Braucht Anthem wirklich PvP? So sehen das die späteren Spieler

Nachdem Entwickler Bioware PvP für die Zukunft von Anthem nicht ausgeschlossen hat, wollten wir von Euch in einer Umfrage wissen, was Ihr davon halten würdet. Das ist das Ergebnis.

Zum Release des Shared-World-Shooters Anthem wird es keine PvP-Features geben. Doch die Entwickler haben sich dazu geäußert und sie seien sehr interessiert an PvP für die Zukunft.

Wir wollten aber von Euch wissen: Wünscht du dir PvP in Anthem? Wir haben eine Umfrage dazu gestartet, so ist sie ausgefallen.

 


Teilgenommen haben über 1400 Leser. Das Ergebnis ist recht eindeutig:

  • 72% der Teilnehmer haben für „Nein“ gestimmt
  • 15% würden sich über PvP freuen
  • 13% ist es egal, ob Anthem PvP nachliefert oder nicht

Wie kommt das Ergebnis zustande?

Warum sind viele von PvP abgeschreckt? Viele Spieler sind bereits in Spielen wie Destiny 2 und The Division unterwegs gewesen. Beide Spiele schlagen in die gleiche Richtung wie Anthem. Beide Spiele haben Probleme damit, Ausrüstung im PvP und PvE ausgewogen zu gestalten.

Ständig gibt es Änderungen, die wiederum weitere Anpassungen nötig machen. In regelmäßigen Abständen wird das Balancing mittels Updates verändert. So etwas möchten interessierte Spieler wohl für Anthem vermeiden.

Wunsch nach reinem PvE-Spiel ist groß: Einge ziehen den Vergleich mit Borderlands. Offenbar gibt es eine größere Gruppe an Spielern, die sich eine PvE-Koop-Erfahrung ohne jegliche kompetitive Elemente wünscht.

anthem storm

Was sagen unsere Leser zu PvP in Anthem?

Nach dieser Umfrage ist zwar ein Großteil der Leser gegen PvP in Anthem, dennoch fand eine rege Diskussion statt, in der Argumente für und gegen PvP-Features genannt wurden. Wir zeigen Euch einige Kommentare.

  • Freez951 findet es gut ohne PvP. Wichtig seien aber „abwechslungsreicher Loot, ein interessantes Skillsystem und ne wirklich gute Story“, damit er dort viel Zeit verbringen kann. Somit muss Anthem also genug Alternativen bieten, um ohne PvP auszukommen.
  • Für SVBgunslinger ist das fehlende PvP in Anthem einer der Gründe, warum das Spiel für ihn „komplett uninteressant ist“. PvE ist auf Dauer zu langweilig, um zu motivieren, während man im PvP nie weiß, was einen erwartet.
  • Manchmal_aber denkt, dass es bereits genügend PvP-Spiele auf dem Markt gibt. Daher sollte Anthem „mit PvE glänzen“. Das Balancing von Ausrüstung für PvP-Aktivitäten könnte ein Problem werden.
  • Bert schreibt, dass ein getrennter Loot-Pool eine Lösung wäre, PvP zu integrieren. „Anthem spielt doch in einer futuristischen Welt, da ist das bestimmt loretechnisch möglich, dass die Ausrüstung nur in bestimmten Arealen funktioniert.“ Somit könnte man ein derartiges System auch logisch verpacken.
  • Fly braucht kein PvP. Ihm gefällt der Vergleich mit Borderlands, wo es hauptsächlich um das finden von guter Ausrüstung geht. Durch PvP fürchtet er, dass der PvE-Bereich darunter leiden könnte. Ein fehlender PvP-Modus ist kein Problem des Spiels, „sondern ein „Problem“ des betreffenden Spielers und seinen Erwartungen/Präferenzen.“ Wer sich also ohne PvP langweilt, ist vielleicht im falschen Spiel gelandet.
Anthem-4-Klassen
  • DevilRon1989 meint, dass es noch gar nicht genug Infos gibt, um abschätzen zu können, wie Anthem ohne PvP auskommt. Dennoch führt er an, dass Spiele wie The Division oder Destiny ohne ihre PvP-Modi in schweren Zeiten leer gewesen wären, wenn es die Dark Zone und den Schmelztiegel nicht geben würde.
  • ZappBrannigen braucht es nicht, er ist ohnehin schon von Destiny 2 genervt, weil man „für bestimmte Waffenquests in den Schmelztiegel muss“. Wenn PvE- und PvP-Content getrennt sind, würde es ihm aber nichts ausmachen. Dennoch befürchtet auch er Balancing-Probleme.
  • DerFrek findet, dass es zu früh ist, um in die Richtung irgendwas zu sagen. Grundsätzlich hält er aber ein reines PvE-Spiel für möglich, da es auch Spiele gibt, „die brauchen gar kein PvP um gut zu sein und sie beschäftigen einen trotzdem, sei es weil sie Spaß machen oder viel zu bieten haben“.
  • NÖ, Scofield, Tebo und andere Leser befürchten, dass PvP zu einer toxischen Community führen könne. Ihrer Meinung nach ziehen kompetitive Modi Trolle und Spieler an, die beleidigend sind, oder durch dumme Aktionen schlechte Stimmung verbreiten.

Vielen Dank für die Teilnahme an der Umfrage und der Diskussion. Ärgert Euch nicht, falls Euer Kommentar es nicht hier in die Auflistung geschafft hat. Vielleicht klappt es bei der nächsten Diskussion.

BioWare: Anthem gibt Euch alleine nicht so viel wie mit Freunden
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
26
Gefällt mir!

