Valheim Boss-Guide: So beschwört und besiegt ihr alle 5 Bosse – Tipps und Tricks

Die Bosskämpfe machen das neue Survival-Game Valheim zu etwas Besonderem. Sie belohnen euch mit besonderen Gegenständen und bringen euch auf euren Reisen weiter. MeinMMO erklärt euch, wie ihr alle 5 der aktuellen Bosse findet und besiegen könnt. Wir haben Guides zu Eiktyhr, Der Uralte, Knochenwanst, Moder und Yagluth.

Was sind Bosse in Valheim? Die schwersten Gegner in Valheim sind die Bosse. In jedem der aktuell verfügbaren Biome (außer dem Ozean) haust ein Boss, der als „Abschluss“ dieses Bioms fungiert.

Bosse belohnen euch mit mächtigen Buffs und Gegenständen, die euch weiterbringen. Wenn ihr einen Boss besiegt, habt ihr im Anschluss Zugriff auf neue Materialien, die euch stärkere Ausrüstung, Waffen und Gebäudeteile ermöglichen.

Die spannenden Kämpfe sind damit jedes Mal ein Kapitel-Finale auf eurer Reise. Allerdings müsst ihr die Bosse erst einmal finden und euch auf sie vorbereiten. MeinMMO verrät euch, wie das klappt.

Update vom 12. März: Wir haben Tipps zu den besten Waffen im Kampf gegen die Bosse hinzugefügt. Ihr findet den Abschnitt ganz unten im Artikel.

Hinweis: Die Karte von Valheim ist prozedural und zufällig generiert. Der genaue Standort eines Bosses wird sich also bei jedem Spieler unterscheiden. Jeder Boss kann mehrere Spawn-Punkte haben und er kann mehrmals beschworen und getötet werden. Wir geben euch Tipps, wie ihr sie bei euch aufspüren könnt.

Erster Boss: Eikthyr im Grasland beschwören und besiegen

Wo finde ich den Boss? Eikthyr befindet sich im Grasland und seine Position findet ihr direkt am Anfang des Spiel. Nutzt den Vegvisir direkt neben dem Trophäenkreis am Start und ihr findet seine Position auf der Karte eingezeichnet.

Valheim Trophäen und Vegvisir
Der kleine Stein ganz links ist der Vegvisir, ein nordischer Kompass. Sucht einen solchen für jeden Boss, um seine Position zu entdecken.

Welche Belohnungen bekomme ich?

  • Geweihe, um eure erste Spitzhacke herzustellen
  • Das Rezept für den Hirsch-Zertrümmerer
  • Die Kraft von Eikthyr, mit der ihr fünf Minuten lang weniger Ausdauer beim Rennen und Springen verbraucht

So beschwört ihr Eikthyr: Für die Beschwörung von Eithyr benötigt ihr Hirsch-Trophäen. Die bekommt ihr von den Hirschen im Grasland mit einer geringen Chance. Zwei Stück davon müsst ihr auf seinem Altar platzieren.

Zieht dazu die Trophäen in eure Quick-Slots oben (Tasten 1-8) und drückt dann die entsprechende Taste, während ihr den Altar im Ziel habt. Anschließend wird Eikthyr beschworen und steht euch im Kampf gegenüber.

Fähigkeiten und Strategie

Eikthyr hat zwei besondere Angriffe neben seinem normalen Nahkampf-Angriff. Wenn er seinen Kopf leicht neigt und die Vorderhufe ein Stück anhebt, macht er sich zu einem frontalen Blitzschlag mit hoher Reichweite bereit. Stellt er sich auf die Hinterhufe, bereitet er einen Flächenangriff um sich herum vor, der jeden in der beschworenen Kuppel trifft.

Der Kampf gegen Eikthyr ist relativ leicht. Jeder seiner Angriffe kann mit einem normalen Schild geblockt werden. Die beste und schnellste Strategie ist es, ihn mit einer Feuersteinaxt oder einem Feuersteinspeer und einem hölzernen Schild anzugreifen. Blockt seine Angriffe und greift ihn in seinen recht langen Angriffspausen an. Ihr solltet 2-3 Attacken durchbekommen.

Alternativ könnt ihr auf Distanz bleiben und ihn mit einem Bogen beharken. Das dauert allerdings deutlich länger und kostet euch Pfeile. Wir empfehlen den Nahkampf.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt
Der Kampf gegen Eikthyr im Video.

