Monster Hunter World: Monster-Liste mit Beute und Lebensraum

Wir haben eine Liste aller Monster in Monster Hunter World erstellt und zusammengefasst, was bisher über sie bekannt ist und welche Beute man von ihnen bekommen kann. Ein paar alte, bekannte Monster aus der Reihe kommen in World wieder vor. Es gibt aber auch einige neue!

Das Wichtigste in Monster Hunter World ist die Jagd auf die verschiedensten Monster, die alle spezielle Eigenschaften haben.

Wir haben eine Monster-Liste erstellt mit:

  • neuen, großen Monstern
  • neuen, kleinen Monstern und
  • alten, großen Monstern

Es ist außerdem noch gelistet:

  • an welchen Orten Ihr die Tiere findet
  • welche Beute sie fallen lassen
  • gegen welche Elemente und welchen Status sie Schwächen haben
  • eine kurze Beschreibung der Monster, in der Ihr auch kleine Tipps auf den Kampf gegen sie findet.

Wenn ihr wissen wollt, was ihr mit der Beute aus den Monstern bauen wollt, schaut Euch diese Guides an:

Neue, große Monster in Monster Hunter World

Die folgenden großen Monster hat es bisher noch nie in einem Teil der Franchise gegeben.

Anjanath

Anjanath

  • Typ: Kampfwyvern
  • Lebensraum: Uralter Wald, Wildturm-Ödnis
  • Beute: 
    • Schuppe, Reißzahn, Nasenknochen, Platte, Edelstein und Pelz des Anjanath
    • Flammenbeutel
    • Höllenbeutel
    • Monsterknochen L
  • Element-Schwächen:
    • Feuer 0
    • Wasser 3
    • Donner 2
    • Eis 2
    • Drache 1
  • Status-Schwächen:
    • Gift 2
    • Schlaf 2
    • Lähmung 2
    • Explosion 1
    • Betäubung 2

Beschreibung: Anjanath haben kräftige Kiefer, mit dem sie Feinde zerreißen, und einen ausgeprägten Geruchssinn. Sie speien Feuer und haben eine große Schwäche gegenüber den Elementen Wasser und Eis.

Tipp zum Kampf: Anjanath sind unbarmherzige Jäger, die ihre Beute nicht so schnell entkommen lassen. Dabei sind sie hoch aggressiv und greifen alles an, was ihnen in die Klauen kommt. Ihre Arme, Beine, der Kopf und die Nase sind verwundbar. Der Schwanz kann abgetrennt werden.

Groß-Jagras

MHW Great_Jagras_Render_001

  • Typ: Reißzahn-Wyvern
  • Lebensraum: Uralter Wald
  • Beute: 
    • Schuppe
    • Haut, Mähne und Klaue des Groß-Jagras
    • Eisenerz
    • Monsterknochen S
    • Monsterknochen+
  • Element-Schwächen:
    • Feuer 3
    • Wasser 0
    • Donner 2
    • Eis 2
    • Drache 1
  • Status-Schwächen
    • Gift 3
    • Schlaf 3
    • Lähmung 3
    • Explosion 3
    • Betäubung 3

Beschreibung: Groß-Jagras erinnern an Iguanas und schlucken sogar große Monster in einem Haps herunter. Das gewonnene Gewicht nutzen Groß-Jagras, um Feinde in die Flucht zu schlagen. Sie sind friedfertige Monster und attackieren nur, wenn sie gestört oder angegriffen werden.

Tipp zum Kampf: Schlagen Jäger ihnen auf den Bauch, müssen Groß-Jagras sich übergeben und werden geschwächt.

Kula-Ya-Ku

MHW-Kulu-Ya-Ku_Render_001

  • Typ: Vogelwyvern
  • Lebensraum: Uralter Wald, Wildturm-Ödnis
  • Beute: 
    • Schuppe, Lederhaut, Prachtfeder, Schnabel des Kulu-Ya-Ku
    • Vogelwyvern-Edelstein
    • Monsterknochen S
    • Monsterknochen+
  • Element-Schwächen
    • Feuer 2
    • Wasser 3
    • Donner 2
    • Eis 2
    • Drache 2
  • Status-Schwächen
    • Gift 2
    • Schlaf 2
    • Lähmung 2
    • Explosion 2
    • Betäubung 2

Beschreibung: Kula-Ya-Ku erinnern an Dodos und werfen mit Steinen auf ihre Feinde und benutzen die Steine als Schild, um sich zu verteidigen.

Tipp zum Kampf: Jäger können die Steine mit Schleudern aus den Händen der Kula-Ya-Ku schießen. Der Stein zerbricht, wenn er mehrfach mit einer Waffe attackiert wird. Die Vögel sind an Kopf, Schnabel und Armen verwundbar

Jyuratodus

Jyuratodus

  • Typ: Fischwyvern
  • Lebensraum: Wildturm-Ödnis
  • Beute: 
    • Schuppe, Panzer, Rückenpanzer, Reißzahn und Flosse des Jyuratodus
    • Aqua-Beutel
    • Monsterknochen M
    • Monster-Spitzknochen
    • Sturzflutbeutel
  • Element-Schwächen 
    • Anmerkung: Die Werte in den Klammern besitzt das Monster, wenn es in Schlamm eingehüllt ist
    • Feuer 1 (0)
    • Wasser 0 (3)
    • Donner 3 (0)
    • Eis 1
    • Drache 1
  • Status-Schwächen
    • Gift 2
    • Schlaf 1
    • Lähmung 2
    • Explosion 1
    • Betäubung 3

Beschreibung: Jyuratodus bedecken ihren Körper mit Schlamm und schützen sich auf diese Weise. Außerdem spucken sie Wasser auf Feinde und können zu aggressiven Bestien werden, sobald sie angegriffen werden.