77
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Lulli89
Lulli89
1 Jahr zuvor

Das größte Problem, welches ich sehe ist das Cheating und Hacken. Ich bin auf der Suche nach einem Game ohne Hacks und Co. The Division 2 wird ähnlich hackverseucht enden wie The Division 1 (daran ändert auch ein Anti-Cheat-Tool wie EAS nichts. Lachhaft!). Sobald Endgameloot via PvP möglich ist oder wie im Falle The Division 1 quasi ausschließlich via PvP, wird gecheatet. Als langjähriger erfolgreicher Shooter Spieler (CSGO, R6 Siege) weiß ich wovon ich rede. Ich sehne mich nach einem Spiel indem Hacks keinerlei Thema sind und das geht nur ohne PvP, ODER mit PvP aber wichtigen Loot. PvP sollte ein losgelöster Nebenteil sein, der nicht zwingend nötig ist für Endgame Gear. (Weniger Motivation zu hacken.)

Lulli89
Lulli89
1 Jahr zuvor

EDIT: „ODER mit PvP aber OHNE wichtigen Loot.“
Dass einem Hacken quasi nichts bringt, außer anderen den Spielspaß zu verderben. So wird die Zahl der Hacker überschaubar bleiben.

Chorito Am Zocken
Chorito Am Zocken
1 Jahr zuvor

naja weiß ja nicht welche oder ob du schon games unter EAs flagge gespielt hast aber meine erfahrung mit denen ist deutlich negativer als positiv. verbietet dir ja keines es zu kaufen und das obrige ich lediglich meine meinung.

TheDivine
TheDivine
1 Jahr zuvor

mMn bringt Pvp kurzweil wenn der rest des Spiels, warum auch immer, langweilig wird.
Dadurch hält es evtl. den ein oder anderen Spieler bei Anthem der ansonsten zu was anderem wechselt.

Ich kann mir nicht vorstellen das Anthem so mit Content vollgestopft wird das man immer was zu tun hat.

Für mich gehört Pvp in ein multiplayer Spiel wie Salz ins Essen.
Es muss nichtmal competitiv sein aber ohne wär schade.

ZizouTheGoat
ZizouTheGoat
1 Jahr zuvor

Besser kein PvP als ein scheiss pvp wie in destiny 2. Dafür erwarte ich aber mehr im PvE, in dem Sinne, dass sie sich darauf mehr fokussieren und keine Energie in ein unnötiges pvp stecken.

smuke
smuke
1 Jahr zuvor

Darauf hoffe ich auch.

SEKC_1stRoOk1e
SEKC_1stRoOk1e
1 Jahr zuvor

Scheiß auf PvP, is in den seltensten Fällen sinnvoll und Spaß macht es meist auch nich. ^^

Coreleon
Coreleon
1 Jahr zuvor

Bei vielen Spielen verhaspeln sich die Devs bzgl dem PvP, WoW, D1/2 , Division… die Masse an Spielern hat diese Titel wegen dem PvE gespielt, ins PvP ging man um mit seinem neuen Item XY mal eine Runde auszurasten (jaja gibt Leute die da auch NUR PvP spielen aber der Anteil ist halt sehr klein).
Nun gehen die Entwickler los und „müssen“ dinge und sachen wegen dem PvP anpassen, dies führt dann in eine Patch spirale weil die dann im PvE nicht mehr funktionieren und so wirklich gelungen ist da bisher halt auch noch nichts und beide Fraktionen sind bloß angefressen.
Dieses PvP patching macht PvE Titel meist nur schlechter weil für zwei verschiedene Modi versucht wird zu balancen und das klappt halt nur leidlich gut. Das ist so als wenn man ein Auto für die Innenstadt bauen will das gleichzeitig eine Safari überstehen soll, dabei kommt dann SUV raus der irgendwie beides nicht richtig kann.
Daher finde ich das mit Anthem gar nicht mal so verkehrt, es kann dem Spiel tatsächlich nicht schaden. wink

MfG

Karaoglanis Karaoglanis Dimitr
Karaoglanis Karaoglanis Dimitr
1 Jahr zuvor

Könnt ihr mal bitte immer aufhören alle Spiele schlecht zu machen PvP System macht ein Spiel nur schlechter diese Leute sollen sich voll auf die Story und auf den openworldund co-op modus konzentrieren scheiß auf PvP. Wer PvP spielen will soll zum hässlichen scheiß Spiele wie Destiny 2 oder the division wexeln . Also bitte liebes athem. Team kein PvP!!!!!!!!

schaican
schaican
1 Jahr zuvor

sorry bin zwar auch gegen PVP in Anthen aber ein ausgewogenes und vom PvE getrenntes PvP System macht ein spiel nicht schlecht
das es bis jetzt kein PvP in Anthem gibt ist für mich persöhnlich ein wesentlicher Kaufgrund und ich hoffe das es so bleibt

am0xi
am0xi
1 Jahr zuvor

„Hallo. Ich habe das Gefühl das hier einige Spiele schlecht geredet werden.
PVP macht, meiner Meinung nach, solche Open-World oder Co-Op Spiele nur schlechter da der Fokus sich verschiebt.
Wer trotzdem PVP spielen mag (diese Leute hab ich natürlich trotzdem lieb) der kann ja Spiele wie Destiny oder The Division spielen, ich aber würde mich über ein reines PVE Spiel freuen.“

Nur für das nächste mal, ähnlicher Inhalt, aber dezent freundlicher.
Kuss auf die Nuss :*

Lygras Hypocrit
Lygras Hypocrit
1 Jahr zuvor

Wenn PvP, dann richtig. Sprich freiwillig und competitive. Kein Einfluss durch PvE Gear im PvP und Skill Split, sprich es muss möglich sein Skills für PvE und PvP separat zu balancen.

