Monster Hunter World: Waffen-Guide – Das können die 14 Klassen

In diesem Guide erfahrt Ihr, welche Vor- und Nachteile die 14 Waffen-Klassen in Monster Hunter World haben. Die Waffen haben alle spezielle Eigenschaften, Kombinationen und unterscheiden sich stark in der Handhabung. Ihr erfahrt außerdem mehr, über die unterschiedlichen Schadens-Typen, die Waffen besitzen.

In Monster Hunter World ist die Ausrüstung des Jägers, alles was Euch im Kampf zur Verfügung steht. Es gibt keine klassischen Rollen wie den Heiler, Tank oder Schadenverteiler. Mit Euren Waffen wollt Ihr immer so hohen Schaden wie möglich anrichten, um die Monster zu bezwingen.

Dieser Guide enthält:

  • Eine Liste aller 14 Waffen-Klassen in Monster Hunter World, mit ihren Stärken und Schwächen
  • Eine kurze Einführung in das System der Waffen-Klassen
  • Eine Beschreibung der Schadenstypen, die Waffen ausrichten können

Update 10. August: Dieser Guide erschien ursprünglich im Februar 2018 und wurde anlässlich des PC-Releases überarbeitet.

Monster-Hunter-World-Nergigante2

Liste der 14 Waffen-Typen: Das sind die Eigenschaften, Stärken und Schwächen

Kommen wir nun zu der Liste mit den 14 Waffen-Klassen. Im Folgenden erhaltet Ihr eine Übersicht, der verschiedenen Waffen. Es wird auf die Eigenschaften, Stärken und Schwächen der Waffen eingegangen. Außerdem gibt es noch eine Empfehlung, welche Waffen-Art sich gut zum Jagen welcher Monster eignet.

Schwert und Schild: Perfekte Einsteigerwaffe für Neulinge

Als perfekte Einsteigerwaffe für Neulinge bietet sich die klassische Kombination aus Schwert und Schild an. Damit können Spieler sowohl zulangen als auch verteidigen. Der größte Vorteil liegt aber darin, dass Gegenstände wie Tränke selbst bei gezogener Waffe noch genutzt werden können.

Normalerweise muss hierfür die Waffe weggesteckt werden.Das Schwert kann für schnelle Angriffe genutzt werden und das Schild blockt Schaden ab. Durch diese Eigenschaften geben Euch Schwert und Schild mehr Mobilität, wodurch Ihr den angriffen der Monstern besser ausweichen könnt.

Monster-Hunter-World_Schwert-und-Schild

Vorteile von Schwert und Schild: 

  • Angriffe können blockiert und Items während des Blockens genutzt werden
  • Schnelle Angriffe und gute Mobilität
  • Eignet sich als Support-Waffe, da Items mit gezogener Waffe benutzt werden können

Nachteil von Schwert und Schild

  • Niedriger Grundschaden

Diese Monster sind gut mit Schwert und Schild zu jagen: 

  • So gut wie alle.

Tipp zum Jagen: Über die hohe Mobilität könnt Ihr den schweren Angriffen von langsamen Monstern einfach ausweichen und Euch mit dem Schild verteidigen. Gegen die flinken Angriffe der schnellen Monster könnt Ihr ebenfalls das Schild benutzen

Großschwert: Langsamer Zweihänder, dafür hoher Schaden

Mächtige, langsame Schwünge mit massivem Schaden gleichen den Fakt aus, dass das Großschwert kaum Bewegungsfreiheit gewährt. Aufgeladene Angriffe in bester Anime-Manier sorgen für zusätzlichen Schaden – und dieser hat es ganz schön in sich! Der Aufgeladene Angriff besitzt den höchsten Grundschaden im gesamten Spiel.

Das Großschwert ist sogar so mächtig, dass Ihr damit Angriffe blocken könnt.

Monster-Hunter-World_Großschwert

Vorteile des Großschwerts:

  • Hoher Schaden für jeden getroffenen Schlag
  • Der Aufgeladene Angriff besitzt den höchsten Grundschaden im Spiel
  • Kann Angriffe durch seine Größe blocken
  • Hohe Reichweite
  • Der Aufgeladene Angriff kann Monster zu Fall bringen

Nachteile des Großschwerts: 

  • Extrem langsam, das Ausweichen von Angriffen der Monster ist schwierig
  • Während der Aufgeladene Angriff geladen wird, ist der Jäger leicht anzugreifen

Diese Monster sind gut mit dem Großschwert zu jagen: 

  • Groß-Jagras
  • Anjanath
  • Rathian

Tipp zum Jagen: Das Großschwert eignet sich im Allgemeinen besonders gut, für Monster die auf dem Boden bleiben. Rathian ist zwar ein fliegender Drache, aber ihre meisten Angriffe führt sie vom Boden aus.

Doppelklingen: Extrem schnelle Angriffe mit starken Kombis

Viele schnelle Angriffe und hohe Mobilität zeichnen die leichten Doppelklingen aus. Wechselt der Jäger in den Dämonen-Modus, lässt er einen ganzen Sturm aus Attacken auf das Monster niedergehen, während man flink um die Kreatur herumtänzelt.

Der Dämonen-Modus verstärkt alle Eigenschaften der Doppelklingen um ein vielfaches, kostet aber auch viel Ausdauer. Außerdem müsst Ihr immer nah am Monster bleiben, da sie kaum Reichweite haben.

Die Doppelklingen haben einen geringen Grundschaden, gleichen das aber durch ihre schnellen Angriffe aus.

Monster-Hunter-World_Doppelklingen

Vorteile der Doppelklingen: 

  • Dämonen-Modus bringt hoch effektive Kombis mit hohem Schaden. Außerhalb vom Dämonen-Modus sind die Kombis ebenfalls ziemlich stark
  • Elementschaden und Anormale Statuseigenschaften wie Gift, kommen häufig bei den Doppelklingen vor

Nachteile der Doppelklingen: 

  • Kleine Reichweite
  • Können keine Angriffe blockieren
  • Ausdauer sinkt schnell
  • Nutzen sich schnell ab und benötigen häufig einen Wetzstein

Diese Monster sind gut mit den Doppelklingen zu jagen: 

  • Groß-Jagras
  • Anjanath

Tipp zum Jagen: Die hohe Mobilität der Doppelklingen sollte auf der Jagd voll ausgenutzt werden. Versucht schnelle Angriffe auf Kopf, Beine und Schwanz der Monster zu landen und weicht dann flink wieder zurück.

Langschwert: Gibt Buffs und besitzt viele Kombis

Trotz seiner Länge ist die Waffe relativ schnell und kann eine Vielzahl von langen Kombos ausführen. Die Klinge kann sogar die Angriffskraft des Trägers kurzzeitig erhöhen, um den Schaden noch weiter zu steigern. Außerdem besitzt das Langschwert eine hohe Mobilität. Die Verbesserungen durch Buffs werden auch als Elanklinge bezeichnet, die dem Schwert seine wahre Kraft verleihen.

Ohne die Kombos ist der Schaden des Langschwertes allerdings eher gering. Die Kombinationen müssen also geschickt eingesetzt und vor allem die Elanklinge gemeistert werden.

Monster-Hunter-World_Langschwert

Vorteile des Langschwerts: 

  • Eine gute Balance zwischen Schaden, Mobilität und Geschwindigkeit
  • Eine anständige Reichweite
  • Elanklinge kann im Verlauf des Kampfes immer stärker werden, bei effektiver Nutzung der Buffs

Nachteile des Langschwerts: 

  • Kann Angriffe nicht blocken
  • Die Angriffe sind ungenau und ausschweifend

Diese Monster sind gut mit dem Langschwert zu jagen:

  • Groß-Jagras
  • Anjanath
  • Rathian
  • Tobi-Kadachi

Tipps zum Jagen: Die meisten Monster lassen sich gut mit Langschwert jagen, da es eine entsprechend hohe Reichweite hat. Monster die fliegen wie die Rathian, können auch mit dem Langschwert heruntergeholt werden.

Lanze: Großartige Defensivwaffe mit hoher Reichweite

Die Lanze ist eine großartige Defensivwaffe, deren Stoßangriffe ausgeführt werden können, ohne die Deckung lange öffnen zu müssen. Mit der Lanze können sowohl hohe als auch niedrige Angriffe ausgeführt werden. Dadurch kann die Lanze gut an Schwachstellen der Monster herankommen oder leicht ihre Verteidigung durchbrechen.

Lanze

Das Schild verbraucht Ausdauer, wenn Ihr es benutzt. Ihr könnt Euch mit dem ausgerüsteten Schild aber trotzdem noch bewegen. Das gibt Euch die Möglichkeit, Euch dem Monster entgegen zu bewegen, während es angreift. Die Grund-Kombi der Lanze sollte mit Bedacht benutzt werden, da Ihr hoch angreifbar seid, falls der Angriff daneben geht. 

Vorteile der Lanze:

  • Starke Möglichkeiten der Verteidigung
  • Kann Angriffe der Monster schnell kontern
  • Angemessene Angriffskraft und hohe Reichweite für Nahkampf

Nachteil der Lanze: 

  • Langsame Bewegungen, die Ausweichen erschweren. Das Schild muss genutzt werden.

Diese Monster sind gut mit der Lanze zu jagen:

  • Groß-Jagras
  • Anjanath
  • Rathian
  • Rathalos
  • Tobi-Kadachi

Tipps zum Jagen: Die Lanze eignet sich hervorragend zur Verteidigung gegen die meisten Monster, durch das Schild. Durch die mobilen Angriffe, können Monster auch aus dem Himmel mit ihr geholt werden. Sobald die Tiere am Boden sind, können ein paar schnelle Angriffe ausgeführt werden.

Gewehrlanze: Lanze mit mächtigen Geschoss-Angriffen

Die Gewehrlanze ist eine Offensivwaffe, die der Lanze ähnelt, aber zusätzlich über mächtige Geschoss-Angriffe verfügt. Durch die Geschosse kann sie Gegner gut auf Distanz halten.

Das Nachladen der Geschosse kostet allerdings Zeit, was dem Monster Gelegenheit zum Angriff verschafft. Außerdem muss die Temperatur der Gewehrlanze im Auge behalten werden, da diese Waffe bei zu vielen Schüssen überhitzen kann.

Gewehrlanze

Die Gewehrlanze erfordert im Nutzen mehr Planung und Voraussicht als die gewöhnliche Lanze. Die Angriffskraft ist aber über die Geschosse um einiges stärker als bei der Lanze. Für das Schild gelten die gleichen Regeln wie bei der Lanze. 

Vorteile der Gewehrlanze: 

  • Hohe Reichweite und Mobiltität
  • Geschosse eignen sich hervorragend, um die speziellen Schwachstellen der Monster zu treffen

Nachteile der Gewehrlanze: 

  • Langsame Bewegung, die das Ausweichen erschweren – wie bei der Lanze
  • Wird schnell stumpf beim Nutzen der Geschosse. Muss also oft geschliffen werden

Die Monster sind gut mit der Gewehrlanze zu jagen: 

  • Groß-Jagras
  • Anjanath
  • Rathian
  • Radobaan

Tipp zum Jagen: Die Gewehrlanze kann flexibel eingesetzt werden, wodurch sie effektiv gegen viele Monster ist. Das Schild schützt gegen schwere Angriffe und die Geschosse können mit ihrer Wucht Monsterteile abtrennen.

