Warum der Boykott bei Anthem keine gute Idee ist

Bei Anthem fordern Spieler auf, den Entwicklern „ein Zeichen zu setzen“ und nicht mehr einzuloggen. Unser Autor Schuhmann sagt: Das ist verständlich, aber das falsche Zeichen.

Was ist das für ein Boykott? Aktuell berichten viele Seiten über einen Boykott-Aufruf bei Anthem.

Spieler sollen eine Woche lang bis zum 15. März nicht mehr einloggen, um den Entwicklern ein Zeichen zu setzen, dass sie doch die Loot-Raten wieder anpassen sollen. Kern des Protests ist ein Post auf der englischsprachigen Community-Plattform Reddit.

Auf Reddit führt man stolz auf, wie viele Seiten schon über den Protest berichtet haben, von der deutschen GameStar über russische Seiten hin zu Kotaku und Polygon.

Anthem-deutsche-Schlagzeilen-Boykott
Ein Teil des deutschen Presse-Echos zum Boykott-Aufruf.

Was steckt hinter dem Boykott-Aufruf? Spieler haben das Gefühl, dass BioWare aktuell zu knausrig mit dem Loot ist und wünschen sich die Drop-Raten zurück, die es zwischenzeitlich durch einen Bug gab.

Sie wollen einen „Loot-Regen.“ Es sollen möglichst viele meisterhafte und legendäre Items droppen, damit die Spieler dann aus denen die besten Rolls aussortieren können, um ihre Builds zu verfeinern.

Die Logik ist: „Auch wenn ich voll legendär ausgerüstet bin, hab ich ja immer noch nicht die allerbesten Items und farme für die God-Rolls weiter.“

Das sind die besten Waffen für die 4 Javelins in Anthem

Mit dem gezielten Wegbleiben möchten Spieler jetzt ein Zeichen setzen und die Entwickler dazu zwingen, nachzugeben und die Dropraten anzupassen.

Die Idee ist: „Wenn das Spiel eine Woche lang komplett tot ist, dann sehen es die Investoren und die Entwickler selbst und werden schon reagieren.“

Anthem-Klauninchen-Flammen
Bei Anthem brennt aktuell der Baum – und das Klauninchen.

Darum halte ich das für keine gute Idee: Grundsätzlich habe ich Sympathie für Leute, die mehr Loot wollen. Das will ich auch – und zwar immer.

Doch ich finde diese Erpressungs-Kultur, die sich auf Reddit formt, bedenklich. Mich hat das schon gestört, als Reddit gezielt genutzt wurde, um eine nervige Entwicklerin bei Guild Wars 2 feuern zu lassen – und es stört mich jetzt.

Die Entwickler haben angegeben, dass Loot eine heikle Sache ist. BioWare selbst ist unzufrieden mit dem Loot in Anthem, will aber vorsichtig damit sein, ihn anzupassen.

Man spricht von „erheblichen Änderungen in den nächsten Monaten.“ Das ist den Spielern offenbar zu langsam.

Anthem: BioWare erklärt, warum es so schwierig ist, den Loot zu fixen

Was ist die Idee dahinter, den Entwicklern zu widersprechen und zu sagen: Macht es gleich?

Es ist ein bisschen so, als sagt man dem Chirurgen, der einem am Herz operieren soll, aber noch die Ergebnisse abwarten möchte: „Nein, schneid gleich! Sonst bist du dran.“

Chirurg-operieren
Vergiss die Untersuchung – Schneid gleich!

BioWare hat doch in den letzten Tagen gezeigt, dass sie bereit sind, Überstunden zu machen, um die Probleme zu lösen. Deshalb kam der wichtige Patch ja schon am Samstag und nicht erst am Dienstag.

Warum will man sie jetzt mit der Pistole auf der Brust zu etwas zwingen, das die Entwickler selbst offenbar für keine gute Idee halten?

  • Solche Aktionen führen letztlich dazu, dass es ein schlechtes Licht auf das Spiel wirft
  • Die Fronten zwischen Entwicklern und Spielern verhärten sich
  • Es kommt noch mehr Druck auf den Kessel

Unter solchem Druck können kaum gute Dinge entstehen. Im besten Fall kommt hier eine „kurzfristige Lösung heraus“, die dann vielleicht nachhaltige Schäden verursacht.

anthem-colossus-flight
Full Legendary und dann zum nächsten Spiel fliegen?

Wenn jeder komplett legendär rumrennt – Was hätte das für Auswirkungen auf das Spiel? Wäre es wirklich möglich, das „gesund“ zu halten über Monate und Jahre hinaus?

Man würde Leute ermutigen, „Anthem jetzt durchzuspielen und abzuschließen“, damit die zum nächsten Spiel ziehen können. Ist das wirklich die beste Entscheidung, die BioWare jetzt treffen kann?

Vorbild: The Division 1 und ESO

Was wäre die bessere Lösung? Man kann und sollte davon ausgehen, dass die Entwickler bei BioWare genauso viel Interesse daran haben, aus Anthem das bestmögliche Spiel zu machen, wie die nun wütenden Fans. Doch diese „Erpresser-Mentalität“ kann da keine Lösung sein.

Anthem ist nicht das erste Spiel, das große Probleme zum Start hat. Praktisch jedes große Online-Spiel macht zum Release eine schwierige Phase durch. Das einzige, was hier wirklich hilft, ist ruhig bleiben, sich das Feedback genau anzusehen und dann in Ruhe darauf reagieren.

Das dauert und ist nervig, aber das ist die einzige vernünftige Lösung.

ESO Duel
The Elder Scrolls hatte riesige Änderungen zusammen mit den Top-Gilden diskutiert

Alle Spiele, die langfristig eine Wende geschafft haben, suchten den Dialog mit den Fans und verbesserten das Spiel dann über Monate nach und nach:

All diese Prozesse dauerten Monate und basierten auf einer guten Kommunikation mit den Fans. Solche „Hauruck“-Boykott-Aktionen sind vielleicht ein Ventil für die verständlich schlechte Laune, senden hier aber ein falsches Signal.

Mehr als Druck und Boykotte braucht Anthem aktuell vernünftiges Feedback und Zeit.

Wer so einen Hals auf BioWare hat, dass er „den Investoren ein Zeichen geben möchte“, sollte vielleicht einfach mal was anderes spielen, bis sich sein erhitztes Gemüt abgekühlt hat.

Unsere Guides, Tipps und Lösungen zu Anthem im Überblick

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
53
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
206 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Logra

Ich glaube das Problem liegt etwas Tiefgründiger.
Man muss das ganze jetzt sehen und nicht die einzelne Aktion.
Das Spiel kam auf dem Markt und es war eine Katastrophe. Patches versprachen Besserung, es wurde teils schlimmer als besser.
Die Versprechen es besser zu machen, waren zwar da. Aber das Spiel läuft immer noch nicht gut oder zuverlässig.
Dann durch einen kleinen Bug wurd es besser. Hoffnung und Spaß am spielen hat alles vergessen gemacht. Und Bioware hat nichts besseres zu tun den Bug zu beseitigen, der das Spiel wieder belebt hat.
Solangsam wird man sauer und fühlt sich betrogen. Man hat schon bezahlt und das Geld ist Weg, was soll man sonst machen? Da bleibt nicht viel.
Ich finde dieses Aktion gelungen um den Publisher und Entwickler mal zu zeigen von wem sie anhängig sind.
Wenn keiner mehr spielt oder kauft oder im Spiel Geld ausgibt, sehen sie das man ebend nicht mit allem machen kann was man will.
Für ganz klar Top Aktion.

Chris Brunner

Ich logge mich eh aktuell nicht mehr ein. 😀
Ist mir einfach zu buggy und zu wenig im Game. Ich will Anthem lieber dann zocken, wenn mich solche Probleme nicht frustrieren.

Mindgamescc

Legendär low lassen meisterhaft ab nem bestimmten ilvl mehr dropen.

Boykott is totaler Schwachsinn. Wenn man dann on kommt wundern warum keine bugs gefixt wurden.. Wenn keiner on geht zum melden…

Ferry

Noch mehr einzigartige und legendäre Gegenstände, damit man damit totgeschmissen wird wie in Diablo 3? Das muss echt nicht sein!

