Für wen lohnt sich Black Desert in 2019?

Das Sandbox-MMO Black Desert Online erfreut sich auch knapp drei Jahre nach seinem Release noch einer ungebrochen großen Beliebtheit und wird auch 2019 noch gespielt. Lohnt es sich für Neueinsteiger damit anzufangen oder für Veteranen wieder weiterzuspielen?

Worum geht’s? Black Desert ist seit knapp drei Jahren im Westen spielbar. Seitdem wurde es regelmäßig um neue Inhalte erweitert. So hatte Black Desert Online zum Start nur sieben Klassen, wohingegen Spieler auf dem PC jetzt zwischen stattlichen 16 wählen können.

Lohnt sich Black Desert Online für neue Spieler?

Das erwartet neue Spieler: Das erste, was neue Spieler von Black Desert sehen, ist der ausgefeilte Charaktereditor. Nachdem Ihr Euch für eine von 16 Klassen entschieden habt, könnt Ihr mit ihm die Charaktere Eurer Träume erschaffen. Zum Release 2016 galt er als der beste Charaktereditor im Genre.

Black Desert Schwarzgeist

In-Game erwartet Euch wunderschöne Grafik, die im MMO-Genre ihresgleichen sucht und ein actionreiches Kampfsystem, bei dem es sehr stark auf den Skill der Spieler ankommt. Ihr könnt Angriffe blocken, ihnen ausweichen und Eure Gegner mit Kontrolleffekten daran hindern, sich zu bewegen. Besonders im Endgame, wo andere Spieler Euch jederzeit angreifen können, ist ein guter Umgang mit den eigenen Fähigkeiten wichtig.

Die Community von MeinMMO wählte Black Desert zum schönsten MMORPG und lobten das Action-Kampfsystem als das beste seiner Art. Wem also diese beiden Features wichtig sind, sollte einen Blick ins Spiel wagen.

black-desert-xbox-13

Und PvP ist zwar der Fokus von Black Desert, aber auch PvE-Inhalte, sowie Crafting- und Sammelberufen, sind ein wichtiger Bestandteil des MMOs. In Black Desert könnt Ihr Euch unter anderem dem Fischfang widmen, Kreaturen jagen oder im Savage Rift Wellen von Monstern ausschalten. Nur erwartet kein großes PvE-MMORPG, denn das ist Black Desert nicht. Der Fokus im Endgame liegt vor allem darauf, sich bessere Ausrüstung zu erspielen oder sich mit anderen Spielern zu messen.

Die vielen unterschiedlichen Spielangebote in Black Desert können neue Spieler am Anfang überfordern. Entwickler Pearl Abyss hat jedoch bereits angekündigt, dass man das Spiel zugänglicher machen möchte.

Black Desert erscheint Anfang März auf der Xbox One. Da dort alle Spieler bei Null beginnen, könnt Ihr dort sehr einfach einsteigen.

Lohnt sich Black Desert Online für wiederkehrende Spieler?

Neuer Content: Black Desert erhielt im Jahr 2018 eine ganze Menge neue Gebiete und Quests. Doch auch neue Klassen und Features kamen nicht zu kurz.

Spielsysteme wurden überarbeitet: Doch Black Desert wurde nicht nur um neue Inhalte erweitert. Die Entwickler warfen außerdem einen Blick auf die bestehenden Spielmechaniken und überarbeiteten sie teilweise drastisch oder kündigten Änderungen für das Jahr 2019 an.

  • Der Renown-Score soll in naher Zukunft abgeschafft werden. Darüber hinaus sind weitere Quality of Life Changes geplant. Zum Beispiel können Spieler in Zukunft sehen, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, einen Gegenstand erfolgreich aufzuwerten.
  • Black Desert Remastered krempelte das MMO komplett um. Durch neue Grafikeffekte soll das Spiel auch in Zukunft gut aussehen. Der Soundtrack des Spiels wurde von verschiedenen Orchestern überall auf der Welt neu eingespielt.
  • Das neue Charaktertauschsystem erlaubt den Wechsel zwischen zwei Charakteren. Da dieser Wechsel von einem Ladebildschirm begleitet ist, könnt Ihr ihn nicht spontan in einem hitzigen Duell nutzen.
  • Und zu guter Letzt könnt Ihr seit Mitte 2018 bestimmte NPCs daten. Wobei die Beziehungen im Regelfall von sehr kurzer Dauer sind.
Black Desert Charakter Grafik

Was bringt die Zukunft von Black Desert?