Morph-Axt: Wechselt zwischen Schwert und Axt

Die Morph-Axt kann zwischen ihrem Axtmodus und dem Schwertmodus wechseln. Der Axtmodus ist stark und hat eine große Reichweite, der Schwertmodus schnell und mit explosiven Todesstößen.

  • Der Axtmodus ist stark und hat eine große Reichweite. In diesem Modus ist die Morph-Axht ein schwerer Zweihänder, wodurch Ihr in der Bewegung eingeschränkt werdet.
  • Der Schwertmodus ist schnell und kann explosive Todesstöße ausrichten. Benutzt Ihr den Schwertmodus zu lange, verliert die Morph-Axt stets mehr Angriffskraft.

Am effektivsten ist die Morph-Axt also, wenn ihr geschickt zwischen den beiden Modi hin und her wechselt. Sie gehört mit zu einer der schwierigsten Waffen im Spiel, denn die Wandlung zwischen Axt und Schwert erfordert Planung und Ihr solltet die Waffe gut kennen. Der Wechsel zwischen den Waffen-Arten findet im Idealfall dann statt, wenn Ihr Eure Kombis abgeschlossen habt.

Morph-Axt

Vorteile der Morph-Axt:

  • Besitzt viele Kombis mit denen eine Ketten-Reaktion ausgelöst werden kann
  • Flexibler Einsatz durch die Morph-Funktion
  • Besitzt als Axt eine hohe Reichweite und Mobilität
  • Besitzt als Schwert einen hohen Schaden
  • Buffs und Bonus-Effekte können über Fläschchen zugefügt werden

Nachteile der Morph-Axt:

  • Erfordert viel Planung und Wissen, um nützlich eingesetzt werden zu können
  • Bietet keinen Schutz
  • Niedrige Mobilität im Schwertmodus

Diese Monster sind gut mit der Morph-Axt zu jagen: 

  • Groß-Jagras
  • Anjanath
  • Rahtalos
  • Tobi-Kadachi

Tipp zum Jagen: Die Morph-Axt eignet sich über ihre hohe Flexibilität zum Jagen aller Monster. Mit der Axt-Form habt Ihr eine hohe Reichweite und könnt auf Abstand bleiben. In Schwert-Form habt Ihr die Möglichkeit den Tieren richtig auf die Pelle zu rücken, wenn erforderlich.

Energieklinge: Eine Evolution von Schwert und Schild

Die Energieklinge wechselt spielend zwischen ihrem mobilen „Schwert & Schild“-Modus und dem mächtigen Axtmodus. Energie, die vom Schwert & Schild aufgenommen wird, kann mit der Axt entfesselt werden, was zusätzlichen Schaden verursacht.

Die Energieklinge könnte als Evolution von Schwert und Schild betrachtet werden. Ihr beginnt Eure Angriffe im Normalfall mit Schwert und Schild, da Ihr in dieser Form beim Attackieren besondere Energie sammelt. Ein Energie-Balken gibt an, wann die Waffe komplett aufgeladen ist. Im Idealfall solltet Ihr bei voller Energie-Ladung in den Axt-Modus wechseln und sie auf die Monster nieder prasseln lassen.

Energieklinge

Vorteile der Energieklinge:

  • Erlaubt flexiblen Einsatz
  • die Axt-Form kann extrem hohen Schaden austeilen
  • Flässchen können genutzt werden, um beide Formen mit Buffs zu versorgen

Nachteile der Energieklinge: 

  • Wenn Kombis und das komplexe Move-Set falsch angewandt werden, kann das viel im Kampf kosten

Diese Monster sind gut mit der Energieklinge zu jagen: 

  • Groß-Jagras
  • Anjanath
  • Radobaan

Tipps zum Jagen: Die Energie-Klinge eignet sich besonders für Monster, die weniger mobil unterwegs sind. Außerdem stellen fliegende Monster ein Problem für die Energieklinge dar. Mit den kräftigen Angriffen der Axt, solltet Ihr versuchen den Kopf der großen Monster zu treffen. Das kann eine Lähmung verursachen.

Hammer: Groß und schwerfällig, aber absolut zerstörisch

Der Hammer ist groß, mächtig und schwerfällig. Die Hiebe sind langsam, haben dafür aber eine Wucht in sich, dieselbst größte Kreaturen für eine Weile betäuben können, wenn damit der Kopf erwischt wird. Der Hammer besitzt außerdem einen mächtigen Ladungs-Angriff.

Monster können die Angriffe des Hammers nicht abwehren, wenn dieser geladen ist. Es braucht nur ein paar der geladenen Angriffe, um Monstern das fürchten zu lehren. Dafür hat der Hammer nur eine kurze Reichweite, ist langsam und auch Euere Jäger wird sich langsam bewegen. Die Angriffe des Hammers kosten zusätzlich einiges an Ausdauer.

Die geladenen Angriffe sollten also nur genutzt werden, wenn Ihr einen sicheren Treffer landen könnt.

Hammer

Vorteile des Hammers: 

  • Teilt schwere und harte Schläge aus mit einem hohen Grundschaden
  • Der hohe Grundschaden kann durch geladene Angriffe sogar erhöht werden
  • Die stumpfen Angriffe des Hammers können Monster leichter lähmen
  • Trotz Schwerfälligkeit besitzt der Hammer noch eine recht hohe Mobilität

Nachteile des Hammers: 

  • Schwerfällig durch das Gewicht, weshalb das Timing der Angriffe schwierig ist
  • Niedrige Reichweite

Diese Monster sind gut mit dem Hammer zu jagen: 

  • Groß-Jagras
  • Anjanath
  • Rathian

Tipps zum Jagen: Der Hammer ist gut geeignet für Monster, die lange an einer Stelle verweilen. Dadurch könnt Ihr Eure Angriffe besser aufladen und die heftigen Attacken ausführen. Solltet Ihr alleine unterwegs sein, rüstet Euren Palico mit einer guten Waffe aus. Dann kann die Katze die Aufmerksamkeit auf sich ziehen, während Ihr auf das Monster hämmert.

Jagdhorn: Die beste Support-Waffe im Spiel für Coop

Das Jagdhorn ist eine stumpfe Waffe mit großer Reichweite. Wenn Musik gespielt wird, profitiert die ganze Jägergruppe von Statusbuffs.

Als Waffe spielt sich das Jagdhorn ähnlich wie der Hammer, nur dass es eine höhere Reichweite und mehr Geschwindigkeit besitzt. Das Jagdhorn hat außerdem weniger Schaden als der Hammer. Diese Waffe eignet sich mehr für den Coop.

Das Jagdhorn ist jedoch kompliziert zu lernen, da jeder Buff seinen eigenen Song besitzt. Ihr werdet also viele Kombinationen lernen müssen, um das Jagdhorn nützlich einsetzen zu können. Wenn Ihr es aber beherrscht, könnt Ihr einen großen Einfluss auf den Kampf haben und die Gruppe wird Euch lieben. Zusätzlich kann das Horn immer noch recht hohen Schaden austeilen, wenn die Angriffe sitzen.

Jagdhorn

Vorteile des Jagdhorns:

  • Angriffe erzeugen Noten, die Songs ergeben. Die Songs geben der Jagdgruppe unterschiedliche Buffs wie mehr Schaden
  • Obwohl es eine Support-Waffe ist, hat das Jagdhorn noch recht hohen Schaden
  • Hat stumpfe Angriffe, wodurch Gegner gelähmt leichter gelähmt werden können

Nachteile des Jagdhorns: 

  • Schwerfällig, wodurch die Angriffe langsam sind
  • Komplexe Waffe, die schwierig zu lernen ist

Diese Monster sind gut mit dem Jagdhorn zu jagen: 

  • Groß-Jagras
  • Rathian
  • Rabodaan

Tipps zum Jagen: Falls Ihr das Jagdhorn alleine spielen möchtet, solltet ihr Euch langsame Monster suchen. Die Angriffe des Horns sind langsam und haben etwas weniger Schaden als die meisten Waffen. Schwächere Monster stellen kein Problem für das Jagdhorn dar.

Insektenglefe: Lässt Monster zum Trampolin werden und kommt mit Haustier

Die Insektenglefe ist eine vielseitige Waffe, mit der Ihr Euch katapultiert und jederzeit Sprungangriffe ausführen könnt. Wie beim Stabhochsprung kann sich der Jäger damit in die Luft befördern und aus allen Richtungen zuschlagen.

Es kann eine Weile dauern, bis Ihr die Sprung-Angriffe gemeistert habt – Wenn das jedoch geschehen ist, werdet Ihr kaum noch auf dem Boden sein und könnt wie ein Berserker auf dem Monster rumhüpfen, unantastbar.

Monster Hunter World Guide: Alles zur Insektenglefe

Mit der Insektenglefe kontrolliert Ihr zusätzlich ein Kinsekt, ein kleines Insekt, das Extrakte von Monstern sammelt. Die Extrakte wandelt das Kinsekt in Buffs um. Welchen Buff Ihr bekommt, liegt an der Stelle des Monsters, auf das Ihr das Kinsekt schießt. Kinsekten können in der Schmiede verwaltet und weiter entwickelt werden. So können die Kinsekten etwa zusätzlich Heilung bringen oder Monster lähmen durch entsprechende Upgrades.

Der Grundschaden der Insektenglefe ist etwas niedriger, dafür ist sie schnell und wohl die mobilste Waffe im Spiel.

Insektenglefe

Vorteile der Insektenglefe: 

  • Kann aus allen Richtungen angreifen
  • Eignet sich hervorragend, um auf Monster zu steigen
  • Schnelle Angriffe
  • Besitzt rasante Kombis
  • Kinsekt gibt starke Buffs, die den niedrigen Grundschaden ausgleichen können

Nachteile der Insektenglefe: 

  • Kann Angriffe nicht blockieren. Ausweichen durch Rollen und Springen sind die einzige Möglichkeit, Schaden abzuwehren
  • Die hohe Mobilität geht zu Lasten der Ausdauer
  • Niedriger Grundschaden
  • Schwierig zu lernen

Diese Monster sind gut mit der Insektenglefe zu jagen: 

  • Groß-Jagras
  • Anjanath
  • Radobaan
  • Tobi-Kadachi
  • Rathalos

Tipps zum Jagen: Die Insektenglefe kann durch ihre hohe Mobilität gegen so gut wie jedes Monster benutzt werden. Sie stellt einen besonders guten Konter gegen hoch mobile Monster wie den Tobi-Kadachi dar.

Bogen: Pfeile können beschichtet werden und Statuseffekte auslösen

Der Bogen verfügt über verschiedene Schuss-Typen, die Ihr für mehr Angriffs-Kraft aufladen könnt. Indem Ihr die Pfeile mit einer von zahlreichen Phiolen beschichtet, könnt Ihr die Ziele mit anormalen Status wie Gift oder Lähmung versehen.

