Anthem macht eine schwierige Phase durch – Würde PvP jetzt helfen?

Anthem hat gerade eine schwierige Phase, in der Spieler mit dem Loot unzufrieden sind und auch Beschäftigung im Endgame suchen. Würde PvP jetzt helfen, um die Phase zu überbrücken?

Das ist das Problem: In Anthem sind Spieler derzeit unzufrieden mit dem Loot. Sie wünschen sich höhere Drop-Raten von Meisterhaften und Legendären Items, um ihre Endgame-Builds zu verfeinern.

Zusätzlich wünschen sich die Spieler mehr Abwechslung im Endgame von Anthem. Viele beschäftigen sich damit den leichtesten Dungeon „Mine der Tyrannin“ zu bezwingen, um effektiv den besten Loot zu farmen.

Gerade das Problem mit dem Loot nervt einige Spieler so sehr, dass sie zum Boykott in Anthem ausrufen. Sie wollen andere dazu bewegen, das Spiel bewusst für eine Weile nicht anzurühren, um ein Zeichen an die Entwickler zu setzen.

Anthem: BioWare erklärt, warum es so schwierig ist, den Loot zu fixen

Könnte PvP jetzt helfen?

Eigentlich macht jedes Service-Game diese Phase kurz nach Release durch, in der noch am grundlegenden Balancing geschraubt werden muss. Hier sind dann oft die Flitterwochen für die Spieler vorbei, in denen alles noch ganz neu und aufregend ist.

Die Fehler fallen auf und anfängliche Begeisterung schlägt schnell in Enttäuschung und Wut um. Genauso brennen sich die ersten Hardcore-Spieler durch den Content, der da ist, und suchen nach Aufgaben im Spiel.

Anthem befindet sich gerade in dieser Phase.

Anthem Matthias Sumner
Die Spieler von Anthem sind gerade mit Loot und Endgame-Content unzufrieden.

Was spricht für PvP in Anthem?

Schielt man einmal rüber zu zwei Spielen, mit denen Anthem oft verglichen wird, hat PvP hier oft über schwierige Phasen hinweg geholfen. Die Rede ist von Destiny und The Division.

Auch diese beiden Spiele hatten einen holprigen Start und ernteten viel Kritik bei Dingen, wie dem Loot-Balancing oder Content-Dürre. Bei einem Loot-Shooter wird ein besonderes Augenmerk auf die Beute gerichtet. Wie gut sich die Jagd nach Loot anfühlt, entscheidet oft über die Langlebigkeit solcher Spiele.

Abwechslung durch PvP: Die PvP-Modi von Destiny 2 und The Division 2 bieten den Spielern im Besonderen eine Abwechslung, wenn gerade schlechte Phasen im Spiel herrschen. Das Antreten gegen einen anderen Mitspieler sorgt für Nervenkitzel und ist immer unvorhersehbar.

PvP bietet einen Grund sich einzuloggen, auch wenn sonst nichts im Spiel los ist. Es reicht, um sich die Zeit zu vertreiben und auch seine neue Ausrüstung zu testen.

Darum finde ich es schade, dass Anthem kein PvP bekommt

Was spricht gegen PvP in Anthem?

Anthem ist aus der Idee heraus geboren, die Superhelden-Fantasie zu erfüllen. Genau deshalb steht auch das Fliegen so zentral im Gameplay. Spieler sollen sich wie ein mächtiger Iron Man fühlen, der seine Gegner einfach nur zerstört.

Ein weiteres Spiel das in eine ähnliche Kerbe schlägt, wäre Warframe. Dieses Spiel besitzt in der Theorie einen PvP-Modus. Dieser wird aber kaum genutzt. Die meisten bevorzugen hier das Kooperative und grinden sich gemeinsam durch die PvE-Inhalte.

Auch Warframe ist ein Meister darin, die Power-Fantasie zu erfüllen. Jede Waffe, jeder Skill und auch jeder Special-Effect ist einfach bombastisch.

Anthem-Warframe-Liebe
Anthem und Warframe schlagen in eine ähnliche Kerbe, was das Erfüllen der Power-Fantasie angeht. Beide Spiele haben einen Fokus auf Koop-Inhalte.

PvP passt nicht zur DNA von Anthem: Das Problem mit PvP bei Anthem oder auch Warframe ist, dass es genau die Power-Fantasie stört, die ein wichtiger Bestandteil des Spielgefühls in den Games ist.

Wenn sich die Kampanzüge von Anthem Superhelden-mächtig anfühlen sollen, müssen ihre Skills und Eigenschaften übertrieben sein. Das ist schwierig in einem Mix aus PvE und PvP zu vereinbaren. Schnell würde sich Anthem in einer Balancing-Hölle befinden.

Im PvE sollen sich die Anzüge mächtig anfühlen, dürften im PvP aber keine unfairen Vorteile haben. Viele Spieler sind sich etwa einig, dass der Storm-Javelin der stärkste in Anthem ist. Er kann länger in der Luft schweben als andere Kampfanzüge, alleine das könnte ihm schon im PvP einen Vorteil verschaffen.

Auch, wenn PvP für eine Menge Abwechslung sorgen könnte, wäre es einfach schwierig in Anthem umzusetzen.

anthem-storm-ultima
Storm kann länger schweben als die anderen Javelins und könnte sich das gegen andere Anzüge im PvP zu Nutze machen.

Wie seht Ihr das? Würde ein PvP-Modus Anthem jetzt gut tun, wo die ersten nach mehr Content und Loot-Anpassungen dürsten? Direkt vor dem Launch waren die Spieler eher glücklich, dass es kein PvP in Anthem gibt. Vielleicht hat sich das aber mittlerweile nach dem Launch geändert. Schreibt es uns doch in die Kommentare.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
23
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
127 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Alfalfa86

Abseits der vorprogrammierten Balance Probleme, die ein PvP Modus mitbringen würde, frage ich mich, wie man diesen in Anthem überhaupt unterbringen könnte!
Wie soll denn das aussehen? Ich finde, PvP passt genauso wenig zu Anthem, wie zu Warframe. Die sollten ihre Ressourcen lieber auf wichtigere Dinge verwenden, z.B. neue Strongholds, neue Events, vielleicht auch was neues, Raid-artiges und vor allem für die Beseitigung der plagenden Bugs, allem voran der PS4 Crasher! Ich starte das Game nicht mehr, bevor dieser Bug nicht endgültig gefixt wurde!
BTW: Weiß jemand einen Status zu diesem Problem mit der PS4??

Raoul Maier

Ich finde das spiel hat so geil es ist ander maken wie z.b zu wenige Gegner viel zahl und vlt mehr infos die story war auch ein wenig lame und trotzdem irgendwie packent der loot ist aber einer der wenigen Probleme ich finde das System eigentlich recht übersichtlich und bioware war immer sehr story bezogen also nicht auf geben hahs

Sero Blu

Bevor das Game nicht mind. 90% der vorhandenen Bugs, gliches und anzeigefehler beseitigt hat finde ich es sehr komisch nach neuem Content, neuen javelins (????????‍♂️) oder gar nach PvP zu fragen.

