Steam: Entwickler von Valheim erklärt Moddern, dass sie für ihre Arbeit kein Geld fordern dürfen: „Ist gegen den Geist des Moddings“

Steam: Entwickler von Valheim erklärt Moddern, dass sie für ihre Arbeit kein Geld fordern dürfen: „Ist gegen den Geist des Moddings“

Das Survival-Spiel Valheim war im Februar 2021 der Hit auf Steam. Mittlerweile existieren einige Mods für das Spiel, obwohl dieses keinen offiziellen Mod-Support hat. Für einige dieser Mods müssen Spieler sogar Geld bezahlen, wenn sie die nutzen wollen. Jetzt machen die Entwickler von Valheim deutlich, dass ihnen das nicht gefällt.

Was hat es mit Mods auf sich? Wenn ein Spiel veröffentlicht wird, gibt es häufig einen Teil der Community, der eigene Visionen und Ideen für die Zukunft des Titels hat. Einige dieser Ideen werden tatsächlich Wirklichkeit, wenn sich Modder an die Arbeit setzen und diese zusätzlichen Inhalte erschaffen.

Mods gibt es in verschiedenen Spielen. In GTA Online nutzen Spieler Mods fürs Roleplay, in ARK: Survival Evolved erschaffen Modder neue Maps, die teilweise offiziell ins Spiel übernommen werden, neue Dinos bringen oder Verbesserungen für das Bausystem liefern.

Viele Spiele erhalten durch Mods Unmengen neuer Inhalte, die nicht von den Entwicklern des Spiels erschaffen wurden. Auch für den Survival-Hit Valheim gibt es Mods, obwohl das Spiel Mods offiziell nicht unterstützt und die Entwickler keine Modding-Tools zum Erschaffen der Zusatzinhalte anbieten.

Was sagen die Entwickler zum Verkauf von Mods? In einem Statement auf der offiziellen Webseite des Spiels spricht Iron Gate, das Entwicklerstudio hinter Valheim über das Thema Modding (via Valheim.com).

In dem Statement betont Iron Gate erneut, dass Mods nicht offiziell unterstützt werden und das Studio deshalb nicht gewährleisten kann, dass diese mit späteren Versionen des Spiels funktionieren könnten.

Außerdem äußern sich die Entwickler zu dem Verkauf von Mods. Demnach gibt es wohl einige Modder, die für ihre Werke Geld verlangen und für die investierte Arbeit entlohnt werden wollen. Das schmeckt Iron Gate allerdings gar nicht. Es verstoße gegen den Geist des Moddings und man dulde nicht, dass für Mods Geld verlangt wird. Die Entwickler fordern offiziell auf, Mods für alle frei zugänglich zu machen:

Die meisten Fragen haben wir jedoch zu dem Phänomen bekommen, dass Mods Geld kosten. Wir verstehen natürlich, dass ihr viel Zeit in die Erstellung einer Mod investiert und dafür eine finanzielle Entschädigung wollt, aber Iron Gate duldet nicht, dass modifizierte Inhalte hinter einer Bezahlschranke verschwinden.

Wir sind der Meinung, dass es gegen den kreativen und offenen Geist des Moddings an sich verstößt, Geld für eine Mod zu verlangen, und fordern daher alle Mod-Autoren auf, ihre Mods für alle, die sie spielen wollen, frei zugänglich zu machen. Dies sollte die gesamte Mod umfassen, und nicht nur einen Teil der Mod kostenlos zur Verfügung stellen, während ein anderer Teil Geld kostet.

Iron Gate via Valheim.com

Iron Gate sagt aber auch, dass Spieler als Zeichen der Wertschätzung gegenüber einer Mod, dem Modder oder der investierten Arbeit Geld freiwillig als finanzielle Unterstützung spenden können. Es soll lediglich keine Voraussetzung für den Zugang zu einer Mod sein.