Black Desert für Konsole: Lange mussten die Spieler auf eine Konsolen-Version des MMOs warten. Diese ist seit 2017 angekündigt. Nach einer Beta Ende 2018 steht seit Januar der Release des Spiels fest. Ab dem 4. März 2019 können Spieler auf der Xbox One die Welt von Black Desert erkunden.

Alle Spieler fangen bei Null an. Im Laufe der Zeit soll die Konsolen-Version auf den Stand der PC-Version kommen. Hinweise auf Versionen auf der PS4 und Switch gab es ebenfalls. Spieler auf den Konsolen, die auf Sandbox-MMOs stehen, sollten Black Desert Online unbedingt ausprobieren.

Die 6 besten MMORPGs auf PS4 & Xbox One, die Ihr 2019 spielen könnt

Black Desert auf dem Handy: Der mobile Ableger des MMOs ist schon seit 2018 in Asien spielbar. Doch wir im Westen müssen noch etwas warten. Entwickler Pearl Abyss plant wohl einen Release im Westen im ersten Quartal 2019. Also zwischen Januar und März.

Vom Umfang her steht die Mobile-Version der PC-Version in nichts nach. Die Grafik ist herausragend. Aktuell gibt es sogar Features in der Mobile-Version, die es am PC nicht gibt. Spieler können dort nämlich Ihre eigene Stadt aufbauen. Mobile-Spieler sollten Black Desert Mobile deswegen unbedingt im Auge behalten.

Black-Desert-Mobile-02

Globale Version: Aktuell lässt Entwickler Pearl Abyss andere Firmen Black Desert auf der ganzen Welt vermarkten. So kümmert sich zum Beispiel Kakao Games um Black Desert in Europa und Amerika. Das sorgt jedoch dafür, dass Spiel im Westen häufig lange auf Inhalte aus dem Osten warten.

In Zukunft zielt Entwickler Pearl Abyss auf eine globale Version des Spiels ab, bei der alle Spieler Inhalte zur selben Zeit bekommen.

Wie ist die Stimmung bei den Spielern?

Spieler üben Kritik: Bei Black Desert üben Spieler ab und zu Kritik an Entwickler Pearl Abyss und Publisher Kakao Games. Im Jahr 2018 wurden vor allem die schlechte PvP-Balance und Probleme mit Bots und Hackern thematisiert.

Vor allem Pay-To-Win Vorwürfen muss sich Publisher Kakao Games immer wieder stellen.

Black Desert wütend

Spieler loben Black Desert: Doch besonders zum Ende des Jahres 2018 waren die Spieler positiver gestimmt. Die Klasse Archer erschien zum Beispiel weltweit für alle Spieler zur selben Zeit.

Die Bewertung auf Steam ist seitdem Release auf Steam „ausgeglichen“ mit einer leichten Gewichtung in die positive Richtung. Das Sandbox-MMO polarisiert. In den Reviews wird vor allem der viele Content gelobt, den Spieler für den Einstiegspreis von 10€ bekommen. Doch wer länger dabei sein möchte, müsse sich auf zusätzliche Ingame Käufe, wie zum Beispiel eine Taschenerweiterung einstellen.

Black Desert hat stabile Spielerzahlen: Täglich spielen etwas mehr als 15.000 Spieler laut der Webseite SteamDB das Sandbox-MMO. Damit hat Black Desert auf Steam etwa so viele Spieler, wie das sehr erfolgreiche The Elder Scrolls Online.

Black Desert klatschende Dunkelelfe
Bildquelle: ama8o8

Zu den Steam-Spielern kommen außerdem noch die Spieler dazu, die das MMO über den Black Desert-Clienten starten, der nicht über Steam verknüpft ist.

Diese 15.000 Spieler sind jedoch nicht alle aktiv. In Black Desert werden Spieler dafür belohnt, ihren Rechner auch dann laufen zu lassen, wenn sie unterwegs oder auf der Arbeit sind. Sie können Ihren Charakteren Aufgaben erteilen, die diese in Ihrer Abwesenheit durchführen. Aber am Ende zählt für den Spieler, dass sie ein belebtes MMO mit genügend Mitspielern vorfinden. Und ja, das ist hier der Fall.