Das spiel hat zur zeit schon mit seinem Grundgerüst probleme. Wenn die tragenden Pfeiler meines Hauses noch wackeln, denke ich ja auch noch nicht über das erste oder sogar zweite Geschoss nach…?

BavEagle

Schnell würde sich Anthem in einer Balancing-Hölle befinden.
———-
Damit ist bereits Alles gesagt. PvP würde massive Balancing-Probleme provozieren und das Gefühl für den persönlich bevorzugten Javelin vernichten. Deshalb ist auch ein komplett getrennter PvP-Modus einfach unsinnig, selbiger passt ebenso nicht zu Anthem. Ganz zu schweigen von auch im PvP notwendigem Belohnungssystem und diesbezüglicher Problematik. Letztendlich würde sich die Anthem-Community mit Einführung von PvP nur noch weiter spalten.

Persönlich bin ich mittlerweile auch im Endgame und finde weiterhin genügend Aktivitäten, welche viel Spielspaß vermitteln. Allerdings kann ich auch keinen Spaß in ausschließlicher Jagd nach dem einzig wahren Loot empfinden sondern genieße es, mit anderen zusammen zu spielen. Daher existiert für mich in Anthem auch nicht nur eine verbliebene Aktivität sondern weit mehr. Unabhängig von Gearscore und Gear mit Freunden (und auch Randoms) gemeinsam zu spielen und dabei tatsächlichen Spielspaß für alle gewährleisten, kann Anthem besser als jedes mir derzeit bekannte andere Spiel.

Pascal Thiäner

Ich wüsste gar nicht wie Bioware einen PvP balancen sollte da die Builds so krasse Unterschiede haben. Ich spiele ein Colosus, der hat zwar starke Rüstung ist aber ziemlich langsam. Im PvP hätte er gegen einen Interceptor, der ultra schnell ist und sehr gut ausweichen kann kaum eine Chance wenn der Gegner eine Guerilla-Taktik fahren würde. Ein Storm-Build könnte ewig rumschweben und Insignien und Spezialeffekte von Snipern ausnutzen, ohne jemals gefährdet zu sein. Von Cheatern die ein PvP anziehen würde will ich gar nicht erst anfangen. Ne, was Anthem braucht ist abwechslungsreicher Content und rießige, abwechslungsreiche PvE Events die mal 1-2h gehen und saftigen Loot dropen! Die 2 Strongholds, die Weltereignisse und Aufträge kannste momentan leider echt vergessen, wird ultra schnell langweilig.

Marki Wolle

Also ich bereue den Kauf,
leider hat man aus meiner Sicht ein richtig gutes Story Entwicklungsstudio (Bioware), was bekannt für seine sehr guten Single Player Geschichten war, zu sehr versucht in die Online Multiplayer Schiene zu drücken.

Was hätte das für Wellen geschlagen wenn ein ME 4 angekündigt worden wäre, mit Shepard und all den Veteranen die einen neuen Feind gegenüberstehen.

Das schöne Javelin Seightseeing reichte bei mir leider nur für ein paar Stunden, leider keine 70€ Wert aus meiner Sicht.

Also wieder zurück zu Destiny und hoffen das es da bald mal wieder bergauf geht.

Natürlich trotzdem viel Spaß für alle die es geil finden^^

CandyAndyDE

Nein, denn es würde Ressourcen fressen, die Bioware jetzt an anderer Stelle benötigt.
#strongertogether

manicK

Es würde nicht helfen, aber die Umsätzung würde mich interessieren ????

Pascal Thiäner

*Umsetzung

manicK

Richtig!

Schakal v2

Nein!! Das Spiel hat genug anderen Kram zu fixen will ganicht wissen wie das Spiel Rum kacken würde wäre noch ein unfertige Pvp Modus drin wichtig aus meiner Sicht sind der gesundheitsbug,Skalierung der Gegner (kann nicht sein das ich mit 499 und legendären/MW waffen Gegner schneller down kriegen als ein javilin auf meisterhaft) totaler Müll is mir beim twinken aufgefallen extrem. Abstürze und nen stats Schirm versteh eh nicht warum es kein dummy Raum gibt wen Schmiede lädt wenn schon nen Screen kommt dann hätte man ne interaktive Schmiede bauen können wo man Equipment wechselt und am dummy gleich die zahlen sieht 😀 dazu das unfertig loot System und der lieblose end content dazu noch 50000 ruf bei jeder Fraktion farmen für Meisterwerk Baupläne nur dumm wen man den nicht effektive farmen kann. Wie alles am Game schöne Idee nicht fertig gedacht das Spiel ist höchstens early Acces und nicht game as a service 😀 trotzdem lieb ich es iron man Feeling ist top 😀

Seska Larafey

Wir hatten das schon mal.. Ist das der 3te Versuch für Anthem PvP?.. Langsam wird es ein alter Hut.

Luriup

Da wir die Oldtimer Modelle an Javelins in Bastion benutzen,
jeder Outlaws,Dominion,Scar mit einem Schild kann weder brennen noch eingefroren werden solange der Schild oben ist,
würde das in einem Freezeskill gespamme enden.
Kennt doch jeder oder stunlock>damage.

Da alle ausser Colossus auf Range freezen können,
würde der einen ziemlich Nachteil haben.
Storm mit seinen Zielsucher Eissplitter einen immensen Vorteil.

Leya

Ich würde kein PvP in Anthem wollen, weil mir die Power-Fantasie wichtiger ist und ich auch das Kooperative in Warframe immer cool finde. Es würde mich allerdings interessieren, was passieren würde wenn 😀
Ein Duell zwischen den einzelenen Javelins wäre schon mal cool und chaotisch zu sehen.

maledicus

Für mich stellt sich die frage garnicht. Wenn das was wir aktuell haben das ergebnis von 6 jahren arbeit war, ist es reine illusion das Bioware irgendwas substanzielles in kürzerer zeit nachliefern kann, das spieler bei laune hält.

Die ausnahme wäre, wenn sie schon content produziert und in der hinterhand haben, der nach & nach releast wird, aber dann müssten sie sich die kritik gefallen lassen wie man das spiel mit sowenig content releasen konnte wo man doch deutlich mehr in der hinterhand hatte.

Ein PvP modus bräuchte ja auch anreize um gespielt zu werden, ansonsten hält nur so kurz bei stange, das es dem spiel auch nicht hilft .. ich sehe nicht das Bioware sowas liefern kann.

Gruß.

Leya

Sie haben zumindest gesagt, dass sie noch Content vorbereitet haben. Wir wissen ja immer noch nicht, was der Cataclysm ist. Ich befürchte aber, dass die Entwickler gerade am routieren sind was das Balancing angeht und da so schnell wie möglich Fixes nachliefern möchten, bevor sie jetzt mehr zu neuem Content sagen.

maledicus

Die sache ist, Anthem braucht jetzt content, nicht irgendwann. Selbst Division 1 fühlte sich nicht so schnell durchgespielt an. Und was sollen sie noch an content haben? Wie umfangreich soll das sein, wenn wir dafür nicht mehr bezahlen sollen? Denken die mit den paar style -items im shop machen sie dick kohle die dann in die entwicklung gehen kann?