Wenn man was grundlegend ändern sollte, dann das man alle Items einer Seltenheitsklasse nach einer Mission mit einmal wiederverwerten kann.

Wenn man ein Item (legendär) gefunden hat, das man diese auch herstellen/craften kann…

Oder das man auf GM2 oder 3 bluebrints für legendaries finden kann und diese nur gecraftet werden können, damit die Funktion nicht nur für die Verbrauchsgegenstände nützlich ist…

Karl Schmidt

Ich gehöre wohl zu den Dinosauriern. Denn ein Loot-Endgame fand ich schon immer kotzlangweilig und hat mir den Spaß zB an WoW oder Division verdorben. Wozu gibts eigentlich weiß, grün oder blau wenn die nach gefühlt 30 Minuten nur noch lästiger Loot sind. Was soll das, dass ich nach jeder Mission jedesmal ein dutzen lila Items zerlegen muss, bin ich jetzt eine virtuelle Müllabfuhr?

Ich stehe auf stimmige Welten, spannende Gefechte die Teamwork erfordern, und abwechslungsreiche Char builts. ME3 multiplayer hat mir so zum Beispiel ewig lang gefallen, das Teamplay war einfach spitze und es gab immer wieder noch die ein odere andere Waffe zu unlocken, ohne dass deswegen die Gegner-Levels angehoben werden musste und sie zu Bullet-Sponges werden mussten. Ich habe deswegen zB nie Platin-Schwierigkeit gespielt, Gold reichte mir dicke um Spaß zu haben.
Und jetzt kommt Anthem daher, hat eine klasse Welt mit coolen Chars, die Javelins sehen einfach nur geil aus und ich liebe diese Animation wie du in deine Rüstung schlüpfst „let them come I am ready!“. Neben den absolut nicht akzeptablen vielen Bugs und den langen Ladebildschirmen stört es mich, dass gerade das Loot-game es einfach nicht möglich macht, konstant spannende und herausforderndes Teamplay zu schaffen. Endweder walzt jeder im Team schon solo über jede Gegnerwelle einfach so weg oder aber du wirst gnadenlos von unsichtbaren Attacken zerfetzt bevor du überhaupt siehst wo die Gegner oder deine Teammember gerade sind. Das ist echt schade, mir tun die Künstler leid, die diese tolle Welt gemalt und mit Dialogen und Stimmen versehen haben: Ganz große Klasse, da herrscht die gute alte Bioware Qualität.

Luriup

Ja das mit der Müllabfuhr trifft es genau.
Auch in Sachen ME3 MP sehe ich das genauso.
Da hat das Währung farmen, grosse lootkiste öffnen
und Klassen/Waffen unlocken/upgraden wesentlich mehr Spass gemacht. ????

Alexhunter

Bei mir läuft heute der EA Premier Access aus und damit hat’s sich sowieso mit einloggen ????
Werde jetzt vorerst mir das Spiel nicht noch extra kaufen und warte etwas ab wie es sich so entwickelt. Außerdem bin ich dann ab Freitag erstmal sowieso mit TD2 versorgt.

Captain Rex

Ich halte auch nichts von diesen Plattformen und wie man diese oft nutzt.
Zum Spiel kann ich nur sagen….Ich bin immer noch überzeugt und logge mich ein ABER langsam ist die Luft auch bei mir raus und ich behaupte das ich ein Pro Anthem bin.
Loot hin oder her ich spiele den Colossus und den Ranger und beiden sind MW. Die Anderen beiden habe ich nur kurz angespielt. Liegen mir nicht.
Tatsache ist aber das ich heute keine Ambitionen verspüre zu spielen oder überhaupt diese Woche. Aufzuzählen was anders, besser…sein muss ist einfach nur Hamsterrad.
Ich für meinen Teil würde nicht sagen das ich das Spiel boykottiere sondern einfach keine Lust aus einigen Gründen habe mich überhaupt einzuloggen. Gestern habe ich eigentlich auch keine Mega Lust gehabt und wollte nur die 3 Missionen machen.
Das was ich wirklich gut fand war das ich mit dem Colossus und meinem Schild in der Hand einfach alles Umhaue und mich freue wenn ein Sturm dabei ist wo ich dann die Kombos auslöse.
Ich muss sogar sagen das dieses Loot Geheule vom wesentlichen ablenkt! Als ob der Loot meine Laaangeweile heilen könnte.

Scardust

Naja, man kann auch einfach mal davon ausgehen das die Leute auf Dinge reinhacken die einfach… scheiße sind.
Die „Leute“ wollen einfach auch einen Fortschritt haben. Bioware ist selbst schuld an der missere. Sie haben eine unterirdische Qualität abgeliefert, blicken ihren eigenen Code nicht (sieht man an den ständigen Patches und anschließendem Hotfix weil mal wieder irgendwas geändert wurde was nicht beabsichtigt war).

Ja es gibt genügend Leute die bashen nur damit sie im Netz gesehen werden. Aber macht das jeder? Nein, wenn eine gute Qualität da wäre, gäbe es dieses Phänomen nicht. Sieht man ein extremes Bashing bei der Dark Souls Reihe? Nein. Bloodbourne? Nein. Apex Legends? Auch nicht.

Also gemeckere gibt es überall ja, dass ist wahr aber das hier ist ein durch Enttäuschungen, schlechte Qualität und nicht gehaltenen Versprechen heraufbeschwörte Reaktion. Die haben sich die Fans so quasi selbst erzogen. Die Masse ist im Meckermodus, der Lack ist ab, die tolle „das erste Mal“-Erfahrung verflogen. Was bleibt sind die Macken und die Strahlen ganz gewaltig heraus.

Ferry

Dark Souls und Bloodbourne haben aufgrund ihrer hohen Schwierigkeit einen eingebauten noobfilter >>> ist das game zu schwer, bist du zu schwach… Die ganzen Anfänger gimpen dann halt bei Spielen wie Anthem rum und wollen gleich godlike sein und heulen die Foren voll

Scardust

Diese Games haben aber etwas, sie funktionieren. Anthem funktioniert zu anfangs, dann zockst du wie ein irrer und merkst irgendwas stimmt nicht. Es geschehen merkwürdige Dinge (du stirbst in einer Festung bei jedem scheiß) tja und dann guckst im Netz nach und findest „hey die Lebensenergie ist verbuggt“, wenn sich sowas immer und immer wiederholt und du bekommst einen Dämpfer nach dem anderen kommst natürlich aus dem Meckern nicht mehr raus.

Diese ständigen Doppeldrops sind auch kein RNG für mich mehr. Das ist zu auffällig als das es zufällig ist. Bin gespannt, denke das ist das nächste das raus kommt, „oh sorry funktioniert nicht so wie gedacht“.

Ich geb schon gar kein Feedback mehr an die Entwickler weiter. Da schreibst du dir die Finger wund aber es tut sich einfach nichts.

Kuba

So ich habe das Spiel nun ca. 50h gespielt und erstmal meinen Spass gehabt.
Das Spiel ist erstmal deinstalliert damit ich mich nicht wieder selbt veräppel und es doch wieder jeden Abend versuche 🙂

Seit dem letztem Patch wurde es immer problematischer für mich

-> Expeditionen gehen nicht weiter, ich werde komisch rumgeportet und ich bekommen meinen Loot nicht, bzw. es schmiert ab und ich bekommen es erst recht nicht…
Also rege ich mich viel zuviel auf und deswegen wird jetzt Division 2 getestet.
Viel Spass und Loot den anderen^^

Victus

Ich habe das Spiel schon länger boykotiert. Nicht wegen dem Lootsystem (komplett albern) sondern wegen dem technischen Zustand des Spiels. Ich habe es einfach satt gutes Geld für unfertige und fehlerhafte Spiele auszugeben. Auch seit dem letzten Patch hatte ich wieder zwei crashes meiner PS4 Pro und das geht mir dann einfach zu weit. Sollte mir die PS4 dadurch irgendwann komplett abschmieren, hätte ich dadurch einen noch größeren Schaden, da meine Pro 3 Jahre alt und meine Garantie dadurch erloschen ist. Anthem ist kein schlechtes Spiel (Gameplay gefällt mir sehr gut!) aber unter diesen Umständen für mich persönlich unbrauchbar.

