Anthem sagt, man sei definitiv interessiert an PvP, aber will das wer?

Der Online-Shooter Anthem wird ohne PvP starten, aber das ist keine Entscheidung für die Ewigkeit. PvP könnte wohl nach dem Launch kommen. Aber im Moment scheinen viele der Anthem-Fans darauf sehr gut verzichten zu können.

Wer spricht da? Es spricht der Executive Producer Mike Gamle mit der US-Seite Comicbook. Die haben Gespräche am Rande der Video Game Awards geführt.

Das sagt Gamble zum PvP: Gamble sagt, PvP sei etwas, das für Team „definitiv interessant sei“, man müsse aber sichergehen, dass es zum allgemeinen Gefühl des Spiels passt.

ANthem-Javelins

Das diskutieren die Fans: Die Entscheidung, dass Anthem zumindest zum Launch ganz auf PvP verzichten wird, ist seit Juni bekannt. Spieler werden also in keiner Form gegeneinander antreten können, sondern immer nur gegen KI-gesteuerte Gegner spielen.

Seitdem ist der Verzicht auf PvP ein Thema, dass immer wieder auf reddit behandelt wird.

Das sagt Anthem zu den ständigen Vergleichen mit Destiny 2
Anthem-Interceptor-Skin-N7

Im Subreddit zu Anthem gibt es die vorherrschende Meinung, dass Anthem kein PvP braucht. Vergleichbare Lootshooter wie Destiny und The Division böten ohnehin PvP. Daher sind viele auf Reddit zufrieden damit, dass Anthem hier einen anderen Weg geht und sich auf PvE konzentrieren will.

Das spricht gegen PvP:

  • Man fürchtet, PvP könne zu Balancing-Problemen führen – so wie in anderen Spielen.
  • Ohne PvP wäre es möglich, von Bossen besonders mächtige Waffen zu erhalten, die das Power-Level ganz erheblich steigern. Das wollen Spieler offenbar.
  • Außerdem heißt es von einem Spieler etwa, er habe hunderte Stunden in Diablo 3 oder Borderlands 2 verbracht, ohne das PvP zu vermissen.
  • Zudem sind einige der Ansicht, SWTOR habe gezeigt, dass BioWare kein PvP könne – im Star-Wars-MMORPG sei es rasch verflacht.
  • Zudem locke PvP oft eine toxische, unangenehme Community an.
Anthem trailer widersacher
Wird das der Haupt-Antagonist in Anthem?

Gibt es auch Leute, die sich PvP wünschen? Ja, die gibt es. Aber das sind dann oft Leute, die nicht in der Community von Anthem sind, sondern die sich früh gegen das Spiel entschieden haben.

Die merken an, dass PvP einem Spiel ein hohes Potential zur Wiederspielbarkeit verleiht. Sie glauben, Anthem könne ohne PvP rasch langweilig werden.

Du hast die Wahl: Ihr könnt an unserer Umfrage zu PvP in Anthem teilnehmen. Ihr habt nur eine Stimme.

 

Mehr zu Anthem und wie das Spiel laufen soll:

Anthem soll man auch ohne viel Geld oder Freunde spielen können
Quelle(n): Reddit
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
15
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
170 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
BuBBLe

Schöner PvE Shooter ganz gemütlich genießen (:

Alfalfa86

Also das Ergebnis der Umfrage stimmt mich absolut positiv und ich hoffe wirklich, dass Anthem ein reiner PVE-Titel bleibt. Sowas muss es auch geben! Die PVP Leute haben doch nun wirklich mehr als genug Ausweichmöglichkeiten…

Guest

IQ von 1989? Hast du dir grad ein Eigentor geschossen? 😀

Guest

ja, das sind so Sachen, die man von Leuten hört, die klar verloren haben und nicht einsehen wollen, dass der gegnerische Spieler besser war. Da ist es einfacher zu sagen, dass Spieler XY irgendeinen Controller verwendet hat, mit dem angeblich alles möglich ist. 😉

DhaMa

PvP braucht man nicht bei Anthem und wäre für mich ein Grund eher aufzuhören 😉 weil viele spiele dann sich mehr um PvP kümmern und PvE vernachlässigen…. also dann lieber richtig gutes PvE rausbringen^^ PvP dann eher als PvE(PvP) also wer dein dungeo schneller macht bzw. duell starten es spawnt ein gegner und der der den gegner schneller tötet gewinnt^^ oder so ne art fußball/quidditch mischung^^ mit nem tor(oder mehreren) in der luft ^^

Meliodas

Warframe ist auch ewig ohne PVP ausgekommen.
Somit wird es Anthem auch schaffen können

Quayde

„Zudem locke PvP oft eine toxische, unangenehme Community an.“

Genau das ist der Punkt!
Und genau deswegen freue ich mich auf Anthem.

In einer Spielegeneration in der Spielehersteller nur noch Content produzieren in dem niemand mehr auf seine Mitspieler angewiesen ist und im Sinne des Casual Gameplays alles alleine schafft, wurde diese toxische Spielerschaft geboren!

Das war eine unausweichliche Folge in MMOs. Nur wenn ich auf Mitspieler angewiesen bin, muss ich mich bereit erklären Hilfe zuleisten und Hilfe von Mitspielern anzunehmen. Eine Hand wäscht die andere.
Ein Spiegelbild unserer Gesellschaft.

Daher begrüße ich jedes Spiel, indem ich durch Zusammenarbeit mit meinen Mitspielern ein gemeinsames Ziel erreiche.

Gothsta

League of Legends würde das ja wohl widerlegen.

Alfalfa86

Sehr schön geschrieben!

Chris Brunner

Ich bin zum Beispiel in einem Destiny ganz klar ein PvP Spieler.
Dennoch finde ich einen PvP in Anthem nicht passend. Ich glaube es würde nicht so gut funktionieren, so lange man zumindest seine ganzen Waffen und Fähigkeiten so benutzen kann. So würde ständig die Balance auf den Schirm kommen. Was im PvE vollkommen in Ordnung funktioniert, könnte im PvP total schlecht oder OP sein.
Ich glaube einfach nicht daran, dass ein Game in der 3rd Person Sicht und dem Movement sowas gut umsetzen kann. Würde mich aber natürlich auch gerne eines Besseren belehren lassen.
Sie sollten sich zuerst auf diesen Vorteil konzentrieren, dass sie eben keinen PvP haben und sich so voll und ganz dem PvE widmen können.

Gothsta

Firefall Vanilla konnte dies gut vereinen. Das Spiel war auch klasse, hätte nur weiterentwickelt werden müssen. Das Spiel war toll 🙂

Chris Brunner

Der PvP wurde sogar aufgrund von Balancing bei Firefall wieder entfernt. Und das Game wurde wegen nicht erfüllter Erwartungen auf Eis gelegt. Das hätte ich bei einem Anthem gerne anders… 😀

Gothsta

Sag ja, es wurde leider nicht wirklich weiterentwickelt. Es kamen Raids usw dazu aber die konnten halt nicht überzeugen. An dem PvP hatten genug ihren Spass. Ich hatte da Spass mit meiner Firecat und perma Boost. :> Naja Schade das es nixmehr taugt.

Alfalfa86

Find ich klasse, dass sogar PVP Fans das so sehen!

Chris Brunner

Ich bin nur realistisch. 😀
Wenn ich schon einen PvP hab, dann soll der mir auch Spaß machen. 😀
Ich fordere nicht auf teufel komm raus einen PvP mit der Erwartung, dass dieser dann auch noch gut ist.

Alfalfa86

Leider sehen die meisten PVP Leute das nicht ganz so entspannt wie du. Da kommen dann Rufe ála „Wie soll ein Shooter ohne PVP gut werden bzw. länger als 4 Tage Spaß machen“. Das sind dann wohl meist die „Schwitzer“, die fast nur PVP spielen. Und das ist ja auch völlig legitim! Es gibt genügend Games, in denen sie ihr Hobby ausleben können und dürfen. Aber dieser Drang jedes Spiel, in dem Schießeisen vorkommen, in ein Gegeneinander verwandeln zu wollen, nervt! Anthem scheint auf den ersten und zweiten Blick eher auf ein Miteinander entwickelt worden zu sein. Scheinbar sieht das auch fast jeder so! Die Umfrageergebnisse sowie der allgemeine Turnus in dieser Kommentarsektion sprechen doch eine klare Sprache: Der Großteil (>70%) möchte mit Anthem einen reinen PVE-Loot-Shooter ohne PVP, nicht mal optional! Davon gibt es echt schon genug…

Chris Brunner

Versteh mich nicht falsch, ein PvP kann man gerne irgendwann einführen. Dafür sollte das restliche Game sich aber in einem super Stadium befinden und es auch von der Playerbase gefordert werden. Wenn sagen wir mal nach 2 Jahren ca. 40% der Spieler einen Pvp gut fänden, dann könnte man sich dem annehmen. Weil dann hätten wir eine vetretbar große Community, die sowas auch in Anthem spielen würde. Aber ich will mir nicht schon jetzt ein Spiel kaputt machen lassen, das den fehlenden PvP als Riesensprungbrett nutzen kann. Solange der PvP weg ist, kann man sich nur auf den PvE konzentrieren und den perfektionieren.
Man sieht wie krass das in die Hose gehen kann an Destiny. Die Entwickler bekommen es nicht geschissen den PvP ordentlich zu balancen bzw. brauchen einfach zu lange für Änderungen. Nach 4 Jahren kommen die mal auf die Idee, dass man einfach einen Nerf im PvP mit einem nur PvE-Seitigen DamageBuff ausgleichen könnte… Vorher hat der PvE unter Änderungen wegen dem PvP gelitten. Beides kann sich aber nicht richtig entfalten. Das sorgt bei mir als PvP Spieler nur für Frust.