Also mir fehlt da irgendwie der glaube, klar Catacylsmus und dann? gibs deswegen all die anderen städte von denen wir während der story gehört haben mit eigenen story missionen usw? Neue gebiete?

Der fokus von Anthem lag in allen ankündigungen auf PvE und dann kommen sie nach 6 jahren entwicklung mit dem was wir nun haben, das lässt sich auch nicht mit game-as-a-service entschuldigen.

Glaubst du wirklich, das wir je ein großes content-update sehen werden, das einem add-on gleich kommt, damit die spieler was zu tun haben? oder womit möchte man uns bei stange halten, wenn schon der grundstock so am limit des zumutbaren ist?

Hast du echt hoffnung, das sie es rumreißen? kostenlos für die spieler?

Beste grüße Leya 🙂

Leya

Was heißt Hoffnung? Ich beobachte es und bringe noch Geduld mit. Es ist schon öfter in der Geschichte von Service-Games passiert, dass die Spiele das Ruder komplett rumreißen konnten, die sogar in einer schlechteren Position als Anthem waren. Witzigerweise wird zu dem Thema bald ein Artikel erscheinen (kleiner Teaser 😉 )

Ich sehe, dass es immer noch Spieler gibt, die begeistert alles abfarmen und Builds testen. Ich sehe vor allem auch, dass Anthem viel Emotion hervorruft. Das schlimmste was passieren kann, ist, wenn Spieler in eine Scheiß-Egal-Stimmung geraten. Ich bin einfach gespannt, was noch in den nächsten Wochen und Monaten kommt – hier denke ich wertfrei.

Ich sehe auch, dass die Devs sich wirklich den Arsch aufreißen, um Dinge zu fixen und schnell zu liefern. Ich möchte wirklich nicht wissen, was da gerade gecruncht.

Da es schon oft passiert ist, dass Service-Games eine komplette Kehrtwende gemacht haben, möchte ich ihnen nur eins einräumen: eine faire Chance zu wachsen und besser zu werden.

Beste Grüße zurück 🙂

maledicus

„“ich denke hier wertfrei““

Tue ich auch, gekauft habe ich das spiel ja eh und wenn da noch was substanzielles kommt .. immer her damit, es geht mir um eine realistische einschätzung was zu erwarten ist oder obs das nun im großen und ganzen war.

Mir fällt kein bekanntes game-as-a-service spiel ein, das so schlecht gestartet wäre wie Anthem, von den verkäufen nicht und von der vorhandenen content-substanz auch nicht.

Bin gespannt auf den artikel und welche games das sein werden die da vorgestellt werden.

Gruß 🙂

nabend

Die Lösung wäre also noch eine Baustelle einzubauen ?
Der Artikel ist als Scherz gemeint,
oder ?

Leya

Nein, der Artikel ist zum Diskutieren gemeint. Bei mir kam im Freundeskreis die hypothetische Diskussion auf „Was wäre, wenn Anthem PvP gehabt hätte? Wie sähe es dann jetzt aus?“ – Das habe ich hier als Artikel verarbeitet.

nabend

Ok, rein hypothetisch……….
Anthem hat Bugs und Anthem hat zu wenig Content.
Hätten sie einen PVP gemacht, hätte das Ressourcen verschlungen, das wäre Fakt.
Die Folge wären dann noch mehr Bugs und/ oder noch weniger PVE Content, dazu eine weitere Baustelle den PVP.
Den zu Balancen (und zu pflegen) hätte wiederum zur Folge, dass wieder Ressourcen gebunden wären und dem Risiko, das Hauptspiel zu verkorksen, wie es mit Destiny passiert ist, imho.

Belpherus

Nein würde es nicht. Jeder der Anthem gespielt hat weiß, das das Spiel für PvP ungeeignet ist. Genau wie Warframe und Diablo sind manche Spiele einfach nicht geeignet für PvP und Anthem ist da keine Ausnahme. Anthem hat zu viel Mobilität, keine Schaden/Leben Balance bei Javelins, kein Balance zwischen dein einzelnen Javelins, Zu viele Skills mit Autoaim usw.
Übrigens, seit dem Patch ist Herz des Zorns die leichteste Stronghold.

opfa

Jeder der Anthem gespielt hat weiß, dass deine als Fakt aufgestellte Behauptung vollkommener Schwachsinn ist. Wenn du Spaß am Farmen hast, wie wärs mit Minecraft?

MKX

Er hat aber recht. Pvp wäre zu chaotisch mit dem ganzen fliegen.

Belpherus

Nein es ist Fakt. Anthems Gameplay macht gutes PvP unmöglich, das selbe Problem was Warframes PvP schon gezeigt hat. Oder warum denkst du das Warframes PvP de facto nicht gespielt wird? Weils einfach keinen Spaß macht.

Gastschreiber

Anthem, der Beweis das kein PVP das PVE enorm positiv bereichert…. XD

Kiesel76

Ich sage mal vorsichtig das aktuell eigentlich jeder weitere Inhalt irgendwie willkommen wäre. Auch wenn ich mich nun wirklich nicht als PVP Liebhaber bezeichnen würde. Aber nach jetzt knapp 105 Stunden auf der Uhr und allen 4 Jevelins auf Meisterwerk-Level merkt man halt doch so langsam das die immer gleichen Inhalte zusammen mit den mikroskopischen Dropraten bei Legendären Items an der Motivation zerren. Es müsste wenn dann ein PVP Modus sein der eigenständig ist und wo man auch nicht reingezwungen wird. Alles was dort an Balancing passiert darf auf den PVE Teil keinen Einfluss haben. Es sollte auch keine PVE relevante Ausrüstung geben die man nur bekommt wenn man auch PVP spielt. Das macht ja Bungie sehr gerne bei Questreihen das man auch ins PVP muss für Waffen die auch im PVE sehr relevant sind. Glaube deswegen sind auch viele so abgeschreckt weil sie das ganze rumgeeiere bei Destiny im Kopf haben wo das Balancing für das PVP immer wieder auch große Auswirkungen hat für das PVE. Man denke nur an den Start von Destiny 2 wo im Prinzip das ganze Waffensystem wegen des PVP umgestellt wurde was dann vieles im PVE kaputt gemacht hat. Damit es in das Konzept passt könnte man das als eine Art Jevelinerprobungsbereich deklarieren oder so ähnlich. Das Balancing wird dann aber schwierig zwischen den Jevelins, der Spielstiel ist halt schon sehr sehr unterschiedlich. Der Colossus ist ja eigentlich ausschließlich auf den Nahkampf ausgelegt und der Storm zum Beispiel eher für den Fernkampf. Da müsste man auf jeden Fall kreative Wege finden das zu balancieren. Aber ich hoffe auch das das aktuell keine Prio hat. Zuerst sollten mal die ganzen technsichen Probleme behoben werden, gibt immer noch sehr viele die gar nicht ordentlich spielen können. Auch ich habe seit Patch 1.03 wieder mehr Probleme die vorher nicht da waren. Grundsätzlich macht mich die aktuelle Roadmap eher etwas nervös, sehe da nicht viel substantielles auf uns zukommen. Cataclysm oder wie auch immer der heist der im Mai kommt ist das einzige wo ich aktuell eine größere Hoffnung habe das dieses Ereigniss irgendwie für Abwechslung sorgen könnte.

thetruth

Vor dem Start fing die „Ich-weine-und-dislike-alles-wenn-ich-PVP-nur-höre-Fraktion“ an zu heulen, wenn man auch schon nur (vernünftigte und konstruktive) Vorschläge für eine PVP-Implementierung mit der „Lappencommunity“ und den Devs austauschen wollte.

