Valheim erobert Steam – Was macht das Survival-Game so erfolgreich?

Das neue Survival-Game Valheim hat es auf der Spiele-Plattform Steam innerhalb weniger Tage an die Spitze geschafft. Mittlerweile steht es auf Platz 4 der meistgespielten Spiele und hat sämtliche Konkurrenten hinter sich gelassen – selbst Rust. Aber woher kommt die Begeisterung?

So erfolgreich ist Valheim auf Steam: Nach seinem Early-Access-Start auf Steam hat das neue Survival-Game Valheim eine steile Karriere hingelegt. Hier sind die Eckdaten vom 15. Februar:

  • Platz 4 der meistgespielten Spiele auf Steam, vor Apex Legends und knapp hinter PUBG (via Steam)
  • 119.849 Spieler im Schnitt, 356.929 Spieler in der Spitze (via steamcharts)
  • 96 % positive Bewertungen und damit „äußerst positiv“ auf Steam bei 37.104 Reviews (via Steam)
Steam Top Spiele 15.02.21
So sehen die Steam-Charts am 15. Februar 2021 aus

Obwohl das Spiel von einem Indie-Studio in Schweden stammt, hat es Steam im Sturm erobert. Bereits nach wenigen Tagen hatte es mehr Spieler als ARK und konnte nach nur einer Woche über eine Million Kopien verkaufen.

Valheim ist das erste und bislang einzige Spiel von Iron Gate Studios. Offenbar haben die Entwickler aber alles richtig gemacht mit dem Wikinger-Survival-Titel.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt
Der Release-Trailer von Valheim.

Bosskämpfe und PvE machen Valheim so gut

Das sagen die Spieler: Viele der positiven Reviews beziehen sich auf das Gameplay und loben schlicht, wie viel der Spaß Valheim macht. Häufig wird betont, wie die teilweise seltsame und gefährliche Physik der Bäume für komische Situationen sorgt, Spieler tötet oder Häuser und Wälder zerstört.

Einer der Kern-Inhalte von Valheim ist die Erkundung. Ihr lernt neue Rezepte nur, wenn ihr neue Gegenstände berührt – sie also im Inventar habt. So „erinnert“ ihr euch daran, was ihr mit diesen Dingen machen könnt. Nutzer Xeeran schreibt etwa auf Steam:


Damit steigt dann auch das Erkundungsbedürfnis, weil man ja die neuen Dinge suchen und finden muss. […] Hier gilt es, viele Dinge zu berücksichtigen, die eigentlich logisch sind, aber in anderen Spielen immer nebensächlich waren und vernachlässigt wurden. […] Meiner Meinung nach macht man hier vieles besser und interessanter als in anderen Spielen, was ich persönlich so auch noch nicht erlebt habe.

Die Systeme im Spiel überraschen die Spieler und sind etwas, was sie so noch nicht erlebt haben. „Valheim ist besonders für mich als Fan von Survival-Games mit einem flexiblen Bausystem eine Offenbarung! Dieses Spiel berücksichtigt sogar die Statik eines Gebäudes und die Rauchentwicklung einer Kochstelle“, schreibt etwa i.am.Sober auf Steam.

valheim taverne 1
Wer Feuer im Haus hat, braucht einen Kamin – sonst erstickt er.

Was kommt nicht so gut an? Einer der größeren Kritikpunkte sind aktuelle Fehler von Valheim. Spieler klagen darüber, durch Bugs alles zu verlieren oder über Fehler, die sie das Leben kosten. Valheim befindet sich noch im Early Access und in Entwicklung, wodurch solche Probleme häufiger auftreten können. Weitere Kritiken drehen sich etwa um:

  • das Fortschritts-System, das nicht jedem zusagt
  • Physik und Bau, welche von einigen wenigen als problematisch angesehen werden
  • die Steuerung, insbesondere im Kampf

Die etwas veraltete Grafik von Valheim im PlayStation-1-Look ist dagegen ein Streitthema. Einige Interessierte schreckt sie ab, viele sind überrascht, dass das Spiel trotz der Grafik beim Spielen recht gut aussieht. Mit einem Trick lassen sich sogar mehr FPS aus der Performance holen.

Das ist unsere Einschätzung auf MeinMMO

In unserem Anspiel-Bericht nach 40 Stunden haben wir bereits erklärt, was Valheim eigentlich so gut macht. Mittlerweile hat sich die Stundenzahl noch einmal ordentlich gesteigert und wir konnten sehr viel mehr von der Welt sehen.

Einer der wichtigsten Punkte ist unserer Meinung nach der Kampf gegen die Bosse. Diese Kämpfe stellen immer wieder das Ende eines Kapitels und den Anfang eines neuen dar. Ihr bereitet euch lange Zeit auf einen Kampf vor und nachdem dieser gewonnen ist, geht es weiter mit dem nächsten, noch mächtigeren Gegner und neuen Möglichkeiten.