Zweiter Boss: Den Uralten im dunklen Wald beschwören und besiegen

Wo finde ich den Boss? Der Uralte ist ein riesiger, lebender Baum im Dunkelwald. Seine Position findet ihr, indem ihr einen Vegvisir bei den Ruinen in den Grabkammern im Dunkelwald benutzt. Haltet Ausschau nach Gebäuden aus Stein, in denen meist Skelette oder Dunkelzwerge warten.

Welche Belohnungen bekomme ich?

  • Den sumpfigen Schlüssel, der euch Zugang zu Eisen gewährt
  • Die Kraft des Uralten, durch die ihr fünf Minuten lang mehr Schaden beim Holzhacken verursacht – also schneller Bäume fällen könnt

So beschwört ihr den Uralten: Nachdem ihr die Position ausgemacht habt, benötigt ihr drei Uralte Samen. Diese bekommt ihr, indem ihr Dunkelzwerg-Nester im Dunkelwald zerstört. Die Nester haben eine lilafarbene Aura, die sich im Wald schon auf große Entfernung erkennen lässt.

Alternativ könnt ihr Dunkelzwerg-Grobiane („brutes“) oder Schamanen töten. Diese haben ebenfalls eine Chance, die Samen fallenzulassen. Platziert die Samen in der Feuerschale am Schrein des Uralten, indem ihr sie über eure Aktionstasten hineinlegt.

Fähigkeiten und Strategie

Der Uralte ist ungleich schwerer als Eikthyr. Sein Nahkampf-Angriff ist ein weiter Bogen, mit dem er selbst Deckung wie Felsen und Bäume mühelos zerstört. Seine besonderen Fähigkeiten sind das Beschwören von Ranken aus dem Boden und ein Fernkampf-Angriff, der mehrere Ranken an eurer Position einschlagen lässt. Die beschworenen Ranken seht ihr bereits um euch herum vom Boden her auftauchen. Wenn Der Uralte seine Arme hebt, beginnt er, sie zum Leben zu erwecken. Dann solltet ihr schleunigst verschwinden.

Blocken lässt sich beim Uralten nicht viel, weswegen ihr tunlichst auf Distanz bleiben solltet. Rüstet euch mit Trollhaut- oder Bronze-Rüstung aus und stellt euch einen Feinholzbogen her. Met ist ebenfalls hilfreich als Heiltrank. In unserem Guide erfahrt ihr, wie ihr Met in Valheim herstellt.

Der Uralte ist anfällig für Feuerschaden, Feuerpfeile sind also sehr effektiv. Packt am besten 200 Stück oder mehr ein. Bleibt beim Kampf hinter den steinernen Säulen seines Altars und weit auf Abstand. Die Säulen kann der Boss mit seinem Fernkampf-Angriff nicht zerstören und ihr seid sicher.

Feuert zwei oder drei Pfeile auf ihn, nachdem er angegriffen hat und versteckt euch wieder. Sobald Ranken um euch herum erscheinen, wechselt ihr die Position und wiederholt das alles, bis er tot ist.

Vor dem Kampf solltet ihr dringend den Bereich säubern. Zusätzliche Gegner machen den Kampf nahezu unmöglich, weil ihr nicht mehr ausweichen könnt. Ihr könnt auch ein paar Lagerfeuer als „Fallen“ platzieren, um den Boss in Brand zu stecken, wenn er sich bewegt.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt
Der Kampf gegen den Uralten im Video.

Dritter Boss: Kochenwanst im Sumpf beschwören und besiegen

Wo finde ich den Boss? Der Knochenwanst befindet sich im Sumpf-Biom. Den Vegvisir für den Boss findet ihr in den Versunkenen Krypten oder in Ruinen im Sumpf. Für diese braucht ihr den sumpfigen Schlüssel vom zweiten Boss.

Welche Belohnungen bekomme ich?

  • Gabelbein/Wünschelrute für versteckte Schätze und Silber
  • Die Kraft von Knochenwanst, durch die ihr weniger physischen Schaden erleidet

So beschwört ihr Knochenwanst: Für die Beschwörung von Knochenwanst benötigt ihr drei verwitterte Knochen. Die findet ihr in den Schlammhaufen in den versunkenen Krypten. In unserem Guide erfahrt ihr, wie ihr den Sumpf findet und die versunkenen Krypten öffnet.

Fähigkeiten und Strategie

Der Kampf gegen den Knochenwanst ist einer der schwersten, wenn nicht der schwerste im Spiel. Er kann eine starke Giftwolke beschwören, ruft Skelette und Blobs herbei und heilt im Kampf selbst.