Tipp zum Kampf: Jyuratodus hinterlassen Matsch-Haufen, die Jäger benutzen können, um aus Sümpfen herauszukommen. Waffen mit dem Element Wasser sind gegen den Jyuratodus empfehlenswert. Das Gesicht und die Schwanzflosse können gebrochen werden.

Legiana

Legiana

  • Typ: Flugwyvern
  • Lebensraum: Korallenhochland
  • Beute: 
    • Schuppe, Lederhaut, Gewebe, Platte, Edelstein, Schwanzgewebe und Klaue des Legiana
    • Frostbeutel
    • Frierbeutel
    • Monsterknochen +
    • Monster-Hartknochen
  • Element-Schwächen
    • Feuer 2
    • Wasser 1
    • Donner 3
    • Eis 0
    • Drache 1
  • Status-Schwächen
    • Gift 3
    • Schlaf 2
    • Lähmung 2
    • Explosion 2
    • Betäubung 2

Beschreibung: Legiana können sich blitzschnell durch die Lüfte bewegen und greifen mit gefährlichen Eis-Attacken an. Auf dem Kopf besitzen die Flugwyvern dünne Hörner, die mit einer Membrane zum Hals verbunden sind.

Tipp zum Kampf: Wird die Membrane am Hals abgetrennt, bewegen sich Legiana um einiges langsamer. Legiana sind außerdem anfällig für Gift-Angriffe.

Paolumu

Paolumu

  • Typ: Flugwyvern
  • Lebensraum: Korallenhochland
  • Beute: 
    • Pelz, Schuppe, Rückenpanzer, Panzer und Gewebe des Paolumu
    • Nährendes Extrakt
    • Monsterknochen L
    • Strombeutel
  • Element-Schwächen
    • Feuer 3
    • Wasser 0
    • Donner 2
    • Eis 1
    • Drache 1
  • Status-Schwächen
    • Gift 2
    • Schlaf 2
    • Lähmung 2
    • Explosion 3
    • Betäubung 3

Beschreibung: Paolumu fliegen durch das Korallenhochland und fressen die schwebenden Eier. Die Fledermaus-artigen Wesen können ihre Kehlsäcke gezielt aufblasen und sie schnell entleeren, um mit einer Wind-Attacke anzugreifen. Sie nutzen außerdem ihren starken Schwanz, um ihn auf Jäger niederzuschmettern.

Tipp zum Kampf: Jäger sollten die aufgeblasenen Kehlsäcke des Paolumu angreifen, um ihn in der Bewegung einzuschränken.

Ihr wollt mehr über die Entstehung des Polumus wissen? Hier stellen wir den Fledermaus-Fluff vor.

Pukei-Pukei

Pukei Pukei

  • Typ: Vogelwyvern
  • Lebensraum: Uralter Wald, Wildturm-Ödnis
  • Beute: 
    • Schuppe, Flügel, Rückenpanzer, Feder und Schwanz des Pukei-Pukei
    • Giftbeutel
    • Toxinbeutel
    • Monsterknochen M
    • Monster-Spitzknochen
    • Vogelwyvern-Edelstein
  • Element-Schwächen
    • Feuer 2
    • Wasser 0
    • Donner 3
    • Eis 2
    • Drache 1
  • Status-Schwächen
    • Gift 1
    • Schlaf 3
    • Lähmung 3
    • Explosion 2
    • Betäubung 2

Beschreibung: Pukei-Pukei bewahren einen Teil ihres Futters in ihrem Mund und Schwanz auf. Das Futter kombinieren Pukei-Pukei mit ihrem Gift. Dadurch sind sie in der Lage, Gift aus ihrem Mund und Schwanz zu versprühen.

Tipp zum Kampf: Pukei-Pukei sind ängstlich und flüchten vor großen Monstern, das können Jäger sich zu Nutze machen. Der Schwanz des Pukei-Pukei sollte so schnell wie möglich abgetrennt werden, damit er kein Gift mehr aus diesem versprühen kann. Der Kopf, Rücken, Schwanz und die Flügel sind verwundbar.

Tzitzi-Ya-Ku

Tzitzi Ya Ku

  • Typ: Vogelwyvern
  • Lebensraum: Korallenhochland
  • Beute: 
    • Schuppe, Lederhaut, Klaue und Leuchtorgan des Tzitzi-Ya-Ku
    • Sprintextrakt
    • Monsterknochen L
    • Monsterknochen+
  • Element-Schwächen
    • Feuer 2
    • Wasser 2
    • Donner 3
    • Eis 3
    • Drache 2
  • Status-Schwächen
    • Gift 2
    • Schlaf 2
    • Lähmung 2
    • Explosion 2
    • Betäubung 2

Beschreibung: Tzitzi-Ya-Ku benutzen kräftige Hinterbeine für den Angriff und verteilen mächtige Kicks. Sie stehen auf der Nahrungskette recht weit unten, weswegen Tzitzi-Ya-Ku ihre dunkle Haut benutzen, um sich im Untergrund zu verstecken. Die Fächer auf dem Kopf können einen blendenden Blitz kreieren. Wer den Blitz sieht, wird für eine Weile taumelig und kann sich nicht bewegen.

Tipp zum Kampf: Wenn Ihr die Fächer auf seinem Kopf angreift, schränkt Ihr die Reichweite der Strahlung ein.