Survival-Hit mit Wikingern bekommt erstes neues Gebiet – Valheim zeigt Nebellande in neuem Trailer

Welche Mods gibt es für Valheim? Auch in Valheim gibt es eine breite Auswahl an Mods. Die einen bringen neue Waffe und Rüstungen, die anderen neue Biome oder Gegnertypen. Manche Mods bringen auch „Quality of Life“-Verbesserungen für das Bauen, das Lagern von Items oder das Anpflanzen von Nahrungsmitteln. Es gibt sogar craftable Mounts, damit ihr schneller Reisen könnt.

Bereits 2021 hat MeinMMO-Redakteur Benedict Grothaus für euch eine Liste mit den 9 besten Mods für Valheim zusammengestellt.

Quelle(n): massivelyop.com, kotaku.com, vg247.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
9
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
23 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Meadlord

Ich kann die Empörung nicht ganz verstehen ehrlich gesagt. Natürlich haben die Modder viel Zeit und Mühe investiert. Aber eben in ein fremdes Produkt. Wenn sie damit Geld verdienen wollen, müssen sie eben ein eigenes Spiel entwickeln. Es ist das gute Recht der Entwickler zu fordern, dass Mods kostenlos sind. Ohne das Produkt der Entwickler würde es die Mods nie geben.

Zu der Sache mit dem “Geist des Moddings”: Auch da stehe ich voll hinter Iron Gate. Mods waren die meiste Zeit kostenlos. Das ist die alte Tradition dahinter. Und auch ganz wichtig: Nur weil sie es nicht offiziell unterstützen, heißt das nicht, dass sie etwas gegen Modding haben. Es ist halt sehr viel Aufwand das Produkt so umzubauen, dass man nachhaltig Mods kompatibel hält. Wenn es nicht von Anfang an so entworfen ist, wäre es vermutlich ein eigenes riesiges Update.
Also wenn niemand belegen kann, dass die Entwickler sagen, dass sie Modding schlecht finden, ist das einfach kein gutes Argument.

Außerdem wurde ja auch mehrfach erwähnt, dass sie nur keine Paywall wünschen. Geld verdienen dürfen Modder also trotzdem.

Zuletzt bearbeitet vor 11 Monaten von
Jan

Schon interessant, wie viele Leute hier den Entwicklern Recht geben mit der Aussage, dass man ohne deren Spiel das modding nicht betreiben könnte und man deshalb kein Geld dafür verlangen darf.

Wenn ich mir ein Auto kaufe und es tunen möchte, kaufe ich mir ja auch nicht die Teile des Herstellers, sondern meistens von irgendwelchen Firmen, die sich aufs Tuning spezialisiert haben. Dürfen diese Firmen dann auch kein Geld mehr für ihre Teile verlangen? Ohne das Auto wäre es ja nicht möglich, irgendetwas zu modifizieren.

So einen Schwachsinn habe ich schon lange nicht mehr gehört. Jemand investiert viel Arbeit und auch Kreativität in ein Projekt und möchte dafür entlohnt werden, wo ist das Problem?

M4D_MAXX_

Sehe ich genau so! Und gutes Beispiel mit den Herstellern von Tuning Teilen.

Alex

Das ist ein absolut deplstzierter Vergleich. Tuner sind weder auf den erfolg eines einzigen Produkts angewiesen, noch entscheidet hier der hersteller ob du etwas damit machen darfst oder nicht, oder kann dich verklagen dafür das du etwas Tunst, das sind halt komplett andere Bereiche, absolutes vergleichen von Äpfeln mit Birnen.

Zuletzt bearbeitet vor 11 Monaten von Alex
M4D_MAXX_

Nicht wirklich mein Beispiel mit den auf Grund eigenen erstellen Assets und co. Auf welcher Basis will da ein Entwickler klagen? Höchstens das man diese in das bestehende Produkt einbaute nicht aber auf die Assets.

Also schon vergleichbar mit dem Tuner der seine eigenen Teile ins bestehende einbaut.

Sie haben bereits am Spiel verdient und wenn Modder was ergänzen wollen nur zu. Warum nicht? Sie haben sich das Spiel ja auch gekauft und ich denke die Modder die Ihre Mods entgeltlich anbieten werden auch nur an Ihrer Arbeit verdienen nicht am Spiel.

Wäre als wenn man dem Tuner nur erlaubt zu Tunen wenn er von Grund auf das Auto aufbaut.

