Ich sage voraus: Diese 6 MMOs sterben 2020

New Frontier – Unter anderem Namen schon gescheitert

GenreBattle RoyaleEntwickler: Intrepid Studios | Plattform: PC | Release-Datum: 27. Dezmeber 2019 | Modell: Free2Play

Was ist New Frontier? New Frontier ist die Neuauflage des Westen-MMOs Wild West Online. In dem Sandbox-MMO könnt ihr euch frei austoben, dem Gesetz folgen oder es brechen, Kopfgeldjäger werden oder nach Gold graben.

Das Spiel erinnerte stark an Red Dead Redemption 2 und wurde deshalb, und aufgrund einer unfertigen Version, von den Spielern stark kritisiert.

Nach einer Phase, in der das Spiel eingestellt wurde, kehrte es in zwei Versionen zurück:

  • New Frontier enthält die offene Welt des Spiels
  • Magnificent 5 hingegen ist ein Battle Royale zu WWO

Wie geht es New Frontier aktuell? New Frontier stieg schon schwach auf Steam ein. Im November und Dezember schauten laut Steamcharts im Durchschnitt nicht mal 100 Spieler zeitgleich in das MMO. In den letzten 30 Tagen waren es immerhin 115.

Die Reviews zum Spiel sind ausgeglichen, wobei eine langweilige Welt und wenig Aufgaben im Spiel immer wieder kritisiert werden.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Darum glaube ich, dass New Frontier sterben wird: Schon die ursprüngliche Version Wild West Online konnte nicht überzeugen und das obwohl die Spieler scharf auf ein Red Dead Redemption 2 am PC und damit auf ein Wildwest-Spiel waren.

Inzwischen ist RDR2 für den PC erschienen und es ist unwahrscheinlich, dass sich New Frontier dagegen durchsetzen kann. Deshalb erwarte ich eine Einstellung des MMOs in 2020.

Dank PC-Release von RDR2 fällt besonders auf, wie krass die Grafik ist

Z1 Battle Royale – Auf der Suche nach altem Erfolg

GenreBattle RoyaleEntwickler: Daybreak | Plattform: PC, PS4 | Release-Datum: 28. Februar 2018 | Modell: Free2Play

H1Z1 titelbild

Was ist Z1 Battle Royale? Z1, ehemals bekannt als H1Z1, ist ein kostenloses Battle Royale von Daybreak. Der Shooter wurde 2015 bereits im Early Access veröffentlicht und war zu Beginn sogar recht erfolgreich. Zu diesem Erfolg wollte man eigentlich zurückkehren.

Dazu übernahm das Studio NantG die Entwicklung und sollte den Shooter für E-Sports attraktiv machen. Dies schlug jedoch fehl und inzwischen ist Z1 wieder zurück bei Daybreak.

Wie geht es Z1 aktuell? 2017 spielten zur Hochzeit bis zu 150.000 Spieler gleichzeitig H1Z1. Von diesen Zahlen ist man weit weg. Im Dezember 2019 kam Z1 laut Steamcharts gerade mal auf 248 Spieler im Durchschnitt und 496 im Peak.

In die Reviews, die in den letzten 30 Tagen ausgeglichen ausfallen, wird kritisiert, dass das Spiel tot sei. Selbst die positiven Reviews haben vor allem Lob für die Idee, das alte H1Z1 und den Realismus, weniger für das Spiel selbst.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Darum glaube ich, dass Z1 2020 sterben wird: Z1 war einmal ein erfolgreiches Spiel. Doch die Probleme bei Daybreak und die Tatsache, dass andere Battle Royale-Spiele deutlich erfolgreicher sind, deutet darauf hin, dass Z1 nicht zu den alten Zeiten zurückkehren kann.

Wenn die Spielerzahlen sich nicht durch ein Wunder anheben, dann werden auch die letzten Fans des Shooters gehen. PvP-Spiele brauchen nun mal eine gesunde Population. Die hat Z1 in meinen Augen nicht.

DrDisRespect probiert neues H1Z1 aus, hat schon Schnauze voll

Legends of Aria – MMORPG mit vielen Problemen

GenreMMORPGEntwickler: Citadel Studios | Plattform: PC | Release-Datum: 6. August 2019 | Modell: Free2Play

Was ist Legends of Aria? Legends of Aria ist ein Sandbox-MMORPG, welches sich an klassischen Titeln wie Ultima Online orientiert.