Der Bogen ist eine traditionelle Waffe, kann in Monster Hunter World aber vielseitig eingesetzt werden. Er verschafft Euch großes Arsenal an unterschiedlichen Debuffs und Statuseffekten, die Monster negativ beeinflussen.

Ihr könnt mit dem Bogen keinen Schaden blockieren und wollt daher immer auf Abstand zu den Monstern bleiben. Dafür könnt Ihr die Pfeile im hohen Tempo und verschiedenen Formationen schießen.

Bogen

Vorteile des Bogens: 

  • Unendliche viele Pfeile
  • Gute Wahl für mittlere und weite Distanze
  • Eine Menge Beschichtungen, die für die Pfeile benutzt werden können. Die Beschichtungen, die genutzt werden können, hängen vom Bogen ab
  • Gut, um Schwachstellen von Monstern gezielt anzugreifen

Nachteile des Bogens: 

  • Keine Option zum Blockieren
  • Nahkampf-Option des Bogens ist mittelmäßig

Diese Monster sind gut mit dem Bogen zu jagen: 

  • So gut wie alle

Tipps zum jagen: Versucht immer auf Distanz zu den Monstern zu bleiben und nutzt die Vielfältigkeit der Schadenstypen, die der Bogen zulässt.

Leichtes Bogengewehr: Hohe Feurrate mit hoher Mobilität und Statuseffekten

Das Leichte Bogengewehr erlaubt größere Mobilität und Ausweichmöglichkeiten sowie eine relativ hohe Feuerrate. Mit ihm könnt Ihr hervorragend das Team unterstützen, vor allem durch den Einsatz von Munition mit anormalen Statuseigenschaften wie Gift. Zu den Nachteilen gehören jedoch der starke Rückstoß sowie eine geringe Munitionskapazität.

Die Angriffe des leichten Bogengewehrs können geladen werden, wodurch die Attacken sich verstärken.Die Ladungs-Angriffe senken jedoch die Ausdauer recht schnell. Einige Rüstungen können nicht getragen werden, wenn das leichte Bogengewehr ausgerüstet ist.

Ihr könnt die Eigenschaften eines Bogengewehrs in der Schmiede ändern, indem Ihr es umbauen lasst.

Leichtes Bogengewehr

Vorteile des leichten Bogengewehrs: 

  • Hohe Feuerrate mit einer ordentlichen Reichweite
  • Munition kann Statuseffekte und Elementschaden auslösen
  • Hohe Mobilität
  • Gute Support-Waffe

Nachteile des Bogengewehrs

  • Geringer Schaden
  • Kleines Magazin
  • Keine Möglichkeit Angriffe zu blockieren

Diese Monster sind gut mit dem leichten Bogengewehr zu jagen: 

  • Groß-Jagras
  • Anjanath
  • Radobaan
  • Tobi-Kadachi

Tipps zur Jagd: Das leichte Bogengewehr ist so agil, dass der Jäger ständig in Bewegung bleiben kann. Ihr könnt rapide, schnelle Schüsse auf das Monster abfeuern und Euch zum Nachladen schnell verkrümeln.

Schweres Bogengewehr: Verheerender Schaden mit unterschiedlichen Munitions-Typen

Ein Schweres Bogengewehr kann mächtigere Munition als das Leichte Bogengewehr verwenden. Zwar ist die Mobilität des Jägers deutlich eingeschränkter, auch dank der längeren Nachladezeiten, aber dafür profitiert es vom reduzierten Rückstoß und der höheren Munitionskapazität.

Die Eigenschaften eines Bogengewehrs können in der Schmiede geändert werden, indem es umgebaut wird.

Die Munition des Bogengewehrs kann keine Beschichtungen erhalten, die für Statuseffekte sorgen würden. Das schwere Bogengewehr hat dafür unterschiedliche Sorten an Munition, die enormen Schaden ausrichten können. Sie erfordern allerdings auch ein gewisses Mikro-Management mitten im Kampf. Die unterschiedliche Munition sollte gegen verschiedene Monster eingesetzt werden, wodurch Ihr öfter nachladen und wechseln müsst.

Das schwere Bogengewehr ist im Zielen langsam. Ihr wollt immer eine gewisse Distanz zum Gegner wahren mit dieser Waffe. Hier müsst Ihr aber aufpassen, denn steht Ihr zu nah oder fern vom Monster weg, fällt der Schaden konstant ab.

Schweres Bogengewehr

Vorteile des schweren Bogengewehrs: 

  • Hoher Schaden und hohe Reichweite
  • Großes Magazin
  • Ein Schild kann ausgerüstet werden
  • Viele unterschiedliche Waffen-Zusätze und Munitions-Typen

Nachteile des schweren Bogengewehrs: 

  • Niedrige Feuerrate
  • Niedrige Mobilität und langsames Zielen
  • Muss immer mit Munition gefüttert werden

Gibt es nur diese 14 Waffen in Monster Hunter World?

Nein. Bei den 14 Waffen handelt es sich um Kategorien, die wie verschiedene Klassen betrachtet werden sollten. Diese haben alle unterschiedliche Eigenschaften, Stärken und Schwächen.

Ihr könnt jede dieser Klassen außerdem zu eigenständigen, neuen Waffen ausbauen.Das liegt an den Rohstoffen, die Ihr sammelt und welche Waffe Ihr in der Schmiede daraus herstellen lasst.

Über den Waffen-Baum gibt es eine Vielzahl an Waffen

Sammelt Ihr etwa genug Knochen, könnt Ihr schon bald alle 14 Waffen in ihrer Knochen-Variation herstellen und diesen Typ im Waffen-Baum erweitern. Das gleiche gilt für Schuppen, Zähne, Flügel, Fell, Schwänze und was Ihr sonst noch so von den Monstern abtrennen könnt. Auch Rohstoffe wie Metalle können Bestandteil einer neuen Waffe sein.

Innerhalb dieser Waffen-Kategorien wird noch zwischen Nah- und Fernkampf unterschieden. Nah- und Fernkampf-Waffen besitzen unterschiedliche Boni, was die Verteidigung angeht. Nahkampf-Waffen werden als Klingenmeister-Waffen und Fernkampf-Waffen als Schützen-Waffen bezeichnet.

Monster-Hunter-World-Waffen-Baum
Jede Waffen-Klasse kann im Verlauf des Spiels zu eigenständigen Waffen umgebaut werden. Die Waffen haben einen Waffen-Baum, für den Ihr Ressourchen sammelt müsst.

Die 11 Nahkampf-Waffen geben Bonus gegen physischen Schaden

Nahkampf-Waffen reduzieren als Waffen-Typ-Bonus den physischen Schaden, den Ihr einsteckt. Nahkampfwaffen lassen Euch auf Tuchfühlung mit selbst den größten Monstern gehen und nutzen eine Vielzahl an Angriffen und Techniken.

Greift Ihr wiederholt mit einer Nahkampfwaffe an, reduziert das deren Schärfe. Je geringer die Schärfe einer Waffe, desto öfter werden ihre Angriffe abgestoßen und nutzlos. Ihr könnt die Waffenschärfe wiederherstellen, indem Ihr einen Wetzstein aus Eurem Inventar benutzt. Ein an Tipp an dieser Stelle: Mit Dekorationen und Fähigkeiten könnt ihr die Waffenschärfe sogar verbessern.

Zu den Nahkampf-Waffen zählen:

  • Großschwert
  • Langschwert
  • Schwert & Schild
  • Doppelklingen
  • Hammer
  • Jagdhorn
  • Lanze
  • Gewehrlanze
  • Morph-Axt
  • Energieklinge
  • Insektenglefe

Die 3 Fernkampf-Waffen geben Bonus gegen Elementschaden

Klingenmeister-Waffen gehören dem Fernkampf an und reduzieren als Waffen-Typ-Bonus den Elementschaden, den Ihr einsteckt. Fernkampfwaffen erlauben es, eine gewisse Entfernung zu Monstern zu halten, während Ihr sie mit Munition angreift, die unterschiedlichste Eigenschaften und Auswirkungen hat.

Bogengewehre müssen gelegentlich nachgeladen werden, wodurch ihre Nutzer sich in Gefahr begeben. Bögen müssen nicht nachgeladen werden, dafür verbrauchen sie mit jedem Schuss Ausdauer.

Zu den Fernkampf-Waffen zählen:

  • Leichtes Bogengewehr
  • Schweres Bogengewehr
  • Bogen
monster-hunter-world-waffe

Die 3 Angriffstypen der Waffen erklärt: Abtrennend, Stumpf und Projektil

Waffenangriffe werden auf drei Arten kategorisiert: abtrennend, stumpf und Projektil. Sie unterscheiden sich in ihrer Effektivität je nach Monster und Monsterteil.

Abtrennende Angriffe:

Ihr könnt die Schwänze bestimmter Monster abtrennen, indem Ihr ihnen mit abtrennenden Angriffen genug Schaden zufügt. Zu den abtrennenden Angriffen gehören solche mit Waffen, die über Klingen verfügen, sowie Stoßangriffe mit Lanzen.

Stumpfe Angriffe

Stumpfe Angriffe verringern die Ausdauer eines Monsters, wodurch es schneller erschöpft wird. Richtest Ihr dabei genug Schaden gegen den Kopf an, wird das Monster für eine kurze Zeit betäubt. Zu den stumpfen Angriffen gehören Angriffe mit einem Hammer sowie Hiebe mit einem Schild.

Projektilangriffe

Zu den Projektilangriffen gehören Schüsse aus Bogengewehren sowie Pfeile von Bögen. Bestimmte Munitionstypen verursachen jedoch abtrennenden oder stumpfen Schaden.

monster-hunter-world-insektglefe

Waffen können Elementschaden auslösen

Eure Angriffe unterscheiden sich in ihrer Effektivität abhängig von ihren Elementeigenschaften und den Widerständen des Monsters. Jedes Monster ist einem bestimmten Element zugeordnet, das stark oder schwach gegen andere Elemente ist. Ihr könnt ein Monster viel leichter besiegen, wenn Ihr es mit einer Elementwaffe angreift, gegen das es empfindlich ist.

Elementeigenschaften sind:

  • Feuer
  • Wasser
  • Donner
  • Eis
  • Drache

Es gibt außerdem Anormale Statuseigenschaften. 

Anormale Statuseigenschaften in Waffen oder Objekten verursachen bei Monstern einen Status, der sie schwächt oder einschränkt. Je höher der Eigenschaftswert, desto einfacher ist es, den Status beim Monster zu verursachen. So fügt eine Vergiftung an einem Monster stets Schaden zu und eine Lähmung schränkt das Tier in der Bewegung ein.

Zu den anormalen Statuseigenschaften gehören:

  • Gift
  • Lähmung
  • Schlaf
  • Explosion
Monster-Hunter-World-Palico-Kadachi
Auch die Palicos können mit Elementschaden ausgerüstet werden. Die Waffe die aus dem Tobi-Kadachi gebaut wird gibt Donner-Schaden, auch für die Katze.

