Fortnite-Profis kritisieren neues Feature von Season 3: „Das ist einfach nur dumm“

Die Fortnite-Top-Spieler Kyle „Bugha“ Giersdorf und Brett „Dakotaz“ Hoffman haben ein Problem mit einem neuen Feature, das in Season 3 eingeführt wurde. Sie finden die Idee von Epic einfach nur dumm.

Welches Feature wird kritisiert? In Season 3 wurden neue NPCs eingeführt: die Marodeure. Diese spawnen in 5er Gruppen während des Matches und bekämpfen echte Spieler, wenn sie sie entdecken.

Anders als die Handlanger aus Season 2, bei denen man sich versteckte Waffen holen konnte, spawnen die Marodeure nicht immer am gleichen Ort. Sie werden nämlich in „Meteoriten-Kapseln“ auf die Map geschleudert und davon sogar mehrere Gruppen in einer Runde.

Sie sind jedoch leicht zu erkennen, denn über ihrem Kopf schwebt ein Fragezeichen. Doch sobald sie einen Spieler entdecken, verwandelt sich das Fragezeichen in einen roten Pfeil.

Die Marodeure sind leicht zu erkennen

Profis verstehen den Sinn dahinter nicht

Was sagen die beiden Profis zu den Marodeuren? Die beiden Top-Spieler Dakotaz und Bugha hatten schon unangenehme Begegnungen mit den neuen Gegnern, was dazu führte, dass die beiden Kritik an dieser Idee ausübten.

Profi Bugha, der sogar schon Fortnite-Weltmeister wurde, begegnete den Marodeuren in einem Match, in dem er regelrecht von ihnen verfolgt wurde. Nach einigen Versuchen ihnen auszuweichen, musste er verzweifelt den Kampf aufgeben.

„Ganz ehrlich, das ist einfach nur dumm.“ Warum wird mein ganzes Spiel versaut, nur weil Marodeure bei mir spawnen. Ich habe gerade 30 Minuten auf eine Runde gewartet, nur um von Marodeuren getötet zu werden.“

Bugha

Im Kampf erwähnt er, dass es so nervig und dumm wäre, dass Marodeure bei ihm gleich zum Start einer Runde spawnen.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt
In diesem YouTube-Video seht ihr die Begegnungen von Bugha und Dakotaz mit den Marodeuren in Fortnite und was sie über sie denken

Twitch-Streamer Dakotaz gibt sogar lieber auf, bevor er sich von Marodeuren töten lässt. Das zeigte er in einem Stream, als er in der Luft von einem NPCs gesnipet wurde und dann bis in ein Haus verfolgt wurde, in dem er sich heilen wollte.

Als er dann von mehreren Marodeuren gepusht wurde, beendete er kurz darauf die Runde, bevor sie ihn töten konnten, weil er sich „ganz sicher nicht von NPCs töten lassen würde.“

„Es ist so schlecht. Warum halten sie (Epic) das (die Marodeure) für eine gute Idee? Ich bin nicht mal wütend, sondern einfach erstaunt, warum sie dies für eine gute Idee halten. Ich sage euch, ein paar der Epic-Mitarbeiter sind einfach gehirnlos.

Dakotaz

Was ist das Problem mit Marodeuren? Da die NPCs in 5er Gruppen auftauchen, kann es für einen einzelnen Spieler schwer sein, alle zu bekämpfen. Außerdem treffen sie oft sehr gut und das auch aus weiter Distanz, wie man im Beispiel von Dakotaz sehen kann.

Wenn man nun schon Kämpfe mit echten Spielern ausfechtet und dann noch von Marodeuren verfolgt wird, kann das ziemlich schwer und frustrierend sein.

Haben die Marodeure auch Vorteile? Wer sich entscheidet gegen die NPCs zu kämpfen und sie sogar besiegt, wird mit einem Fortschritt der Stempelkarten aus Season 3 belohnt. Diese bringen euch Erfahrungspunkte, um euren Battle-Pass aufzustufen.

Ein weiterer Vorteil der Marodeure sind die Waffen, die sie fallen lassen, wenn sie eliminiert werden. Da kann man ein paar Waffen mit höherer Seltenheit abstauben. Doch ob es sich dafür wirklich lohnt, einen Kampf auszufechten, muss dann jeder Spieler selbst entscheiden.

Fortnite-Ninja-1140x445
Ninja hatte schon mit den NPCs aus Season 2 ein Problem

Der Fortnite-Star Ninja hatte schon mit den Handlager-NPCs aus Season 2 ein Problem. Er dachte, sie würden ihn absichtlich verfolgen und wurde schon fast paranoid. Denn laut dem Profi würden die Handlanger ihn besonders gut treffen, während sie andere Spieler verfehlen.

Quelle(n): Dexerto
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
19
Gefällt mir!

7
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Melanie
22 Tage zuvor

Bei den struzdoofen Bots aus Kapitel 2 Season 1 haben alle rumgejammert, dass die zu viel simpel waren, weil die selbst auf einen halben Meter Entfernung kein Scheunentor trafen. Jetzt haben wir was Fordernderes und es passt wieder keinem.