Ursprünglich wurde es als Shards Online entwickelt und setzte auf von der Community erstellte Server. Nun gibt es auch feste, von den Entwicklern kreierte Welten. Trotzdem können Spieler und Modder sich selbst Welten erstellen.

Einen Aufschrei rund um das MMORPG gab es, als im Februar 2019 offen über Pay2Win gesprochen wurde. In den Augen der Entwickler ist es für ihr Spiel “nicht der richtige Weg, Pay2Win zu vermeiden”.

Legends of Aria sagt: „Kein Pay2Win ist der falsche Weg“, erntet dafür Shitstorm

Wie geht es Legends of Aria aktuell? Seit Dezember ist Legends of Aria Free2Play, konnte jedoch nur wenig davon auf Steam profitieren. Laut Steamcharts schauten im Dezember 175 Spieler durchschnittlich und 362 Spieler im Peak rein. Eine deutliche Verbesserung zum November, aber kein Höhenflug.

Auf Steam wird das MMORPG ausgeglichen bewertet, auch wenn der PvP-Faktor häufig kritisiert wird. Doch bei uns auf MeinMMO sind die Leser eher negativ eingestellt. So schreiben sie unter diesem Artikel:

  • Eismeerjaeger: „Ich habs mir letztes Jahr im August gekauft. Aber ich bin nie warm mit Legends of Aria geworden. Keine 5 Stunden gespielt.“
  • Kell: „Was hat sich denn getan? Den Server-Merge mit vielen Problemen, den könnte man erwähnen.“
  • Alfredo: „Warum schließen sie es nicht einfach?“
Diese 7 MMORPGs wurden später Free2Play – Hat es ihnen geholfen?
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Darum glaube ich, dass Legends of Aria 2020 sterben wird: Zugegebenermaßen ist Legends of Aria das Spiel, bei dem ich mich hier am meisten aus dem Fenster lehne. Denn die Grundidee und die eigenen Welten klingen hervorragend.

So schreibt der Nutzer Stimwalt auf Steam:

Die meisten Leute, die das Spiel bewerten, haben keine Ahnung, dass es eigentlich ein Plattform-Game ist. Community-Modder können ihr eigene Welt innerhalb der Engine von Legends of Aria kreieren. Und ihre Spiele können komplett anders sein als das offizielle LoA. […]

Und es existieren bereits Server […], welche auf das originale Ruleset und auch das Gameplay von Ultima Online setzen. Spieler müssen nur in den Community Tab nach dem Einloggen gehen und dort „Legends of Ultima“ auswählen.

Diese Tatsache könnte der Grund sein, warum Legends of Aria 2020 überlebt.

Für mich steht aber fest, dass das vorgefertigte Spiel der Entwickler nicht überzeugen wird. Damit werden die Spieler nicht langfristig und erfolgreich gebunden. Vielleicht sterben also nur die offiziellen Server und die Modder können weiterhin an ihren Welten arbeiten.

8 MMOs und Online-Games, die uns 2019 positiv überrascht haben
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
30
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
34 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Sina

ich bin generell der meinung, dass all diese f2p-spiele verarsche sind…im prinzip wird damit vorgegaukelt, dass es eben FREE ist, nur kann free nichts sein, denn sie wollen ja schließlich geld verdienen..und dann wird mit ingame-shop etc. hintenrum die kohle aus der tasche gezogen.
ich zahle lieber ein abo (wow zb.) und weiß, was ich erhalte. meine meinung halt.

LaLaDingDong

Ist schon sehr bezeichnend für diese Webseite, das Kommentare einfach gelöscht werden ohne Verweis oder Benachrichtigungen.

Schuhmann

Das hier sind die Kommentar-Regeln: https://mein-mmo.de/kommentar-richtlinien-mein-mmo-de/

Wenn dein Kommentar gelöscht wurde, dann hast du gegen eine dieser Kommentarregeln verstoßen.

Wir führen das hier nicht auf mit “Gelöscht” oder “Kommentar wurde entfernt. Ich wüsste nicht, was das bringen soll. Du hast doch offenbar mitbekommen, dass dein Kommentar entfernt wurde.

Diskussionen über die Löschung von Kommentar sind nicht vorgesehen. In der Vergangenheit haben sich Stammleser ausdrücklich gewünscht, dass Kommentare einfach gelöscht werden, weil solche Off-Topic-Diskussionen über die Löschung keinen interessieren und vom Thema ablenken.