Dafür
Dafür
1 Jahr zuvor

Für PvP in einem PvE fokusiertem Game gibt es für mich 3 Bedingungen:

1. Muss immer optional sein. Der Spieler hat die Wahl wann und ob er teilnimmt.
Das schließt auch mit ein, das man nicht per Exklusivbelohnungen dazu genötigt wird.
Wenn euer PvP so schlecht ist das keiner dabei mitmacht, dann macht es besser, und nötigt nicht Spieler dazu, an schlechten Inhalten teilzunehmen.
2. PvP Balancing darf das PvE nicht negativ beeinflussen. Ist normalerweise garnicht nötig, da man eigentlich immer beides getrennt balancen kann, was viele Entwickler aber leider nicht gebacken kriegen.
3. Sollte nie einen so hohen Stellenwert haben, das es die Atmosphäre und das Verhalten der Spieler untereinander toxisch werden lässt.

WoW hatte das eigentlich immer ziemlich gut geregelt. Bock auf PvP? Ab ins BG oder in die Arena. Open World PvP nur, wenn man das selbst bewusst so auswählt. So hat PvP das Game durchaus sehr bereichert, hat zwischendurch als Lückenfüller immer mal Spaß gemacht, und hat auch in der Regel nichts zerstört.

Da mittlerweile aber viel zu viele Entwickler meinen, sie müssten sich dabei als Diktator aufführen, und ihre Games mit zwangs Open World PvP oder anderer Nötigung zur Teilnahme versauen, würde ich hier auch eher mit einem klaren Nein antworten. Dann lasst es lieber ganz weg.

Bodicore
Bodicore
1 Jahr zuvor

Absolut deisner Meinung…

Ich kann mir Zwang in der Freizeit absolut nicht umgehen wink

Low
Low
1 Jahr zuvor

Hoffe ohne pvp, dann gibt es eher ein schönes Miteinander

Georg Schöppen
Georg Schöppen
1 Jahr zuvor

Gut, dass die Seite und damit auch die Umfrage nicht repräsentativ für alle Spieler ist. Ich kenne keine andere Seite, auf der regelmäßig so eine Stimmung gegen Pvp gemacht wird, sodaß sich hier scheinbar inzwischen alle frustrierten PVE-Spieler rumtreiben zum auskotzen.
Es liegt die Vermutung nahe, dass einige der verantwortlichen Redakteure hier negative Erlebnisse mit Pvp nicht verarbeiten konnten, anders kann man sich das ständige Gebashe nicht erklären.

Namma
Namma
1 Jahr zuvor

Das liegt daran , dass diese Seite schon seit Jahren besucht wird von mmorpglern.
Damals noch unter anderem Namen hat man hier viele viele Infos über mmorpgs bekommen , über die man sonst nie was gehört hat.
Da in mmorpgs damaliger Zeit nicht unbedingt Pvp das Aushängeschild war, sondern eher ein optionaler Spielmodus , triffst du hier natürlich auf diese Meinung.

Da der Wandel der Zeit diese Seite aber auch nicht verschont , hat man halt den Begriff MMO auf alles was man online mindestens zu zweit spielen kann , ausgedehnt , verwurschtet und verzerrt.
Das versteh ich auch, da hier auch alles finanziert werden muss und ein groß Teil aller Spieler sich von halbgaren spielen fesseln lässt , Hauptsache irgend ein Twitch streamer hat es auch gespielt.

Warum bin ich noch hier? Es ist die einzige Seite die mir immer noch Infos die mich interessieren , unterhaltenden Artikel und Tipps liefert, zudem schaut man durch die neuen Genres auch mal über den Tellerrand smile

Pvp Fan bin ich aber auch nicht , optional nutze ich ihn ( wie in wow) aber aufgezwungen ( wie in Destiny 2 ) mag ich es überhaupt nicht.

Seska Larafey
Seska Larafey
1 Jahr zuvor

Nun ja, damals in Everquest brauche man nur ein Buch zu Lesen und man wurde PvP geflaggt. Aber damals habe ich in meiner Zeit nur 1-2 mal welchen gesehen

Dawid
Dawid
1 Jahr zuvor

Ich habe die Seite noch nie anders genannt. Das hätte ich wissen müssen wink Ich habe sie Ende 2013 so gegründet und gleich gesagt: Es soll eine Seite für Online-Spiele mit MMO-Mechaniken / umfangreichen Multiplayer-Features sein. Es gab in 2013 auch schon Artikel zu World of Tanks, The Division oder Defiance. Destiny kam auch viel zu in 2014.

Und wir hatten in 2018 so viele Artikel zu MMORPGs wie noch nie auf der Seite. Vielleicht mache ich dazu noch eine Statistik.

Wir bringen einfach insgesamt viel mehr Artikel, weshalb das einigen nicht mehr auffällt. Und ja, Artikeln zu Online- und MMO-Shootern sind noch häufiger geworden, weil das dann auch der Trend war und ist. Aber da wird unsere neue Seite Abhilfe schaffen, sodass ihr MMORPG-News nicht mehr so leicht verpasst.

Insane
Insane
1 Jahr zuvor

Diese Aussagen basieren fast immer auf Heuristiken und diese wiederum unterliegen oft Verzerrungen. Und dann kommt halt sowas bei raus. Daher finde ich es wichtig, wenn man sich mit solchen Verzerrungen auskennt oder zumindest beschäftigt. Denn man selbst wird vermutlich unbewusst auch öfters hinein tappen.

Aber mit dem Wissen um diese Täuschungen, kann man bewusst dagegen steuern und der eigenen Täuschung entkommen, in dem man seine eigenen Informationen prüft smile

Namma
Namma
1 Jahr zuvor

Das musst du nochmal übersetzen was du meinst grin

Insane
Insane
1 Jahr zuvor

Heuristiken sind Methoden, die man bewusst oder unbewusst einsetzt um auf schwierige Fragen eine Antwort zu finden. Meist passiert das unterbewusst.

