Anthem macht eine schwierige Phase durch – Würde PvP jetzt helfen?

Anthem hat gerade eine schwierige Phase, in der Spieler mit dem Loot unzufrieden sind und auch Beschäftigung im Endgame suchen. Würde PvP jetzt helfen, um die Phase zu überbrücken?

Das ist das Problem: In Anthem sind Spieler derzeit unzufrieden mit dem Loot. Sie wünschen sich höhere Drop-Raten von Meisterhaften und Legendären Items, um ihre Endgame-Builds zu verfeinern.

Zusätzlich wünschen sich die Spieler mehr Abwechslung im Endgame von Anthem. Viele beschäftigen sich damit den leichtesten Dungeon „Mine der Tyrannin“ zu bezwingen, um effektiv den besten Loot zu farmen.

Gerade das Problem mit dem Loot nervt einige Spieler so sehr, dass sie zum Boykott in Anthem ausrufen. Sie wollen andere dazu bewegen, das Spiel bewusst für eine Weile nicht anzurühren, um ein Zeichen an die Entwickler zu setzen.

Anthem: BioWare erklärt, warum es so schwierig ist, den Loot zu fixen

Könnte PvP jetzt helfen?

Eigentlich macht jedes Service-Game diese Phase kurz nach Release durch, in der noch am grundlegenden Balancing geschraubt werden muss. Hier sind dann oft die Flitterwochen für die Spieler vorbei, in denen alles noch ganz neu und aufregend ist.

Die Fehler fallen auf und anfängliche Begeisterung schlägt schnell in Enttäuschung und Wut um. Genauso brennen sich die ersten Hardcore-Spieler durch den Content, der da ist, und suchen nach Aufgaben im Spiel.

Anthem befindet sich gerade in dieser Phase.

Anthem Matthias Sumner
Die Spieler von Anthem sind gerade mit Loot und Endgame-Content unzufrieden.

Was spricht für PvP in Anthem?

Schielt man einmal rüber zu zwei Spielen, mit denen Anthem oft verglichen wird, hat PvP hier oft über schwierige Phasen hinweg geholfen. Die Rede ist von Destiny und The Division.

Auch diese beiden Spiele hatten einen holprigen Start und ernteten viel Kritik bei Dingen, wie dem Loot-Balancing oder Content-Dürre. Bei einem Loot-Shooter wird ein besonderes Augenmerk auf die Beute gerichtet. Wie gut sich die Jagd nach Loot anfühlt, entscheidet oft über die Langlebigkeit solcher Spiele.

Abwechslung durch PvP: Die PvP-Modi von Destiny 2 und The Division 2 bieten den Spielern im Besonderen eine Abwechslung, wenn gerade schlechte Phasen im Spiel herrschen. Das Antreten gegen einen anderen Mitspieler sorgt für Nervenkitzel und ist immer unvorhersehbar.

PvP bietet einen Grund sich einzuloggen, auch wenn sonst nichts im Spiel los ist. Es reicht, um sich die Zeit zu vertreiben und auch seine neue Ausrüstung zu testen.

Darum finde ich es schade, dass Anthem kein PvP bekommt

Was spricht gegen PvP in Anthem?

Anthem ist aus der Idee heraus geboren, die Superhelden-Fantasie zu erfüllen. Genau deshalb steht auch das Fliegen so zentral im Gameplay. Spieler sollen sich wie ein mächtiger Iron Man fühlen, der seine Gegner einfach nur zerstört.

Ein weiteres Spiel das in eine ähnliche Kerbe schlägt, wäre Warframe. Dieses Spiel besitzt in der Theorie einen PvP-Modus. Dieser wird aber kaum genutzt. Die meisten bevorzugen hier das Kooperative und grinden sich gemeinsam durch die PvE-Inhalte.

Auch Warframe ist ein Meister darin, die Power-Fantasie zu erfüllen. Jede Waffe, jeder Skill und auch jeder Special-Effect ist einfach bombastisch.

Anthem-Warframe-Liebe
Anthem und Warframe schlagen in eine ähnliche Kerbe, was das Erfüllen der Power-Fantasie angeht. Beide Spiele haben einen Fokus auf Koop-Inhalte.

PvP passt nicht zur DNA von Anthem: Das Problem mit PvP bei Anthem oder auch Warframe ist, dass es genau die Power-Fantasie stört, die ein wichtiger Bestandteil des Spielgefühls in den Games ist.

Wenn sich die Kampanzüge von Anthem Superhelden-mächtig anfühlen sollen, müssen ihre Skills und Eigenschaften übertrieben sein. Das ist schwierig in einem Mix aus PvE und PvP zu vereinbaren. Schnell würde sich Anthem in einer Balancing-Hölle befinden.

Im PvE sollen sich die Anzüge mächtig anfühlen, dürften im PvP aber keine unfairen Vorteile haben. Viele Spieler sind sich etwa einig, dass der Storm-Javelin der stärkste in Anthem ist. Er kann länger in der Luft schweben als andere Kampfanzüge, alleine das könnte ihm schon im PvP einen Vorteil verschaffen.

Auch, wenn PvP für eine Menge Abwechslung sorgen könnte, wäre es einfach schwierig in Anthem umzusetzen.

anthem-storm-ultima
Storm kann länger schweben als die anderen Javelins und könnte sich das gegen andere Anzüge im PvP zu Nutze machen.

Wie seht Ihr das? Würde ein PvP-Modus Anthem jetzt gut tun, wo die ersten nach mehr Content und Loot-Anpassungen dürsten? Direkt vor dem Launch waren die Spieler eher glücklich, dass es kein PvP in Anthem gibt. Vielleicht hat sich das aber mittlerweile nach dem Launch geändert. Schreibt es uns doch in die Kommentare.

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (23) Kommentieren (132)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.