Blizzard streicht 2 frivole Anspielungen aus WoW – Nach Sexismus-Skandal

Der Sexismus-Skandal bei Activision Blizzard hat weitere Auswirkungen auf das MMORPG World of Warcraft. Nachdem bereits schwierige NPCs aus dem Spiel geworfen worden, knüpft sich Blizzard im Patch 9.1.5. jetzt zwei Erfolge vor. Sie enthielten in der englische Ausgabe frivole Anspielungen, die man bei Blizzard jetzt offenbar nicht mehr lustig findet.

Das ist eine Änderung bei den Achievements in WoW:

Zur Weihnachtszeit gibt es bei WoW das Achievement „Bros. Before Ho Ho Ho’s“. Bei dem Achievement geht es darum, einen Mistelzweig auf 8 NPCs der Allianz zu verwenden, die “Bruder” in ihrem Namen haben.

Das ist eine doppelte Anspielung:

  • Einerseits ist “Ho Ho Ho” der berühmte Ausruf von Santa Claus, mit dem er auf sich aufmerksam macht, falls es irgendjemandem klingt, einen 120 Kilo-Koloss mit weißem Bart in Rot zu übersehen
  • Andererseits gibt es im Englischen das geflügelte Wort „Bros before Hoes“, was soviel heißt wie „Männerfreundschaften sind wichtiger als flüchtige Liebschaften” oder auch einfach “Bruder vor Luder”. Hoes ist eine abwertende Bezeichnung für Frauen.

Offenbar fand man die abwertende Anspielung „Ho’s“ jetzt nicht mehr so lustig bei Blizzard. Das  Achievement wurde mit dem Patch 9.1.5. nun in „Holiday Bromance“ umbenannt. Im Deutschen hieß das Achievement ohnehin bereits „Brüderliche Weihnacht“.

Das Achievement war seit 2008 im Spiel.

Das ist die andere Änderung: In WoW gibt es seit 2007 den NPC „Haris Pilton“ in Shattrah, eine Anspielung auf Paris Hilton.

Pilton war in WoW etwas frech und verteilte das Achievement „My Sack is Gigantique“. Das erhielt man, wenn man eine Handtasche ausrüstete, die 24 Plätze umfasste. Das war für damalige Verhältnisse absolut riesig.

WoW: Pornostars, Soullegenden und Hitler – 5 NPCs mit seltsamen Realvorbildern

Das Wort „Sack“ funktioniert im Englischen wie im Deutschen sowohl als Begriff für einen Tragebeutel und für die Hoden. Das Achievement kann man also auch als Macho-Spruch „Ich hab gigantische Eier“ lesen, wenn man das wollte. Das ist ab sofort nicht mehr möglich.

Das Achievement wurde auf Englisch in „My Storage is Gigantique“ umbenannt. Auf Deutsch hieß das Achievement ohnehin bereits „Meine Tasche ist von Dolche & Giganta“, eine Anspielung ohne sexuelle Konnotation.

Blizzard räumt nach Sexismus-Skandal in WoW auf

Das ist der Hintergrund: Die Änderungen kommen, nachdem Blizzard im Fokus eines Sexismus-Skandals stand. Eine Behörde hatte Blizzard vorgeworfen, dass bei ihnen eine Macho-Kultur herrscht.

Männliche Mitarbeiter wären angetrunken ins Büro gekommen und hätten dort ihren Rausch ausgeschlafen, während sie Frauen ihre Arbeit machen ließen. Außerdem wäre über Frauen abwertend gesprochen worden.

Blizzard hatte am 27. Juli angekündigt, neue Richtlinien für die interne Arbeit zu erlassen, um „Angehörige marginalisierter Gruppen zu beschützen und jene zur Verantwortung zu ziehen, sie sie bedrohen“. Außerdem wollte man Sofort-Maßnahmen treffen, um Anspielungen auf die echte Welt zu entfernen, die man nicht mehr für angemessen hält.