Alfalfa86

Verstehe ich nicht falsch, du erwähntest ja, dass du PVP’ler bist. Bin ja schon froh, dass du mich für meine Anti-PVP Tirade nicht basht.^^ Find die Ansicht klasse und vielleicht (aber auch nur vielleicht) kriegt BioWare es ja sogar hin, dass das eine auf das andere keinen Einfluss hat. Vielleicht lassen sie PvP auch ganz weg. Wenn sie auf die Community hören (und diese konstant in ihrer Ansicht bleibt), dann werden sie das auch tun! Frage aus persönlichem Interesse: Wäre das Spiel dann für dich als PVP Crack trotzdem noch interessant (ohne PVP)?? Natürlich vorausgesetzt der PVE Part überzeugt…

Chris Brunner

Hier ne etwas ausführlichere Antwort:
Ich spiele seit ich ein Kleinkind bin auf Konsolen/Pc. Früher noch sogar auf Atari und Konsorten. Ich spiele Grundsätzlich alles. Damit mir ein PvE MMO Spaß macht sind halt gewissen Voraussetzungen von Nöten:
-Ich stehe in PvE auf schnelles Gameplay, ich bin also eher ein Fan von schnellen Movement und Action wie es Hack’n Slay MMOs oder viele Sci-Fi Shooter bieten. Ich könnte z.B. keine Survival-MMO-Shooter spielen.
-Ich erforsche gerne in einem Spiel und erkunde das Spiel gerne nach den verschiedensten Secrets auf einer Karte.
-Ich bin ein Fan von Customization. Das einfärben eines Charakters liebe ich, genauso feier ich solche Features wie in Warframe mit dem Clandojo.
-Das Lootsystem.. Damit steht und fällt viel für mich.

Grundsätzlich ist also ein reiner PvE Shooter für mich interessant. Hängt halt von den Features in Anthem ab. Ich werde es mir sehr wahrscheinlich holen, aber wie bei allen Spielen bestelle ich nicht mehr vor. (Unterstütze das mit den Vorbestellungen nicht)

Alfalfa86

Das mit der Vorbestellverweigerung sehe ich genauso. Bungie war in dieser Hinsicht ein guter Lehrmeister! 😉 Mir wird heute noch übel, wenn ich bedenke 110 EUR für D2 bezahlt zu haben… In puncto Lootsystem stimme ich auch zu, ist sau wichtig! Das sieht für mich bis jetzt sogar ganz brauchbar aus.
OK, du spielst PVE also gern so, wie du auch PVP spielst: Schnell^^ Die Frostbite3 Engine dürfte das Potenzial besitzen, dir das zu bieten! Ein Gameplay alá Destiny sollte man hier aber vermutlich nicht erwarten. Ich hoffe nur, dass es sich nicht so träge spielt, wie z.B. ME:A (auch Frostbite Engine)… Bin sehr gespannt auf die Demo, welche dann auch letztlich die Kaufentscheidung für mich fällen wird. 🙂

Chris Brunner

Die Engine sagt nicht viel übers Spiel aus. Es sagt nur was über die Optik und Animationen aus 😛
Das beste holen die Entwickler raus, die Regeln eigentlich am Ende ob ein Spiel nice ist oder nicht. Ich verlasse mich mittlerweile nicht mehr auf Namen, ich Spiele quer alles mögliche durch, was mir gefallen könnte. Oft verzichte ich auf nen Kauf. Mein Bruder hat sich Destiny 2 zum Beispiel geholt. Ich hab bis Dato keinen Cent für das Spiel gezahlt.
Vorbestellungen machen Spiele kaputt. Der Entwickler muss nicht mehr ein super Produkt abliefern. „Dumme“ Konsumenten kaufen etwas sowieso wie warme Semmeln, wenn Name X drauf steht und das auch noch vor Release. Meist haben die Leute keine Ahnung was sie erwartet. Da ist logisch wo sich das mit der Qualität hin bewegt. Deshalb bin ich bis jetzt auch noch sehr vorsichtig bei Anthem, denn EA ist immer noch der Publisher. Und EA hat ein Talent dafür Geschichte zu schreiben, was kostenpflichtige DLC-Inhalte angeht.

Alexhunter

Also bei Destiny würde ich mich als 65% PvE und 35% PvP Spieler betrachten. Ganz ohne PvP wäre es dann doch schnell langweilig. Ich hoffe bei Anthem kommt auch irgendwann PvP. Lum Launch kann ich gut drauf verzichten.

Gothsta

Aber wehe Du beschwerst dich dann wieder, dass dich im PvP jemand mitm Schwert die ganze Zeit onehittet 😛

Alexhunter

Pff…Also mittlerweile ist Schwert im PvP so absolut gar nicht mehr störend^^

Gothsta

Ich hab mit Destiny nach Warmind abgeschlossen. Hatte aber sicherlich das Jahr Spass gemacht 🙂

Ace Ffm

Bloss nicht!

Psycheater

Also Ich bin mit guten PVE Inhalten vollkommen zufrieden 🙂

Gothsta

Vergessen wir bei den ganzen Diskussionen nicht ein…einen sehr sehr entscheidenen Punkt?!?!?!?

HER MIT DEM GAME! 😀 Will nicht mehr warten!

Tebo

Also für mich persönlich brauche ich in keinem Spiel PvP. Auch nicht in Anthem. Balancing und Toxic Com sind da schon die richtigen Aussagen.

Wenn sie es jedoch hinbekommen würden, das zu lösen, wäre ich sogar dafür PvP einzuführen. Es tut mir ja nicht weh wenn es den Modus für andere gibt, ich ihn aber nicht nutzen muß.

GestiefelterAffe

Ich käme sehr gut ohne PvP in Anthem aus!
Die Teilnehmer der Umfrage scheinen da ja bisher recht eindeutig in die gleiche Richtung zu tendieren.

Generell finde ich solche Umfragen bei euch super!! 🙂 Vielleicht könntet ihr mal eine starten, um zu erfahren, mit welcher Klasse die meisten starten würden oder auf welcher Plattform sich die Spielerschaft so tummelt?

Gothsta

Schlug ich schon vor und wird wohl kurz vor Release gestartet 😉

GestiefelterAffe

Ah na dann, Danke dafür 🙂

Dave

ich wünsche mir auch wieder einen titel, der sich voll und ganz auf die koop-erfahrung konzentriert.

Compadre

Gegen PVP in Anthem! ^^

PVP bringt in so viele Spiele den ständigen Zwang, dass alles perfekt balanced sein muss. Es gibt doch so viele reine PVP Spiele wie Battlefield, CoD, Titanfall… Wird Zeit, dass mal ein Triple AAA Spiel als reines PVE Spiel kommt.

TheDivine

Ein online Shooter ohne Pvp ist für mich irgendwie undenkbar.
Bin zwar auch eher der Pve Spieler, allerdings gehe ich zur abwechslung gern mal aufs Schlachtfeld.

Es gab bisher noch kein online Spiel das genug Content geboten hätte als das er nicht recht zügig fertig war. Da kam dann meistens Pvp ins Spiel bis es wieder was zu tun gab.
Bezweifel das sich das mit Anthem ändern wird.

NÖ

Ich mag kein PVP. Man kann es machen, aber nicht in der Open World. Wenn es unbedingt sein muss, dann in Instanzen. Ich habe folgendes gelernt, wenn man PVP im offenen Gelände macht:

– Es gibt immer Leute die sich wie A***** aufführen und in Gruppen auf einzelne Spieler losgehen

– Einer oder mehrer Leute werden an bestimmten stellen campen um PVE´lern aufzulauern. Man wird sie nicht in ruhe lassen. Man wird nicht mehr normal Questen können, die Leute werden gehen.

– Diese Leute werden anfangen sich im Chat über ihre Opfer lustig zu machen und zu beleidigen. „l2p“ ist da noch das harmloseste.

– Die Community wird auf jedenfall toxisch werden. Ich sag nur PVP und E-Penis…und der führt zu den ersten drei Punkten.
Es sollte viel mehr Spiele ohne PVP geben.