@Amigo Das fehlerhafte Lootsystem mit einer Herz-OP zu vergleichen ist kompletter Schwachsinn. Kein vernünftiger Mensch würde so etwas zu einem Chirurgen sagen.

Anton Huber

Na ja man muss diesen Vergleich ja auch nicht auf die literarische Goldwaage legen. Es geht doch nur um Anschaulichkeit 😉

Gerd Schuhmann

@Amigo Das fehlerhafte Lootsystem mit einer Herz-OP zu vergleichen ist kompletter Schwachsinn. Kein vernünftiger Mensch würde so etwas zu einem Chirurgen sagen.

Das habe ich auch nicht. Ich habe den Boykott-Aufruf, um Druck auf den Entwickler zu machen, mit einem Patienten verglichen, der den Chirurgen rumkommandiert.

smuke

So ist es. Das grosse Spielesterben.

Nerenyo

Die Vergleiche hinken halt alle extrem und machen wenig bis gar keinen Sinn.
Aber ist schon in Ordnung, der Kunde ist halt schuld. Stimmt ja auch, man hat den unfertigen Mist gekauft und damit wiedermal gezeigt wie wenig Erwartungen man eigentlich an sein investiertes Geld und die Spieleindustrie hat.
Wenn man dann sauer wird und verlangt dass der gekaufte Misthaufen verbessert wird und das ganze schnellstmöglich ist man halt der Buhmann und setzt die armen ausgebeuteten Kinder in den dunklen Spieleschmieden der Großkonzerne unter Druck.
Also am besten nichts erwarten und das wenige noch loben sonst hat man am Schluss unrealistische Erwartungshaltungen. Wie bei dem Chirurgen. Lass dem Mann seine Zeit, der kann ja auch nichts für, dass du Egomane grade jetzt krepieren musst. Arbeitet mal an eurer Einstellung! Am Schluss macht noch jemand seinen Job richtig, wo kommen wir da in 2019 noch hin?!

chrizQ

Das ist halt deine Meinung, was völlig legitim ist. Aber wenn du unzufrieden bist mit einem Spiel, dass du dir gekauft hast, weil du andere Erwartungen hattest oder welche Gründe auch immer, dann bist eben du Schuld. Niemand hat dich gezwungen das Spiel zu kaufen, da hätte man ja auch abwarten können, aber es ist halt einfacher nachher die Schuld dem Entwickler zu geben, weil sie Versprechungen nicht nachgekommen sind oder man sich etwas anders vorgestellt hat. Ich kann verstehen, dass Leute sauer sind, alles in Ordnung, aber wieso man gleich der ganzen Spielerschaft den Spaß verderben will, geht mir nicht in den Kopf. Leben und leben lassen, meine Freunde.

Gwyn

@chrizQ sieh dir mal den vergleich von trailer und echtem spiel an dan verstehst du warum die leute so wütend sind.

Bergkamp

So, so, man ist eben selber schuld, wenn man etwas kauft und dafür noch Gegenleistung erwartet. Schade, daß mein Chef nicht so denkt. Wenn er mir das Gehalt auszahlt, erwartet er von mir entsprechende Arbeitsleistung. Wir reden hier nicht, ob das Spiel einem gefällt, oder nicht. Sondern es geht darum, daß wir einen Beta Spiel zum Vollpreis erhalten haben.

Conja Thorwald

Verstehe den Artikel nicht. Wir sollen es nicht boykottieren sondern lieber mal was anderes spielen Ähm okay! Ich werde es nicht boykottieren, melde mich nicht mehr an und Spiele erst mal division 2 bis in Anthem neuer content kommt.

Bienenvogel

„Reddit-Erpressungskultur“ Ich musste echt schmunzeln. Schön das es mal jemand ausspricht. Sehr gute Sicht auf das Ganze Herr Schuhmann! Gerade den Herz-OP Vergleich finde ich gut. Auch wenn man die Argumente der erbosten Spieler verstehen kann, die Art und Weise, ich weiß nicht ob man das immer alles so hochschaukeln muss. Vermutlich werden trotzdem einige spielen. Ist ja nicht jeder von Reddit abhängig. ????

Sascha Sommer

Eig könnte man sich doch unmengen an Millionen verdienen wenn man einfach ein game raus bringt, in dem man von anfang an alles direkt und for free von nem Händler bekommt der einem ab Sekunde 1 hinterherläuft und uns alles gegen den Hinterkopf wirft!!! Am bessten direkt endgame loot! So das richtig mega legendäre Zeug mit den ultra God rolls! Das wollen die Leute doch anscheinend! ????

Chillout

Das stimmt so ja auch nicht es geht um Die Zeit die man braucht für den loot. Welches Spiel hast du zuletzt 2000h gespielt für ein paar items die eventuell noch scheisse sind? Ich denke es ist die Enttäuschung der Spieler. Ich selber spiele es auch nicht mehr bis da was kommt. Warum auch ? 30h spielen für ein legi was doof ist ? Nein danke… es gibt genug andere Spiele, da habe ich mehr von der Zeit und auch mehr Spaß. Division 2 ist cool loot passt allgemein sehr gut. Man kann halt nicht fliegen ???????? wenn es mich weiter begeistert wird anthem garnicht mehr angemacht.

BlackSheepGaming

Jabb, das WoW Prinzip hat auch die Loot Games erwischt
.
Putzig finde ich die Aussagen vor allem, dass man Legendär erreicht hat und dann behauptet, das Spiel ist vorbei.Aber das von dem Legendären Zeug, das man trägt, 70% Müll ist, weil die komplett falschen Werte hat, verschweigt man lieber.

Gerade gestern wieder gesehen, wie ein Colossus der so supertoll legendär ist, bei jedem Boss auf GM 2 direkt umkippt.
Wenn man dann nachfragt…kaum Rüstung, kaum Schild..aber supertoll Ultima CD verkürzt und gaaanz tollen Pumpgun schaden…wenn man eine tragen würde.

Ich möchte nicht wissen, wie Diablo zerrissen würde, wenn der Release 2019 gewesen wäre.

Aber einen Voteil hat es, dass Divison 2 draussen ist, es sind wieder mehr Leute unterwegs, die wissen was Primer sind und auch auf GM 3 nicht gleich Alt+f4 drücken.

Pascal Thiäner

Das Problem ist, dass wenn man auf GM1 zockt, die Herausforderung durch das Patch-Upgrade nun viel zu leicht ist und keinen Spaß mehr macht. GM2 hingegen ist nach wie vor viel zu schwierig, selbst mit kompletter Meisterwerk-Ausrüstung. Konnte man zuvor durch Javelin-Verbesserungen ziemlich einfach von Hard auf GM1 umsteigen, geht das jetzt von GM1 auf GM2 praktisch gar nicht, weil man für GM2 Legendary Gear benötigt und der dropt so oft wie Regen in der Sahara. GM2 bräuchte die selbe Droprate an Legendaries wie GM1 an Masterpieces hat, anders kommt man als Spieler in Anthem nicht weiter.

Das ist aber nicht mal das einzige Problem, denn bisher gibt es nur Open World und 2 Strongholds. Das ist auf Dauer wirklich echt langweilig. Ich denke da an Destiny 2, wo recht schnell nach dem Release die Leviathan gezockt werden konnte, was nicht nur Schlagkraft erforderte sondern teilweise sehr gutes Teamplay. So ein fettes Event fehlt dem Spiel zurzeit extrem!

SethEastwood

Verdammt gebt den Leuten doch einfach was sie wollen, sie wollen Loot, gebt ihnen Loot, fertig und alle sind happy.

Doomsday

Hab es schon deinstalliert „leider“ aber bin mit Anthem erstmal durch und dank Origin nur 15€ verballert,das Item system ist für mich einfach tot langweilig. Egal Jetzt steht erstmal TD2 vor der Tür und Anthem updates werden im Auge behalten.

manicK

Habs durch Origin Premium-Gedöns testen können.

Im Endeffekt ist das Spiel eine leere Hülle von dem Zeug das jeder will.

Und es hat Glück als Stat. So viele Designfehler und dann noch Glück. War zu viel für meinen Geschmack.

Bonus Minuspunkte gibts für die ultra lahmen Waffen. Kennen die von Bioware dieses eine Spiel namens Destiny?

Und für Gegner die 50 Magazine fressen.

