Overwatch bekommt einen Balance-Patch für Heiler – Community freut’s trotz Nerfs

Blizzard schraubt erneut an den Heilern von Overwatch. Die beliebte Heilerin Mercy wird abgeschwächt, während fast alle anderen Healer einen Buff bekommen.

Mercy wird generft: Mercy ist als Heilerin im Moment in fast jedem Match vertreten. Sie stellt meist mehr Leben als andere Heiler wieder her und soll das auch weiterhin tun – Blizzard will aber verhindern, dass sie andere Healer vollständig aus dem Spiel vertreibt.

Konkret wird der Heilstrahl von Mercy 17% schwächer und heilt nur noch 50 Schadenspunkte pro Sekunde statt 60. Alle Änderungen sollen bereits mit dem nächsten Patch aktiv werden.

overwatch-mercy-witch-healing

Änderungen an den Heilern im nächsten Overwatch-Patch

Die meisten anderen Heiler außer Mercy bekommen mit dem nächsten Patch zusätzlich noch einen Buff. Damit sollen sie mehr Chancen haben, einen Platz in einem Team zu finden und nicht nur auf der Ersatzbank für besondere Situationen zu versauern.

Overwatch Fan Movie Lupin Productions Mercy

Ana: Der Nanoboost von Ana heilt das Ziel zusätzlich um 300 Lebenspunkte. Der Effekt addiert sich zu dem Buff der Angriffskraft und der Schadensreduktion, den ihre Ultimate ohnehin schon auslöst. Die Ultimate soll damit etwas vielseitiger einsetzbar sein und Ana die Möglichkeit geben, Teamkameraden effektiv zu retten.

Overwatch Ana title

Lúcio: Die Sound-Barriere von Lúcio verleiht nun einen Schild von 750 Lebenspunkten statt nur 500. Außerdem wird die Reichweite seiner Auren von 10 auf 12 Meter angehoben. Mit der stärkeren Ultimate kann Lúcio nun auch hohe Schadensspitzen wie einen Kamikazereifen vollständig negieren. Der Schild läuft allerdings in der gleichen Zeit ab wie bisher.

Mehr zum Thema
Overwatch: So erhaltet ihr das legendäre Emote für Lúcio

Moira: Die Heilungs-Ressource von Moira lädt sich nun 20% schneller auf. Moira ist laut den Entwicklern bereits ein starker Heiler. Sie schwächelt allerdings, wenn sie keine Gegner in der Nähe hat, mit denen sie ihre Ressource aufladen kann. Durch die Änderung soll sie ihr Team besser unterstützen können, auch, wenn es in Schlachten auf lange Distanz ohne nahe Gegner steckt.

Overwatch Moira Coalescence

Brigitte: Brigitte ist die einzige Heilerin neben Mercy, die einen Nerf bekommt. Die Abklingzeit von Schildstoß wird von 6 auf 7 Sekunden erhöht. Brigitte hat die höchste Siegesrate aller Heiler, obwohl sie am wenigsten heilt. Durch den Nerf von Schildstoß soll es etwas leichter werden, gegen sie zu spielen, ohne zu viele ihrer Fähigkeiten zu beschneiden.

Zenyatta: Zenyatta ist aktuell laut Blizzard in einer sehr guten Position. Er erfüllt seine Rolle als Hybrid zwischen DPS und Heiler. An dem Omnic-Mönch werden deshalb keine Änderungen vorgenommen.

Mehr zum Thema
Zenyatta als DPS-Held? Der erste MVP der Overwatch League zeigt, wie es geht

Overwatch Zenyatta YinYang

Die Community freut’s, aber…

Die meisten Kommentare unter dem Update im Overwatch-Forum geben ihren Zuspruch zu den kommenden Änderungen. Viele Spieler sehen es als einen Schritt in die richtige Richtung, die etwas zu starken Heiler anzupassen und schwächeren Heilern eine Chance zu geben.

Es gibt jedoch auch ein wenig Kritik an der Entscheidung der Nerfs. Mercy sei zwar eine sehr starke Heilerin, der eigentliche Grund für ihre Stärke sei aber ihre Fähigkeit zur Wiederbelebung. Ihre Heilung abzuschwächen sei deswegen nicht unbedingt der richtige Ansatz.

Overwatch Mercy

Helden sterben nicht!

Wie in früheren Posts seitens Blizzard allerdings schon angesprochen wurde, ist die Balance von Mercys Wiederauferstehung schwer. Die Fähigkeit ist ikonisch für Mercy und kann nicht einfach entfernt werden – sie anzupassen ist aber sehr kompliziert.

Was haltet Ihr von den Änderungen? Begrüßt Ihr sie oder ärgert Ihr Euch über die Nerfs? Schreibt uns einen Kommentar!

Unsere Overwatch-Seite auf Facebook liken und keine News mehr verpassen!

Autor(in)
Quelle(n): pcgamesnBlizzard
Deine Meinung?
Level Up (2) Kommentieren (9)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.