Das sind die Pläne von Destiny 2 für 2019 ohne Activision

Bungie hat angekündigt, seine Partnerschaft mit dem Publisher Activision zu beenden und wird Destiny 2 alleine weiterführen. Welche Auswirkungen hat diese „Scheidung“ auf die unmittelbare Zukunft des Spiels? Dazu hat sich das Studio nun geäußert.

Was ist passiert? Am 10. Januar 2019 verkündete Bungie überraschend, dass man mit dem bisherigen Partner Activision nach acht Jahren Kooperation getrennte Wege gehen wird. Dabei werden die Macher von Destiny 2 die kompletten Rechte am Franchise übernehmen und die Marke Destiny alleine weiterführen.

D2_Black_Armory_Press_Kit_Forge1_04

So reagieren die Fans: Der überwiegende Teil der Fans hat die Nachricht mit großer Freude vernommen. Soziale Medien, Foren und Diskussionsplattformen wie Reddit sind voll von Glückwünschen und feiernden Fans. Doch gleichzeitig hinterlässt diese Entwicklung auch zahlreiche Fragezeichen.

Viele fragen sich, wie es mit Destiny nun weitergehen wird – in 2019 und darüber hinaus. Schließlich hatte Bungie bis September 2019 bereits konkrete Pläne für Destiny 2 und diese auch Ende des Jahres 2018 anhand einer Roadmap ausführlich vorgestellt. Welche Auswirkungen wird die Trennung vom Publisher auf diese Pläne haben? Werden sie womöglich verworfen?

Das sagt Bungie zu seinen Plänen für 2019: Nun hat sich Bungie in dieser Angelegenheit zu Wort gemeldet. Der Community Lead DeeJ hat die Fans auf Twitter beruhigt und verkündet, dass die vorgestellte Roadmap bestehen bleibt.

Dabei postete er ein Bild von der Roadmap und sagte dazu wörtlich: „Heute ist ein großer News-Tag für Bungie. Unsere Pläne für Destiny bleiben unverändert. All diese Updates stehen immer noch auf dem Plan.“

d2 roadmap 2019 engl

Die bisherigen Pläne werden also eingehalten. Wie es allerdings mit Destiny 2 über diese Roadmap hinaus weiter geht, ist nicht bekannt.

Ob also eine weitere große Erweiterung, ein weiteres Jahr mit dem neuen Season Pass Modell oder womöglich den nächsten Destiny-Titel gibt, bleibt abzuwarten. Dazu hat sich das Studio bisher nicht geäußert.

Destiny 2 und der größenwahnsinnige Masterplan von Activision

Was denkt Ihr, wie es nun über die Roadmap hinaus mit Destiny 2 weitergehen wird?

Quelle(n): Comicbook.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
20
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
105 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Sebastian

Puh… Bungie hat Destiny 1 mit sicherheit kaputt gehen lassen, um destiny 2 zu pushen. Die trials wurden entfernt, die lieblingswaffen wurden genommen, wie sniper oder pumpe mit skill zu beherschen. Wieso gibt uns Bungie nicht einfach die Trials in Destiny 1 zurück? und das bitte mit dem Jahr 1 Patch 🙂 ich würde es feiern, denn es war schneller und skill abhäniger. Ich denke das viele Streamer hier nochmal reinschauen würden und bungie damit mehr werbung machen würde, als sie es selbst machen könnten

darksoul

Hallo,
Muss schon sagen die Activision hätte D1 kaum erfolg bzw eher schwerer.Die Content dürre ist erklärt worden zwecks der Programmierung,was nachvollziehbar ist.Und das mit D2 ein Ende hat was man auch etwas merkt als Spieler.
Das die Roadmap gilt ist klar den da waren Sie schon länger dran.Bin mal gespannt auf die trials wann Sie kommen und wie Sie gestaltet werden.Das wär was wo Sie unbedingt halten müssen.Darauf wartet schon jeder Sehnsüchtig darauf.
Sicher wird es über den Herbst hinaus was neues geben alla Philosophie von Bungie.
Ohne das wer dazwischen funken wird.
Ich denke das Sie das jetzt auch alleine packen werden,in 8 Jahren haben Sie genug Fehler gemacht wo Sie hoffentlich daraus gelernt haben Sie nicht wieder zu machen.
Ansonsten sehe ich schwarz.
Insgesamt ist es auch ein Mutiger schritt warum nicht heisst nicht das es jetzt Bergab geht wenn man sich nicht komplett verrechnet hat.
War sicher ein richtiger Schritt in die richtige Richtung,jetzt gilt einfach nur noch liefern was content angeht,und auch mal schnell genung sein Updates zu liefern bei Bugs,Waffenmeta ect….Wenn das passt wird es ein Destiny 3 geben mit Erfolgsaussichten wenn man das Jahr 1 nicht wieder versaut wie in D2.