PBraun

Gerade dadurch, daß man sich auf PvE konzentriert, besteht doch die Chance, daß Ressourcen frei sind, Content-Flauten im Spiel eben nicht ausgleichen zu müssen.
Dieses Pro-PvP-Argument greift also etwas ins Leere, weil man in der Hinsicht ja noch gar nichts von Anthem weiß. (Ja, das gilt natürlich auch für meinen ersten Satz.)

Sunface

Bei Spielen die auf PvE und PvP setzen ist es immer schwer das richtige Balancing zu finden. Von daher finde ich die Entscheidung sich nur auf eine Sache zu fokussieren richtig.

Aber generell lieben die Menschen doch Wettkampf. Sei es auf der Arbeit, im Sport oder im Spiel. Fast alle Spiele basieren auf dem Prinzip Wettkampf oder erkunden und sammeln.

Scardust

Wenn sie clever sind, machen sie getrennte Javelins, Waffen und Ausrüstung für PVP und PVE. Somit gibt es keinen Konflikt. Man kann getrennt balancen und alle wären zufrieden. Ich brauche persönlich kein PVP. Die sollen die Energie lieber in PVE Inhalte stecken. Ich sehe mir einfach an wie es bei Warframe läuft, denke ein Grund warum die Community dort so gechillt ist, PVP ist quasi so gut wie nicht vorhanden bzw. nur wenn man es explizit möchte.

Ich gehe lieber zum 100. mal in die Arena und kämpfe gegen NPCs als diesesn Lag/Latenz und Spieler XYZ spielt mit ner Maus (ich mit Pad und ich habe keine Chance) Mist.

Skaar Vaneel

Ich persönlich mag PvP und finde deine Idee mit extra PvP Javelins hervorragend! Ist die frage ob die auf Uservorschläge eingehen, aber ich werde mal versuchen diese Idee anzubringen 🙂

Scardust

Ich werds auch nochmal im Alpha Forum platzieren. Aus der Idee könnte wirklich was werden und es würde wirklich die gesamte Problematik auskoppeln und man hätte auch mehr zu tun weil man quasi 2x Spielfortschritte hätte. Es würde auch Thematisch passen weil man nicht mit den „richtigen“ Waffen auf seine Mitmenschen schießt sondern mit „Übungswaffen“ bzw. anderer Munition die nicht tödlich ist.

Hatte das damals auch bei Destiny angeregt, aber Bungie ist ja unbelehrbar was sowas anbetrifft. Ich hab schon so viele Probleme was das Balancing anbetrifft vorausgesehen und tja was soll man sagen… es war wie ein Buch zu lesen das man selbst geschrieben hatte. Man wusste was kommt und so kam es dann letztendlich aus.

Gothsta

Ich würde es begrüßen, wenn man sich einer Fraktion anschliessen müsste. Also Arcanist oder Sentinel usw und so eine Art Vorherrschaftt PvP machen müsste. Ich denke gerade Capture the Flag mit fliegenden Javelins (Hallo Tribes Universum :)) würde immens gut ankommen.

Tronic48

Ich sag euch was passiert wenn sie PVP einbauen.

Wollte es mir jetzt vorbestellen, jetzt wo ich weis das sie Über PVP nachdenken oder so, werde ich die vorbestellung erstmal lassen, bin sicher da bin ich nicht der einzige.

Ich mag kein PVP, und wie manche schon sagten zwischen PVP/PVE die balance reinzubekommen ist fast unmöglich, (siehe Destiny2), Waffen zu stark im PVP, zu schwach im PVE, müssen generft/angepast werden, Waffen/Rüstungs Quest wo man gezwungen wird ins PVP zu gehn, und das wird bei Anthem nicht anders sein, sollten sie PVP einbauen wollen.

Das funktioniert nur auf eine weise, PVP Waffen/Rüstungen und PVE Waffen/Rüstungen, müssen getrennt werden, also man bekommt belohnungen im PVP, sprich Waffen/Rüstungen, die man aber nur da verweden kann, jedoch nicht im PVE, und natürlich auch andersrum, nur so gibt es keine Probleme das Waffen u. oder Rüstungen zu stark im PVE sind, oder andersrum, und so kann sich das eine team auf PVP konzentrieren, das andere auf PVE.

Ich weis das ist dann doppelte Arbeit für Bioware, aber anders geht es nicht.

PS:Ich Spiele Destiny 2 seid Beta, aber kein PVP, habs am Anfang mal versucht, aber nein is nix für mich, dennoch habe ich viel spass und man muss sagen es wird auch immer besser, ich brauch kein PVP, content gibt es mehr als genung.

PSS:achaj, und von wegen wenn es kein PVP hätte, wäre Destiny 2 schon weg, so ein quatsch, PVP Spieler sind nunmal die kleine minderheit, würde sagen 90% der Spieler in Destiny 2 sind PVE Spieler, das mal dazu.

Gruß an alle und bye

Jan

Wo ist dein Problem mit PvP wenn du nicht dazu gezwungen wirst (wie eben in Destiny). Die, die es spielen sollen können es machen, mir ist es dann herzlich egal.

Compadre

Wie fandest du es, dass es zu Release von Destiny 2 überhaupt keine starken Waffen mehr gab im Vergleich zu Destiny 1? Nur weil man unbedingt in Richtung kompetitives PVP wollte. Richtung eSport. Das war meiner Meinung nach eines der größten Probleme in Vanilla Destiny 2 (zumindest fürs PVE).

alpoehi65

Hmmmm, also die Mitternacht, Uriel, Teufel, Ursprung, Cluster-Raketenwerfer, usw. hatte man doch recht früh.
Diese Waffen waren doch mehr als Durchschnitt.
An fehlenden starken Waffen lags nicht, dass D2 etwas entäuscht hat.
Ich würde es noch recht interessant finden, wenn Anthem ohne PvP kommen würde.
Mal sehen, wie sich Anthem entwickelt.
Gibt für PvPler kein Mangel an Games. Mal eins ohne, wäre kein Drama.

Compadre

Waffen wie die Teufel, Mitternacht oder Uriel hätte ich in Destiny 1 ohne zu testen zerlegt. Das ist doch ein schlechter Scherz solche Waffen mit einer Schicksalsbringer oder sonstigen starken Waffe im Random Roll (Imago Schleife, Griff von Malok…) zu vergleichen.

Überhaupt, wo waren die Random Rolls in Vanilla Destiny 2? Auch die fanden den Weg nicht ins Spiel weil man das PVP unbedingt kompetetiv balancen wollte. Darf ja ja kein Roll zu stark sein.

Wo sind starke Exo Rüstungen wie die Knochen von EAO in Destiny 2? Achja, die waren ja voll doll unfair im PVP in Destiny 1.

Dann die ganzen Nerfs an den Subklassen. Man konnte nicht mal mehr individuell zwischen einzelnen Skills wählen, sondern konnte nur zwischen ganzen Skillbäumen wählen. Muss ja alles eSport tauglich sein.

Der ganze Balancemist hat dem PVE enorm viel Spielspaß genommen.

treboriax

Ganz einfach: Wenn man sich so gar nicht dafür interessiert, ist es einem deutlich lieber, wenn die Ressourcen in Content gesteckt werden, von dem man selbst etwas hat. 🙂

Alfalfa86

Das ist auch nicht ganz richtig, was du da schreibst!
Bei Destiny 1 & 2 wurden jene, die ihre Item-Sammlung vervollständigen wollten (was für mich viel vom Destiny-Reiz ausgemacht hat) eben sehr wohl ins PVP „gezwungen“. Dorn, Dienstvergehen, Chaperone und und und…

Scofield

PvP will das wer? Kurz: Nein.

Lang: Eventuell ein Jahr nach release. Zu Anfang ganz sicher nicht. Und es stimmt, PvP bringt die mit einem riesigen Abstand toxisitischten Communities hervor.

Gothsta

Wieder einmal fast identische Aussagen 😀 ICh hoffe nur Du spielst auf PC dann hätte ich schon jemanden zum zocken 😉

Willy Snipes

Kauf dir ne ps4 und zock mit mir.

Win-Win

Gothsta

Sorry, mir kommt ausser SNes klassik keine Konsole ins Haus. 🙂

Scofield

Für dich ein Win-Win xD

Wrubbel

Wir könnten zusammen Anthem zocken ????

Scofield

Leider nein, spiele Stand jetzt auf der PS4 :/ bin aber tatsächlich am überlegen mir für Anthem einen PC zu holen. Habe schon Gameplay von ich meine der E3 gesehen das mit 60fps lief und das Spiel lebt ein Stück weit von den fps mehr als jetzt z.B. ein Destiny 2.

Mal schauen wie ich das mache, ist ja noch ein wenig Zeit. 😀

Gothsta

Sieh zu! 😀

Guest

Ich bin eigentlich nur in pvp games unterwegs und frage mich immer, was da so toxisch sein soll? Klar, auch ich habe mal diverse Nachrichten bekommen, aber die kann man auch einfach ignorieren. Was stört denn noch? Wenn jemand teabaggt? Also so etwas sollte man doch aushalten können ohne Wut und Frust. Aber ansonsten frage ich mich, was es da sonst so schlimmes geben kann. Mir fällt da nichts ein.