Für Black Desert ist auch in 2019 viel Content geplant. Das erwartet uns 2019 in Black Desert, dem schönsten MMORPG der Welt.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
14
Gefällt mir!

49
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Peter Breuler
Peter Breuler
1 Jahr zuvor

Also ich Spiel das Spiel jetzt seit knapp 6 Monaten, und kann vieles hier einfach nicht nachvollziehen. Keiner Zwingt euch Geld in das Spiel zu Investieren.Kostüme kannst du auch mit Silber Kaufen, dzu must du aber selber Aktiv werden. Da sind andere Spiele(Neverwinter) weitaus schlimmer. Es gibt Tonnenweise Geschenke, die zudem meistens auch noch was bringen, und nicht nur dazu da sind um sie zu entsorgen(Neverwinter). Selbiges gilt für PVP. Wenn ihr keinen Bock auf PVP habt hört bei 49,999 auf zu Leveln, und das Problem welches eigentlich keines ist besteht nicht mehr. In den 6 Monaten in denen ich jetzt Spiele bin ich genau einmal Angegriffen worden. Und seit es den PVP Server gibt es es noch ruhiger geworden.

Joe
Joe
1 Jahr zuvor

Und Samer Atweh hat Recht: Wer seinen Charakter anders aussehen lassen möchte, der ist gezwungen 30€ und mehr in diesem fiesen cash-shop zu verbrennen. Die Kostüme die es in dem Shop zu kaufen gibt sind zudem hoffnungslos überteuert; denn billig und minderwertig produziert, da clipping ohne Ende. Ich würde die Kostüme nicht mal geschenkt haben wollen.

Samer Atweh
Samer Atweh
1 Jahr zuvor

ok eine neue Klasse ? was heißt das für uns ? schon wieder Trainieren damit man mehr Gewicht tragen kann !! wisst ihr wie kacke das ist ? Ich habe für meinen ersten Character geld reingehauen damit ich auf über 1000 gewicht komme , nochmal mache ich es nicht . Dazu kommt noch das man die Kostüme nicht Traden kann !! man muss sich für jeden scheiß character ein Kostüm für 30 euro kaufen oder man sieht scheisse aus . Wieso kann ich meine scheiß Kostüme nicht einfach auf die Bank legen und mit einem anderen character tragen ? Ich sag euch wieso , weil sie wollen das ihr für jeden Character ein 30 euro Kostüm kaufen sollt ! Leute fangt nicht mit Black Desert an ! Am Anfang habt ihr Spaß , doch später bereut ihr es zu 100% !

DaXX
DaXX
1 Jahr zuvor

Absoluter Quatsch! Es ist dir selbst überlassen was DU für DICH kaufst. Wenn du kein Geld investieren willst, warum machst du es dann? Nur weil eine neue Klasse raus kommt, heißt es nicht direkt, dass es sofort deine Main Klasse sein musst und du jedesmal eine neue Klasse spielen musst. Zu den Kostümen: Man kann für JEDE Klasse Kostüme aus dem Marktplatz snipen. Ja man muss sich vielleicht mal ein paar Tage gedulden, aber somit musst du keine 30€ investieren, wenn du unbedingt ein Kostüm haben musst.
Ich habe jetzt schon über 1000 Spielstunden und ich bereue es nicht ma ansatzweise!

Franz Bekker
Franz Bekker
1 Jahr zuvor

Wie der Begriff „Sandbox-MMO“ anhaltend entwertet wird. In Zukunft ist dann Dame ein Sandbox-Brettspiel.^^
Das mit dem PvP finde ich schade. Vor allem war mir das nicht klar als ich die teure Version kaufte. Sowas dämliches!

Laut dem Buch „Traumfänger“ sind die letzten wilden Aborigines bewusst ausgestorben. Sie wollten nicht in einer Welt leben in der es nur um Wettkampf, also die anhaltende Suche nach dem Besten geht. Das ist logisch an die Entwertung aller anderen gebunden. Sie waren jedoch von der Wertigkeit aller Menschen überzeugt. So haben sie beschlossen keine Kinder mehr zu bekommen um ihnen diesen Wahnsinn zu ersparen. Sie fanden sogar sportliche Wettkämpfe absurd.
Heute gibt es wieder Gruppen von Aborigines die versuchen Reste ihrer Kultur zu beleben. Ausschließlich in Ghettos aufgewachsene, ohne je Kontakt zu den Wilden gehabt zu haben. Deren Versuch kann nicht mehr als eine Laune betrachtet werden.