Ähnlich ist es mit dem Game. Die Modder sind genauso wenig auf den Erfolg des Games angewiesen… was die Entwickler hinter SkyBlivion (Oblivion Remake in Skyrim) bereits beweisen.

Im Gegenteil viele Spiele profitieren vom Erfolg der Mods und Modder. Wer also gegen nen Modder vorgeht schießt sich ins eigene Bein.

Was bitte wäre Skyrim ohne die Modder? Richtig ein x mal wieder veröffentlichtes RPG das seine Glanzzeit schon vor Jahren hinter sich ließ.

Wenn das nur Todd “kauf Skyrim nochmal oder TES6 Delay”** Howard das mal verstehen würde xD aber das ist ein ganz anderes Thema

**Bekanntes Meme zum Chef Entwickler

Zuletzt bearbeitet vor 11 Monaten von M4D_MAXX_
Alex

Nope ein Entwickler kann sehr wohl einfach jede mod zu seinen Spiel bannen und die Leute ebtsprechend mit Unterlassungsklagen belegen, denn dafpr benötigen die ihren Code, ihr geistiges eigentum. Ein kauf des spiels macht dich nicht zum eigentümer, du kaufst lediglich eine lizenz die es erlaubt das spiel zu spielen. Solche fälle sind schon oft genug vorgekommen und das ist absolut legitim, hör auf nach vergleichen zu suchen wo keine sind, real. Ich versteh den Gedanken, der hat aber nichts mit der Realität zu tun. Wenn überhaupt kannst du es mit einen leasingwagen vergleichen, den darfst du auch nicht irgendwie Tunen wie du willst. 😉
Hier ist es absolut legitim das der Entwickler den Ton vorgibt, sie tolerieren Mods, unterstützen sie aber nicht direkt, auch weil das viel Aufwand ist den ein so kleines Team nicht gewährleisten kann, im Fall von Vallheim. Sie verbieten zudem nicht das die Leute damit Geld verdienen dürfen sondern sie möchten nicht das die Mods hinter einer Paywall sind, die Modder können trotzdem damit verdienen über Support derer die die mods nutzen, wenn diese das wollen.
Du und der Kollege da oben Vergleicht einfach Äpfel mit birnen, das wird der Situation einfach nicht gerecht.

Zuletzt bearbeitet vor 11 Monaten von Alex
N0ma

Im Gegenteil, Modding führt dazu das sich Spiele länger halten. Dh sie verkaufen mehr ! Kopien von dem Spiel, zum Teil erheblich wie bei Skyrim. Manche Spiele werden überhaupt erst durch Modding interessant.

Alex

Klar im Falle von Bethesda ist das halt auch ausdrücklich gewünscht und Bethesda hat sogar schon Mods übernommen. Skyrim ist aber kein Beispiel für alle andere Spiele, was verstehst du daran nicht? Und selbst wenn, steht dem dennoch der Grundverkauf des Spiel als Erfolstitel und der dem zu grunde legenden Engine/Code zugrunde das die überhaupt etwas auf die Beine stellen können. Es ist nicht so als wären erst die Modds da gewesen und dann der Erfolg des Spiels, der Erfolg über lange zeit hat sicherlich einiges mit Mods zu tun, da so weiterhin Kontent vorhanden ist, klar ohne Frage, das sind aber zwei unterschiedliche Paar schuhe.
Wenn das der Entwickler nicht möchte könnte er dennoch dagegen vorgehen, problemlos.
Auch Bethesda könnte in einem Rutsch sämmtliche Mod Projekte mit Unterlassungsklagen belegen, selbst die Großen Projekte die fast schon wirklich eigene Spiele sind. Solang die keine Offziellen Lizenzen erworben haben ist das eben nur ein Zugeständnis, im Falle von Bethesda eben ein erwünschtes und supportetes Unterfangen, das kannst du aber nicht von jedem Entwickler verlangen.
Im umkehrschluss sind es nämlich dann sehr oft die Entwickler die Geflamed werden und nicht die Modder sollten Mods mit neuen Updates nicht mehr funktionieren etc, deswegen sagen die Entwickler von Valheim sie unterstützen es nicht, weil das ein kleines Team ist das dass nicht gewährleisten kann und möchte.