HaSechs EnZwei

Alter, ich hab mir echt Mühe gegeben, aber Deine Mischung aus Orthographie und Ausdruck macht es für mich nahezu unmöglich zu verstehen was du möchtest. Im allerbesten Fall habe ich nur eine ungefähre Ahnung was du meinst, mehr aber nicht.

PaddyWho

und hier sehen sie einen unglücklichen Deutschlehrer…

Psycheater

Ich bin echt gespannt. Wirklich

Der Ralle

Mich interessiert dabei wer denn nun Destiny hierzulande in den Einzelhandel vertreibt. Vielleicht wird der Titel mit der Trennung ja auch nur noch digital vertrieben. Die Anteile der Boxverkäufe waren im Vergleich zu den Digitalverkäufen ja eh nur noch 1 zu 3.

Der Gary

Activision hat sicher Einfluss auf die Entwicklung von Destiny gehabt. Gerade in Bezug auf die Monetarisierung. Immerhin wollten die sicher so viel Kohle wie möglich aus dem Projekt ziehen.
Allerdings bin ich der Meinung, dass Bungie was die Story angeht, Inhalte der DLCs und 90% aller anderen Gamedesign relevanten Themen schon immer große Freiheiten hatte.
Nun zu sagen „Ohne Activision wird alles besser“ wäre meiner Meinung nach falsch.
Man kann einfach nur abwarten und sehen wie sich das Spiel und die gesamte Franchise nun entwickelt.

HaSechs EnZwei

Je weniger Geld Activision abzieht, desto mehr Geld bleibt für Bungie hängen. Als Starthilfe war ein großer Publisher sicher wichtig. Da zu Beginn sehr viel Geld vorgestreckt werden muss. Mittlerweile ist die Marke etabliert. Könnte mir vorstellen, dass die „künstlerische Freiheit“ gepaart mit etwas mehr Geld eine gute Mischung wird.

Tocadisco

Sony kauft Bungie und dann gibt es nur noch Exklusives 😀

swisslink_420

haha (=

GameFreakSeba

Wie sich alle schön für Bungie freuen. Ansonsten hab ich die letzten Monate nur was von Bungo gelesen ????

Marki Wolle

Nein wir freuen uns für uns als Spieler, nicht für Bungo. Das wäre ja noch schöner.

Ich freue mich jedenfalls das es so wie jetzt wahrscheinlich nicht weitergehen wird.

Bin offen für Neues.

André Wettinger

Kann für Bungie nur von Vorteil sein. Sonst hätten wir bald wohl Destiny auf dem Handy gehabt. Activision ist einfach zu versteift auf ihre Mobilgeschichten.
Während zwar andere Publisher zwar auch melken wollen aber wenigstens eine gewisse Zeit in die Games stecken meint dieser es auch ohne zu schaffen. Naja jetzt können sie sich wenigstens besser auf den CoD Mobiltrailer konzentrieren als bei Diablo????????????. Man war das ein Shitstorm. Und da löschten sie ihn weil die Kritik zu groß war um ihn anschließend wieder neu rein zu setzen. Was da rauskam kann man sich denken.

barkx_

Wenn man mal böse um die Ecke denkt, könnte es durchaus eine Strategie gewesen sein, Destiny bewusst kaputt zu machen um von Activision loszukommen, um Eigenständig dann die Marke wieder so aufzubauen wie man es will. Das wäre dann aber ein ziemlicher riskanter Stunt.