Veryfluffy
Veryfluffy
1 Jahr zuvor

„Außerdem gibt es drei neue PvE-Zonen unter dem Meer, die voller Gegner stecken und Euch mit einem neuen Weltboss konfrontieren.“

!Die gibt es noch nicht!

Ich hab ingame 154 Tage /played wobei ich ich mehr als 100 wahrscheinlich afk war.
Spiele sporadisch immer 3 monate im Jahr seit release dann zerstör ich mein gear und quitte.

Habe nur den Spielpreis bisher bezahlt und nicht einmal iwas im Cash Shop gekauft.
Durch attendance und snipen hab ich mittlerweile 2x t3 pets und 3x t1 pets , ohne die würd ich gar nichtmal mehr zurückkommen zu dem spiel.
Auch hab ich ein weight-limit von 850 nur durch ingame währung (loyalties).
Inventarplätze hab ich mega viele mittlerweile auch durch attendance.

Als neuer Spieler hät ich das alles gar nicht und somit müsste ich Geld ausgeben um das spiel überhaupt etwas genießen zu können.

Bin grade wieder am zocken kurz vor lvl 61. Bin noch top motiviert wieder softcap zu erreichen. Hatte zum glück noch 2 bille cash rumliegen.
Trotzdem vermisst man seine Tet waffen und schmuckstück.

Naya diesmal hab ich mir fest vorgenommen nur noch dande zu pen zu versuchen und schmuck nicht mehr anfassen.

Wasserboot
Wasserboot
1 Jahr zuvor

jedes jahr aufs neue ohne gear innerhalb von drei Monaten erreichst du softcap?? na wers glaubt grin

Jedox
Jedox
1 Jahr zuvor

kommt drauf an wie man „softcap“ interpretiert. das offizielle softcap liegt bei lvl 50 – das schafft man auch nackig smile das inoffizielle softcap der community liegt glaube ich bei lvl 61 – das ist ohne gear nicht ganz so einfach.

Rico Päthe
Rico Päthe
1 Jahr zuvor

?? Hier wird nicht von irgendwelchen lvl Softcaps geredet! Lvl Softcap ist btw mittlerweile 61 und 63 dann Hardcap! (Nach den jüngsten änderungen)

Es geht hier aber um gear Softcap welches bei Bossamor/Bossweapons TET und goldener Schmuck TRI liegt !

Rico Päthe
Rico Päthe
1 Jahr zuvor

Bei diesen ganzen Kommentaren hier, stellt sich mir echt die Frage ob auch nur ein einziger BDO länger als 10 Stunden gespielt hat grin

Aber ja als Casual Gamer der seit Jahren Wow liebt und immer noch stur verteidigt kann ich diese Einstellung natürlich nachvollziehen grin
Wow kostet mit Erweiterung btw auch um die 180€ im Jahr wink

Aber ja BDO ist so krass P2W das ihr jegliche Content/Klassen Erweiterungen gratis dazu bekommt… tut allen einen gefallen und bleibt dem Spiel fern smile

Otter
Otter
1 Jahr zuvor

man kann locker noch mit bdo anfangen wenn man das möchte und klar kann man durch investieren schneller ans ziel kommen aber nur durchs „payen“ direkt zu „winnen“ ist ganz und garnicht der fall.

phreeak
phreeak
1 Jahr zuvor

Lohnt sich für Spieler, die auf Schmerzen stehen, weil sie ihren Kopf auf die Tischkante hauen, wegen diesem beschissenen enhancement system für items, dass wirklich das schlechteste ist, was es jemals gab und geben wird.