Waffen-Affinitäten bestimmen grob, wie viel Schaden die Waffe anrichtet

Affinität definiert grob, wie viel Schaden eure Waffe anrichtet. Die Affinität wird in Prozent angegeben:

  • Eine Affinitiät von -100% bedeutet, dass eure Waffe stets weniger Schaden anrichtet. Ein Nachteil, der durch verschiedene Vorteile wie ein Waffen-Element oder Statusveränderungen ausgeglichen wird.
  • Beträgt die Affinität 100%, wird eure Waffe stets mehr Schaden anrichten – da eine hohe Affinität sehr wertvoll ist, kann dies mit gewissen Nachteilen einhergehen
  • Die Affinität eurer Waffe beträgt 50%? Dann wird im Durchschnitt jeder zweite Schlag mehr Schaden anrichten.

Betrachtet immer das Gesamtpaket eurer Waffe – die eine Waffe, welche nur Vorteile mit sich bringt und alles zerstört gibt es nicht. Ihr müsst situationsabhängig abwägen, welche Waffe wann die beste Wahl ist.

monster-hunter-world-anjanath

Die beste Waffe in Monster Hunter World – Gibt es sie?

Über die beste Waffe in Monster Hunter World oder Monster Hunter generell, streiten sich die Geister. Die Monster und Waffen in dem Action-RPG sind so vielfältig, dass es stark von der Situation abhängen kann, welche Waffe denn gerade die stärkste ist.

  • Die Doppelklingen und Schwert & Schild etwa gelten als die besten Waffen für Anfänger. Sie sind leicht zu lernen und eingängiger als so manch andere Waffe.
  • Das Jagdhorn eignet sich hervorragend für das Spiel in der Gruppe und ist die beste Support-Waffe. Als Waffe für den Single-Player ist sie eher unvorteilhaft
  • Die Insekten-Glefe ist die beste Waffe, wenn es um das Besteigen der Monster geht.
  • Das Großschwert und der Hammer haben den besten/höchsten Grundschaden

Es gilt aber, wer mit einer bestimmten Waffe nicht umgehen kann, wird auch aus der „besten“ Waffe wenig rausholen können. Es hängt stark damit zusammen, welche Waffen Euch liegen und wie gut Ihr mit ihnen umgehen könnt. Das erfordert bei den komplizierteren Waffen wie dem Jagdhorn oft ein wenig Übung.

Meine persönliche Empfehlung: Spielt die Waffen, die Euch am meisten Freude bereiten. Ihr könnt jedes Monster mit allen 14 Waffen zur Strecke bringen. Es kann sogar eine Herausforderung sein, eine besonders flinke Kreatur mit seinem liebsten, trägen Hammer zu Brei zu schlagen.

Das reicht Euch nicht? Die japanische Community hat über die besten und schlechtesten Waffen in Monster Hunter World abgestimmt. Das war das Ergebnis:Spieler wählen beste Waffe in Monster Hunter World für Solo und Gruppe
Monster-Hunter-World-Leya

Das war unser Guide zu den 14 Waffen-Klassen. Wer hungrig nach mehr Tipps zu Monster Hunter World ist, wird hier fündig:

Quelle(n): usgamer, rpgsite
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
14
Gefällt mir!

137
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Luriup
Luriup
1 Jahr zuvor

Für die kommenden Feiertage hab ich mir MHS und MHW geholt.
Bei euren Guide fiel mir ein Fehler auf.
Meine ersten beiden Monsties habe ich mit Langschwert erlegt,
für das Giftmonstie Pukei mal Schwert+Schild genommen.
Es war das selbe wie beim Langschwert,um einen Trank zu nehmen muss man die Waffe einstecken
und kann dann erst den Trank benutzen.
Fällt also weg als Vorteil.
Vielleicht ist das ja PC only oder wurde seit dem weggepatcht.

MrTriggahigga
MrTriggahigga
1 Jahr zuvor

Reupload für die PCler :O

Viel Spaß an die, die es zum ersten mal spielen.
Und für die, die es nicht mehr spielen, keine Angst…
Monster Hunter Generations Ultimate kommt in 17 Tagen raus wink

Leya
Leya
1 Jahr zuvor

Dabei habe ich gerade erst Octopath Traveler gekauft grin Die Auswahl auf der Switch wird immer mehr so, dass sie meinem Geldbeutel nicht all zu gut tut

MrTriggahigga
MrTriggahigga
1 Jahr zuvor

Da hast du recht, die Switch bekommt die nächsten Monate noch mehr Titel die man eigentlich alle haben will^^

Hat aber auch lange gedauert bei der Switch.

Leya
Leya
1 Jahr zuvor

Ja, aber ich finde es eine fantastische Konsole. Klar, war es erst mal nur die Zelda (Breath of the Wild) Maschine, aber ich fand das Teil von Anfang an so innovativ und cool, dass ich auch direkt zugeschlagen hatte. Zum Glück wird die Auswahl immer besser und vielfältiger. Denke bei MHGU werde ich auch nicht widerstehen können …

Civicus
Civicus
1 Jahr zuvor

Aber vorsicht: Wird um einiges schwerer als Mhw grin

Leya
Leya
1 Jahr zuvor

Ich habe schon die Grundversion gespielt und freue mich riesig drauf grin

MrTriggahigga
MrTriggahigga
1 Jahr zuvor

Sehe ich auch so, war damals auch von der Wii U begeistert. Direkt Day-One gekauft. Die Switch allerdings hab ich mir erst dieses Jahr zusammen mit MHXX zugelegt. Nur einige Wochen vor der MHGU Ankündigung grin
Tja, da machst du halt nix^^

jimpanze_75
jimpanze_75
2 Jahre zuvor

kurze frage. ich spiele gerne mit der Insekten gleve. welchen baum soll ich da wählen? bis jetzt habe ich immer den unteren, also den Knochenbaum gewählt.da der mehr schaden macht. oder meint ihr der Ober baum und deren spilling wäre besser?blick da nicht so richtig durch.
danke

K3Ks!
K3Ks!
2 Jahre zuvor

Kommt auf deinen spielstil an. Der obige baum hat bormalerweise weniger dmg. Dafür musste die waffen net so oft schärfen und hast früher im spiel höhere affinitäten

Arebs
Arebs
2 Jahre zuvor

Allgemein für alle waffen gilt: Kein Baum ist verkehrt, du musst nur den richtigen Gegner haben. Wie K3Ks! schon gesagt hat, der obere Baum ist schärfer und schwächer, der untere Stumpfer und stärker. Je weiter es sich ausbaut desto weiter unterscheiden sie sich durch Elementar Effekten, Debuffs, Schärfe, Affinität usw.. Es lohnt sich bei beiden Bäumen einige Waffen zu holen: Je mehr du hast desto mehr Auswahl hast du gegen die Monster. Das selbe gilt auch für dein Kinsekt, welches du auch beim schmied ausbauen kannst. Für Monster mit dicker haut lohnen sich meistens die schärferen Waffen, während bei denen durch die man wie Butter schneidet die Damagestärkeren Waffen besser sind. Auch das Element sollte beachten werden, so lohnt sich z.B. gegen eine Rathian Drachen oder Blitz schaden, aber Feuerschaden ist wirkungslos. Die Infos zu den Monsterschwächen findest du Ingame sobald du es oft genug bekämpft hast oder online.
Für dein Kinsekt solltest du gucken, wie gut du gegen die Monster klar kommst. Falls du noch allgemein einige Probleme hast würde ich dir ein Heil Kinsekt empfehlen. Wenn du gegen Monster kämpfst von dem man viele teile zerstören kann würde ich eins mit Stumpfen Schaden nehmen, wenn man jedoch viel Abschneiden kann eher einen mit Schneidenden Schaden.

Freeze
Freeze
2 Jahre zuvor

macht eine höhere Schärfe (zB Blau) auch mehr Schaden oder kann ich einfach nur länger drauf hauen ohne das die Schläge abprallen?

Arebs
Arebs
2 Jahre zuvor

Die Schärfe gibt einen Multiplikator auf den Schaden. Für MH-Worlds sind die genauen Daten noch nicht da, jedoch waren sie in den letzten Immer die selben (außer bei Lila): Rot 0.5, Orange 0.75, Gelb 1.0, Grün 1.05, Blau 1.2, Weiß 1.32 und Lila 1.39

Freeze
Freeze
2 Jahre zuvor

Danke für die Info, dass ich ganz nett zu wissen smile

jimpanze_75
jimpanze_75
2 Jahre zuvor

Danke für die ausführliche Antwort. Ich werd es mir heute Abend mal ansehen. Leider kann ich bei der waffenschmied noch keine Waffe mit elementar Schäden herstellen. Bin wohl noch nicht soweit. Proble habe ich mit den vichern nur in sofern, das wenn sie wütend sind, so wie gestern diese Anjanath das ich dann keine Zeit habe mir einen heiltrank zu nehmen. Oder ich habe volles Leben und mit einem Schlag von ihr bin ich ohnmächtig. Notsignal könnte ich leider auch nicht benutzen.

Arebs
Arebs
2 Jahre zuvor

Da empfehle ich dir noch zusätzlich ggf. deine Rüstung aufzubessern (Entweder neue Bauen falls du eine etwas ältere hast oder mit Rüstkugeln füttern) sowie bei dem Essen darauf zu achten Frische Zutaten zu nehmen (erhöhen dein Max-Leben). Auch Nährstoffe oder Mega Nährstoffe sowie Maxi-Tränke können dir helfen dein Leben zu erhöhen, dann dürfte es dir etwas mehr Puffer geben um zu überleben. Maxi Tränke erhöhen außerdem dein Leben nicht nur auf das Maximale sondern heilen dich sofort auf das volle Leben, besonders für brenzelige Situationen ist das gut.

jimpanze_75
jimpanze_75
2 Jahre zuvor

ich nutze ja diese Knochenrüstung. und habe diese auch schon aufgewertet. also teilweise Stufe 2 oder 3. oder muss ich noch höher?Was heisst Essen mit frischen Zustaten? Ich wähle meisstens das Fleischgericht vor Abreise. Und meinst du mit Maxi Tränke diese Mega Tränke? Wo man Honig und Kraut braucht? Diese nutze ich ja sobald ich Schaden habe. Nur irgendwann hab ich dann keine mehr. Und obwohl automatisch herstellen gewählt ist, muss ich es manchmal manuell herstellen. Danke für die ausfürliche Hilfe Stellung. Noch eine Frage. Ich nehme ja immer eine vorhandene Rüstung und verbesser diese.z.B die Knochenrüstung hat eine Verteidgung von glaub 8. Wenn ich eine neue Knocherüstung schmiede hat diese doch ebenfalls 8 oder wird sie dann besser??

