WoW Patch 9.1.5 ist live: Alles zu den Verbesserungen & Neuerungen

Patch 9.1.5 von World of Warcraft bringt viel, was sich die Spieler wünschen. Alle Inhalte und Neuerungen haben wir hier für euch.

Der Content von Patch 9.1 ist inzwischen für viele Spieler von World of Warcraft ausgelutscht und gierig wurde auf das Update 9.1.5 geschaut. Der Patch ist nun endlich live und brachte viele Verbesserungen bringen und setzte Wünsche der Community um. Damit soll der Aufenthalt in den Schattenlanden angenehmer werden. Wir verraten euch alles, was sich mit Patch 9.1.5 geändert hat.

Hinweis: Der Artikel wird regelmäßig mit neuen Infos angereichert, wenn sich etwas am Patch 9.1.5 ändert. Aktuell ist er auf dem Stand vom 03.11.2021 – dem Release-Datum des Patches.

Das Wichtigste zu Patch 9.1.5 in Kürze

Wann ist das Release-Datum? Der Patch ging am 03.11.2021 live. Ihr könnt ihn also bereits spielen.
Gibt es neue Zonen, Dungeons oder Raids? Nein. Patch 9.1.5 ist ein “kleiner” Patch, der vor allem Verbesserungen an bestehenden Inhalten bringt.
Was sind die Highlights? Pakte können ohne Nachteil gewechselt werden, Legion-Zeitwanderung kommt mitsamt dem Magier-Turm und der AoE-Cap wird wieder entfernt.

Neuer Content in Patch 9.1.5

Auch wenn es keine besonders großen Content-Updates wie neue Raids, Dungeons oder Gebiete gibt, kommen doch ein paar Neuerungen in Form frischer oder wieder aufgewärmter Inhalte, die Spieler bei Laune halten sollen.

Zeitwanderung: Legion: Besonders erwähnenswert ist hier die Zeitwanderung: Legion, die zum ersten Mal für 2 Wochen laufen wird und sich danach in den üblichen Rhythmus einfügt. Ungewöhnlich dabei ist dieses Mal, dass die Dungeons auch in ihrer „Mythisch+“-Variante zur Verfügung stehen und es dort richtig gute Ausrüstung gibt, die ihr auch mit Tapferkeitspunkten aufwerten könnt. Die folgenden Dungeons kehren mit der Zeitwanderung zurück:

  • Die Rabenwehr
  • Das Auge von Azshara
  • Das Finsterherzdickicht
  • Das Verlies der Wächterinnen
  • Neltharions Hort
  • Der Hof der Sterne

In der „Mythisch+“-Zeitwanderung haben diese Dungeons alle eigene Affixe, losgelöst vom Rest des „Mythisch+“-Systems.

Rückkehr zum Magierturm: Der Magierturm aus Legion wird in Patch 9.1.5 wieder seine Pforten öffnen – zumindest während der Zeitwanderung: Legion. Es gibt für alle Klassen die bereits bekannten Herausforderungen zu bewältigen, allerdings mit neuen Belohnungen in Form eines Sets versehen. Ein besonderes Schmankerl gibt es aber für Wächter-Druiden, denn die können sich einen neuen Skin der “Werbären-Gestalt” verdienen.

Mehr Zeitwanderung-Dungeons: Auch wenn die “Zeitwanderung: Legion” eines der Highlights von Patch 9.1.5 ist, wird auch an den anderen Zeitwanderungen gewerkelt und Neuerungen hinzugefügt. Insgesamt 9 alte Dungeons kehren zusätzlich zu den bisher bestehenden zurück und sorgen dafür, dass alte Instanzen aus Burning Crusade, Wrath of the Lich King und Co. bald wieder sinnvoll angegangen werden können.

Neue Charakter-Anpassungen: Ein paar Völker können sich auf neue Optionen freuen, wie ihr Charakter aussehen kann. Vor allem Nachtgeborene, Lichtgeschmiedete Draenei und Leerenelfen bekommen zusätzliche kosmetische Auswahlmöglichkeiten, die ihr künftig beim Barbier eures Vertrauens auswählen könnt. Das sind unterschiedlich lange Ohren, neue Haarfarben für Leerenelfen, verschiedene Schwanzlängen für Draenei und neue Tattoos für die Nachtgeborenen.