Willy Snipes

OP, BUNGIE NERF PLZ

sowas z.B. 😀

Guest

Joa, das ist aber nur bei Bungie ein unglaublich großes Problem. Die bekommen seit ca. Vier Jahren keine ordentliche Meta hin und Patches für Balancing kommen bei denen auch nur jedes halbe Jahr. Das ist aber nicht die Standard-Prozedur für pvp Spiele, also da gibt es tonnenweise Beispiele, bei denen das sehr, sehr gut und schnell läuft.
Also ich kenne zumindest nicht ein Spiel, bei dem beispielsweise eine Fähigkeit so kaputt ist, wie diese Schattenklingen des Jägers, die man in pvp derzeit endlos einsetzen kann. Sowas muss i.d.R schnell gepatcht werden und das schaffen viele Entwickler auch.

Scofield

Ich denke das ist eine psychische Sache. Wenn du von einem Spieler gekillt wirst dann ist dein Empfinden ein ganz anderes als wenn das ein PvE Gegner war. Auch ist der Zusammenhalt einer Gruppe in PvE Spielen ein anderer. Nicht unbedingt besser/schlechter aber reine PvE Spieler in D2 sind doch weniger toxisch als reine PvP Spieler. Das nur mal als Beispiel und ist auch nur mein Empfinden.

Gothsta

Ich habe bei Destiny 2 PvP technisch weit oben bis zu meinem Ende mitgespielt und da rennen nur toxische Typen die denken Sie wären die Größten rum. Weiteres Beispiel wäre wohl League of Legends und selbst Overwatch. Ich denke das liegt in der natur der Sache das sich niemand gerne unterlegen fühlen möchte und es leider immer bessere und somit dann auch starke Neider geben wird.

NÖ

Aion auch und wehe du versuchst eine Lösung zu finden, damit man wenigstens als PVEler seine ruhe hat und questen kann. Bitte bloss nicht um einen PVE-Server oder PVP-Schutz. Ganz böse. Auch wenn man dann weder PVP Punkte noch sonst was haben will. Nur in ruhe alleine oder mit Freunden die Story geniesen und Mobs hauen. Dann wird man von der PVP Fraktion angegangen als wollte man ihnen die Nieren raus reissen…. Klar, wenn Schutz, dann weniger leichte Opfer.
Ich spiele nur noch Spiele mit so einem Schutz. Was schade ist, viele MMOPRG´s ohne, haben eine tolle Story.

Fain McConner

Das ist ja der Punkt. Als PvE’ler kann man gut auf Ganker verzichten – aber der Ganker braucht ja Opfer, keine Gegner. Also braucht er die PvE’ler.

Guest

vielleicht sind sie ja auch die Größten und wenn nicht, dann kann man sie ja vom Gegenteil überzeugen und das ist doch eine feine Sache, wie ich finde.

schaican

sorry aber da scheinst du noch nicht so viele PVP-Spiele gespielt zu haben wenn ich mich an Eve erinnere da wurde schon mal öfter den anfängern in den sicheren sektoren ein container zu geworfen sie nahmen den nichtsahnend auf und wurden zu freiwild
wot spieler blockieren dich, schieben dich aus der deckung oder nen abhang runter
fast in jedem open-Pvp/Pvp Spiel gibt es solche „Assis“

Guest

Absoluter Blödsinn. Ich bin hauptsächlich auf der PS4 unterwegs, nenn mir doch mal Spiele, bei denen das von dir beschriebene möglich ist.
So etwas gibt es in: Division, Killzone, sämtlichen CoD Teilen, Battlefield usw. Nicht. Eve ist doch irgendein Raumschiff-Strategie-Spiel, wir dagegen reden hier über Shooter. Das sollte man schon unterscheiden können, wenn man hier argumentieren will.

schaican

wir reden übers PVP oder ?
auch in den von dir genannten spielen gibt es diese „Leute“

kann sein das es auf den konsolen weniger vorkommt (bin Pcler)
aber das sowas vorkommt ist fackt und diese „Leute“ sorgen für Frust in diesen Spielen

Guest

Natürlich reden wir über PVP, aber dann muss man schon beim Thema bleiben, nämlich Anthem oder meinetwegen Shooter. Inwiefern kann dich da jemand hindern oder belästigen, wenn man nicht von Open World PVP ausgeht? Deine Szene aus EVE lässt sich in diesen Shootern nicht nachspielen. Es gibt für Konsolen nahezu kein DayZ-Klon, der irgendwelche Arschloch-Aktionen erlaubt und dir die freie Wahl lässt, was du da mit deinen Mitmenschen anstellst.

Was kann dir schlimmes in CoD, Destiny, Battlefield oder sonstiges passieren, dass es so dermaßen für Frust sorgt? Klar, Mitspieler können schlecht sein, inaktiv, wenig nützlich usw. Das alles gilt auch für den PVE Bereich, kann also demnach kein Argument sein. Davon kann ich dir in Bezug auf Destiny 1 ein Lied von singen.
Aus der Deckung schieben oder den Abhang runter (in welchem Spiel soll das denn so zahlreich vertreten sein?) schubsen, das alles funktioniert auch in PVE, also beispielsweise in Destiny. Ist sogar ein ziemlich witziger Zeitvertreib, falls jemand mal afk ist. Ansonsten ist das aber nichts, was so verstörend ist, dass man gleich eine Therapie deswegen benötigt. Also manche PVE Spieler sind schon echt Sensibelchen…

schaican

also World of Tanks scheinst du schon mal nicht zu spielen
zu cod hattest du auch scheinbar da noch nie jemanden in deinem Team der es lustig fand in engen räumen seine granaten auszuprobieren (Teamkills)
fakt ist es ist für beide seiten besser wenn PVE und PVP voneinander getrennt sind

Guest

Nein, World of Tanks spiele ich auch nicht und in Call of Duty gibt es Teamkills nur im Hardcore Modus und da muss man nun mal wissen, worauf man sich da einlässt. Andere Frage: Ist Call of Duty deswegen ohne den PVP Modus ein besseres Spiel? Nein, ganz im Gegenteil.
Himmel Herrgott, da hat dich mal jemand mit einer blöden Granate erwischt und fertig. Wieso so ein Drama deswegen? Stell dir vor der würde danach auch noch teabaggen, was dann? Müsste man für dich dann den Notarzt rufen, weil du so rasend vor Zorn bist? Das erinnert mich ein wenig an die jährlichen Diskussionen über Helikopter-Eltern und deren Kinder.
Reiß dich mal ein wenig zusammen, Soldat!

schaican

sorry aber du willst es nicht verstehen

ich bin froh das du ein konsolero bist
willkommen auf der ignoreliste „Soldat“

Guest

😀

Bodicore

Nicht das PvP macht die toxische Community sondern der Konkurrenzkampf und eine nichttoxische Community welche die toxische Community zulässt und ihr nicht über den Mund fährt und schlechtes betragen vielleicht sogar noch lustig findet.

gast

warframe muss ja an extremen spielermangel leiden das du das hier unbedingt jedem aufschwätzen musst.

Gotteshand

Ja ist wirklich so, spielt kaum noch einer.
Tot das Game.

Scardust

Ist es nicht, aber muss zugeben… der Werbezwang von Gotteshand ist nicht von der Hand zu weißen xD

Luriup

Also erstmal das PvP in SWToR ging nicht vollends in die Hose.
Den grottenschlechten PvP Planet hatte Mythic zu verantworten,die Entwickler von DAoC.
Selbst wenn der geil geworden wäre,die Engine ging bei 30 Spielern schon in die Knie.
RvR hätte nie funktioniert.
Die BGs hingegen hatten ihren Reiz mit Huttenball,Alderaan und co.

Wenn ich die MP von ME3,ME:A und DA:I zusammen nehme,
komme ich locker auf 700h+ reine Spielzeit.
Coop kann auch ohne BGs Langzeitmotivation bieten.
Bei Destiny1+2 komme ich ingesamt zusammen auf nur 120h Spielzeit,
obwohl es PvP hatte.
Das alleine hält mich nicht bei der Stange.

Belpherus

Ist der Multiplayer von ME nicht n reiner Hordemodus?

Luriup

Bei Mass Effect ja.

Gothsta

Recht eindeutig die Umfrage. Ich finde es prima, dass es derzeit kein PvP geben wird. Nach nem Jahr oder so sieht dies vielleicht etwas anders aus.

TukTukTeam[OGC]

Mmh nach der Alpha kann ich mir irgendwie nicht vorstellen wie dort ein richtiges PvP aussehen soll. Da Anthem für mich eher in die Richtung Warframe geht und das PvP dort ja auch eher so naja ist sollen sie es lieber ganz lassen und ihre Zeit in andere Sachen investieren.