Arebs
Arebs
2 Jahre zuvor

Es gibt bei dem Koch einige Zutaten die leuchten. Diese sind Frische Zutaten die nach jeder Jagd zufällig ausgewählt werden. Je mehr Zutaten du durch Quests freispielst desto höher ist die Chance eine Frische zu haben. Die vordefinierten Gerichte wie z.B. Das Fleischgericht wählen diese bevorzugt aus.
Nein, es gibt noch mal extra Maxi Tränke. Die kannst du aus bestimmten Pilzen und Mega Nährstoffen herstellen. Das Rezept ist glaub ich von anfang an in deiner Herstellungsliste enthalten, da kannst du dir angucken was du alles dafür craften musst. Ist zwar etwas Arbeit am Anfang, lohnt sich jedoch sehr. Den Bug mit dem nicht funktionierenden Automatischen Herstellen hatte ich noch nicht, das ist komisch.
Wenn du wieder eine Knochenrüstung baust bekommt diese die selben Stats. Du kannst jedoch auch von anderen großen Monstern Rüstungen bauen. Was ich dir empfehle ist von dem stärksten Großen Monster, welches du noch besiegen kannst, zu bauen. Diese wird dir ein paar neue Fähigkeiten (jedes Ausrüstungsteil hat seine eigene Fähigkeit) sowie sehr viel mehr Rüstung geben. Empfehlen würde ich dir für den Moment die Tobi-Kadachi Rüstung, diese würde deinen Donnerschaden und Abwehr erhöhen, deine Ausweichrolle etwas länger machen, deinen Ausdauerverbrauch etwas verringern sowie das du in der Luft nicht mehr zurückgeworfen werden kannst. Für den Kampf mit der Insektengleve ist besonders die letzte Fähigkeit sehr gut.

jimpanze_75
jimpanze_75
2 Jahre zuvor

Super ich danke dir und nd werde die Tipps mal versuchen

Frystrike
Frystrike
2 Jahre zuvor

Sagt mal liebes MMO Team gibt es die Möglichkeit schon am Anfang eines Artikels irgendwie Kundzutun ob und was seit der Veröffentlichung geändert wurde? (abgesehen von Schreibfehlern) Denn scheinbar wurde (lt. Kommentaren) das ein oder andere Inhaltlich geändert. Aber ich lese den Artikel ja nicht mehrmals ausser es gibt natürlich was neues. (auch allgemein bei allen Artikeln) vll hab ichs auch einfach nur übersehen. Aber das wäre schon top, wie gesagt wenn sich nichts ändert habe ich ja keinen Grund alles nochmal zu lesen und wenn sich was ändert bekommt mans nicht mit ^^

Leya
Leya
2 Jahre zuvor

Huhu Frystrike,

Wenn wir größere Änderungen vornehmen, dann machen wir das im Regelfall auch. Dann schreiben wir meistens dran: Artikel ist entstanden am Datum X und wurde am Datum Y aktualisiert.

In dem Fall waren es nur 2 winzige Änderungen, die ich heute vorgenommen hatte. smile

Frystrike
Frystrike
2 Jahre zuvor

Alles klar smile Dann ist es mir bisher noch nicht aufgefallen…

Next Natsu
Next Natsu
2 Jahre zuvor

Ich hab mir das Jagdhorn genommen, obwohl ich Anfänger bin und überwiegend allein spiele. Mag sein, dass man mit anderen Waffen die Quests schneller abschließen kann, aber ich finde das Jagdhorn nach wie vor übelst witzig und könnte mich fast jedes Mal vor Lachen von der Couch schmeißen, wenn der Typ loströtet. Habe bisher alle Monster spätestens beim zweiten Anlauf geschafft, bin aber auch noch nicht so weit im Spiel (hab als Letztes Odogaron gelegt).

Fox Invictus
Fox Invictus
2 Jahre zuvor

Das Jagdhorn hat sogar im Freedom Unite – Teil von allen Waffen den größten Grundschaden wink

beami
beami
2 Jahre zuvor

Ich habe mit Schwert / schild begonnen. Aber irgendwie komme ich nicht zurecht. Wenn ich blocken will, so mach ich das meistens in die falsche Richtung.

Zudem kann ich mir combos nie merken. Ich vergesse die immet in den entsprechenden Momenten sad

Mal schauen was es wird. Man kann ja die Waffe ohne Nachteile wechseln oder? Sofern man entsprechende Materialien hat. Evt versuch ich mal den Bogen. Der hat keine Combos^^

Frystrike
Frystrike
2 Jahre zuvor

Du hast ja erst einmal schon einen Grundstock an Waffen zur Auswahl die du nutzen kannst die dir gestellt werden… Hast du schonmal den Trainingsbereich ausprobiert? Im echten Kampf ist es nochmal anders ist klar aber da habe ich mit fast jeder Waffe ca. 15 – 30 min verbracht ums zu testen und die Kombos auszuprobieren.

Fly
Fly
2 Jahre zuvor

Die zwei wichtigsten Angriffe beim Bogen: Ausweichen + Ausweichschuss und als zweites die O-Kombo, damit dem Monster kleine Morgensterne auf den Kopf prasseln. Hilft gegen alles.^^

Deathi
Deathi
2 Jahre zuvor

Bogen hat schon combos.. bzw. kann man eher die Angriffe/aufgeladenen Angriffe variieren.. aber lernt man schnell smile

Deranox
Deranox
2 Jahre zuvor

Dual Blades Main hier \o . Habe eigentlich keine Probleme bisher gehabt das einzige mal wo ich wechseln musste war nergigante. Eine Leichte Bowgun oder Insektengleve bieten sich gut gegen ihn an .

Guest
Guest
2 Jahre zuvor

Wie findet ihr eigentlich die neue Schmiede mit den Stammbäumen in World? Also ich bin da echt noch etwas skeptisch und muss mich damit erst noch anfreunden. Das alte System hat mir schon besser gefallen. War damals auf jeden Fall nicht so grindlastig.

Fly
Fly
2 Jahre zuvor

Ich find das System gar nich so schlecht, vor allem weil man direkt sieht wo die Reise am Ende hingeht. Das gab’s in der Form bei den älteren Teilen auch net oder? Mein letzer Teil war Tri und das is auch schon n paar Jahre her…^^

Guest
Guest
2 Jahre zuvor

Ich finde das ehrlich gesagt etwas nervig, da ich nicht immer die Motivation habe endlos viel Kleinvieh aufs neue zu erlegen, um irgendeine Waffe bekommen zu können, die irgendwo am Ende des Stammbaums steht. Das ist vielleicht grindlastiger und womöglich wünschen sich das auch viele Spieler so, aber mir hat das alte System doch besser gefallen. Wenn ich Ratholos-Großschwert haben wollte, dann habe ich diesen gezielt gejagt und dann anschließend direkt seine Waffe schmieden lassen. Nun muss ich dafür locker zehn kleinere Viecher erlegen, damit ich überhaupt beim Ratholos Großschwert lande. Das sind locker zwei bis drei Stunden zusätzliche Spielzeit für eine bestimmte Waffe.

Soulmayhem
Soulmayhem
2 Jahre zuvor

Es hat sich nichts zu früher geändert, außer das man jetzt einfach sehen kann aus was man was machen kann. Kosten sind Pi mal Daumen die gleichen wie in anderen Teilen.
Im Gegenteil früher war es sogar theoretisch mehr damit man einige Waffen erstmal upgraden musste um zu sehen was daraus wird und hat dadurch schon ein Haufen Mats verbraten.
Gut es gibt zu früher noch wesentlich mehr Möglichkeiten direkt auf den Weg zu gehen den man braucht aber Resultat bleibt im großen und ganzen das selbe.

Guest
Guest
2 Jahre zuvor

Doch, da hat sich einiges geändert. Also ich kann, obwohl ich schon bei den Ältestendrachen bin, nur die Basiswaffen schmieden. Danach muss man sich am Stammbaum dieser Waffe entlang schmieden. Ich kann mir beispielsweise nicht direkt eine Rathalos Waffe herstellen lassen, obwohl ich alle Rathalos Rohstoffe besitze. Das war früher nicht so, da konnte ich highend Waffen direkt herstellen. Es gab zwar auch die Möglichkeit, dass ich ein Knochenschwert so lange verbessere, bis daraus eine andere Waffe wurde, aber nun ist nur noch dieser Weg möglich. Zumindest habe ich noch keine andere Möglichkeit entdecken können.

Deathi
Deathi
2 Jahre zuvor

Mach den Ältesten kaputt, danach kommen ja noch höhere Stufen der Ausrüstung. Kann z.B. Ein diablos bogen direkt schmieden ohne aufwerten zu müssen.

Guest
Guest
2 Jahre zuvor

ok, werde es mal ausprobieren : )

Soulmayhem
Soulmayhem
2 Jahre zuvor

Ja man kann wesentlich weniger herstellen wie ich schon gesagt habe aber im Gegenzug hat man früher einfach viel mehr rumprobieren müssen da halt eben manche Waffen nicht direkt herstellbar waren und man auch nicht sehen könnte aus was sie heraus gebaut werden kann.

Schuschu
Schuschu
2 Jahre zuvor

Ein wirklich sehr schöner und informativer Guide. Vielen Dank!! Ich spiele meistens mit dem Hammer. Es macht einfach zu viel Spaß, den großen Monstern damit den Schädel zu zertrümmern oder sie k.o. zu schlagen. :=) Auf eine Fernkampf Waffe, möchte ich mich aber auch noch spezialisieren. Mal sehen welche. Der Guide kommt da gerade recht.

K3Ks!
K3Ks!
2 Jahre zuvor

*Energieklinge*
alles…
immer…

BigFlash88
BigFlash88
2 Jahre zuvor

heist sogar im spiel so, da kann der guide nix für????

K3Ks!
K3Ks!
2 Jahre zuvor

Ich weiss smile wollte es nur betonen. Beste waffe im spiel

jimpanze_75
jimpanze_75
2 Jahre zuvor

Also ich spiele das Spiel seit Release. Macht auch wirklich Bock. Einzig der Multiplayer geht nie. Erst gestern wieder versucht. Hoffe sie bekommen das in den Griff. Zu den Waffen hab ich schon viele getestet. Bis jetzt was diese Insekten glive mein Favorit. Seit gestern teste ich das leichte langschwert. Aber egal mit was ich spiele, ich bekomme diesen blöden Vogel nicht vermöbelt. Weiß grad nicht wie der heißt. Der wo gern auf die Bäume klettert und dich anschreit. Vielleicht muss ich auch erst noch paar quest machen um stärker zu werden. Als Rüstung spiele ich ne Mischung aus Knochen und anderen. Spiel auf xbox

Theroja
Theroja
2 Jahre zuvor

Stimmt. Bei mir leider auch nicht. Singleplayer ist zwar nett, aber ich würde schon mal gerne mit anderen losziehen.

Btw. Guter Guide, danke dafür.

Freeze
Freeze
2 Jahre zuvor

Also bei uns hat gestern Nachmittag das Matchmaking funktioniert. Waren sehr überrascht als auf einmal ein Unbekannter beigetreten war. Hab dann nach anderen Sitzungen und Notsignalen gesucht und sehr viele gefunden

Theroja
Theroja
2 Jahre zuvor

Uhh, jetzt bin ich neidisch grin . Heute Abend mal schauen.