Fun Fun Fun, ist schon Friday?

PS: Fort Furzburg ist auf der Top10 Liste der nervigsten Pixelbauten.

Colorblind

Ja nee. Da kam doch schon mehr Loot, der dann wieder reduziert wurde. Aber DANN davon zu sprechen, dass das eine heikle Sache sei, ist schon mehr als irritierend. Ich denke ja nicht, dass nur mehr Loot die Lösung für alles wäre, aber offenbar kann die Angelegenheit so heikel nicht sein. Ich habe Meisterwerke und ein legendäres Item von Random Gegnern bekommen und jetzt bekomme ich Meisterwerke gerade noch zum Missionsabschluss. Ich bilde mir das nicht nur so ein.

Coreleon

Also einfach nur mehr loot wird Anthem nicht helfen, die Leute bekommen dann evtl schnell ihre Klamotten voll aber was dann?
Es fehlt halt ein richtiges Konzept zur Char Progression das sich auch über längere Zeit noch umsetzen lässt.
Wenn die absehbar mehr zeit brauchen um das einzubauen ist das ja auch nicht das problem, bau die Lootshower ein damit die Leute erstmal die Klappe halten und wenn das System fertig ist gibts einen Soft reset. Maulen auch viele rum aber bekommen dann was neues zum farmen 😉

Captain Rex

Sehr einfach ABER genau das würde funktionieren.

Coreleon

es würde eine Weile lang funktionieren aber wäre nichts das länger als ein paar Monate funktioniert und dann?

T01fel

Zum Loot ist eigentlich alles gesagt. Kurz: vor Patch zu viel, jetzt viel zu wenig. Es fehlt halt noch die Balance. Außerdem sollte es für GM2 und GM3 noch was Exklusives geben, zumindest für die Festungen. Es macht keinen Sinn sich bestmöglich für 2+3 zu rüsten, wenn man auf 1 alles bekommen kann.

Aber DESHALB zum Boykott aufrufen ist doch albern. Wenn es wegen der Bugs und Performance wäre könnte ich es ja verstehen. Aber kein Spiel hat doch sofort das perfekte Lootsystem (positive Beispiele erwünscht)?

Und jetzt ist sowieso kein guter Zeitpunkt für Protest. Hab diese Woche frei und will Platin noch fertig machen. 😀

Bei der Suche nach den 80 Runen und 80 Schriftstücken entdeckt man so viele Kleinigkeiten. Zumindest das kann ich Bioware nicht absprechen, liebe zum Detail und eine wunderschöne Welt. Da vergisst man schonmal das einsame, wertlose Meisterwerk im Rucksack. 🙂

XTalosX11

Bin eben grade 6 mal Herz des Zorns durch ????

Buggg?!
4 Legendere 12 Meisterwerke….ich hat beim 2 run 2 Leggis auf einmalll …und bis dahin kein einziges ????????

Ich empfehle allen Farmt Herz des Zorns Gm1…da ist irgendwas mit dem Loot..bug!!!
Bevor Bioware was fixt ✌️

Btw mein Luck war 35 prozent

Viel Glück

PalimPalim

“Ich empfehle allen Farmt Herz des Zorns Gm1“ nein danke 🙂 ist mir zu Langweilig ein und das selbe zu zocken und dann noch auf gm1 xD

XTalosX11

Ja versteh ich ….würde auch lieber abwechseln ….am liebsten nur Freeplay gm2/irgendwannmal GM3????…macht halt mir im moment am meisten Spasss ….????

Anstatt nur die eine Festung zu Farmen …????…..

Agi

Hey hey … also es gibt ja die täglichen legendäre Aufträge … wenn da wenigstens auch legendäre items raus kommen würden wäre ich zu Frieden, selbst wenn es doppelt ist. Wat noch toll wäre wenn man dat gesammelte ember verkaufen könnte … also dat weiße, grüne und dat blaue ….! So kommen mehr Münzen in die Kasse 😉 ….

Jens

Also für mich ist das Spiel erstmal abgeharkt! 3 legendäre Missionen auf MS2 und 3 Strongholds auf MS2 = 4h Stunden = 10 Meisterwerke davon 4x doppelt und kein Legendäres, nee ohne mich.

Schakal v2

Jeden das seine ich liebe es aber kann auch Leute verstehen die kein Bock mehr haben. Wen man ehrlich is ist anthem halt das gefühlte 1000spiel was man sich holt und es unfertig ist. Da Brauch man nicht drüber diskutieren anthem hatte und hat halt noch gravierende Probleme und da gibt es nichts schön zu reden.
Wen ich schlechte Arbeit leiste verlier ich Kunden is überall so wo man arbeitet. willst was musst du Qualität bieten und wen ich jetzt so drüber nachdenke für die Entwicklungszeit und Größe geschweigeden die Masse an End content ist das ein Witz das es so raus kahm.

Und das sag ich dazu ganz einfach immer die armen Entwickler bla bla bla braucht Zeit neee bauste Scheiße steh gerade dafür müssen andere die arbeiten auch fertig. Und anthem is jetzt zum realese echt nicht das übergroße nennen wirs mal mmo ganz einfach wirkt wie hingeklatscht und nachgedacht wurde später. Und das sag ich als jemand der es gerne spielt 😀

Sgt. Butterbread

Ja klar, das gute „entitled gamer“-Argument. Greift hier nur leider nicht mehr. Anthem hat nicht nur ein Problem mit dem Loot. Das Spiel hat Bugs, keine Seele, so viele Dinge die angeteasert wurden sind nur ein Schatten ihrer selbst. Warum spielen Leute das? Wahrscheinlich weil sie gerne looten, gerne durch die Gegend fliegen. Ich selber würde es nicht einmal mit einer Kneifzange anfassen, kann die Jungs und Mädels aber voll verstehen. Loot ist in diesem Spiel der Herzschrittmacher, diese Suche nach dem perfekten Teil ist das, was die Leute noch antreibt. Wenn man sich mal Reddit umsieht, viele fanden die Stunden, in denen Loot verbuggt war, die Besten die sie je in Anthem hatten. Danach fällt einem natürlich umso mehr auf, dass genau das in Anthem fehlt. Loot. Man MUSS nicht auf die Barrikaden gehen und streiken, richtig. Allerdings ist Anthem noch eine weitere Episode von Spielen, die lieblos und hingerotzt sind. Der Boykott ist nicht „arm“ oder „unvernünftig“, er ist einfach das Ergebnis all der Enttäuschungen der letzten Jahre, die Spieler haben einfach die Schnauze voll. Gut so.

Gerd Schuhmann

Allerdings ist Anthem noch eine weitere Episode von Spielen, die lieblos und hingerotzt sind.

Das empfinde ich überhaupt nicht so. Ich hab 35 Stunden gespielt, ich hatte nicht das Gefühl, das Spiel war „hingerotzt und lieblos.“

Ich glaube das Spiel hat eine gute Grundstruktur und ein starkes Gameplay, aber es fehlt noch an Feinschliff in den Systemen.

Wer das empfindet „Anthem ist lieblos hingerotzt“ und die Spieler „haben die Schnauze voll gut so“-> Dem muss doch völlig egal sein, ob es da viel oder wenig Loot gibt?

Das ist auch kein „Entitled Gamer“-Argument hier: Das ist ein „So sind die Erfahrungswerte bei anderen Spielen“-Argument.
Profunde Probleme brauchen profunde Lösungen.

Siehst du das anders und glaubst du: „Ein Schnellschuss aufgrund der Proteste würde diese Probleme lösen?“ – darum geht’s im Artikel.

Ich hab das Gefühl, dein Kommentar dreht sich nicht um Anthem, sondern ist Ausdruck eines allgemein Überdrusses mit der Spieleindustrie. Dieses „An Anthem muss ein Exempel statuiert werden“-Ding kommt tatsächlich seit Wochen bei Anthem ein bisschen hoch. Das ist aber ein anderes Thema, denke ich.

Andy Peter

Mal kurz off topic:
Ist euch was bekannt dass die Supportskills angrblich seit dem Patch verbuggt sind und die Waffen “downscalen“? Euer freier Autor Herr Bertits behauptet dass nömluch in, einer News die er für die Konkurrenz geschrieben hat

Luriup

Also wenn meine Zielmakierung nicht mehr meinen Damage steigert,
würde ich das wohl mitbekommen. ????