Auf die Frage: Ist die kommunale Wirtschaftspolitik von Heiko Groß die richtige Antwort auf die aktuelle Problemstellung, mit der sich der Kreis konfrontiert sieht? Müssten 99 % aller Personen (Achtung Heuristik) ehrlicherweise sagen: keine Ahnung. Machen sie aber nicht, sie sagen Ja oder Nein. Denn sie wenden unbewusst eine Heuristik an, in dem sie nicht die komplexe Frage beantworten sondern eine einfache: Mag ich Heiko Groß: ja und halte ich Heiko Groß für Intelligent: ja. Also Antworte ich auf die erste Frage: ja.

Ich habe eine Antwort auf eine komplexe Frage gefunden, in dem ich eine andere, simple Frage beantwortet habe und dann von dieser auf die Erste schloss.

Allerdings haben eigentlich diese Fragen nichts miteinander zu tun. Zumindest nicht zwangsläufig. Daher kommt es bei Heuristiken – die uns ermöglichen ein Leben in einer komplexen Welt zu führen – zu Verzehrungen.

Bekanntest Beispiel: Verfügbarkeitsheuristik. Sind Blondinen dumm? Die Frage kannst du nicht beantworten, da dir schlüssige Informationen zB die der Genetik fehlen. Also prüfst du verfügbare Informationen und denkst: kenne ich eine dumme Blondine? Ja. Sind mehr als die Hälfte der Blondinen dumm, von denen die ich kenne? Ja. Also ist die Antwort ja. Vermutlich bist du aber selber ziemlich dumm und bewegst dich daher in einem Umfeld voller dummer Leute. Daher kennst du viele dumme Menschen und manche davon sind eben Blond.

Anderes Beispiel ist die Ankerheuristik: Die Tatsache, dass Menschen bei bewusst gewählten Zahlenwerten von momentan vorhandenen Umgebungsinformationen beeinflusst werden, ohne dass ihnen dieser Einfluss bewusst wird.

Oder der Halo-Effekt: Die Tendenz, von bekannten Eigenschaften einer Person auf unbekannte Eigenschaften zu schließen. Das passiert ganz oft bei Politikern. Ich mag einen Politiker also halte ich auch seine Außenpoltik für gut. Oder ich finde seine Außenpolitik gut und bewerte daher auch seine Wirtschaftspolitik besser. Obwohl beides nicht zusammen hängt.

Oder, was ich sehr interessant finde: Scope Neglect:

Das Nichtbeachten der (geringen) Größe eines Problems. Zum Beispiel erklären sich Menschen in einer Studie bereit, im Durchschnitt 78 US-Dollar für die Rettung von 20.000 Vögeln zu bezahlen. Werden sie hingegen zur Zahlungsbereitschaft zur Rettung von 2.000 Vögeln gefragt, kommt im Durchschnitt beinahe der gleiche Wert heraus

Und viele viele mehr.

Namma
Namma
1 Jahr zuvor

Wow vielen Dank smile
Das regt auf jedenfall zum denken an.

am0xi
am0xi
1 Jahr zuvor

Still <3 Insane

Namma
Namma
1 Jahr zuvor

Täusche ich mich da jetzt so? War es damals nicht eine Seite von playmassive oder so?
Das ganze war natürlich auch nicht negativ gemeint smile

Georg Schöppen
Georg Schöppen
1 Jahr zuvor

Danke für die ausführliche Antwort. Wie hieß die Seite denn vorher? Wußte gar nicht, dass da vorher schon was war =)

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
1 Jahr zuvor

In welchen Artikeln machen wir „Stimmung gegen PvP?“ smile

Wir haben mit Fortnite ein reines PvP-Spiel als eines der stärksten Spiele auf unserer Seite. Wenn wir „PvP hassen würden“, dann könnten wir doch gar nicht darüber berichten? Die Argumentation ergibt doch gar keinen Sinn.

Was so ist: Viele unserer Leser wollen lieber PvE – vor allem bei ihren MMORPGs. Aber das hat mit „Die Seite macht Stimmung“ nichts zu tun. smile

Wir berichten über viele reine PvP-Spiele. Da hast du echt ein völlig falsches Bild unserer Seite. Ich frag mich auch, wo das herkommen soll.

„Hier laufen nur frustrierte PvE-Spieler rum, die sich auskotzen?“ -> Bei welchem Spiel denn überhaupt? Die frustrierten PvE-spieler von Anthem, oder was? Ganz komischer Kommentar.

Tom Gradius
Tom Gradius
1 Jahr zuvor

Verzeihung, dieser Kommentar liet sich wie die faktenlose Retourkutsche eines PVP-Fanbois. Falls du Argumente jenseits von „es liegt die Vermutung nahe“ beizutragen hast, ich freue mich auf argumentativen Austausch. Falls nicht: Schönen Abend noch!

Chorito Am Zocken
Chorito Am Zocken
1 Jahr zuvor

Wer pve will spielt warframe dafür brauch man anthem nicht. Hinzu kommt das warframe f2p ist und null p2w da nix im Shop exclusive ist und will man doch was daraus kann man die Währung auch durch trade erlangen. Contend für 100te Stunden ist vorhanden und jedliche große Updates sind 4free nix mit zahle xy für dlc Z. Schmeißt EA nicht nochmehr Geld für halbgares in den rachen

xDeechen
xDeechen
1 Jahr zuvor

Es gibt zuviele spiele die PvP haben und alle ohne ausnahme haben eine Toxische Community also einfach mal kein PvP und dafür eine liebe und nette Community

Wolf
Wolf
1 Jahr zuvor

sehe ich auch so wenn ich PVP spiele dann for honor z.b. Da ist das spiel auch für PVP ausgelegt. Wenn ich mir da division an sehe diesen dark zone müll wo man nix können muss ausser bessere ausrüstung zu haben dann wird mir schlecht. Von daher KEIN PVP in Anthem smile

Bodicore
Bodicore
1 Jahr zuvor

Vorsicht!!!
Wenn du so weitermachst, sagen die PvP-Götter „Carebear“ zu dir dann bist du gebrandmarkt bis zum Lebensende und deine Kinder werden warscheinlich später keinen Job fiden.
Ich muss auch damit leben und das ist nicht schön, glaube mir.