Malgucken

Sobald PVP kommt wird es wieder Balance Probleme mit den Waffen usw geben. Von daher lasst ruhig PVP weg.

Belpherus

Die Entscheidung auf PvP zu verzichten, ist seit der ersten Ankündigung bekannt btw.
PvP in Anthem könnte Sinn machen, wenn man sich als Lancer auch einer anderen Fraktion als Fort Tarsis anschließen kann, sprich der Dominion. Eine andere Möglichkeit wäre, auch wenn sie noch ausarbeitet werden muss, wenn die Freelancer von 2 verfeindeten Partein als Söldner angeheuert werden, dafür bräuchten wir aber noch mehr Menschliche Städte als Fort Tarsis und Partein, die sich um etwas streiten. Sei es ein Stück Land, ein Shaper Relikt oder sonst was.

Bienenvogel

Bin zwar noch generell skeptisch was diesen Titel angeht, aber ich bin kein großer PVP Fan. Gerade wenn es, wie schon im Artikel erwähnt, zu Balance Problemen führen kann und das Studio zu stur/inkompetent ist das richtig zu stellen. Hallo Bungie! 😀 Von daher wäre reines PVE fast ein Pro-Argument für mich.

Wrubbel

Geht mir auch so Sum-chiep 😀

Play04

Sehe ich genau so, kein PvP wird das um einiges Spiel besser machen.

gast

ich finds ne gute entscheidung.
bei pvp ist immer dad problem das irgend eine klasse rumheult weil sie zu schwach ist. am besten der heiler soviel lebenspunkte und dmg-reduce wie der tank und schaden austeilen wie der dd.
bei einem reinen pve spiel hingegen besteht das problem einfach nicht.
dann macht der tank halt keinen, hält dafür aber umso mehr aus etc.
die ganze zeit die man mit scheiss balancing vertrödelt weil irgend eine klasse wieder rumheult oder das irgendeine waffe vuel zu stark ist fällt damut unter den tisch und man kann sich auf kontent konzentrieren und nicht auf ewiges rumgeheule.

DerFrek

Ist schlecht zu sagen ob man sich es wünscht, wenn das ganze Spiel noch nicht draußen ist. Es gibt auch Spiele, die brauchen gar kein PvP um gut zu sein (Bezogen auf die Aussage, dass sie sonst schnell langweilig werden) und sie beschäftigen einen trotzdem, sei es weil sie Spaß machen oder viel zu bieten haben…

Aber ob Anthem so eines ist, kann ich aus meinem bescheidenen Blickwinkel nicht sagen. Ich würde mir einen PvP Modus in dem Spiel aber sehr komisch vorstellen, alleine auf Grund der Gameplay Videos dazu.

Gotteshand

Das Spiel wird nichts, versteht es doch.

Das alte BioWare wie Ihr es kennt IST WEG.
Gibt es nicht mehr, vorbei mit der Qualität.

Reines EA Gelaber und Promo für den Gulli.

Nehmt Euch ein Herz, spielt Warframe und genießt das Leben.

Aber hetzt dieser Geldgierigen Company EA nicht hinterher.

John Doe

Ist doch egal was sich bei bioware getan hat. Anthem ist eh nicht vergleichbar mit allem vorherigen. Finde es auch nicht geil das ea den Daumen drauf hat aber die Entwickler sind äußerst transparent und es sieht wirklich vielversprechend aus. Wenn der Start allerdings nicht gut läuft wird es den Hahn schnell zu drehen.

Warum sollte ich warframe zocken? Ich verstehe diese Vergleiche zu destiny/warframe einfach nicht. Anthem wird kein mmo! Es gibt keine shared World oder Social Hubs. Es ist ein 4 Spieler coop mit loot. Wenn ein Vergleich sein muss dann wohl eher mit diablo/borderlands/Wildlands.

Scardust

Wieso ist Anthem mit Warframe nicht vergleichbar?
-Es gibt einen Bereich von dem aus man alles startet (Landungsschiff / Stadt)
-Beide sind PVE orientiert
-Beide sind Loot Shooter
-Beide haben 4 Spieler coop
-Beide haben ein (zur jeweiligen Zeit) eigenständiges sich von der Konkurrenz abhebendes Bewegungssystem
-Beide sind 3rd Person Shooter

Und das sind nur die Dinge die mir auf die schnelle eingefallen sind. Die Spiele sind bis auf den Anschaffungspreis sehr wohl vergleichbar.

Willy Snipes

Gamble ist en Boy von Bioware, nicht EA. Wenn dann ist es Bioware Gelaber.

Alex

Warframe ja ne ist klar Spiel das Mist “pay to win oder Grind dir nen Wolf“ Spiel mit denen den es gefällt, ich finde es urigst langweilig aber deine Glaskugel über die du in die Zukunft schauen kannst hätte ich gern.

Gotteshand

Was glaubst Du denn wird Anthem, eine Teeparty ?
Ein REINER GRINDSHOOTER und du verurteilst Warframe für ein Spiel was es sein will.

So viel Tiefgang wie in Warframe wirst Du in Anthem nicht in 10 Jahren Entwicklung sehen.

Eine oberflächliche Story und oberflächliche Mechaniken, vieleicht bist Du einfach der Typ dafür.

Alex

Ich hab nichts gegen Grind im gewissen Rahmen vor allem wenn nicht irgend einen Idiot mit Geld (und das auch zu umverschämten Preisen) den gesammten Grind überspringen kann, du vergleichst hier einfach Äpfel mit Birnen, das ist alles. Und deinen Pseudo Tiefgang kannst du behalten, was Warframe da immer angedichtet wird ist pure Betriebsblindheit. Das einzige was Warframe Anthem voraus hat ist das es schon lange draußen ist, das man da von Anfang an nicht den selben Umfang erwarten kann ist logisch, zumindest für jeden der etwas denken kann. Warframe ist zwar gut gealtert aber mit Sicherheit nicht der Heilige Kral, aber ist ja normal dass das Spiel was einem Gefällt in den Himmel gehoben wird in der eigenen Filterblase, trotzdem ist deine Behauptung das Anthem nur oberflächlich wäre, eben genau nur das, eine Behauptung ohne jeglichen Beleg.

Scardust

Du sagst Warframe wäre P2W. Dann hau mal 3 Beispiele raus um deine Aussage zu untermauern.

Die Quests von Warframe sind stellenweise meiner Meinung nach zu kurz, gerade Fortuna die Quests vorgestern erledigt und die 2-3 Missönchen hauen mich echt nicht vom Hocker. Der Rest jedoch ist wiederum stimmig und ja kostenlos. Natürlich muss man bei Warframe grinden und ja man kann sich das mit Geld abkürzen das ist so gewollt weil irgendwie wollen die Entwickler ab und zu auch was essen. In Warframe ist sicherlich nicht alles perfekt, jedoch sind die Entwickler so nah und vor allem EHRLICH! Sowas kenne ich in meiner ganzen Zockerzeit nicht ein zweites mal, schon gar nicht von EA, Bioware usw.

Anthem hat viel Potential, nach der Alpha, naja ich konnte die Tendenz vorher schon sehen, jetzt habe ich zumindest Gewissheit. In der Beta im Februar werden wir sehen wie es um das Spiel steht.

Bis Anthem einen solchen Umfang wie Warframe hat… bzw. ob es so lange überleben wird steht in den Sternen. Bioware muss verdammt viel wieder gut machen. Bioware ist immer noch eine gute Firma, jedoch werden sie meiner Meinung nach von EA zu sehr beeinflusst.

Problematisch sehe ich eher diesen Spagat zwischen MP und SP in Anthem. Bei der Stadt hatte ich immer irgendwie den Eindruck das es aufgesetzt wirkt. Wie der Weg zum MP gestaltet ist, wirk auch aufgesetzt. Ich kann mir da nicht helfen aber viele Elemente wirken einfach…. wie zusammengeschustert.

Alex

Weil du jeden Anzug etc. kaufen kannst, ganz einfach, klar bekommt man die auch über den Grind weg, das ist aber defacto trotzdem Pay to win, denn du kannst dir das alles kaufen was dir Ingame auch Vorteile bringt und direkt vorne mit zu spielen. Klar müssen die Enwtickler was essen ist halt die Frage wie man Monetarisiert, pay to win ist für mich absolut der falsche weg da finde ich ja sogar das Destiny System fast besser, aber nur fast. Sich jetzt dabei aber immer als der fairste und beste darzustellen ist irgendwie ganzschön armseelig wenn man sein Geld mit Pay to Win macht. Zudem hat sich Warframe erst mit der Zeit gemacht, das war am Anfang ein Spiel mit nicht mehr Mehrwert als die Strike Playlist von Destiny 2. Versteh mich nicht falsch, Warframe ist sicher kein schlechtes Spiel aber es ist eben auch nicht das was viele Behaupten, es ist wie gesagt sehr gut gealtert ob das Anthem schafft ist sicherlich fraglich und muss sich erstmal zeigen. Genau deswegen sage ich ja das gerede von wegen Anthem wäre Schrott nur geblubber ist ohne jegliche Substanz.