Dazu ist er nahezu immun gegen jegliche Art von Stich- und Klingenschaden. Ihr benötigt unbedingt eine stumpfe Waffe wie einen Eisenstreitkolben. Selbst eine aufgewertete Holzkeule macht mehr Schaden als ein Jägerbogen mit Eisenpfeilen. Wenn ihr bereits in den Bergen unterwegs wart, können euch jedoch Frostpfeile einen enormen Vorteil verschaffen.

Nehmt auf jeden Fall Giftresistenz-Met mit, ohne den ihr den Kampf nicht überleben werdet. Idealerweise nehmt ihr mehrere Einheiten mit und lagert dazu einige ein, falls ihr sterbt. Tragt die beste Rüstung, die ihr herstellen könnt.

Im Kampf solltet ihr auf Nahkampf setzen, trotz des Giftschadens. Durch die Heilung von Knochenwanst müsst ihr ihm dauerhaft Schaden zufügen, um ihn besiegen zu können. Besonders effektiv ist der mächtige Hammer Hirsch-Zertrümmerer, dessen Rezept ihr von Eikthyr bekommt. Mit dem fügt ihr sowohl dem Boss als auch seinen Dienern Schaden zu, wenn er sie beschwört. Die Diener könnt ihr so außerdem zurückstoßen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt
Hier im VIdeo nutzen die Spieler vor allem Frostpfeile – das klappt, ist aber teuer.

Vierter Boss: Moder in den Bergen beschwören und besiegen

Wo finde ich den Boss? Moder ist ein Wyvern, den ihr auf einem der Gipfel im Berg-Biom findet. Ihr Vegvisir steht in der Nähe der steinernen Ruinen und Gebäude in den Bergen, an denen sich oft Draugr und Skelette herumtreiben.

Welche Belohnungen bekomme ich?

  • Drachentränen, durch die ihr Schwarzmetall schmieden könnt
  • Die Kraft von Moder, durch die euch bei der Reise mit dem Schiff der Wind immer im Rücken ist, ungeachtet seiner eigentlichen Richtung

So beschwört ihr Moder: Um den Wyvern zu beschwören, benötigt ihr drei Dracheneier, die in den Nestern in den Bergen zu finden sind. Haltet nach einem lilafarbenen Schimmer Ausschau. Die Eier haben ein Gewicht von 200 – ihr könnt also nur eines davon gleichzeitig tragen – außer ihr besitzt den Gürtel Megingjord vom Händler Haldor. Tragt die Eier einzeln zu ihrem Schrein oder fragt Freunde um Hilfe. Nachdem die Eier aufgestellt sind, müsst ihr mit der Steintafel interagieren, um das Opfer darzubringen.

Fähigkeiten und Strategie

Im Kampf gegen Moder ist viel Geschick gefragt. Sie hat etliche Angriffe, denen ihr ausweichen müsst und zwei Phasen: Luft und Boden. In der Luft fliegt sie und wirft Eisstacheln auf euch. Einer der Angriffe lässt Eiskristalle auf dem Boden erscheinen, der andere fügt deutlich mehr Schaden zu.

Auf dem Boden verfügt sie über einen Nahkampf-Angriff in einem Bogen vor ihr sowie über einen Eisatem, der euch einfrieren kann. Wenn sie den Kopf kurz anhebt, solltet ihr schleunigst zur Seite abrollen. Jeder Angriff für sich richtet nicht allzu viel Schaden an, verlangsamt euch aber. Wenn sie euch trifft, führt das schnell zu mehreren Treffern nacheinander.

Frostresistenz hilft euch im Kampf gegen Moder enorm. Nehmt entsprechenden Met mit und baut euch die Wolfshaut-Rüstung von den Wölfen in den Bergen und Silber. Die benötigt ihr zum Überleben im Biom ohnehin und gegen Moder und ihre Angriffe sind sie ebenfalls nützlich.

Für Angriffe solltet ihr beim Wyvern auf Fernkampf setzen. Obsiaidan-Pfeile sind teuer, aber stark. Alternativ könnt ihr mit Gift- oder billigeren Feuerpfeilen großen Schaden anrichten und Schaden über Zeit verursachen, wenn ihr ausweichen oder euch verstecken müsst. Nehmt auf jeden Fall einen Jagdbogen mit.