Ich (der seit der Beta von D1 dabei ist), kann nur hoffen, dass wir jetzt DESTINY bekommen. D1, 2 und 3 mit allen Erweiterungen in ein Spiel und dann wie WoW einfach füttern. Ich würde jetzt immer noch viel lieber über Atheon oder Crota leveln anstatt die Dummen Meilensteine zu laufen. Auch mit allen Waffen aus 1 und 2, würde ich heute nach wie vor Fatebringer, schwarzer Hammer und Gjallarhorn spielen (wobei die EP Pumpe auch ein geiles Beast ist).

Mal schauen ob das nur Wunschvorstellungen sind oder ob wirklich sowas kommt ????

Mit dem nächsten großen Ding müssen sie aber punkten, alleine aus finanzieller Sicht

Guest

„Wenn man mal böse um die Ecke denkt, könnte es durchaus eine Strategie gewesen sein, Destiny bewusst kaputt zu machen um von Activision loszukommen, um Eigenständig dann die Marke wieder so aufzubauen wie man es will. Das wäre dann aber ein ziemlicher riskanter Stunt.“

jetzt gehen wieder die krassesten Theorien los 😀
Wer macht denn bitte sein Produkt kaputt, verärgert Kunden, sorgt für schlechte Zahlen, schlechte Werbung, sorgt dafür, dass Mitarbeiter entlassen werden müssen, nur um dann aus irgendwelchen Verträgen freizukommen, wobei man nicht mal weiß, ob diese Strategie funktioniert. Und dann will man anschließend diese ruinierte Marke als Indie-Studio wiederbeleben?
Also sowas sieht man vielleicht bei dummen Einzelunternehmer in TV-Shows, aber die dicken Firmen da draußen, die funktionieren so ganz sicher nicht.

kriZzPi

Vorallem weis keiner wie die rechtesituation is und vlcht braucht man ein gutes ende um die vollen rechte zu haben

barkx_

Ich hab sowas schon bei einem
Ehemaligen Arbeitgeber gesehen mit 150 Angestellten. Wobei der Geschäftsführer kurz vor der Rente war und seinem Nachfolger einen reindrücken wollte ????

HaSechs EnZwei

Die Marke Destiny ist etabliert. Wenn es gelingt (und so sieht es aus, wenn man die ganzen Reaktionen der Community liest) Activision als einzigen Buhmann hinzustellen, könnte diese Strategie sehr gut aufgehen.

Die Frage ist, was kommt mit D3. Eine grandiose Rückkehr alter Werte und Ideen? Oder ein mittelmäßiges Spiel mit dem Bungie nochmal richtig Kohle vom Kunden abzieht, diesmal ganz für sich alleine ohne Activision und dann ein trauriges ruhmloses Ende des Destinyuniversums?

Patrick BELCL

schon bisschen Verschwörungstheorie deluxe aber der Teil mit DESTINY -> all in one, gefällt mir
so hätte es mMn von Anfang an sein sollen

Jokl

„würde ich heute nach wie vor Fatebringer, schwarzer Hammer und Gjallarhorn spielen“
Jetzt bin ich irgendwie traurig 🙂

The OuzoMalaka

Ich bin froh über diese Nachricht. Nicht mehr diese Deppen die einen drängen ein Spiel schnellst möglich raus zu hauen um Geld zu machen und erst das Spiel mit payed DLC spielbar zu machen.

Lustig wäre es wenn jetzt EA ins Gespräch kommt. Das wäre ja das Todes Urteil für die Serie ????.

Fly

Bei EA hätten von Anfang immerhin vernünftige Server gestanden. Und ich möchte hier nur anmerken, dass EA der Publisher des so ziemlich besten Shooters ist, den ich je gespielt hab – Titanfall. 😉

Marki Wolle

Hä wie was Titanfall??? Im Ernst?

Teil 1 war doch auch mehr ein Reinfall oder nicht?

Fly

Die Spiele nicht, die sind klasse. Titanfall 1 hatte nur folgende „Fehler“ -> Die „Kampagne“ waren auch nur MP-Matches, wo halt NPCs über den Funk gequatscht haben und es war Xbox und PC-Exklusiv.
Titanfall 2 hingegen macht alles von Anfang an richtig, die beste Kampagne die ich in nem MP-Shooter bisher gespielt habe, die Technik läuft sauber und fair im PvP, es sieht super aus, Fixes etc. kamen zügig und DLCs waren kostenlos. Man konnte sich einzig Skin-Pakete kaufen, wobei 5€ für über 10 universell einsetzbare „Shader“ relativ fair ist.

