@michi

Active vor 9 Stunden, 1 Minute
  • Ein Hotfix hat sämtliche Anspielungen auf den ehemaligen Blizzard-Mitarbeiter Alex Afrasiabi entfernt. Damit reagiert World of Warcraft auf den Skandal.

    In den letzten Tagen passiert ziemlich viel rund um […]

    • Was ich nur anmerken möchte: Auch wenn manche Meinungen sehr falsch gefunden werden, finde ich es super gut, dass meinmmo viel Diskussion zulässt. Dann lieber des Nachts nicht freischalten, sondern erst wieder am nächsten Tag wenn man es “kontrollieren” kann (was ja hier gemacht wird, finde ich super!). Ich vermisse sowas auch auf tagesschau.de … viel zu schnell werden Kommentare einfach deaktiviert! Man muss im Gespräch bleiben und diskutieren, sonst geht es nicht weiter.
      Und man kann dann auch anderen vllt mal was spiegeln, so wie ich unten geschrieben habe das ich mir vornehme, nächstes mal differenzierter zu antworten, damit ich nicht so falsch verstanden werde. Menschen KÖNNEN sich auch ändern und sprechen trägt dazu maßgeblich bei 🙂

    • Es ist natürlich ein Unding, wenn Leute andere Personen sexuell nötigen, angehen usw.!
      Es ist ein Unding, dass viele Leute die meinen, betroffen zu sein, erst dann ihren Mund aufmachen, wenn andere dies auch tun. Dieses Verhalten macht diese Gruppe von Personen total unglaubwürdig!
      Der, der sexuelle nötigt ist keine Frage ein kranker Mensch! Der, der sich nötigen lässt, ist allerdings auch ein Stück weit für sich selbst verantwortlich! Ich muss nicht alles mit mir machen lassen.
      aber nachzutreten, wenn andere es sich dann auch erst trauen, finde ich auch recht feige.
      Mee2 ist aus meiner Sicht Schwachsinn, da die Feindschaft zwischen Frau und Mann so nur noch verstärkt wird! Und wenn Personen schlechte Dinge mitmachen, damit sie ihrer Karriere nicht schaden….. also mit Integrität hat das nichts zutun. Egal ob es hier im legale Dinge oder illegale Dinge geht wie Sexualität usw.

      und dieses stumpfe „wegmachen und totschweigen“ ist einfach nur falsch. Dann kann man Geschichte in jeder Form vergessen. Und diese Tendenzen sind einfach nur traurig.

      Die Menschen fordern immer mehr Toleranz, aber für Menschen die nicht alle Veränderungen geil finden, gibt es keinen Platz, denn die sind ja Intolerant.

      für mich ist bei alledem auch sehr viel heuchelei dabei. Am Ende soll es wie einige hier sagten, unserem Konsum dienen.

      • Ist ja wunderschön, dass du uns deine subjektive Meinung mitgeteilt hast und vergewaltigten, missbrauchten und genötigten Frauen/Männern gleich den Tipp mit auf den Weg gibst, sich gefälligst sofort zu melden, egal wie es ihnen physisch als auch mental durch die Übergriffe geht. Danke dafür, dass du uns einen so tiefreichenden Einblick in dein persönliches Wunderland gegeben hast!

        • Wenns nur die “Tipps” wären. Er beleidigt die Opfer (die nicht den Mut haben sich sofort zu melden) ja auch noch als feige.

          • Generell ist sein Kommentar zum fremd schämen und so überflüssig wie ein zweiter Anus am Hals.

          • Nein, ich nenne verhalten feige, das ist ein Unterschied. Das sich misshandelte Menschen nie sofort melden verstehe ich mehr als gut! Jedoch „nachzutreten“ wenn es schon Jahre her ist und es dann andere tun, finde ich etwas heuchlerisch! Dieses „ach übrigens, ich habe auch das und das erlebt…..“ Gerede finde ich dann echt armselig. Wer will da noch was be- oder widerlegen? ich finde es im Nachhinein sehr riskant und seien wir ehrlich: manchmal vermitteln Menschen ja, das sie etwas gut finden und behaupten hinterher das Gegenteil. Auch sehr schade, vor allem wenn es Jahre oder Jahrzehnte später passiert.
            Erinnern wir uns am Jörg kachelmann. Seine Existenz war zerstört obwohl am Ende der Freispruch stand.
            mir geht es um dieses endlos späte „ach, ich hab auch noch was“ getrete und ja, das ist feige!