Dieser Ärger wäre einfach zu vermeiden, indem du dir die Regeln zu Kommentaren VORHER durchliest. Die stehen über jeder Kommentar-Sektion. Da steht z.b. auch drin “Löschungen werden nicht diskutiert.”

Wir gehen davon aus, dass jeder Nutzer diese Regeln hier liest und befolgt. Und in 99% aller Fälle ist das auch absolut kein Problem.

LaLaDingDong

Sachliche Kritik zu äußern ist also ein Verstoß gegen die Kommentar Regeln, gut zu wissen.

badOGkushman

Also ich kenne so schon keine von diesen Spielen 😅

Kell

Zu Legends of Aria kann man noch ergänzen, dass wenn sich nichts in letzten paar Wochen geändert hat, dann kann man mit F2P nicht auf community Servern spielen. Will man das, muss man Geld reinstecken.

Andy

Als ich die Überschrift gelesen habe,war mein erster Tipp Rift,und ja es ist mit in der Liste.Haha

Anowo

New Frontier braucht kein Mensch. Lieber sollte man RDR2 Online spielen das geht gut ab.

Ronny

Destiny 2 fehlt in der Liste.

yolo

Auch ein gesunder 30-Jähriger kann von heute auf morgen sterben. Egal wie gesund du lebst, es gibt keine 100% Garantie das man 100Jahre alt werden kann 😉

Evels

Toll,ich bin kürzlich 30 geworden,nun hast du mir Angst gemacht! :beg:

N0ma

Naja da haste die erste Hürde mit 27 ja schon genommen. Nächster Meilenstein wäre dann die 40 😀

yolo

Warum so viele Dislikes? Nur weil ich die Wahrheit gesagt habe? Da sieht man wie viele Menschen sich mit dem Tod auseinandergesetzt haben. Würdet ihr das wissen haben was ich habe, dann würdet ihr euch auf den großen Tag freuen.
Hier ein kleiner Trost für euch 😉
https://www.youtube.com/watch?v=DjVjyxYFTnI
Ich hoffe dieses Video gibt euch einen anstoß zum nachdenken und wird nicht gleich gelöscht 😉

Philipp

Hätte ich jedes Mal einen Euro beim Lesen für Äußerungen wie “Destiny ist tot/stirbt” bekommen, wäre ich zwar nicht reich, müsste aber deutlich weniger über Destiny schreiben 😉

N0ma

“Darum glaube ich, dass Rift 2020 sterben wird: Die größte Schlagzeile 2019 machte Rift damit, dass der Klassik-Server gescheitert ist.”
Das war genauer gesagt ein Progress Server und das war auch genau das Problem.
Am besten den Code in OpenSource geben dann lebt das Spiel wieder auf.

Evels

Rift,F2P Spieler beschwerten sich…

Ich frage mich immer wie sich diese Spieler (die also keinen Cent für das Spiel ausgeben) beschweren können.
Wenn man für eine Dienstleistung nichts bezahlt,braucht man auch nichts groß erwarten.

Wenn man immer hört wie diese Spieler meinen sie müssten auf diese und jene Inhalte Zugriff haben,wenn sie das unbedingt wollen und dadurch auch zeigen,dass sie das Spiel wohl mögen,dann sollten sie auch bereit sein ein paar Euro auszugeben.
Dem ganzen wird nicht selten noch die Krone aufgesetzt,wenn manche ernsthaft meinen sie würden dazu beitragen,dass das Spiel noch läuft,wer dazu etwas beiträgt,sind wohl ehr die Spieler die dafür etwas bezahlen und die Entwickler somit Einnahmen haben.

Für mich ist F2P in erster Linie auch lediglich eine kostenlose Testversion,wie es Bioware schon damals zu SWTOR meinte.
Man hat Zugriff auf das Spiel,kann sehen ob es einem gefällt und wenn ja,sollte man auch bereit sein dafür etwas zu zahlen.

Diese ständig “Ich will das!/Ich will alles! – Aber ich bezahle nicht dafür!” ist in meinen Augen nichts anderes als Schmarotzertum. :envy:

Sollte RIft also offline gehen,wären es diese Spieler,die sich nicht darüber beschweren brauchen.

N0ma

Das die ertragreichsten Spiele F2P sind, ist scheinbar noch nicht bis zu dir vorgedrungen.
Bei Rift waren die Probleme hausgemacht, einfach falsche Richtungsentscheidungen. Bezahlt wurde da durchaus für das Game, von mir inclusive.
Ansonsten , wenn man von einem Spiel Null Ahnung hat kann man sich auch mal eines Kommentars enthalten.