Rico Päthe
Rico Päthe
1 Jahr zuvor

Schon mal „Vindictus“ gespielt? Wenn nicht dann kannst du nicht wissen dass es dort viel schlimmer ist/war smile

Veryfluffy
Veryfluffy
1 Jahr zuvor

Ich hab das game end gesuchtet gehabt. Und mir dann endlich ne richtige sicke armor gecraftet.
Nur waren die reparatur kosten nach einem run höher als die ausbeute.
Damit war Vindictus tot für mich

Rico Päthe
Rico Päthe
1 Jahr zuvor

Schade eigentlich, dass Game hat auch gut fun gemacht. Aber ja wie du schon sagtest gab es viel zu viel was purer Aids war :c
Schade !

mmogamer12
mmogamer12
1 Jahr zuvor

„“Für wen lohnt sich Black Desert in 2019?““
Für all die Jenigen, die bereit sind hunderte oder tausende Euro zu verbrennen oder 24/7 aufs Maul zu kriegen..
Ohne Pay 2 win hätte das Game die absolute Nr. 1 werden können. Mein MMORPG Herz blutet immer noch…

Sarakin
Sarakin
1 Jahr zuvor

Ich kann diesen pay 2 win quatsch nicht mehr hören…kann man sich PEN Bossgear direkt kaufen? Oder PEN Schmuck? Wenn nein dann sag mir wieviel Geld muss ich zahlen um komplett alles auf PEN zu haben?

Du erkaufst dir einfach nur das du es öfter versuchen kannst…mehr nicht. Wieviele Failstacks hat Julse für sein erstes PEN Teil gebraucht? Waren es 300? Wie viel ist das umgerechnet in Euro? Ich schätze mal 1000 euro vllt etwas mehr…und das für ein Teil von 7 Rüstungs und waffenteilen…über den schmuck der noch viel schwieriger zu uppen ist haben wir noch nicht gesprochen. Also 7 teile a 1000 euro plus bestimmt nochmal die gleiche summe oder mehr für schmuck, sind 15.000 Euro

Und wenn du wirklich die 15.000 gezahlt hast ist es immer noch nicht garantiert das du alles auf PEN hast…also immer noch kein WIN von deinem PAY.

Mich würde interessieren wie viele Leute für ein einziges Spiel 15.000 Euro oder mehr ausgeben für diesen WIN

phreeak
phreeak
1 Jahr zuvor

Das Argument wäre gut, gäbe es die whales nichts, die eben mal 1000€ raushauen können… Du kannst vieles behaupten, Fakt ist, man kann mit echtem Geld sich Vorteile erkaufen, welches das upgraden der items erleichtert und in BDO ist Rüstung das wichtigste. Das ist der Sinn von p2w. Nicht, dass es die beste Rüstung im Shop gibt.

Es fängt schon damit an, aufwerten kostet eine Menge an gold. Also grinden bis der Arzt kommt.

1. p2w Falle: grinden kann man zwar ohne Pets, aber mit max Anzahl an Pets die den loot sammeln ist man schneller,. Also mehr Gold in der Stunde. Was man in einer Stunde mit Pets macht, braucht man sicher 3-4 ohne…

2. p2w Falle: Gewicht. Ohne Gewicht biste in dem Spiel am Arsch beim grinden .. ab lv50 werden items schwerer, ohne Gewicht aus’m Cashshop ist man selbst mit 4 T1 Pets in 20min voll und man muss zum Karren/Elefanten/Stadt laufen

Und nein, sowas zähle ich nicht zu QoL items. Das sind für mich zb die unbreakable Werkzeuge in GW2. Machen nichts anders als die normalen, zerbrechen nur nicht und kannst dir auf einer Farmtour eben paar Slots sparen, was aber auch kein Weltuntergang ist, wenn man keine hat.

Seska Larafey
Seska Larafey
1 Jahr zuvor

In BD gibt es keine Level Beschränkung der Armor, nur bei den Waffen ist da ein Riegel vorgeschoben. Super wenn man einen Twink hochzieht, aber so beeinflusst eben diese „Armor“ das „Pay to Win“ Gefühl. Obwohl es entweder altes zeug von einem anderen Spieler ist, oder sich jemand mit „Enchanten“ sein Geld verdient

und da ich Urlaub habe „grinde“ ich mal so eben 500-2000 Mobs pro tag zur Zeit.

unter „P“ und dann auf History>1 tag oder Total ist es versteckt. Dort ist auch die „Tages Online zeit“ und „Total Online Zeit“

Kunibert
Kunibert
1 Jahr zuvor

500-2000 Mobs am tag???
bist du schon lvl 56?

Seska Larafey
Seska Larafey
1 Jahr zuvor

Ich nutze meinen Urlaub um meine Favoriten auf Lvl 57 zu pushen

Moebel
Moebel
1 Jahr zuvor

2000+ Mobs kloppt man in 30 Minuten was tust du o.O?