            • Du machst es dir als weißer Kerl echt einfach.

              • in anderen Zusammenhängen könnte man deine Aussage als rassistisch / diskriminierend beurteilen. Es so zu reduzieren ist nicht besser als deine Einschätzung von mir, die übrigens vollkommen daneben liegt.

              • Meine Oma ist seiner Meinung. Man soll sich entweder gleich aufregen oder einfach still den Job wechseln. Wer aber so lange das nicht gesagt hat kann es ruhig mit ins Grab nehmen. Sie hatte übrigens selbst Karriere gemacht und sich um ihre Familie gekümmert und ihre Anteile an Belästigung mit offen sichtbaren Watschen vergolten.

            • “Nachtreten”, also allein bei dem Wort kommt es mir hoch.

              Weißt du, was nachtreten in meiner Wahrnehmung ist? Wenn einer ‘ne schlechte Klausur geschrieben hat und der “gute Freund” mit der besseren Note noch über die schlechte Note spottet.

              Wenn einem die Pizza im Ofen verbrannt ist, dann noch zu sagen: “Boah, die wäre aber bestimmt lecker gewesen …. schade, dass du die nicht essen kannst.”

              Das ist für mich “nachtreten”.

              Sich bei Missbrauch zu melden und nach Jahren endlich den Mut zu haben, damit an die Öffentlichkeit zu gehen, weil man vorher die ganze Zeit Angst hatte, dass einem nicht geglaubt wird, weil man die ganze Zeit Angst hat, dass die Opfer-Täter-Umkehr wieder stattfindet oder man aus dem Job geekelt wird … das ist nicht nachtreten. Das ist endlich der Beginn der Herbeiführung von Gerechtigkeit, die diesen Personen zusteht.

              Wie man Missbrauchsopfer, die nach Jahren – auch durch die Dynamik der Gruppe – endlich den Mut haben, über ihr Leid zu sprechen, so verunglimpfen kann, finde ich unbegreiflich und einfach nur eklig.

            • Krass. Heißt das, dass Leute, die als Kinder missbraucht wurden und sich nicht getraut haben, alles direkt öffentlich zu machen, für den Rest ihres Lebens den Schnabel halten müssen? Wäre hier die logische Schlussfolgerung.

            • Achso, wenn Opfer sich nicht trauen, darüber zu reden, ist die Tat in Ordnung?
              Jeder, der jemanden sexuell missbraucht, ist für JEDE seiner Taten verantwortlich, egal wie lange sie her sind. Manche trauen sich halt erst, wenn andere es auch gemacht haben, das ist eine normale menschliche Reaktion und das ist auch gut so.
              Diese Person muss sich für JEDE Tat verantworten, auch wenn sie alle auf einmal kommen und erst dann darüber sprechen.

      • Zufällig höher gestellter Blizzard-Mitarbeiter? Ansonsten kann ich mir den geistigen Quark der da abgelassen wurde nicht erklären.
        Feindschaft zwischen Mann und Frau? Auweia…also wow…die ist doch nur weil viele Männer sich nich unter Kontrolle haben und denken Frauen sind nen Stück Fleisch mit dem man(n) machen kann was man will. Das ist Feige abartig und Feige. Genau das ist Feige und nichts anderes. Und genau wegen solchen Leuten die so denken wie Sie melden sich Opfer erst Jahre später wenn überhaupt weil solche aussagen fast genauso schlimm sind wie die Tat selber.
        Ein Rat von mir ziehen sie in einen tiefen tiefen Wald ohne Internetanschluss.
        Danke

        • Und genau das meine ich…. Ja, meine Worte waren nicht optimal, aber Feindschaft zwischen Frau und Mann gibt es zu genüge. Aber dann hier mit „höher gestellter Blizzard Mitarbeiter“ zu beginnen finde ich nicht gehaltvoller als sie meine Meinung. Das meinte ich mit dieser negativen Dynamik! Direkt alles über einen Kamm, das ist ebenso falsch!
          und wie sollten sich nach ihren Worten die anderen führenden Blizzard Mitarbeiter fühlen, die sauber sind?

