Den neuen Steam-Hit Valheim könnt ihr sogar auf 10 Jahre alten PCs spielen

Valheim ist aktuell ein Top-Seller auf Steam. Die Hardware-Anforderungen für das Spiel sind dabei so gering, dass es sogar auf einem Uralt-PC laufen sollte. MeinMMO stellt euch die System-Voraussetzungen von Valheim vor.

Was ist Valheim? Bei Valheim handelt es sich um ein Koop-Survival-Game für 1 bis 10 Spieler. Ihr findet euch als Wikinger in einer riesigen, zufallsgenerierten Welt wieder, in der ihr überleben euch gegen verschiedene Widrigkeiten durchsetzen müsst. Die gesamte Spielwelt basiert dabei auf nordischer Mythologie.

Auf Steam bekommt Valheim bisher überwiegend positive Bewertungen und die Entwickler haben außerdem schon erklärt, wie es mit ihrem Spiel weitergeht.

Doch Valheim ist noch aus einem anderen Grund spannend: Denn das Spiel läuft problemlos auch auf alten Computern. Solltet ihr also noch einen alten PC im Schrank stehen haben, dann kann es durchaus sein, dass der neue Survival-Hit auf Steam auch auf der alten Kiste läuft.

Im folgenden Abschnitt wollen wir euch die Hardware-Anforderungen von Valheim vorstellen.

Valheim läuft auch auf schwachen Computern

Valheim benötigt sehr wenig Ressourcen und läuft deswegen auch auf weniger leistungsfähigen Geräten.

Speicherplatz und RAM: Mit rund 1 GB ist das Spiel nicht sehr groß und es benötigt außerdem als Minimum 4 GB Arbeitsspeicher. Da bereits Windows 10 ein Minimum von 4 GB Arbeitsspeicher fordert, sollte dies das geringste Problem darstellen.

Betriebssystem: Offiziell unterstützt das Spiel sogar noch Windows 7 und Windows 8. Wir würden euch jedoch aus Sicherheitsgründen empfehlen, die älteren Windows-Versionen nicht mehr zu verwenden und auf Windows 10 zu upgraden.

Alternativ lässt sich das Spiel auch problemlos auf Linux spielen. Hier unterscheiden sich die Anforderungen nicht von der Windows-Version.

Aktuelle Valheim Systemanforderungen:

MinimumEmpfohlen
Prozessor2,6 GHz Dual CoreI5 4 GHz oder besser
Arbeitsspeicher4 GB8 GB
GrafikGeForce GTX 500GeForce GTX 970 oder ähnlich

Prozessor-Anforderung von Valheim im Detail

Reicht ein Laptop- oder Einsteiger-Prozessor? Als Minimum benötigt ihr einen Zweikern-Prozessor mit mindestens 2,6 GHz. Hier dürfte heute so ziemlich jeder Laptop und Desktop-PC in der Lage sein, das zu erfüllen. Die Celeron- und Pentium-Serie von Intel und auch die Athlon- und A-Serie von AMD bieten euch heute mehr Leistung.

Moderne Prozessoren wie ein Intel-i3-Prozessor, den es mittlerweile sowohl mit 2 als auch mit 4 Kernen gibt, als auch der Ryzen 3 3200 G, der schwächste aktuelle AMD-Prozessor, schaffen das Spiel problemlos.

Grafikanforderungen von Valheim im Detail

Was ist die Mindestanforderung? Valheim empfiehlt als Minimum eine GeForce GTX 500 oder ähnliche Leistung. Vergleichbar wäre diese mit der Radeon HD 6870. Bei beiden Grafikkarten handelt es sich mittlerweile um 10 Jahre alte Grafikchips.

Bereits Intels HD Graphics oder auch AMDs Radeon RX Vega 7 schaffen das Survival-Spiel Valheim grundsätzlich ohne Probleme und bieten mehr Leistung als die Minimum-Empfehlungen.

Solltet ihr in eurem PC bereits Low-End-Grafikkarten wie eine GeForce GT 1030 oder eine Radeon RX 550 verbaut haben, dann sollte die Rechenleistung der Grafikkarten völlig ausreichen und ihr dürftet ohne Probleme zocken können.

Was brauche ich für hohe Einstellungen: Die Entwickler von Valheim empfehlen eine GeForce GTX 970. Dabei handelt es sich um ein altes Highend-Modell von 2014. Vergleichbar ist das mit der Radeon R9 290, die ebenfalls aus dem Jahr 2014 stammt.

Wollt ihr im Jahr 2021 Valheim auf hohen Einstellungen spielen, braucht ihr keine Highend-Grafikkarte. Hier reicht bereits eine GTX 1060 oder eine RX 570, die beide eine vergleichbare Leistung bieten. Auch hier handelt es sich um Einsteiger-Grafikkarten. Ihr benötigt also keine RTX 3090 wie dieser YouTuber für Minecraft.

Valheim mit Low vs High Settings – So sieht es aus

Ein YouTuber hat in seinem Video vorgestellt, wie das Spiel mit einer GeForce GTX 750 läuft. Die Karte ist mittlerweile 5 Jahre alt. Im Video stellt er sowohl Low- als auch High-Settings vor.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Wo liegen die Unterschiede? Die größten Unterschiede zwischen den Grafikeinstellungen liegen vor allem in der Beleuchtung und in den Textur-Details. Während das Spiel auf niedrigsten Einstellungen verwaschen und matschig aussieht, bekommt ihr bei hohen Einstellungen hübschere Texturen und eine deutlich realistischere Beleuchtung.

Wenn das Spiel doch nicht startet: Sollte das Spiel aus welchen Gründen auch immer dennoch nicht auf eurem PC starten, dann bietet euch Steam ein Rückgaberecht an: Zockt ihr innerhalb von 14 Tagen weniger als 2 Stunden, dann könnt ihr das Spiel ohne Angabe von Gründen zurückgeben.

Habt ihr Valheim bereits eine Chance gegeben und zockt es schon oder wisst ihr noch nicht so recht, was ihr von dem neuen Top-Titel auf Steam halten sollt? Falls ihr wissen wollt, wie es sich spielt: Auf MeinMMO findet ihr einen Anspielbericht zu Valheim, der euch erklärt, was an dem Titel so gut ist.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
3
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
3 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Inque Müller

Habe da auch ein Dementi mein älterer i7 Laptop läuft es, aber so langsam, das man es nicht zocken kann. Habe auch die CPU & FPS Einstellungen vorgenommen, die überall im Netz zu finden sind, eine minimale Beschleunigung (kaum spürbar) war zu erkennen. trotzdem unspielbar.

Kollege

STIMMT NICHT! Performance ist MISERABEL!
Habe mich extra angemeldet, damit nicht noch jemand auf den Artikel reinfällt. Kann sein das das Spiel in 640×480 auf Uraltrechnern läuft. Aber wer über 1080p spielen will, wird schnell merken wie schlecht optimiert das Spiel ist.

NewClearPower

In UWQHD Auflösung lastet das Spiel allerdings auch eine 3080 gut aus. The Division 2 braucht mit 100 FPS (Freesync max) weniger Resourcen, als Valheim mit 100 FPS.

In TD2 habe ich 200-250W an der Grafikkarte, bei Valheim 300-320W.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

3
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x