Jetzt hat Anthem seine desillusionierte Manga-Ponny-Spielerschaft, die rumheult weil BioWare kein Diablo3 im Endstadium abgeliefert hat. Ich empfinde keine Gnade für all die Möchtegern PVE-Pros, die nichtmal ne Minute in ner Zone hocken bleiben könn, weil jeder mit seinem süßen-Pippilangstrumpf-DPS denkt er müsse die Welt retten.
LAPPENCOMMUNITY = LAPPENCONTENT, Fall gelöst

Gothsta

Kurz: Nein.

Bekir San

Erstmal muss ich sagen so ein richtiges pvp hatte Division nicht was auch viele bemängelt haben damals. So zweitens war es damals weder bei Division oder Destiny 2 so schnell die Luft raus wie bei anthem.
Drittens Destiny oder auch Division waren technisch gut was man von anthem nicht behaupten kann.

Fazit: Destiny und Division hatten content Probleme und das erst Wochen später. Anthem dagegen ist insgesamt ein Problem technisch und Content sind miserabel. Selbst Demo war ein Problem anthem ist einfach ein EA SHIT was raus musste und das ist das Ergebnis davon.

PS:. Auch in einem Jahr wird bei anthem nichts werden

kotstulle7

Naja Division hatte ähnliche Content/Endgame Probleme. Und von Bugs wurde es auch nicht gerade geschützt

Bekir San

Wollte natürlich nicht Division mit Destiny gleichstellen. Dennoch waren diese Fehler nicht so gravierend wie jetzt

benn1b

Haha, guter Witz, ich erinnere nur mal an die delta 03 Meldungen XD

auch wenn the division am anfang keine probleme hatte, hat massiv game das Spiel so dermaßen verschlimmbessert, dass es für mich erst 1,5 Jahre später wieder spielbar wurde

Christian

PvP auf keinen Fall!!! Und wenn PvP, dann sollte es eine komplette Trennung geben zwischen diesen beiden Modi. Sonst wird’s eh nur ein „rumgebuffe“ und „rumgenerfe“ und stört den primären Content – PvE!
Momentan habe ich eher die Sorge, dass in einigen Wochen weder PvE geschweige denn PvP Content geliefert wird und die Zelte abgebaut werden im Anthem-Lager.

Das Gameplay, die Kulissen, Das Movement, Der Sound, die Details an den Javelins – wie sie sich bewegen usw. Das ist alles „Filmreif“!!! Alles andere (Story zähle ich nicht mit. Die ist mir nicht wichtig in einem „Koop-Shooter“) nicht durchdacht, zu Ende gebracht oder einfach nur verkackt.

Team A, die für das Gameplay und alles drumherum zuständig sind: grandiose Arbeit!

Die restlichen Teams gehören gefeuert!!!

westscho ich

Die haben ganz andere Probleme….

ConsoleCowboy

PvP von Anfang an und unabhängig vom PvE (also keine wechselseitigen Nerfs/Buffs – ein Nerf im PvP hätte keien Auswirkung beim PvE) wäre meiner Meinung die richtige Entscheidung gewesen. Diese reflexhafte Ablehnung hier im Forum, ohne einen Eindruck davon zu haben wie es umgesetzt worden wäre, ist mir völlig unverständlich. Jetzt ist die PvP Audience eh weg und Anthem hat eine recht homogene PvP-Feindliche Community. Während man die eh nicht dafür begeistern kann, wird man wohl kaum einen PvPler nachträglich in Anthem ziehen können. Das Spiel muss damit leben, eine reine PvE Spielerschaft zu unterhalten.

v_n_c_s

Ich bin nicht grundsätzlich gegen PvP allgemein. Das Ding ist, dass bei Anthem PvP einfach nicht richtig passt mMn. Das Spiel basiert viel zu viel auf den Fähigkeiten und nicht auf den Waffen, als das da eine sinnvolle Implementierung möglich wäre ohne extrem ins grundsätzliche Gameplay einzugreifen.

Wo liegt denn schlussendlich, mal unabhängig davon, in welchem Zustand der Content von Anthem ist, das Problem einer reinen PvE Community? Warum muss jedes Spiel zwingend PvP bieten? Du sprichst von einer PvP-feindlichen Community hier, aber wenn ich dann hier von den PvP-Fans immer nur lese, PvEler sind alle skilllose Lappen, frage ich mich warum man sich für PvP aussprechen sollte um sich dann mit solchen Leuten rumzuschlagen. Wenn BW es schafft ein funktionierendes Lootsystem zu schaffen und weiteren Endgamecontent zu liefern, glaub ich, dass Anthem als reines PvE Game sehr gut funktioniert auch ohne die ach so tolle PvP Community. Diablo oder Warframe funktionieren zB mit einem ähnlichen Ansatz bestens ohne PvP. Leider hat sich eine EInstellung etabliert, dass bei jedem Spiel, auf dem Multiplayer drauf steht, dringend PvP notwendig ist.

ConsoleCowboy

Nö PvP muss nicht immer sein. Es kann aber helfen ein Spiel interessant, und relevant in den Zeiten zu halten, die die Entwickler brauchen um PvE Content zu generieren. Die Community ist dann auch größer. Ich würde einfach mal davon ausgehen, dass wer heute ein GaaS rausbringt es auch schafft eine PvP und eine zweite PvE Sandbox zu entwickeln, die sich gegenseitig nicht beißt sodass beide Arten von Fans sich im Spiel wiederfinden. Es ist halt für mich kein Feature, etwas „nicht“ zu können und damit zu werben.

v_n_c_s

Gleichzeitig macht der Entwickler sich der Entwickler eine zweite Baustelle auf, die bedient werden muss.

Ich gebe dir absolut recht., dass es mögklich sein kann ein Spiel zu entwicklen, dass beide Lager separat zufriedenstellt. Dafür müssen allerdings genug Personal und Ressourcen zur Verfügung stehen. Außerdem, und das ist für mich bei ANthem der entscheidende Punkt, muss das SPielkonzeptm auch einfach passen. Destiny zB wäre mMn prädestiniert so etwas umzusetzen, weil das Spielprinzip für beides geeignet ist. Faktisch schafft Bungie es seit Jahren nicht, weil sie es aus PErsonal- oder einfach Lustgründen nicht schaffen, den Waffenpool separat zu balancen.