SEKC_1stRoOk1e
SEKC_1stRoOk1e
1 Jahr zuvor

grin grin grin

Namma
Namma
1 Jahr zuvor

Wer Pvp spielen will kann ja auch was anderes spielen , so eine Logik XD

Chorito Am Zocken
Chorito Am Zocken
1 Jahr zuvor

ja genau lesen ist wohl nicht deine stärke. ich beziehe mich gar nicht explizit auf pvp aber gut das du ungeschiebenes lesen kannst =)

Namma
Namma
1 Jahr zuvor

Entschuldige, wusste nicht das du andere Menschen anhand eines Satzes komplett durch leuchten kannst wink
Auf den Rest gehe ich nicht ein da es kein Sinn ergibt.
Den ersten Satz nehme ich als deine Meinung war, und mein Kommentar war nicht nötig , aber spiegelt meine Meinung zu deiner Meinung wieder und zum allgemeinem Pvp Thema von Anthem.
Es war aber nicht als persönlicher Angriff gedacht smile

Gothsta
Gothsta
1 Jahr zuvor

Für mich klingt des nach Unfug. Der größte Kontent besteht darin Teile für die Frames zu erfarmen von denen es ja zu hauf gibt und wovon man dann lediglich am Ende vielleicht 3 dauerhaft spielt. Kurz gesagt Content wird gestreckt wie bei so vielen anderen auch. Dies ist natürlich nur meine Meinung.

Chorito Am Zocken
Chorito Am Zocken
1 Jahr zuvor

Ich respektiere deine meinung, aber wo ist der unterschied zwischen frames farmen oder gear farmen ? am ende wird es bei anthem ja nix anderes =)

Gothsta
Gothsta
1 Jahr zuvor

Ich denke schon dass es ein Unterschied ist ob man für 4 Frames die man „dauerhaft“ nutzt farmt oder für sind es inzwischen 30 Frames von denen man vielleicht 3 nutzt. Quasi unnützes farmen in meinen Augen und somit Streckung des Contents. Es war schon zu Vanilla Zeiten so. Aber ich kann deine Sichtweise auch verstehen, denke wir sind halt lediglich anderer Meinung was den Begriff Content angeht.

Dave
Dave
1 Jahr zuvor

Hab über die Feiertage einfach mal wieder mit borderlands 2 angefangen. Wollte die dlcs die ich ausgelassen hatte, nachholen und man, es ist echt immer noch so gut wie früher. Für das Spiel lass ich alles andere liegen. Koop konnte ich nur mit Randoms spielen, aber solange man zu zweit war, hat es echt gut funktioniert. Irgendwann hab ich auf die Uhr geguckt, da wars schon 4 Uhr morgens ^^ das ist mir schon ewig nicht mehr passiert.

BungieSeil
BungieSeil
1 Jahr zuvor

Schon eigenartig das wir, die Mein MMO Leser, so stark gegen PVP sind. Hab jetzt kein Prozentvergleich aber würde schätzen 70+% der Leute auf Englischsprachigen Seiten kotz das fehlende PVP mega an!
Im endeffekt ist es ja eigentlich auch nur eine Geduldsfrage weil PVP wird eh kommen früher oder später… obs dann nicht vielleicht zu spät ist ähnlich wie bei Ghost Recons Wildlands wird man dann sehen.

Bodicore
Bodicore
1 Jahr zuvor

Tya wir sind halt nette Menschen die niemandem was böses wollen.

Mampfh
Mampfh
1 Jahr zuvor

Das war die Beste Nachricht zum Spiel das es kein PVP geben wird.

Wolf
Wolf
1 Jahr zuvor

sehe ich auch so,hehe

Vallo
Vallo
1 Jahr zuvor

Das war die Beste Nachricht die sie machen könnten. Es gab und gibt einfach zu viele PVP spiele. Die Ankündigungen zeigen ja auch, dass es auch mehr werden. Soll man diese Spiele spielen. Ich verstehe die Diskussion nicht wieso es dort PVP geben sollte. Es ist gut so und fertig.

Michael Friedrich
Michael Friedrich
1 Jahr zuvor

Ich würde es cool finden wenn bioware so eine Art pvp macht mit Gilden. Also es gibt 2-3 Gilden(clan) wo sich die Spieler am Anfang des Spiel für eine gilde entscheiden können oder müssen je nachdem. Und wenn die Spieler des Clan A Spieler des Clans B in der openworld begegnen, können sie sich gegenseitig beschießen oder sich ignorieren. Dann könnte man über Zeit mit zB einem Event eine Art Krieg zwischen den Clans machen mit speziellen Loot usw..
Und wenn das Event aufhört, hört auch der Krieg auf. Und während des Event wären dann noch spezielle Server im Spiel sodass
man erhöhte Chance hat dem Gegner zu begegnen. Wäre ziemlich cool ????

Michael Friedrich
Michael Friedrich
1 Jahr zuvor

Aber ansonsten bin ich gegen Pvp.
So würde man Pvp schon noch etwas besser ins Spiel bringen falls es rein kommen sollte was ich jedoch nicht hoffe. Aber wenn die Pvp rein tun wollen dann auf die Art

Sunface
Sunface
1 Jahr zuvor

Ich sehe es so wie DevilRon. Ohne PvP wäre es in Destiny stellenweise sehr leer gewesen.