WoW New Void Elf Hair Colors
Neue Haarfarben für die Leerenelfen – jetzt könnt ihr endlich wie richtige Hochelfen aussehen.

Neue Gestalten für Druiden und Nachfae: Anhänger des Nachtfae-Paktes können sich besonders freuen, denn sie bekommen noch mehr Seelengestalten zur Auswahl. Außerdem gibt es auch „Kleintiergestalten“, etwa Eichhörnchen oder Corgis. Die können aber nur in Ruhezonen verwendet werden. Auch Druiden sollen neue Reisegestalten bekommen, dazu fehlen aber noch Details.

Verbesserungen in Patch 9.1.5

Abgesehen von diesen größeren Verbesserungen und Neuerungen, gibt es auch eine Menge Kleinigkeiten und Anpassungen, die nicht so groß sind und wohl nur einen Bruchteil der Spieler interessieren. Aber aufgrund der Fülle ist vermutlich für jeden Spieler doch etwas dabei.

Verbesserungen an Shadowlands

Die wohl größten Änderungen nimmt Blizzard am Pakt-System vor. Nach knapp einem Jahr der Kritik akzeptieren die Entwickler das Feedback der Community und sorgen dafür, dass der Wechsel der Pakte ohne Probleme möglich ist. Damit einher gehen eine ganze Reihe von weiteren Änderungen:

Doch auch abseits der Pakte wird viel auf Feedback und Kritik eingegangen. Vor allem das Erlebnis in den Dungeons wird drastisch verbessert. Das AoE-Cap auf vielen Fähigkeiten wird zurückgenommen und die schlimmsten Affixe deutlich angenehmer gemacht.

Verbesserungen an alten Inhalten

Ferner gibt es noch Anpassungen für eigentlich veralteten Content, der aber gerne noch besucht wird, etwa um Transmog oder Reittiere zu sammeln. Darunter fallen:

  • Insel-Expeditionen können nun auch solo gestartet werden. Damit sind die ganzen Belohnungen auch für Solo-Spieler farmbar und man ist nicht mehr auf eine ganze Gruppe angewiesen.
  • Kriegsfronten können nun gestartet werden, wenn sich mindestens 5 Spieler zusammentun. Es ist nicht mehr notwendig, mindestens 15 Spieler zu haben.
  • Spieler müssen pro Account nur noch ein mal den Erfolg „Sturm auf das Grabmal“ abschließen, um die Klassen-Reittiere freizuschalten. Der Rest der Quests muss aber weiterhin erledigt werden.
  • Legacy-Raids werden angepasst, sodass sie leichter zu bewältigen sind für Solo-Spieler. Allein in Legion werden 10 Bosse drastisch generft, um für Solo-Spieler besiegbar zu sein.

Änderungen an den Klassen

Mit einem neuen Patch gehen auch viele neue Balance-Änderungen einher. Die fallen in Patch 9.1.5 zwar nicht so üppig aus, wie es Spieler sonst gewohnt sind, aber dennoch gibt es einiges zu berichten.

Die wohl größte Neuerung ist die Anpassung des AoE-Caps bei vielen Fähigkeiten nahezu aller Klassen. Waren Klassen zuvor darauf beschränkt, lediglich maximal 5 Ziele mit einer Fähigkeit zu schädigen, wird diese Obergrenze entfernt oder deutlich erweitert. Das bedeutet dann, dass zusätzliche Ziele weniger Schaden erleiden, aber immerhin alle Ziele getroffen werden. Dadurch sind alle Klassen in allen Situationen zumindest begrenzt sinnvoll.

Richtige Buffs gibt es aber zum Beispiel für den Frostmagier, seine drei wichtigsten Fähigkeiten verursachen im Schnitt 10 % mehr Schaden.

Wenn ihr euch für alle Klassenänderungen im Detail interessiert, liefert dieser Artikel sämtliche Infos zu den Klassen-Anpassungen.