Fain McConner

Ich hab mal eine Statistik gelesen – es sind ca. 10 % der Spieler, die diese Erträge generieren, der Rest wird mitfinanziert. Ich zumindest habe kein Interesse daran, anderen das Spiel zu finanzieren. Damit diese Erträge generiert werden, wird eh alles um ein virtuelles Kaufhaus gebaut – wichtig ist, ständig Bedürfnisse zu wecken, um den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen.
Hier gibts auch einen Artikel über die 10 ertragreichsten ftP-Spiele – da ist nichts dabei, was für mich ein echtes MMORPG wie WoW, Rift oder Everquest ist. Viele davon machen ihre Kohle in Asien, da wird nicht gleich gejammert, wenn man doch tatsächlich spielerische Vorteile hat, wenn man Geld ausgibt.

N0ma

Ich sag mal PoE oder Warframe. Das sind schon sehr gute Spiele. Die Zeiten von F2P = P2W ist mehr oder weniger vorbei, ausser im mobile Bereich natürlich 😉 und bei einigen Asia.

Evels

N0ma nächstes mal genauer lesen.

Mein Zitat:”Rift,F2P >SPIELER< beschwerten sich…"
Ich habe ziemlich offensichtlich und deutlich die Spieler gemeint und nicht die F2P Spiele.

Ich meinte mit den F2P Spielern auch die die ein Spiel F2P Spielen aber NICHTS dafür ausgeben und NICHT die die das Spiel an sich kostenlos spielen,aber ab und an hier und da mal irgendwas ausgeben,vielleicht im Shop 5€ für ein Pet der so.

SWTOR nehme ich mal als bekanntes Beispiel,ist auch F2P.
Da laden sich Leute das Spiel runter und spielen kostenlos,also die F2P Variante und sind nicht (aus welchem Grund auch immer) bereit Geld für das Spiel auszugeben,ABER sich dann lautstark beschweren weil sie auf diese und jene Inhalte keinen Zugriff haben oder ein Abo brauchen.
DIE Spieler tragen nichts zu dem Spiel bei,höchstens wenn es darum geht Spielerzahlen zu nennen (damit kann man die Zahlen ja leicht in die Höhe treiben).

Die Spieler spielen ein Spiel,sind aber nicht bereit für den vollen Umfang oder überhaupt für die Dienstleistung Geld auszugeben.
Solche Leute haben dann auch nichts zu fordern und brauchen auch nichts erwarten.

Die F2P Versionen kann man ehr als kostenlose Testversion betrachten,also eine Art Gutschein oder einen Rabat für irgendwas,will man ein vollwertiges,uneingeschränktes Produkt,muss man nun mal in der Regel dafür bezahlen.

Kürzlich habe ich mir eine Demo bei Steam runtergeladen,weil ich mir nicht sicher war,ob ich das Spiel wirklich kaufen will (Steam hat zwar ein gutes Erstattungssystem,aber das soll man bekanntlich nicht ständig benutzen bzw Missbrauchen).
Das Spiel hat mir aber nicht gefallen,also Demo gelöscht,Thema vorbei.
Hätte mir die Demo gefallen,hätte ich das Spiel gekauft und nicht weiter die Demo gespielt und rumgejammert warum ich nur ein paar wesentliche Grundfunktionen habe und keinen Zugriff auf alle Funktionen.

Es sind die Leute die etwas für das Spiel zahlen,die auch dafür etwas erwarten und fordern können.
Es sind die Zahler die wirklich beitragen,dass die Betreiber Einnahmen durch das Spiel haben und damit auch die Chance größer ist,dass das Spiel weiterläuft.

Ich finde diese ständigen "Geiz-ist-geil" Leute einfach zum kotzen,ständig alles umsonst haben wollen und sich dann noch beschweren oder Neuware zum Ramschpreis.

Wären alle so,würden die Unternehmen reihenweise pleite gehen,weil am Ende die Zahlen nicht stimmen,weil die Unternehmen zu wenig eingenommen haben oder im schlimmsten Fall ein ordentliches Minus/-. Was das noch für Folgen hat,sollte bekannt sein,Unternehmen geht pleite und zack sind tausende Arbeitnehmer arbeitslos (was dann auch wieder für negative Folgen hat).