Die einzigen Fehler beim zweiten Teil -> Release zwischen BF1 und CoD (dem zuständigen müsste man eine reinhauen) und viele waren eben der (für mich unverständlichen) Meinung: „Wenn Respawn Teil 1 nicht auf der PS gebracht hat, juckt mich der zweite Teil nicht!!11!! Sowas versteh ich bei einem MP-Shooter nicht unbedingt als sinniges Argument.

Ich hoffe Titanfall 3 kriegt ein vernünftiges Release-Fenster, damit der Reihe endlich die Aufmerksamkeit gewidmet wird, die sie verdammt nochmal verdient hätte.^^

Marki Wolle

Ja wo ich bei Titanfall 1 damals gelesen habe: Reines PVP Spiel habe ich mich nach 1 Millisekunde dazu entschieden dieses Game nie wieder zu beachten.

Fly

Was ich dir wirklich wärmstens empfehlen kann, Titanfall 2 ist öfter mal im Sale, die Deluxe Edition zB für 7€ im PSN.
Allein die Kampagne ist jeden Cent wert, weil es keine 0815 generische MP-Shooter-Kampagne ist, die zieht dich wirklich mit und bietet Abwechslung. Hatte es die Tage mal wieder installiert und man findet auch noch MP-Lobbys, wobei das Skillniveau dort natürlich entsprechend hoch ist, weil es fast nur noch die Hardcore-Fans spielen. Der Titel sollte dringend mal ins PS+ kommen um wieder Spieler zu generieren… ^^

Marki Wolle

Danke^^, hatte ich auch schon überlegt, TF 2 soll ja wirklich besser sein und einen Sprung gemacht haben.

Wenn es das wirklich für 7€ gibt werde ich wohl mal reinschauen.

dh

3€ für 15 Skinns, 5€ für die Deluxe Teile.

Fly

Siehst, so genau hat ich das net mehr im Kopf. Zu lang her.^^

TheCatalyyyst

Bin ich voll bei dir. Ich zocke eigentlich nicht so gerne MP-Shooter. Aber ein zwei Ründchen Titanfall 2 gehen eigentlich immer und machen einfach sofort Spaß. Kein Ärgern über Matchmaking, Balance oder sonstwas. Richtig gut.

Victus

Bin gespannt welchen Weg Bungie gehen wird. Einerseits würde sich der F2P Weg mit Cash-Shop ala Warframe anbieten. Andererseits haben sie bereits mit Netease einen Partner für ein anderes Spiel.
Auf alle Fälle hoffe ich, dass D3 nur Destiny heißen wird und über die nächsten Jahre erweitert wird!

v AmNesiA v

Ich glaube immer noch nicht, dass Activision alleine daran Schuld ist, dass Destiny in großen Teilen so enttäuscht hat.
Ich bin mir relativ sicher, dass Bungie hier mindestens einen genau so großen Anteil trägt.
Activision hat Bungie jetzt im Zuge seiner Sparpläne einfach abgeworfen.
Geschäftsbereiche, die nicht ausreichend profitabel sind und hinter den Umsatzerwartungen liegen, werden eben als erstes abgestoßen.
Also ich sehe die positive News in Bezug auf das Spiel Destiny hier noch nicht wirklich.
Es wird sich zeigen, was Bungie jetzt veranstaltet.
Einen Vertrauensvorschuss gibts von meiner Seite aus nicht mehr.

WooTheHoo

Vielleicht werden sie ja auch komplett von einem fernöstlichen Mobilegaming-Riesen gekauft. ^^

PBraun

So sehe ich das auch.
Es wird sich zeigen und die möglichen Ausreden werden geringer (was für sich genommen und aus Community-Sicht ja ganz gut ist).

m4st3rchi3f

Geschäftsbereiche, die nicht ausreichend profitabel sind und hinter den Umsatzerwartungen liegen, werden eben als erstes abgestoßen.