Bei ANthem fängt das Problem schon grundsätzlich damit an, dass die Javelins unterschiedliche Hitboxen haben. Dazu kommen die verschiedenen Kampfstile und Mobilitätsgrade der Javelins. Selbst wenn man die Waffen nur in der Grundausstatung ohne Inskripte zulassen würde, die Ults streichen und die Fähigkeitern komplett anpassen würde, bleiben diese Kernaspekte. Dazu hat man dann die gesamte SPielmechanik, die ANthem ausmacht, ausgehebelt und eine 0815 Thirdperson Shooter, der am Ende kaum einen PvPler befriedigt.

Gothsta

Wenn man es halt auch weniger mit Destiny als mit Diablo vergleicht , würde man sehen dass PvP sich in solchen Spielen maximal einer Minderheit zu genüge tun. PvP in diesem Setting würde sich meiner Meinung nach einfach auch nicht „durchsetzen“ können.

v_n_c_s

Ich finde es insgesamt nervig das SPiel mit anderen Spielen zu vergleichen. EIn SPiel muss für sich alleine stehen und da muss auch für jedes Ding separat bewertet werden, welcher Content in welcher Form Sinn ergibt.

Gothsta

Menschen tendieren dazu alles mit allem zu Vergleichen. Ist auch durchaus Vorteilhaft. Aber um zurück auf den Post zu kommen. Für mich hat Anthem genug Alleinstellungsmerkmale.

KronosX2

Viele vergessen hier auch eins: 3D. Im PvE haben doch viele schon Probleme zu wissen woher nun der Feind kommt oder angreift. Aber mit dem Aspekt Fliegen wird das PvP nochmal dramatischer zu balancen.
Sicher, nicht unmöglich, aber im Endeffekt zu aufwändig.
Daher ist der Focus zum bzw auf PvE hin sehr verständlich.

Hyporis Excess

Dem Spiel können nur noch Battle Royal und Lootboxen helfen…..

Aber mal im Ernst, PvP in einem als reinem PvE konzipierten Spiel implementieren? Das kann nur schief gehen. Zumal die Devs ja nur noch damit beschäftigt sind in Whack-a-Mole Manier das Spiel … irgendwie.. spielbar und motivierend zu gestalten.

Ich hatte mich so auf Anthem gefreut.. was wir hier vorgesetzt bekommen haben ist ein Armutszeugnis.

niceguy0815

Hilfe … NEIN… bloß nicht….
Das Game braucht kein drecks PVP 😉

MKX

Jedes spiel braucht pvp. Es muss nur gut gemacht sein damit es nicht abfuckt.

Alfred Tetzlaff

Ne PvP hilft nicht. Dafür war Anthem nie gedacht und es würde Ressourcen verbrauchen die dringend für neuen PvE-Content benötigt werden.
BioWare hat zwei Fronten an denen sie ihre Bemühungen intensivieren müssen: Weiter Bugs/Crashes etc. rausfixen (ohne neue Probleme zu schaffen) und eben neuen, qualitativ und quantitativ guten Content zu liefern.
EA sollte BioWare jetzt dringend weitere Studios an die Seite stellen ähnlich wie das Activision bei Bungie/Destiny 2 einst getan hat. Ich sehe kaum einen anderen Weg wie sie ihr alternativloses Games-as-Service-Projekt noch retten können.
Gerade jetzt wo The Division 2 raus ist und viel mehr zu bieten hat. Massive/Ubisoft hatten ja schon ihre Anthem-Erfahrung mit The Division 1 und haben daraus gelernt.

Bekir San

Die haben keine Ressourcen mehr. EA steckt alles in Apex. Warum sollten auf in Anthem setzen und mit Geld füttern wenn sie auf der anderen Seite eine gelddruckmaschiene haben. Ich denke so 2 Jahre dann werden die Server abgeschaltet

Alfred Tetzlaff

Wenn das stimmt sind Game-as-Service-PvE-Projekte von EA tot. Sie müssten sich vollständig auf PvP konzentrieren. Ist das wirklich wahrscheinlich? Single-Player-PvE will EA ja nicht mehr.
Nochmal: Wenn EA Anthem aufgibt wird niemand mehr diese Art von PvE-Game von EA kaufen. Der eh schon angeschlagene Ruf wäre für sehr viele Jahre völlig zerstört.
Meiner Meinung nach ist Anthem zu wichtig und zu einzigartig für EA um auch mittel- und langfristig zu scheitern. Der Start wurde verpatzt, aber Game-as-Service ist ja ein langfristiges Versprechen. Brechen sie das jetzt zerstören sie dieses Modell für sich selbst.

Bekir San

Doch solche wie ihr werdet es weiterhin kaufen

Alfred Tetzlaff

1. Du kennst mich (uns?) nicht.
2. Troll dich

Bekir San

EA ist ein Aktiengesellschaft da interessiert nur Geld mehr nicht

Gothsta

Was für Ressourcen braucht Apex denn? Kläre uns bitte auf 🙂

Bekir San

Keine und deswegen ja. Sag mal wenn du zwei Firmen hättest und die eine würde super laufen würde nur plus machen und die zweite nur Verluste und man müsste da noch viel Geld rein stecken damit es vllt was wird….. was würdest du machen?.
Beide Firmen behalten um mit den einen den anderen zu füttern? Oder die schlechte dicht machen und das Geld was der gute abwirft in die Tasche stecken.

Gothsta

Das ist ein Vergleich von Äpfel und Birnen. Wo steht denn z.B. das Anthem/Bioware nicht rentabel ist? Darüber hinaus stehen im Hintergrund noch viel weitreichendere Entscheidungen von denen wir nichts mitbekommen. Strategische Entscheidungen z.B. Man könnte das auch andersrum interpretieren. EA hat Bioware 6 Jahre die Entwicklung finanziert und entlääst sie nach 1 Monat nach Fertigstellung? Unrentabler könnte man als Firma nicht sein 🙂

RaZZor 89

An PvP in Anthem habe ich null Interesse. ich hoffe das es ein reines PvE Spiel bleibt

Skyzi

pvp Interessiert mich hier nicht lieber mehr Content und der wird kommen.

ConsoleCowboy

Ist ja schließlich angekündigt und kostenlos! Isso.

Skyzi

Ja ich glaube daran;)

ConsoleCowboy

Siehe aktuellen Event.

Skyzi

Gib den Spiel doch mal 1 bis 2 Monate zeit. ist nicht wie früher wo man schnell was hin klatscht der aufwand ist einfach größer leider.

KronosX2

Bitte kein PvP. Dann jammern wieder viele rum, dass einige Javelins in bestimmten Combos zu OP wären und genau so würde es auch kommen.
PvP ist nicht der Allheilsbringer. Sicher in anderen Spielen funktioniert es, auch only PvP, aber Destiny und auch Division haben mir gezeigt: Ich persönlich brauche es nicht.
Wenn die Mehrheit es will, ok. Aber selbst dann würde ich kaum PvP Matches bestreiten.