Offenbar sind das nun Auswirkungen dieser neuen Politik.

Eine große Änderung kam bereits Ende Juli 2021 zu WoW:

WoW reagiert: Alle Anspielungen auf Afrasiabi im Spiel wurden entfernt

Quelle(n): Icy Veins
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
4
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
45 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Chafaris

Ok Leute. Ich nehme jetzt mal, rein zu Diskussionszwecken, die andere Position ein und vertrete die hier unpopuläre Meinung:

Oft lese ich:

“Es ist ja nur ein kleiner Witz”
“Jaja, im Spiel alles verbieten, aber im Büro weiter grabschen”
“Macht doch jeder”
“Stellt euch mal nicht so an”

Und die verschiedensten Formen des “sich darüber lustig machen”

Es ist ein kleiner, schleichender Prozess. Ein Witzchen dort, ein frecher Spruch hier. Eine kleine Anmache da drüben und es war ja nur ein kleiner gut gemeinter Klapps auf den Hintern.

Wo fangen wir an und wo hören wir auf? Verharmlosen wir alles und laufen Gefahr, dass sich ein gewisses Verhalten in der Gesellschaft etabliert.

Sexismus, Frauenfeindlichkeit, fehlende Gleichbehandlung etc. Dies alles ist nicht von heute auf morgen passiert? Es gab keinen großen Donnerknall Gottes und schwupps…war es so wie es ist.

Es fing klein an, etablierte sich, wurde für normal erachtet und breitete sich aus.

Die Frage ist doch wo wir die Grenze ziehen und wer dies definiert?

Ist es derjenige, welcher den Spruch sagt und sich lustig macht, oder ist es derjenige, welcher angegriffen wird?

ImInHornyJail

Ich werde dann mal die Diskussion fortführen.

Man kann es auch drehen und fragen: Wie weit geht es noch, dass wir alles verbieten oder aus einem Spiel/Film/Song/Serie/Buch entfernen, weil eine Person, eine Gruppe oder eine Gruppierung/Community auf irgendeine Art und Weise etwas negativ aufgenommen hat?

Man kann es nicht jedem recht machen aber die Leute erwarten genau das. Jeder soll gleich behandelt werden(absolute Zustimmung sofern die andere Person sich genau so verhält) und keiner darf diskriminiert, auf andere Weise erniedrigt werden oder etwas negativ auffassen. Und genau den letzten Punkt, finde ich, ist schwierig.
Also ich denke mal ein Klapps auf den Hintern bei Fremden, Mitarbeiter oder Freunde sehen alle als absolutes No-Go.
Bei Witzen kommt es auf den Witz an. Aber da gibt es dann auch wieder welche, die den Witz negativ auffassen warum auch immer.

Ich selbst wurde wegen meinem Namen oft verarscht und aufgezogen. Naund? Leute die das machen verstecken selbst etwas. Und bei anderen Sachen muss ich zugeben war der Witz oder Diss oder was auch immer ziemlich einfallsreich.
Die Sache ist halt man darf die Witze nicht zur Einstellung werden lassen.
Ein Witz auf Kosten von anderen, sei es Geschlecht, Hautfarbe, Religion oder oder oder, sollte man sowieso nur Leuten erzählen die man kennt und weiß, dass die den selben Humor haben.
Mein Freundeskreis und ich ziehen uns auch gegenseitig auf. Aber es bleiben Witze und wird nicht zur persönlichen Einstellung.

Also meine Grenze ist:
Bei Fremden bin ich vorsichtig und höfflich. Erstmal die Person kennenlernen und den Humor herausfinden. Aber ich erwarte auch, dass wenn ich zu weit gegangen bin, die Person mir das sagt und nicht direkt heulend zum Chef läuft oder mich sonst so anschwärzt. Sprechenden Menschen kann geholfen werden. Man muss aber auch nicht alles auf die Goldwaage legen.
Wenn ich in 5 Jahren einmal ein Witz auf Kosten von Kindern erzähle bin ich doch nicht direkt einer der Kinder hasst. Aber genau so reagieren viele.