Ich bin auch der Meinung dass sich Activision (mal davon ausgehend dass der Trennungswunsch wirklich von Bungie ausging) nicht wirklich stark gegen eine Trennung ausgesprochen hat, einfach aufgrund dessen, dass man eh schon länger nicht 100% mit den Zahlen zufrieden war und mit einem solch stark schwanken Franchise die Aktionäre zufrieden zu stellen auch eher schwierig ist.

treboriax

Amen. Es ist leicht, Activison für sämtliche vermeintlichen Fehlentscheidungen hinsichtlich des Destiny-Franchises verantwortlich zu machen, aber dabei sollte man nicht übersehen, dass Bungie die gleichen Probleme auch schon unter dem Mantel der Microsoft Studios hatte, wo sie quasi mit Samthandschuhen behandelt wurden – das spricht dafür, dass all das größtenteils hausgemacht ist und nicht die Schuld des bösen, profitgierigen Publishers.

Alitsch

so true!!!
kein Vorschuss mehr vorhanden

Darius Wucher

Ich hoff mal das sie ihre neu gewonnene Freiheit gut nutzen!
Ich denk mal große Änderungen werden wir aber sowieso erst im Herbst merken.
Aber ich freu mich, konnte es erst gar nicht fassen 🙂

Guest

Also mir ist irgendwie schon ein Rätsel, wie man sich über diese Nachricht freuen kann. Das Activision dem Spiel Destiny geschadet hat, das stützt sich doch all die Jahre nur auf Gerüchte. Richtige Fakten hierzu hatten wir nie.
Hinzu werden hier extrem viele und wichtige Risikofaktoren gar nicht bedacht. Ohne Publisher kann ein Entwicklerstudio extrem schnell pleite gehen. Wenn die Verkaufszahlen ohne Publisher im Nacken nicht stimmen, dann geht man pleite. Hilfe gibt es dann nicht mehr, auch keine zweite Chance. Daran sind schon viele gescheitert.
Weiterhin heißt das auch nicht, dass man sich für Content unbedingt mehr Zeit lassen kann. Je mehr Zeit vergeht, desto mehr Ressourcen werden aus den eigenen Taschen weg gefressen. Es gibt schon einen guten Grund, weshalb Indie-Studios in der Regel sehr klein sind und eher Minispiele liefern, weil es einfach nicht so risikoreich ist.
Wie man ein solches AAA Spiel ohne dicken Publisher weiterproduzieren kann, das ist mir ein Rätsel.
Also eine gute Nachricht für Destiny ist das momentan wirklich nicht.

kriZzPi

Vlcht hilft ms ja aus – hat ja jahrelang bei halo geklappt – ich denke das zb der deal mit sony d2 auf der xbox geschadet hat bei einem so contentarmen spiel sachen ewig exclusive zu halten is ein absoluter witz

Guest

Der Deal mit Microsoft würde aber wiederum auch den Spielern auf der PS4 schaden und das will ein solches Studio mit Sicherheit auch nicht.

kriZzPi

Ms is gegen diese art von deals

Guest

Das ist doch Quatsch. Bei Division wurde Content doch auch erst auf der XBox geliefert und erst nachträglich für andere freigeschaltet.

kriZzPi

30 tage und net nen jahr und ms hat mehrmals gesagt das man dagegen ist mittlerweile
https://www.vg247.com/2017/

Guest

Joa, ist dann halt eine andere Dauer.
Aber gut, anderes Beispiels: Rocket League hat auch exklusive Skins, die es nur auf der Xbox gibt. Die Diskussion können wir endlos so weiterführen, weil es ausreichend Beispiele gibt, die zeigen, dass es auf der Xbox auch nicht sanftmütiger läuft. Wieso auch? Ist ja auch ein Unternehmen, welches Kohle machen will.

m4st3rchi3f

Also ein exklusiven Skin mit Content-Inhalten gleichzustellen ist aber auch schon hart an der Grenze, oder nicht?

kriZzPi

Vorallem weil es bei destiny viel is

treboriax

So eine Aussage hat allerdings ein gewisses Geschmäckle, wenn sie zu einem Zeitpunkt kommt, an dem man der Kokurrenz hinsichtlich der Verkaufszahlen weit hinterherhängt und auf gute Publicity angewiesen ist.

m4st3rchi3f

Das war aber bevor Phil Spencer darüber gesprochen hat zukünftig keine Third-Party-Exclusives mehr machen zu wollen.