Tobi-Kadachi

Tobi Kadachi_Render

  • Typ: Reißzahn-Wyvern
  • Lebensraum: Uralter Wald
  • Beute:
    • Pelz, Membran, Elektrode, Klaue, Schuppe des Tobi-Kadachi
    • Wyvern-Stein
    • Strom-Beutel
    • Donner-Beutel
    • Monsterknochen M
  • Element-Schwächen
    • Feuer 2
    • Wasser 3
    • Donner 0
    • Eis 2
    • Drache 1
  • Status-Schwächen
    • Gift 3
    • Schlaf 2
    • Lähmung 2
    • Explosion 2
    • Betäubung 2

Beschreibung: Tobi-Kadachi sammelt statische Elektrizität, indem er sein Fell gegen Bäume reibt. Er besitzt eine dünne Hautschicht zwischen seinen Beinen und kann damit, wie ein Flughörnchen, lange Wege gleiten.

Tipp zum Kampf: Jäger sollten versuchen zu verhindern, dass der Tobi-Kadachi sein Fell gegen Bäume reibt. Die Elektrizität verstärkt seine Angriffe. Wenn das Tier statisch aufgeladen ist, sollten Jäger außerdem darauf achten, dem Schwanz des Tobi auszuweichen.

Zorah Magdaros

Zorah_Magdaros

  • Typ: Drachenältester
  • Lebensraum: Nur während der Quest „Der vulkanische Koloss“ anzutreffen.
  • Beute: Hitzeschuppe, Kamm, Pleura, Magma, Rückenpanzer und Edelstein des Zorah Magdaros
  • Element-Schwächen:
    • Feuer 0
    • Wasser 3
    • Donner 1
    • Eis 2
    • Drache 3
  • Status-Schwächen:
    • Gift 0
    • Schlaf 0
    • Lähmung 0
    • Explosion 0
    • Betäubung 0

Beschreibung: Der Zorah Magdaros ist ein gigantischer Drachenältester, der einem Vulkan gleicht. Er ist so riesig, dass Jäger ihn mit Spezial-Waffen wie Kanonen und Ballisten angreifen müssen.

Tipp zum Kampf: Im Verlauf der Quest landen Jäger auf dem Rücken des Zorah Magdaros, hier müssen sie die Magmakerne angreifen. Sie befinden sich immer an den gleichen Stellen. Es ist außerdem zu empfehlen, sich auf den Kopf des Zorah Magdaros zu konzentrieren, wenn die Jäger noch mit Kanonen auf ihn schießen.

Odogaron

MHW-Odogaron_Render_001

  • Typ: Reißzahn-Wyvern
  • Lebensraum: Korallenhochland, Tal der Verwesung
  • Beute: 
    • Schuppe, Sehne, Reißzahn, Schwanz, Edelstein und Klaue des Odogaron
    • Nährendes Extrakt
    • Monster-Hartknochen
    • Monsterknochen +
  • Element-Schwächen:
    • Feuer 1
    • Wasser 1
    • Donner 2
    • Eis 3
    • Drache 1
  • Status-Schwächen:
    • Gift 1
    • Schlaf 2
    • Lähmung 3
    • Explosion 2
    • Betäubung 2

Beschreibung: Odogaron sind extrem wendig und schnell. Zudem sind die Echsen höchst aggressiv und hetzen Jägern hinterher, um ihnen ihre mächtigen Klauen in den Körper zu bohren.

Tipp zum Kampf: Die Klauen des Odogaron verursachen starke Blutungen und sollten dringend vermieden werden. Odogaron lassen sich mit Fleisch in Fallen locken. Sitzt das Tier in der Falle, bekommt es Wutanfälle, die es schwächen. Fleisch konsumieren und „in die Hocke gehen“ helfen außerdem gegen die Blutungen.

Groß-Girros

MHW-Great_Girros_Render_001

  • Typ: Reißzahn-Wyvern
  • Lebensraum: Tal der Verwesung
  • Beute:
    • Reizahn, Lederhaut, Schuppe, Schwanz und Haube des Groß-Girros
    • Monsterknochen+
    • Lähmbeutel
    • Omniplegia-Beutel
    • Monsterknochen L
  • Element-Schwächen:
    • Wasser 3
    • Feuer 2
    • Eis 2
    • Drache 1
  • Status-Schwächen: 
    • Schlaf 3
    • Gift 2
    • Poison 2
    • Explosion 2
    • Lähmung 2
    • Betäubung 1

Beschreibung: Groß-Girros sind meist von einem Rudel kleiner Girrors umgeben und führen diese an. Er besitzt riesige Zähne vorne in seinem Maul, die Jäger lähmen können.

Tipp zum Kampf: Werden die Zähne des Groß-Girrors abgeschlagen, schwächt das seinen Lähmangriff. Die kleinen Girrors sollten erschlagen werden, bevor Jäger es mit dem Groß-Girrors aufnehmen.

Radobaan

Rabodaan

  • Typ: Kampfwyvern
  • Lebensraum: Tal der Verwesung
  • Beute: 
    • Schuppe, Medulla, Ölpanzer und Rückenmark des Radobaan
    • Komabeutel
    • Schlaf-Beutel
    • Wyvern-Edelstein
    • Wyvern-Knochenmasse
    • Monsterknochen L
  • Element-Schwächen:
    • Feuer 1
    • Wasser 1
    • Donner 1
    • Eis 2
    • Drache 3
  • Status-Schwächen: 
    • Gift 2
    • Schlaf 1
    • Lähmung 2
    • Explosion 3
    • Betäubung 2

Beschreibung: Der Radobaan wälzt sich in den Knochen aus dem Tal der Verwesung, um sie als Rüstung zu nutzen. Wenn er angreift, rollt er sich zu seiner Kugel zusammen und stürzt so auf seine Gegner zu.