Darum ist es unfassbar befriedigend, einen Boss in Valheim zu töten

Die riesige Welt lädt dabei zum Erkunden zu Fuß oder mit dem Schiff ein. Und zu entdecken gibt es genug: nach 50 Stunden kannten wir gerade einmal 5 % der Welt. Mit den verschiedenen Biomen bietet Valheim unterschiedliche Herausforderungen und immer mehr Geheimnisse, die es zu erforschen gilt.

Valheim Welt ganz aufgedeckt
Eine vollständig erkundete Welt in Valheim ist verdammt riesig.

Noch mehr Inhalte für die Zukunft

So geht es mit Valheim weiter: Bereits kurz nach Release haben die Entwickler eine Art Roadmap veröffentlicht mit neuen Inhalten, die kommen werden. Darin sind unter anderem zu finden:

  • ein neues Biom, die Nebelländer, die bereits jetzt im Spiel aber noch ohne Inhalte sind
  • Mondphasen
  • Verbesserungen am Kampf-System
  • voraussichtlich ein neues Material zum Verarbeiten

Einen konkreten Zeitplan für die Veröffentlichungen gibt es noch nicht. Allerdings handelt es sich um die „Roadmap 2021“, also werden sämtliche Inhalte voraussichtlich noch dieses Jahr erscheinen.

Wo kann ich Valheim spielen? Aktuell gibt es Valheim nur auf dem PC (Windows und Linux) über Steam zu spielen. Dort kostet es 16,79 €.

Über eine Version für Xbox und PlayStation gibt es aktuell noch keine konkreten Informationen. Die Entwickler haben noch keine Konsolen-Version geplant, wollen sie aber auch nicht ausschließen. Controller-Unterstützung gibt es bereits.

Was haltet ihr vom neuen Steam-Hit Valheim? Wie lang ihr bereits gespielt? Was ist euer Eindruck?

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
21
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
23 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Roland Fuchs

Die Idee ist ziemlich gut geworden, deswegen ist es so beliebt.

K-ax85

Ein typischer Early-Access Titel – habe mit Freunden knapp 10 Stunden in dem Spiel und schon die letzte Ausbaustufe erreicht (Black Metal Waffen, Bogen, Rüstung, alle großen Bosse gefällt).Das Spiel macht Laune, sieht schön aus und es stimmt, die Map ist riesig, aber außer erkunden gibt es relativ schnell nichts mehr zu tun. Das ist, anders als hier von einigen behauptet, auch in Minecraft anders, da es dort viel viel viel viel viel mehr zu tun gibt und durchaus “Endgame” Content vorhanden ist – gut, das Spiel gibt es auch schon ein paar Jahre mehr.

Die Produktionskette ist recht kurz und die Auswahl an verschiedenen Gegenständen gering. Cool wären noch Verzauberungen der Waffen, ein Loot-System mit verschiedenen Beute-Graden, mehr/verschiedene Waffen, nicht nur die Standardkost a la Axt, Schwert, Bogen, ein größeres Schiff das man zusammen bemannen kann, mehr NPCs etc. etc.

Wenn ich mir angucke wie lange, z.T. viele Jahre, andere Survival-Spiele gebraucht haben um wirklich gut und langfristig fesselnd zu werden (Rust, 7 Days to die, DayZ, The Forest, No Man´s Sky etc.) hat Valheim noch einen langen Weg vor sich.

Zuletzt bearbeitet vor 7 Monaten von K-ax85
Nico

Naja bei 10h habt ihr aber gezielt so schnell wie möglich alle bosse etc gemacht. In Minecraft kannste den Enderdragon auch in 15-20min downhauen und dann isses vorbei.

Und es gibt mehr waffen als axt, schwert und bogen – Speer, Streitkolben, Dolch(Messer) 2hand Hammer und Hellebarde…….

Zuletzt bearbeitet vor 7 Monaten von Nico
K-ax85

Nö, haben wir nicht. Ich hab alleine auf meinem eigenen Seed schon innerhalb von 4 Stunden die ersten beiden Bosse gefällt, ein stattliches Langhaus gebaut und mich dabei nicht sonderlich “beeilt” oder bin “gerusht”.

Man kann Valheim nicht mit Minecraft vergleichen, wie bereits geschrieben gibt es in Minecraft unendlich mehr Content als in Valheim – das fängt schon bei der frei veränderbaren Umgebung an, geht über ein Verzauberungssystem und komplexen “Wirtschaftskreisläufen”, zu programmierbaren Schaltungen mit denen man mehr Zeit verbringen kann als dem gesamten Content von Valheim und vielem vielem mehr. Ich will Valheim auch gar nicht mit MC vergleichen, da Valheim den Vergleich momentan immer verliert wenn es rein um den Content geht. Ich hab Minecraft nur aufgegriffen weil es hier im Thread tatsächlich mit Valheim verglichen worden ist.