Man sollte die Leute so behandeln wie man selbst gern behandelt werden möchte. Ich finde Witze über mich, meine Herkunft, Hautfarbe und Religion lustig und mache selbst welche. Also nehme ich mir auch das Recht über andere Witze zu machen und darüber zu lachen. (Ich meine Witze und “nicht haha guck mal der ist ein Krüppel also ist er dumm hahahahaha” oder “Frau mach mir ein Sandwich. Kennst dich ja bestens In der Küche aus hahahahaha” das sind geistlose und saudumme Sprüche)

Sorry für den langen Text.

Chafaris

Wohooo, die Diskussion wird aufgegriffen.

Und ja, natürlich teile ich deine Meinung und Auffassung, habe ja nur eine Diskussion starten wollen.

Ich persönlich, und das meine ganz eigene Meinung, gehe sogar soweit, dass ich behaupte “Humor darf alles”

Witze über Minderheiten, Ausländer, Inländer, Frauen, Männer, Tiere, Gegenstände, Behinderte etc. etc. sind erlaubt. Fertig.

Das sehen andere ganz anders, und das ist auch gut so. Und irgendwo in der Mitte treffen wir uns wieder.

Wichtig sollte eigentlich immer sein:

Wenn einer ganz klar kommuniziert, dass ihn dieser Witz getroffen hat, ist Schluss und wer austeilt sollte auch im gleichen Maße einstecken können.

ImInHornyJail

Also “Humor darf alles” würde ich jetzt nicht sagen.
Zum Humor gehören auch Streiche und da gibt es einige klare Grenzen.

Und zum Rest kann ich dir nur zustimmen.

Da wir beide die gleichen Ansichten haben können wir aber auch schlecht diskutieren, somit wäre dann von meiner Seite aus die Diskussion beendet😁

Stimme aus dem Off

Da können die aber noch viel machen… WoW ist voll von solchen Anspielungen!
Schlingendornental Erfolg: Bock auf Ziege z.B.

Desten96

Ist das nicht etwas übertrieben? ES IST EIN SPIEL!! Kommt mir manchmal vor wie Twitter wo jeder Mann der was sagt direkt mund tot gemacht wird. Naja sollen sie machen ändert ja nicht wirklich was an wow für sich.

Osiris80

Im Spiel alles rausnehmen und im Büro weiter grapschen 👍

Timeless

Puhh, was soll man dazu noch sagen…

Zavarius

Ist das ein Manawurm in eurer Hose Tasche, oder freut Ihr euch nur mich zu sehen?

Und was lese ich hier? “Ho Ho Ho” …?

Cortyn

Das eine ist ein Flirtspruch eines Charakters, das andere ein “Erfolg”. Das ist schon ein Unterschied.

Sephioud

WIe lange es wohl noch dauert bis Booty Bay umbenannt wird ?

ImInHornyJail

Mach es auf Twitter publik. Dann wird es höchstwahrscheinlich in kürzester Zeit umbenannt.

Deus

Ich seh es schon kommen, bald gibt es keine männlichen Hordler mehr die weibliche Allianzler auf dem Schlachtfeld verprügeln.😂
World of Lovecraft wir kommen!
Und nein, Gewalt gegen Frauen bzw. überhaupt gegen Andere ist im realem Leben weder okay noch lustig!

Zuletzt bearbeitet vor 13 Tagen von Deus
ImInHornyJail

Doch es wird noch männliche Charaktere geben. Aber Blizzard muss eine vernünftige Charakteranpassung ins Spiel bringen. Von 1m bis 2.30m Körpergröße. Von 30kg bis 200kg Gewicht. Mit MS oder ohne. Mit 2, 1 oder 3 Beinen. Also ALLES muss anpassbar sein sonst wird irgendjemand wieder diskriminiert.