Deathi
Deathi
2 Jahre zuvor

Gab es einen Patch den ich übersehen hab? grin

Gester versucht mit einem Kollegen zu spielen, erste quest startete, im Lager gelandet und wieder getrennt..

Freeze
Freeze
2 Jahre zuvor

ne gab eben keinen Patch, meine Xbox war gestern mal auch komplett aus gewesen. Waren Gestern zu 5. in einer Sitzung und glaube 2 sind mal rausgeflogen. Sonst konnten wir ohne Probleme zusammen zocken

doctoreholiday
doctoreholiday
2 Jahre zuvor

Bei mir das gleiche sad

Alltagsdasein
Alltagsdasein
2 Jahre zuvor

Ich war gestern abend auch häufig mit Randoms unterwegs auf xbox, sind paar witzige Situationen entschtanden da gab’s sogar einen der seinen hunter Chuck Norris nannte ???? da hab ich mich weg gelacht mit meinem Kollegen

doctoreholiday
doctoreholiday
2 Jahre zuvor

Ich habe auf Xbox bisher leider auch noch nie eine Session mit Randoms machen könnte. Spielersuche findet nie einen. Und laut Twitter soll das ja auch noch fehlerhaft sein, oder?

Freeze
Freeze
2 Jahre zuvor

klappt es denn bei euch nun? Bei mir und meinen Freunden geht das seit 2 Tagen

jimpanze_75
jimpanze_75
2 Jahre zuvor

ich werde es heute noch mal versuchen. welchen unterschied macht es eigentlich ob ich mir zB eine Waffe aus Knochen oder eisen erstelle? die aus Knochen sind ja meistens stärker, oder?

kriZzPi
kriZzPi
2 Jahre zuvor

Man kann mit den Gross Schwert ohne Probleme jedes Monster jagen und es ist Anfänger geeignet … Es bietet hohen schaden und Einschlag um monster umzuwerfen

Fly
Fly
2 Jahre zuvor

Es beraubt dich aber schon der Mobilität, da könnte ein MH Neuling erstmal Probleme mit haben denk ich.

Fly
Fly
2 Jahre zuvor

Mein Liebling ist nach wie vor die Morph-Axt, allein die Elementladungen die man im Schwertmodus auf die Monster loslassen kann sind schon geil. grin
Genauso viel Spaß macht mir allerdings auch der Bogen, die letzten großen Monster wie Rathalos, Diablos und Legiana jag ich nur per Bogen. Schon abartig, wieviel Schaden man mit dem verteilen und wie oft man Monster niederwerfen kann.^^
Werd mir nur noch die Leichten Bogengewehre und das Jagdhorn genauer ansehen, alle anderen Waffen sind nicht meins.

Fox Invictus
Fox Invictus
2 Jahre zuvor

Muss mich zwischen Morph Axt und Energieklinge entscheiden. Hast du da ein paar Ratschläge? Thx

Fly
Fly
2 Jahre zuvor

Die Energieklinge hab ich nur mal kurz getestet, kam für mich in dem Moment aber nicht an meine geliebte Morph-Axt ran. Also zu ersterer kann ich dir nichts sagen.^^
Bei der Morph-Axt aktivier ich immer aus dem Lauf mit R2 den Schwertmodus um direkt anzugreifen, prügel dann nur mit O-Angriffen drauf ein um direkt die Phiole zu laden und schließ das ganze mit Dreieck+Kreis in einer Elemententladung ab. Sobald das Vieh irgendwie mal auf dem Bogen liegt wird zum Axt-Modus gewechselt und dauerhaft mit dem O-Angriff auf die Schwachstellen geprügelt – das geht solange, bis die Ausdauer fast erschöpft ist bzw. das Vieh wieder aufsteht. Hat bis jetzt immer funktioniert.^^ Und meine beste Morph-Axt hat eine Lähmungsphiole, passiert also oft genug dass die Monster nach ein paar harten Treffern erstmal gelähmt werden.^^

Fox Invictus
Fox Invictus
2 Jahre zuvor

Danke für deine ausführliche schnelle Antwort. Ich hab MHFU durchgespielt und mich durch MHP3rd mit der Morph-Axt angefreundet. Da das aber inzwischen schon n bisschen her ist, hab ich noch nicht richtig begriffen wie das mit den Phiolen ist. Ich weiß höchstens das die Waffen- & Elementgebunden sind. Wenn ich jetzt z.B. 30 Lähm-Phiolen mit habe werden die wohl automatisch ausgerüstet. Aber wie werden diese dann •••aufgebraucht•••, durch den Aufgeladenen Angriff oder wie muss ich das jetzt verstehen? ^^

Fly
Fly
2 Jahre zuvor

Also du brauchst keine Phiolen mit dir führen, die sind quasi in der Waffe selbst. Wenn du z.B. mit dem Schwert angreifst wird Energie aufgebaut, das sieht man dann auch. Bei meiner Lähmphiole z.B. leuchtet dann die ganze Klinge gelb und auch die Schwünge der Waffe ziehen so einen gelben Schleier hinter sich her.
Die Energie wird dann gleichzeitig durch die Treffer freigesetzt, man kann die auch gebündelt per Tastenkombi freisetzen. Bei einer Kombi hält der Jäger das Schwert von sich weg und die Energie wird an der Klingenspitze entladen, am Ende kommt dann eine Explosion. Bei der zweiten Kombi sticht er nach vorn, greift sich bei einem Treffer am Monster fest und entlädt die gesamte Energie direkt in das gegriffene Körperteil. ^^
Wenn die Energie komplett verbraucht ist, wechselt man automatisch wieder in den Axtmodus und lädt die Phiole nach. Da muss man aufpassen dass das nicht in einem ungünstigen Zeitpunkt passiert.^^

larsdebruyn
larsdebruyn
2 Jahre zuvor

Ich weiss nicht warum es hier wieder so viele salzige kommentare gibt ?! wir sind hier nicht im destiny forum smile für mich als MHW Noob find ich diesen Beitrag wieder einmal genial und informativ gestaltet! Danke dafür.

Als nächstes würde ich mich über ein Guide betreffend dem Skilltree der Waffenverbesserung bzw. Waffenlvl (Seltenheitslvl) freuen. Warum mir zB. einzelne Zutaten als drei Fragezeichen angezeigt werden und wie ich diese freischalten kann

oder weiss das jemand hier im forum?

Frystrike
Frystrike
2 Jahre zuvor

Die 3 ??? stehen für Materialien die du noch nicht kennst weil du sie noch nicht entdeckt hast. Das können Erze sein die du noch nie abgebaut hast oder Teile von Monstern sein, die du noch nicht gekilled hast erst dann wird dir das Material angezeigt. D.h. ums Freizuschalten musst dus entdecken. Das kommt aber nach und nach je weiter du fortschreittest.

larsdebruyn
larsdebruyn
2 Jahre zuvor

danke

BigFlash88
BigFlash88
2 Jahre zuvor

du kannst dich aber am bild des ???items orientieren ob es nun erz knochen oder tierteile sind um zumindest zu erahnen in welcher richtung dir etwas fehlt

John Wayne Cleaver
John Wayne Cleaver
2 Jahre zuvor

Bis jetzt ist die Gleve mein Favorit. Ich mag das agile an der Waffe und diesen fetten Käfer auf meinem Arm. grin Schade das der Guide hier doch eher eine „Zusammenfassung der Stärken und Schwächen der Waffentypen“ ist als ein wirklicher Guide.
Mich hätten einige Infos zu der Gleve schon sehr interessiert. Zum Beispiel was genau die Käferanzeige bedeutet. Wie man sie vllt am besten nutzt etc. Und so weiter da gibt es einiges. Ein wirklicher Guide ist das hier leider, noch,nicht.

Alltagsdasein
Alltagsdasein
2 Jahre zuvor

? Schau doch tutorials über yt, glaube du kannst um einiges mehr aus der Waffe raus holen als du vielleicht erahnst

John Wayne Cleaver
John Wayne Cleaver
2 Jahre zuvor

Das hier ist eher weniger bis gar nicht hilfreich. Eher so nach dem Motto puh hab jetzt auch keine Ahnung was das ist. wo man gute,genaue Infos findet. Aber ich hau mal ne random Quelle raus.“ Trotzdem…ehm…danke.

Alltagsdasein
Alltagsdasein
2 Jahre zuvor

Naya ich denke es ist durchaus eine berechtigte Hilfe, scheinbar bist du ja nicht selbst auf die Idee gekommen. Und ich habe durch youtube gelernt wie ich mit meiner Waffe umzugehen habe und wollte nun den Tipp für andere die hier eventuell mit lesen und kein plan von Waffe XY haben auch ans Herz legen

John Wayne Cleaver
John Wayne Cleaver
2 Jahre zuvor

„Naya ich denke es ist durchaus eine berechtigte Hilfe, scheinbar bist du ja nicht selbst auf die Idee gekommen“

Na wenn du mal genau gelesen hättest bzw es auch verstanden hättest, wäre dir aufgefallen das dort nirgends steht dass ich das nicht weiß. Lediglich, dass ich diese Hinweise/Tipps hier im Guide interessant gefunden hätte. wink
Eben weil das eben eigentlich Sachen sind die in einem „Guide“ zu einer Waffe auch stehen sollten. Immerhin ist es ein wichtiges Element dieser Waffe. Das ich mich für den, ausführlichen und guten Tipp bedankt habe liegt daran, dass er sicherlich einigen anderen hier nun helfen wird. grin

Soulmayhem
Soulmayhem
2 Jahre zuvor

Die Käferanzeige zeigt dir deine Nektare an. Gibt 3 verschiedene Rot, Weiß und Orange. Die Nektare geben Buffs in Kombination es geht Rot + Weiß / Orange + Weiß / Alle drei auf einmal.
Die Nektare bekommt man durch deinen Käfer indem du ihn gegen das Monster schickst. Roten Nektar bekommt man von Offensiven teilen (meistens Kopf/Klauen und Flügel) Orangen Nektar gibt’s von Defensiven Teilen (meistens Beine Rücken) und den Weißen Nektar von Neutralen teilen (meistens Bauch und die Flügelspannen). Dann gibts noch grünen Nektar der heilt (meistens von schwänzen).
So und wenn man jetzt alle drei Buff Nektare hat (Rot/Weiß/Orange) verändert das zusätzlich zu den Angriffs- und Verteidigungsboni dein Angriffsmuster wodurch du durchgehen zuschlagen kannst ohne ein Ende in deiner Kombo zu haben.
Hoffe das ist ausführlich genug.

John Wayne Cleaver
John Wayne Cleaver
2 Jahre zuvor

Das ist doch ein sehr hilfreicher und guter Tipp. Vielen Dank dafür. grin

Soulmayhem
Soulmayhem
2 Jahre zuvor

Kein Problem man hilft doch gerne

Leya
Leya
2 Jahre zuvor

Huhu John smile

Der Guide soll eine Übersicht der Waffen verschaffen und tatsächlich einmal im groben Listen, was man von den einzelnen Waffen erwarten kann.