Wird man sehen. Ich liebe PvP und Spiele bleiben auch für mich oft nur durch PvP interessant aber ich mag auch die Gruppenaktivitäten in Destiny wie Raids oder Strikes. Ich mag auch Spiele wie Vermintide 2 gern. Ich glaube Gambit würde in Vermintide 2 sogar gut funktionieren in angepasster Form.

Tronic48
Tronic48
1 Jahr zuvor

Hätte es in Destiny 2, von anfang an kein PVP gegeben wäre es erfolgreicher als jetzt, niemand hätte sich nach PVP gesehnt, Bungie hätte sich voll und ganz nur auf Story, PVE, Lore, balance der Waffen u. Rüstungen konzentrieren können, von wegen leer, das wäre aus allen nähten geplatzt.

Geh nur mal ins Bungie forum, wieviel post es da gibt, nur wegen dem mist PVP, probleme über server down, balance, OP Waffen u. Rüstungen, zwag zum PVP über quests, Spieler fliegen einfach so aus dem tigel oder gambit, wegen den servern, oh man da könnte man noch den ganzen Tag so weiter schreiben, PVP ist und bleibt mist, solange es nicht von PVE getrennt wird, und zwar alles, angefangen von Quest – hin zu Waffen u. Rüstungen die man auch nur im PVP verweden darf u. andersrum.

Bioware soll sich Bitte nicht einfallen lassen auch nur darüber nach zu denken PVP in Anthem einzubauen, das wäre der größte fehler den sie machen können.

in diesem sinne, bye

Sunface
Sunface
1 Jahr zuvor

Das weiss man halt nicht genau. Aber wie auch immer. Sie launchen ohne PvP.

DerFrek
DerFrek
1 Jahr zuvor

Yay, danke für die Erwähnung smile

Insane
Insane
1 Jahr zuvor

Also für mich persönlich läuft es eigentlich fast immer aufs selbe hinaus. Games die nur PVE anbieten langweilen mich über kurz oder lang. Es wird meistens irgend wann zu einfach, zu eintönig oder es gibt eine Kontentdürre. Und das ist dann der Punkt an dem ich aufhöre mit dem Spiel.

Reine PVP Spiele werden mir irgend wann zu ansträngend, frustrierend oder ähnliches. Das ist dann der Punkt, an dem ich aufhöre das Spiel zu spielen.

In Spielen in denen es beides gib, verweile ich in der Regel sehr viel länger und kontinuierlicher, da ich ständig zwischen PVP und PVE hin und her wechsele. Gerad nach dem, was mir gerade mehr Spaß macht.

SWTOR hatte das damals für mich sehr gut hinbekommen. Daher hat Anthem für mich persönlich 40 % an Attraktivität eingebüßt, als sie mitteilten, dass sie es nicht anbieten werden. Ich kenne mich einfach zu gut und weiß, dass ich sehr früh wieder aufhören würde.

Chiefryddmz
Chiefryddmz
1 Jahr zuvor

Erster Absatz bekommt 100pkt von mir, geht mir da nicht anders ????

Dem 2. Absatz kann ich nur bedingt zustimmen, da ich ein „reines pvp“ spiel eben genau aus dem Grund spiele

In den letzten Wochen wird äußerst ausführlich „Arena of valor“ gezockt ???? diese fetten 5vs5 Fights in den Mobas machen einfach nur fett Bock ????????????????

Willy Snipes
Willy Snipes
1 Jahr zuvor

,,Daher hat Anthem für mich persönlich 40 % an Attraktivität eingebüßt, als sie mitteilten, dass sie es nicht anbieten werden“

Das ist aber so nicht richtig.
Es wurde schon öfter von Entwickler Seite gesagt, dass es ZUM LAUNCH kein PvP geben wird. Zu 100% ausgeschlossen haben sie es nie.
Kann ja sein dass du es etwas überspitzt formuliert hast oder einfach nicht mitbekommen hast. Aber komplett ausgeschlossen wurde es nicht

Insane
Insane
1 Jahr zuvor

Ich habe ja auch nicht geschrieben, das es jetzt für mich an attraktivität verloren hat oder für immer. Ich schrieb, das es so war, als ich es erfuhr – also vor Monaten. Und das ist richtig, denn ich war ja dabei, als ich enttäuscht war ^^

Willy Snipes
Willy Snipes
1 Jahr zuvor

Achso. Dachte du beziehst dich da auf das Hier und Jetzt, nicht auf die Zeit von vor paar Monaten. Na dann hat sich mein Kommentar erübrigt, pardon! grin

Lygras Hypocrit
Lygras Hypocrit
1 Jahr zuvor

Das halte ich aber für die schlimmere Nachricht um ehrlich zu sein. Selbst wenn sie sich entschließen im Nachhinein PvP sagen wir mal reinzupatchen kann ich mir nicht wirklich vorstellen dass das etwas ist was Hand und Fuß haben kann. Wenn PvP ein ernst zunehmender Spielmodus sein soll dann muss das von Anfang an im Game Design und der Technik berücksichtigt werden. Das fängt beim Netcode an und hört mit der Möglichkeit auf Skills z.B. für PvE und PvP unterschiedlich zu balancen.

Wolf
Wolf
1 Jahr zuvor

Ich mach das so das ich immer ein PVP un ein PVE Spiel habe zur Zeit zocke ich für PVP For Honor damit bin ich sehr zu frieden. bei Anthem bin ich ganz froh das es kein PVP hat und sich da für richtig auf den PVE konzentriert.

gast
gast
1 Jahr zuvor

da sie von anfang an kein pvp bringen haben sie immerhin die chance mal ein gescheites pvp system einzuführen.

jeder mit der selben klasse, entweder mittels direkt einreihen, oder zufälliges aulosen per match.
alle die selben waffen, welche vom spiel vorgegeben werden.

und als belohnung dann einfach token (ja ich weiss, einfach mal weiterlesen) bei denen sich dann jeder bei einem händler items seiner wahl kaufen kann.

und schon hätte man ein funktionierendes pvp system bei dem es nur auf den skill des spielers ankommt, welches man dann noch mit rängen koppeln könnte das ein gescheites matchmaking möglich wird und Belohnungen welche im pve allen von nutzen sind, aber gleichzeitig niemanden im pvp schaden das sie zu oberpowert wären.
und zusätzlich bräuchte man keinerlei klassenapassungen weil eine mal wieder rumheult das sie schwächer als die andere ist bzw die Vorteile die sie hat besser nutzen kann.