Bodicore

Ich fühle mich diskriminiert wenn sich Leute ein WoW Abo leisten können und ich mir nicht…

ImInHornyJail

Oh nein. Tut mir Leid. Schicke positive Vibes.
#SolidaritätMitBodicore
#DasAboMussWeg

Zakkusu

Kommt drauf an.
Beim Kampfsport oder ähnlichen ist es schon ok und lustig 🙂

Zuletzt bearbeitet vor 13 Tagen von Zakkusu
ImInHornyJail

Eigentlich müsste man darüber lachen aber es ist einfach nur noch traurig.

TiltedElf

Ja man, einfach nur noch “traurig” das man sexistische Anspielungen entfernt, dessen einziger zweck war auf Kosten von Frauen die Männer zu amüsieren.

ImInHornyJail

So ist es. Schön, dass du es erkannt hast.

Zakkusu

Sehr ich genauso. Spass ist am aussterben.
Das sehen auch viele weibliche Gamer (welche ich persönlich kenne) genauso.
Persönliche Absichten sind nicht mehr erkennbar weil jetzt jeder so tut als würde er alles akzeptieren.
Das nur aus Angst nicht ausgeschlossen zu werden.
Menschen zu schützen ist ok, aber wegen jeden Mist auszurasten ist echt lächerlich .
Natürlich ist sexuelle Diskriminierung am Arbeitsplatz und so weiter nicht OK, aber es gibt im privaten und bei Games und sonst so schon Menschen allerlei Geschlechts die nicht so krasse Probleme mit aufzieherei haben.

ImInHornyJail

Zumal Hoes ja auch rein theoretisch Männer sein können. Von wegen mir Frauen können Prostituierte sein.
Ich selbst habe den Spruch noch nie gesagt, da ich die Freundinnen meiner Freunde nicht als Prostituierte bezeichne. Und jede Person , die sich dadurch diskriminiert fühlt, sieht sich selbst als Prostituierte. Weiß nicht ob man so eine Meinung von sich selbst haben muss. Andererseits ist dann doch nichts diskriminierendes daran wenn es stimmt, dass die Person eine Prostituierte ist.
Es gibt auch genug weibliche Versionen in denen Männer “diskriminiert” werden.
Oh wow jetzt mache ich aber erstmal ein Aufstand buhu.
Und Reime brennen sich eben besser ein als normale Texte.

Sven

Zumal Hoe ja auch nur Hacke heißen kann. Brüder vor Hacken !!!

Sorry aber in dem Context mit Bros bezieht es sich ganz eindeutig abwertend auf Frauen. Finds ja immer amüsant wir Männer hier ständig versuchen sexuelle abwertende Praktiken zu verteidigen.

Aber ja ihr habt recht. JETZT macht WoW überhaupt kein Spaß mehr. Hätten sie das Achievement mal lieber so gelassen….

ImInHornyJail

Ich habe nie gesagt das WoW jetzt keinen Spass mehr macht.
Ich verteidige den Spruch auch nicht. Warum soll ich etwas verteidigen, was ich nie verwende?
Wollte nur mit meiner Meinung (sorry, dass ich eine eigene Meinung habe) aussagen, dass die Menschen immer überempfindlicher werden.

Man könnte jetzt auch das War aus Warcraft streichen damit Leute mit PTBS keinen Flashback bekommen.
Östliche Pestländer: soll das eine Anspielung sein, dass der Osten die Pest ist?
Auktionshaus: sollen die ehemaligen Sklaven daran erinnert werden, dass die mal auf einer Auktion versteigert wurden?
Hört sich alles bescheuert an. Es ist auch bescheuert aber ich habe das Gefühl, dass wir darauf zusteuern. Irgendwann fühlt sich jeder von irgendetwas diskriminiert und teilt es über Social Media. Die übertolerante Gesellschaft sieht das und startet den Cancel Zug.
ALLES EINSTEIGEN

Sven

Du kannst deine Meinung haben, nur wenn du sie öffentlich ins Internet tippst musst du halt auch damit rechnen gegebenenfalls Kritik dafür zu bekommen.