Es ist ein cooles Survival-Spiel im Wikinger-Setting, aber der Content ist doch noch recht dünn, wenn man unter die Oberfläche schaut. Wie gesagt – das ist bei den meisten Early-Access Titeln so und das kreide ich dem Spiel auch nicht an.

Nico

Sag ich doch das du rusht, wer in 4h die ersten 2 bosse down hat und dann noch longhouse etc baut der hat sich halt 0 mit allen ingame mechaniken beschäftigt.
Geschweige schön gebaut etc. und bei 10h in einer gruppe habt ihr das sicherlich auch nicht.
Und wo Minecraft “komplexe” wirtschaftskreisläufe hat….. nunja darüber lässt sich streiten. Und die Schaltungen in Minecraft mögen komplex sein ja. Aber das ist auch eins der wenigen Features in der Richtung.

K-ax85

Nö, wie gesagt, bin nicht gerusht. Das werde ich wohl besser wissen als du. Man muss nicht alles in Zeitlupe machen und komplexe Ingame Mechaniken gibt es in Valheim nicht.

Zuletzt bearbeitet vor 7 Monaten von K-ax85
Sentoki

Ich will jetzt nicht beurteilen ob sie rushen oder nicht.
Aber ingame Mechanik ist einiges mehr da.
Unsere gruppe aus 5 Personen spielen jetzt seit 163 ingame Tagen und sind boch nichtmal bei boss 3.
Warum. Weil wir genießen und alles nutzen was das game uns bietet. Z. B alle arten von waffen, essen buff essen/tränken das zu produzieren und zu farmen zusammen mit dem erkunden kostet zeit. Und ist content und teilweise auch sehr intensives überlegen wo und wie wann man was macht. Speziell wenn man sich keinerlei Tipps hohlt sondern alles selbst rausfinden will. Wir haben uns ein dorf gebaut wo es vom Rathaus (portale und versammlunsgraum) zur Küche (farm schweinezucht) Hafen schmiede/schmelze bzw Werkstatt und Häuser fur jeden alles gibt. Inklusive Verteidigungswall, Gräben und Aussenposten.
Ja wir könnten schon bei boss 5 sein aber es zählt alles was benötigt wird sollte da sein und davon dann auch das beste was geht. (upgrades von Equipment und Werkstätten etc.)
Fur uns gibt es genug Mechanik und Taktik in diesem spiel.
Einzig ein paar bugs und ggf ne “Mülltonne” fur unnötige items sind nervig bzw nocht vorhanden.
Klar vielfältig ist das ganze noch nicht (kann ja noch werden z. B. Mehr bosse und mehr Auswahl an bau bzw Equipment etc. aber als EA game trotzdem sehr fesselnd und zeitintensiv.

BertBrot

Kein Tag, ohne 2 Valheim Artikel, in denen immer das selbe steht. Bäume killen, die Map ist riesig, das solltet ihr vermeiden etc. übrigends ist es der Hit auf Steam aus genau dem Grund. Das ist so nervig, dass ich mich noch nicht durchringen konnte es zu testen.

Steve

Warum liest du solche Artikel denn, wenn sie dich “nerven”? Verstehe solche Aussagen nie… Wenn mich etwas nicht interessiert/nervt, dann klicke ich es nicht an, oder meide diese Inhalte allgemein. Ist ja nicht so, dass man hier gezwungen wäre, einen Artikel anzuklicken und zu lesen.

Alex

ehm was? willst du jetzt zu jedem Hype Thema kritisieren das vermehrt Artikel geschrieben werden? Das ist doch absolut logisch, vorsicht Spoiler aber so verdient diese Seite ihr Geld, sie geben uns Artikel die Inhalte bieten mal mehr, mal weniger aber leute irgendwo abholen sollen, viele werden nach Valheim Googeln und nach Infos Suchen, das spühlt natürlich auch viele Nutze auf die Seite die sonst nicht so hier im Dunstkreis sind, das ist gut, bringt geld und neue Leute auf die Seite.
Vallheim ist halt momentan sehr beliebt, viele lesen sicher gern Artikel dazu.
Ich weis echt nicht wo dein Problem ist, drück halt nicht drauf wenn es dich nicht interessiert.
Nicht jeder ist hier Dauer Nutzer und geiert auf jeden Neuen artikel, manche lassen sich einfach von ihrem News Feed berieseln, mehr Traffic mehr Aufrufe und das bedeutet mehr Geld für die leutchen die das hier so gut am laufen halten, willkommen im realen Leben mit Geld und so.
Zudem sind solche “zusammenfassungen” immer ganz Nett eben für leute die hier nicht jeden Artikel lesen, die sehen dann es gibt noch mehr Artikel dazu und können direkt weiter lesen, ist doch Super.