Weicht Moders Angriffen per Ausweichrolle aus (Rechtsklick + Richtungstaste + Leertaste). Ihre Angriffe aus der Luft seht ihr ankommen und am Boden solltet ihr ohnehin auf Reichweite stehen. Sie kündigt ihre Angriffe dort an, indem sie den Kopf oder ihren Flügel kurz anhebt. Nutzt die langen Pausen dazwischen, um sie mit Pfeilen einzudecken.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt
YouTuber tactyy zeigt einen Solo-Kampf gegen Moder.

Fünfter Boss: Yagluth in den Ebenen beschwören und besiegen

Wo finde ich den Boss? Yagluth ist ein riesiges Skelett mit einer Krone und der aktuell letzte Boss von Valheim. Ihr findet ihn in den Wüstenebenen. Um seinen Standort zu erfahren, müsst ihr seinen Vegvisir an den großen Felsen in den Ebenen finden, an denen sich meist riesige Schläger der Fulinge herumtreiben.

Welche Belohnungen bekomme ich?

  • Neues Material – Wird noch implementiert
  • Die Kraft von Yagluth, die euch Resistenz gegen Elementarschaden (Feuer, Frost, Gift) gewährt.

So beschwört ihr Yagluth: Ihr braucht fünf Totems der Fulinge, die ihr in den Ebenen finden könnt. Die Schamanen dieser Goblin-Kreaturen können sie fallenlassen. Stellt die Totems an Yagluths Opferstätte auf und interagiert dann mit der Steintafel, um den Kampf zu beginnen.

Fähigkeiten und Strategie

Yagluth verfügt über drei Angriffe, die allesamt sehr leicht zu erkennen sind. Wenn er seinen Kopf anhebt und dieser rot leuchtet, speit er Feuer auf sehr hohe Distanz. Sucht Schutz hinter den Steinen oder weicht schnell aus, um nicht zu verbrennen.

Hebt er seine linke Hand und leuchtet diese orange, beschwört er einen Meteorschauer. Sucht in diesem Fall ebenfalls Schutz hinter den vielen Steinen der Arena. Hebt er seine rechte Hand und leuchtet diese blau, schlägt er sie kurz darauf auf den Boden und löst damit eine Explosion aus. Steht weit genug entfernt.

Der Kampf ist relativ leicht im Vergleich zu Moder oder Knochenwanst. Yagluth bewegt sich äußerst langsam und ihr könnt den meisten Angriffen ausweichen. Behaltet jedoch im Kopf, dass er der aktuelle Endboss ist und unterschätzt ihn nicht. Werdet ihr getroffen, kann euch das dennoch schnell töten – insbesondere, wenn ihr brennt. Nehmt auf jeden Fall starken Heilungs-Met mit.

Bleibt am besten auf Distanz und bekämpft ihn mit eurem besten Bogen sowie Eispfeilen. Starke Rüstung ist von Vorteil, aber nicht notwendig, wenn ihr gut ausweichen könnt. Zu zweit wird der Kampf deutlich einfacher, wenn Yagluth sich auf einen Spieler fixiert und der andere ihn von hinten mit Nahkampf-Waffen angreifen kann. Knüppel und Hämmer eignen sich besonders gut.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt
Der Kampf gegen Yagluth.

Die besten Waffen gegen Bosse

Viele Bosse haben bestimmte Schwächen. So könnt ihr Knochenwanst etwa mit stumpfen Waffen oder Frostpfeilen besser besiegen, Moder dagegen mit Gift und Feuer.

Ihr solltet als Faustregel immer die beste Waffe nutzen, die ihr aktuell herstellen könnt und diese möglichst weit aufwerten – zumindest, wenn ihr das Gefühl habt, bei einem Boss nicht weiterzukommen.

Besonders gut sind bei den meisten Bossen Rundschilde und Einhandwaffen. Mit denen seid ihr noch immer mobil, könnt gut blocken und trotzdem Schaden austeilen. Pfeil und Bogen lohnen sich ebenfalls.

Spielt ihr in Gruppen, könnt ihr eine Abyssale Harpune nutzen und den Gegner so fesseln oder wegziehen. Während ein oder mehr Spieler den Boss beschäftigen, können ihn andere töten.

Wenn ihr allgemein viel Schaden austeilen wollt, besucht unsere Liste mit den besten Waffen in Valheim. Dort erfahrt ihr auch, wie ihr diese Schwerter, Äxte und Speere herstellen könnt.

Wie viele Bosse habt ihr schon erledigt? Welcher ist bisher euer Favorit? Schreibt es uns in die Kommentare.