Tipp zum Kampf: Um den Radobaan zu schwächen, muss die Knochenrüstung zerstört werden. Wird der Radobaan angegriffen, wenn er zusammengerollt ist, bringt ihn das aus dem Gleichgewicht.

Bazelgeuse

Monster-Hunter-World-Bazelgeuse

  • Typ: Flugwyvern
  • Lebensraum: Heimat der Ältesten, Uralter Wald, Wildturm-Ödnis, Korallenhochland, Tal der Verwesung
  • Beute: 
    • Edelstein, Flügel, Kralle, Lunte, Rückenpanzer, Schuppe, Schwanz des Bazelgeuse
    • Monster-Hartknochen
  • Element-Schwächen:
    • Feuer 0
    • Wasser 1
    • Donner 3
    • Eis 2
    • Drache 2
  • Status-Schwächen: 
    • Gift 2
    • Schlaf 2
    • Lähmung 2
    • Explosion 1
    • Betäubung 1

Beschreibung: Der Bazelgeuse hat kein Gebiet, an dem er standhaft ist, sondern wandert durch alle Maps von Monster Hunter World. Der Bazelgeuse hat Schuppen, die explosiv sind und wirft sie auf seine Gegner herab.

Tipp zum Kampf: Die Beine des Bazelgeuse sind seine Schwachstelle. Jäger sollten seine Beine aber nur angreifen, wenn der Bazelgeuse gerade nicht seine explodierenden Schuppen fallen gelassen hat.

Dodogama

MHW-Dodogama_Render_001

  • Typ: Kampfwyvern
  • Lebensraum: Heimat der Ältesten
  • Beute:
    • Kiefer, Kralle, Lederhaut, Schuppe, Schwanz des Dodogama
    • Strombeutel
    • Nährendes Extrakt
  • Element-Schwächen:
    • Feuer 2
    • Wasser 2
    • Donner 2
    • Eis 2
    • Drache 2
  • Status-Schwächen: 
    • Gift 3
    • Schlaf 0
    • Lähmung 1
    • Explosion 2
    • Betäubung 1

Beschreibung: Der Dodogama besitzt besonderen Speichel, durch den er Steine zum Explodieren bringen kann. Diese spuckt er auf Jäger, um sie anzugreifen. Das Tier ist friedfertig und greift nur an, wenn es belästigt wird.

Tipp zum Kampf: Wenn der Dodogama gerade aufgeheizte Steine in seinem Maul trägt, können Jäger diese angreifen. Durch die Angriffe explodieren die Steine im Maul des Dodogama und fügen ihm großen Schaden zu.

Nergigante

Nergigante

  • Typ: Drachenältester
  • Lebensraum: Heimat der Ältesten
  • Beute: 
    • Schwanz, Rückenpanzer, Kralle, Horn und Nachwachsplatte des Nergigante
    • Unsterbliche Drachenschuppe
    • Drachenältester-Knochen
    • Drachenältester-Blut
  • Element-Schwächen: 
    • Donner 3
    • Drache 2
    • Feuer 1
    • Wasser 1
    • Eis 1
  • Status-Schwächen:
    • Gift 2
    • Explosion 2
    • Lähmung 2
    • Schlaf 2
    • Betäubung 2

Beschreibung: Der Nergigante ist ein Drachenältester und kann unfassbar schnell regenerieren. Er ist extrem aggressiv und attackiert alles, was ihm in die Quere kommt. Brechen die Stacheln an Armen oder Rücken ab, wachsen sie direkt nach. Beim Wachsen sind die Stacheln weiß und werden schwarz, sobald sie hart sind. Sind die Stacheln einmal hart, fügen sie mehr Schaden zu.

Tipp zum Kampf: Der Nergigante besitzt einen Angriff, mit dem er auf den Boden schmettert, wodurch seine Stacheln abbrechen. In diesem Stadium ist er besonders verletzlich und sollte angegriffen werden, bevor die Stacheln wieder nachwachsen.

Vaal Hazak

Monster-Hunter-World-Vaal_Hazak

  • Typ: Drachenältester
  • Lebensraum: Tal der Verwesung
  • Beute: 
    • Flügel, Kralle, Membran, Reißzahn, Rückenpanzer, Schwanz, Schuppe des Vaal Hazak
    • Drachenältester-Blut
    • Drachenältester-Knochen
  • Element-Schwächen: 
    • Feuer 3
    • Wasser 0
    • Donner 1
    • Eis 2
    • Drache 3
  • Status-Schwächen:
    • Gift 1
    • Schlaf 1
    • Lähmung 1
    • Explosion 2
    • Betäubung 2

Beschreibung: Vaal Hazak lebt im Tal der Verwesung und verströmt passend zu seiner Umgebung einen tödlichen Dunst. Das Gas des Vaal Hazaks halbiert das Leben der Jäger, egal aus welchem Lebens-Pool sie sich bedienen. Essen sie vorher noch eine große Mahlzeit, die das Leben verbessert, wird dieser Boost durch das Gas nichtig gemacht.

Tipp zum Kampf: Jäger sollten immer mit ausreichend Nullbeeren versorgt sein, wenn sie gegen diese Bestie antreten. Bei Verzehr schwächen die Nullbeeren das Gift des Drachenältesten.