Der Lange

Ich weiß nicht. Mal angenommen du kaufst dir ein Smartphone, dessen Kernelement das telefonieren ist, es sieht gut aus und das Internet soll damit auch gehen können. Nur!! telefonieren geht ab und an mal, Internet geht ganz gut. Hersteller sagt, gibt bald ein Update dann geht das telefonieren so wie es sein soll. Update kommt, telefonieren geht besser aber Internet ist nun Grütze. Aber Hauptsache das Smartphone sieht gut aus. Worüber reden wir denn hier eigentlich? Jeden anderen Artikel würde man als mangelbehaftet im Laden zurück geben aber bei Spielen soll ich das akzeptieren und verstehen? Die haben 6 Jahre daran gearbeitet, sind keine Anfänger und haben ihr Spiel als FERTIGE Ware verkauft und nicht als Early Access. Ich habe dafür kein Verständnis mehr. Würdest du mit dem Wissen das die Ware fehlerhaft ist, den vollen Kaufpreis zahlen und auf das Widerrufsrecht verzichten?

Conja Thorwald

Nach 35 Stunden hatte ich auch noch Spaß und konnte über viele Dinge hinweg sehen. Jetzt nach weit über 100+ ist einfach in allen belangen die Luft raus. Ja das Gameplay ist top aber das hilft leider nicht über die gravierend Mängel hinweg. Mir tut es richtig leid aber ich bin erst wieder zurück wenn es sich wieder lohnt. Ich meine damit nicht nur den loot. Ob mir ein stronghold und ein paar Weltevents reichen bezweifle ich aber. Vielleicht muss ich wie bei division 1 erst einmal ein Jahr warten.

Captain Rex

Entschuldige Gerd aber das mit den 35 Stunden Game Time war jetzt ein Eigentor und du weißt oder auch nicht 🙂 das ich immer Positiv über Anthem schreibe.

Gerd Schuhmann

Die 35 Stunden habe ich halt mit Anthem verbracht. Das ist meine Grundlage für die Bewertung des Spiels.

Ich weiß nicht, wie das Spiel nach 200 Stunden ist, weil ich nicht so viel gespielt habe.

Aber ich maße mir schon an, nach 35 Stunden sagen zu können: Es ist nicht hingerotzt und lieblos.

Sgt. Butterbread

Ich hab genug Berichte gelesen und mich mit Leuten unterhalten, meiner Meinung nach ist es lieblos. Zumindest merkt man, dass BioWare etwas genötigt wurde es zu entwickeln. Ich kann es gerade nicht selber spielen, selbst wenn ich wollte, also sehe ich durchaus ein, dass meine Meinung nicht die stabilste ist.

„Dem muss doch völlig egal sein ob es da viel oder wenig loot gibt.“ – >
Jein. Es betrifft mich nicht persönlich, allerdings hatte ich durchaus Interesse an Anthem und kann auch sehen, dass nicht alles mies ist. Nur halt noch lange nicht fertig (hingerotzt) und vor allem fehlen die gute Story und starke Charaktere eines BioWare Spiels, also muss man sich das angucken was es schon gibt und das ist das loot. Welches ziemlich lächerlich ist. Wenn Spieler nach Stunden 3-4 Masterwork bekommen, die dann noch Schrott sind, wo ist da der Fortschritt und für mich der Anreiz überhaupt zu spielen?

„Das sind die Erfahrungswerte bei anderen Spielen“ -> Durch das Powerlevel-System wohl eher die Erfahrung bei Destiny. Besser wäre vielleicht gewesen, einfach zu sagen, „ok, hier gab es eine ungewollte Änderung im System, die ihr aber anscheinend mögt, also wird das jetzt unsere Übergangslösung“. Das Argument schnell alles ausstatten und weiterziehen ist nicht tragbar. Ich kann Stunden in Monster Hunter dem einen Amulett hinterhergrinden, ich kann im Diablo 3 einen Rift nach dem anderen abschließen, weil ich das gleiche Schwert mit ein paar mehr Punkten haben will. Und das gilt für sehr viele Spieler solcher Spiele.

Also ja, der Schnellschuss hätte eine Chance für BioWare sein können.

„“An Anthem muss ein Exempel statuiert werden.““ – > Nö. BioWare ist bestimmt entschlossen was zu ändern, die Entwickler sind ja selten das Problem. Allerdings geht es hier ja nicht nur um das Lootproblem, sondern um den generellen Zustand des Spiels. Krasses downgrade von den E3 Versionen, viele Dinge wurden groß angekündigt, aber sind nicht gekommen, open World ist uninteressant, kampfsystem monoton und unkreativ (vom Fliegen abgesehen), Bugs die einem das System zerlegen und so weiter. Ich finde es nur gut, dass die Spieler jetzt zeigen, dass es einfach absolut inakzeptabel ist. Das Loot war nur die Lunte am Pulverfass.

gast

man hätte auch so intelligent sein können und es von vorne rein so machen anstatt hinterher immer diese rumdoctorei.

Tebo

Also ich mag Anthem eigentlich wirklich gern. Aber dieser desolate technische Zustand ist für alle Käufer ein Schlag ins Gesicht. Das – und nur das – ist ein Grund auf die Barrikaden zu gehen.

Wegen zu schlechtem Loot einen Boykott zu fordern ist dagegen einfach nur „arm“.

Lyrical

Ja, so sind die Gamer wohl heute. Alles und am besten sofort, schliesslich wurde dafür ja bezahlt, dann nach content schreien und boykottieren weil der Hersteller nicht sofort einlenkt. So werden dann die Studios dann irgendwann geschlossen, die nächsten folgen dann… Dann wird sich wieder beschwert das keiner mehr Spiele produziert. Man kann nur froh sein kein Entwickler zu sein, ich meine div2 ist grad raus und die ersten sind mit der Story durch hab ich heute mittag schon gelesen. Es ist heutzutage schon irgendwie unmöglich geworden den Gamerdurst zu stillen, egal wie lange man entwickelt. Ich für meinen Teil bin mit Anthem ganz glücklich, und warte noch auf den ersten Legendären drop. Es ist ja PVE only sodass keine eile geboten ist, und messen muss man sich auch nicht. Ich glaube viele haben einfach verlernt was „Spass“ am Zocken ist, und zwar nach Feierabend nach einem langen Tag an der Konsole/PC abzuschalten, in andere Welten abzutauchen und sich einfach nur zu freuen diese unfassbar komplexen Welten zu erkunden, egal ob div/des/ant, alle haben ihre Fehler. Trotzdem „Spass“ sollte A und O sein, wenn nicht sollte man was anderes spielen, und schon gar nicht den Hersteller boykottieren weil einem selbst irgendetwas am Produkt nicht zusagt… Das haben die nicht verdient, und auch wenn es einige Fehler gibt, so sind die Devs doch sehr nah an der community und sowas sollte eigentlich belohnt werden. Das wird schon, mit „Geduld und Zeit“ droppt schon das gelbe Zeug 😉

Der Ralle

So sind nicht nur die Gamer, so sind Menschen im Allgemeinen. Kaum Geduld, keine Vernunft und damit auch kein Interesse daran, dass Anthem sein sehr starkes Potenzial noch gut ausnutzen kann.

Lyrical

Ich kann ja die Enttäuschung von einigen verstehen, klar technisch gibt es Probleme aber der Loot? Ich meine, es steht nirgends auf der ´Packungsbeilage´ dass mir 7 Legendarys/h zustehen, es ist halt random… Mal hast Du Glück, mal gewinnen die anderen 😉 So, sieht es bei mir wohl aus, nichts desto trotz mache ich das Beste draus und versuche den Spass mitzunehmen getreu dem Motto der Weg ist das Ziel. Wofür sollte ich den Spielen wenn ich gleich am Anfang alles hinterhergeworfen bekomme.
Ich hab auch spät angefangen und hab den ganzen Lootregen verpasst, und? Ich finde ein Spiel boykottieren um ein Zeichen zu setzen falsch, warum? Das bringt keinem etwas, man könnte aber die Energie aufwenden und dem Studio ein paar Ideen oder die Vorschläge mitteilen, die lesen auf reddit mit…. Das wäre mal konstruktiv, aber ist wohl nicht der TON der heutigen Zeit, lieber boykottieren und hoffen das der Entwickler so richtig einen drauf bekommt! Egal, ob da am anderen Ende Menschen davon leben müssen/wollen…
Warum ist es wie es ist? Weil wir Gamer immer mehr wollen, mehr Story, mehr Content, mehr Loot, mehr Grafik, einfach mehr von allem… In immer schnelleren Zyklen.
Ich glaube wir vergessen einfach an den dingen Spass zu haben, trotzdem verstehe ich auch die Enttäuschung bei einigen, auch wenn Boykott nie die Lösung sein kann.

smuke

Danke. Amen. Ich wollte gerade einen so ähnlichen Text verfassen, deinem ist aber nichts mehr hinzuzufügen.

manicK

Der elitäre Zocker hat den Raum betreten.