Seska Larafey
Seska Larafey
1 Jahr zuvor

Wie geschrieben ich habe nicht die 30Minuten AP und DP

Moebel
Moebel
1 Jahr zuvor

sollst auch nicht mit 400gs zu mirumok gehen grin aber mit normalem gear von quests sollte schon mehr drin sein

Arthur Belousov
Arthur Belousov
1 Jahr zuvor

Hierfür gibt es ja den Pferdebug, mit dem man trashloot einfach auf deinem Pferdesattel hochstacken kann. Du kannst easy 20k Trashitems auf deinem Pferd lagern. Tatsache Waffen und armor ja, die kann man schlecht wo lagern, aber ich verfüttere die meist an meine Elfe grin So spare ich Platz für teure Sachen wie Pe la fie scrolls etc.

bcazk
bcazk
1 Jahr zuvor

„Nur erwartet kein großes PvE-MMORPG“ kann man so auch nicht stehen lassen weil man in BDO 80% der zeit am Grinden ist und das ist pve

Jedox
Jedox
1 Jahr zuvor

naja streng genommen ist man 80% der Zeit afk LOL

Chiefryddmz
Chiefryddmz
1 Jahr zuvor

????????

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
1 Jahr zuvor

Wobei sich die meisten Leute unter PvE geskriptete Fights mit Boss-Mechaniken vorstellen und nicht klassisches Grinden.

Wer Leuten „PvE-MMORPGs“ empfiehlt, dann erwarten die Dungeons, Raids, Quests – nicht „Grinden.“

Wenn man Leuten „Grinden“ empfiehlt, dann empfiehlt man den Leuten „Grinden“ und sagst das auch so. smile

bcazk
bcazk
1 Jahr zuvor

PVE also Player versus Environment heißt ja Spieler gegen Umgebung und nicht Spieler gegen Bosse oder sowas und in BDO gibts auch Dungeons Quests und Bosse xD

Jedox
Jedox
1 Jahr zuvor

Dungeons, Quests und Bosse in BDO… Das ist mal ein Schenkelklopfer *gröööhl*

bcazk
bcazk
1 Jahr zuvor

Aakmantempel und Hystria Ruinen sind 2 Dungeons zwar keine Instanzen aber Dungeons, Quests gibt es über 10k und Bosse gibts auch 15+ stück also …

Jedox
Jedox
1 Jahr zuvor

wenn man die beiden als Dungeons durchgehen lassen will… na gut ok, ganze 2 Dungeons boaaa ey. Aber Quests – Nein, das sind keine Quests! Und die angeblichen Bosse sind ein Witz!

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
1 Jahr zuvor

Ja, natürlich heißt PvE das, was du beschreibst.

Aber das ist eben die Erwartungshaltung. Bei uns in Europa ist „Tolles PvE“ eben „Raids, Quests, Bosse, Dungeons“ und nicht „Geiles PvE, da kannst du 48 Stunden lang denselben Grindspot farmen – es ist der Hammer.“ smile

Seska Larafey
Seska Larafey
1 Jahr zuvor

Aehm. Quests geht, aber meistens erfüllen „Dailys“ den Tag. Bosse? Nun ja, ich war noch bei keinem dabei kann da also nicht mitreden

Jedox
Jedox
1 Jahr zuvor

Der Autor hat ja am Ende, Gott sei dank, nochmal die Kurve gekriegt und die Zahl von 15.000 „aktiven“ Spielern im Hinblick auf die AFK-Spielmechaniken relativiert.

Eines muss ich in dem Artikel aber noch richtigstellen:
„…ein actionreiches Kampfsystem, bei dem es sehr stark auf den Skill der Spieler ankommt.“
Das ist so leider nicht korrekt! Worauf es in BDO ankommt ist Gear, Gear und nochmal Gear, dann kommt ´ne ganze Weile garnichts und erst dann spielt Skill evtl. eine kleine Rolle. Das ist selbst in der BDO-Community unstrittig und das will schon was heißen.

Für wen lohnt sich das Spiel? Ich würde es so formulieren: Wer sich die Mühe macht und sich vorab auf den einschlägigen Portalen und Foren über BDO (insbesondere das BDO-Forum) informiert und nach Abwägung aller positiven und negativen Aspekte zu dem Schluss kommt, das Spiel ausprobieren zu wollen, der kann durchaus Spaß mit BDO haben. Aber wie gesagt, es ist empfehlenswert vorher zu wissen, worauf man sich bei BDO einlässt.