Wrubbel

Das Pay 2 Win stimmt so nicht. Um das Maximum aus neuen Frames oder Waffen zu holen, musst du sie formarn und leveln. Des Weiteren benötigst du auch die gelevelten Mods, welche du NICHT im Shop kaufen kannst.

Alex

Es geht mir um die Frames an sich, klar musst du die noch leveln aber es ist einfach nicht von der Hand zu weisen das einige Frames auf jeden Fall um einiges besser sind als die Standard Frames. Man erkauft sich also einen Spielerischen Vorteil, das ist Pay to win, denn die Frames sind eben nicht nur rein Kosmetisch.

Wrubbel

Sehe ich nicht so. Selbst wenn du den Frame kaufst, kann der erstmal gar nix. Er muss genauso gelevelt werden wie jeder andere auch. Durch das Kaufen sparst du dir die Zeit ihn erst farmen und bauen zu müssen, was nicht unerheblich sein kann.

Belpherus

Ganz ehrlich, ich Spiel Warframe seit Jahren jetzt, aber ihr lauten Kiddies geht mir langsam echt auf die Nerven. Ja Warframe ist cool, Ja es ist Free to Play, Ja es hat gutes „Pay to Complete“ Bezahlmodel. Aber Warframe ist nicht das Non Plus Ultra an Spiel für manche. Es hat kein Endgame, lässt Features wie Raids und Archwing verrotten und ist genau so unabwechslungsreich wie Destiny was die Gegner angeht.

Gotteshand

Erstens, sei immer ehrlich und kündige das nicht vorher an, das weckt den Eindruck Du lügst sonst.

Wenn Leute um die 30 Kiddies schreien weil sie verzweifelt sind.

Warframe bringt aber wenigstens Content, kurz und knapp.

Und in diesem Artikel geht es nunmal um ein Spiel was sich Warframe stellen muss.

Es ist doch gut zu diskutieren und der Zahltag am Ende kommt eh.

Was meinst Du denn warum hat die Alpha von Anthem so reingeschissen ?

Und da hast Du echt noch Hoffnungen…
Manche wissen noch nichtmal hier das die Alpha lief und eine kathastrophe war.
Sie wissen nichtmal was Anthem für ein Spiel ist…

Für alle, die Alpha war unterirdisch.
Ergoogelt Euch den Rest.

Willy Snipes

Reingeschissen hier, abscheissen da.

Irgendwie kann ich dich nicht ernst nehmen, da spricht nur der Hass gegenüber EA. Sonderlich fundiert kommt da ja nix.

Gotteshand

Hass ? uiuiui ich glaube Du nimmst Dein Hobby etwas zu ernst mein Lieber.
Meinung ja und ich komme aus dem Ruhrpott da spricht man etwas freier 😉

Also mach Dir nicht die Krawatte voll.

Willy Snipes

Ich mach mir nicht die Krawatte voll. Aber ja, Hass. Wenn man sich deinen Käse weiter unten durchließt kommt man halt drauf. Frechheit hier, Abzocker da, Verarsche dort.

Nur mal aus Interesse: Woher weisst du dass die Alpha so ,,reingeschissen“ hat?

A): Durch die NDA gibt es keine Informationen dazu, lediglich die Twitter Flut dass es zum 1. Test Verbindungsprobleme gab. Sonst nix.
B) Du hast eine Alpha des Abzockerladens schlechthin gespielt

Gotteshand

Geh auf mygully und les Dir die Anthem Alphas durch.
Diese wurde sogar gerippt und veröffentlich.

Manche leben echt hinterm Berg.
Und was glaubst Du wieso gab es eine NDA…in einer Alpha 2018 eine NDA von eine angekündigtem Spiel ?

Sunio

Ich hab echt keine Ahnung was dieses gerede von „Die Alpha hat abgeschissen“ soll. Wie es auf Twitter mehrfach bestätigt wurde, der Alpha Test war dazu da um die Serverstabilität zu testen. Das Gameplay war mehr oder weniger Platzhalter. Wer mein das Gameplay der Alpha als voll repräsentativ für den Release zu sehen ist selber schuld.

Dustin Mapants

hast du überhaupt eine ahnung um was es bei einer alpha geht?
oder im vergleich dazu was mit einer beta beabsichtigt wird?

Willy Snipes

Also wenn man mir mygully als Informationsquelle nennt frag ich mich wer von uns beiden hinter einem Berg wohnt..

Gothsta

Das Herz liegt auf der Zunge und dein Gehirn wohl auf dem Boden. Wie dem auch sei, das Spiel ist nichtmals draussen und die Alpha ist überwiegend positiv ausgefallen. Es ging auch hier um PvP oder nicht? Wenn Du so „kindisch“ Argumentierst oder in Rage warst dann könnte man ja mal Warframe PvP zu Destiny vergleichen? Oder es halt sein lassen da Warframe PvP nunmal müll ist. Darüber täuscht auch kein „permanenter“ Content drüber weg.

Wrubbel

Tut mir Leid, ich bin mit Warframe fertig. Habe da 1200 h auf der Uhr und es gibt nach wie vor die drei entscheidenen Fraktion mit dem gleichen Gelabber und den gleichen Bewegungsmustern. Das wird mir irgendwann einfach langweilig. Da kommt Anthem genau richtig. Ob es das Spiel wird, wie ich es mir wünsche, das weiß ich nicht. Warframe wird es für mich aber nicht mehr sein.

undead

Mich würds auch nicht stören wenn die den pvp weglassen.

Kendrick Young

Also ich bin mittlerweile auf der Schiene Reine PvE Games und reine PvP Games.

Wenn ich pvp will spiele ich PUBG; RoE, BF V oder Overwatch etc.
Bei anderen Spielen wie Ark, Conan Exiles, WoW und andere titel wo pvp möglich ist aber meiner Meinung nach Primär der Fokus auf PvE ist. Bei Conan Exiles mache ich nur optionales PvP auf RP Servern mit passwortservern.

Es gibt eigentlich nur ein Spiel wo ich den Mix ganz gut finde und das ist The Division.

SVBgunslinger

Hätte man das Belagerungssystem in Conan besser ausgearbeitet, wäre PVP in dem Spiel shcon recht cool.

Naja gut mal abgesehen davon dass man einfach nicht stirbt wenn man nicht sterben will ^^

Kaito Watanabe

Ohne PvP hätte das Spiel nix zu bieten, keine gute Story und auch keine atemberaubenden Raids/Dungeons, kann deshalb immer noch nicht verstehen warum es so sehr gehyped wird

Kendrick Young

Und das weißt du woher? ^^

Gotteshand

EA…was hast Du verpasst in den letzen Jahren ?

Fly

EA-Bashing ist einfach kein Argument.

Gotteshand

Mit FIFA werden Spieler ausgenommen.
Need for Speed ist eine Frechheit.
Von der Star Wars verarsche wollen wir garnicht sprechen und Battlefield 5 scheisst ebenfalls rein.
EA ist ein durch und durch Abzockerladen.
Und wer das noch immer nicht sieht, der hat irgendwas nicht verstanden.

Kalinea Mereloina

Und trotzdem ist EA immer noch der 5. größte Publisher weltweit, scheinbar mögen die Menschen die Produkte von EA.

Gotteshand

Ja wegen FIFA und Sims.
Eine komplette Sammlung mit allen Gegenständen vom neuen Sims kostet 500 Euro 😀
Jap das mögen die Leute.

Fly

Weißt du, manche Leute haben eben Spaß mit den von dir genannten Titeln. Das ist möglich. Und diesen Leuten damit Dummheit o.ä. zu unterstellen (kläre mich auf, falls dein letzter Satz irgendwas ganz anderes bedeuten soll) find ich… fragwürdig.
Du magst deine Meinung haben, sollst und darfst du auch, aber Herr Gott, du musst jetzt nicht den Kommentarbereich hier mit deinem EA-Hate vollballern. Leben und leben lassen.

DeLuXe

Da spricht jemand der Ahnung hat…????????

Gotteshand

Naja Recht hat er, wenn man mal vom EA Tellerrand und den Versprechungen hinausguckt.

Was erwartest Du denn an Content.

Genauso wie Destiny 6 Stunden Story, 12 Stunden Grinden und dann wird es einen Raid geben.

Ende… warte mal ab mein Lieber.
PVP hat auch Destiny gerettet, sonst wäre es schon lange im Grab.

Ich glaube eher Du hast keine Ahnung.

Fly

Also BioWare hat bisher meistens gut geliefert, hätte auch nicht gehört das Anthem während der Entwicklung rebootet wurde wie Destiny. Man kann einfach noch nicht absehen wieviel Content Anthem bringen wird, das sind bisher nix als Mutmaßungen.
Beide Spiele haben doch auch nen ganz anderen Fokus.