Die Bosse sind übrigens nicht nur mächtige Gegner, sondern ein Ziel, auf das ihr hinarbeiten könnt. Sie sind ein wichtier Bestandteil des Spiels und stecken Kapitel ab, die ihr auf eurer Reise durch Valheim erlebt. Bosse zu töten ist unfassbar befriedigend und das ist der Grund, warum Valheim so beliebt ist.

Quelle(n): PCGamer
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
12
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
13 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Finnel

knochenwanst ist so leicht, den kann man nackig, das heisst, ohne rüstung und buffs legen. schaut hier wen ihr das nicht glaubt. https://m.youtube.com/watch?v=2vdeD2i8B6o
ausserdem braucht er 10 knochen, nicht 3 wie im artikel.

Alleachtung

Mein-MMO scheint kaputt zu sein.
Mir werden über 1 Monat alte Artikel wieder als neu angezeigt.
Oder wurde in Valheim ein heimlicher sechster Boss rein gepatcht? 🤔

Zuletzt bearbeitet vor 28 Tagen von Alleachtung
Fataga

Unsere 6er Gruppe hat Knochenwanst besiegt. Cooler Kampf! Jetzt bereiten wir uns auf Moder vor. Ausrüstung, usw. Macht sehr viel Spaß das Spiel.

Aeekto

Sorry, aber Knochenmasse ist einer der einfachsten Gegner, nicht der schwerste.
Man brauch neben Buffood (würstchen, fisch, karottensuppe) nur 2 Dinge….

1. Giftresistenz-Met (Zutaten sind alle T1 und im Startgebiet farmbar).
2. Eisenhammer (Beim Händler Ymir-Fleisch kaufen für das Rezept).

Der Rest ist nun ein Kinderspiel… Einfach in Nahkampfentfernung auf einem Stück Land bleiben, wenn Knochemasse schlägt eine Seitwärtsrolle gefolgt von 3 Hammerschlägen… einfach wiederholen. Mehr nicht.
Buffood heilt mit Giftresistenz-Met problemlos gegen das Gift und die Adds sterben durch den AOE vom Hammer (auf T4 sogar onehit).
Der Kampf dauert so keine 5 Minuten und kann noch mit Ausdauer-Met beschleunigt werden.

Weini

Das setzt aber voraus das man den Hammer bereits herstellen kann. Im Koop haben wir man einen Vergleich gemacht und wenn man nur den ersten Hammer hat und gemaxte Eisenkeulen ist es ungleich schwerer, da man von den Mobs getötet wird.

Aeekto

Jeder kann ihn zu diesem Zeitpunkt herstellen, denn wenn man die 10 Verwitterten Knochen für das beschwören zusammen hat, war man in unzähligen Krypten, hat einiges an Gold und Eisen und man war bereits beim Händler, wo man das benötigte Ymir Fleisch kaufen kann fürs Rezept

Weini

Da zb wir nur auf unserem online seed spielen und nicht lokal den Händler suchen waren wir nach 110h Spielzeit noch nicht beim Händler. Eisen war natürlich reichlich vorhanden, aber nur mit dem ersten Hammer ist er deutlich schwieriger

Finnel

vielleicht einen tipp, vielleicht, weil es eine vermutung ist. wenn ihr gleiche oder anz andere erfahrungen habt, schreibt es doch bitte. ich möchte wissen ob ich recht habe.
also, der händler ist immer im dunkelwald. meist so um die 3000 einheiten um den spawnpunkt entfernt und liegt an einem fluss.

für den knochenwanst braucht ihr den hammer, aber keine rüstung oder buffs. das geht auch ohne. 😆😉

Weini

Dunkelwald stimmt. 3000 Einheiten kann ich nicht bestätigen und das mit dem Fluss auch nicht. Was wir aber jetzt gefunden haben ist das es mehr als einen gibt. Haben jetzt schon 2 gefunden

Finnel

aha, ich hatte irgendwoher die info, das es zwar mehrere punkte gibt, aber tatsächlich immer nur einer pro karte spawnt. interessant 🤔

Grudok

Hallo, danke für den hilfreichen Artikel, hab den Artikel jetzt nicht genau durchgelesen vielleicht steht die Antwort von meiner Frage ja dabei.
Aber Frage mal trotzdem 😀

Bin auf den Server meiner Kumpel gejoind die den Hirsch Boss schon down haben, jetzt meine Frage: kann man den öfters Beschwören und umhauen oder nur 1 mal?

lg.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

13
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x