Es kann sein, dass ich auch noch Guides zu den einzelnen Waffen erstellen werde und die später hier verlinke. Aber jetzt klappern wir erst mal noch die „allgemeineren“ Themen ab, um ein Gerüst zu erstellen.

Insektenglefe suchte ich gerade auch bis zum umfallen. Richtig cool wird es auch, wenn man anfängt die Tierchen aufzuwerten.

Alltagsdasein
Alltagsdasein
2 Jahre zuvor

Spiel hier keiner mit der Energieklinge ???? die Waffe is ein wahrer Schatz wenn man erst mal mit der umgehen kann und einigermaßen wEis wie sie funktioniert der stärkste Angriff is auch ziemlich nice und sowieso die Abwechslung zwischen Axt und Schwert mit schild, es war direkt meine erste Waffe und auch die einzige bis jetzt ???? von der habe ich Drachen, Version Donner, Betäubung und Wasser als nächstes kommen Feuer und Explosion jedoch muss ich jetzt die vorhandenen erst mal auf Waffen lvl 4-5 schmieden dass wird ein Akt ????

Fox Invictus
Fox Invictus
2 Jahre zuvor

Freue mich einen Mitstreiter der Energieklinge gefunden zu haben

Alltagsdasein
Alltagsdasein
2 Jahre zuvor

Nice Nice vielleicht sieht man sich ja ma in Monster Hunter, allerdings bin ich nicht auf ps

Olfmeister
Olfmeister
2 Jahre zuvor

Solo bin ich immer mit der Glefe unterwegs. Klappt fast immer. Nur bei Diabolos dem Mistbock hab ich massiv Probleme bekommen. Habe ihm dann später mit dem Großschwert die Birne eingeschlagen grin

Im Multiplayer kann man eigentlich alles spielen. Man muss nur aufpassen das man seine mates nicht vermöbelt. Am besten finde ich da allerdings das Langschwert oder das Großschwert, weil die Monster nicht so auf einen fixiert sind und man gezielter angreifen kann ohne selbst zu kassieren.

DrunkenSailor
DrunkenSailor
2 Jahre zuvor

Diablos war hart mit der Glefe da er einen oft in der Luft erwischt… Musst extrem viel ausweichen und seine Angriffsmuster lernen dann ist er machbar… Aber er ist sehr schwer hat mich auch 2-3 Versuche gekostet bis ich den Dreh raus hätte

Alle anderen waren meistens beim ersten Versuch kein allzu großes Problem außer Anjanath und Rathalos aber auch die waren machbar mit der glefe

Leya
Leya
2 Jahre zuvor

Mir ist bei der Glefe aufgefallen, dass man auch oft einfach über die Feuerattacken von Anjanath/Rathalos wegspringen kann mit der. Und dann weiter springen zum Rücken, den Flügeln oder weiter ausweichen. Manchmal geht das aber auch total in die Hose razz

Olfmeister
Olfmeister
2 Jahre zuvor

Jeah die Luftakrobatik muss man raus bekommen. Aber wenn man das einmal raus hat ist das echt praktisch und man kann die Biester die ganze Zeit von oben wegkloppen.

Leya
Leya
2 Jahre zuvor

Jaaaa, es fühlt sich dann an als wären die Monster gefährliche Trampoline. Da habe ich im Moment so viel Spaß dran grin Ich versuche immer so lange auf dem Monster zu hüpfen wie es geht. Wenn man sie besteigt, besteht ja auch ne große Chance, dass sie umfallen. Ich wünschte, ich hätte die Glefe mal früher entdeckt

Olfmeister
Olfmeister
2 Jahre zuvor

Jeah fand die schon in MH generations extrem gut. Aber in world ist das hüpfen noch viel besser geworden.

Olfmeister
Olfmeister
2 Jahre zuvor

Geschafft hab ich ihn ja mit der Glefe. Bin halt 2 mal ohmächtig geworden und hatte keine Tränke mehr über am Schluss. Das ist mir vorher noch nicht passiert. Nicht mal bei Rathalos. War halt ech fies das der einen immer trifft auch wenn man dachte man wäre drüber. Gefühlt hat der mich immer sofort getroffen egal von wo ich angegriffen habe.

DrunkenSailor
DrunkenSailor
2 Jahre zuvor

Ja ich hab ihn immer angegriffen sobald er mit seinem Rammangriff (egal ob überirdisch oder unter der Erde) an mir vorbei ist und dann direkt auf ihn drauf… Man muss halt genau das Fenster zum DMG machen raus haben sonst kriegt man eine gewischt -,-

Italoipo
Italoipo
2 Jahre zuvor

Ich finde den guide gut und simpel.
Ist ja auch eher an Neuzugänger gerichtet und nicht an uns Veterane. Also seit lieb zu Leya. Um sich ein kurzes Bild zu machen als Frischling ist es Top.
Ps: i mag im
moment den Bogen und das klassische Grossschwert

Deathi
Deathi
2 Jahre zuvor

Bogen über alles! grin

Nein Spaß, hab auch den tollen Hammer, komm aber mit dem Bogen bei weitem besser klar.. Diablos herausfordernd (heißt das so? Wollte heroisch schreiben, sind aber nicht bei Destiny) ist auch mit Bogen kein Problem. Das Ausweichen muss stimmen.

Soulmayhem
Soulmayhem
2 Jahre zuvor

Solang man die Sachen mit ner normale Dodgeroll ausweichen kann ja. Interessant wird es dann ab Nergigante und Co.

Deathi
Deathi
2 Jahre zuvor

Nergigante geht noch, auch der Aasfresser Tobi-Kadachi Verschnitt (Namen vergessen), ist noch einigermaßen angenehm zu dogen.. aber manchmal viel zu schnell, entweder man ist nur am ausweichen ohne überhaupt Treffer zu landen, oder geht Gefahr doch nen bösen Hit zu bekommen.

Soulmayhem
Soulmayhem
2 Jahre zuvor

Du meinst Odogaron der war simpel ^^ Ich Rede von der killquest des Nergigante (8 Sterne) der macht so 2-3 attacken die oneshotten selbst mit 150 Leben und deffbuff. Und haben so große radien, dass nur der hechtsprung hilft oder ausweichdistanz rang 3.

Deathi
Deathi
2 Jahre zuvor

Soweit war ich noch nicht grin erstmal Diablos farmen und dann mach ich mich an die Größeren ran.

Und hab den Odogaron irgendwie verflucht, dachte zum Anfang sein moveset ist ähnlich wie vom Tobi.. aber kaum Ähnlichkeit und irgendwie gefühlt flinker.

Soulmayhem
Soulmayhem
2 Jahre zuvor

Ja ^^ nie drauf verlassen weil er ähnlich ausschaut heißt das noch lange nicht dass er das gleiche macht

Guest
Guest
2 Jahre zuvor

Den muss ich momentan auch erledigen. Schon echt knackig hart das Vieh!

Soulmayhem
Soulmayhem
2 Jahre zuvor

Ja und ist auch auf jeden Fall empfehlenswert da die Monster alle unterschiedliche Schwächen haben.

Soulmayhem
Soulmayhem
2 Jahre zuvor

Also bei der insektenglefe muss ich sagen das sie nicht in den Bereich „niedrigen Schaden“ gehört. Ihre Angriffgeschwidigkeit und auch durch die Buffs. Vor allem wenn man Offensiv-, Neutral- und Defensive-Nektar aktiv hat, ist der Schadensoutput durch die veränderte Angriffskombo sehr hoch zusätzlich dazu das man durch die Nektar Angriffs und Verteidigungs Boni bekommt.

Leya
Leya
2 Jahre zuvor

Ohja, das sollte niedriger Grundschaden sein, der durch die Buffs wieder rausgeholt wird. Ich pass es noch an smile

Soulmayhem
Soulmayhem
2 Jahre zuvor

Und ich glaube du hast bei der Morphaxt da einwenig was missverstanden. Da man je länger man am Stück ein Monster in Schwertform angreift die Phiole, ich nenne es jetzt mal, „überhitzt“ und so zusätzlichen Schaden verursacht und auch entsprechend den Phioleneffekt auslöst.

Caldrus82
Caldrus82
2 Jahre zuvor

Nochmal verständnishalber nachgefragt :
Ich spiele die M-Axt meist so, dass ich zuerst mit der Axtform solang angreife, bis der schmale blaue Balken voll ist. Danach Switche ich auf Schwertform und haue folgende Kombo raus :
3x Dreieck , 2x Kreis , Dreieck+Kreis und dann Dreieck spammen (dieser Explosionsfinisher, oder wie immer man das nennen mag^^)
Ist daran grundsätzlich was falsch ? Sollte ich vor der Kombo versuchen mit dem Schwert öfter draufzuhauen ?
Danke im Voraus smile

Soulmayhem
Soulmayhem
2 Jahre zuvor

Wenn du kannst so lange mit dem schwertmodus auf dem Vieh rumhauen wie du kannst. Dreieck+Kreis nur benutzen in Momenten in denen du nicht genug Zeit hast lange genug im schwertmodus draufzuhauen.
Die „überhitzung“ sieht man am Rot leuchtenden Schwert.

Caldrus82
Caldrus82
2 Jahre zuvor

Ok, danke dir.

Frystrike
Frystrike
2 Jahre zuvor

Ich spiel im Moment Hauptsächlich mit dem Langschwert. Werde mir aber auf alle Fälle noch einen Bogen und eine anständige Morphaxt zulegen und dann mal sehen wie weit es in die Elemente rein reich ^^

Soulmayhem
Soulmayhem
2 Jahre zuvor

Als Tipp für den Bogen schaff dir am besten die Tobi-kadachi Rüstung an. Passt perfekt für den Spielstil des Bogens.

Frystrike
Frystrike
2 Jahre zuvor

das kann sein. Im Moment spiel ich die Zorah Magdaros Rüssi mit Explo damage das würde auch ganz gut zu den Explosionsbeschichtungen passen…

Soulmayhem
Soulmayhem
2 Jahre zuvor

Es ist schon ein Vorteil damit zu spielen, da nach jedem ausweichen wenn du direkt schießt/aufladest bekommst direkt Stufe 3 davon. Wenn man jetzt bedenkt das die rüssi sowohl Dodgereichweite als auch die ausdauerkosten für das Dodgen reduziert kannst du die ganze Zeit rumsliden und somit schon den meisten Attacken entgehen ohne darauf zu achten.

Frystrike
Frystrike
2 Jahre zuvor

Ja du kannst die Waffen so oft du willst schmieden. D.h. am Ende kannst du jede Waffe mit jedem Element in jeder Ausführung haben wenn es dir gefällt.
d.h. du musst nicht downgraden sondern schmiedest einfach eine neue Waffe und gehst damit einen anderen Skillweg.