Von Cheaterproblemen will ich gar nicht erst anfangen…

Base4ever

Am Anfang war ich sehr enttäuscht darüber, dass Anthem keinen PVP Modus haben soll.
Jetzt wo ich Anthem spiele ist mir klar das es durch die großen Unterschiede der Javelins sehr schwer wäre einen solchen Modus zu erschaffen.
Ich vermisse PVP aktuell auch nicht mehr also alles gut.
Als Gamer sollte man sich auch selber mal darüber im klaren sein, dass man als Vielzocker selber schuld daran ist das es nichts zu tun gibt. Es wird ja wieder Content geben, aber man war halt schneller als die Entwickler.
Deswegen bewege ich mich dann halt zwischen 2 – 3 Service Games und habe immer was zu tun wenn ich möchte. Auswahl ist ja nun auch mehr als genug da.

ConsoleCowboy

Wieso PvP? Wir können doch herumfliegen und uns an der wunderschönen Grafik und den vielen liebevollen Details ergötzen? Alle die hier von Content-Mangel herumheulen haben ja das fantastische Endgame bestimmt noch gar nicht richtig gespielt! Man kann schließlich in GM2 das selbe machen wie in GM1, nur mit höheren Zahlenwerten! Und in GM3 dann nochmal alles höher! Wem das nicht ausreicht, der hat halt keine Ahnung von Loot-Shootern. Und PvP ist kacke, da fühle ich mich nicht mehr wie der Minimobs farmende Space-Gott, der ich bin sondern werde von Skill0rn abgeballert. Oh schau, ein Klauninchen!

Bekir San

Genau wegen solche Pve-Rentner kommen spiele in so einem Zustand auf den Markt und sind auch noch glücklich damit. Trauriges Volk

Gothsta

Nach Dir würden alle auch nurnoch BMW fahren weil alles andere ja doof wäre wa? 🙂 Trauriges Volk.

Bekir San

oh ein Rentner fühlst sich angesprochen und denkt ich stehe auf bmw

Gothsta

Ich ignoriere dich mal. Dümmere Antworten hab ich selten gelesen. Ab genauuuuuuuu…jetzt!

Bekir San

Dann Kauf du dir lieber Autos mit Motorschaden

gast

meine meinung:
pvp wäre ganz spassig gewesen als wettkampf klasse vs klasse zur abwechslung.
aber viel schlimmer finde ich das das wirklich das erste spiel ist was mir untergekommen ist was so viele wirklich nette ideen hat, von denen keine einzige auch nur annähernd sinvoll ins spiel gebracht wurden.
und da hilft dann auch kein pvp als zwischendurchbeschäftigung mehr.
vom gameplay her interessant und spassig, vom spielerischen her durchaus auch interessant. aber die ganze umsetzung und das drumherum so undurchdacht und sinnfrei manchmal das man wirklich das gefühl hat die hätten ein spiel erschaffen wollen was wirklich jeden fehler anderer spiele in sich vereint und dazu noch n paar neue erfindet.
mag sein das die das noch irgendwann hinbekommen, aber das grundgerüst ist eigentlich schon so verkorkst das da viel zu viel arbeit an flickwerk reingesteckt werden muss den man sich hätte sparen können.
und die liste der änderungen die man aufführenbkönnte was man alles hätte sinvoller machen ist schier endlos 🙁
ich les zwar nich jeden artikel, aber persönlich ist mir leider schon komplett die lust an dem spiel vergangen, und das hat selbst atari mit seiner ersten spielejonsole bei release nicht geschaft 🙁

MKX

Nur mal so am rande, ich finde der storm ist der schwächste überhaupt. Bin letztens die mine durch gelaufen und war als ranger unterwegs. Die anderen drei warem storm und die jungs sind permanent down gewesen. Also war ich mit gegner erledigen und aufheben beschäftigt. Bin dann irgendwann raus weil mir das zu blöd war aber dieses bild sehe ich ständig. Deswegen verstehe ich nicht warum die alle storm spielen.

KronosX2

Ich seh alle im Dreck liegen, egal ob Ranger, Storm oder Interceptor. Selbst Colossus seh ich öfter mal im Dreck liegen, die benutzen aber auch nie das Schild 🙂

v_n_c_s

Ach der Schild vom Colossus ist unnötig. Alles töten und heals aufsammeln

Heimdall

Du hast 0 Plan wie der Colossus zu spielen ist
Der Schild ist auf hohen stufen deine Lebensversicherung

Gothsta

Oh je….

v_n_c_s

Das Problem ist, dass sehr viele mit dem Storm nicht umgehen können und deswegen alle 10 sekunen am Boden liegen. Man ist halt ne Glascanon. Viel schaden und wenig Leben. Dazu bleiben viele Stormspieler im Kampf auf dem Boden

Heimdall

So ergeht es mir sobald ich den Ranger spiele xD
Kaum im Anzug liege ich dauerhaft am boden weil ich den nicht spielen kann xD
Als Storm muss man dauerhaft schweben, sonst biste tod in 3, 2, 1… xD

RobinvonLoxley100

Die sollen sich mal lieber Gedanken um die Funktionen im Spiel machen, anstatt noch mehr Probleme zu produzieren. Z.B. mehrere Verbrauchsobjekte gleichzeitig erstellen, Prinzip Startrampe überarbeiten, Minimap (?), Statistikseite für Charackterwerte, verschiedene Erläuterungen zu Abkürzungen, Lootprobleme, Quests, Bugbeseitigung, Endcontent und und und.. Wenn die jetzt noch als ursprünglich reines „PVE Game“ auch noch PVP rausbringen, sind erstens viele Spieler beleidigt und zweitens würden die das Balancing sowieso nicht hinbekommen. Bioware kommt mir vor, als hätten die ihr erstes MMO rausgebracht und noch nie ein anderes gesehen oder gespielt. Die sollen sich mal ein Beispiel an Division 2 nehmen und nicht an Division 1.. ;-p

Zocker

Zum Glück wurde es ja nicht als reines PVE Spiel angekündigt.
PVP wurde von den Entwicklern nicht ausgeschlossen.

RobinvonLoxley100

Es kam als reines PVE Spiel und ja okay, es wurde kommuniziert, dass es an der Community liegt. Aber bei dem Feedback was dazu kam, sollten sie es wirklich besser sein lassen 😉

Zitat aus Mein-MMO: „Im Anthem-Subreddit hat der Spieler MaxDetroit nun seine Gründe vorgestellt, warum für ihn das fehlende PvP nicht nur kein Problem, sondern tatsächlich ein Vorteil für das Spiel ist. Der Beitrag hat in
nur vier Stunden über 3.800 Upvotes erhalten.“

Gerrit Marcias-Klever

Hallo und meiner Meinung nach gibt es doch für den aktuellen Stand einiges zu tun.
Wie z.B. nicht nur das eine Stronghold zu raiden oder man kann auch noch versuchen bei Fraktionen das Lv 10 zu erreichen, Herausforderungen meistern für bessere Blueprints usw.
Ich hab echt noch genug zutun. Außerdem ist der weg zur idealen Ausrüstung doch deine motivation oder nicht? Es gibt Spiele da dauert es viel länger und die Droprate ist noch geringer als hier. Es wird doch viel schneller langweilig wenn ich schon nach drei Wochen nach Veröffentlichung alles hab und alles kann. Hier noch ein Vorschlag, es gibt 4 Klassen, Spiel doch mal eine andere und versuch damit auch weit zu kommen.