Xeno’jiiva

468px-Xeno’jiiva_copy

  • Typ: Drachenältester
  • Lebensraum: Heimat der Ältesten
  • Beute: 
    • Edelstein, Flügel, Horn, Klaue, Panzer, Schleier, Seelenschuppe, Schwanz des Xeno’jiiva
    • Drachenältester-Blut
    • Drachenältester-Knochen
  • Element-Schwächen: 
    • Feuer 2
    • Wasser 2
    • Donner 2
    • Eis 2
    • Drache 2
  • Status-Schwächen:
    • Gift 3
    • Schlaf 0
    • Lähmung 1
    • Explosion 2
    • Betäubung 1

Beschreibung: Xeno’jiiva muss in der bisher höchsten 9-Sterne-Quest bezwungen werden. Der Xeno’jiiva besitzt träge Energie-Angriffe, jedoch Vorsicht! Wenn der Energiestrahl den Spieler erwischt, wird der Jäger direkt bewusstlos.

Tipp zum Kampf: Der Kampf mit dem Xeno’jiiva ist in zwei Phasen unterteilt.

  • In der ersten Phase sollten sich Jäger auf den Schwanz des Tieres konzentrieren und versuchen, ihn abzutrennen. Hier befindet sich der Xeno’jiiva noch nahe am Boden und es ist einfacher, an seinen Schwanz zu kommen.
  • In der zweiten Phase begibt sich der Drache auf eine erhöhte Ebene. Hier sollten Jäger sich auf die Beine konzentrieren, da sie brechen können. Sind die Beine gebrochen, können Jäger sich dem Kopf zuwenden. Bricht dieser, haben sie die Chance auf ein Item-Drop. Die Flügel sind außerdem eine Schwachstelle.

Alte, große Monster in Monster Hunter World – Diese Kreaturen gab es bereits

In diesem Abschnitt stellen wir Monster vor, die bereits in alten Teilen der Franchise auftauchten. Genau wie bei den Neulingen geben wir eine kurze Beschreibung der Monster und fassen zusammen, welche Beute Ihr von ihnen in World ergattern könnt.

Rathalos

MHW-Rathalos_Render_001

  • Typ: Flugwyvern
  • Lebensraum: Uralter Wald
  • Beute: 
    • Schuppe, Gewebe, Rückenpanzer, Rückenmark, Medulla, Flügel, Rubin und Schwanz des Rathalos
    • Flügelkralle
    • Flammenbeutel
    • Höllenbeutel
    • Monster-Hartknochen
    • Monsterknochen +
  • Element-Schwächen:
    • Feuer 0
    • Wasser 1
    • Donner 2
    • Eis 1
    • Drache 3
  • Status-Schwächen:
    • Gift 1
    • Schlaf 2
    • Lähmung 2
    • Explosion 1
    • Betäubung 2

Beschreibung: Rathalos ist höchst aggressiv und speit aus seinem Maul tödliche Flammen, die seine Feinde wie Projektile durchdringen. Die Klauen an den Füßen sind hochgiftig und Rathalos stürzt aus dem Himmel herab, um sie ins Fleisch seiner Feinde zu bohren.

Tipp zum Kampf: Es ist möglich, Rathalos mit einer Schleuder oder Blitzbombe aus der Luft zu holen. Seine Flügel sind besonders empfindlich und sollten angegriffen werden, sobald das Tier sich auf dem Boden befindet.

Azurner Rathalos

MH4-Azure_Rathalos_Render_001

  • Typ: Flugwyvern
  • Lebensraum: Uralter Wald, Heimat der Ältesten
  • Beute: 
    • Flügel, Rückenpanzer, Schuppe und Schwanz des Azurner Rathalos
    • Höllenbeutel
    • Monster-Hartknochen
    • Rathalos-Medulla
    • Rathalos-Platte
    • Rathalos-Rubin
  • Element-Schwächen:
    • Feuer 0
    • Wasser 1
    • Donner 2
    • Eis 1
    • Drache 3
  • Status-Schwächen: 
    • Gift 1
    • Schlaf 2
    • Lähmung 3
    • Explosion 1
    • Betäubung 2

Beschreibung: Der Azurne Rathalos teilt die meisten Eigenschaften mit dem Rathalos, hat aber eine höhere Ausdauer, mehr Leben und eine stärkere Angriffskraft. Er besitzt ein breiteres Spektrum an Angriffen als der gewöhnliche Rathalos und ist noch aggressiver.

Tipp zum Kampf: Beim Azurnen Rathalos gilt, dass die Flügel und der Kopf seine Schwachstelle sind. Diese sollten angegriffen werden, sobald sich das Tier auf dem Boden befindet. Es ist möglich, den Azurnen Rathalos mit einer Schleuder oder Blitzbombe aus der Luft zu holen

Rathian

MH4-Rathian_Render_001

  • Typ: Flugwyvern
  • Lebensraum: Wildturm-Ödnis, Uralter Wald
  • Beute: 
    • Gewebe, Panzer, Platte, Rubin, Rückenpanzer, Schuppe, Stachel der Rathian
    • Flammenbeutel
    • Höllenbeutel
    • Monster-Hartknochen
    • Monsterknochen L
  • Element-Schwächen:
    • Feuer 0
    • Wasser 1
    • Donner 2
    • Eis 1
    • Drache 3
  • Status-Schwächen: 
    • Gift 1
    • Schlaf 2
    • Lähmung 2
    • Explosion 1
    • Betäubung 3

Beschreibung: Die Rathian ist das weibliche Gegenstück zum Rathalos. Obwohl sie fliegen kann, befindet sie sich meistens auf dem Boden und kämpft von hieraus. Die Rathian kann ihren Schwanz benutzen, um Gegner zu vergiften.