Weitere Neuerungen

Abseits davon gibt es noch ein paar Anpassungen, die nicht direkt mit dem reinen Gameplay zu tun haben, sondern eher für ein sozialeres Miteinander sorgen sollen. Künftig wird Blizzard nämlich allen Spielern eine Verwarnung schicken, wenn diese zu oft gemeldet wurden, etwa wegen Spam oder beleidigender Sprache. Sollte sich das Verhalten nicht bessern, gibt es dann Konsequenzen. Auch die Spieler, die solche Vergehen melden, werden künftig darüber informiert, dass ihre Meldung eine Sanktion zur Folge hatte.

Umstrittene Anpassungen

Neben den sinnvollen Änderungen am Gameplay gibt es aber auch eine Reihe von Entscheidungen, die von der Community eher zweifelnd betrachtet werden. So ändert Blizzard einige Darstellungen von Frauen im Spiel und entfernt sogar ein uraltes Emote.

Wann erscheint Patch 9.1.5? Der Patch ist bereits erschienen, offiziell am 3. November 2021 in Europa und damit auch in Deutschland. Die Amerikaner kamen, wie üblich, bereits am 2. November in den Genuss des Updates, da hier die Wartungsarbeiten und Zeitverschiebung eine Rolle spielen.

Wie findet ihr Patch 9.1.5 und schaut ihr wieder rein? Oder wartet ihr lieber auf das nächste große Update 9.2, das wohl umfangreicher ausfällt?

Quelle(n): us.forums.blizzard.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
20
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
12 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
IsjustFlo96

Elfen Spieler bekommen natürlich wieder alles aber die Mag’hars gehen leer aus -_- naja immer hin haben die hTauren was bekommen.

Teldriir

Zumindest so einen Monat Beschäftigung holt man dadurch vielleicht mit hängen und würgen raus. Paktwechsel, Story durchquesten, Expeditionen, Magetower und Twink nachziehen. Vielleicht reichts bis Ende des Jahres. Hängt vom Release ab

core2extreme

Also meine Glaskugel sagt, dass der Patch erst Ende November kommt und die muss es wissen die leuchtet ja schließlich blau ^^

Chitanda

Man sollte eher “verbesserung” schreiben. Weil verbesserungen sind es nicht wirklich.

Und ist man ehrlich…sieht man das es alles nur gemacht wird um die Spieler auf biegen und brechen zu halten/ein paar zurück zu holen.
Auch das Animacap weghauen/Aoe Cap aufheben…sind verzweiflungstaten.

Wäre der Skandal nicht! Und der Rest auch besser würden die Spieler nicht mal ein viertel dieser Verbesserungen kriegen.

Blizz gehen die Kunden flöten das merkt man einfach an dem was sie grade “für” die Spieler machen.
Das ist einfach nur bemitleidenswert

Ara

Gibt es tatsächlich einen Menschen auf dem Planeten der WoW gequittet hat wegen diesem “Skandal” ? kann ich mir irgendwie nicht vorstellen….
Gibt halt auch kaum alternativen… maximal halt FF14…. aber sonst 😀

Chitanda

Ich habe wegen dem Skandal aufgehört, wow war zwar vorher schon öde aber der Skandal war das maximale i-tüpfelchen was sich blizzard leisten konnte danach war das abo sofort weg

Ara

Ok kann ich zwar nicht nachvollziehen aber gut.
Öde stimmt teilweise… ich Spiel es aktuell auch größtenteils nur weil es keine Alternative gibt

Ara

Also zählst du jedes MMORPG als Alternative ? Bis auf FFIV gibts da nix wirklich relevantes finde ich… wobei ich ESO noch nicht gespielt habe aber in meiner Pause von wow immerhin: LORO, FFIV, SWTOR, AION und noch einige andere.
Wenn einem nun das asiatische von FFIV nicht zusagt bleibt da nun mal nicht viel 🙂

Desten96

Hoffe das auch Mag’hars was bekommen und nicht nur Elfen oder die komischen Draenei Dinger.

TiltedElf

Die Story geht nicht weiter in dem patch??? lepsch .
Frechheit! Jetzt muss man locker 6 Monate warten bis man erfährt wie es weiter geht.
Da haben die das damals mit 8.1.5 deutlich besser gemacht

Chitanda

rechne eher mit 8 monaten xD

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

12
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x