Deathi
Deathi
2 Jahre zuvor

Finde ich aber nicht sonderlich effizient.. da man ja beim downgraden eh die matterialien zurück bekommt, kann man doch auch hin und her switchen (natürlich auch nur im vorhandenen Baum, Knochen, Eisen, Drache)

Soulmayhem
Soulmayhem
2 Jahre zuvor

Dann müsstest du aber immer die Materialien zum Wechseln auf halde haben. Und da man die niedrigen Materialien sowieso im Überfluss hat ist das auch kein Problem.
Und auch aufgrund der stetig wechselnden unterschiedlichen elemetarschwächen der monster wird das downgraden zu einem riesigen Zeitaufwand Vor allem wenn man mal den Seltenheitswert 8 der Waffen erreicht braucht man Ewigkeiten die Waffen umzubauen.

Deathi
Deathi
2 Jahre zuvor

Die kleinen gehen noch, das stimmt, aber dann fehlt es mal dort and Knochen, oder dort an erzen.. zum Glück gibt’s die unterschiedlichen Bäume smile

Gibt ja dann später auch noch extra Waffen die man bauen kann und höher im Baum angesiedelt sind und nicht extra aufwerten muss.

Frystrike
Frystrike
2 Jahre zuvor

Bezüglich der Effizienz ist es durchaus besser „alles“ zu haben da du ansonsten vor jedem Kampf deine Waffe Downgraden und wieder Upgraden musst. Außerdem bekommst du nur Mats zurück nicht aber die Ausgegeben Zlotys… Wenn du also neue Waffen für jede Kategorie machst brauchst du die vor dem Kampf nur passend wechseln zur Empfindlichkeit …

Torte
Torte
2 Jahre zuvor

Das downgraden funktioniert nur bis seltenheit 6 oder 7 danach funktioniert es nicht mehr. Außerdem kostet das Down/Upgraden jedesmal Geld. Bei den Anfangswaffen mag das nicht viel sein aber spätere Upgrades kosten schnell mal 15-20000 und mehr.

Deathi
Deathi
2 Jahre zuvor

Ja das mit dem Geld hatte ich übersehen… aber manche höhere Stufen kann man ja direkt „neu“ Schmieden ohne downgraden zu müssen.

Torte
Torte
2 Jahre zuvor

Ja und meine höchsten Waffen kann ich auch gar nicht mehr downgraden. Da steht es ist nicht möglich.

Soulmayhem
Soulmayhem
2 Jahre zuvor

Entweder downgraden oder du baust/kaufst eine neue waffe

Leya
Leya
2 Jahre zuvor

Ja, habe ich und im Moment bin ich am liebsten mit der Insektenglefe unterwegs. Früher habe ich gerne die Doppelklingen gespielt. Ich mag Mobilität smile

BigFlash88
BigFlash88
2 Jahre zuvor

beim hammer ist die beschreibung doch relativ schwach, zb als pluspunkt erwähnenswert, mann kann sich immer noch schnell bewegen wärend man lädt, und generell die mobilität trotz hammer sehr hoch ist

j0jo1985
j0jo1985
2 Jahre zuvor

Japp, seh ich auch so als Fanboy des Hammers xD Werde mir aber das Langschwert und den Bogen für die fliegenden Exemplare zulegen und üben aber grundsätzlich müsste man mit dem Hammer fast alles down bekommen oder?

Soulmayhem
Soulmayhem
2 Jahre zuvor

Jo Hammer ist eine Top waffe in den früheren teilen sah meistens ein team so aus: Hammer, langschwert, dualswordund (horn/gunlance oder ne Range waffe).

Leya
Leya
2 Jahre zuvor

Ja, hast recht, das fehlt definitiv noch unter den Plus-Punkten. Ich füg es mal mit ein smile

BigFlash88
BigFlash88
2 Jahre zuvor

normal sind die guids hier wirklich gut, aber der waffenguide wirkt als ob man einfach die waffenbeschreibung genommen hätte und hier eingefügt

Leya
Leya
2 Jahre zuvor

Hey Bigflash, dieser Guide ist eine Übersicht und soll gar nicht in die Tiefe gehen. Er soll eine schnelle Orientierungshilfe sein. Es kann sein, dass ich noch Guides zu den einzelnen Waffen mache. Aber erst mal stehen noch andere Dinge in der Reihe. Wie das Überarbeiten unserer Monsterliste.

chevio
chevio
2 Jahre zuvor

Junger Vadder! Ein Traumguide. Danke

Torte
Torte
2 Jahre zuvor

Ich bin mit der Gleve durch die komplette Story gelaufen und mus sagen sie geht gegen alle Monster echt gut. Mittlerweile möchte ich mir aber zum grinden lieber eine Waffe bauen, die mehr Schaden macht. Habe nur ein Problem mit der Entscheidung. grin Hab in den alten Teilen eigentlich immer das Großschwert oder Schild und Schwert gespielt, finde aber in World auch die Doppelklingen und den Bogen sehr gelungen. Werden wahrscheinlich erstmal die Doppelschwerter werden, für alles was nicht so viel fliegt.

Soulmayhem
Soulmayhem
2 Jahre zuvor

Hattest du auch versucht alle Nektare gleichzeitig aktiv (Rot, Weiß, Orange) zu haben bei der gleve?

Torte
Torte
2 Jahre zuvor

Ich habe die komplette Story mit der Gleve gespielt und jeden Boss bis auf Nergigante und Teostra beim ersten Versuch besiegt. Ich weiß wie die Waffe funktioniert. Habe mittlerweile auch schon knapp 70 spielstunden. grin
Denke aber trotzdem, dass die Db mehr Schaden machen. Vor allem bei Gegner die sich nicht so viel in der Luft befinden. Bei Gegner die viel fliegen finde ich die Gleve genial. Es macht ultra viel Spaß sich mit dem Ratalos im Uralten Wald über einem riesigen Abgrund zu kloppen bis die Ausdauerleiste leer ist und man nen Kilometer nach unten fällt. grin

Soulmayhem
Soulmayhem
2 Jahre zuvor

Jedem das seine :). Ich hätte damals bei MH4U aufm 3DS das getestet war im Regelfall mit der gleve schneller. Kann auch abr jetzt geändert haben, da sie ja viel an den Waffen geändert haben und ich momentan zu 95% mitm Bogen spiele.

Freeze
Freeze
2 Jahre zuvor

Ich spiele das Langschwert und denke hab den Dreh mit den Buffs nun gut raus. Ein weiterer Nachteil durch die lange Klinge ist auch das man schnell mal einen Mitspieler aus der Combo reißt.

Psycheater
Psycheater
2 Jahre zuvor

Oder wunderbare Luftlöcher haut weil der Char mal wieder falsch herum steht grin

Frystrike
Frystrike
2 Jahre zuvor

Na da geht das langschwert noch. Schlimmer sind Mitspieler mit nem Hammer oder nem Großschwert die einen kurz vor dem letzten Kombohieb dann 20 m wegschleudern ^^

Deranox
Deranox
2 Jahre zuvor

Morph Axt finde ich am schlimmsten wenn es darum geht andere Spieler zum stolpern zu bringen

Psycheater
Psycheater
2 Jahre zuvor

Sehr schöner Guide. Vielen Dank dafür smile Ich hab bisher Schwert und Schild gespielt. Danach die Glefe die Ich äußerst spannend fand. Und aktuell ist das Langschwert dran

Visterface
Visterface
2 Jahre zuvor

Ich möchte darauf hinweisen, dass die Unterscheidung Klingenmeister/Schütze vom Schmied in den Gesprächen für obsolet und nicht mehr zutreffenden benannt wird. smile Nur der alte Jägermeister würde seine „Klingenmeister Rüstung“ noch benutzen und die Armschleuder verweigern.
Ich hoffe ich hab das noch richtig im Kopf, diese Schmiedgespräche drückt man ja schnell weg.

Soulmayhem
Soulmayhem
2 Jahre zuvor

Das mag sein aber anscheinend gibt es hidden stats die die Verteidigung bei nahkampfwaffen erhöht und die Elementverteidigung für Fernkampfwaffen.
Ich muss aus eigener Erfahrung sagen mit ausgerüsteten Bogen habe ich fast nie Elementar Proccs abbekommen (donnerpest/blutung). Gift Wasserpest oder Brand kann man leider nicht zählen da diese leider 100% Chance haben zu aktivieren.
Hingegen mein Mate kämpft seit Anfang an als nahkämpfer und er bekommt die Effekte regelmäßig ab.
Zahlenvergleich bei unserem Obogaron Ich 1x blutung mein Mate 7 oder 8 mal.

Visterface
Visterface
2 Jahre zuvor

Ja das steht sogar im Ausrüstungsmenü wenn mich nicht alles täuscht. Trotzdem wollte ich darauf aufmerksam machen da ja in der Artikel Einleitung die Aufteilung Klingenmeister /Schütze gemacht wurde, und die gibt es laut der Lore nicht mehr.

DrunkenSailor
DrunkenSailor
2 Jahre zuvor

Hab direkt zu Anfang die Glefe ausprobiert da mir die Spielweise damit sehr gefallen hat… Jetzt am Ende der Story muss ich sagen bis jetzt ist die Waffe der Hammer smile

Der Einstieg damit ist zwar etwas schwierig und es dauert etwas bis man das mit den Buffs durch das Insekt auf die Reihe kriegt aber sobald man das drauf hat macht die Waffe wahnsinnig Spaß da der Schaden bei aktiven Buffs ziemlich hoch ist und man selten getroffen wird während man selbst gut Treffer auf Schwachstellen wie Flügel, Kopf oder Schwanz machen kann und natürlich auch relativ leicht auf den Rücken des Gegners kommt

Der Umstieg von der Waffe auf ne andere Waffengattung dagegen ist ziemlich schwierig da man diese wahnsinnig hohe Mobilität sehr schnell vermisst und sich erst einmal auf langsame Spielweisen einstellen muss

Ayrony
Ayrony
2 Jahre zuvor

Bin jetzt auch seit Stunden bei der Gleve hängengeblieben. Macht ja aber auch Spaß, 80% des Kampfes in der Luft zu verbringen… vor allem wenn das Kinsekt noch „Explosionswolken“ da lässt und man quasi alles jederzeit in die Luft jagt smile

Psycheater
Psycheater
2 Jahre zuvor

Absolut. Habe sie auch schon getestet und die Mobilität mit dem Ding ist echt nicht zu verachten

Xehanort
Xehanort
2 Jahre zuvor

Habe die Doppelschwerter bis jetzt in jedem MH geliebt , aber musste ab ende Highrank meistens wechseln , da es Solo einfach zu lange dauerte ein Monster zu töten.

z.B. MHP3rd Highrank Nargacuga 49 von 50 Minuten xD Gott furchtbar langer kampf, danach auf Langschwert gewechselt

Azaras
Azaras
2 Jahre zuvor

ich wollte eigentlich nix mehr zu MHW anschauen aber konnte nicht wiederstehen grin

ich freu mich schon die ganzen waffen zu testen aber vor allem auf die fernkampf waffen

Chiefryddmz
Chiefryddmz
2 Jahre zuvor

3 vor 11.. Kann man nur danke ins Quadrat sagen grin
Wird direkt morgen früh zum Kaffee gelesen *freu
Good night, hunters! :p

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.