  • Der Bundestags-Abgeordnete und Berufs-Jugendliche Philipp Amthor macht mit einem Post auf Instagram auf sich aufmerksam. Da hält er einen Controller derart schlecht und fingiert, dass es ihm viel Spott und Hohn […]

    • Ich sag mal so…ich bin 35 Jahre alt und kenne noch sehr gut die Zeit ohne Digitales, mein erstes Handy hatte ich z.B. erst mit 15 (altes Phillips, sowas wie Smartphones war da noch nichtmal gedanklich vorhanden glaube ich), meinen ersten PC auch erst um den Dreh. Im TV konnte ich ewig nur die ersten 3 Programme schauen, mehr nicht.
      Es scheint als wäre Herr Amthor irgendwie isoliert aufgewachsen. Man muss ja nicht unbedingt zocken können, aber etwas mehr “kennergeist” von einem Ende 20 jahre alten Mann sollte schon eine gewisse Art von “Grundkenntnis” vorhanden sein. Ich hab z.B. niemals X-Box gespielt, aber so nerdig wie er würde ich mich NIE anstellen xD. Er wirkt bei solchen Aktionen einfach nicht ganz auf der Höhe, was nicht negativ klingen soll.

      Aber wenn ich z.B. gefragt werde ob ich für Glatzenshampoo werben kann, obwohl ich nie eine hatte und Glatzen nur vom Sehen her kenne, dann wirkt das auch unglaubwürdig 😉

  • Immer mehr Entwicklerstudios gestalten ihre Spiele inklusiver. Dafür bringen sie Charaktere in ihre Games, die die LGBTQA+-Community repräsentieren. Hier sind 7 von ihnen, denen ihr in MMOs und M […]

    • Hier mein Gedanke:
      wenn man richtig Gendern will, ganz ohne diskriminierung (für nicht ist das nicht negativ, denn diskriminkerung bedeutet Unterscheidung und die finde ich gut!) muss mann „fahrende“ statt Fahrer*innen schreiben. Denn 1. kommt die verschwindende Minderheit die mit dem Sternchen gemeint sein soll in den nächsten Jahren darauf, dass der Stern auch Unterdrückung ist, denn die Frau und der Mann erhalten viel mehr Platz im Wort und
      2. ist mit Wörtern wie „Teilnehmende“ Stadt teilnehmer*innen auch jeder gemeint, der sich als Geschlecht „Tisch“ oder „Zahnpasta“ fühlt, denn das kommt garantiert auch noch.
      das soll nicht herablassend gemeint sein, es ist einfach die Wahrheit. Wenn ihr schon meint es machen zu müssen, dann bitte mit fahrende, erziehende, spielende, usw.

      ich wünschte wir hätten es so wie in Frankreich, ein verbot des ganzen. In den Köpfen ändert es nichts und diese Art von Sprache (schlimm bei heute livestream zu hören, seitdem kann ich das nicht mehr) schafft eher Ablehnung.
      und es ist wie gesagt am Ende heuchelei! Will ich es richtig machen, muss ich die neutrale Form verwenden, so kann man alles hinter hängen, von Mann zu Frau, zu Esel und Tisch oder was auch immer jemand sein will.

  • Seit der Pre-Patch von WoW BC Classic aufgespielt wurde, könnt ihr euch eine Deluxe-Edition und einen Level-Boost separat kaufen. Das mag wie ein nützliches Tool klingen, ist jedoch nicht unbedingt ratsam. B […]

  • Das Aussehen der Protagonistin Aloy aus Horizon Forbidden West hat in der Gaming-Community eine große Diskussion ausgelöst. Im Zentrum davon steht ein Tweet von einem Twitter-User, in dem ein angepasstes Bild v […]

  • Der Brillenhersteller Gentle Monster hat eine besondere Brille gestaltet. Es handelt sich um eine spezielle Sonnenbrille, die an dem Charakter Illidan aus World of Warcraft: The Burning Crusade orientiert ist. […]

  • Von den MeinMMO-Lesern bleiben nur 6 % in World of Warcraft Classic zurück. Der Rest zieht weiter oder will zumindest auch die Scherbenwelt erleben.

    Für Spieler von World of Warcraft Classic steht bald eine f […]

  • In Patch 9.1 von World of Warcraft erleben die Spieler mehr von Tyrande. Wir verraten, was mit der Anführerin der Nachtelfen geschieht.

    In Patch 9.1 Ketten der Herrschaft wird die Story in neuen Kapitel der […]

    • Lol. Es gibt nur die Allianz. Alles andere ist Selbstbetrug und Schande! Die Horde ist das böse und muss weg! Jeder der auch nur ganz wenig auf sich hält, muss Allianz spielen, denn die Hordenseite ist eh verloren. Das da nicht alles gut ist, ist auch normal, so ist das Leben …. in der Welt of Warcraft ;). Aber die Allianz ist das einzige was existieren darf und wird!!!!

