Darum ist es unfassbar befriedigend, einen Boss in Valheim zu töten

Das neue Survival-Game Valheim ist ein Erfolg auf Steam. Einer der Gründe dafür sind die kniffligen Bosskämpfe, durch die ihr im Spiel weiterkommt. Die Bosse sind aber nicht einfach nur irgendwelche starken Gegner, da steckt schon mehr dahinter.

Was sind Bosse? Valheim ist voller gefährlicher Kreaturen und Gegner, die euch ans Leder wollen. Die gefährlichsten Gegner sind Bosse, die euch in jedem der verfügbaren Biome erwarten:

  • Eikthyr, der Donnerhirsch im Grasland
  • Der Uralte im Dunkelwald
  • Die Knochenmasse im Sumpf
  • Moder in den Bergen
  • Yagluth in den Wüstenebenen

Diese Gegner stellen Schlüsselpunkte auf eurer Reise durch Valheim dar und sind zugleich einer der Gründe, warum das Spiel auf Steam aktuell so gut ankommt. Denn sie führen euch durch die Welt und dienen als Schlüssel

Eine lange Jagd – Ein tolles Ergebnis

Wie finde ich Bosse? Euer erster Boss, der Hirsch Eikthyr, wird bereits zum Start des Spiels auf der Karte eingezeichnet. An eurem Trophäenkreis findet ihr einen Vegvisir, einen nordischen Kompass, der euch die Position verrät.

Valheim Trophäen und Vegvisir
Der Vegvisir (links) zeigt, wo sich Eiktyhr befindet. Mit den Trophäen könnt ihr zurschaustellen, welche Bosse ihr bereits zur Strecke gebracht habt.

Auf ähnliche Weise funktioniert es auch bei anderen Bossen, nur sind die entsprechenden Vegvisir dort nicht mehr so leicht zu finden. Für den zweiten Boss, den Uralten, müsst ihr etwa erst einen entsprechenden Runenstein im Dunkelwald finden, oder seine Beschwörungsstätte direkt.

Habt ihr einen Boss ausfindig gemacht, könnt ihr ihn aber nicht gleich töten. Ihr müsst erst ein Opfer darbringen, um ihn zu beschwören. Das sind in der Regel mit ihm verknüpfte Wesen auf der Karte oder seine „Nachkommen“, die ihr töten müsst, um den Boss zu erzürnen.

Dem Kampf gegen einen Boss in Valheim geht eine Jagd voraus

Darum ist der Kill so befriedigend: Das Töten eines Bosses ist wie eine Jagd, auf die ihr euch gut vorbereiten müsst:

  • Erst bereitet ihr euch vor, indem ihr starke Ausrüstung herstellt
  • Dann solltet ihr euch stärken, etwa mit einem guten Essen oder sogar Stärkungs-Effekten von selbstgebrautem Met
  • Um den Boss zu finden, müsst ihr Spuren suchen
  • Zuletzt müsst ihr einen „Köder“ finden, um ihn

Das alles fühlt sich an, als würdet ihr ein Kapitel der Story durchspielen, um euch aufs Finale vorzubereiten: den Bosskampf. Der steht am Ende eines Abschnitts und lässt auch nach seinem Ableben ein neues Kapitel aufschlagen, das ihr dann wieder durchspielen könnt, bis zum nächsten Boss.

Die Kämpfe selbst erinnern ein wenig an Dark Souls. Die Bosse haben besondere Fähigkeiten, mit denen sie euch zusetzen und die ihr lernen müsst, um sie zu besiegen – im Zweifelsfall, indem ihr an ihnen sterbt. Mehrmals.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt
So sieht der Kampf gegen den Uralten aus.

Bosse können ziemlich gut zuhauen und jeder ist stärker als der vorige. Besonders solo können sie ziemlich knifflig sein.

Mit ein wenig Trickserei und Technik stirbt jedoch auch der schwerste Boss und all eure stundenlange Vorbereitung wird belohnt mit einem weiteren Schritt nach vorne in Valheim.

10 Einsteiger-Tipps in Valheim, die ich gerne vorher gewusst hätte

Bosse kennzeichnen euren Fortschritt

So wichtig sind Bosse: Bosse kennzeichnen Punkte in der Story, an denen ihr euch weiterentwickeln könnt. Jeder Boss erlaubt es euch, neue Gebiete zu erkunden oder neue Materialien zu verarbeiten. Am Anfang sind das etwa:

  • Eikthyr, durch den ihr die erste Spitzhacke lernt und so Kupfer und Zinn abbauen könnt – die findet ihr im zweiten Biome, dem Dunkelwald
  • Der Uralte, der euch den Schlüssel zum Sumpf „überreicht“. Mit dem Schlüssel könnt ihr Krypten im Sumpf öffnen, in denen ihr Eisen findet
  • Die Metalle stellen die jeweils nächste Stufe von Rüstungen und Waffen dar, dienen aber auch dazu, neue Bauteile und Herstellungs-Stationen zu bauen

Dadurch könnt ihr die riesige Welt von Valheim immer weiter erkunden und euch schwereren Gegnern stellen. Zudem liefern euch die Bosse bei ihrem Ablegen Trophäen, die ihr aufhängen und von denen ihr Buffs erhalten könnt. Eikthyr etwa lässt euch länger rennen und leichter springen, Der Uralte erhöht euer Holzfäller-Tempo.

Ihr spielt in Valheim nicht einfach drauflos und „macht halt mal“, wie es in Survival-Games oft der Fall ist. Stattdessen habt ihr einen roten Faden, dem ihr folgt, um weiterzukommen. Die Bosse bilden eine Art Richtlinie mit festen Punkten, wobei ihr den Weg zu diesen Punkten frei gestalten könnt.

Übrigens sind Bosse nicht die einzigen besonderen Geschöpfe in Valheim. Auch die Götter selbst sind offenbar unterwegs. Ein Spieler glaubt, er hat den Donnergott Thor in Valheim gesehen.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
7
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
9 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Leya Jankowski

Das klingt für mich nach genau den Punkten, die ich reizvoll an Monster Hunter finde. Da muss man sich auch vorbereiten, die richtigen Buffs und Ausrüstung wählen, die Monster erstmal suchen, die epischen Kämpfe. Das könnte mich auch noch reizen. ^^

Moncky

Mal eine andere Frage zu valheim. Das bauen man irgendwie groß nach oben bauen? Hab schon so vielen ausprobiert. Aber nach eine gewisse / stabel hohe kracht es ein oben.

Nico

Du brauchst in Valheim ja Struktur, um so weiter nach oben um so mehr balken brauchst du, bzw dann auch breite um so höher

ImInHornyJail

Als ich den Titel des Artikel gelesen habe dachte ich mir nur *lacht in Dark Souls*…
Irgendwann werde ich Valheim auch mal anfangen…

Zuletzt bearbeitet vor 21 Tagen von ImInHornyJail
Nico

hoffe es kommen noch schwierigkeitsgrade, oder zumindest ein hardcore modus.

skalieren die eigentlich wenn man es im coop spielt ?

Nein

Glaub auch nicht, man muss das wohl im Server einstellen. WIr haben bis auf den Schleim Boss alle Bosse in Sekunden umgelegt. Die waren sehr enttäuschend. Der erste Boss war noch cool, wegen dem WoW Effekt, genauso die Wasserschlange, aber danach, einfach nur noch Stumpf umgezergt. Einer nimmt die Harpune und hält die Bosse fest, der andere knüppelt drauf rum bis der HP Balken 0 erreicht ^.^

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

9
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x