Tipp zum Kampf: Der Schwanz der Rathian sollte so schnell wie möglich abgetrennt werden, um diese Gift-Angriffe zu verhindern. Die Dame hat außerdem die Fähigkeit, multiple Feuerbrünste zu erzeugen, die den Boden unter ihr entzünden. Es ist empfehlenswert, eine Rüstung mit Feuerresistenz mitzunehmen.

Rosa Rathian

MH4-Pink_Rathian_Render_001

  • Typ: Flugwyvern
  • Lebensraum: Wildturm-Ödnis, Korallenhochland
  • Beute:
    • Rückenpanzer, Schuppe der Rosa Rathian
    • Rathian-Stachel
    • Rathian-Rubin
    • Rathian-Gewebe
    • Rathian-Flügelkralle
    • Rathian-Platte
    • Höllenbeutel
    • Monster-Hartknochen
  • Element-Schwächen:
    • Feuer 0
    • Wasser 1
    • Donner 2
    • Eis 1
    • Drache 3
  • Status-Schwächen: 
    • Gift 1
    • Schlaf 2
    • Lähmung 3
    • Explosion 1
    • Betäubung 2

Beschreibung: Die Rosa Rathian ist eine Unter-Spezies der Rathian, hat aber einen robusteren Körper und mehr Leben und Angriffskraft. Sie ist aggressiver als die gewöhnliche Rathian und besitzt mehr Angriffe und Bewegungen. Die rosa Rathian kann sich etwa in der Vertikalen bewegen und feuert öfter und schneller ihre Feuer-Angriffe ab.

Tipp zum Kampf: Wie bei der gewöhnlichen Rathian sollten Jäger auch bei der rosa Rathian versuchen, so schnell wie möglich den giftigen Schwanz abzutrennen.

Barroth

MHW-Barroth

  • Typ: Kampfwyvern
  • Lebensraum: Wildturm-Ödnis
  • Beute:
    • Klaue, Panzer, Rückenpanzer, Rückrat, Schwanz, Skalp, Thorax des Barroth
    • Fruchtbarer Schlamm
    • Monsterknochen M
    • Monster-Spitzknochen
    • Wyvern-Edelstein
  • Element-Schwächen:
    • Anmerkung: Die Werte in den Klammern besitzt das Monster, wenn es in Schlamm eingehüllt ist
    • Feuer 3 (0)
    • Wasser 0 (3)
    • Donner 0
    • Eis 2
    • Drache 1
  • Status-Schwächen: 
    • Gift 3
    • Schlaf 2
    • Lähmung 3
    • Explosion 3
    • Betäubung 1

Beschreibung: Der Barroth besitzt eine riesige Knochenplatte auf dem Kopf, mit der er sich durch alles rammt, was ihm in die Quere kommt. Bevor der Barroth angreift lässt er einen Warnschrei los, da er normalerweise friedfertig ist.

Tipp zum Kampf: Der Barroth wälzt sich in Schlamm und lässt ihn trocknen, um seine Verteidigung zu erhöhen. Der harte Schlamm sollte am besten mit Wasser-Elementen angegriffen werden, um ihn aufzuweichen und wirkungslos zu machen.

Uragaan

Uragaan-MHW

  • Typ: Kampfwyvern
  • Lebensraum: Heimat der Ältesten
  • Beute:
    • Kiefer, Rubin, Rückenmark, Rückenpanzer, Schild, Schuppe des Uragaan
    • Feuerzellenstein
    • Höllenbeutel
    • Monster-Hartknochen
    • Wyvern-Edelstein
  • Element-Schwächen:
    • Wasser 3
    • Donner 1
    • Eis 2
    • Drache 2
  • Status-Schwächen: 
    • Gift 3
    • Schlaf 1
    • Lähmung 3
    • Explosion 2
    • Betäubung 2

Beschreibung: Der Uragaan besitzt ein ähnliches Angriffs-Muster wie der Radobaan und rollt sich zu einer Kugel zusammen, um anzugreifen. Sein Rücken ist mit harten Kristallen überzogen, die ihn schützen. Sind die Kristalle einmal zerbrochen, können diese nicht mehr nachwachsen und der Uragaan wird dadurch in der Verteidigung geschwächt.

Tipp zum Kampf: Der Uragaan hat einen Angriff, bei dem er sein gewaltiges Kinn in den Boden rammt. Auf diese Weise kann er Explosionen erzeugen und ein gefährliches Gas freisetzen. Das Gas lässt Jäger einschlafen, wenn der Uragaan noch nicht wütend ist. Ist er wütend, fügt das Gas den Jägern Feuerschaden zu.

Diablos

MH4U-Diablos_Render_001

  • Typ: Flugwyvern
  • Lebensraum: Wildturm-Ödnis
  • Beute:
    • Medulla, Panzer, Reißzahn, Rückenmark, Rückenpanzer, Rückrat, Schwanzschutz, Thorax des Diablos
    • Erhabenes Horn
    • Gedrehtes Horn
    • Monster-Hartknochen
    • Monsterknochen+
  • Element-Schwächen:
    • Feuer 0
    • Wasser 2
    • Donner 1
    • Eis 3
    • Drache 2
  • Status-Schwächen: 
    • Gift 2
    • Schlaf 2
    • Lähmung 3
    • Explosion 2
    • Betäubung 1

Betäubung: Der Diablos lebt bevorzugt in der Wüste und buddelt sich dort in den Boden ein. Die gehörnte Bestie lauert Jägern unter dem Boden auf und greift aus dem Hinterhalt an, sobald er sie hört. Der Diablos hat wenig Pausen zwischen seinen Angriffen, was ihn zu einem herausfordernden Gegner macht. Entweder schlägt er gerade mit seinem Schwanz zu oder versucht, seine Gegner mit den gewaltigen Hörnern umzuschmeißen.