Zuletzt bearbeitet vor 11 Monaten von Alex
N0ma

Skyrim hatte ich als Beipiel gebracht das Mods ein Spiel nach vorne bringen. Ich habe nicht das Modding von skyrim mit dem Modding anderer Spiele verglichen. Was verstehst du daran nicht? 😉

“Entwickler von Valheim sie unterstützen es nicht..ein kleines Team” bezweifle deinen Grund. Gesagt haben sie was anderes nämlich das Modding Entwickler kein Geld nehmen sollten. Vielleicht soltest du mal anfangen dich an dem zu orientieren was tatsächlich gesagt wurde : “man dulde nicht, dass für Mods Geld verlangt wird”.

Wenn sie von der Community grflamt werden, dann vielleicht weil sie was falsch machen? Es wird immer gern Unterstüzung von der Community genommen, die erwartet dann halt auch das man was zurückgibt, zurecht meiner Meinung nach.

M4D_MAXX_

Arroganz würde ich nicht direkt sagen. Aber auch nicht gerechtfertigt. Sie erstellten das Game und verdienen mit diesem Game und dem Inhalt Geld.

Sie fordern aber das Modder all Ihre Freizeit und Arbeit darin investieren ohne dafür etwas verlangen zu dürfen. Sondern wenn nur freiwillige Spenden. Einerseits ja es ist Ihr Spiel. Andererseits erstellen die Modder oft sehr viel content der sonst nicht da wäre. Sie nutzen und erstellen viele Assets die Sie selbst erstellen.

Sie erstellen also Content und viel Arbeit steckt darin. Da kann man schon auch an den Aufwand denken und verstehen das sie diesen entlohnt haben möchten.

Dreist finde ich vor allem das der Entwickler als Argument aufzählt dass das nicht der “Geist des Moddings” ist… das von einem Dev Team das ausdrücklich Modding niemals unterstützen will. Also eigentlich gegen den Geist des Moddings ist.

Sie sind ja aktiv dagegen das jemand ihr Spiel modifiziert. Sonst würden Sie es unterstützen.

Nein im Statement sagen sie eindeutig das sie es nicht unterstützen werden. Sprechen aber gleichzeitig davon das es gegen den Offenen und Kreativen Gedanken vom Modding verstößt.

Ja den offenen Gedanken den sie ablehnen xD

Für gute Mods mit viel Inhalt würde ich immer etwas bezahlen/Spenden einfach weil es so viel gute Mods gibt die für viele Spiele zu Must haves wurden.

Man sehe nur Arthmoors Unofficial Patch für Skyrim. Er erschuf in seiner Freizeit eine Mod die nahezu in jedem Skyrim Mod Pack vorhanden ist. Eine Bug Fix Mods. Bugs die Bethesda selbst Jahrzehnte später nicht entfernt haben.

Als Beispiel der Freiflug durch Risen Keule wurde von Bethesda erst verletztes Jahr circa Final entfernt.. ein Bug den Arthmoor schon seit Jahren entfernt hatte…

Ich find es anmaßend den Moddern vor zuschreiben wie sie ihre Mods handhaben sollen

Kjtten

Ist vielleicht nur unglücklich formuliert, aber die Entwickler fordern nicht, dass Modder irgendetwas tun sollen.

Persönlich sitze ich zwischen den Stühlen, ich verstehe beide Seiten, anmaßend würde ich die Forderung allerdings nicht nennen. Man darf nicht vergessen, dass die Arbeit der Modder auf einem fremden, kommerziellen Produkt fußt, und die Mods auch die Wahrnehmung dieses Produktes beeinflussen, da ist ein gewisses Mitspracherecht schon angemessen.

M4D_MAXX_

Wie Jan oben in seinem Beispiel formuliert sehe ich es auch.

Als Argument zu sagen ohne das Spiel vom Entwickler können die Modder keine Mods erstellen und sollten daher kein Geld verlangen.