Das alles meine ich allgemein auf dieses Thema bezogen und nicht auf Rift.
Es soll auch nicht heißen das man überhaupt keine Schnäppchen machen oder etwas kostenlos in Anspruch nehmen darf.
Es geht hier lediglich um die Leute die etwas kostenlos bekommen (wollen) und trotzdem noch Forderungen haben und rumjaulen.

N0ma

Ok dann hatte ichs falsch verstanden 🙂
Passiert wenn man Beiträge so halb überfliegt und sich nur die Stichworte rauspickt 😐

Evels

Ist ja kein Ding,passiert mir auch 🙂

chack

Sowas wie Astellia wäre doch viel besser geeignet auf dieser Liste als ein Standalone Game zu einem MMO welches kein MMO ist. Aber heute ist ja irgendwie alles ein MMO. Oder glaubt hier wer Astellia übersteht 2020 nachdem nun in Korea abgeschaltet wurde?

Bodicore

Ach ne hat noch so einige Spieler da… Sterben vielleicht aber nicht dieses Jahr…

Ich hoffe das Spiel legt noch einen Zahn zu wäre echt schade wenn es drauf gehen würde…
Ich finde Astellia ein gutes Game. Hätte ich mehr Zeit gerade würde ich Astellia fleissiger spielen bzw. ich werde es auf jeden Fall wieder spielen ab Mai

ThePig

Denke auch das Astellia 2020 kaum überleben wird, die hängen massiv mit ihrem Zeitplan hinterher und kommunizieren null mit der Community. Eigentlich schade um das Game, aber wer einen Release so handhabt und den Zeitplan nicht einhält hat es leider nicht anders verdient

Lootziefer

Legends of Aria wird nicht sterben. Das Spiel ist ein absolutes Nieschenspiel und für Leute die größtenteils aus der alten Zeit mit Ultima Online kommen, teils sehr beliebt. Ich persönlich würde es auch sehr gerne spielen, allerdings ist mein Englisch nicht so gut um in der Sprache komplexe Games zu spielen.

Das Rift so untergegangen ist finde ich sehr schade. Habe mit dem Release damals angefangen und sehr lange gespielt. Es kam WoW von allen anderen MMORPGs am nächsten und ich fühlte mich direkt heimisch. Seine Klasse aus 3 Sub Klassen zu erschaffen war am Anfang und in der Theorie sowas von geil. Leider wurden auch dort spezifische Meta Builds Pflicht, so das die “Freiheit” , eine neue Klasse zu erstellen, sich schnell in Luft auflöste.

3 der gelisteten Spiele sind mir völlig fremd, nie was davon gehört. Könnte der Grund sein warum sie untergehen.

Hisuinoi

Kenne der aufgeführten Games außer Rift.
Und Rift könnte ich mir eine Neuauflage gut vorstellen.
Mit evtl. Echtzeitkampfsystem kein Tab-Kämpfen und besseren abwechslungsreicheren Dynamischen Elementen.
Das wird wohl nie passieren.

Dafür kommen bzw. sind einige andere Interessante Spiele in Entwicklung.
Unter anderen New Worlds oder Star Citizen, die für mich entscheidensten mmorpgs.
Somit die Spiele haben eine gewisse Zeit genug Spielern eine freude bereitet, aber leider hat nun mal alles ein Ende. (Früher oder später)

Lootziefer

Bin sehr neugierig auf New World, obwohl mich der Survival Part anfangs sehr abgeschreckt hatte.
AoC ist seit längerem nicht mehr so in meinem Kopf verankert. Hab das Gefühl das sa nichts draußen wird.
Crimson Desert hatte ich noch auf dem Schirm. Ich mag BDO, aber dort fehlen mir Dungeons usw. dachte CD würde das decken. Aber nach den Infos habe ich das Gefühl das es kein “MMORPG” wird das mich interessiert.

Seska Larafey

Kann klappen mit New World

denn es ist Amazon dahinter und die können sicher Hardware mässig was wuchten. Nein nicht die Server für den Ansturm (aber man sollte hier den Hype kurz vor dem Release abwarten) sondern sie sind gut gerüstet gegen die pösen pielverderber die mit DDOS alles kaputt machen wollen. Aber seinen wir ehrlich, auch den Boter Ansturm werden sie verkraften

p.s. ich spreche hier über die Hardware nicht über die Skinware ala Mensch

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

34
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x