Es sind Spieler aus allen Schichten angenervt von den „paar Problemchen“. Nicht nur no lifer.

Und mal ehrlich ich mecker nicht über den Content, aber man hätte schon paar Instanzen mehr reinwerfen können.

Vor allem wenn sie so eindimensional und linear sind.

Lyrical

Was ist denn bitte ein elitärer Zocker? 😉

Ist schon richtig, ich hab auch einige Bugs die mich stören. Der größte Bug für mich ist aber im Moment wenn man doch mal aufm Boden liegt und deine Mates fleissig herumfliegen dich aber nicht wiederbeleben, warum auch immer, und nach Ablauf des Counters der Spawnpunkt so weit weg ist das Du sowieso keine chance hast dein Team zu erreichen was wieder zu einen Ladescreen führt. Auch zwei Abstürze habe ich schon hinter mir…

Ja, sowas kann schon nerven, und Anthem ist sicher nicht so geworden wie viele es erwartet/erhofft haben. Im März soll ja neuer content kommen, aber ich sehe es einfach realistisch und warte ab was so kommt ohne übergroße Erwartungen. Über mehr Instanzen würde ich mich genau wie Du freuen, klar 😉
Letztendlich ist das Game noch nicht mal einen Monat auf dem Markt, und wir werden noch sehen wo die Anthem Reise hingeht.

Boykott ist trotzdem keine hilfreiche Lösung, darum ging es ja im Kern.

manicK

Von so tollen und starken Wörtern macht doch eine bestimmte politische Gruppe gebrauch.

Boykottieren werde ich es nicht, aber kaufen auch nicht.

Stand für mich aber schon in der Beta fest.

Gerd Schuhmann

Bitte schreibt doch über das Thema des Artikels und über die Argumente des anderen und nicht über die Personen dahinter.

Ich lösch das sonst – Es ist auch für alle anderen nicht interessant und angenehm zu sehen, wenn sich dann 2 gegenseitig angreifen.

Redet über die Sache -> Ist doch alles super.

pvpforlife

Welches Multiplayer Onlinegame ist den nach ein „paar Stunden“ durch? Diese Spiele sind Designed mit verschiedensten Loops die dich hunderte Stunden beschäftigen können ohne das dir langweiliog wird. Sicher kannst du sagen nach einer Partie League of Legends hast du „alles gesehn“ oder du machst da immer das gleiche, allerdings sind die Gaming Loops so designed das du damit Tausende Stunden ohne Langeweile verbringen kannst, und darum gehts schlussendlich. Wenn ein Multiplayerspiel Released wird, so erwartet man einfach eine Gewisse Zeit unterhalten zu werden. Für 70 Euro erwarte ich einfach Gaming Loops die mich mindestens 50+ Stunden bei Laune halten und wenn das Spiel seinen Job gut macht, dann investier ich auch gerne 100 oder 1000+ Stunden rein. Wenn einem aber schon langweilig wird nach 10-15 Stunden, dann stimmt was nicht, den das ist Singleplayergame Niveau.

Psycheater

Boykottieren ist Schwachsinn; aber irgendwo müssen Kiddies und Internetrambos ja Dampf ablassen.

Es kann allerdings auch nicht sein das der Kern eines Loot Shooter, nämlich der Loot, noch Monate braucht bis das evtl. mal stimmt. Dauert es wirklich so lange ist Anthem bis dahin eh tot

smuke

Genau, alle Spiele sind immer gleich tot. ????????‍♂️

vanillapaul

Ich spiel Apex sehr gern. Aber ich brauch auch keine 20 weiteren BRs. Aber entwickelt wird was Geld bringt. Und ja ich find es auch lustig bis lächerlich was es mittlerweile für BRs gibt oder welche Spiele einen BR nachgeschoben haben.

pvpforlife

Aber woran willst du das „fertig“ festmachen?

Das Wort „fertig“ trifft es nicht genau. Wenn jemand sagt er erwartet ein „fertiges SPiel“ bei Release dann meint er damit ein Spiel welches Technisch großtenteils funktioniert, wenig Bugs hat und genug Inhalt bietet und längere Zeit zu unterhalten.

DeejayDMD

boykott wegen loot? nicht deren ernst? irgendwie wird die spielerschaft immer ungeduldiger und weicher in der birne habe ich das gefühl. fast bei jedem game wird rumgeheult und jetzt sowas… es drop doch immer noch viel zeug, pro run droppen bei mir mindestens 3 meisterhafte. (beispiel: bei destiny2 hatten sich damals alle aufgeregt, das es keine random perks gab, bei anthem hat man welche, hier muss man halt glück haben die richtigen zu erwischen, was das looten doch für die spieler interessanter machen sollte) ich hab auch nie verstanden warum zu release wegen ladezeiten rumgeheult wurde. wie lange und oft musste man sich die ladebildschirme bei destiny angucken, da hat es auch keinen gestört. (vielleicht weil man geflogen ist) die entwickler hier kümmern sich wenigstens drum das es besser läuft usw. und das sogar recht zügig muss ich sagen. hatte bis jetzt auch keine probleme mehr mit dem game. vielleicht sollten manche einfach aufhören allgemein games zu zocken, wenn man es eh nie recht machen kann und einfach zu hohe erwartungen gesetzt werden, an einem spiel, welches eine neue marke darstellt und erst groß werden und lernen muss mit der zeit, was passt gut und was nicht.

pvpforlife

Lieber Herr Schuhmann, ich würde nicht so weit gehen und sagen das sei „eine Erpresser-Kultur“ bzw ein Epressungsversuch der Community. Es ist schlicht und einfach ein Protest, oder ist ein Streik gleichzusetzen mit Erpressung? In Deutschland Gott sei dank nicht. Sicher es bedarf eines Ausgleichs zwischen investierter Zeit und akzeptabler Belohnung damit man nicht schon nach ner Woche oder zwei full geared ist und es nichts mehr zum Farmen gibt. Und ich bin sicher wäre nur das Lootsystem in Anthem das Problem, würde wohl kaum wer zum Protest aufrufen. Das Speil ist einfach ein Technischer Totalausfall gespickt mit ofensichtlichen Designmängeln mit geringem Inhalt. Bioware, EA und ja die komplette AAA Industrie hat sich das selbst eingebrockt weil sie permanent nur Müll abliefern bei Release.

Mehr als Druck und Boykotte braucht Anthem aktuell vernünftiges Feedback und Zeit

Oh ja klar, gebt ihnen mehr Zeit, es ist ja nur Alpha, es ist ja nur BETA, das Game ist erst 2 Tage reelased gebt ihnen Zeit. Wenn ich das höre rollen sich bei mir die Nägel nach hinten. Dieser „protest“ oder „Boykott“ gilt bei weitem nicht nur Anthem, vielmehr Spieleübergreifend ist das die Stimme vieler Gamer die es satt haben Vollpreis also 60-70 Euro für ein SPiel zu bezahlen welches klar im Early Access Zustand ist, zuhauf Technische Mängel aufweißt und kaum Content bietet. Wenn man Glück hat sind diese GaaS Games nach 6-12+ Monaten ihr Geld wert. Wenn man aber 70 EUro zu release schon zahlt, dann darf man auch eine gewisse Qualität und Quantität erwarten. Feedback gibt es bereits genug und ich bin sicher die Probleme waren schon weit vor Release bekannt.

