4. oder mehr In die Dämmerung etc. .
Ich sehe das alles auch nicht ganz so Schwarz. Man merkt ne deutliche Veränderung bei Bungie. Allein der Umfang an Patches und auch die Dauer haben sich im Vergleich zu damals rapide gesteigert. Auch sind viele aktuelle Ansätze gar nicht so krass am Spieler vorbei. Bzw. reagieren auf Feedback anstatt alles zu ignorieren. Nur das Problem ist: Destiny 2 erblickte schon als einzige riesige Baustelle das Licht der Welt. Da liegt so viel noch seit Vanilla schief, dass man so ganz schnell mal nicht die Lösungen auf den Tisch klatscht. Die werden sicher noch bis Witch Queen brauchen um einige Altlasten zu kicken. Problem seitens Bungie, das noch heute besteht, ist die Art von Content bzw. Questdesign. Das war mit Beyond Light nicht grade gelungen. Das muss mit Witch Queen besser laufen. Mal schauen wie sich das aber noch entwickelt. Hypen lasse ich mich da schon lange nicht mehr.

Zuletzt bearbeitet vor 5 Monaten von Chris
Chris

Tja, was soll ich sagen. Endlich sitze ich mal im gleichen Boot, wie ein Streamer ?
Ich kann auch nicht in den Content, da mein PL nicht ausreicht.
Aktuell beiße ich mir am Leveln die Zähne aus, da nur unbrauchbarer Müll aus den Pinnacles droppt.
Ich finde das ganz schön nervig und frustrierend.
Was aber noch bescheidener ist, ist dass man auch noch eine säsonale Herausforderung an Content bindet, in den nicht jeder rein kommt…

Marcel Brattig

Wenn juckt der Typ schon.
?
Und immer diese Hype trains um irgendwelche ach so tollen spiele nervt auch ziemlich. Ich hab mir valheim mal angeschaut und muss sagen es ist ziemlich langweilig.

Alex

Heißt angeschaut selbst gespielt? Und das wenigstens bis nach dem ersten Boss wo das Spiel erst so richtig anfängt? Weil mein ersteindruck war der selbe bin aber sehr überzeugt von dem Spiel mittlerweile.

Axl

Dich juckt er, sonst hättest du es ja ignoriert und nicht kommentiert.

Zudem interessiert es vermutlich einige Destiny 2 Spieler oder Fans von ihm.

Dass du Valheim langweilig findest ist völlig legitim,
ändert aber nichts am Fakt, dass es gerade der heiße Scheiß ist,
wie ja auch Steam Charts und Co. zeigen.
In meinem Freundeskreis wird es von sehr vielen Leuten gezockt.

Nenn mir Spiele, die du gerade suchtest und ich sage dir, wie krass langweilig diese sind.

Marcel Brattig

Genshin Impact spiele ich gerade und es ist seit 4 Monaten immer noch beliebt. Ansonsten single Player spiele bis was gutes wieder auf den Markt kommt. Und ich habe es aus dem Grund kommentiert weil jeder wissen kann das ich den Typen beschissen finde. Er ist ein geldgeiler Sack der ein scheiß auf die Community gibt. Er ist zudem ein schlechter Verlierer der oft scheiße labert. Gute Spieler wie den gibt es Haufen und auch bessere. Esoterik und the Legend himself wären meine Favoriten.

Axl

Damit bestätigst du meine Aussage ja, da du den Typen beschissen findest, juckt er dich sogar sehr.

WooDaHoo

Tja, da ich aktuell nur noch spiele, worauf ich Lust habe, ist mein Main auch „erst“ auf 1.301 (+ 15 Artefaktlevel). Die Adept-Palindrom würde ich mal angehen wollen. Schauen wir mal, ob es diese Saison nochmal klappt.

Ich bin heilfroh, dass Bungie den PL-Anstieg wieder auf 10 reduziert hat. Andererseits können sich die letzten 10 Fleißlevel auch ziehen, weshalb ich diese auch noch nie voll bekommen habe. ?

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

64
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x