Tipp zum Kampf: Der Diablos benutzt einen Sturmangriff, bei dem er sich verbuddelt und unter dem Boden schnell auf Jäger zurast – Hier gilt es als Jäger, in Bewegung zu bleiben. Der Diablos hat außerdem ein mächtiges Brüllen, das Jäger vorübergehend betäuben kann. Der Skill „Ohrenstöpsel“, der sich auf einigen Rüstungen befindet, kann hier Abhilfe schaffen. Die Hörner können gebrochen und der Schwanz abgeschlagen werden.

Schwarze Diablos

MH4U-Black_Diablos_Render_001

  • Typ: Flugwyvern
  • Lebensraum: Wildturm-Ödnis
  • Beute:
    • Rückenpanzer, Thorax der schwarzen Diablos
    • Diablos-Medulla
    • Diablos-Reißzahn
    • Diablos-Schwanzschutz
    • Sprint-Extrakt
    • Schwarzes Spiralhorn
    • Monster-Hartknochen
  • Element-Schwächen:
    • Wasser 2
    • Donner 1
    • Eis 3
    • Drache 2
  • Status-Schwächen: 
    • Gift 2
    • Schlaf 2
    • Lähmung 3
    • Explosion 2
    • Betäubung 1

Beschreibung: Die schwarze Diablos gilt als eins der aggressivsten Monster und verfällt schnell in blinde Wut. Die schwarze Diablos hat wie der Diablos ebenfalls einen Angriff, bei dem sie sich vergräbt und aus dem Boden angreift.

Tipp zum Kampf: Im Gegensatz zum Diablos kann sie ihren Sprung-Angriff auch vertikal ausführen. Das macht es für die Jäger noch schwieriger, dem Angriff auszuweichen. Jäger sollten deshalb möglichst versuchen, diagonal vom Loch wegzurennen, das die schwarze Diablos im Boden kreiert.

Lavasioth

MHGen-Lavasioth_Render_001

  • Typ: Fischwyvern
  • Lebensraum: Heimat der Ältesten
  • Beute: 
    • Flosse, Reißzahn, Rückenpanzer, Schuppe des Lavasioth
    • Monster-Hartknochen
    • Höllenbeutel
  • Element-Schwächen:
    • Wasser 3
    • Donner 1
    • Eis 2
    • Drache 1
    • Feuer 1
  • Status-Schwächen: 
    • Gift 3
    • Schlaf 1
    • Lähmung 2
    • Explosion 1
    • Betäubung 2

Beschreibung: Der Lavasioth ist ein Fischwyvern, der in Lava lebt – anstelle von Wasser. Der Körper des Lavasioths ist mit Lava überzogen. Wird die Lava um seinen Körper hart, ergibt sich daraus eine starke Rüstung. Der Lavasioth spuckt außerdem große Feuerbälle auf Jäger, die auf dem Boden zerschmettern und zu kleinen Projektilen werden.

Tipp zum Kampf: Jäger sollten den Lavasioth mit ihren stärksten Angriffen bombardieren, wenn der Fischwyvern gerade aus der Lava wieder auftaucht. Dann ist die Lava-Schicht noch weich und das Tier angreifbar.

Dämonjho

Der Dämonjho wird mit dem ersten angekündigten DLC von Monster Hunter World erscheinen. Derzeit befindet er sich also noch nicht im Spiel. Seine Beute und sein Ort sind für World noch unbekannt.

  • Typ: Kampfwyvern
  • Lebensraum: Noch unbekannt
  • Beute:
    • Noch unbekannt

MH4-Deviljho_Render_001

Kirin

MH4-Kirin_Render_001

  • Typ: Drachenältester
  • Lebensraum: Korallenhochland
  • Beute: 
    • Donnerhorn, Donnerschwanz, Lederhaut, Mähne, Schwanz des Kirin
    • Lichtkristall
    • Novakristall
    • Drachenältester-blut
    • Drachenältester-Knochen
    • Azurnes Kirin-Horn
  • Element-Schwächen:
    • Wasser 2
    • Eis 2
    • Drache 1
    • Feuer 3
    • Donner 0
  • Status-Schwächen: 
    • Gift 1
    • Schlaf 2
    • Lähmung 1
    • Explosion 1
    • Betäubung 0

Beschreibung: Kirin ist ein gefährlicher Drachenältester, der berühmt für sein Horn ist. Das Fell des Kirin ist so hart wie eine Rüstung, wodurch das zart erscheinende Wesen robust ist. Der Kirin gehört dem Element Donner an und all seine Angriffe drehen sich auch um Elektrizität. Der Kirin beschwört Blitze, die auf Jäger hinunterschmettern. Kirin kann sich auch selbst mit Elektrizität aufladen, um seine Angriffe zu verstärken.

Tipp zum Kampf: Durch das Donner-Element werden Jäger schnell gelähmt und sollten mit ausreichend Nullbeeren in die Schlacht gegen den Kirin ziehen. Die Beeren schwächen den Lähmungs-Effekt ab.

Kushala Daora

MH4-Kushala_Daora_Render_001

  • Typ: Drachenältester
  • Lebensraum: Heimat der Ältesten
  • Beute:
    • Gewebe, Horn, Klaue, Rückenpanzer, Schwanz und Drachenschuppe des Kuashala Daora
    • Drachenältester-Blut
    • Drachenältester-Knochen
  • Element-Schwächen:
    • Wasser 0
    • Eis 0
    • Drache 2
    • Feuer 1
    • Donner 3
  • Status-Schwächen: 
    • Gift 3
    • Schlaf 1
    • Lähmung 2
    • Explosion 1
    • Betäubung 1

Beschreibung: Der Kuashala Daora besitzt Flügel, die mit Metall überzogen sind. Der Drache beeinflusst den Wind und kann eine starke Wind-Barriere erschaffen, die Jäger zurück stößt.