Edit: Grad noch mal geschaut, die Aussagen war zwar vor Release von TD, aber da waren die Verträge wahrscheinlich schon gemacht.

v AmNesiA v
CandyAndyDE

Bungie: „Bye bye Activision *winke winke*“
*Bungie dreht sich um*
Microsoft: „Helloooooo, Buuuunggiiiie“ xD

Marki Wolle

Kann nicht einfach MeinMMO oder Kotaku Bungie kaufen^^ meinetwegen auch Reddit, jedenfalls da wo die Ideen herkommen und sprießen wie ein Deku Baum im Kokiri Wald.

Kairy90

Top News:

Bungie verkündete vor kurzem via Twitter, dass sich das Unternehmen vom Publisher Activision getrennt habe und das Franchise Destiny nun eigenständig weiter betreiben werde. Nun gab Bungie bekannt, dass man sich mit dem neuen deutschen Publisher MeinMMO geeinigt habe und sich auf die gemeinsame Arbeit freue. Der Publisher sei zwar ehr klein und noch neu aber man sei ein großer Fan von deutscher Wertarbeit und Planung, daher sei man sicher dass man von MeinMMO noch viel lernen könne.

Marki Wolle

????????????????????
Made in Germany, Internet ist zwar Neuland für uns aber Pünktlich sind wir, außer bei vielen Ausnahmen, aber Ausnahmen bestätigen ja bekanntlich die Regeln^^

Kairy90

Was ist dieses Internet von dem du da redest? Sind das diese Tauben mit dem Zettel am Fuß? ????

Marki Wolle

Glaube eher die Vögel mit dem gelben Posthorn hinten drauf????

Kairy90

Vllt hängen die auch irgendwie zusammen????

Edit: Wie passend dass mein Internet genau dann abschmiert, wenn man sich über das schlechte Internet in Deutschland lustig macht ????

Marki Wolle

Kartellamt ermittelt Akte 07/Taff

WooTheHoo

Bei uns gab es gestern Baboons und Party-Kicks, als wir uns über Destiny und den miesen Netcode ausgelassen haben. Das hat definitiv System. XD

Bienenvogel

Es gibt hier nur einen gelben Vogel und das bin ich ????

Marki Wolle

????????

Mampfie

Kotaku? Dann wird Bungie untergehen.

WooTheHoo

Sony: „Hello, Buuuungiiiieee“ ^^

kriZzPi

Ms soll den bumms einfach kaufen

WooTheHoo

Wehe! Am Ende erscheint dann D3 nur noch auf der Box. Ich finde ja den ganzen Konsolenkrieg albern aber meine Leute sind nun mal auf der PS4. 🙁

kriZzPi

Das glaub ich net mal wäre doch klug es nicht exclusive zu machen und doppelt abkassieren – exclusives sind ein steinzeitalterliches relikt

Guest

wird nie im Leben geschehen.

Base4ever

Ich weiß grade gar nicht was ich davon halten soll. Mir ist auch nicht klar wie viel Activision in Destiny steckt.
In dem anderen Artikel stand, dass Activision drauf bestanden hat, dass jedes Jahr im Herbst eine große Erweiterung kommt. Klingt für mich als wäre das Bungie zu viel gewesen und nun frage ich mich, ob große Content Erweiterungen nun noch langsamer / unregelmäßiger kommen…
Mit kreativer Freiheit könnte das nun ein neuer Start werden. Mit weniger finanziellen Mitteln und vielleicht auch weniger Entwicklern an Board könnte das aber auch der Todesstoß sein.
Mal abwarten wie sich das entwickelt. Ich lasse erst mal keine Sektkorken knallen und bin auf weitere Infos gespannt.

huhu_2345

War auch mein erster Gedanke.
Ist wie bei Hausaufgaben, an einem bestimmten Tag musste man liefern.
Dieser Druck fällt jetzt, abseits des Annual Passes, erstmal weg.
Wenn sie es jetzt schleifen lassen oder grosse Ambitionen haben, die einfach immer mehr Zeit brauchen.
Wenn sie dann auch nichts streichen wollen benötigen sie wiederum mehr Zeit und Ressourcen, darum sehe ich das Ganze erstmal nicht so rosig wie andere.
Wie Fly schon geschrieben hat, für die ganzen “Wir sind uns des Problems bewusst“ dinge ist nur Bungie Schuld.