LG Gerrit

gast

provlem an den bluprints ist aber eigentlich das die meisten total unnütz sind.
man hat das meisterwerk was deutlich besser als lila ist, also warum die hochpuschen wenn man das zeuch eh nicht verbaut? ausser für die belohnungen halt.
im nachhinein muss ich echt sagen das das ganze crafting system und die herausforderungen zwar ne ganz nette idee sind, aber der vollspacken der sich das ausgedacht sollte wirklich mal selber anfangen zu spielen umd sich dann fragen wozu der ganze mumpitz gut sein soll.
mw-waffen erhöhen die herausforderungen von normalen waffen aka ihren vorgängern, die ausrüstung hingegen nicht? vollkommener schwachsinn sowas.
als wenn an dem spiel zig leute gessen hätten die ne grobe skitze hatten und dann alles zusammengewürfelt wurde am ende, und man dennich das gefühl hat das niemand von denen jemals selbst gespuelt hab um auf solch unsinnige umsetzungen zu kommen

ConsoleCowboy

Ich sehs wie fixmbr. Die Jagd nach immer besserer Ausrüstung kan ja gerne etwas repetitiv sein – muss sie vielleicht sogar bei einem GaaS – man muss den Loot aber auch am Ende für irgendwas brauchen können! Loot um des Loots willen funktioniert nicht. Daher hat PvP schon seinen Sinn weil es eine zweite Ebene des Nutzens eröffnet: Loot den man im PvE braucht + anderer Loot für PvP. Sie könnten auch besonderes PvP Loot und Fähigkeiten anbieten um die Balance zu gewährleisten. Auch hier gilt: Wer nicht will muss nicht, wer Lust hat kriegt einfach mal was zu tun.

Vuezorg

Ich finde das Anthem momentan eher das Problem hat dass das Spiel jenseits von ready to release ist. Stürzt permanent ab, loot System ist nicht ganz zu Ende gedacht. Und sehr viele Fehler im Spiel die richtig nerven. Hatte bis level 30 echt Spaß daran. Bis man halt Meisterwerke und legendäres braucht um besser zu werden. Anthem ist momentan eher eine Beta aber bezahlt haben wir alle schon ein fertiges Spiel. Find ich nicht gut sowas.

pzoll12

Kann alles nachvollziehen, die warheit ist aber, leider, dass diese Lootshooter bis jetzt immer solche Krankheiten haben, habe mich also mit den Erwartungen zurückgehalten.
Also es war mir klar das es wieder so „Not Realese ready“ rausgebracht wird

Vuezorg

Wahrscheinlich braucht es noch ein halbes Jahr und dann is entweder sehr gut oder halt richtig bescheiden. Hab mich hier wahrscheinlich zu sehr hypen lassen. Das loot System ist halt ein Punkt aber solche Abstürze dürfen trotzdem nicht auftreten. Sowas sollte man zahlenden Kunden nicht zumuten

Bobby

OT: Habe aktuell das Problem, wenn ich Quickplay für die Festungen machen will, komme ich nach insgesamt 8 Anmeldungen IMMER in die Bossphase vom Monitor..
Ist das noch wem aufgefallen?

benn1b

joah das liegt an den ganzen Furien-Farmern, die das immernoch wie bekloppt nutzen. Ist mir jedenfalls aufgefallen. Denn sobald der erste raus geht, wird der Platz automatisch vom System neu verteilt und so entstehen die „only-Boss-Räume“

Luriup

Ja das ist die neue Form des Bossruns nur ohne Boss.
Da die Bosse keine legendären Items droppen können,
was ich so noch in keinem Spiel erlebt habe(Bosse die schlechter droppen als der billigste Trashmob)
geht man nach der 2.Kiste einfach raus.
MW Skills braucht man nicht mehr.

v_n_c_s

Euin klassisches PvP finde ich nicht passend für Anthrm. Was ich mir aber sehr gut vorstellen könnte, wäre ein competitives PvE wie Gambit bei Destiny 2 ohne die Invader. Also zwei Teams spielen gleichzeitig eine Aktivität und müssen Ziele erfüllen. Durch Erledigen von Nebenquests (zB Orbs sammeln) können zB schwere Gegner in die Arena des Gegners geschickt werden ioder zB ein Relikt des Gegners kurzzeitig blockiert werden. Ich könnte mir da auch zB einen Faktor vorstellen, der sich erhöhrt wenn Kombos erzielt werden, wo PRimer und Detonator von verschiedenen Spieler stammen und wenn die Leiste voll ist, gibt es einen Buff oder so.
Da hätte man einen teamplaybasierten kompetitven Spielmodus ohne auf die Fähigkeiten und Ults der Javelins zu verzichten

Pitschi92

Hatte was ähnliches im Kopf rumschwirren wie „könnte ja PvEvP sein“, da gäb’s ne Menge Möglichkeiten! 😀

IOMWGI

Du meinst wie etwa der Unsinn von Gambit in Destiny?

Exodus

Oh bitte nicht…. Anthem braucht viel, aber kein PvP! Die würden damit nur eine riesen Baustelle aufmachen und es wird einen regelrechten Shitstorm geben weil sich jeder spieler in seiner Klasse benachteiligt fühlen wird, bis auf eine Klasse die so OP ist dass die wiederrum sagen „wieso, ist doch alles ok für mich als xxxx Klasse“. Mehr Content, kein pvp!

IOMWGI

Bevor ich meine Zeit in dumpfen PvP verschwende, würde ich eher das Spiel wechseln. Das hab ich auch jei Destiny schon getan. PvP? Ohne mich. Zumal weil PvP das ganze PvE ruiniert. Es kommt nämlich unweigerlich zum ständigen rumgeheule wie auch in Destiny. Die Ulti ist zu stark, die Waffe ist zu stark, das Rüstungsteil ist zu stark, heul, heul, heul..
Und die Leidtragenden sind dann die PvE Spieler, denen für das Endgame dann die Ultis, Waffen, Rüstungen kastriert werden.
Nein danke, ksnn ich drauf verzichten.

PvP ist der Tod für jedes PvE.

Wer PvP spielen will, soll sich doch in Apex Legegens oder einem anderen stumpfsinnigen Battle Royal Teil austoben.

höhö

pvp sieht jeder pve spieler als Problem weil ihm der skill fehlt 😀

IOMWGI

Falsch. Den PvP Spielern fehlt der Skill mit den gegebenen Dingen entsprechend umzugehen. Da wird dann lieber rumgeheult. Es gibt unter Spielern keine größern Heulsusen als PvPler. Schlimmer als kleine Mädchen.
Btw. Mit Raidmechaniken sind die meisten PvPler hoffnungslos überfordert.

DerFrek

Btw. Mit Raidmechaniken sind die meisten PvPler hoffnungslos überfordert.