Ausserdem das habe ich Ihnen schon vor 2 Tagen gesagt, ist es ein absolutes unding den schwachen Releasezustand eines Spiels damit zu rechtfertigen, das auch andere Spiele einen schwachen start haben. Ich zhale jetzt und heute 70Euro da erwarte ich Qualität und Inhalt der mich beschäftigt, und nicht das dass alles erst „EVENTUELL“ in ein paar Monaten und Jahren nachgereicht wird.

Max

Danke. Du sprichst mir aus der Seele. Ich sehe die Entwicklung der Industrie auch als bedenklich. Es gibt entweder nur noch F2P und P2W oder halbfertige Vollpreis-Titel. Dazwischen ist gähnende Leere.

Woran das liegt? Keine Ahnung.

Ich denke über kurz oder lang wird sich als Antwort darauf das Kaufverhalten der Kunden ändern müssen. Die einzig sinnvolle Antwort die etwas bewegt ist einfach Spiele nicht mehr zum Release zu kaufen sondern abzuwarten. Und wenn dann die ersten Games so richtig floppen weil Sie zu Release keiner kauft überlegen sich die Entwickler zweimal ob Sie unfertige Spiele auf den Markt werfen oder nicht.

Dann heißt es plötzlich: Oh, da müssen wir aber ein vernünftiges Produkt abliefern damit die Kunden auch dafür bezahlen. Denn so wie es aktuell läuft kann man eigentlich nur sagen: Die Kunden, also wir, sind selbst Schuld.

Ich habe Anthem, unfreiwilligerweise, erst gestern gekauft. Hatte auf Grund von Umzug bis letzte Woche kein Internet. Und ich habe es auf Amazon als Warehouse-Deal für 45€ bekommen. Das lasse ich mir eingehen. Ich Spiele es jetzt solange es mir Spaß macht und dann wird es entweder verkauft oder in Schrank gelegt. Und das werde ich glaube künftig echt öfter machen. Einfach ein wenig abwarten.

Michael

Das Spiel als einen „Technischen Totalausfall“ zu bezeichnen ist meiner Meinung nach stark übertrieben,Ich möchte mit dieser Aussage die Fehler des Spiels nicht gut reden, aber dennoch.

Ich Spiele Anthem selbst seit dem 21 Februar und muss sagen das die Letzten Patches schon Ordentlich aufgeräumt haben ich persönlich habe nur noch ein Problem und das ist der CPU bug, sprich Frame einbrüche trotz starker Hardware.
Ich spiele mit einer 2070rtx oc und einem i7-8700k und habe dennoch eine cpu belastung von fast 100% mich stört es eher das so etwas wie Loot gepatcht wird und leute sich darüber künstlich reinsteigern als das so etwas mal bearbeitet wird.

Und zu dem satz das du 70 Euro gezahlt hast kann ich nur sagen, wer ist denn schuld daran ?, Du der Endverbraucher nicht die Entwickler.

Habe mir den Key für gerade mal 43€ gekauft und das am Release Tag, also entschuldigung aber ich lese dieses Argument überall aber wenn man auch so blöd ist und das Geld zahlt ist man am Ende selbst Schuld, dazu finde ich auch das Leute es ziemlich übertreiben, denn mann kann mir nicht sagen das man als Arbeitende Person nicht mal 40 für ein Hobby hat also sollte man mal etwas runter kommen und den Kopf einschalten bevor man unnötig aufschreit.

Max

Du weißt aber schon dass spiele auf Konsole am Release Tag meist 70€ kosten und auch kaum günstiger zu bekommen sind.

Und wenn zocken dein einziges Hobby ist sind 70€ natürlich vertretbar. Aber für mich ist gaming eben nicht mein einziger Lebensinhalt. Da kann ich mit 30€ die ich an einem Spiel spare schöne andere Dinge anfangen.

Michael

Ja das weiß ich die Personen die Lautstark sich beschweren aber auch.

KronosX2

Ich habe für die Legion of Dawn Edition satte 55 Euro hingelegt, da vorbestellt für die Xbox.
Ich hab damals fürs SNES oder N64 Spiele teilweise mehr als 140 DM hingelegt, wiel man sie in Deutschland nicht bekam und es kein Inet gab.
PC Spiele gibt es selbst für neue Spiele im Angebot für 40/45 Euro.

Ja, die Spiele sind heute anders, aber auch damals gab es Spiele mit Gamecrashes und ich konnte nicht eben patchen, da kein Inet oder Medienträger vorhanden, weil es einfach keinen Patch gab.

Tebo

Nun mal langsam.

Ein bisschen laggy zu sein, das akzeptier ich. Ab und zu mal ein Bug oder seltenst ein Absturz, akzeptier ich. Ab und zu mal Sound weg, akzeptier ich.
Aber doch nicht ununterbrochen in einer Tour seit Release!? Selbst nach dem Patch von Samstag fliege ich alle 45 Minuten raus, lande auf dem Desktop oder muß per Task Manager Anthem „gewaltsam“ beenden. Weiterhin ist es ein Unding, das Playstation Spieler um ihre Konsolen bangen müssen. Sowas hab ich in über 20 Jahren Gaming noch nie erlebt und ist uns (den Kunden) gegenüber eine bodenlose Unverschämtheit.

Aber ich musste auch lachen…du hast ein System was ne ordentliche 4stellige Summe gekostet hat. Sagst, man muß es sich eben leisten können Spiele zu kaufen und kaufst dann bei nem Keyseller?! Das sind die, die sich mit geklauten Kreditkarteninformationen die Spielcodes erschwindeln. Nicht umsonst haben die alle ihren Sitz in Hongkong.

Warum kaufst Du Dir denn nicht die Spiele zum Normalpreis, wenn Du s so dicke hast?

smuke

Ich sehe nur eines bedenklich: Die Entwicklung der Community.

Bergkamp

Danke! Du hast es diplomatischer ausgedrückt als ich. Genauso geht es mir auch. Ständig wird einem erzählt: „dann spiel doch nicht“ oder „gibt denen mehr Zeit“. Aber ich habe jetzt bezahlt und zahle nicht per Rate oder in einem Jahr wenn es bug frei ist

ZizouTheGoat

Die Leute sollten sich schämen die hier zum Boykott aufrufen. Anthem Service war bisher schnell und gut. Am liebsten gleichen den Spielern jeden Tag 5 legendäre Objekte in den arsch blasen. Aber dann heisst es:“ Der loot wird nur hinterher geschoben“.

Hypokritische Gesellschaft heutzutage ????‍♀️

Mr TarnIgel

Und warum brennen jetzt genau die Klauninchen?

Leya

Das habe ich mich auch gefragt 🙁

VA771

Genau das meinte ich mit ‚fertig‘. Von daher verstehen wir uns.

Jokl

Wenn die Leute sich mal nur zu 50% so für das wahre Leben interessieren würden ….
Schon interessant wie schnell man die virtuellen Heugabeln schultert weil man den Loot doof findet, aber wenn man dann einen von denen mal zu ihrer Rente fragt, dann kommt nen riesen WTF-Gesicht!
Die Spieler können ja mal Greta anrufen, ob sie deren Protest unterstützt, die hat zumindest Freitags Zeit Oo

Nebukader

Klasse Artikel kann mich dem nur anschließen, kann es auch nicht mehr sehen wie die Leute heute drauf sind wenn es nicht so läuft wie sie es wollen

pvpforlife

Also stimmst du quasi zu das es in Ordnung ist wenn Spiele bei release starke Technische Mängel haben, wenig Inhalt bieten und einzelne Spielsysteme schlecht Designed sind? Findest du es in Ordnung 70 Euro zu zahlen für ein Spiel welches erst in Monaten oder Jahren sein Geld wer ist bzw Spielenswert ist?

Max

Das ist doch pauschal gar nicht zu beantworten. Ist für mich ne Currywurst mit Blattgold 30€ wert? Nein! Für jemand anderen Vielleicht schon. Ist jemand anderes bereit für ein bestimmtes Auto XY€ zu bezahlen? Nein! Ich bin es.

Menschen sind unterschiedlich und Geschmäcker auch. Es gibt Leute die feiern Anthem und finden es ist jeden cent wert und es gibt Leute die finden es schlecht und ärgern sich Geld dafür bezahlt zu haben. Das wirst du immer haben, egal mit welchem Game und egal in welchem Zustand es bei Release ist.