  • Die große Zeit von World of Warcraft Classic nähert sich rasant dem Ende. Doch wohin verschlägt es euch, unsere Leser?

    In wenigen Tagen stehen die Spieler vor einer folgenschweren Entscheidung für ihre Cha […]

    • Ich habe vor ca 3 Wochen aufgehört mit wow Classic. Retail hab ich seit Classic nickt angefasst und werde das auch nie mehr, ist einfach kein wow mehr aus meiner Sicht.
      tbc würde grundsätzlich reizen, da habe ich damals viel Zeit drin verbracht, aber ich habe Classic durch und das wollte ich:) letztes Jahr alle wow collectors verkauft. jetzt genieße ich es, spiele ganz frei und ohne zeitliche Bindung zu spielen. Singleplayer usw!:) für wow ist kein Platz mehr in meinem Leben. Nach 16 Jahren zocken/Pause/zocken/Pause usw. und in Classic exzessiv gespielt, ist nun Ende:). Es fällt mir nicht leicht davon abzulassen. Wow hat mich lange begleitet, aber es ist der beste Schritt für mein rl, meine Frau und 3 Kinder ;).
      ich hoffe alle haben in tbc viel fun.

      • Das ist eine sehr reflektierte und irgendwie auch schöne Aussage. Ich kenne wenige Spieler, die sich eingestehen können, dass WoW (egal on Retail oder Classic) einfach nicht mehr ihr Spiel ist und wirklich davon “loskommen”. Viele halten krampfhaft daran fest, obwohl sie im Grunde jeden Tag unzufreiden sind.

        Die Freiheit, die man dadurch gewinnt, hilft in jedem Fall, auch andere Spiele mal wieder richtig genießen zu können oder sich einfach mal kreativ zu entfalten. Ich merk das auch immer, wenn ich mal eine WoW-Pause einlege, wie viel kreative Energie da plötzlich in mir aufkommt, irgendwas zu machen.

        • Danke für die nette Rückmeldung 😉 ich habe lange gebraucht und war glaube ich geistig immer wieder an wow gebunden. Was soll ich sagen, Warcraft 1 war mein erstes wirkliches pc Spiel und da war ich 10. Warcraft begleitet mich seit mittlerweile 25 Jahren. Daher hat es auch gedauert aber der Zeitpunkt ist jetzt perfekt 🙂

  • Zusätzliche Inhalte in Burning Crusade Classic haben gesalzene Preise. Die Community diskutiert noch, ob das nur „frech“ oder gnadenlos gierig ist.

    Gestern haben die Entwickler von WoW Classic enthüllt, dass […]

    • Vllt möchte Blizzard das viele neu lvln und somit länger zocken🤣🤣

      • Wie kann Blizzard es nur wagen, Kunden an ihr Produkt binden und daran auch noch verdienen zu wollen!?
        (Achtung: Der Text enthält Sarkasmus!)

  • Die 30-jährige Streamerin Sweet Anita hat das Gefühl, sie wird von anderen gezielt auf sexuelle Weise ausgenutzt. Sie kann das nicht verhindern und sagt, sie weiß gar nicht mehr, warum sie noch auf Twitch is […]

    • dheimos kommentierte vor 3 Monaten

      Meinen Kindern erkläre ich die Bedeutung von Internet wie folgt: “Das Internet ist wie ein RIIIIIEEEESENgroßes Buch”. Es stehen dort sehr viele gute Dinge drin, aber auch viele schlechte.
      Was ich Ihnen (noch) nicht sage ist, dass in dieses “Buch” JEDER reinschreiben kann, was er will.
      So verhält es sich hier ebenfalls… es gibt sehr viele Leute, die keinen Mist bauen und auch respektvoll mit sich und ihren Menschen umgehen. Es gibt aber auch genauso die andere Seite und die wird immer mehr. Verhindern kann man das sowieso nicht. Es ist natürlich gut, dagegen Courage zu zeigen und zu ergründen, warum das sein muss. Die Welt verändert sich aber in diese Richtung immer mehr, was nicht aufzuhalten ist, solange der Staat nicht MASSIV eingreift (was er auch nur bedingt tun sollte).
      Klar sollte die gute Dame nicht die sein, die sich verändern muss, damit das nicht mehr passiert. Die kranken Leute sollten sich hinterfragen und dann mit sowas aufhören aber:
      Es wird sich leider nicht ändern. Die Menschen verändern sich in dieser Hinsicht immer mehr zum schlechten, womit sie 2 Möglichkeiten hat: Entweder wird sie aktiv und tut etwas dagegen (was gesellschaftlich nicht “richtig rum ist”, aber etwas brächte) oder, sie tut nichts dagegen und es gibt weiterhin diese seltsamen Menschen, die sowas krankes machen (was NICHT richtig ist, aber sie leider nicht verhindern können wird).