Mampfie
Mampfie
1 Jahr zuvor

ALLE Spiele die PvP und PvE in einem haben, wurden im PvE Content schlechter weil man PvP nicht von PvE getrennt geballanced hat.

Destiny und The Division sind da die besten Beispiele wie man es nicht macht, bei zB Warframe wird auf Balance im PvP geschissen um das PvE nicht zu belasten und das ist gut so.

Dann haben wir natürlich noch das Problem mit dem Content, viele mögen PvP ganz einfach nicht, werden aber ins PvP gezwungen um Fortschritt zu haben.
Wer kein PvE mag sollte diese Spiele generell meiden und zu reinen PvP Spielen wie Fortnite, CoD oder CSGO wechseln.

Seska Larafey
Seska Larafey
1 Jahr zuvor

Nun ja, hier ist der PvE die Fauna, die Monster usw

ich tippe mal der PvP ist die „Gier“ unter den Menschen in diesem Spiel und hält sich jemand nicht an die „schöner Schein“ regeln.. Puff!, Kopf weg oder Rüstung fällt vom Körper und man ist „nackt“ da draussen oder die Rüstung wird schwer wie Blei, weil die Rüstung Energie abgestellt wird…jedenfalls ein Todesurteil da draussen bei den Monstern…(Vielleicht auch so ne Art Animation von einem Forced Shutdown)

Die Sprache versteht jeder PvPler…und wenn Bilder besser sind als Worte, kann man ja eine kleine Zwischen Sequenz einspielen wo NPC’s das vormachen…

vanillapaul
vanillapaul
1 Jahr zuvor

PvP mit RPG Klassen finde ich immer etwas schwierig. Meißt lässt es dann nur ein Build zu um mithalten zu können.
Wenn sie die Balance von PvP und PvE trennen kann es funktionieren. Aber es bleibt schwierig.

Seska Larafey
Seska Larafey
1 Jahr zuvor

Wie ich unten schon angeschnitten habe. Dieses PvP Gear kann man mit einem „Anti-Verräter“ ID koppeln. So dass es keine „Fraktion“ Springer gibt und so die „Söldner“ loyal gezwungen werden… in der Art. Vertrauen ist gut, Kontrolle ist Besser

Das würde zum „Zwangs Frieden“ in der Stadt passen

aka
„Verhalte dich ruhig in der Stadt, oder dein Kopf fliegt weg!“

Gothsta
Gothsta
1 Jahr zuvor

Ick will zumindest für nen Jahr ken PvP sehen bevor wir nicht durch ne Story oder sowas ne weitere Stadt oder Fraktion etc erweitert wurden, sodass es auch ein wenig Sinn hat.

Seska Larafey
Seska Larafey
1 Jahr zuvor

Zur Story. Da kann ich weit ausholen.. Diese Siedler sind ja auf einem Fremden Planeten gelandet richtig? Was ist wenn es auf der Reise zum Planeten, die „Gegner“ sich im Mutterschiff gebildet haben und sich „abgesprengt“ haben und irgendwo auf den Planeten gelandet sind..

lasst sie Kriminelle sein, Siedler der „Zeugen Jehovas“ (The Expanse jemand?) oder andere

oder Wenn Sie andere Technologie haben sollen.. „Raum Piraten“ die den Mutterschiff gefolgt sind und irgendwie auf dem Planeten gekommen sind

kennt jemand „Alpha Centauri“ von Sid Meier? Die Hintergrund Geschichten der einzelnen Fraktionen? Et Voila!

Gothsta
Gothsta
1 Jahr zuvor

gefällt mir nicht.

Seska Larafey
Seska Larafey
1 Jahr zuvor

Muss ja nicht 100% stimmen, es sind Fan Fiktionen die mir aus dem Kopf entsprungen sind. Aber vielleicht werden einige Teile passen.

Hey, ich bin ehrlich

Gothsta
Gothsta
1 Jahr zuvor

Du versuchst Dir da schlicht deine eigene Geschichte zu erdenken obwohl Du nichtmal alles weißt was in dem Universum von Anthem von den Entwicklern vorgegeben wird. Warte doch ab :>

Seska Larafey
Seska Larafey
1 Jahr zuvor

Mmm, ist Anthem erstmal nicht eine (einzige) Stadt da draussen, die von einer Hohen Schutzmauer umgeben ist um sich gegen die gefährlichen „Fauna“ zu schützen?

Sucht mal nach „Wii U Xenoblade Chronicles“ Videos. fast gleicher setting…

Wenn es also PvP geben soll, wo soll das passen? Ziehen nicht alle Bewohner an einem Strang um die Stadt am leben zu halten und so?
Sind hier Firmen untereinander „spindefeind“ das sie sich bis aufs Blut nicht ausstehen können?

Nein, wenn es also PvP geben soll, sollte es besser in die Story eingebettet werden, wie in einem Film/Serie (Hier fliessen meine Manga/Anime Erfahrung rein. Also Entschuldigung), das es logisch erscheint. Blutig und Gemetzel, aber logisch. Also verlegt man die „nach gereichte“ PvP ausserhalb der Stadt wo die Augen es nicht sehen können und man noch in der Stadt den schönen Schein huldigen kann (das würde auch den „Frieden“ innerhalb der Stadt erklären, sprich No-PvP Zone/Save) .