Seska Larafey
Seska Larafey
1 Jahr zuvor

Das mit Gear stimmt schon, aber man muss dafür erstmal Grinden oder dicken Geldbeutel haben und sich sein Gear zusammenkaufen

Wenn man mit weniger Gear spielt und gerade so Schaden an den Mobs machen kann das man nebenbei noch Kaffee trinkt (gefühlte Zeit) bis er umfällt (man merkt das ab ca. lvl 53+) kann man sich sehr viel Adrenalin voll pumpen.. Aber man verbrennt nebenbei die HP Potions wie ein Schnee man im Hochsommer

Sarakin
Sarakin
1 Jahr zuvor

Dicken Geldbeutel haben? Seit wann kann man sich gutes Gear für Geld kaufen? Wieviel Euro kostet ne Dande?

Seska Larafey
Seska Larafey
1 Jahr zuvor

unter DUO brauchst gar nicht erst einsteigen. Kommt darauf an wo du mitmischen willst. in der „Alten Welt“ reicht PRI oder DUO, aber willst du auf in die „Neue“ Welt fühlen sie sich so an als ob man wieder ein „Newbie“ ist.. Die Mobs halten mehr aus oder haben mehr HP. Man merkt halt die „Mauer“

Original Gast Chris
Original Gast Chris
1 Jahr zuvor

es lohnt sich für leute die gerne extrem viel geld in ein spiel stecken oder für leute denen es nichts ausmacht low zu sein.

Alan Steve
Alan Steve
1 Jahr zuvor

„Für wen lohnt sich Black Desert in 2019?“ leider beantwortet der autor diese frage aus dem titel überhaupt nicht. auch die beiden sub titel „Lohnt sich Black Desert Online für neue Spieler?“ und „Lohnt sich Black Desert Online für wiederkehrende Spieler?“ werden nicht beantwortet. es wird zwar gelistet was sich content mässig alles verbessert hat und welcher content dazu kam, wie die stimmung ind er community ist etc, aber ein fazit des autors welches seine eigenen fragen beantwortet wäre schon wünschenswert. vorallem deshalb weil zumindest neue spieler mit all den content information nichts anfangen können.

allerdings bin ich der meinung es kommt immer auf einen selbst drauf an ob es sich lohnt ein jahrelanges etabliertes MMO neu oder als wiederkehrender spieler anzufangen. ist jemand daran interessiert oben mitmischen zu wollen so muss derjenige damit rechnen wochen oder monatelang damit beschäftigt zu sein die spitze des feldes einzuholen. oder ist man selbst mehr der casual pve spieler der hier und da mal ein paar stunden farmed oder quested. auch ist es wichtig zu wissen ob ein MMO zeitintensiv ist und ob man gewillt ist diese zu investieren damit es sich überhaupt lohnt zu spielen.

ich selbst habe mich mal dagegen entschieden mit BDO anzufangen aufgrund von p2w und der tatsache das ich monate brauchen würde auch mit subscription um irgendwann mal spaß zu haben. auf nem fresh start server wäre ich jedoch sofort dabei würde es kein p2w geben.

Dawid
Dawid
1 Jahr zuvor

Ja, du hast völlig Recht. Da haben wir bei der Qualitäts-Kontrolle gepennt. Das wird nachgereicht.

DaXX
DaXX
1 Jahr zuvor

Hast du schon mal ein richtiges Pay2Win Spiel gespielt? Denn Black Desert ist höchstens Pay2Progress und das ist auch komplett dem RNG überlassen. Bei einem richtigen Pay2Win Spiel kannst du dir ein Item für 20€ kaufen, mit dem du zu 100% auf PEN uppen kannst. Ebenfalls gibt es in diesem Pay2Win Spiel dann ausschließlich NUR per Cashshop diese Items. Bei Black Desert kann man diese auch im Marketplace erwerben, wenn du etwas Geduld mitbringst. Pay2Win wäre auch, wenn du dir ein Item im Cashshop kaufst, um es dann für einen riesen Betrag (InGame Währung) wieder zu verkaufen. Aber das ist auch nicht der Fall, da du für Kostüme, Begleiter etc. praktisch nichts raus bekommst.

