Bungie kündigt neue Ära für Destiny 2 an – Was zum Geier meinen sie damit?

Bei Destiny 2 hat Entwickler Bungie nun angekündigt, dass man bald über eine „neue Ära“ des Online-Shooters Destiny 2 und über die eigene neue Ära sprechen möchte. Was könnten sie damit meinen?

Das ist die Aussage von Bungie: Im letzten „This Week at Bungie“ gibt es von Community-Manager DeeJ diese Ansage:

Wenn die Season 7 gestartet ist und die Raid-Gürtel verteilt wurden, werden wir tiefer in die Zukunft blicken und mehr über die neue Ära von Bungie und Destiny 2 mitteilen.

deej
DeeJ – spricht gerne in Worten der Kategorie XXL.

Warum ist das spannend? Es stellen sich nach der Aussage vier Fragen:

  • Wann genau stellt Bungie diese neue Ära vor?
  • Wann beginnt die neue Ära von Destiny 2 und Bungie?
  • Wie sieht die neue Ära von Bungie ohne Activision als Unterstützung aus?
  • Was ist für die neue Ära von Destiny 2 geplant – wie geht’s nach dem Jahr mit dem Annual Pass mit dem Shooter weiter?
destiny-2-die-einsidlerspinne

Wann soll die Ära besprochen werden? Das ist sicher die einfachste Frage. Es kann eigentlich nur die E3 2019 gemeint sein. Die fängt im Prinzip am 8. Juni an, das ist also nur noch zwei Wochen weg.

Auf der Messe stellte Bungie auch die früheren Erweiterungen vor. Allerdings gibt’s diesmal keine Sony-Pressekonferenz – muss man also sehen, wo Destiny 2 auftaucht.

Die Aussage von DeeJ heißt zudem, dass wir auf der E3 2019 nichts über Destiny 3 erfahren werden, denn DeeJ spricht spezifisch über die neue Ära von „Destiny 2“, nicht vom Franchise Destiny.

Update 2.6.: Mittlerweile wissen wir, die Ankündigung kommt noch früher. Schon am 6. Juni soll’s die Infos geben.

Wann beginnt die neue Ära? Die müsste im September 2019 beginnen. Das ist traditionell der Start eines Destiny-Jahrs. 2019 nimmt aber Borderlands 3 den Release-Spot ein, den früher große Destiny-Releases hat.

Activision gibt Destiny 2 frei – Das löst nicht viele Probleme, aber eins

Was ist die neue Ära für Bungie? Nach der Trennung von Activision ist Bungie allein, auch die Beiboot-Studios von Activision fallen weg.

Das „Schicksal“ von Bungie liegt jetzt in den eigenen Händen, wie Luke Smith mal meinte.

Man hat sich als Studio breiter aufgestellt, will wohl weitere Spiele machen, arbeitet mit Chinesen zusammen.

Noch wissen wir nicht, ob und wie Bungie sich hier in der „neuen Ära“ präsentiert. Es sind zumindest jetzt viele Führungspersönlichkeiten gegangen, die Destiny-Spieler über Jahre kannten.

Josh-Hamrick-Destiny
Josh Hamrick, immer mit Mütze – die neue Ära von Bungie beginnt ohne ihn.

Was ist die neue Ära für Destiny 2? Das ist im Moment völlig offen. Es läuft mehr oder weniger auf 3 Optionen hinaus:

  • Noch ein Annual Pass (Jahr 2 bei Destiny 2) oder bezahlpflichtige, kleine DLCs (Jahr 1 bei Destiny 1 und 2)
  • kostenlose Updates und kleinere Erweiterungen (Jahr 2/3 bei Destiny 1)
  • eine Mega-Überraschung wäre es schon, wenn es im September 2019 eine „große Erweiterung“ á la Forsaken gebe – und dazu entweder Option 1 oder 2. Das hatte eigentlich Activision damals mit dem Kommentar ausgeschlossen, man erwarte 2019 von Destiny keine großen Umsätze.

Mal gespannt, was die „neue Ära“ von Bungie und Destiny 2 so bringen wird. Eins ist klar: Im Moment klingt die Kommunikation von Bungie immer noch so wie in der „alten Ära“, aber die neue hat ja auch noch nicht angefangen.

Warum 2019 das 1. Jahr ohne ein Destiny im September werden könnte
Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (13) Kommentieren (196)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.