Bodicore

Auf jedenfall besser alle 3h ein neunen Bericht über ein angesagtes Spiel als über beleidigte Streamer, weinende Feministinnen oder Kinder die nicht fair finden dass man fürs cheaten gebannt wird.

KohleStrahltNicht

Die Artikel sind kostenlos zu lesen und du beschwerst dich?

K-ax85

Das ist nicht richtig. Du bezahlst mit reichlich Werbung und ggf. deinen persönlichen Daten. Wäre diese Seite “pro bono” hätte man nicht die “Artikel-Flut” zu trendenden Themen.

KohleStrahltNicht

Die Werbung am Rand oder Werbeartikel zwischen den Newsartikeln sind doch ok …ich mag sie und werde sogar über Angebote informiert.
In gekauften Zeitschriften oder Tageszeitungen werde ich extremer mit Werbung bombardiert…oder sehr nervig auf Youtube.

K-ax85

Werbung ist Werbung – und damit verdient der Anbieter nun mal sein Geld. Hier ist nichts “kostenlos”.

KohleStrahltNicht

Entschuldige bitte….
Ich wußte nicht das du als einziger Leser hier Geld bezahlen mußt um die tollen Artikel lesen zu dürfen.
Bezahlst du per PayPal oder auf Rechnung?
Sind die Artikel hier wirklich verpixelt bevor du bezahlt hast?
Ich finde es nicht ok das du die Artikel erst mit Geld freischalten mußt um sie lesen zu dürfen…..ohne Worte.
Sorry noch mal für mein Unwissen!

K-ax85

Okay, also du bist tatsächlich der Meinung, dass diese Plattform alles völlig kostenfrei und ohne Eigennutz/Gewinnorientierung zur Verfügung stellt. Selten so etwas naives gelesen.

Du kannst die Artikel ohne Barriere (noch, die meisten Portale haben mittlerweile ein Premium-Abo, das wird hier langfristig sicherlich auch kommen) lesen, das ist der einzige Punkt in dem ich dir zustimme. Du bezahlst aber mit deinen (scheinbar gerne gegebenen, weil sooo praktisch) Klicks auf Werbung und Amazon-Affiliate-Links, mit den Daten, die hier via Cookies abgegriffen werden und mit deiner Aktivität auf dieser Seite, die die Plattform im Google-Ranking pusht.

User

Das Game ist echt gut aber leider ohne Endgame da das optionale pvp mehr oder weniger ein Gimmik ist. Nachdem man den letzten Boss gelegt hat war es das im Prinzip. Finde ich ein bisschen schade aber trotzdem ein tolles game und mehr oder weniger geschenkt für den Preis.

Snae

Naja, wenn du bei so einem Spiel Endgame brauchst, bist du da, würde ich sagen, sowieso falsch 😉 Wir sind uns aber einig, ein tolles Spiel 🙂

GeT_R3kT

Über das Endgame beschweren? Das Game ist doch nicht darauf ausgelegt. Ich vergleiche Valheim eher mit Minecraft vom Gameplay her und da beschwert sich auch niemand, dass das Game kein Endgame hat!

Steve

Das es in diesem Spiel mal endlich KEIN PvP Zwang gibt, ist ja gerade das, was es erfolgreich macht, denke ich. Und übrigens ist der aktuelle Inhalt noch nicht vollständig, daher ja auch “Early Access”. Da fehlt noch einiges, wie man aber auch an der Roadmap sehen kann.

Und ich persönlich hoffe, dass PvP dort bleibt, wo es aktuell ist, nämlich so gut wie nirgends.
Die Leute, die PvP mögen und dies auch möchten, haben die Möglichkeit sich einen eigenen Server zu erstellen und dort zu forcen, dass man NUR mit aktivem PvP spielt. So einfach behebt sich das Problem. 😀

Nora

Warum erwartet man für 16 Euro Early Access Endgamekontent?

Alex

Was für Endgame? Die Bosse sind ja quasi das “Endgame” auch wenn jeder halt ein neues Kapitel einleutet.
Ansonsten ist es halt ein Spiel das man wie einige sagen eher mit Minecraft vergleichen sollte, heißt es gibt im Grunde kein Ende weil das nicht der Sinn des Spiels ist, sondern sich kreativ auszuleben zu bauen, zu erkunden, jeder Boss ist quasi am Ende nur eine Passive Fähigkeit die dir das Leben in Valheim erleichtert und dir einen Roten Faden zum erhalt neuer Möglichkeiten bietet.
Ich hab das Spiel letztens meiner Freundin beschrieben mit “das wäre Minecraft wenn es keine Blöcke hätte und notch nen fetisch für nordische mythologie gehabt hätte”.

Zuletzt bearbeitet vor 7 Monaten von Alex
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

23
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x