Tipp zum Kampf: Der Windschild reflektiert Geschosse aus Bögen und Bogengewehren. Der Schild wird geschwächt, wenn Waffen mit dem Ältestensiegel ausgestattet sind. Außerdem ist die Anfälligkeit des Kuashala Daoras gegenüber Gift so hoch, dass im Falle einer Vergiftung seine Wind-Aura unterdrückt wird.

Teostra

Teostra

  • Typ: Drachenältester
  • Lebensraum: Heimat der Ältesten
  • Beute: 
    • Gewebe, Horn, Klause, Mähne, Pulver, Rückenpanzer, Schuppe, Schwanz des Teostra
    • Drachenältester-Blut
    • Drachenältester-Knochen
  • Element-Schwächen:
    • Feuer 0
    • Wasser 3
    • Donner 1
    • Eis 3
    • Drache 1
  • Status-Schwächen: 
    • Gift 2
    • Schlaf 1
    • Lähmung 1
    • Explosion 1
    • Betäubung 2

Beschreibung: Der Teostra ist immer männlich und kann eine Feuer-Aura erschaffen, indem er schwarzen Schuppenstaub um sich verteilt, der explodiert.

Tipp zum Kampf: Diese Aura fügt Jägern dauerhaft Schaden zu, weshalb sie diese vermeiden sollten. Eine Waffe mit Ältestensiegel schwächt den Drachenältesten.

Kleine Monster in Monster Hunter World

In diesem Abschnitt, stellen wir die kleinen Monster vor, die ihren ersten Auftritt in Monster Hunter World haben werden.

Dieser Teil der Liste befindet sich gerade in Überarbeitung. Es werden noch ein paar kleine Monster zugefügt. 

Gajau

Gaju

  • Lebensraum: Uralter Wald, Wildturm-Ödnis
  • Beute (Low Rank): Haut und Schnurrhaar des Gajau
  • Beute (High Rank): Schuppe und großes Schnurrhaar des Gajau

Beschreibung: Gajau sind extrem aggressiv und attackieren alles, was in ihre Nähe kommt. Sie können aus dem Wasser springen und greifen ihre Beute sogar an Land an. Danach gleiten sie langsam zurück ins Wasser

Grimalkyne

Grimalkyne

  • gehören zu den Katzen-artigen Lynians
  • sind verwandt mit den anderen Katzen-Spezies Felyne und Melynx
  • leben im Uralten Wald und der Wildturm-Ödnis
  • Lynians wie die Grimalkyne sind intelligent, haben eine eigene Sprache und leben in komplexen Gesellschaften

Jagras

MHW-Jagras_Render_001

  • Lebensraum: Uralter Wald
  • Beute (Low Rank): Haut und Schuppen des Jagras Scharfe Klaue
  • Beute (High Rank): Haut+ und Schuppen+ des Jagras, Stichklaue

Beschreibung: Jagras können sich flink bewegen und leben in Rudeln. Sie jagen immer gemeinsam und versuchen, ihre Beute zu umzingeln. Jagras werden von rohem Fleisch angezogen, das Jäger fallen lassen.

Kestodon

Kestodon

  • Lebensraum: Uralter Wald, Wildturm-Ödnis
  • Beute (Low Rank): Hülle und Fell des Kestodon
  • Beute (High Rank): Panzer und Skalp des Kestodon

Beschreibung: Kestodon haben ein sanftes Gemüt und werden nur aggressiv, wenn sie attackiert werden. Männliche Kestodon besitzen einen Kamm auf dem Kopf, mit dem sie andere Männer stoßen. Weibliche Kestodon haben keinen Kamm und unterscheiden sich in der Farbe zu den Männern.

Mernos

Mernos

  • Lebensraum: Uralter Wald, Wildturm-Ödnis
  • Beute (Low Rank): 
    • Flugdrachen-Haut
    • Rohes Fleisch
  • Beute (High Rank): 
    • Flugdrachen-Haut+
    • Rohes Fleisch

Beschreibung: Mernos sind kleine Flugdrachen und verwandt mit Noios und Rafinosu.

Noios

Noios Monster Hunter World

  • Lebensraum: Wildturm-Ödnis
  • Beute (Low Rank): 
    • Flugdrachen-Haut
    • Kreischbeutel
  • Beute (High Rank): 
    • Flugdrachen-Haut+
    • Kreischbeutel

Beschreibung: Noios können den Schrei des Diablos nachahmen und ihn anlocken, wenn sie sich bedroht fühlen. Der Diablos ist eine mächtige Bestie.

Girrors

MHW-Girros_Render_001

  • Lebensraum: Tal der Verwesung
  • Beute (Low Rank): Fell, Schuppe und Zahn des Girros
  • Beute (High Rank): Fell+, Schuppe+ und Zahn des Girros

Beschreibung: Girrors haben wie der Groß-Girrors zwei spitze Zähne vorne im Maul, die einen Paralyse-Effekt auslösen können.


Was braucht man, um all diese gefährlichen Monster zur Strecke zu bringen? Waffen! Hier verraten wir, was die 14 Waffen-Klassen aus Monster Hunter World können.

Der Artikel erschien erstmalig 2017 und wurde im Februar 2018 auf den aktuellen Stand gebracht. 

Autor(in)
Quelle(n): monsterhunterwikiagiga4players

Deine Meinung?

Level Up (0) Kommentieren (113)

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.