Du hast aber Recht, mein Kommentar war mehr auf das von Zakkusu bezogen als von dir.

ImInHornyJail

Ich rechne auch mit Kritik. Das macht doch eine Diskussion aus. Jedoch sollte man dann mein Kommentar vernünftig durchlesen bevor man mich kritisiert. Aber ich muss auch gestehen, dass ich ich mich manchmal schwach ausdrücke. Deswegen habe ich es nochmal klargestellt was ich meine.
Ich verteidige nicht den Spruch. Ich sage nur, dass die Gesellschaft immer überempfindlicher wird.

Sven

Klar, wenn die Diskussion vernünftig geführt wird (kein Vorwurf an dich).

“Dieser Bros before Hoes” Spruch spiegelt halt genau diese Bro-Culture wieder die dort herrscht, die zu der aktuellen Situation geführt hat. Macht also Sinn das zu entfernen. Ist Gewiss auch ein zeichen das man damit setzt. Ob man das jetzt Activision/Blizzard abkauft ist natürlich ne andere Sache.

Allgemein sollte man sich bei so sachen mal fragen ob man wirklich dagegen sein will. Gegen etwas das einen selbst 0 betrifft. Was verlierst du / andere die das kritisieren dadurch ? Das Spiel wird dadurch nicht besser und nicht schlechter.

Ich bin ja der Meinung, wenn etwas Menschen verletzt und dessen Änderung nicht anderen schadet, sollte man das akzeptieren. Sehe das Problem nicht.

ImInHornyJail

Ich finde diese Bro Kultur in Spiel und im RL sowieso bescheuert. Allein wie die miteinander reden.

Also ich kritisiere schon einige Sachen, die mich überhaupt nicht betreffen einfach weil der Grund der Änderung in meinen Augen total schwachsinnig ist. Und weil ggf. die Änderung unnötig Ressourcen verschleudert, die woanders besser eingesetzt werden können.

Und zum letzten Teil:
Wann weißt du wann und wodurch eine Person sich verletzt fühlt? Zb verletzt mich die Charakteranpassung von WoW. Warum gibt es nur gut gebaute Menschen? Ich selbst habe ein Bauch und unregelmäßigen Bartwuchs und möchte dass mein Charakter auch die beiden Eigenschaften hat. Geht aber nicht und dadurch fühle ich mich diskriminiert.

Kannst du diese Diskriminierung nachvollziehen?

Sven

Naja indem Menschen sagen das es sie verletzt und bei Sexismus ist es jetzt kein Geheimnis das es jede Menge Menschen betrifft.

Im übrigen ist dein Kritipunkt an der schwachen Charakteranpassung völlig legitim. Das kannst du zu Recht kritisieren. Aber dann trag das doch an die Firma heran oder engagier dich dafür das sich das ändert. Aber es ändert sich nicht, indem du anderen Leuten ihre Probleme absprichst oder sie für lächerlich erklärst.

ImInHornyJail

Ja bei Sexismus ist das wirklich kein Geheimnis.

Den Vorgehensweise die du beschrieben hast finde ich gut. Jedoch wird der leider oft übersprungen und man greift direkt zum Shitstorm Maker Twitter.
Aber es hat sich ja bewährt.

TiltedElf

Du kommentierst hier so ziemlich jeden Kommentar. Das hat nix mit “Gesellschafft wird immer überempfindlicher” bei dir zu tun, du hast ganz offensichtlich ein ernsthaftes Problem.
Fühlst du dich so sehr angegriffen? Passt es dir nicht , das die heutige Gesellschaft sich von den ganzen Heuchlern nicht mehr auf der Nase rumtanzen lassen, die immer mit der selben billigen Ausrede kommen (“War doch nur ein Scherz”), sobald man sie konfrontiert?