Gotteshand

BioWare hat mit Dragon Age Inquisition schon reingekackt und von Andromeda wollen wir garnicht sprechen.

Nach Andromeda ist fast das komplette Team gegangen und von EA ersetzt.

Der Name BioWare steht da noch ja, der Inhalt ist ein anderer.

Kalinea Mereloina

Das ist so nicht richtig. Es wurde nur das Studio Montreal aufgelöst. Und das Team wurde nicht von EA ersetzt, sondern die Mitarbeiter des Studio Montreal arbeiten jetzt bei EA Motive – wurden also nichtmal von EA entlassen. Bei den Studios Austin und Edmonton hat sich nur die Leitung geändert und das mit internen Mitarbeitern und nicht mit Bioware-Fremden. Zudem war Mass Effect Andromeda zwar nicht der erwartete Überflieger (mal wieder ein totgehyptes Spiel) aber rein von den Geschäftszahlen her dürfte sich EA trotzdem gefreut haben.

Gotteshand

BioWare Montréal war immer der Zentrale Mittelpunkt.
Und nachdem Raymond von EA richtig ge….. wurde, ist wieder ein Teil des Teams gegangen.
Die Geschichte geht ab dem Google Eintrag EA Motive viel weiter.

Unabhängig davon hast Du nicht mehr die Mass Effect Asse dort sitzen.

Kalinea Mereloina

Edmonton ist das Herz von Bioware..*hust* und Mass Effect wurde erst später vom Studio Montreal übernommen.

Dustin Mapants

versuch nicht mit ihm zu diskutieren. er behauptet was, du widerlegst es, er kommt mit neuem bs an und am schluss noch ein paar warframe=masterpiece und ea hate kommentare dran ist alles was er anschienend kann lol

Willy Snipes

Najaaaaaaa…. Wenn ich mir so das PvP von D2 Jahr 1 anschaue… Näää. Das hat mich bestimmt nicht bei Laune gehalten.

Gothsta

Mir klingelt es noch in den Ohren, dass Destiny den E-Sport neu erfinden wolle… Wie weit sind wir damit nochmal? 🙂

Its Nobody

Dieser Kommentar kann nur sarkastisch gemeint sein. Wüsste nicht inwieweit PVP dazu beträgt,ob die Story,Raids und Dungoens gut/schlecht werden,wenn pvp fehlt.

Gotteshand

Langzeitmotivation.
Wie weit wäre Destiny ohne PvP gekommen, keine 2 Meter.

Tebo

Soso…als offensichtlicher Bioware Mitarbeiter darfst Du uns das doch gar nicht sagen, oder?

A Guest

Bin mal gespannt, ob ein großes gemaule ertönen wird, wenn das spiel dann ohne pvp erscheint

SVBgunslinger

Wenn ich so überfliege welcher Typ Spieler sich auf Anthem freut… ich denke eher es gibt Gemaule WENN PVP eingeführt werden sollte.

marty

Es ist halt die Frage, was Anthem sein wird. Wird es ein Online-Shooter so wie Destiny oder Division, dann fehlt PVP auf jeden Fall. Da sie aber auch Beispiele wie Boarderland, Diablo oder SWTOR anführen kann es auch ein RPG werden. Wenn es rein ein Shooter wie Destiny wird – was ich glaube – dann wird ohne PVP recht schnell die Luft draußen sein. Mehr als immer die gleichen Strikes, Raids, Dungeons usw. kann man ja nicht machen und das wird doch schnell langweilig. Und das Anthem so eine Story wie RDR2 oder Witcher raushaut, so dass man komplett auf PVP verzichten kann, das glaub ich nicht.

Alfalfa86

Also ich glaube und hoffe bei Anthem ja eher auf ein RPG mit Shooter Elementen, Da würden zugeneigte Spieler vermutlich eher vom PVP abgeschreckt werden! Ist aber sehr müßig das Thema. Muss man abwarten…

ZappBrannigen

Ich brauchs nicht. Mich nervt es bei Destiny 2 schon gewaltig, wenn ich für bestimmte Waffenquests in den Schmelztigel muss …
Ansich wärs mir egal, solange es getrennt vom PVE-Content ist.
Wenn das aber auch darauf Balancing-Auswirkungen hat, wäre das sehr mies, z.B. indem man Levelsprünge weniger deutlich merkt und alle Waffen „kaputtgebalanced“ sind.
Meine Hauptkritikpunkte an Destiny 2, welches ich ansich gerne spiele.

TheDivine

Essen schmeckt ohne Salz auch nicht ????

Tebo

Wenn ich dafür mehr Fleisch kriege, kann ichs verkraften ????

Gotteshand

EA …mehr…das passt nicht in unser Sonnensystem.
Ich hab lieber ein gut gewürztes Stück Steak, als 1 Kilo ungewürzte Kottlet.

Tebo

Zur weiteren Verwendung:

Iro·nie

Substantiv, feminin [die]

1.

feiner, verdeckter Spott, mit dem jemand etwas dadurch zu treffen sucht, dass er es unter dem augenfälligen Schein der eigenen Billigung lächerlich macht

Wrubbel

Kommt auf die anderen Gewürze an ????

Fly

Bei Anthem brauch ich jetzt auch keinen PvP. Ich denke da gibts PvE technisch mehr als genug zu tun, und einen PvP-Modus integrieren nur damit er eben da ist… das muss nich sein. Das Beispiel mit Borderlands gefällt mir da sehr, ich will richtig dicke Wummen und so‘n Zeug, ohne mich darüber zu ärgern dass die wegen der PvP-Balance irgendwie angepasst werden. Und es gibt ja genug Alternativen, wenn ich dann doch mal Bock auf SciFi-PvP hab, wird eben Destiny angeworfen und der Sentinel zeigt im Tiegel, wo der Schild hängt. 😉

Guest

Aber dein Beispiel zeigt ja doch, dass Anthem nicht das ganze Paket liefert. Du schreibst, dass du, wenn du mal Lust auf PVP hast, einfach ein anderes Spiel zockst. Wäre es aber nicht besser, wenn Anthem dir auch dies bieten könnte? Wenn diese PVP Inhalte also nicht fehlen würden? Wir Destiny Spieler haben ja die Alternative, aber was ist, wenn jemand sich nur auf Anthem fokussieren möchte und kein Destiny besitzt? Da besteht doch die Gefahr, dass er sich schnell langweilt und vollkommen zu einem Spiel wechselt, welches PVE und PVP bedient.

Willy Snipes

Nur weil es vorerst kein PvP gibt heißt das noch lange nicht, dass Anthem ein unvollständiges Paket abgibt.
Ich verstehe was du meinst, die Gefahr besteht, aber da müssen wir einfach abwarten was es an PvE Content geben wird. Wissen wir halt noch nicht.

Nur weil dir das Spiel absolut nicht zusagt muss es nicht bei allen anderen auch so sein 😛

Guest

“Nur weil dir das Spiel absolut nicht zusagt muss es nicht bei allen anderen auch so sein :P”

Das ist richtig, aber für mich wäre es vor allem mit pvp deutlich attraktiver, deswegen interessiert mich diese Diskussion schon. Ich argumentiere ja hier auch nicht mit Fäkalsprache oder versuche den Leuten das Spiel madig zu machen. Aber was fehlendes PVP angeht, da sehe ich wirklich eine große Gefahr. Wie weiter unten bereits gesagt: Ohne PVP hätte Division bei mir höchstens 4 Tage geholfen und Destiny hätte ich zwischen Taken King und Rise of Iron nicht ansatzweise angerührt – da lag ein ganzes Jahr dazwischen. Also umso mehr interessiert es mich, was die Erfolgsformal für die Dauermotivation bei Anthem werden soll.

Willy Snipes

Also Interesse an dem Spiel steigt allein wegen PvP von 0 auf 100? Okey 😀

Aber jo, Division kannst du Solo in der DZ komplett vergessen, damals Destiny die Trials sowieso. Da brauchst du dann schon ein Team für sowas, hast du keins, hast du Pech. Wenn sie PvP einführen sollten wäre es interessant, auf welche Art und Weise das vonstatten gehen soll. Diverse Modi ( CTF, Kontrolle, Konflikt usw ? ) oder auch sowas wie damals Trials? Oder wie die DZ?

Ich fände es schon interessant, aber bevor man sich die Frage stellt muss man halt erstmal wissen was das Spiel an PvE und Story zu bieten hat. Hier kommt es zu keinem Ergebnis weil man einfach viel zu wenig weiss, da kann man noch so philosophieren ,, ohne PvP hält das Spiel die Leute nicht bei Laune“ – weiss man nicht. Ich hoffe zumindest mal nicht dass sich deine Befürchtung bewahrheitet.