Vielleicht werden hier PvP Spieler zu „Firmen“ Söldner PvP geflaggt in der Wildness. Vielleicht sollte man einfach nur einen Bereich freigeben wo ein „Dunkler Fleck“ der Stadt Überwachung gibt (Keine Zeugen) (in WoW Battlearenas genannt). Man kann auch eine Art „Vorposten in Bau“ dazu nutzen oder eine Gebirgskette die alle Signale der Stadt schluckt

Bereiche wo der Sieger etwas gewinnt damit der PvP einen Sinn ergiebt (Aktien Anteil usw, Forschungsergebnisse usw), und die „Schiedsrichter“ die Dunkle Seite der Stadt Personal ist. Jedenfalls einige Personen die Macht über die „Firmen“ haben, sonst spielen sie in der Stadt Amok (Habe ich die no-pvp Zone erwähnt?)

Jedenfalls eine Extra Zone erstellen um die PvEler in ruhe zu lassen oder wo nur „Firmen“ Söldner ID zugang haben und diese Zone als „Firmen Top Secret Bereich/ Waffen Prototypen Testgelände/Militärisches Sperrgebiet“, Tarnen damit sich ein „PvE“ler nicht aus versehen herumstolpert.

Wenn also Anthem doch noch PvP nachreichen will, sollte es nicht mit dem Knüppel rein geprügelt werden , sondern es mit Story „logisch“ eingebaut werden.

Schaut ruhig bei „Worldbuilding“ bei den grossen Spiele rein von der Konkurrenz. den besser gut abgekupfert als schlecht selbst gemacht (man beachte die einige BioWare Spiele die man heranziehen kann)

Sorry, aber meine Manga/Anime „kreative“ Ader wollte einfach herausspringen..

this is for Free, for Fun and Destination

Ich hätte wirklich mein Hobby zum Beruf machen sollen, *sigh*

the name is Seska, Seska Larafey

So, fertig. Danke für die Geduld

Chris Brunner
Chris Brunner
1 Jahr zuvor

Eine Funktionierende Form von PvP könnte bei einem Spiel wie Anthem dann funktionieren, wenn man jetzt nicht versucht aus dem PvE Content einen PvP Modus herzustellen, sondern was eigenes macht. Warframe hat das zum Beispiel mit Lunaro richtig gut umgesetzt. Nach dem Modus wurde ich regelrecht süchtig obwohl es so simpel war. Das einzige was dort übernommen wurde war das Movement. Und dieses Spiel könnte man noch erweitern.

Elikal Ialborcales
Elikal Ialborcales
1 Jahr zuvor

PVP und PVE haben sich noch NIE gut vermischt. Schon seit MMORPGs damit angefangen haben, wie damals Everquest II, dass versuchte dem Tend zu folgen, oder heute GW2. Immer leidet das PVE unter einem drauf geschusterten PVP, weil beide einfach nach völlig anderen Prinzipien funktionieren, und immer wieder Klassen und Skills generft werden. Macht PVP Spiele und PVE Spiele. Aber das zu mixen ist immer eine schlechte Sache.

Bei neueren Spielen dient PVP dann einfach auch nur als Ersatz für fehlenden Content, sie Fallout 76.

Steed
Steed
1 Jahr zuvor

Ich finde den Gedanken mit pvp bei Anthem ziemlich schwierig, ich persönlich könnte mir kein anständig pvp Modi vorstellen der zu diesem Spiel auch wirklich passen würde. So nen halbgares Team death Match würde nicht wirklich passen und um Gottes willen auch kein Battle royal pvp. Ich hoffe inständig das sie genügend pve content liefern werden und nicht den selben Fehler wie Destiny2 machen oder The division wenn das ganze wieder zu lange dauert und zum Start zu wenig bietet wird es bei den meisten wieder schnell in der Versenkung verschwinden.

Mandario Gee
Mandario Gee
1 Jahr zuvor

Ich hätte gerne PvP. Ich mag es mich mit anderen Spielern zu messen. PvE um stärker zu werden und dann PvP für die Abwechslung.
Andererseits, da man in Anthem fliegen kann, wäre das PvP wohl auch unübersichtlich.
Alternativ könnte man ja auch Etwas sportliches PvP bringen. Ähnlich Huttenball aus SWToR.
Ein Teamspiel der eher ruppigen Art ????

Stormcaller
Stormcaller
1 Jahr zuvor

Ich denke mit der Entscheidung, sich auf Koop-PvE zu konzentrieren, fahren sie sehr gut. Es gibt genügend Spieler mit Interesse an einem reinen PvE Spiel und so bald wird es auf dem Markt keine Konkurrenz für so einen Titel geben. Wenn Anthem also überzeugt, ist das imo der richtige Weg.

Nookiezilla
Nookiezilla
1 Jahr zuvor

An sich mag ich PvP aber mir ist ein gut durchdachtes Loot System wichtiger. Und sollte PvP kommen, dann eine gute balance, jedoch scheitert es da halt oft.

Aber ich wäre auch eher für C: Es ist mir egal.

björn brauer
björn brauer
1 Jahr zuvor

Sobald es PVP gibt wird man dort auch wieder rein gezwungen weil irgendwelche Skills/Gear etc. nur dort zu holen sind! Für mich ein No-Go.

Meinen Heiler bei Eso auf Allianzrang 9 zu bringen hat mir 2x eine längere Pause gebracht…

Nookiezilla
Nookiezilla
1 Jahr zuvor

„Sobald es PVP gibt wird man dort auch wieder rein gezwungen weil irgendwelche Skills/Gear etc. nur dort zu holen sind! Für mich ein No-Go.“

Nein, warum auch? Es kann so kommen, muss es aber nicht, andere Spiele beweisen dies doch.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.