ImInHornyJail

Von 11 Hauptkommentaren habe ich 4 kommentiert und 2 davon nicht mal ernsthaft.
Die Kommentare unter meinem Hauptkommentar habe ich nicht mitgezählt, da es selbstverständlich ist meinem Gegenüber zu antworten bzw. mich in eine Diskussion unter meinem Hauptkommentar einzumischen, da mein Kommentar die Grundlage für diese Diskussion ist. Also ja, ichkommentiere wirklich fast alle.
Es macht aber auch Spaß zu diskutieren bzw. ist es interessant mit anderen zu diskutieren um deren Sichtweisen zu verstehen.
Und nur weil ich unter einem Artikel mehrere Kommentare schreibe habe ich direkt ein Problem?
Es gibt Leute hier, die schreiben unter JEDEN Artikel zu einem gewissen Thema mehrere Kommentare. Haben die auch ein Problem?
Wie sagen viele hier: Wenn dich meine Kommentare stören ignoriere sie doch.

Und nein. Die Leute, die “War doch nur ein Scherz” als Ausrede für irgendwelche dummen, sexistischen oder rassistischen Handlungen verwenden kann ich nicht leiden und finde es gut, wenn die mal eine Retoure bekommen.

Zuletzt bearbeitet vor 13 Tagen von ImInHornyJail
TiltedElf

Okay, das hört sich ja alles vernünftig an – schön und gut.
Warum findest du es dann “traurig” das man einen Spruch wie “Bros before Hoes” aus dem Spiel entfernt, besonders jetzt, in Blizzards Situation?
Ich finde es absolut richtig was Blizzard macht.
Diese ganze Sexismus Sache ist ja tief in Blizzard verankert, bis in die Wurzeln.
Wenn man bedenkt das Alex Afrasiabi schon seit 2004 bei Blizzard war, ist es doch möglich, dass er derjenige war, der dieses Achievement erstellt hat.
Und selbst wenn er es nicht war, dann halt jemand anderes der genau so getickt hat wie er.

ImInHornyJail

Wenn man ganz pingelig ist würde man sagen dass der Spruch Bros before Ho Ho Hos entfernt wurde. Aber die wenigstens werden das nicht mit dem Spruch Bros before Hoes in Verbindung setzen.
Nur ein kleine dumme Bemerkung von mir.

Und ja du hast recht mit dem was du geschrieben hast. Ich finde es auch nicht traurig, dass der Spruch entfernt wurde sondern eher, dass die Menschen momentan alles nach (vermeintlicher) Diskriminierung jeglicher Art absuchen auch wenn man 4x um die Ecke denken muss um die (vermeintliche) Diskriminierung zu erkennen. Egal ob es sich um ein Spiel, ein Film, eine Serie oder eine Werbung handelt.
Sobald jemand so etwas finden ist der übliche Weg Twitter. Anstatt, wie es Sven geschrieben hat, die Firma direkt anzuschreiben. Ich beziehe mich hierbei nicht explizit auf Blizzard.
Ich habe lange kein Wow mehr gespielt deswegen frage ich mal: Wie lange gibt es den Erfolg schon und wurde er auch vor dem Skandal öfters mal kritisiert?

Bei solchen Themen fällt mir immer wieder die Werbung von VW ein. Es wurde Buchstabe für Buchstabe Der Satz “Der neue Golf” eingeblendet. Unglücklicherweise konnte man bei einer gewissen Stelle wenn man von oben nach unten dann von links nach schräg die Buchstaben liest das Wort Neger lesen. Riesen Shitstorm gegen VW. Also tut mir Leid aber das grenzt doch schon an Fanatismus. Solche Leute sehen doch überall nur noch Diskriminierung.