Ich vermeide zwar, wenn möglich, Marodeur-Kämpfe, aber wenn’s nicht anders geht, wird halt gekämpft. Und wenn selbst ich die besiegen kann, sollte das für sogenannte „Pros“ kein Problem sein. Eventuell erbarmt sich Epic ja (ich glaube nicht), verbannt die Marodeure aus dem Solo-Modus und lässt die nur noch im Team-Modus spawnen. Denn zu viert sind die ein Klacks.

SSgt.BangBang
22 Tage zuvor

Was ist da denn los. Profi sein wollen und sich dann bei Mami Ausweinen. Blödsinn.
Ich empfinde die Bots als gute Abwechslung. Doof nur wenn ein Spieler dazwischen funkt oder die Munition alle ist. Ich habe schon mehrmals geschafft, nur mit einer grünen Pistole gegen die 5 zu gewinnen. Schöne Sachen kann man dann einsammeln… Und ich bin sicherlich kein Profi. Mal Gewinne ich… Mal die anderen… Egal… Neue Runde und zack… Spaß haben..

Dana
22 Tage zuvor

Und sowas nennt sich Pro !
Natürlich nerven die, aber sie sind nicht unbesiegbar. Am Anfang bin ich auch Hops gegangen. Nun sind es die Marodeure die ins Gras beißen. Immerhin bekomme ich von denen guten Loot. Die weinerlichen „Progamer“ mit ihren Forderungslisten an Epic gehen mir gewaltig auf die Nerven.

Chrisi_nice
22 Tage zuvor

Ich habe meinen Spaß mit denen obwohl sie mich töten 🤷🏻‍♀️
Ich würde den Pfeil eher Ausrufezeichen nennen

Ron
22 Tage zuvor

Also ich finde die durchaus ok, allerdings machen die viel zu viel Schaden und sind auf naher Distanz viel zu treffsicher. Von Salvensturm-Headshots, bis hin zu Sniper Onehits durch Fenster – habe alles bei den NPCs schon erleben müssen. Also die spielen teilweise besser als 90% der Spieler auf der Karte. Fehlt eigentlich nur noch, dass diese bauen wie die Weltmeister grin

QWLU
22 Tage zuvor

Ich hab mir eigentlich vorgenommen mich zu Fortnite nicht mehr zu äußern lol

Aber ich konnte von Anfang an nicht mit PVE Elemente in Battle Royal anfangen mir und meinen Kumpels gaben nur schon die Zombies die sie immer wieder mal Temporär ins spiel einfügten auf die nerven. Ich liebte das spiel wirklich sehr aber seit Chapter 2 kann ich wirklich nicht mehr viel damit anfangen. Aber ich glaube das es vielen Season 0 Spieler wie mir das so geht.
Da ich anfangs Season 3 mich noch mal am Riemen gerissen habe um dem Spiel noch mals eine Change zu geben. Musste ich nach 2h Spielzeit in denen ich mich quasi nur mit NPC rumgeschlagen habe ehrlich zu mir sagt das es nicht mehr für mich ist. Ich hab auch kein verlangen mehr es zuspielen außer sie würden 10 Season`s zurück drehen

Und Dekotaz ist kein Profi sonder Contant Creater und hat in Vergangenheit Epic immer in Schutz genommen. Doch wen er bereits was Kritisiert dann sollte Epic sich echt Gedanken machen.
Dennoch schlussendlich kann es Epic ja wirklich egal sein, denn die sehr Junge Community scheint das Spiel immer noch zu gefallen und ich glaube sie kapieren auch nicht wirklich was ihnen Epic für Schwachsinn auftischt. Sie sind auch nicht interessiert daran dass das Spiel ein Solides Meta hat sondern wollen liebe von immer neuem unnötigem Zeugs künstlich gehypt werden. Das ist mir schon mehrmals bestätigt worden wenn ich die Kommentare bei online Portalen durchgelesen habe.

Ich weis mein Kommentar wir auf wenig Verständnis treffen das musste ich öfters schon zu solchen Themas erfahren.
Also nichts für ungut habt spass am Spiel! wink

Wolve In The Wall
22 Tage zuvor

Grundsätzlich haben die Profis ja immer irgendwas zu meckern. Meist finde ich das sehr weinerlich/babyhaft. Aber bei den Marodeuren muss ich ihnen einfach mal recht geben.
Die sind nicht nur sinnfrei und nervig, sondern auch noch hinsichtlich taktischen Vorgehen und Präzision für Bots absolut übertrieben gut (ganz im Gegensatz zu den Handlangern). Besonders wenn sie direkt zum Anfang spawnen kann man eig gleich aufgeben, weil man schlicht überrannt wird.
Problem ist: Sie werden bleiben. Denn selbst wenn Sie keine Story-Relevanz besitzen sollten gibt’s ja die Marodeur-Stempelkarte. Insg. Mag ich Season 3 trotzdem und die Profis sollen sich damit trösten, dass es wegen Corona sowieso keine fetten Cash-Cups gibt. Vielleicht hätte Epic das Feature sonst auch nicht gebracht.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.