John Doe

Ich fände es ok wenn pvp strikt vom pve getrennt wird. Ghost recon Wildlands ist da ein gutes Beispiel. Da haben beide Modi nichts miteinander zu tun und es gibt unterschiedlichen contend. Soll heißen wenn im pvp was op wäre darf es nur da generft werden und es darf mich nichts in den pvp zwingen so wie bei destiny. Ich selber brauche keinen pvp aber kann das Bedürfnis verstehen. Vielleicht wäre auch ein pvevp wie darkzone/gambit eine Option.

Guest

“Also Interesse an dem Spiel steigt allein wegen PvP von 0 auf 100? Okey :D”

Auf 100 ganz sicher nicht, aber grundsätzlich würde mich das Spiel mehr reizen. Shooter ohne pvp sind nichts für mich, außer man heißt vielleicht Cyberpunk und liefert über 50 Stunden Story auf Witcher Niveau, dann könnte ich mich damit anfreunden. Ist auch eines der Gründe, weshalb ich mit einem Farcry echt nichts anfangen kann, auch wenn das sicherlich solide Spiele sind.

Fly

„Ohne PVP hätte Division bei mir höchstens 4 Tage geholfen und Destiny hätte ich zwischen Taken King und Rise of Iron nicht ansatzweise angerührt“
– siehste, da liegt der große Unterschied bei uns beiden, ich spiel in Destiny vorrangig PvE und hab kein Problem damit, jede Woche jeden möglichen scheiß in der Träumenden Stadt usw zu erledigen, solange ich irgendein Ziel dabei hab (zum Beispiel die Triumphe, Titel, Lore). 😀
Allerdings geht das nur, weil ich Destiny „an sich“ spaßig finde, vom ganzen Gameplay her. Von der Anthem-Alpha weiß ich sicher, dass mir das Gameplay auch gefällt und ich denke da gibts genug zum sammeln/komplettieren/wasweißich, um mich beschäftigt zu halten. Mir reicht n gutes PvE und die Karotte vor der Nase schon aus, um glücklich zu sein. 😛

Willy Snipes

Dito.

Fly

Es wäre für mich insofern nicht besser, als dass (wahrscheinlich) das PvE in irgendeiner Art und Weise drunter leiden würde, weil es anscheinend ja als reines PvE-Spiel entwickelt wurde. Für mich wäre ein spaßiges, funktionierendes only-PvE Game eben schon das ganze Paket, schon weil ich mir von Anthem bzw. BioWare gar nix anderes erwarte.

Das Problem dass sich dann jemand damit langweilt kann (und wird) natürlich passieren, das ist mMn aber weniger das Problem des Spiels an sich, sondern ein „Problem“ des betreffenden Spielers und seinen Erwartungen/Präferenzen. Da muss man sich dann eben gut informieren, vllt auch ein bisschen Zeit nach dem Release abwarten und dann gucken, ob so ein Titel überhaupt zu einem passt.
Ich bin bei solchen Fragen aber auch ne schlechte Referenz, soviel Titel wie ich immer parallel zocke, ich spring derzeit ständig von D2 zu BFV zu RDR2 zu For Honor, je nachdem auf was ich grad Bock hab…^^

DeLuXe

Man darf doch die freie Wahl haben.
Früher sind Spiele auch ohne PvP ausgekommen.
Die einen bieten beides die anderen eben nur das eine.
Ein only PvE Loot Shooter ist das worauf anscheinend viele warten, mich mit eingeschlossen.

Guest

Nee, nicht wirklich. Früher gab es dafür couch-koop und wenn das nicht dabei war, dann wurde auch viel kritisiert. Siehe Black für die PS2, das Spiel wurde mega gelobt, aber auch kritisiert, weil es keinen multiplayer in Form von pvp anbot.
F-Zero für den Snes hat auch keinen Multiplayer, das kann bis heute auch niemand so wirklich verstehen. Also so etwas war auch schon vor etlichen Jahren ein großes Thema.

Gothsta

Es ist frühzeitig bekannt, dass es vorerst kein PvP gibt. Ergo wird man sich vorher drauf anstellen gerade damit man später weiß wodran man ist.

Manchmal_aber

Finde es gibt so viele PvP Spiele da hat man doch genug Alternativen, da könnten sie auch mit PvE glänzen.
Besonders wenn ich bei manchen Spielen sehe wie schwer sich getan wird permanentes Balancing zu gewährleisten.

Aber mal überraschen lassen wie gut es überhaupt wird ????

Guest

Die Frage ist doch, was man ohne PVP überhaupt im Spiel machen kann und da wissen wir bisher einfach zu wenig. Wie sieht der Endcontent in PVE aus? Macht dieser auch nach mehreren Wochen Spaß?
Fakt ist, dass in schweren Zeiten der PVP Modus auch Spiele wie Destiny gerettet hat. Als zwischen Taken King und Rise of Iron nichts los war, da haben viele trotzdem noch die Prüfungen von Osiris gespielt, Eisenbanner Events mitgenommen oder einfach so Zeit im Schmelztiegel verbracht.
Bei Division das Selbe. Ohne die Darkzone hätte ich das Spiel nach vier Tage weggelegt und nie wieder angerührt. Die „Raids“ im Spiel konnten mich zumindest nicht ewig bei Laune halten, dafür hat „Falcon Lost“ doch zu wenig Spaß gemacht. Auf Twitch boomten ebenso gute Darkzone-Spieler.

Einige Kritikpunkte, die gegen PVP sprechen, kann ich auch nicht ganz verstehen. Die toxische Community kann man auch einfach ignorieren. Das klappt bei mir ganz gut. Balancing Probleme ist auch so eine Sache, die für manche das reinste Hexenwerk ist, aber durchaus lösbar sein sollte. Schließlich haben wir bald 2019 und nicht 2006.

Bert

Einfach getrennten Lootpool. Die PVE-Sachen funktionieren nur in den PVE-Gebieten und das gleiche gilt für den PVP-Bereich.

Anthem spielt doch in einer futuristischen Welt, da ist das bestimmt loretechnisch möglich, dass die Ausrüstung nur bestimmten Arealen funktioniert. Irgendwelche Strahlungen oder Materialien in der Umgebung 🙂

Also das wäre eine Idee von einem Laien. Aber ist sicher nicht umsetzbar.

marty

Genau, einen eigenen PVP Javelin

Freez951

Ich finde es gut so. Wenn sie es wirklich hinkriegen das dieses Spiel mit abwechslungsreichen Loot herkommt, ein interessantes Skillsystem hat und ne wirklich gute Story, dann wird dort auch wieder eine Menge Zeit drin investiert.

Und ja, ich schaue rüber zu Borderlands.

Bodicore

Ich bin reiner Pveler aber es spricht ja nichts gegen Instanzierte PvP Bereiche. Im Gegenteil ich wär sogar stark dafür solche einzubringen.

Je mehr Spieler Anthem hat desto besser 🙂

Wrubbel

Ich finde es gut das es kein Pvp in Anthem gibt. Die wenigsten Spiele habe eine saubere und gute Trennung zwischen Pve und Pvp. Das führte bisher immer zu Balanceproblemen. Meistens auf Kosten des Pves. Von daher soll das Pvp draußen bleiben.

Philipp Gaes

Nur mal so ne frage, heute ist ja wieder ein Anthem Stream, habe eben
irgendwo gelesen das der wohl von der Zeit verschoben wurde, weiß jemand
genaueres? bzw die „neue“ Zeit für uns hier in Deutschland ?

SVBgunslinger

Das fehlende PVP in Anthem ist einer der Gründe warum das Spiel für mich komplett uninteressant ist.
Klar ist PVP immer eine besondere Herausforderung für Entwickler aber ist es nicht weit mehr Arbeit ständig neuen PVE-Content rauszubringen?
Mal davon ab dass PVE doch auf Dauer öde ist…
Hab ich den Content 1 mal verstanden, spiel ich dass nur noch stumpf runter…
Im PVP weiß ich nie was mich erwartet

Bodicore

Das interessante an PvE ist eigentlich nicht das runterspielen der Mechanik sondern die Auswirkungen auf den Raid wenn einer failt oder es nicht nach Plan läuft.

Daher spiele ich lieber mit Casuals als mit guten Gilden.
Die befriedigung die Situation gerettet zu haben gibt mir persönlich den Kick.

SVBgunslinger

Aber das ist doch keine Langzeitmotivation.
Ich kenne aktuell nur 1 Spiel dass es schafft viele Spieler mit reinem PVE-Content auf lange Sicht zu motivieren und das ist Warframe.
Hier kommt die Motivation aber durch den cosmeticgrind welcher das Endgame ausmacht.

Was bringt mir reiner PVE Content den ich schaffe um eine Waffe zu bekommen die mir den Content leichter macht den ich auch so geschafft habe? Wenns um Cosmetics geht, versteh ich den Ansatz noch auch wenn es mich nicht auf Dauer motiviert.

Daher ist Anthem in meinen Augen auch nicht die prophezeite Konkurrenz für Destiny und Division sondern wird sich ausshcließlich mit Warframe messen müssen und das halte ich mal abgesehen von der Grafik für unmöglich zu stemmen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

170
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x