Und genau das finde ich traurig.
Leute die alles und jeden nach dem kleinsten negativen Aspekt absuchen um damit einen Shitstorm auszulösen.

Zakkusu

Das mit dem Spass ist am aussterben ist auf alles bezogen gewesen, nicht explizit auf wow.
Sry wenn ich das nicht richtig formuliert habe.

Max Mustermann

Spaß? Wo in der Geschichte um Activision/Blizzard, ging es um Spaß?

Irina Moritz

Persönliche Absichten sind nicht mehr erkennbar weil jetzt jeder so tut als würde er alles akzeptieren. Das nur aus Angst nicht ausgeschlossen zu werden.

Joa, und früher war es genau andersrum. Als Frau hast du im Chat oder TeamSpeak gesessen und geschwiegen oder sogar mitgelacht, wenn Rape-Jokes und ähnliches gefallen sind, weil du dich nicht getraut hast, etwas zu sagen. Obwohl man sich extrem unwohl und angeekelt gefühlt hat. Man wollte ja nicht die hyper-sensible Zicke sein und “wegen jedem Mist ausrasten”, weil es “echt lächerlich ist”. Es war ja alles nur Spaß.

Zakkusu

Das Problem ist aber das man selbst als mann von vielen Sachen angeekelt werden kann, oder genervt.
Dann sprech ich das an und wenn ich dann dadurch unbeliebt werde ist das halt so.
Dann sind die Menschen es nicht wert sich drum zu bemuehen bei denen gut da zu stehen.
Auch lustig das man immer mit allen über einen Kamm geschert wird wenn man nicht pro extrem Feminist ist.
Ich habe schon vor 20 Jahren schwule, diverse und auch sonstige Menschen um mich herum gehabt.
Hat mich nie gestört.
Stört mich jetzt nur das wenn Mal sachlich über so etwas geredet wird immer nur ein extrem gesehen wird.
Mir ist das ganze so ziehmlich Scheiss egal, find es nur lustig das es immer mehr zum Trend wird “schwache” zu schützen.
Der Mann der frauenfeindlich ist oder die Frau die männerfeindlich ist oder was auch immer wird sie cu nicht ändern weil das e Gesellschaft versucht Zensur zu betreiben.

Kreylem

Richtig,es ist traurig zu sehen in welche Richtung das mit der “Sittenpolizei” noch geht. Die Leute fühlen sich wegen jedem Kram gleich persönlich angesprochen/angegriffen.

Phinphin

Ja gut, das geht aber in beide Richtungen. Wenn ich mir in den Sozialen Medien durchlese, wie Leute ganze Abhandlungen darüber schreiben, dass sie jetzt Unternehmen XY boykottieren, weil sie ihre Weihnachtmänner in Wintermänner umbenennen oder in der Firmenkantine nur noch vegetarisches Essen angeboten wird, dann sind die einzigen, die nicht zur Sittenpolizei gehören, diejenigen, die sich da komplett raushalten oder etwas vielleicht doof finden, aber im Endeffekt kein riesen Fass aufmachen.

ImInHornyJail

Das ist das Problem hier in DE. Nur noch die eigene Meinung ist die einzig wahre. Alles andere ist Hatespeech und muss verboten werden.
Die Leute können überhaupt nicht mehr objektiv handeln. Alles landet direkt auf der persönlichen Ebene.

User

Ich kannte nur “My Sack is Gigantique”
Genau solche Übersetzungen wie “Meine Tasche ist von Dolche & Giganta“ bestätigen meine Entscheidung Spiele/Filme seit über 10 Jahren nur noch auf Englisch zu erleben.

De

Bei Blizzard gibt’s echt nichts mehr zu lachen. 😂

Chitanda

ich sehs schon kommen am ende sind die männer die diskriminierten…^^

Pierre

Jetzt wird glatt geschliffen, die haben keine Lust mehr auf Kanten.
Dabei machen Kanten leider so viel aus :/

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

45
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x