Das Argument hinkt mehrfach
1. Die Modder haben sich das Spiel auch gekauft.
2. Sie erstellen die meisten Sachen mit Ihren eigenen Assets und nicht durch erstelltes der Entwickler.
Sie investieren eben auch Zeit und Arbeit darin

3. Die Mods ändern die Wahrnehmung vom Spiel erst wenn diese installiert werden vom Spieler… nicht am Grundspiel und daher zieht der Vergleich nicht da kaum einer Mods direkt mit installiert bevor er überhaupt das Spiel startet.

Mitspracherecht wieso? Wenn ein Modder komplett eigene Assets nutzt und diese nur in das bestehende Spiel einbindet. Wieso sollten sie dann ein Mitspracherecht besitzen? Ist ja nicht ihre Arbeit? Klar sie können sagen sie wollen nicht das man es einbaut im Spiel.

Da ist dann aber die Frage ob es überhaupt möglich ist das zu verbieten? Und wie viel Sinn es macht dagegen vorzugehen gerichtlich? Siehe Rockstar Games am Ende hat es ihnen mehr geschadet.

Und sie wollten jemand verklagen der keinerlei Geld damit verdient.

M4D_MAXX_

Mag vielleicht unglücklich formuliert sein.

Dennoch warum sprechen Leute die offene und kreative Ideen generell ablehnen vom Geist des Moddings xD

Jemand der ihm Vorfeld sagt Sie werden Modding nie unterstützen. Muss ja im Vorfeld schon was gegen das Modding haben. Andere Entwickler sind da einen Schritt vorraus und binden teils bekannte Mods schon mit ein in Absprache oder unterstützen die Modder durch verschiedene Herangehensweisen.

Diese könnten das Argument bringen das es gegen den Offenen Geist des Moddings geht.

Aber bitte nicht Leute die im allgemeinen schon dagegen sind xD

N0ma

Welche Arroganz, fordert doch auch keiner von Entwicklern das kostenlos rauszugeben.

Dafür das Mod und Addon Entwickler teils rudimentäre Funktionen nachliefern, werden sie oft wie S….. behandelt. Bei ESO ists mir damals aufgefallen. APIs werden einfach mal dicht gemacht, es finden dauernd Änderungen statt, wo die Addon Entwickler entweder hinterherhoppeln oder das Teil funktioniert dann halt nicht mehr, zum Schaden der Spieler. Sowas lässt sich auch anders lösen.

Nyaromight

Wieso Arroganz? Sie verändern deren Spiel (wahrscheinlich ohne Einverständnis) und verlangen Geld dafür. Andere Entwickler hätten wahrscheinlich mit einer Anzeige gedroht. Außerdem stimme ich denen zu, dass es gegen den Geist des Moddings ist.

M4D_MAXX_

Anzeige? Uff schadet es Ihnen? Nein tut es nicht im Gegenteil den meisten Spielen sorgen Modder für mehr Spieler und Helfen Spiele zu verbessern….

schau dir nur die ganzen Bug Fix an die es ohne die Community nicht geben würde für Skyrim

Das mit der Anzeige hat ja Rockstar versucht und wollte Open IV per Gericht verbieten lassen. Ging dermaßen nach hinten los durch Shitstorm… und ja der Shitstorm war gerechtfertigt…

Ich hätte zb Valheim ohne die guten Mods nie gespielt. Es waren Kostenlose ja aber hätte auch dafür was bezahlt ganz klar.

M4D_MAXX_

Gegen den Geist des Moddings. Ihr Statement das Sie es nie unterstützen werden spricht genau so gegen den Geist des Moddings…

Offen und kreativ sagen Sie…. offen während sie sagen das Sie es nicht unterstützen werden… A sagen und B machen

N0ma

Wenn jemand von anderen verlangt er dürfe für seine Arbeit kein Geld, was btw dieselbe Arbeit ist – programmieren, ja dann nenn ich das arrogant.
Geist des Moddings ? ernsthaft, was kommt dann Geist des Gamings? wieso darf man dafür Geld nehmen. Sorry da bist du auf dem Holzweg.

M4D_MAXX_

Könnt ich nicht besser formulieren. Sie tun das selbe und wollen halt ihre Arbeit entlohnt sehen.