Uff… Also nach meiner Erfahrung, sind die meisten PvPler auch ganz gut im PvE. Das ist genauso eine pauschalisierte Aussage wie dass, alle PvEler kein PvP spielen wollen oder können.

IOMWGI

Ich habe andere Erfahrungen gemacht. Und wie gesagt, das Problem sind nicht die KI-Gegner sondern die Mechaniken. Die sind den meisten zu kompliziert.

DerFrek

Das meine ich ja mit, die sind da auch ganz gut. Viele haben aber auch einfach genauso wenig Lust sowas zu spielen, wie die andere Seite PvP ^^ Gerade bei Destiny, wo beide Parteien dann so richtig aufeinander klatschen fällt das aber eben beiden dann immer auf, was der andere nicht will/kann.

Tronic48

Anthem wird noch ganz gut werden, und es braucht sich auch vor TD2 nicht verstecken, den das sind 2 völlig verschiedene Spiele/settings, das eine is Fantasy/syfy das andere real ala Call of Duty, ich mag real nicht so, ich steh lieber auf Fantasy/syfy, deshalb, Spiele ich Anthem, und ich habe immernoch genauso viel spass wie am 1sten Tag, punkt.

Und die jene welche wo auf real stehn gehn zu TD2, und die anderen bleiben bei Anthem, egal was kommt, oder wie es sich endwickelt, beide lager werden ihre Fans haben.

und was den PVP angeht, sollte BioWare es auch nur in betracht ziehn, können sie Anthem auch gleich vom server nehmen.

PS: freu mich schon auf den ersten AKT der erweiterung, in diesem sinne, man sieht sich in Anthem.

@Okt

ich vermisse bei anthem kein pvp 😀
ich vermisse ein belohnendes grinden und oder mehr abwechslung…es ist immer das selbe…grinde die mine oder freeplay und werde nicht belohnt…das wars
was ich als eine art pvp implementieren würde wäre folgendes…
p_v_p_e
eine mischung aus wer macht mehr dmg beim boss…der gewinnt die runde…bosshunting gegeneinander…auf sowas würde ich mich freuen

4er squad vs 4er squad…2 vs 2 oder jeder gegen jeden…

benn1b

Kann mich dem nur anschließen. Wenn genügend Gegner da sind, kann ich als Colossus meine Ulti bis zu 6x einsetzen. Jedes Mal mit einem dmg von 450k…
Wenn pvp eingeführt wird, dann wie bei div2 und warframe. Ergo, wie bei div2 normalisiertes Gear. Denn hier würde skill über gear entscheiden. Und wie bei warframe: das man die Fähigkeiten nur in einem sehr begrenzten Maße einsetzen kann. Hier würde ich auch die Komponenten mit einfließen lassen.
Wie gesagt, 450k x 6 ist einfach nur strange.

Aber bevor es überhaupt soweit kommt, würde ich es begrüßen, wenn z.B. der Freeze-Bug endlich behoben würde. Vor allem auf gm3 ist der schon ziemlich übel 😛

Exodus

Hatte ich auch schon, Colossus mit 6 Schüssen ist mega 😀

benn1b

jepp und seit dem Patch 1.03 mach ich halt pro Schuss 450k dmg. wer soll das bitte im PVP auf short range wegtanken? Ein Ding der Unmöglichkeit. Und den Schild von nem Storm kann man auch auf Distanz mit Endloser Belagerung recht fix runterknüppeln. Vorausgesetzt, der Storm nutzt den Exploit nicht 😛

pvpforlife

Anthem hat zwar ein solides Combatsystem, das aber ganz offensichtlich nicht mit dem Hintergedanken ans PvP desgined wurde. Ich kan mir PvP in sehr vielen Games gut vorstellen, in Anthem abe rso leider gar nicht. Und bis PvP released würde, wäre das Spiel wohl schon längst Tot wenn Bioware tatsächlich jetzt Zeit in PvP stecken anstelle von unterhaltsamen Content und polishing.

DestructorZ

PvP halte ich für sehr schwierig, vorallem weil Bioware genügend mit PvE Inhalten und den techn. Problemen zu kämpfen hat.
Wenn jemand aber auch ständig die Mine der Tyrannin zockt, stößt dieser zwangsweise auf Monotonie, daher sollten die anderen Festungen attraktiver werden bzw. neue Inhalte demnächst folgen. Ich selbst bin noch nichtmal mit der Story und den zahlreichen Nebenaufgaben durch, daher macht Anthem auch noch viel Spaß ????

Lud

Mann kann PvP ja auch Sportlich sehen. Ich habs schon öfter gesagt aber ich finde eine art Huttenball würde sich gut im game machen. Wenn sich das PvP vom restlichen spiel unterscheidet und mit nicht tötlichen waffen gespielt wird die den gegner nur überhitzen lassen und man vielleicht noch speziele Javelins dafür nimmt die für die Kampfeinsetzte nicht ausreichen gäbe es auch keine probleme mit dem Balancing. Für erspielte erfolge im PvP sollte es dann Waffen für die Kampf-Javelins geben so wäre es eine weiter option loot zu sammeln. PvP-Sport ist in meinen augen die einzige möglichkeit wie PvP in Anthem platz haben könnte. Spiele für den Pöbel!

Fuggi Fuggerman

Wenn dann nur eine Art Gambit Modus wie in Destiny 2.Alles andere würde von der Balance her nicht funktionieren.

Yuzu qt π

PvP in Anthem könnte sehr schwierig sein.
Storm Spieler schweben hoch am Himmel mit der Masterwork Sniper welche mehr Schaden während des Schwebens macht und Snipen alle anderen vom Himmel kaputt.
Da kann der Interceptor noch so Agil sein, da oben in der Luft kann er nicht viel anfangen mit seinen Nahkampf Combos.
Auch der Koloss würde mit seinem Flammenwerfer und Blitzen jeden Interceptor sofort wegschmelzen der zu nahe kommt.
Denke mal auch aus solchen gründen wollte Bioware von Anfang an kein PvP in dem Spiel haben, da es kein Balancing für sowas geben würde, das alle Klassen gleich gut gegeneinander sind

Marc 383

Naja jetzt noch PvP und es gibt noch mehr zu verbessern. Anthem kamm leider viel zu früh und hätte gerne noch 6 Monate Entwicklung gebraucht. Aber nun ist das Kinf in Brunnen gefallen und säuft ab. Ich war auch Mega Hype von Anthem aber nach 139Stunden ist die Luft raus. Zu viel ärgern über Bugs und schlecht gemachten Endgamecontent fliegt anthem nun auch von der Platte bis sich vllt mal was gebessert hat.

DestructorZ

Aber 139 Stunden sind schon nicht ohne. Da hat sich der Kaufpreis auf jeden Fall gelohnt und eine Auszeit, bis neue Inhalte kommen, ist mehr als in Ordnung.
Ich spiele seit Release, habe ca. 25 Stunden gespielt und hab noch längst nicht alles erkundet. Da schließen die neuen Inhalte quasi nahtlos an das Absolvieren der Hauptquest an und ich bleib länger bei Laune gehalten.

stoney23x

Bitte bloß kein PVP in Anthem. Danke.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

127
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x