Base4ever

Ja das könnte zum Problem werden und macht mir echt Sorgen… Wir werden ja sehen ob die Roadmap sich im Laufe des Jahres doch noch etwas verschiebt, dann weiß man ja was uns in Zukunft erwartet. Und da mit Division 2 und Anthem dann zwei große Alternativen online sind kann das schnell Genickbruch bedeuten…

Marki Wolle

Naja Destiny hat immer noch eine große Community und es gibt bestimmt noch viele Schläfer Veteranen die wir vielleicht dann wiedersehen werden.

Anthem hat noch gar keine Communtiy und dank Andromeda schon mal keinen optimalen Start, was sich Bioware dort geleistet hat.

Und Division kann man zwar spieltechnisch vergleichen, aber Anthem und Destiny sind halt mehr Fantasy und Division Real.

Deshalb habe ich auch nie Division gezockt, weil ich das Reale Setting und nur auf Menschen zu ballern nicht mag.

Base4ever

Ja da hast du Recht, noch hat Destiny die große Community worüber ich auch sehr froh bin. Ich selber stehe auch loyal zu dem Spiel.
Ich meinte aber, wenn sich in ein paar Monaten abzeichnet das Versprechungen / Roadmap nicht gehalten werden kann, dann sind vielleicht gut laufende Alternativen da. Und dann könnte die Community schnell schrumpfen.

Marki Wolle

Könnte sein, jedoch würde ich, selbst wenn Destiny verpuffen würde niemals auf Division ausweichen, für mich kann man diese Games nicht miteinander vergleichen eben wegen dem Setting und auch der 3. Person.

Ist einfach nichts für mich, dann lieber Anthem auch wenn ich keine Spinnen mag^^

Base4ever

Ich hasse auch Spinnen und würde aber auch Anthem vorziehen^^
Naja, ich selbst habe auch Division gezockt, auch wenn mich das Setting eigentlich nicht reizt, aber ich hatte wirklich meinen Spaß. Nur das springen hat mir sehr gefehlt! Viele meiner Kollegen sind sogar komplett gewechselt. Die Schnittmenge ist echt größer als du glaubst 😉

kriZzPi

Das gilt aber nur für wenige . Division und destiny sind starke konkurenten von meinen circa 100 d1 freunden haben circa 80 division geholt . Ich glaube dieses lootshooter genre is hier für die meisten ausschlagebend

MarcelSilver 2.0

Activision war die meisten Zeit nur auf das Geld aus und denen war auch egal ob das was kommt scheiße ist Hauptsache es gibt Geld

Deejay Dizze

Da fehlt jetzt…
Wir sind jetzt stolz darauf, unsere neue Partnerschaft mit Electronic Arts bekannt zu geben. https://uploads.disquscdn.c

Nexxos Zero

Woohoo…. Lootboxen mit Spielrelevanten inhalten.
Mastercard Vs. Visa – The Beginning

Kairy90

Das bleibt zu hoffen, will mir endlich das gute Zeug kaufen statt es mühselig zu erspielen ????

Edit: Freu mich schon auf die Quests für die man Questitems braucht die nur im Shop random aus Lootboxen kommen können. Die Quest sind natürlich nicht optional sondern zwingend notwendig um das Spiel weiter zu spielen ????

Fly

Ich bin gespannt wie sich Destiny weiterentwickeln wird. In große Euphorie verfalle ich jetzt nicht, erstmal muss Bungie liefern, ob nun mit oder ohne Activision. Die Aussage man habe jetzt mit Forsaken gelernt, was die Spieler wollen… solche Aussagen kamen schon öfters von Bungie.
Und ob Activision nun an allem schlechtem Schuld hat (ich verweise hier nur auf die Technik im PvP, die enorm langen Zeiten um Fehler zu beseitigen, usw.), das ist wohl auch zu einfach gedacht. Ich hoffe das beste, erwarten tue ich aber gar nichts mehr. ^^

Sunface

Klasse! Was mich aber brennend interessieren würde ist wie es dazu kam. Ist da irgendeine Art von Ausstiegs Klausel gezogen worden? Frei gekauft? Was bedeutet das für die PC Version? Geht die aus dem bnet Launcher raus?

Prinzipiell find ich das super. Ich hoffe nur sie hören nicht auf die ewig gestrigen D1 Nörgler. Die machen das Spiel noch ganz kaputt.