Was nicht verwerflich ist. Verwerflich ist eher das die Entwickler vorschreiben wollen das sie es bitte umsonst tun… die selbe Arbeit für den Sie Geld sehen wollen… schwierig…

Und dann Geist des Moddings während sie davon garnichts wissen wollen xD

Alex

Jop wenn man ungefragt und unerwünschter weise den Code anderer, deren geistiges Eigentum, dazu verwendet selbst Geld zu verdienen, ist das nunmal nicht ok solang der Entwickler das nicht möchte. Der Entwickler hier erlaubt Ihnen mit der Aussage ja sogar Geld damit zu verdienen, über Spenden, sie wollen nur keine paywall, ihr spiel, ihre Regeln, das hat absolut garnichts mit Arroganz zu tun. Wir erwerben kein Spiel, wir erwerben eine Lizenz das Spiel spielen zu dürfen, sie könnten auch rigoros diese Modder mit Unterlassungsklagen belegen, wenn sie wollten, sie dulden die Situation ja bereits, also echt keine Ahnung was euer Problem ist, wenn euch die Modder so leid tun könnt ihr denen ja dann trotzdem geld hinterher schmeißen um ihre Arbeit wertzuschätzen.

N0ma

Man könnte deine Worte als Verleumdung auslegen. Modding heist man programmiert was dazu. Beim Modding geht es nicht darum fremden Code als eigenen Code zu verkaufen. Wie kommst du überhaupt auf diese Schnapsidee?

Der Entwickler hier erlaubt Ihnen mit der Aussage ja sogar Geld damit zu verdienen, über Spenden,

Oh, wie zuvorkommend. Würden die Entwickler von Spenden leben wollen?
Klar kann man Spenden machen und manche Modder machen das auch so. Das darf aber wohl jeder Programmierer doch selbst entscheiden.

Alex

Ernsthaft? mach dich nicht lächerlich. Ohne deren Code würde die Mods halt nicht laufen, hätten keine Grundlage, damit nutzen sie deren Code und das ist deren Geistiges Eigentum, fertig aus ende. Was glaubst du warum Nintendo problemlos gegen irgendwelche Mods vorgehen kann und auch entpsrechende Verfahren Problemlos gewinnt? Mods greifen in ein Spiel ein, wenn der Entwickler das nicht möchte ist er damit absolut im recht, es wird hier geduldet, da es ein kleines Team ist eben nicht Supportet. Du hast schon ein wenig eine verquere wahrnehmung der Realität mein lieber.
Selbst wenn die ein komplett neue Map, komplett neue Gebäude, komplett neue Waffen entwickeln würden aber das Grundgerüst der Code des Games wäre, wäre das absolut Anfechtbar und das absolut zurecht. Du tust ja gerade so als würden die Modder eigene Spiele entwickeln, mit komplett eigenen Code. So Schwer ist das eigentlich echt nicht zu verstehen.

Zuletzt bearbeitet vor 11 Monaten von Alex
N0ma

Wogegen Nintendo vorgeht und was Recht ist sind auch nochmal 2 verschieden paar Schuhe. Oft wird sich gegen Sachen schlicht nicht gerichtlich gewehrt. Nintendo ist aber auch ein komplett anderes Thema, für eine eigene Diskussion.

Die Mods von denen wir hier grad reden sind eine Erweiterung vom Spiel. Und die Sachen die die Mod Entwickler verkaufen ist ihre eigene Ergänzung das ist ihr eigener Code! Klar läuft Code nicht ohne anderen, das läuft er aber nie, selbst wenn du was für Windows programmierst.

Finds immer lustig wenn Leute meinen sie haben absolut Recht, dabei sind sie noch nichtmal vom Fach. Die häufige Verwendung des Wortes absolut, machts nicht besser. 😉

Hier mal was zum Weiterbilden:
https://de.wikipedia.org/wiki/Reverse_Engineering#Rechtliche_Aspekte

Sollen sie doch vor Gericht gehen, ich halte sie nicht davon ab, dann können wir gern nochmal drüber reden.

Zuletzt bearbeitet vor 11 Monaten von N0ma
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

23
0
Sag uns Deine Meinungx