      Wer heute noch nicht begriffen hat, dass so viele Menschen im Internet so viel “Müll” hervorbringen, der hat sich sowieso zu wenig Gedanken gemacht, was das Thema angeht. Und einer Frau, die sich irgendwie im Internet präsentiert, muss einfach bewusst sein: Leider machen viele Männer so einen Mist, auch wenn falsch und verwerflich ist.

  • Erste Daten aus Patch 9.1 enthüllen ein Highlight in World of Warcraft. Provosten werden wohl spielbare Charaktere!

    Erst gestern berichteten wir darüber, dass es endlich ein Lebenszeichen von Patch 9.1 K […]

    • Also es gibt vieles in wow (vulpera, fischköpfe usw) was leider real ist und mehr als Aprilscherz geeignet wäre als das hier mit den Eulen;)

  • In einigen Ländern sind die Abo-Kosten für World of Warcraft drastisch angestiegen. Nun befürchten auch hier Spieler, dass die Kosten steigen.

    World of Warcraft ist eines der wenigen Spiele, die auch nach üb […]

    • dheimos kommentierte vor 4 Monaten

      Lustig….. Ich hoffe, dass Blizzard sich damit so richtig ins Knie schiesst.
      Sie machen echt alles falsch, was sie können. Wahrscheinlich wird D2 Resurrected das letzte gute game und das entwickeln sie nicht mal selbst ;).

      Gut das ich WoW sowieso Ende April für immer aufhöre, da wäre mir die Erhöhung egal, bzw. nur recht in der Hoffnung, dass mehr Menschen abspringen und Blizzard merkt, dass sie mit solchen Maschen wirklich verlust machen!

      • Chafaris kommentierte vor 4 Monaten

        *Fuchtelt mit den Armen

        Hier! Ich! Hier! Hallo! Auch für immer aufgehört und Blizzard den Rücken gekehrt 😉

        • Silent kommentierte vor 4 Monaten

          Bravo. Das du aufhörst bedeutet es auch das keine Kommentare abgegeben werden in Zukunft? Oder gehörst du zu denen die, obwohl sie Blizzard den Rücken gekehrt haben trotzdem zu jeder Gelegenheit ihren Senf dazugeben wie abgerockt WoW doch ist. Und das sie Mitleid mit jedem haben der dieses Mistspiel weiter zockt. Nein? Gut.

          • Ich kehre Blizzard nicht den Rücken, nur wow;) Diablo 2 resurrected wird gezockt und d4 wird sich angeschaut. Wc3 (NICHT reforged) spiele ich auch weiter, aber ansonsten… bei Blizzard ist an sich nur noch das gut, was vom alten Blizzard kommt. Diablo 2 resurrected wird ja auch schon von wem anders gemacht. D4 wird zeigen ob Blizzard sich selber begräbt oder nicht, meiner meinung nach.
            und ja, Kommentare gebe ich natürlich trotzdem gerne zu allem ab 🤣🤣

            • Ok das war so nicht ersichtlich. Ich will und kann keinem das Recht streitig machen zu kommentieren. 😀

              • Versucht hast du es trotzdem, siehe vorheriger Post deinerseits. Und ich finde es relativ unverschämt von deiner Seite, dass du mir somit quasi den Mund verbieten möchtest und zum anderen noch die Frage in den Raum wirfst, ob (bzw. dass) ich Kommentare verfasse, welche darauf abzielen zu kommentieren wie abgerockt WoW doch sei. Habe ich das? Will ich das? Du weißt es am wenigsten.

                Ich habe 16 Jahre lang WoW gespielt und bin durchaus der Auffassung, dass ich meine Meinung, welche ich so differenziert wie möglich wiedergeben möchte bzw. es versuche, niederschreiben darf.

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.