Seska Larafey
Seska Larafey
1 Jahr zuvor

Das

erlaubt den „on-the-fly“-Wechsel zwischen zwei Charakteren. Ihr könnt
so zum Beispiel Euren schwachen Twink von Eurem starken Main beschützen
lassen.

Nicht ganz, wenn man den „Notfall Button“ nutzt (Rechts klickt auch das Symbol) gibt es trotzdem einen Lade Screen und inzwischen ist es vorbei oder der Angreifer fort.. So richtig implementiert ist es nicht so ganz wie hier geschrieben

– Allein die Chat GUI könnte ein bisschen mehr Upgrade vertragen. Z.b. ist es (mir) nicht möglich nur reinen „DPS“ anzeigen zu lassen, Was ich eingesammelt habe usw.. immer noch kommt z.b. wie toll doch jemand sein Item gewinkt hat oder wie teuer ein teil ersteigert wurde.. das kann man bestimmt verbessert….

– Einfach R oder eine andere taste drücken um mit den letzten „whisper“ Kontakt direkt zu antworten… ich finde es nicht

– Zur Zeit ist der Faction Channel totaler „Müll“. Ich habe Chat mit „Time stamp“ aktiv… und ne Zeitlang kommt nichts, und wenn ich so auf der Karte herumlaufe kommt plötzlich Chats aus der Vergangenheit usw… Auch hier nen Chaos

allein die GUI könnte wirklich auf den neusten Stand gebracht werden…

Ach ich spiele BD nicht über STEAM

Jedox
Jedox
1 Jahr zuvor

„Nicht ganz, wenn man den „Notfall Button“ nutzt (Rechts klickt auch das
Symbol) gibt es trotzdem einen Lade Screen und inzwischen ist es vorbei
oder der Angreifer fort.. So richtig implementiert ist es nicht so ganz
wie hier geschrieben“

Das hast du ja schön diplomatisch ausgedrückt. Ich sage: Der besagte Absatz des Autors ist schlichtweg falsch. smile

Waldspecht
Waldspecht
1 Jahr zuvor

„Z.b. ist es (mir) nicht möglich nur reinen „DPS“ anzeigen zu lassen“

Die Entwickler wollen strikt keine DPS Zahlen oder Daten preisgeben. Würde meiner Meinung nach auch dazu führen das es wie bei WoW nur noch auf DPS oder „e-p**is“ hinauslaufen würde.

„Einfach R oder eine andere taste drücken um mit den letzten „whisper“ Kontakt direkt zu antworten… ich finde es nicht“

Gebe ich dir recht, eine feste Taste dafür gibt es nicht. Jeder der MMORPG´s or whatever zockt, sollte aber den bekannten /r befehl im chat kennen.

Ansonsten gebe ich dir vollkommen recht^^
Leider hat mich BDO nicht mehr wirklich fesseln können. Die Zeit die man investieren muss ist zu viel. Dabei habe ich sehr viel Zeit für Games zur Verfügung

Seska Larafey
Seska Larafey
1 Jahr zuvor

„Z.b. ist es (mir) nicht möglich nur reinen „DPS“ anzeigen zu lassen“

Die
Entwickler wollen strikt keine DPS Zahlen oder Daten preisgeben. Würde
meiner Meinung nach auch dazu führen das es wie bei WoW nur noch auf DPS
oder „e-p**is“ hinauslaufen würde.

Aber dafür im System Chat laufende Meldung was der Mensch nicht braucht.. Wer was wie viel zahlen musste und Pri Duo usw Meldungen… vom System Chat

Auf Papier hört sich das vernünftig an, aber in der Praxis wird es vermisst

Waldspecht
Waldspecht
1 Jahr zuvor

Ich versteh teilweise auch nicht, was die Entwickler damit bezwecken wollen^^
Der Chat braucht dringend ein rework

Klaus
Klaus
1 Jahr zuvor

die Meldungen können ALLE! ausgeschaltet werden wenn es dich nicht interessiert zu sehen wer grade was geplust hat oder ins ah gestellt hat mach es aus!!! es gibt leute die wollen das sehen und wow eine direkte taste zum zurückschreiben braucht ihr? taste r hat leider eine andere Funktion und wer will bitte sein dps in bdo sehen :D:D:D

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.