In Zeiten von reddit ist es nur sehr einfach dass sich die Unzufriedenen zusammenrotten und ein falsches Bild zeichen. Wieviele sind es denn die sich auf reddit im entsprechenden Post rummeln? 1000 Mann? 5000 Mann? Und wie oft wurde Anthem verkauft? Bestimmt ein paar mal öfter.

Im Endeffekt gibt es nur eine Lösung für dich um künftig zufriedener zu sein. Spiele einfach nicht mehr direkt zum release kaufen. Spart dir dann nicht nur nerven, sondern auch viel Geld. Einfache Lösung für das Problem.

Nebukader

Und ich hab nur knapp 40 Euro bei Release für die disc Version in der Vorbestellung auf der Xbox gezahlt damit bin ich absolut zufrieden und freue mich auf noch alles was in der Roadmap angekündigt ist. Also ja für mich ist das bisher alles in Ordnung Bioware Patch extrem fix und ist auch sehr offen in ihrer Kommunikation mit den Spielern, da könnten sich wesentlich mehr mal ne Scheibe von abschneiden.

Bergkamp

Du Glückspilz! Ich habe 70€ im PS store ausgegeben. Ich Dummkopf. Deswegen bist du zu frieden und ich eben nicht

Compadre

Prinzipiell finde ich es doof, andere dazu „aufzufordern ein Zeichen zu setzen“. Weshalb muss man andere zu was auffordern, wenn einem was nicht gefällt? Vor allem, wie soll denn so ein Zeichen aussehen? Man hat ein Spiel blind gekauft, aber jetzt will man das Zeichen setzen, sich nicht mehr einzuloggen? Wenn man ein Auto blind kauft und es einem anschließend nicht gefällt, dann setzt man doch auch kein Zeichen damit, nicht mehr damit zu fahren. Zumal ich auch inhaltlich die Ansicht gar nicht teilen würde. Würde man den Loot nun übermäßig vergeben, streiken eine Woche später die nächsten, dass sie mit Loot überhäuft werden und so alles zu schnell bekommen.

Ein Zeichen hätte man davor setzen können, allerdings muss das jeder für sich selbst beurteilen. Ich persönlich bin mittlerweile der Meinung, dass ich nichts mehr blind kaufe, von dem ich nicht überzeugt bin. Von Anthem war ich nicht überzeugt (Stand Beta), ergo gabs für mich keinen Releasekauf (mein persönliches Zeichen, zu dem mich auch niemand auffordern muss).

Das bedeutet für mich aber nicht, dass ich das Spiel nur gänzlich boykottiere. Wenn es BioWare schafft, das Spiel auf ein gutes Niveau zu bringen, bin ich einer der ersten, der es sich holt. Das Spielprinzip finde ich absolut interessant.

Luriup

Also wenn ich boykottiere dann für mich selbst.
wie zBsp. SWToR nach Einführung von Galactic Command.
Hab das auch als Grund für Abo Kündigung reingeschrieben.
Einen Aufruf von anderen brauche ich dazu nicht.

Publisher verstehen eh nur die Sprache des Geldes,
also Premier kündigen oder weiterspielen.
Bezahlen und nicht spielen juckt die nicht.

chrizQ

BioWare hat doch deutlich gezeigt, dass sie den Willen haben Probleme in Angriff zu nehmen und zwar schnell. Wieso sollte man die Entwickler noch weiter unter Druck setzen, mir persönlich würde das in deren Situation eher suggerieren, dass die Spieler Biowares schnelle Patches nicht zu schätzen wissen. Boykott ist definitv der falsche Weg, finde ich. Guter Artikel Herr Schuhmann.

Dracon1st

Wahre Worte. Einige Spieler sollten einfach mal die Kirche im Dorf lassen. Ich finde es zur Zeit viel dringender die Stabilität zu verbessern. Beim Schnellspiel ist da noch ordentlich der Wurm drin.

David Blizzard Naumann

Mimimi hier und mimimi da…..wenn die Dropraten von Anfang an nicht geplant waren und nur durch einen Bug so hoch waren, dann versteh ich das Geheule nicht. Gamer wollen die besten Items mittlerweile nurnoch in den Hintern geblasen bekommen wie bei Destiny….das nimmt soviel Spielspaß weg. Wenn ich im echten Leben was erreichen will muss ich auch was dafür tun. Gamer sind nichtmehr die Gamer von früher, zu heulfreudig, zu faul und meist fernab jeglicher Realität…..schade und traurig

Luriup

Wieder jemand der den Loot in Anthem nicht versteht.
Du kannst ja gerne bist Du 100 bist Athem grinden
und wirst immer noch nicht alle Builds BiS haben.

DomiLee

Ich versteh die ganze Diskussion überhaupt nicht und muss David Blizzard voll zustimmen. Alle heulen rum, weil sie nicht in 30h Grind alle Legs und MW als God Roll haben. Die Menge an Loot ist vollkommen ausreichend. Ich hatte gestern Runden im Freeplay wo ich nach 15 Minuten locker 30 Items hatte. Gemischt Blau, Lila, teilweise MW und Legs.
Dann gibts Leute, die den Vergleich mit Diablo ziehen, dagegen ist es dort kaum anders. Wenn da dein Inventar komplett voll ist, sind 99% safe unbrauchbar und beim letzten Prozent hat man mit viel Glück was brauchbares. Zum sog. „God Roll“ fehlts in der Regel trotzdem noch weit.
Ich hab auf Paragon 500 immernoch nicht in jedem Slot dort den über Roll und erst Recht nicht für jeden Build, wie du, Luriup, das hier forderst.

In sofern hört auf hier rum zu heulen, genießt das Gameplay und lasst die Entwickler erstmal die wesentlichen Bugs was Performance und Stabilität angeht fixen. Schließlich habt ihr doch den ersten Patch fürs loot um Unbrauchbare Rolls zu verhindern schon bekommen, was wollt ihr mehr?

pvpforlife

Ich versteh die ganze Diskussion überhaupt nicht und muss David Blizzard
voll zustimmen. Alle heulen rum, weil sie nicht in 30h Grind alle Legs
und MW als God Roll haben. Die Menge an Loot ist vollkommen ausreichend.

Die Leute heulen nicht rum weil sie zu wenig Loot bekommen, die Leute heulen rum weil das Spiel aktuell kaum Inhalt hat welcher dich mit verschiedenstem Loot belohnt. Das stupide Grinden auf GM1 für beeseren Loot ist das einzigste was es zu tun gibt für schnelleren besseren, und selbst hierbei versagt das Spiel. Wenn es sich wenigstens Lohnen würde GM2 oder gar GM3 zu grinden, aber da dropt ja genau so schlecht. Wozu also die beiden schwerten Stufen überhaupt einbauen? Das Lootsystem stimmt einfach hinten und vorne nicht.

David Blizzard Naumann

Was hat das damit zu tun, dass man das Lootsystem nicht verstanden haben soll, es ist nunmal ein Spiel was auf’s Grinden ausgelegt wurde, das war von Anfang an klar. Es bringt mir aber nichts innerhalb von nem Monat alle meine Javelins BiS ausgerüstet zu haben ohne dass der passende Content dazu da ist. Ich hab keine Lust schon nach 2 Wochen die Nase von dem Spiel voll zu haben. Je schwieriger und langwieriger desto besser. Und nur mal am Rande, die Dropraten sind bei WoW beispielsweise für manche Items weitaus geringer als sie je in Anthem sein werden, also verdient euch den Loot und das BiS Gear!

Base4ever

Guter Artikel und ich bin ganz deiner Meinung.

KronosX2

Das Problem ist aber doch auch diese ganzen News Seiten. Wenn keiner über den Murks berichtet hätte wäre es einfach untergegangen.
Die Überschriften werden im Netz gefühlt immer reißerischer und wir deppen klicken fleißig drauf. Also gibt es weiter solche news. Ein Teufelskreis.
Zum Thema an sich: Kleinkinder sollten behandelt werden wie Kleinkinder.
Bei jedem Disput sofort die Holzkeule rausholen ist natürlich förderlich für gute Kommunikation zwischen zwei Parteien.

Gerade Division 1 und Eso haben doch gezeigt wie es gehen kann und muss.

Der Artikel spiegelt meinen Meinung komplett wieder.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

206
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x