Marki Wolle

Pfff Destiny 1 hat diese Community aufgebaut und wäre es so geblieben und das Grundkonzept wäre nicht vergewaltigt worden, würden wir uns jetzt über ganz andere Dinge unterhalten.

Sunface

Also wenn nicht D1 wer sonst soll die Destiny Community aufgebaut haben.
Der Rest ist ebenso spekulativ wie meine Aussage.

Marki Wolle

Kam irgendwie anders rüber von dir????

Sunface

Ja nee, ich wollte damit eigentlich sagen das ein großer Teil der D1 Leute einfach alles neue runter macht. Und wenn man auf diese Leute hört bekommen wir ein Spiel das meiner Meinung nach einfach blöd wird.
Hey ich glaube das Bungie es gut machen wird. Forsaken ist doch auch geil geworden. Es gibt sauviel zu tun, wenn man will kann man jeden Abend seine 3 Stunden zocken. Lass einfach aufgeschlossen und positiv bleiben.

Hendrik Haut

D2 bleibt im Battlet.net Launcher.
Quelle: mein-mmo Eintrag vom 10.01.19

🙂

Sunface

Danke habe ich überlesen 🙂

Bienenvogel

Im anderen Artikel steht das auf dem PC alles so bleibt. Heißt es ist weiter über B.Net spielbar.

Alitsch

Es hört sich schon wieder nach eine Ankündigung der Ankündigung

es war doch Klar das an der Roadmap nichts ändert wird.
Aber Ich hatte gehofft (vor der Trennung) das mann evtl noch etwas dazu kommen könnten.(Trials, Gruppenkämpfe).
Also Deej Aussage hat mich gar nicht beruhigt,nur bestätigt dass ein Teil wohl Content nicht mehr zurückommen wird.
also mit neu News könne wir erst am E3 erwartet oder wie?

Chriz Zle

Mein Eindruck ist, das es mit dieser Roadmap dann mit D2 war.
Alles weitere wird D3 dann fortführen.

Ich bezweifele einfach das nach dieser „TimeGate-Roadmap“ noch irgendwas großes kommen wird.

Kairy90

Danach kommt die Paywall-Roadmap alias Destiny 3 ????

Alex Oben

Danach kommt Destiny 3: The Timegate King ^^

WooTheHoo

Dabei stünde doch gerade nach dieser Trennung einem „großen“ Destiny, wo D1, D2 und später „D3whatever“ erweitert statt immer komplett neu begonnen wird, nichts mehr im Wege, oder? Außer der Engine vielleicht. ;P

Marki Wolle

Word

Kairy90

Genau weil die alten Inhalte nicht mit der neuen Engine kompatibel sind, das weiß doch in zwischen jeder????

Marki Wolle

Ok, also geht es noch bis Herbst im gewohntem Trott weiter, quasi die letzte Gnadenfrist für Bungie.

Bis Herbst sind alle Sachen noch durchgeplant, in dieser Zeit muss sich Bungie zusammen raufen und festlegen wo die Reise hingehen soll.

QRNE

Dafür ein eigener Artikel? Hätte man das nicht auch als Update zu dem Artikel „Destiny 2: Activision ist raus…“ hinzufügen können? 😀

Peter

Ich finde das super. Aber interessant bleibt was mit der PC version passiert. Denn hierfür war doch Viscarius Games zuständig. Das fällt ja dann weg.

Sebastian Kahlcke

Was ist eigentlich aus der versprochenen Arms-Week, Faction Rally und den fehlenden Katalysatoren geworden? Hat jemand Infos?

Kairy90

Das ist ein Rätsel, das weder Bungie noch die Community bisher lösen konnten????

Edit: Also mit Einführung der Arms-Week hätte ich in diesem DLC gerechnet, als besondere Version einer der Nightfalls in der die Kats droppen die damit in Verbindung stehen????

Sebastian Kahlcke

Schön wäre es gewesen!

LUCANVOMDIENST

Hast dir wohl mal wieder nen Bären aufbinden lassen würde ich sagen 😀

Marki Wolle

Ach ja Destiny 1 schöne Zeiten worüber du sprichst^^

Sebastian Kahlcke

Trials hab ich noch vergessen 😀

Marki Wolle

Stimmt^^

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

105
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x